zurück

    J. J. Heckenhauer e.K.
    Roger Sonnewald
    Holzmarkt 5
  D 72070 Tübingen

Tel.  :     0172 7409569
FAX :     07071 23651
E-Mail :     ant@heckenhauer.de
Internet :     www.heckenhauer.de
UST-Id-Nr.:     DE 812106477

Angebotsschwerpunkte:
Künstler-Graphik, Rußland, Hermann Hesse, Kunst, Literatur, Geisteswissenschaften

Blancquaert, E. Practische Uitspraaker van de Nederlandsche Taal. Antwerpen, De Sikkel, 1934. Gr. Octavo. 276 pp. Modern half cloth with title spine. With a dedication by the author on the half title. (partly cut). Good condition. 148,00 EUR
The author was professor at the Gent University, Belgium / Flanders. Angebunden : Hasselbach, Nederlandsche-Spraakkunst. Groningen, Wolters, 1905. 252,172 pp. name on title and first page. Two rare standard volumes about the Nederlandsche Taal, nederlands philology.
Aus Kapitel: Sprachwissenschaften | Niederlande | Flandern
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Concilium Tridentinum - Sacrosancti et oecumenici Concilii Tridentini, Paulo III, Iulio III & Piu IIII Pontif. Maximus celebrati canones et decreta.Hi nunce recens accesserunt duorum eruditissimorum virorum D. Ionnis Sotealdi Theologi & Horati Lutii iruisconsulti… Additae praeterea sunt ad finem Pii IIII Pontificis maxmii Bullae, una cum triplici utillissimo Indice. Ed. reformata. Antwerpen, Philipp Nutius, 1584. 16mo. 10 Blatt, 449 pp, 44 pp Index, 28 pp. (Bullae). Pergament der Zeit, mit handgeschriebenem Rückentitel Auf dem hinter handschriftliche Anmerkungen in Tinte. Einige Seiten des Index braunfleckig. 680,00 EUR
Frühe Ausgabe, hier in einem Antwerpener Druck. Die dem Papst vom Konzil übergebenen, unvollendeten Schriften - der Katechismus, das Brevier und das Messbuch - erschienen dann bearbeitet unter Papst Pius V. (1565-1572) so auch diese Ausgabe. Die für die Geschichte des Buchdrucks, Verlags und Kirchengeschichte maßgebliche Ausgabe ist aber die 1564 bei Aldus Manutius in Rom erschienen. Das Konzil von Trient (zwischen 1545-1563) in mehreren Tagungsperioden hatte vor allem das Ziel auf die Reformation zu reagieren und veränderte den Ablauf des kirchlich religiösen Lebens, Pius IV forderte die in Rom anwesenden Bischöfe zur Residenz in ihren Diözesen auf, erste Diözesansynoden und bischöfliche Visitation wurden gehalten und für die Buch und Verlagsgeschichte von Bedeutung: der Index der verbotenen Bücher (index librorum prohibitor) wurde erstmals 1559 publiziert.
Aus Kapitel: Alte Drucke | Theologie
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Contag, Victoria. Die Ching Maler. Die sechs berühmten Maler der Ching-Dynastie. Leipzig, E. A. Seemann, (1940). Folio. 107 Seiten. davon 7 Seiten mit chinesischen Zeichen. Mit 58 Abbildungen auf Tafeln, lose in Kassette liegend. In Original Halbleinenkassette, kartonierte Broschur. Die Kassette ist an den Ecken etwas bestossen, innen gut erhalten. 640,00 EUR
Über die Maler Wang Shih-mim, Wang Chien, Wu Li, Wang Hui, Yün Shou-p`ing, Wang Yüan-ch`i, welche im 17. Jahrhundert lebten. - Auf dem Titelblatt sind 52 Tafeln und 2 Rollbilder genannt, diese Angabe ist aber falsch. Es sind 58 Abbildungen auf Tafeln, 1-56,56a und 57, davon zwei Tafeln gefaltet, vermutlich sind hiermit die Rollbilder gemeint.
Aus Kapitel: Kunst | Asien | China
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Faber, Ernst. (Herausgeber und Übersetzer). Der Naturalismus bei den alten Chinesen sowohl nach der Seite des Pantheismus als der Sensualismus oder die sämmtlichen Werke des Philosophen Licius. Elberfeld, Verlag von R. L. Friderichs, 1877. 8° / Oktav. XXVII Seiten, 228 + 95 Seiten. Halbledereinband der Zeit, mit leichten Gebrauchsspuren. 120,00 EUR
Angebunden: Die Grundlagen des alten chinesischen Socialismus oder die Lehre des Philosophen Micius von Ernst Faber, Elberfeld, Verlag von R. L: Friderichs, 1877. - Faber war Missionar der Rheinischen Missionsgesellschaft.
Aus Kapitel: Philosophie | Asien | China
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Frankfurter Galerie - Kunstgeschichte par excellence - Hinds, René. Quadriga. Ein Bild-Essay zu einer Ausstellung der Maler Hans Kreutz, Bernhard Schultze, Otto Greis, Karl Otto Götz. Frankfurt, Zimmergalerie Franck, (1953). 25, 5 x 22,5 cm. Schwarzer Originalleinenband, auf dem vorderen Deckel in Silber geprägte "4". 9.800,00 EUR
Sehr selten, nur in 20 nummerierten Exemplaren erschienen, darin: Heinz Kreutz, "ohne Titel", Gouache auf Papier. 25,5 x 22,5 cm. Mit Bleistift unten rechts signiert und datiert. - Bernhard Schultze, "ohne Titel", Mischtechnik auf Papier. 25,5 x 22,4 cm. Unten rechts voll signiert. - Otto Greis, "ohne Titel", Gouache auf Papier. 22,5 x 14,8 cm. Unten links signiert und datiert. - Karl Otto Götz, "ohne Titel", Aquarell, Farbkreide und Bleistift auf Papier. 25,0 x 22,4 cm. Mit Bleistift unten rechts signiert und datiert. - Vereint zwei der wichtigsten bundesdeutschen Künstler nach 1945, Bernhard Schultze und Karl Otto Götz!
Aus Kapitel: Kunst | Künstlergraphik | Orig.-Zeichnungen | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Giles, Herbert. A Chinese-English Dictionary. 2 volumes. London, Shanghai et al., Quaritch, 1892. Folio. XLVI, 1415 pp. The index of the radicals (p 1387-1415) is separately bound. Contemporary half leather binding, with gilt title on spine. The binding is a bit used and stained, the titlepage as well. Complete with the dedication leaf. The last page of the radical index has a reinforced torn page. 460,- Rare first edition ! Giles (1845-1035) was British Consul in Ningpo. This is the almost most complete dictionary with about 14.000 characters. - Cordier, Sinica 3901. - Please contact us for additional shipping costs to Non EU countries, which are about EUR
120,- (DHL standard shipping).
Aus Kapitel: Wörterbücher | China
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Lüpertz, Markus. "Apollo 1989". 60 x 40 cm. Original Aquarell, gerahmt. Mit handschriftlichem Original Monogramm von Markus Lüpertz. 12.800,00 EUR
Sehr seltener Entwurf für die Skulptur "Apoll" in der Frankfurter Alten Oper, die dort in einer Nische steht. Lüpertz schuff 1989 diesen Apoll, dessen angewinkelter rechter Arm auf die linke Schulter nach einem Pfeil greift. Er wurde in einer Auflage von sechs Stück gegossen. Das Apoll Motiv beschäftigte Lüpertz immer wieder. Durs Grünbein fragte in DIE ZEIT, "warum die realistischen Skulpturen von Markus Lüpertz mehr als alle anderen zeitgenössischen Kunstwerke" provozierten. Grünbein erklärte die Tatsache, dass die Skulpturen so umstritten sind, damit, dass Lüpertz uns konfrontiere mit "einer tief sitzenden Triebhemmung, die regelmäßig durchbricht bei den als grotesk oder hässlich empfundenen, allzu menschlichen Formen. […] Die Figuren des Markus Lüpertz [strahlen] eine so drollige Hoheit und Heiterkeit aus […], weil sie um all das Niedrige und Kleinmenschliche wissen." Preparatory watercolour for the sculpture "Apollo" in the Alte Oper, Frankfurt-am-Main. Literatur: MLZ 2015 / Inventar Nr. 89 129. Provenienz, provenance: Galerie Michael Werner, Cologne. Galerie Lambert Tegenbosch, Heusden.
Aus Kapitel: Kunst | Bücher mit Originalgraphik | Orig.-Zeichnungen | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Millot, Stanislas. Dictionnaire des formes cursives des characteres chinois, Paris, Leroux, 1909. Folio. 202 pages. Half clothbinding, rebound with the original dustjacket. A fine condition, no stamps, no marks. 880,00 EUR
The author was Lieutenant de Vaisseau. A rare dictionnary.
Aus Kapitel: Wörterbücher | China | Bücher in französischer Sprache
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Rieber, Rudi. "Hermann Hesse". Original Lithographie nach einer Rötelzeichnung. 2002. Bogenformat: 50 x 40 cm, Platte 29 x 27 cm. Breitrandiges Büttenpapier, mit Bleistift eigenhändig signiert und nummeriert. Eins von 22 Exemplaren. Variante II von II, auf beigem Papier. Sehr gut erhalten. 240,00 EUR
Rudi Rieber (1934-2004) hat bei Bernhard Heisig an der Sommerakademie Irsee und bei Josef Keller-Kühne Mal- und Zeichenkurse besucht. Er war als Künstler auf der Schwäbischen Alb tätig. Seine Porträts und Landschaftszeichnungen sind insbesondere hervorzuheben. Hermann Hesse wurde von ihm in mehreren Porträtstudien dargestellt.
Aus Kapitel: Kunst | Künstlergraphik
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Von Strauß, Victor. Schi-King. Das kanonische Liederbuch der Chinesen. Aus dem Chinesischen übersetzt und erklärt von Victor von Strauß. Heidelberg, Carl Winter`s Universitätsbuchhandlung, 1880. 8° / Oktav. 528 Seiten. Original Halbleder mit Lederecken, Seitendeckel mit marmoriertem Buchbinderpapier bezogen. Einband leicht angestaubt, Buchdeckel und Rücken miminmal beschabt, Ecken und Kanten leicht bestoßen und berieben, Seiten vereinzelt leicht fleckig und altersbedingt braun, sonst sehr guter Zustand mit keinerlei weiteren Gebrauchsspuren. 220,00 EUR
Aus Kapitel: Musik | China
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.