zurück

    Antiquariat
    Wirkus
    Mohnweg 16
  D 56581 Ehlscheid

Tel.  :     02634 980617
FAX :     02634 980616
E-Mail :     wirkus@dshs-koeln.de
UST-Id-Nr.:     DE 183129574

Angebotsschwerpunkte:
Philosophie, Kunst, Literatur, Reisen, Sport, Kinderbücher

Benn, Gottfried. Späte Strophen. Berliner Bibliophilen Abend. Zum zehnten Todestage Gottfried Benns am 7. Juli 1966. Typographie und Einbandgestaltung H. Bartkowiak. Druck der Monotype-Baskerville auf Daunendruckpapier, Bezug auf Bugra-Bütten in Blockbuchbindung. 4°, 50 S., 5 Bll., OHPgmt. mit Titel auf VDeckel und Rücken. Nr. 81 von 150 num. Exemplaren. [In Klarsichtfolie eingeschlagen, leicht zu entfernen] - Von sehr guter Erhaltung. 150,00 EUR
Aus Kapitel: Literatur | Pressendrucke
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Dunlop Zeitung. H. Degen ( Schriftleiter ). VIII. Jahrgang. 12 Hefte. Hanau, Deutsche Dunlop-Gummi-Compagnie 1933. Gr-4°, 189 (3) S., OHLdr. m. geprägtem RTitel u. Deckelbezügen aus dunkelblauem Kleisterpapier. - [Einbandecken l. bestoßen] - Ansonsten sehr schön erhaltenes Exemplar der seltenen Zeitschrift. Beilage: 2 weitere Einzelhefte. 200,00 EUR
Aus Kapitel: Technik | Automobile | Zeitschriften
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Fichte, Johann Gottlieb. Reden an die deutsche Nation. Berlin, In der Realschulbuchhandlung 1808. 8°, 490, 2 Bll., auf Bütten privater Meistereinband für Ernst Magnus. Halbleder mit vergoldeten Marmorpapierbezügen. Rücken auf fünf Bünden mit vergoldetem Rückentitel und monogrammiert EM. Ecken pergamentverstärkt, Vorsätze mit vergoldetem Brokatspapier und Exlibris von Max Liebermann "Helfet alle mich belehren" (Goethe). - OBroschur eingebunden. [Einband l. ber., innen altersentsprechend] - Insgesamt ein sehr gut erhaltenes und außergewöhnliches Exemplar. 800,00 EUR
Erstausgabe- Borst 1068; Ziegenfuss I, 1342; Volpi I, S. 490: Die Schrift ist das wohl meistgelesene Werk F.s. Mit stark zeitpolitischemEngagement wirkte es als Mittel der Nationalerziehung gegen die Okkupation durch das Napoleonische Frankreich. Das Werk wirkteauf die Entstehung des deutschen Nationalismus bis über die Mitte des 20. Jh.s hinaus. - Der Berliner Regierungsrat Dr. jur. Ernst Magnus, von 1883 bis 1903 Direktor der 1881 in Berlin gegründeten Nationalbank für Deutschland baute eine bedeutende Bibliothek deutscher Literatur des 18. und 19. Jahrhunderts auf mit Sammlungsschwerpunkten Goethe, Schiller und Heine, die im Jahre 1923 im Frankfurter Auktionshaus Baer versteigert wurde.
Aus Kapitel: Einbände
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Goethe, Johann Wolfgang von. Die Novelle. München, Hesperos-Verlag o. J., (um 1920). Gr.- 8° (26 x 20 cm). 39, (1) S., braunes OHLdr. auf 5 Bünden m. goldgeprägtem RTitel u. goldenen Begrenzungsleisten auf Vorder- und Rückdeckel, Kopfgoldschnitt. Dieses Exemplar trägt die Nr. 275 von 500 numerierten und vom Illustrator im Druckvermerk signierten Exemplaren. Von der Offizin der Mandruck in München in der alten Schwabacher gedruckt. [Einband l. berieben u. bestoßen, innen sauber] - Insges. sehr gut erhaltenes Expl. 150,00 EUR
Erstausgabe - Rodenberg, S. 402,5.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Bücher mit Originalgraphik | Pressendrucke | Numerierte Ausgaben | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Goethe, Johann Wolfgang von. Prometheus. Dramatisches Fragment. Drucke der Marées-Gesellschaft. Herausgegeben von J. Meier-Graefe. Mit 21 z. T. ganzseitigen Radierungen. Die Bilder und Leisten radierte 1918-20 Felix Meseck. Der Text wurde von Anna Simons geschrieben, von Franz Hanfstaengl, München auf Kupfer übertragen und mit den Radierungen auf der Handpresse gedruckt im Jahre 1920. Gesamte Auflage 200. 135 numerierte Stücke wurden auf das handgeschöpfte Maréesbütten abgezogen. Hier: Nr. 130. München, Verlag R. Piper & Co. 1920. Gr.-4°, 54 (1) S., OHPgmt. m. goldgeprägtem RTitel u. Buntpapierbezug auf vier Bünden in gleichfarbigem OPappschuber. [1 Rad. l. stockfleckig, Schuber etw. berieben u. bestoßen]- Insgesamt sehr gut erhalten. 300,00 EUR
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Bücher mit Originalgraphik | Pressendrucke | Numerierte Ausgaben | Bücher mit Originalgraphik
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Grieshaber, HAP (Hrsg.). The Next Call 9. Hommage à Werkman. Gedruckt auf der Achalm, in Reutlingen, Stuttgart und Karlsruhe. Auslieferung: Buchhandlung Fritz Eggert Stuttgart/Schmale Straße 14. 1957/1958. Gedruckt in 400 Exemplaren. Grieshaber hat die Drucke Werkmans in Holz nachgeschnitten und vom Stock gedruckt in das Buch aufgenommen. Typographisch außergewöhnlich gestalteter Druck einer kleinen Auflage (400 Exemplare) zum Andenken an den holländischen avantgardistischen Künstler und Grafiker Hendrik Nicolaas Werkman (1882-1945), der kurz vor Kriegsende von der Gestapo ermordet wurde. Das Werk besteht aus drei Teilen, die Blätter in verschiedenen Farben, Größen, Papiersorten und Schrifttypen. Die aus drei Teilen bestehende Hommage enthält in der ersten Abteilung Texte und Illustrationen (teils in Originalgröße) aus der Heftsammlung "De Blauwe Schuit", die Werkman 1940-1944 mit dem Freund F. R. A. Henkels herausgab, darin eine Auswahl der seinerzeit in "De Blauwe Schuit" abgedruckten "Chassidischen Legenden" von Martin Buber, mit von HAP Grieshaber in Holz nachgeschnittenen Drucken Werkmans. Der zweite Teil enthält Texte und künstlerische Originalbeiträge von F. R. A. Henkels, W. Sandberg, K. Martin, HAP Grieshaber, H. L. Greve, R. Gregor, H. Schwöbel, E. Kiess, R. Ubac, H. Antes, h.m. erhardt u. a. Der letzte Teil mit Briefen von H. N. Werkman aus den Jahren 1940-45, zusammengestellt von J. van Loenen Martinet. 4° (29,6 x 21,0 cm), ohne Seitenzählung, illustr. Orig.-Halbleinen. 450,00 EUR
Erste und einzige Ausgabe - Fichtner 200.
Aus Kapitel: Kunst
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Kraft, Robert. Ein moderner Lederstrumpf. Erzählung. Mit (ganzseitigen) Illustrationen von C. Arriens. Zweite Auflage. Freiburg im Breisgau, Friedrich Ernst Fehsenfeld (o. J. ca. 1910). 8°, 456 S., (3 S. Verl.Anz.), illustr. graue OLwd. m. farbig gepr. VDeckel u. vergold. RTitel. [Einband l berieben u. bestoßen u. am RDeckel etw. fleckig, innen zu Beginn und am Schluss gebräunt, NaV.] - Insgesamt noch sehr gut erhaltenes Exemplar des seltenen Werkes. 200,00 EUR
In erster Ausgabe als Zeitschriftendruck.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Krupp, Alfred. Eigenhändiger Brief, 2 Bll., einseit. beschrieben, 6 Zeilen, Gruß und Unterschrift. "Gussstahlfabrik bei Essen in Rheinpreussen" 13. Mai 1861 "Erlauben Sie mir, geehrter Herr Doktor! Ihnen meinen wärmsten Dank für Ihren so bereitwilligen Beistand bei der Erkrankung meines Gott lob! nun genesenen Jungen hiermit nochmals auszudrücken." Ihr ganz ergebener Alfred Krupp. 500,00 EUR
Adressat war der jüdische Arzt Dr. Hirschland. Beigefügt: Verlobungskarte Berta Eichhoff, Alfred Krupp, Köln und Essen im April 1853. Ferner: Personalkarte für Herrn Dr. Hirschland Essen 3. April 1865, des weiteren: 2 Briefe u. Brieffragmente, 2 Fotos sowie Briefkuverts der Essener jüdischen Familie Hirschland, nach der Emigration aus Utrecht u. ein Brieffragment des Kuratoriums der Huyssens-Stiftung aus dem Jahre 1857 mit den eh. Unterschriften der Kuratoriumsmitglieder u.a. L. Huyssen u. Eduard Baedeker. Schließlich: Berdrow, Wilhelm. Alfred Krupps Briefe 1826-1887, Berlin 1928.
Aus Kapitel: Autographen | Ökonomie / Wirtschaft
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Küppers, Paul Erich (Hrsg.). Das Kestnerbuch. Mit 12 Originalgrafiken von Erich Heckel (Holzschnitt), Wilhelm Plünnecke (Holzschnitt), Max Unold (Steinzeichnung), Richard Seewald (Steinzeichnung), Eberhard Viegener (Holzschnitt), Felixmüller (Steinzeichnung), Otto Gleichmann (Steinzeichnung), Ernst Barlach (Holzschnitt), Paul Klee (Steinzeichnung), Max Burchartz ( Steinzeichnung), Lyonel Feininger (Holzschnitt), Kurt Schwitters ( Holzschnitt). Textbeiträge von Thomas Mann, Alfred Döblin, Else Lasker-Schüler, Theodor Däubler, Wilhelm Worringer u.a. Hannover, Heinrich Böhme Verlag, im Winter 1919 bei Edler & Krische in einer einmaligen Auflage auf Bütten gedruckt. 4°, 158 S., 1 Bl., OHLwd. [Einband etw. fleckig, Rdeckel etw. beschabt, vord. Falz am unt. Ende l. einger., innen sauber] - Insgesamt noch sehr gut erhalten. 1950,00 EUR
Erste Ausgabe dieses berühmten Sammelwerks, herausgegeben von dem Gründer und künstlerischen Leiter der Kestner-Gesellschaft in Hannover, mit literarischen Originalbeiträgen und zwölf Originalgrafiken. - Söhn, HDO I, 130; Raabe, Zeitschriften 139; Raabe, Autoren 174.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Bücher mit Originalgraphik | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Laguille, Louis. Histoire de la Province d`Alsace depuis Jules César jusqu`au mariage de Louis XV, roy de France et de Navarre. Avec des figures en taille douce, des plans, des cartes géographiques et un recueil de pièces, qui peuvent servir de preuves aux faits importants. Dediée au Roy par le Père Louis Laguille de la Compagnie de Jesus. - À Strasbourg, chez Jean Renauld Doulssecker 1727. Fol., 3 Teile in einem Band: 4 Bll., XVI, 4 Bll., 372 S., 16 Bll. (Table des matières); 7 Bll, 362 S., 9 Bll. (Table des matières), 1 Bl., (Avertissement); 1 Bl., 185 S., 5 S., (Liste des Pièces contenus), 1 Bl. Abb. u.Tafeln: Titelvignette u. Frontispiz v. Jacob Andreas Friedrich; gefalt. Carte de la Haute et Basse Alsace in 3 Teilen von Doulseker (jew. Ca. 35 x 34 cm); 1 Taf. "Krutzmanna") S. 44; 1 Falttafel Sainte Odile, S. 84; eine Faltkarte Strasbourg en 1680 u. ein Plan von Strasbourg en 1726 (Teil II, S. 264/65). OHLdr. m. vergold. RTitel. [Einband berieben u. bestoßen, Rücken beschädigt und Schadstellen ausgebessert, innen zum großen Teil gut erhalten, die Tafeln sauber] - Insgesamt befriedigend erhaltenes Exemplar. 750,00 EUR
Première édition. - Graesse IV, S. 79.
Aus Kapitel: Frankreich | Elsass | Bücher in französischer Sprache
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Mehring, Walter. Naziführer sehen dich an. 33 Biographien aus dem Dritten Reich. Mit 33 meist ganzseitigen Abbildungen von Adolf Hitler bis Generaldirektor Kurt Schmitt. Paris, Editions du Carrefour 1934. 8°, 226 (1) S., schwarze OLwd. mit gelbem Deckel- und Rückentitel. Erste Ausgabe, anonym erschienen. - Sehr gut erhaltenes Exemplar. 500,00 EUR
Erstausgabe - Sternfeld/Tiedemann S. 584 ( verzeichnet unter den anonymen Schriften). Eine spöttische und zugleich entlarvende Replik auf die antisemitische Hetzschrift "Juden sehen dich an".
Aus Kapitel: Exil
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Merian Topographia Westphaliae. Das ist, Beschreibung der Vornembsten, und bekantisten Stätte, und Plätz, im Hochlöbl. Westphälischen Craiße. an Tag gegeben von Mattheo Merian. Mit 1 gestochenen Titel, 1 doppelblattgroßen Karte und 86 Ansichten und Plänen auf 50 (davon 31 doppelblattgroßen und 3 mehr als doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Frankfurt am Main, Merian, 1647. Folio (32,5 x 21 cm) Seiten 3-94 (Text von Martin Zeiller), 3 Blatt (Register), OPgmt auf 5 Bünden m. Resten eines RTitels. [Einband m. Altersspuren, vord. Vors. m. Ausschnitt am ob. Rand, eine Tafel Bückeburg u. Cleve zusammebgefügt, Tafeln in Orig.-Größe, Papierformat etwas kleiner.] 5.800,00 EUR
Erste Ausgabe der nur in zwei Ausgaben erschienenen Topographie Westfalens. - Wüthrich Bd, 4 S. 209-228.
Aus Kapitel: Orts- und Landeskunde | Westfalen | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Mörike, Eduard. Das Stuttgarter Hutzelmännlein. Märchen. 2. Aufl. Stuttgart, E. Schweizerbart`sche Verlagshandlung 1855. Kl.-8°. IV S. (1 S. Vlg.Anz.), 1 Bl., 168 S., schwarzer blindgeprägter illustr. OPpbd. m. goldgepr. Titel u. goldgepr. Deckelvignette. Titel in rot und schwarz mit Vignette von F. Fellner. [Einband etw. berieben u. bestoßen, Vorsätze m. Abklatsch. 200,00 EUR
Aus Kapitel: Literatur | Märchen
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Neutra, Richard J. Amerika. Die Stilbildung des neuen Bauens in den Vereinigten Staaten. Mit 260 Abbildungen. (= Neues Bauen in der Welt herausgegeben von Josef Gantner, Bd. II). Wien, Verlag von Anton Schroll & Co. 1930. 4°, 163 S., OBroschur mit OU (gestaltet von El Lissitzky, monogrammiert rechts unten "el"). [Originalumschlag mit kleinerer Fehlstelle und Knicken auf der Vorderseite, Rücken u. Rückseite gleichfalls mit mehreren Fehlstellen, innen gut] - Insgesamt befriedigend erhalten. 600,00 EUR
Erste Ausgabe - Gössel-Leuthäuser 1990, S. 411f. Richard Josef Neutra (1892-1970) veröffentlichte 1927 sein erstes Buch "Wie baut Amerika", - hier vorliegend die erste Ausgabe seines zweiten Buches mit dem seltenen Originalumschlag von El Lisitzky. Neutra war in Deutschland zunächst Assistent von Erich Mendelsohn, ging 1923 in die USA, wo er 1926 sein eigenes Büro eröffnete und erste Apartmentbauten "mit einer versuchsgesinnten baulichen Entwurfsarbeit im Verhältnis zum Schnellfortschritt einer selbständigen Baustoff- und Bauzubehörindustrie" in Angriff nahm, um "der Zeit angemessene bauliche Entwürfe" zu realisieren. (Aus der Einleitung). Seine Ideen einer menschenfreundlichen Architektur legte er nach dem Zweiten Weltkrieg in seinem Buch "Survival through Design" (1954) dar.
Aus Kapitel: Architektur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern



Niebergall, Ernst Elias. Datterich. Lokalposse in sechs Bildern in Mundart der Darmstädter. Die Vollbilder [7 Lithographien] und den Einband zeichnete Emil Preetorius. (hier: nachträglich eigenh. sign. von Emil Preetorius, 26. Mai 1963 in Aachen). Gedruckt als achtzehntes Buch der Ernst Ludwig Presse zu Darmstadt und erschienen im Insel-Verlag zu Leipzig im Jahre 1913. 4°, 105 S. Illustr. OPpbd. 400 Exemplare. - [Einband l. gebräunt] - Insgesamt sehr gut erhaltenes Exemplar. 350,00 EUR
Erstausgabe - Rodenberg 76; Sarkowski 1192; Schauer Bd. II, 63 mit Abb.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Numerierte Ausgaben | Signierte Bücher | Pressendrucke
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Olden, Rudolf. Hitler, der Eroberer. Die Entlarvung einer Legende von einem deutschen Politiker. Umschlag-Entwurf von John Heartfield. 1.-6. Tausend. Berlin (d. i. Prag im Mai 1933), Malik-Verlag 1933. 8° (20 x 13,5), 46 S., 1 Bl., Illustr. OBroschur. [Einband etwas berieben u. knickspurig, Rücken u. Hinterdeckel m. kl. Schadstellen, innen tls. stockfleckig). 300,00 EUR
Erste Ausgabe - Haufe 163; Malik-Verlag, S. 251; Sternfeld-Tiedemann, S. 374. Aufklärungsschrift über die Hintergründe der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler. Rudolf Olden (geb. 1885) zählte als Redakteur des "Berliner Tagblatts" zu den legendären Journalisten der Weimarer Republik und war Verteidiger im Hochverrats-Prozess gegen Karl von Ossietzky. Es war Heartfields erste Arbeit im Exil.
Aus Kapitel: Exil
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Olfers, Marie von. Himmelsschlüssel und Gänseblume von einer Kindermuhme. Gezeichnet von Marie von Olfers. Geschnitten von A. Gaber. Kaiserswerth a. Rh., Verlag der Diakonissen-Anstalt, im Buchhandel bei Fr. Volckmar in Leipzig o. J. 23 S., OHLn. [einige winzige Randeinrisse] - Sonst gut erhalten. Sehr selten. 220,00 EUR
Aus Kapitel: Kinderbücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Papierantiquität - Panorama der Berliner Gewerbe-Ausstellung 1896. Diorama mit 6 farbig-lithographischen Kulissenbildern von ca. 40 cm Tiefe. Berlin, Verlag von Oskar Michaelis 1896. Lith. u. Druck v. S. Schottlaender, Breslau. Kl.-8° (15,5 x 12 cm). In farbig illustriertem Original-Pappschuber [dieser mit ergänzten Seitenteilen, berieben, hinterer Deckel mit Fehlstelle, das letzte Bild mit kleinen Fehlstellen in der Hinterlegung der Ausstanzung] - Sonst in gutem Zustand. 600,00 EUR
Reizvolles dreidimensionales Panorama mit fünf farbig ausgestanzten Innenansichten der großen Haupthalle. Die Rückseite des Schubers mit farbigem Situations-Plan.
Aus Kapitel: Messen | Berlin
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Papierantiquität - Teleorama. Faltperspektive mit 8 Ebenen. Parklandschaft mit herrschaftlichem Haus im Hintergrund. (Deutschland oder Wien, ohne Verlagsangaben (ca. 1820-1840). Kolorierte Radierungen mit sechs ausgeschnittenen Ebenen und einem Hintergrundbild. Quer-kl.-8°. (14,5 X 11,5 cm). Vorderdeckel mit koloriertem lithographierten Bild und einem ovalen Guckloch mit Titel Teleorama. [Vorderdeckel an den Ecken stark berieben, Rückdeckel etwas fleckig, Faltbälge original erhalten mit einigen kleinen Flecken] - Innen sehr gut und farbfrisch. Selten. 800,00 EUR
Vgl. Gottschalk, Papierantiquitäten, S. 86.
Aus Kapitel: Architektur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



Wells, H. G. The War of the Worlds. London, William Heinemann 1898. 8°, VIII, 303 S. 16 S. Verlagsanzeigen am Schluss, unbeschnitten, auf starkem Papier, graue OLwd. m. geprägtem schwarzen Deckel- u. Rückentitel, Verlagsmonogramm auf Rückendeckel. [Einband etw. berieben, bestoßen u. etw. nachgedunkelt; am Schluss einige Seiten etw. fleckig u. Ausriss auf letzter Seite d. Verl.anz.] - Ansonsten gut erhaltenes Exemplar. 750,00 EUR
Erstausgabe - KLL 10142; Schwonke, S. 46: Wells Roman begründete die Gattung "Science fiction" mit. "Marsbewohner", die nur aus Gehirn, Händen und einem Kreislaufsystem bestehen und ihre schwer beweglichen Körper durch eine riesige, dreibeinige Maschine, in der sie gewissermaßen nur das Hirn sind, ergänzen, ernähren sich mittels einer Art Transfusion vom Blut anderer Lebewesen. Die in Südengland gelandeten Kampfmaschinen massakrieren mit ihren Hitzestrahlen die Bevölkerung; die Gesellschaftsordnung bricht zusammen. Die zivilisierte Menschheit scheint in Barbarei zurückzufallen, bis sie durch eine überraschende Wendung selbst einem Gegner zum Opfer fallen, mit dem sie nicht gerechnet hatten: irdischen Krankheitserregern, die auf ihrem Planeten unbekannt waren. Die Schockwirkung dieses Buches auf die Zeitgenossen war wohl nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Wells mit exakten Orts- und Zeitangaben arbeitete. Sein Ziel war es, die Kehrseite des technischen Fortschritts zu zeigen und eine Kritik am Imperialismus der Zeit zu üben. Der amerikanische Regisseur Orson Welles machte aus dem Stoff ein Hörspiel, das 1938 in New York als angebliche "Livesendung" ausgestrahlt, im ganzen Land eine Massenpanik hervorrief.
Aus Kapitel: Literatur | Bücher in englischer Sprache
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.