zurück

Kapitel: Geographie

Atlas des österreichischen Kaiserthums [Einbandtitel]. Wien, Artaria et Comp. ca. 1807. 19 x 15 cm. 17 alt grenzkolorierte Kupferstich-Karten, je ca. 10,5 x 14,3 cm (Blattgröße ca. 15 x 18,7 cm). Zeitgenössischer Schuber. 1.350,00 EUR
Schuber berieben und etwas beschädigt. Innen frisch. Dörflinger/Hühnel, Atlantes Austriaci I.1., S. 9f. "Art A" und S. 7f. Anon B". Seltener kleiner Postatlas, die Karten gestochen von Langer nach G. A. Zürner u. C. Agneton. Ohne Titelblatt [ist dies erschienen?]. Mit einer Übersichtskarte und 16 Postroutenkarten der österreichischen Kronländer, u.a. der Steiermark, Kärnten mit Krain und Görz, Salzburg, Böhmen, Mähren mit österr. Schlesien, Ungarn (5), Kroatien mit Dalmatien, Slawonien, Siebenbürgen, Ost- und Westgalizien. Zuerst anonym erschienener Taschenatlas, der dann spätestens 1807 bei Artaria erschien. Dieser Übergang scheint im vorliegenden Exemplar ablesbar, denn auf dem Schuber finden sich a) ein etwas beriebenes Leder-Titelschild und b) ein dagegen auffallend frisches Leder-Verlagsschild von Artaria. Möglicherweise hat Artaria nicht nur die Kupferstich-Platten, sondern auch bereits produzierte Exemplare erworben und dann mit seinem Verlagszeichen versehen. Rare small Austrian Post Atlas with 17 copper-engraved maps (contempory coloured) of Austria and former Austrian possessions at the Balkan peninsula.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Brué, [Adrien-Hubert]. Atlas universel de Geographie physique, politique et historique, ancienne et moderne. Paris: chez l` Auteur 1822 [- 1824], engraved title, engraved table of contents, 1 text leaf, 36 engraved double page maps, outline coloured, contemporary red half leather, spine gilt, large folio (53 x 36 cm). 2.400,00 EUR
First Edition. Phillips 758 (2. ed.). With maps of the Old World (9), 2 worldmaps, Europe (13), Asia (5), Oceania, Africa, and America (4). The text leaf contains the account of Alexander von Humboldt over the Brué Atlas, lecture given at the Académie des Sciences in Paris, 19th of January 1824. Each map with small embossed stamp `Carte encyprotipe du fonds de l`auteur`. The map Carte Generale des Etats-Unis de l`Amerique Septentrionale (cf. Wheat TMW 336) was based on work of Arrowsmith and Melish with information from the Lewis & Clark and Humboldt`s expeditions. This handsome and finely engraved map covers the United States with most of Mexico and a bit of Canada. The United States are shown with their claims into British Columbia (District de la Colombia) and Spain still controls all of Texas and the Southwest, most of which is blank with only conjectural topography shown.
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Casaretto, Giovanni. Novarum stirpium brasiliensium decades. Genova, Ferrandi, 1842. 8°. 96 pp. Contemporary red Morocco, richly gilt and decorated. 900,00 EUR
Leipziger Repertorium der deutschen und ausländischen Literatur II/1, S. 533 (with an extensive description). Rare first edition of this pioneer work on the Brazilian flora by the Italian medical doctor, botanist and explorer Giovanni Casaretto (1812-1879) who travelled to Brazil in 1839 until 1840 together with the prince Eugene de Savoie-Carignan. He gives here a first list and description of the plants he collected during his travels. - Half-title with a manuscript dedication by Casaretto to the Marchese Cosimo Ridolfi. - Only minor foxing, mostly clean. Binding rubbed but still very decorative - probably bound as a present for the Marchese Ridolfi.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Trusler, J. The Habitable World Described, or the Present State of the People in All Parts of the Globe, from North to South; Shewing The Situation, Extent, Climate, Productions, Animals, &c. of the different Kingdoms and States; Including all the new Discoveries: Together with The Genius, Manners, Customs, Trade, Religion, Forms of Government, &c. of the Inhabitants, and every thing respecting them, that can be either entertaining or informing to the Reader, collected from the earliest and latest Accounts of Historians and Travellers of all Nations; With some that have never been published in this Kingdom; And, nothing advanced but on the best Authorities. 20 Bde. London, Printed for the Author, 1787-1797. Mit 20 gest. Titeln, 69 gestochenen, gefaltet. Karten u. Plänen und 155 gest. Tafeln. 8°. Halblederband der Zeit mit roten RSchildern. 2.200,00 EUR
Sehr dekorative Reihe. Einbände teils leicht berieben. Innen teils leicht fleckig. Die schönen Tafeln mit ethnographisch und kulturgeschichtlich interessanten Darstellungen.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Wargentin, Peter (Pehr) - John Harrison. Geschichte der Wissenschaften. Von der geographischen Länge. S.163-172 (Und): Fortsetzung der Wissenschaften von der geographischen Länge. S.231-240. In: Der Königl. Schwedischen Akademie der Wissenschaften Abhandlungen ... auf das Jahr 1758. Aus dem Schwedischen übersetzt von Abraham Gotthelf Kästner. Bd.20. Hamburg und Leipzig, Grunds Witwe und Holle 1759. 8vo. Titel, 2 Bl. 300 S., 5 Bl., 7 gefalt. Tafelnyaqaaaay. Pappband der Zeit (etwas berieben), Bibl.-Zettel am Innendeckel, sauberes Exemplar. 3.500,00 EUR
Im ersten Teil dieses Beitrags gibt Pehr Wargentin einen Überblick über die allgemeinen Grundlagen der geographischen Längenbestimmung und über praktikable astronomische und mechanischen Verfahren zur Lösung des "Längenproblems". Ihm erscheint die mechanische Lösung, eine genaue Bestimmung der Zeitdifferenz zwischen einem festen Meridian und der lokalen Ortszeit eines Schiffes mit einer ganggenauen Uhr, als die....einfachste und zugleich die vollkommenste, die sich nur erdenken ließe..... (S. 163). Die damals am Festland genügend ganggenauen Pendeluhren kämen aber wegen der Schiffsbewegungen für eine Verwendung auf See nicht infrage. Auch würden Temperaturschwankungen die Ganggenauigkeit einer Pendeluhr mit Federantrieb beeinflussen. "Ein Uhrmacher zu London hat vor einigen Jahren eine solche Uhr zum Versuche angegeben, von der er vermuthete, sie würde die Probe einer Seereise von London nach Lissabon, und zurück aushalten, aber man hat nicht gelesen, dass er die bestimmte Belohnung erhalten hätte" (S.170). Im zweiten Teil seines Beitrags gibt Wargentin eine genauere Beschreibung dieses Versuches, basierend auf den Nachrichten des schwedischen Astronom Fredrik Mallet. Mallet hatte 1755 bei einem Aufenthalt in London die ersten 3 Schiffsuhren - H1-H3 in der modernen Bezeichnung - von John Harrison gesehen. Die Testreise nach Lissabon sei erfolgreich gewesen und Harrison arbeite weiter an Verbesserungen um den vom englischen Parlament ausgesetzten Preis von 20.000 Pfund zu erhalten. "indessen habe er, zur Aufmunterung und Ersetzung seiner bisher angewandten Kosten, schon 2.000 Pfund bekommen......" (S. 231-233). Was hier umständlich beschrieben wird ist die offizielle Erprobung der H1 auf der Seereise an Bord der "Centurion" bzw. "Orford" von London nach Lissabon im Jahre 1736. Aber trotz der nachgewiesen Genauigkeit von Harrisons H1 sind Wargentin und Mallet, beides Astronomen, noch nicht von der mechanischen Lösung zur Längenbestimmung überzeugt. Wargentin schlägt vor.."zugleich auf andere Mittel bedacht zu sein, die zu Erfindung der Länge dienen, und darunter hält man keine für sicherer und zugänglicher, als diejenigen, welche der Mond darbiethet" (S. 233), die Skepsis der damaligen wissenschaftlichen Elite gegenüber einer mechanischen Lösung des Längenproblems.
Anbieter: Kainbacher Paul Tel: +43 699 11019221 paul.kainbacher@kabsi.at
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück