zurück

Kapitel: Mineralogie

Hahn, Otto. Die Urzelle. Nebst dem Beweis, dass Granit, Gneiss, Serpentin, Talk, gewisse Sandsteine, auch Basalt, endlich Meteorstein und Meteoreisen aus Pflanzen bestehen: Die Entwicklungslehre durch Thatsachen neu begründet. Tübingen, Laupp 1879. Mit 30 lithograph. Tafeln. VII, 71 S. Leinwand der Zeit. 1.200,00 EUR
Interessantes und ungewöhnliches Werk des Reutlinger Rechtsanwalts, Swedenborgianer und Forschers Otto Hahn (1828-1904), der hier anhand von Meteoritenstücken beweisen will, das das irdische Leben außerirdischen Ursprungs wäre. Ein 1881 in dem New Yorker Magazin "Science" erschienener Aufsatz des amerikanischen Physikers George W. Rachel behauptet ein Treffen Hahns mit Charles Darwin ("Mr. Darwin on Dr. Hahn`s discovery of fossil organisms in meteorits"). Angeblich hätte Hahn mit Darwin Gesteinsproben mikroskopisch untersucht - und Darwin wäre von Hahn`s Außerirdischen Theorie überzeugt worden und hätte gerufen: "Almighty God! What a wonderful discovery!" - Allerdings ist diese haarsträubende Geschichte nicht wirklich zu beweisen, im Umfeld der Rezeption Charles Darwins hat sich in den letzten Jahren darüber eine lebhafte Diskussion entwickelt. Zumindest befinden sich die Werke Hahns in der Bibliothek von Charles Darwin! - Text mit einigen kurzen Anstreichungen in Blei, ebenfalls (radierbar) in Blei einige Anmerkungen bei den ersten 5 Tafeln. Des Weiteren auf den SS. 2 - 7 einige saubere Unterstreichungen in rot. Fliegender Vorsatz mit Sammlerstempel. Insgesamt recht gutes Exemplar.
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leonhardt, C. C. v., K. F. Merz und J. H. Kopp. Einleitung und Vorbereitung zur Mineralogie. I.: Propaedeutik der Mineralogie. - II. Systematisch-tabellarische Uebersicht und Charakteristik der Mineralkörper. In oryktognostischer und orologischer Hinsicht aufgestellt. 2 Bände. Frankfurt, Hermann 1817 - 1806. I.: Mit 3 kolor. lithograph. Tafeln und 7 (1 kolor.) Kupfertafeln. 1 Bl., XII, 315 S. - II.: 4 Bll., 125 Tabellen (1-83 doppelblattgroß, und 85-125, Nr. 84 ist ausgelassen, so komplett!), XVI. Halbleder der Zeit mit rotem Rückenschild. 4.800,00 EUR
I.: Poggendorff I, 1427; Ferchl 309; Schuh 6; ADB XVIII, 309: "Ein wahres Quellenwerk". - Considered at the time the most instructive source work in mineralogy"" (DSB VIII, 246). - Enthält u. a. Einleitungen in Oryktognosie, Geognosie und Petrefaktenkunden sowie eine umfangreiche Bibliographie mit 2740 Titeln. - Die Tafeln mit Farbproben, Fossilien und Gesteinsquerschnitten. - - - II.: Freilich 1427: "An extremely detailed work describing mineralogical localities, and mineral composition"; Schuh 5: "Rare. ... This volume consists of a systematic survey of various mineralogical properties in the form of a series of tables. The lengthy descriptions give ample reference to external characters and the chemical qualities. In many instances throughout the text of this volume, the authors have also included remarks that reflect the inadequacies of science they had personally experienced; they fully understood the limitation of mineralogical science in their own time and attempt to convey this information to the reader. Leonard wrote the oryctognosy section, Merz the oryctology, and Kopp the chemical sections.". - Fliegender Vorsatz mit Besitzeintrag "Jn Jb Bernoulli", wohl der Schweizer Archäologe Johann Jakob Bernoulli (1831-1913) oder dessen gleichnamiger Vater. - Tabelle 124/125 zu Beginn des Tabellenteils gebunden. - Die Bandfolge ist etwas verwirrend, aber offensichtlich sind die früher veröffentlichten "Mineralkörper" mit Veröffentlichung der "Propaedeutik" zum 2. Band des Gesamtwerkes erklärt worden. - Rücken von Bd. 1 unauffällig restauriert. Etwas bestoßen, teils stockfleckig.
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück