zurück

Kapitel: Topographie

Atlas des österreichischen Kaiserthums [Einbandtitel]. Wien, Artaria et Comp. ca. 1807. 19 x 15 cm. 17 alt grenzkolorierte Kupferstich-Karten, je ca. 10,5 x 14,3 cm (Blattgröße ca. 15 x 18,7 cm). Zeitgenössischer Schuber. 1.350,00 EUR
Schuber berieben und etwas beschädigt. Innen frisch. Dörflinger/Hühnel, Atlantes Austriaci I.1., S. 9f. "Art A" und S. 7f. Anon B". Seltener kleiner Postatlas, die Karten gestochen von Langer nach G. A. Zürner u. C. Agneton. Ohne Titelblatt [ist dies erschienen?]. Mit einer Übersichtskarte und 16 Postroutenkarten der österreichischen Kronländer, u.a. der Steiermark, Kärnten mit Krain und Görz, Salzburg, Böhmen, Mähren mit österr. Schlesien, Ungarn (5), Kroatien mit Dalmatien, Slawonien, Siebenbürgen, Ost- und Westgalizien. Zuerst anonym erschienener Taschenatlas, der dann spätestens 1807 bei Artaria erschien. Dieser Übergang scheint im vorliegenden Exemplar ablesbar, denn auf dem Schuber finden sich a) ein etwas beriebenes Leder-Titelschild und b) ein dagegen auffallend frisches Leder-Verlagsschild von Artaria. Möglicherweise hat Artaria nicht nur die Kupferstich-Platten, sondern auch bereits produzierte Exemplare erworben und dann mit seinem Verlagszeichen versehen. Rare small Austrian Post Atlas with 17 copper-engraved maps (contempory coloured) of Austria and former Austrian possessions at the Balkan peninsula.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Macrobius, Ambrosius Aurelius Theodosius. Philosoph und Grammatiker (ca. 385-430). In Somnium Scipionis, Lib. II. Saturnaliorum, Lib. VII. Ex Vaijs, ac vetustißimis codicibus recogniti, & aucti. Lyon, Seb. Gryphius Erben, 1560. 12°. Mit Druckermarke, Holzschnitt-Weltkarte (Bildgröße 5 x 5 cm) und 7 Holzschnitt-Diagrammen im Text. 745 Seiten, 56 Bl., 3 weiße Bl. Schweinsleder der Zeit auf Holzdeckeln mit Streicheisenlinien und schönen Plattenstempeln (etw. fleckig und beschabt). 800,00 EUR
Adams M 70. Graesse IV, 330. Ebert II, 12716. Jöcher III, 17. - Schöner Lyoneser Druck nach der Ausgabe von Hervagius, Basel 1535. Von besonderem Interesse ist neben der Weltkarte (Seite 191) eine sog. Zonen- oder Klimakarte, die im Süden der Alten Welt einen Kontinent "australis frigida" zeigt (S. 172). - Macrobius` Hauptwerke sind die "Saturnalia" (anlässlich eines Gastmahls am Saturnalienfest werden in langen Gesprächen philologische, historische und antiquarische Fragen erörtert) und sein für die antike Überlieferung unentbehrlicher Kommentar zu Ciceros "Somnium Scipionis". - Der schöne Einband zeigt auf dem Vorderdeckel die ganzfigurige Darstellung der Justitia, mit der Devise "Suum Cuiquae Iuste Tribuo" (Haebler, 203, XCI), auf dem Rückdeckel die ganzfigurige Darstellung der Fortuna, mit der Devise "Passibus Ambiguis Fortuna volubilis errat" (Haebler I, 137, VIII und II, 289, XII). Plattengröße jeweils 88 x 52 mm. - Titel mit kleinem Eckausschnitt, leicht gebräunt und fleckig. Ein Indexblatt mit ergänztem Unterrand. Innendeckel mit Vermerk "Ex donatione Joh: Ungelenck Zellae". Titel mit Eintragungen von Johann Peter Fischer (1676) und Johann Konrad Langenstätter (4. XI. 1679).
Anbieter: Köstler Eberhard Tel: 08158 3658 info@autographs.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Netherlands and Flanders - Carte Generale des Dix-Sept Provinces des Pais-Bas. Nouvellement dressée et augmentée de toute la Picardie Boullonnois Partie de la Champaigne & autres Frontières adiacente & tous les noms Flaments mis en François. Paris, Melchior Tavernier, 1640. 240,00 EUR
Double-sheet atlas folio, 53 X 41.5 cm, of the Low Countries and adjacent lands. The Seventeen Provinces comprised present-day Netherlands, Belgium, and Luxemburg, in addition to other territories. Very good condition.
Anbieter: Alexanderplatz Books Tel: 001 212 4736723 mjjanal@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Optatus Milevitanus. Bischof von Mileve (heute: Mila in Algerien) (?-ca. 400). De schismate Donatistarum libri septem: ad manuscriptos codices et veteres editiones collati [...] Operâ & studio M. Ludovici Ellies Dupin. Paris, André Pralard, 1700. Folio (40 x 25 cm). Mit mehrf. gefalt. Kupferstichkarte, gestoch. Titelvignette und Textkupfer. 11 nn. Bl., CIV, 601 S. (recte 599; 487-88 übersprungen). Blindgepr. Schweinsleder der Zeit auf Holzdeckeln, mit Rückenschild, zwei Supralibros und zwei intakten Schließen sowie grünem Schnitt (etw. fleckig und beschabt, Rücken unten mit kleinem Defekt). 1.500,00 EUR
Goldsmith O 82 150. Bardenhewer III, 494. Ebert 15164. Graesse,V, 30. Brunet IV, 196: "Bonne édition où l`on trouve à la suite du texte les notes de tous les éditeurs d`Optat." - Der Verfasser war Vorläufer und Quelle von Augustinus. - Die schöne Karte (mit Einriss im Unterrand) zeigt Mittelmeer und Nordafrika; der römisch paginierte Teil enthält eine "Geographia sacra Africae". - Bedeutsamer als der Inhalt unseres Bandes ist die Provenienz aus dem Kloster Waldsassen: Innendeckel und Titelblatt mit handschriftlichem Eintrag "Monasterij Waldsassensis". Der schöne blindgeprägte Schweinslederband vorne mit dem goldgeprägten Supralibros des Abtes und Schöpfers der Stiftsbibliothek Waldsassen Eugenius Schmidt: Abtswappen mit Initialen "F[rater] E[ugenius] A[bbas] W[aldsassensis]". Hinten das Supralibros des Klosters: der schreibende Bernhard von Clairvaux mit den Arma Christi von einer Bücherwand (eine ähnliche Darstellung findet sich im vierten Deckenfresko des Bibliothekssaales). - Abt Eugen Schmidt (1688-1744) ließ nach seiner Wahl zum Abt 1724 die heute erhaltenen großartigen Bibliotheksräume einrichten, erweiterte den Buchbestand bedeutsam und ließ die Bände in der Buchbinderei des Klosters einheitlich binden. Vgl. G. Schrott, `Der unermässliche Schatz deren Büchern.` Literatur und Geschichte im Zisterzienserkloster Waldsassen, 2003, S. 99-104 (Abb.); W. Lipp und H. Giess, Die Staatliche Bibliothek Amberg und ihr Erbe aus den oberpfälzischen Klosterbibliotheken, 1991, S. 32-36. - Zum wechselhaften Schicksal der Waldsassener Bücher nach der Säkularisation und der Auflösung der Klosterbibliothek vgl. E. Baumgartl, Stiftsbibliotek Waldsassen, 1989, S. 89-92. - Innendeckel mit Exlibris. Bindung innen minimal gelockert. Etw. fleckig und gebräunt. - Sehr schöner Foliant aus der berühmten Waldsassener Stiftsbibliothek. - Selten.
Anbieter: Köstler Eberhard Tel: 08158 3658 info@autographs.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Siebold, Philipp Franz von. Four original color lithographs representing Ainu and Siberian people. Extracted from his "Nippon." 600,00 EUR
Atlas folio. Abtheilung II, to which these plates belong, appeared ca. 1832 and dealt with the inhabitants of the Japanese islands. Plates 145-147 depict the Ainu of Ezo (Hokkaido), plate 147 show the Orok and Nivkh ("Orotsko" and "Smerenker") of Karafuto (Sakhalin). Untrimmed, slight marginal tears and soiling, chip in lower margin of pl. 147. Captions in Dutch and German.
Anbieter: Alexanderplatz Books Tel: 001 212 4736723 mjjanal@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück