zurück


Aus Kapitel: Einbände | Theologie | Bücher über 1.000 Euro

Brullus, Jan Georg. Silberbeschläge des frühen 18. Jahrhunderts auf einem Missale von 1777. Fol., Holzdeckelbd. d.Zt. mit bordeauxrotem Samtbezug, Goldschnitt, Vorsätze um 1880. Die Deckel mit 14-teiligen, getriebenen und durchbrochenen Silberbeschlägen. 2 getriebene, massive Silberschließen. Die prachtvollen, einem älteren Einband entlehnten Beschläge (Bandelwerk und florale Elemente, mittig große umrankte und puttengekrönte Medaillons mit reliefierten biblischen Szenen), stammen den wiederholten Beschauzeichen auf einigen Beschlägen zufolge vom Prager Silberschmiedemeister Jan Georg Brullus (1678 - 1716), der u.a. bekannt ist als Schöpfer einer bedeutenden Monstranz für die Dresdner Hofkirche Ss. Trinitatis; (vergl.: Cornelius Gurlitt, Bau- und Kunstdenkmäler des Königreichs Sachsen, 1900, Heft 21, S. 256F, 296). 2.800,00 EUR
Inhalt: Missale Romanum. Kempten, Galler, 1777. Rot-Schwarz-Druck, Titel mit großer Abendmahlszene, 22 nn. Bll., 542 SS., 2 n.n. Bll. Nachtrag von 1888, CXXII, 21 SS., 9 Bll., 168 weiße (alte) Bll. 8 Kupfertafeln von Rudolph Störcklin, mehrere gr. Vignetten. Alle Seiten regliert und mit kräftig abgezogenen, zahlreichen figürlichen Holzschnitt-Initialen, 7 Blattweiser. An den Vorsätzen etwas wurmstichig, 14 weitere Bll. im unteren Rand am Falz stärker wurmspurig; sonst sauber und wohlerhalten.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern