zurück


Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Bücher mit Originalgraphik | Exil | Signierte Bücher

Sahl, Hans - Widmungsexemplar. Die hellen Nächte. Gedichte aus Frankreich. New York, Barthold Fles Verlag 1942. Erste Ausgabe. 8°. 2 Bl., 70 S., 2 Bl. Mit einem Holzschnitt von Hans Alexander Müller als Frontispiz. OHLn. mit illustr. Orig.-Schutzumschlag (H. A. Müller). 900,00 EUR
Nicht bei Sternfeld-Tiedemann. - Wichtige, seltene Exil-Veröffentlichung über Flucht und Internierung in Frankreich, hier mit einer eigenhändigen Widmung des Autors auf dem ersten (weißen) Blatt "Für Herbert Borchardt, zur Erinnerung an die Strohsäcke von Vernuche, an Daladier und Pétain und an das, was dazwischen war und was wir - trotz allem - nicht missen möchten! Herzlichst Hans Sahl New York, Januar 1943". - Über den Widmungsempfänger war weder in den Schriften von und über Hans Sahl noch in den bekannten Nachschlagewerken zum Thema Exil etwas heraus zu finden. - Kapitale etwas beschädigt. Der Schutzumschlag ebenda sowie an den Ecken mit kleineren Fehlstellen. Sonst sehr gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern