zurück


Aus Kapitel: Kunst | Etrusker | Bücher über 1.000 Euro

Gorius, Antonius Franciscus. Etrurische Alterthümer… Jetzo aber denen Liebhabern derer Alterthümer und gelehrter Wissenschaften zum Nutzen, in einem zu deren mehrern Erkenntniß genugsamen Auszug gebracht, mit Kupfern versehen, und als ein Supplement zu dem montfoconianischen Werk ausgefertiget durch Nicolaus Schwebel. Nürnberg, Lichtensteger, 1770. Folio. 2 Blätter, 156 Seiten, 4 Blätter, 58 auf 57 Kupfertafeln, 1 große gefaltete Kupfertafel. Halblederband der Zeit mit Rückenschild (Rücken oben mit restaurierter Fehlstelle, Ecken etwas bestoßen). 2.500,00 EUR
Außerordentlich seltenes, reich illustriertes Werk über die Kunst Etruriens in erster deutscher Ausgabe. - Steiner, Die Anfänge der Archäologie in Folio und Oktav 112 ; nicht bei Lipperheide, Cicognara, im Berlin-Katalog und nicht bei Ebert und Graesse. - "Gori zählt zu den Begründern der etruskischen Altertumsforschung. Seine Auffassung einer statischen Kunstgeschichte der Antike unter dem Primat der Etrusker führte, ausgelöst durch die heftige Kontroverse mit Scipione Maffei, der einen dynamischen, kontinuierlichen, einen qualitativen Wandel einbeziehenden Geschichtsbegriff vertrat, zu einer grundlegenden Auseinandersetzung um Geschichtsverständnis und Forschungsmethoden" (Steiner 110 zur lat. Orig.-Ausgabe). - Sehr gut erhalten. Fliegender Vorsatz oben etwas gequetscht. Sauber und nur vereinzelt minimal fleckig.
Anbieter: Kuhn Rare Books Winfried Tel: 030 89094990 mail@kuhn-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern