back

Chapters: Italy

Archenholtz, Johann Wilhelm von. England und Italien. 5 Teile in 4 Bänden. Leipzig, Dyk, 1787. Mit 5 gestochenen Titelvignetten. Dekorative Halblederbände der Zeit mit je 1 Rückenschild, Bandbezeichnung und reicher ornamentaler Rückenvergoldung (minimal berieben). 550,00 EUR
Goed. VI, 280, 4, 1; Tresoldi 49 (ausführlich). - Zweite gänzlich umgearbeitete und beträchtlich vermehrte Ausgabe (Vortitel). - Sehr gut erhalten und nur gering gebräunt. Teils minimal fleckig.
Exhibitor: Kuhn Rare Books Winfried Tel: 030 89094990 mail@kuhn-rarebooks.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Englische Grand Tour aus der Dienerperspektive - Deutsche Handschrift des Carl Feder, der als Diener einer Viscountess Ranelagh durch Deutschland, die Schweiz und Italien reist. "Reiseroute des Carl Feder von Darmstadt nach Rom 1835" (Deckelschild). Darmstadt u.a., 1835-1836. circa 21,5 x 17,5 cm. 218 beschriebene Seiten, 4 Blatt Register, 2 Blatt mit Bleistiftzeichnungen und 64 weisse Blatt. Halb-Leder d. Zt. mit hs. Deckelschild. 1.000,00 EUR
Reisetagebuch des deutschen Dieners Carl Feder, der die englische Dame Viscountess Ranelagh durch Deutschland, die Schweiz und Oberitalien nach Rom, sowie über den Gotthard zurück bis nach Wallenstadt begleitet. Besonders reizvoll sind die Aufzeichnungen durch ihre Perspektive "von unten". Kunsthistorisches wird zwar auch aufgezählt, Feder interessiert sich vor allem aber für die Details des Alltags: Wege- und Brückengeld, Zoll- und Pass-Formalitäten, Qualität der Gasthäuser und des Essens, Preise für Übernachtung und Dienstleistungen etc. Auf den letzten Blättern findet sich ein Verzeichnis der Poststationen auf dem Weg von Darmstadt nach Mailand, ein Verzeichnis des "Chaussee-, Pflaster-, Brückengelds welche ich auf der Reise für 3 Pferde verausgabte", dann ein Verzeichnis aller Gasthäuser, in denen er logierte (im Text werden sie jeweils charakterisiert und manchmal auch scharf kritisiert). Seine Notizen sind eine reiche Quelle für all die banalen Alltagsprobleme, denen sich Reisende in der Biedermeierzeit ausgesetzt sahen, die dann aber in den literarischen Reiseberichten kaum Erwähnung fanden. - Leicht gebräunt, wenig fleckig und berieben. Gut erhalten. - Einige Transkriptionen als Kostproben sind auf Anfrage verfügbar.
Exhibitor: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Hackert, Jakob Philipp und Balthasar Anton Dunker. Vues de la Sicile, peintes par Ia.Ph. Hackert, gravées par B.A.Dunker. Dediées à Son Altesse Royale Madame Marie Therese Infante des Deux Siciles Par son très humble très obeissant et très Soumis Serviteur Ja.Ph. Hackert. Mit zwölf Radierungen (inkl. Titel). À Naples chez Georges Hackert Graveur de S.M. le Roi de Deux Siciles (ca 1786). Quer-kl-4°. Zwölf Kupfertafeln (Plattengröße: ca 20x16cm; Blattgröße: ca 21,5x17cm). Halblederband d.Zt. mit vergoldetem Rückentitel. Berieben, Ecken und Kapitale bestoßen, Leder über den Gelenken rissig, kleine Fehlstelle im unteren Feld. 2.500,00 EUR
Erste Ausgabe (Nicolas, Dunker 44). - Papierbedingt leicht gebräunt, ein alter engl. Zeitungsartikel über "Pompeii" a.d. Vorsatz montiert. Der zeitgenöss. Buchbinder hat den Kupfern nur wenig weißen Rand gelassen. - Selten komplette Folge der sizilischen Ansichten, deren Vorlagen während Hackerts Reise dorthin in den Jahren 1777 entstanden. Ausführlich beschreibt Goethe die Reise nach dessen Aufzeichnungen in seiner 1811 erschienenen Biographie, die Hackerts Ruf als herausragender Landschaftsmaler seiner Epoche untermauerte.
Exhibitor: Trauzettel Tel: 02402 81542 Mobil: 01577 3300808 Antiquariat.Trauzettel@t-online.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Kotzebue, August von. Erinnerungen von einer Reise aus Liefland nach Rom und Neapel. 3 Teile in 3 Bänden. Berlin, Frölich 1805. Mit 3 gestochenenTiteln. 2 Blätter, XIV, 392 Seiten; 1 Blatt, 446 Seiten, 1 Blatt; 1 Blatt, 454 Seiten, 1 Blatt. Dekorative Halblederbände der Zeit mit je 1Rückenschild und schöner ornamentaler Rückenvergoldung. 480,00 EUR
Erste Ausgabe. - Goedeke V, 283, 122. - Tresoldi II, 95. - Katalog Marbach (Auch ich in Arcadien) 229. - August Friedrich von Kotzebue war ein deutscher Dramatiker und Schriftsteller, der auch als russischer Generalkonsul tätig war. Seine Ermordung diente als Rechtfertigung der Karlsbader Beschlüsse. - Schönes Exemplar aus der Bibliothek Schönborn Buchheim.
Exhibitor: Kuhn Rare Books Winfried Tel: 030 89094990 mail@kuhn-rarebooks.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Rome, Naples et Florence, en 1817. Par M. De Stendhal, officier de cavalerie. Paris, Delaunay & Pelicier, 1817. 450,00 EUR
Erstausgabe. Gut erhaltener Pappband der Zeit, Ecken leicht bestoßen, minimale Bleistiftmarkierungen im Inhaltsverzeichnis (hier auch eine Seite eingerissen).
Exhibitor: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Rumohr, C. F. v. Italienische Forschungen. 3 Bände. Berlin und Stettin, Nicolai 1827 - 1831. X, 1 Bl., 355 S.; VIII, 1 Bl., 420 S., 1 Bl.; XIV, 1 Bl., 242 S., 1 Bl. Etwas spätere, sehr dekorative Halblederbände mit reicher Rückenvergoldung (sign.: R. Seelig, Dresden). 1.400,00 EUR
Tresoldi 98; Franklin 1793; Goed. XVII, 1246, 87; Brieger 2021. - Erste Ausgabe. "Ein Werk von Epoche machender Bedeutung für die italienische Kunstgeschichte" (ADB XXIX, 659). "Mit diesem Werk, das sich durch gründliche Sachkenntnis und scharfsinnige Kombination auszeichnet, wies Rumohr ganz neue wissenschaftliche Wege zur Erforschung der alten italienischen Kunst bis auf Raffael und seine Zeit" (Thieme-B. XXIX, 202). - Der dritte Band, erst 4 Jahre später veröffentlicht und häufig fehlend, erschien auch separat unter dem Titel "Über Raphael und sein Verhältnis zu den Zeitgenossen".
Exhibitor: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Schulin, Johann Ph. Vollständiges Diarium der Römisch-Königlichen Wahl und Kaiserlichen Krönung Ihro nunmehr allerglorwürdigst regierenden Kaiserlichen Majestät Leopold des Zweiten. 2 Teile in 1 Band. Frankfurt, Jäger, 1791. Folio. Vortit., gest. Frontisp., Tit. mit Holzschnittvign., 21 Bll., 16 gest. Portr.-Taf., 108 SS., 28 SS. 1. Anhang, 60 SS. 2. Anhang; 1 Bl. Zw.-Tit., SS. 109-350, eine gef. schemat. Taf. zu S. 122, 3 (1 altkolor.) gef. Kupfertaf., 8 Bll. "Summar. Uebers. der Wahlkapitulation", 76 SS., 1 Bl. "Schlußrede des Verlegers" u. "Anweis. an d. Buchbinder". Glatter Pergamentband der Zeit. 2.400,00 EUR
Lipperh. Sba 36 (neben dem Front. mit 22 Kupfertafeln); OCLC WorldCat 494707674; Vinet 691; nicht bei Holzm./Boh. - Die Kupfertafeln im Vorspann zeigen Porträts von Leopold II., den Kurfürsten und Ministern. Die beiden mehrfach gefalteten Kupfertafeln in Teil 2 zeigen den Zug der Kurfürsten und ihrer Delegierten auf dem Römerberg sowie die Feierlichkeiten im Dom. Die kolorierten Falttafeln in Teil 2 nach S. 286 zeigt den Kölner Kurfürsten. - Im Vorspann von Teil 1 wurde eine ursprünglich mit einem Fehler in der Wappendarstellung enthaltene Kupfertafel (Kurfürst Clemens Wencesl. Hubert, Erzb. zu Trier) nach Anweisung des Verlags durch eine neuere Version (gedr. von Karcher, 1792) ersetzt (wobei auch Exemplare mit beiden Versionen dieser Tafel existieren). In Teil 2 SS. 43/44 und 241/242 obere Ecke fachmännisch restauriert (ohne Textverlust). Eine der unkolorierten gefalteten Tafeln mit kleinen Rissen an den Bugstellen und altangefalzt. 2 Blatt mit winzigen papierbedingten Löchern (minimaler Buchstaben-Verlust). Ansonsten sehr sauberes und schönes Explemplar Die Deckel des wohlerhaltenen Einbandes angestaubt. Innendeckel mit einem Exlibris von 1910.
Exhibitor: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Volkmann, J(ohann) J(akob). Historisch-kritische Nachrichten von Italien, welche eine Beschreibung dieses Landes, der Sitten, Regierungsform, Handlung, des Zustandes der Wissenschaften und insonderheit der Werke der Kunst enthalten. Zweyte und vermehrte und durchgehend verbesserte Auflage. Leipzig, Fritsch 1777 - 1778. Mit gest. Frontisp. v. Geyser und 3 gest. Titelvignetten. XXXVI, 808; VIII, 943 S.; 4 Bll., 920 (falsch 922) S., 28 Bll. Lederbände der Zeit mit reicher Rücken- und Stehkantenvergoldung, Deckelfileten. 2.000,00 EUR
Engelmann 600; Kippenberg 1642; Schlosser 473f. u. 494; Tresoldi 44, Anm.; vgl. Schudt S. 173: "das für uns Deutsche lange Zeit unentbehrliche Handbuch Volkmanns"; nicht bei Fossati Bellani. - Zweite Ausgabe des umfangreichen und detaillierten Reiseführers, dessen Erstausgabe (1770-71) schon Goethe begleitet hatte: "Ich lese jetzt des guten trockenen Volkmanns 2. Theyl, um mir zu notieren, was ich noch nicht gesehen habe." Schlosser nennt das Werk "ein rühmliches Zeugnis deutschen Fleißes... Im ganzen ist wohl nicht zuviel gesagt, daß keine andere Nation einen derart gründlichen Reisemarschall aus alter Zeit aufzuweisen hat." - Decken teils etwas fleckig. Oberes Rückenende von Bd. 3 mit kurzem Einriss. Titel an den Rändern gebräunt. Insgesamt sehr gutes und dekorativ gebundenes Exemplar.
Exhibitor: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


  back