back

Chapters: Artist` books

Kocman, Jirí Hynek. JHK`s Paper-Re-Making Book, no. 77. Czech Republic, ca. 2000. Book object consisting of artist`s quarter calf binding (30 × 20 cm), eight leaves of thick hand-made paper, with boards and pastedowns of the same paper. Very good. 550,00 EUR
One of Kocman`s famous book objects, which are produced by pulping books in water and producing a sturdy "paper" that incorporates various visible bits of text from the utilized books. With the number 77 and Hynek`s customary small oval stamp with the monogram JHK inside rear board; based on other known works in the sequence, presumably created around 2000. Born in 1947, Kocman`s early work was conceptual and action-based in nature; after 1977, he turned to the book and paper medium, especially interested in "transforming found paper into sheets of new paper in which `identifiable islands` of the original printed or written message are retained" (Jirí Valoch, "J. H. Kocman. Artists` Books and Papers").
Exhibitor: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Nebel, Otto. Das Wesentliche. Wortlaut und acht Linolschnitte vom Stock von Otto Nebel. Zürich, Arcade Presse, 1967. 1.800,00 EUR
Gr. 4° (35,5 x 18 cm). 37,(11) Seiten mit 8 Original-Farblinolschnitten von Otto Nebel, 7 davon ganzseitig. - Eleganter signierter Meistereinband des bekannten Schweizer Kunstbuchbinders Roland Meuter um 1975. Ganzfranzband in feinem weinrotem Oasenziegenleder mit weiß geprägtem Rückentitel und mehrfarbiger Lederintarsie nach Vorlage eines Linolschnitts im Buchinneren auf dem vorderen Deckel. In französischer Manier dreifarbig handumstochene Kapitale aus Seide. Vorsatz und Innenspiegel aus rostrotem Bütten. Lederverstärkte Innengelenke. In angepasster und gefütterter Leinenkassette mit rotem Lederrücken und weiß geprägtem Rückentitel in exakter Entsprechung des Buchrückens. Stempelsignatur "R. Meuter" unten am hinteren Innendeckel. - Makellos frisches Exemplar in technisch perfektem Handeinband. - Achter Druck der Arcade Presse, Zürich. Schöner Handpressendruck in der 16 Punkt Baskerville auf kräftigem handgeschöpftem Arches-Bütten. Eines von 60 römisch handnumerierten Exemplaren außerhalb des Verkaufes für Künstler und Mitarbeiter (Gesamtauflage: 160 Exemplare). Im Kolophon von Otto Nebel handsigniert.Wunderbar gestaltetes Künstlerbuch. - Der bis heute nicht ausreichend gewürdigte Künstler Otto Nebel (1892-1973) besticht durch seine vielseitige Begabung als Schriftsteller, Maler und Schauspieler. So machte vor seinem Einsatz als Soldat im Ersten Weltkrieg in Berlin zunächst eine Ausbildung am Lessing-Theater. In englischer Kriegsgefangenschaft verfasste er die expressionistische Antikriegsdichtung "Zuginsfeld". Nach seiner Rückkehr 1919 lebte er als Maler und Schriftsteller in Berlin. Zu seinen Freunden zählten u.a. die Künstler Wassily Kandinsky, Paul Klee und Georg Muche sowie der Schriftsteller Herwarth Walden. Nebel wurde Mitarbeiter der expressionistischen Zeitschrift und gleichnamigen Galerie "Der Sturm" und Mitbegründer der Künslergruppe "Der Krater". 1933 emigrierte er in die Schweiz, nachdem seine Kunst von den Nationalsoziaisten als "entartet" diffamiert worden war. Fortan beschäftigte er sich zunehmend mit dem Gebiet der Mystik und trat der von Emanuel Swedenborg gegründeten "Neuen Kirche" bei.
Exhibitor: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.



vergrößern
Penck, A.R. (d.i. Ralf Winkler). Ich bin.... Amsterdam, Galerie Aschenbach, 1988. Quer-Folio. 6 nn. Bl. Karton, mit 12 Serigraphien von A.R.Penck. Illustriertes Originalhalbleinen, (minimal beschabt). 450,00 EUR
Eins von nur 100 nummerierten und signierten Exemplaren. Im Stil eines Künstlerbilderbuches geschaffenes Buch von dem zeitgenössischen, in Dresden geborenen Maler A.R. Penck. Mit folgendem Text: "Ich bin ... ein Mann. Ich zeichne einen Strich. Die Grenze überschreite ich. Jetzt gibt es hier + dort verschieden ist der Ort. Ich zeichne zwei. Was wird ist einerlei. Ich mach der Striche drei. Und bin frei." Schönes Exemplar.
Exhibitor: Tresor am Römer Tel: 069 281248 Mobil: 0173 1079467 info@tresor-am-roemer.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.



vergrößern
Ungerer, Tomi. Égalité. Fraternité. Éternité. Folge von 12 Farbseriegraphiken und drei Textblättern. 12 Blätter signiert und nummeriert; die Blätter jeweils 41 x 31 auf 50 x 39,8 cm, außerdem 3 Textblätter jeweils 50 x 39,8 cm. Filderstadt 1989 bei der Edition Domberger. Nr. 44 einer Auflage von 100. 4.450,00 EUR
Kleiner Fleck auf der Vorderseite der Mappe. Innen makelloses Exemplar. Eines der Blätter wurde Gegenstand einer (kultur-)politischen Kontroverse. Die Veranstalter des 12. französischen Theaterfestivals "Perspectives" in Saarbrücken bestellten 1989 bei Tomi Ungerer ein repräsentatives Plakat. Doch was der Graphiker lieferte, löste Protest aus: eine Allegorie mit Napoleon und Marianne, betitelt "Die Empfängnis des Kaiserreichs". Dem damaligen Oberbürgermeister Hans-Jürgen Koebnick erschien "die Frau als erniedrigtes Objekt zur Darstellung politischer Sachverhalte nicht geeignet", deshalb untersagte er die geplante großflächige Plakatierung des Ungerer-Werks. Festivalchef Marc Adam erhob Protest gegen diese "Zensur", Künstler Ungerer machte sich seinen Reim darauf: "Zeigen ist verboten, wissen viele Toten." (Spiegel 10 1989).
Exhibitor: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


  back