back

Chapters: Syria

Volney, Constantin-François. Reisender, Orientalist und Geschichtsphilosoph (1757-1820). Voyage en Egypte et en Syrie, pendant les années 1783, 1784 et 1785, suivi de considérations sur la guerre des Russes et des Turks; publiés en 1788 et 1789. 5e édition. 2 Bände. Paris, Bossange Frères, 1822. 8°. Mit 3 mehrf. gefalt. Kupferstichkarten, Kupferstichplan und 4 mehrf. gefalt. gestoch. Ansichten. VIII, 456; 455 S. Mod. braunes Hldr. mit 2 Rückenschildchen. 280,00 EUR
Brunet V, 1351. Gay 2275. Cox I, 235. Tobler 135: "Die 1. Auflage ist mir nicht bekannt [...] Der verfasser ging nicht ohne vorbereitung an seine Arbeit. 8 Monate hielt er sich bei den drusen in einem arabischen kloster auf, um mit der arabischen sprache vertraut zu werden. Das reisebuch ist ein meisterwerk. Der graf schreibt ungemein lebendig, mit einem sehr gesunden verstande und mit einem philosophischen blicke höchst belehrend. Stets bringt er die natur des landes und der menschen in wechselseitige beziehung." Die prachtvollen Tafeln zeigen die Pyramiden von Gizeh, die Sphinx, Palmyra, die Ruinen von Baalbek und Grundriss des Tempels von Baalbek. - Innendeckel mit Exlibris. Zwei der Karten mit hinterlegtem Einriss. Etw. gebräunt und fleckig.
Exhibitor: Köstler Eberhard Tel: 08158 3658 info@autographs.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.


Wood, R. The ruins of Balbec otherwise Heliopolis in Coelosyria. London 1757. Gr.-fol. (55,5:37,5 cm). Mit 46 num. Kupfern auf 47 (11 doppelblattgr. bzw. gefalt.) Tafeln. 1 Bl., 28 S. Ldr. d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung; etwas berieben. 7.500,00 EUR
Fowler 444; Ornamentstichkat. Bln. 1887; Cicognara 2723; Millard II, 93 Anm. (französ. Ausg.); Blackmer 1835; Hage-Chahine 5252; Steiner 273. - Erste Ausgabe. Prachtvolles Tafelwerk über die Mitte des 16. Jahrhunderts entdeckten Tempelanlagen von Baalbek. Die von Borra gezeichneten und von F. Fourdrinier und T. Major gestochenen Tafeln zeigen pittoreske Gesamtansichten der Tempel, deren Grundrisse sowie architektonische Details. "Die beiden Werke Woods (Palmyra u. Balbec) erfuhren aufgrund des durchgehend hohen Anspruchs auf Qualität, aufgrund der Exaktheit und Objektivität, mit der die Bestandsaufnahme antiker Architektur vor Ort erfolgt war, europaweit größte Wertschätzung" (Steiner). - Die aus zwei Falttafeln bestehende Nr. 3 hier getrennt eingebunden. Gering gebräunt u. fingerfleckig, teilw. etwas stockfleckig, die letzten zwei Tafeln etwas knittrig.
Exhibitor: Reiss & Sohn oHG Tel: 06174 92720 reiss@reiss-sohn.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.



vergrößern
Wood, R. The ruins of Palmyra, otherwise Tedmor, in the desart. London 1753. Fol. (44:31 cm). Mit 56 (st. 57; 1 gefaltet) Kupfertaf. 3 Bll., 50 S. Mod. Hldr. 5.000,00 EUR
Fowler 443; Ornamentstichkat. Bln. 1884; Millard II, 92; Cicognara 2722; Hage Chahine 5250; Blackmer 1834 (frz. Ausg.). - Erste Ausgabe des schönen Tafelwerkes über die Ruinen von Palmyra. Die Kupfer wurden nach Zeichnungen von G. B. Borra gestochen von Fourdrinier, Th. Major u.a. - Etwas gebräunt u. fingerfl., stellenw. etwas angestaubt. Es fehlt Taf. 43 u. das rechte Drittel der großen Falttafel.
Exhibitor: Reiss & Sohn oHG Tel: 06174 92720 reiss@reiss-sohn.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.



vergrößern

  back