back


From Chapter: Autographs | Literature | Books costing more than EUR 1.000

Doderer, Heimito von, Schriftsteller (1896-1966). Eigenh. Brief mit U. ("Heimito"). Ohne Ort [Wien], 23. V. [ohne Jahr, wohl 1953]. 4°. 2 S. quer beschrieben. 1.100,00 EUR
Erotischer Brief mit intimen Anweisungen an seine zweite Frau Emma Maria Thoma. Die beiden lernten sich 1937 kennen und heirateten am 25. September 1952. Sie bezogen aber nie eine gemeinsame Wohnung, sondern besuchten sich gegenseitig, manchmal für Wochen. Diesmal sollte Maria von Landshut zu Doderer nach Wien kommen: "Meine liebe gute verehrte Frau - mein süsser tugendhafter Schatz, Dein Brieflein hat mich innig gefreut, wie wird das erst sein, wenn ich Dich selbst in den Armen haben werde! Komme nur schon, wenn irgend möglich, am Samstag - Abend, ich kann`s kaum erwarten, und es wird sich halt wieder zeigen, dass die beste und anständigste Frau, und gar schon ein solcher keuscher Engel wie Du, vom eigenen Mann ganz schlimme Sachen aushalten muss; und noch dazu ist meine [doppelt unterstrichen] Maria eine so vorbildliche Frau, dass sie dabei die größte Sanftmut und Geduld immer bewiesen hat, die Süße, denn ich darf sie nämlich überallhin küssen, und sie macht die lieben [doppelt unterstrichen] Augen dabei zu, was soll sie sonst machen ….. [Punkte von Doderer selbst]. Es bleibt ihr mit der ganzen Tugend nichts anderes übrig, denn der Lausbub ist ja ihr eigener Mann, und da besteht die Tugend einer Frau gerade darin, dass sie so geduldig ist, und ihre Keuschheit sogar einem wilden Eichkätzl ausliefert, das sie aber unendlich liebt und tief dankbar ist für solche süsse weibliche Gaben! /// Mein Süssestes, Bettwäsche und sonst alles ist genug da (und Du wirst schneeweis und blond zwischen den weissen Linnen liegen). Eine Bitte [doppelt unterstrichen] hab` ich, erfüll` sie mir und vergiss nicht darauf: nimm` ausser jenem süssen blauen Nachtgewand, dass Du zu Ostern hier hattest, auch ein solches liebes altmodisches Nachthemdchen mit wie ich es an Dir sah, als ich zum letzten Mal in Landshut war (weiss, oben ein wenig zu öffnen, mit einem Bändchen gewunden). Das hat mir so [dreifach unterstrichen] gut gefallen! Drittens wird es gut sein, wenn Du etwas mehr Geld als Du unbedingt brauchst, mitnimmst, denn am Ende des Monats hab` ich natürlich keins mehr, und wir werden ja mal ausgehen. Ich wollt` es Dir nur sicherheitshalber sagen. Dann, vor allem, und nach allem und überhaupt: ich bete Dich an, weil Du so süss und so unendlich brav und treu und entzückend hingebend, schamhaft und voll Charme bist. Ich küsse Deine Füsschen und Händchen Tausendmal immer Dein Heimito 23/V"
Exhibitor: Husslein Richard Phone: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
The title is up for the start of the antiquarian book fair.

vergrößern