zurück

Kategorien: Bücher über 1.000 Euro

A beautiful and very rare pair of Hondius globes, engraved in 1623, publ. by ]anssonius - Hondius, Jodocus the younger. [Terrestial globe]. Sculpebat magnoque studio componebat Abrahamus Goos Amstelodamensis. Amsterdam, Johannes Janssonius, 1623. With: (2) Hondius, Jodocus the younger and Adriaan Metius. Sphaera nova, summo studio summaq[ue] diligentia atq[ue] industria ... Adriani Metii ... Amsterdam, Johannes Janssonius, 1648. 600.000,00 EUR
A pair of globes (44 cm diameter), terrestrial and celestial, each with 12 engraved gores (the terrestrial globe also with 2 engraved polar caps) over a plaster-covered core. The terrestrial globe includes 3 decorative cartouches (1 double), rhumb lines, 12 compass roses, dozens of ships, sea monsters and classical gods in the sea, and some animals on the land. The celestial globe includes 2 decorative cartouches (the tide cartouche below a tiny portrait of Tycho Brahe) and about 45 constellations represented pictorially, mostly named. It distinguishes stars by 6 different magnitudes. Each globe coloured by a contemporary hand, with a brass meridian ring and hour ring. Each globe in a new oak stand in 17th-century style with a facsimile horizon ring. A pair of rerrestrial and celestial globes prepared by Jodocus Hondius the younger (1597-1651), engraved by Abraham Goos and first published by Hondius and his brother-in-law Johannes Janssonius in 1623, the terrestrial globe here in its first state (1623) and the celestial globe in its second (1648). In this period Amsterdam was the world `s leading centre of globe manufacturer and in Amsterdam Hondius (succeeding his father in 1612) and Willem Jansz. Blaeu stood head and shoulders above the rest. "Globe production in the period after 1597 was characterized by an interaction between Hondius and Blaeu. Whenever one came up with something new, the other followed with something better to try to outdo his competitor" (V. d. Krogt, p. 187). Van der Krogt notes that Hondius`s 1623 celestial globe appears to take Blaeu`s 68 cm globe (engraved in 1617) as its model. The terrestrial globe includes a note to the reader, explaining that the globes contain "changes in all of America and in and around the Sea of Tartary [= Arctic Sea], as well as a multitude of new things in other places". It shows the discoveries of Henry Hudson in the Arctic and what is now the northern United States and Canada (1607-1611) and of Schouten & Le Maire in the South Seas (1615-1617) and is dedicated to the Dutch West India Company (wic). The globes come from the collection of the Dukes of Luynes in their historical residence Chateau de Dampierre, southwest of Paris. The globes have been professionally restored (a detailed condition report is available on request). The stands are new, with reproductions of the original meridian rings. The stands and rings are based on those of the set at the Staatsbibliothek in Berlin. A splendid and very rare pair of Hondius 44 cm globes, engraved in 1623. V.d. Krogt, Globi Neerlandici HON VI, terrestrial state I (unrecorded variant between 1* and 1j) & celestial state 2; not in E. Dekker, Globes at Greenwich; V.d.Krogt, Old globes in the Netherlands.
Anbieter: Iris Antique Globes and Maps B.V. Tel: 0031 313656161 Mobil: 0031 22933833 info@irisglobes.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

A large pair of library Globes - Blaeu, Willem Janszoon. The Terrestrial Globe, 1645/1648. Diameter 68 cm (26 inches); height: 100 cm; width: 88 cm; weight: circa 25 kg. Signed in the advice to the reader: "Guiljelmus Blaeu Auctor. Anno 1622". - The terrestrial globe is made up of 36 hand-coloured engraved half gores and two polar calottes. The prime meridian of Tenerife is used, with California shown as an island and the Great Wall of China represented pictorially. Fourth State (circa 1645-1648). - The Celestial Globe, 1640. Signed in the advice to the reader: "Guiljelmus Blaeuw". Dated in the cartouche 1640. - The celestial globe made up of 24 hand-coloured engraved half gores and two polar calottes. The constellations are in three languages, Latin, Greek and Arabic. It is full of spectacular allegorical themes. Third State (after circa 1630). 1.700.000,00 EUR
Provenance: The Princely Collections of Liechtenstein, and by descent. (These collections include major works of four centuries of European Art, and today belong amongst the world`s most important private collections. The roots lie in the 17th century and mainly stem from the Baroque ideal of Princely patronage). These globes were held in the Liechtenstein library (inventory 19 53); in the Gartenpalais Liechtenstein in Vienna, 1999; in Palais Alserbach, Vienna, 2006; sold by the Liechtenstein family at a Christie`s sale, Amsterdam 2008; now in a private collection in The Netherlands. The Terrestrial: made up of thirty-six hand-coloured engraved half gores and two polar calottes, pasted onto a plaster sphere, with a detailed and inscribed cartouche to each hemisphere as called for by P. van der Krogt (state 4), the equatorial graduated and labeled every 10 degrees, each degree divided into thirds and alternately hand-coloured in red, blank and blue, the meridian similarly labelled and coloured, the prime meridian of Tenerife is used, the ecliptic graduated in individual days and the houses of the Zodiac similarly coloured, the tropics and polars hand-coloured red, the seas densely decorated with ships, sea monsters, wind-roses and shipping routes, the continents with mountains, rivers and towns named in Latin and decorated with animals, figures and monsters, the great wall of China represented pictorially, California shown as an island, the fictitious island labelled Frisland (unlike that in Van der Krogt), on aparcel-gilt and grained imitating rosewood Dutch-style stand with four turned baluster supports above a circular plinth base with cross-stretcher resting on an oak wood triangular support and bun feet, the globe supported in a brass meridian with hour ring and pointer, the hand-coloured engraved horizon carrying Julian and Gregorian calendars with Saints` days, houses of the Zodiac, the wind directions and degree scale. The Celestial: made up of twenty four hand-coloured engraved half gores, pasted on to a plaster sphere, with a detailed and inscribed cartouche headed by a portrait of Tycho Brahe and bearing the signature Guiljelmus Blaeuw as called for by P. van der Krogt (state 3), the axis through the celestial pole, the equatorial graduated and labelled every 10 degrees, each degree divided into thirds, the ecliptic graduated in individual days of the houses of the Zodiac, labelled every ten days, each day divided into thirds, the constellations following the style established by Mercator and finely engraved, with text in Latin, Greek and Arabic giving alternative names, the stars are categorized to six levels of magnitude and are picked out in gold paint, nebulae are given a separate symbol and are indicated in notes without a cartouche, on an identical stand and hand-coloured engraved horizon carrying Julian and Gregorian calendars with Saints` days, houses of the Zodiac, the wind directions and degree scale. Literature: Peter van der Krogt, `Globi Neerlandici: The production of Globes in the Low Countries`, Utrecht, 1993, LAV no.5, p. 518.
Anbieter: Iris Antique Globes and Maps B.V. Tel: 0031 313656161 Mobil: 0031 22933833 info@irisglobes.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

A pair of beautiful 47 cm globes, dedicated to King William III of England - Coronelli, Vincenzo. Globum huiusmodi, terraqueum [& coelestem] Gulielmo III. invictissimo, ac potentissimo Magnae Britanniaem etc ... [Dedication signed:] London, Vincenzo Coronelli, 1696. A pair of globes (47 cm diameter), terrestrial and celestial, each with 12 engraved gores and 2 polar calottes. Each globe coloured by a later hand and varnished. Each with a wooden meridian and horizon ring, the horizon ring covered with a reproduction of an engraved sheet and the meridian ring painted in yellow and red with manuscript notes. Each globe in a wooden stand in 17th-century style. 385.000,00 EUR
A pair of beautiful globes, in their first state, by the celebrated Venetian globe maker Vincenzo Coronelli (1650-1718), who worked extensively for the French and British markets. "His reputation in the field was established in 1681 with the production of the so-called `Marly globes` .. . made for the French king, Louis XIV. Coronelli seems to have sensed that the nobility of Europe wanted grand globes. These, then, he would provide!" (Dekker, p. 112). One of them is the present pair of globes dedicated to William of Orange, Stadholder of The Netherlands and King of England as William III. "In geographical names the map records are very full, these being given either in Italian, Spanish, Latin, Dutch, English, or in the native language of the country in which they appear. ... Legends are exceedingly numerous, many of them recording incidents relating to certain expeditions or to certain discoveries, such as the expedition of Magellan; early expeditions along the west coast of North America, including reference to Cortes, Ulloa, Alarçon, Cabrillo, Guzman, Drake, expeditions to the East Indies, including that of Le Maire, Hoorn, Van Diemen, Chaumony, and others. Boundary lines of local regions, in both the Old and the New World are exceedingly numerous, which fact in itself gives a somewhat unique value to the map as of geographical and historical value. California appears as an island, and a great stretch of ocean appears between northwest North America and northeast Asia wherein is located land with indefinite outline marked, `Terra de Jesso ó Jeco, Yedco, Esso et Sesso Scoperta dagli Hollandesi i`anno 1643. The map of North America is particularly of interest and value, especially for the region of the United States" (Stevenson). "Thirty-eight constellations are designated in the northern hemisphere, twelve in the zodiac, and thirty-three in the southern hemisphere, thus adding thirty-five to the number as given by Ptolemy. Instead of Ptolemy`s 1022 catalogued stars, including fifteen of the first magnitude, forty-five of the second, two hundred and eight of the third, four hundred and seventy-four of the fourth, two hundred and seventeen of the fifth, forty-nine of the sixth, and forty which were nebular and indistinct, Coronelli gives the number as 1902, including eighteen of the first, sixty-eight of the second, two hundred and thirty-seven of the third, four hundred and ninety-six of the fourth, four hundred and eighty-nine of the fifth, five hundred and sixteen of the sixth, and seventy-eight which were nebular and indistinct. Five of the latter, having been discovered in the previous one hundred and twenty-five years, had wholly or in part disappeared in Coronelli`s day, of which, that making its appearance in the constellation Cassiopeia in the year 1572 disappeared in the year 1574, that discovered in the year 1596 in the Whale was rapidly diminishing in size, that discovered by Tycho Brahe in the Swan in the year 1600 ceased to be visible in the year 1629 to reappear in the year 1659, that in the Serpent larger than the planet Jupiter which was visible but thirteen months, that in the head of the Swan discovered in the year 1670 and still visible" (Stevenson on the 1688 celestial globe, largely matching the present vesion). One of the celestial globe`s cartouches has some minor damage and another`s left side doesn`t align exactly with its right. Some restorations to the paper and with the primed horizon rings in facsimile. A beautiful pair of globes. Dekker, Globes at Greenwich, pp. 312-316 (GLBo124-I25}; Stevenson, Terrestrial and celestial globes, pp. 115-118.
Anbieter: Iris Antique Globes and Maps B.V. Tel: 0031 313656161 Mobil: 0031 22933833 info@irisglobes.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

A very beautiful pair of globes by G. and l. Valk. 1707, published 1730/45 Amsterdam. Diameter; 39 cm. In Dutch oak wooden stands, showing California as an island. 180.000,00 EUR
Literature; Dekker, E. Globes at Greenwich ( Oxford,1999 ). Dekker, E. and van der Krogt, P., Globes from the Western World, London, 1993. Van der Krogt, p, Old Globes in the Netherlands ( Utrecht, 1984 ). - Gerard Valk, or Gerrit Leendertsz Valck ( 1652 -1726 ), together with his son Jeonard, were the only significant publishers of globes in the Netherlands in the eighteenth century, enjoying an almost total monopoly in the first half of the 1700 s. Initially an engraver and art dealer, and having worked for map-sellers Christopher Brown and david Loggan in London between 1672 and 1679, Valk established the firm in Amsterdam 1n 1687 in co-operation with his brother-in-law Petrus Schenk (ca. 1661-1711). Initially they published maps and atlases. But in 1700 the company moved to the shop to the building previously occupied by map and globe-maker Jodocus Hondius. In 1701, he applied for a charter for making globes and the "Planetolabium", designed by Lotharius Zumbach de Coesfelt ( 1661-1727),an astronomy lecturer at leiden University.
Anbieter: Iris Antique Globes and Maps B.V. Tel: 0031 313656161 Mobil: 0031 22933833 info@irisglobes.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

vergrößern

Abádi, Ervin [Aaron]. Elmondom. My Story. 1942-1945. Budapest, Arany Janós Co. Ltd., mit Genehmigung des American Joint Distribution Committee, 1947. 1.200,00 EUR
8° (30 x 21 cm). vo. [5] 27 Blatt mit 27 Zinkographien von Maurice Littner nach Originalzeichnungen des Verfassers. Text in ungarischer und englischer Sprache. Typographisch gestalteter Original-Pappband. - Sehr gutes Exemplar mit leichten Alterungsspuren. Vorderer Deckel mit kleinem Einriss. - Seltener Druck in einmaliger Auflage von nur 500 Exemplaren. Der ungarisch-jüdische Journalist und Graphiker Ervin [eigentlich: Aaron] Abadi (1918-1979) wurde 1940 zur Zwangsarbeit verpflichtet und nach einem vergeblichen Fluchtversuch nach Bergen-Belsen deportiert. Im Zuge der Evakuierung des Lagers im April 1945 wurde der schwer an Typhus erkrankte Abadi zusammen mit 2000 anderen Häftlingen und zahlreichen Kindern mit dem Zug nach Theresienstadt geschickt, konnte aber unterwegs von amerikanischen Soldaten befreit werden. Während seiner Rekonvaleszenz entstand die zugleich erschütternde und kraftvolle künstlerischen Dokumentation seiner Erfahrungen von Zwangsarbeit und Lagerhaft. Er emigrierte 1948 nach Israel.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


ABC-Buch - (Anonym). Gantz neu Erfundenes Figur und Nahmen Büchlein für die Jugend zum Vergnügen mit Kupfern. Nürnberg, in der Endterschen Handlung (ca. 1770) 8 Bl. (Text) Mit gestoch. koloriert. Titel u. 12 kolorierten Kupfertafeln. Marm. Pp. d. Zt. kl.8°. 2.800,00 EUR
Zu jedem Buchstaben auf einem halbseitigen Bild jeweils mehrere in gestochener Kurrentschrift bezeichnete Abb. Nicht bei Rammensee und allen anderen von uns konsultierten Kinderbuchbibliographien. Für uns kein Exemplar über KVK nachweisbar. Im "Königlich Württembergisches allgemeines Amts- und Intelligenz-Blatt ...1836" in einer Auflistung zeitgnössischer und älterer Kinderbücher erwähnt. ...- Stellenw. gering braunfl., gutes Exemplar.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Adorno, Theodor W[iesengrund]. Noten zur Literatur II. Korrekturexemplar mit handschriftl. Widmung. Suhrkamp. August 1961. 236 S. 8°, ungebundene Lagen. 1.500,00 EUR
Mit der sechzeiligen Widmung des Verfassers "Lieber Piz, dies Buch ist beinahe so unbehaglich wie der August 1961, an den es dich, quand-même, gerne [?] und wahrlich [?] erinnern soll!", signiert und datiert August 1961. - Die Malerin Marie-Louise von Motesiczky (1906-1996), genannt "der Piz" (rätoromanisch für "Gipfel") war mit Gretel Adorno befreundet und verbrachte, ebenso wie das Ehepaar Adorno, im August 1961 einige Zeit im Waldhotel in Sils Maria im Engadin. Am 13. August schrieb Adorno an Max Horkheimer: "Es ist [...] schöner hier als je, nur halt arg viele Bekannte, die man lieber nicht kennen möchte. Eine Ausnahme ist unsere Freundin Piz, die aus London 14 Tage herübergekommen ist." (Christoph Gödde u. Henri Lonitz (Hrsg.): Theodor W. Adorno / Max Horkheimer. Briefwechsel 1927-1969. Band IV: 1950-1969. Frankfurt a. M., 2006. 896.) Für Informationen und Hilfe danken wir Herrn Ch. Gödde vom Adorno Archiv, Frankfurt a. M. - Lagen unbeschnitten, gut erhalten.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Alsfeld - Alsfeld und Umgebung. Folge von 36 (4 kol.) Fotografien von Georg Hölscher u.a. auf 34 Trägerkartons mit gedruckter Bezeichnung (Bildgröße unterschiedlich, ca. 9:13 bis 17:22 cm). Mit gedrucktem Widmungsblatt. Alsfeld 1895. (27:34,5 cm). In Ledermappe der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel und Wappenmalerei. 1.200,00 EUR
Bismarck zum 80. Geburtstag gewidmet. Mit Ansichten von und aus Alsfeld (16), Lauterbach (3), Romrod (5) und Schlitz (5), dazu 7 schöne Tafeln mit Trachtenbildern aus dem Schwalmtal, davon 4 koloriert. 7 Fotografien mit einkopierter Signatur des Alsfelder Fotografen Georg Hölscher, zwei der kolorierten Trachtenbilder mit seiner handschriftlichen Signatur, eine Ansicht von Schlitz mit dem Prägestempel des Eschweger Fotografen Franz Tellgmann. - Mappe etwas fleckig und berieben. Trägerkartons teilweise etwas stockfleckig, wenige schwach wasserrandig, einige Fotos verblasst. - Beiliegt eine Fotografie des Bad Homburger Fotografen T. H. Voigt (Bildgr. 15,8:22 cm, Trägerkarton 18:25 cm), das vier Damen in Tracht zeigt (verso namentlich bezeichnet). - Aus Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Altman, Natan. Risunki Natana Altmana 1920. St. Petersburg, 1921. 23.5 cm [3] leaves, [10] plates, [2] leaves. With a facsimile of Lenins signature and 10 plates with reproductions of drawings, 9 showing portraits of Lenin and one view of his office, all by Natan Altman. Original illustrated brochure. The front cover / jacket is in a good condition, the rear jacket is stained and has some stamps, the first three pages and the first illustration slightly waterstained, otherwise fine. 1.480,00 EUR
Rare / redko. The cover design in the suprematist style by Nathan Altman (1889-1970), one of the major soviet / Russian Jewish artists of the 20th century. In 1910/11 he met Chagall, Archipenko and other artists in Paris and participated in 1922 at the 1st Russian art exhibition in Berlin. (Erste Russische Kunstausstellung Berlin). One of this most famous portraits is the one of the poet Anna Akhmatova.
Anbieter: J. J. Heckenhauer e.K. Tel: 0172 7409569 ant@heckenhauer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Anonymus. Flores poetaru(m) de virtutibus et vitiis. (Köln, Johann Koelhoff d. Ä.) 1490. Kl.-4° (18 x 12,5 cm). 98 nn Bll. (33 Z.). Lederband um 1960. 3.500,00 EUR
GW 10074. Hain 7179. Hain/Copinger 7180. Coll.: Titel (= i), (ii-iiij)ahoch8b-mhoch6nohoch8. Mit ganzseitiger Druckermarke auf Blatt 98v. - Moralisch-philosophische Sentenzensammlung in Versen eines unbekannten Bearbeiters. Sie wurde aus Schriften antiker, spätantiker und mittelalterlicher Autoren, aber auch aus anonymen Werken zusammengestellt. Die frühesten Handschriften stammen aus dem 14. Jhdt.; sie sind unter dem Titel "Margarita poetica", "De vitiis" oder "Polithecon" überliefert. Eine von 5 Inkunabelausgaben, erstmals 1477. - Die Einteilung in neun Bücher erfolgte nach Themengruppen. Das 9. Buch endet mit dem Abschnitt "de virtutibus" und nicht, wie im Titel und in der Namensübersicht im Anschluß an die Tabula angegeben, mit dem Abschnitt "... ac donis spiritus sancti". Am Ende der Tabula weist der Bearbeiter jedoch darauf hin, dass sich das 10. Buch nicht anschließt, weil es im Wortlaut dem "Anticlaudianus" des Alanus de insulis entspricht. (nach GW). - Eng beschnitten, in der Tabula 2 Blatt mit dem Verlust der Seitenüberschrift. Sonst sehr gut erhaltener und äußerst seltener Wiegendruck, auf keiner Nachkriegsauktion, lediglich 1954 eine andere Inkunabel-Ausgabe.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Antes, Horst. Strip Teeth. Köln, Galerie Der Spiegel, 1965. Frontisp., Vortitel, Titel, 6 mehrfarbige Pochoirblätter, 1 Blatt Text, 1 Blatt Druckvermerk. Fol. (44,5:36 cm), Orig.-Pappband, aufkaschiertes Titelschild. Der Einband ein wenig angestaubt, unteres Kapital gering bestoßen. 1.000,00 EUR
Spindler 153, 32. Eines von 350 nummerierten Exemplaren, Druckvermerk von Antes signiert. - Enthält 6 mehrfarbige, im Pochoirverfahren kolorierte, bei Jacomet, Paris, gedruckte Blätter (Schablonendruck) und ein farbiges Vorsatzblatt von Horst Antes. Es handelt sich um 5 teilweise ausgeschnittene farbige Blätter und einen Hintergrundbogen. Jede Seite gibt eine Vorahnung auf die nächste und gegen Ende wird Stück für Stück des Hintergrundbogens freigelegt. Sauberes und frisches Exemplar.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Anthophilus, Isidorus. Wohlbewährtes Garten= Buch, worinnen nicht nur von vielen seltenen Geheimnissen sondern auch von den Pflanzen, Blumen, und andern Garten=Gewächsen, auch der Baum= Zucht, von allerhand ordnären, wie auch besonders von Zwerg=Bäumen nützliche Anzeige und gründliche Nachricht ertheilet wird. Lucern und Straßburg, gedruckt auf Kosten guter Freunde, 1758. 8°, 370 S., 3 Bl. Register, Kupferfrontispiz, 9 Kupfertafeln, OHprgt. (Sauberes Exemplar). 1.200,00 EUR
Selten so vollständig.
Anbieter: Niedersätz Olaf Tel: 030 2835450 Mobil: 0178 7739497 niedersaetz@snafu.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Argenville, Dezallier von. Conchyliologie oder Abhandlung von den Schnecken, Muscheln und andern Schaalthieren welche in der See, in süssen Wassern und auf dem Lande gefunden werden, Nebst der Zoomorphose oder Abbildung und Beschreibung der Thiere welche die Gehäuse bewohnen. Aus dem Französischen übersetzt und mit Anmerkungen vermehret. Wien, Kraus, 1772. 1. deutsche Ausgabe. 2 Teile in 1 Band. 2°. XII, 302 Seiten, 82 S., LVIII, 14 unn. S. Register. Mit 1 gest. Frontispiz und 40 Kupfertafeln. Marmorierter Pappband der Zeit mit rotem Rückenschild. 2.800,00 EUR
Sehr gut erhaltenes Exemplar mit schönen, kräftigen Kupfertafeln. Neben den zahlreichen Abb. von Muscheln und Schnecken, gibt der Autor Hinweise zum Sammeln und zum Gebrauch der Tiere. Außerdem gibt es ein Kapitel über die berühmtesten europäischen Naturaliensammlungen. Nissen 147.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Aventinus (Thurmair), Johannes. Annalium Boiorum libri septem. Mit dem Holzschnittportrait Aventins von Hans Lautensack. Ingolstadt, Alexander & Samuel Weissenhorn 1554. Fol. 30 Bll.(= 7 Bll. Vorrede, Portrait, 22 Bll. Index), 835(1) S. Blindgeprägtes Schweinsleder d. Zeit auf Holzdeckeln mit Rollen- u. Plattenstempeln, mit 2 intakten Messingschließen (leicht berieben u. bestoßen, Vorderdeckel mit 4 kl. Wurmfraßlöchlein, vordere u. hintere obere Ecke mit sichtbarem Holzdeckel, Rücken mit kl. Bibl.-RSch., darunter alte Bibl.-Signatur sichtbar, mit zarten Abreibungen, unteres Kapital mit minimalen Fehlstellen, oberes Kapital mit kl. Randläsuren und Wurmfraß). 2.800,00 EUR
VD 16. T 2318. ADB I, 700. Adams A 2308. Erste Ausgabe der berühmten Chronik Bayerns, die bereits 1533 vollendet war, hier aber erstmals abgedruckt vorliegt. - Zum Portrait: Schmitt, Hans Lautensack 13. - Geschichtswerk des bayerischen Humanisten Thurmair (1477-1534), das weit über die Grenzen Bayerns hinaus von Bedeutung ist. Mit Abdruck zahlreicher mittelalterlicher Geschichtsquellen, die heute nicht mehr nachweisbar sind. Das Werk wird eingeschätzt als Beginn der modernen Historiographie in Deutschland. - Mit dem Holzschnitt-Portrait Johann Thurmair gen. Aventinus, das der Nürnberger Maler, Radierer und Kupferstecher Hans Lautensack 1554 schuf. Der gut erhaltene Schweinsleder-Einband geschmückt mit Portaits weltlicher u. geistlicher Würdenträger, Blumengirlanden u. Ornamenten. - Erstes Bl. mit Marginalie von alter Hand, 2 Bibl.-Stempeln, einer davon gelöscht, die ersten drei Bll. am oberen Rand mit kl. Wurmfraßgängen, nur gering stockfleckig. - Ein repräsentatives Werk von außerordentlich guter Gesamterhaltung, so schön sehr selten!
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Baedeker, Karl. Athens and its immediate environs. Reprinted, with corrections, from the second edition of the handbook to Greece. With a plan of the city and a map of the environs Leipzig, Baedeker 1896. VI, 80 S. Mit 1 Plan und 1 Karte. Ohln. 6.800,00 EUR
Hinrichsen E238. Äußerst seltene Originalausgabe. Fast zeitgleich mit dem Erscheinen dieses Bandes fanden in Athen 1896 die Olympischen Spiele statt . Einband mit Gebrauchsspuren (etwas fleckig und berieben, kleine Bezugsdefekte am Rücken, untere Ecke etwas bestoßen) 2 Lagen ohne Schäden gelöst, innen schön erhalten, die Faltkarte und der Plan vor allem ohne Einrisse.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Barth, Heinrich. Reisen und Entdeckungen in Nord- und Central-Afrika in den Jahren 1849 bis 1855 von Dr. Heinrich Barth. Tagebuch seiner im Auftrag der Brittischen Regierung unternommenen Reise. Erster-fünfter Band. Mit 60 farbigen lithographischen Tafeln, 153 Textholzschnitten und 16 lithographischen Faltkarten. Gotha, Perthes 1857-58. XLII, 638; XII, 762; XI, 612; XII, 688; XII, 804 S., neuere Leinenbände mit Rückenvergoldung und erneuerten Vorsatzblättern. [In Bd. 1 eine längere Passage mit Knickspur am unteren Rand, ansonsten der Innenteil in sehr guter Erhaltung, insbes. die Lithographien]. 2.400,00 EUR
Erste Ausgabe (Erster Band wie meist als "zweiter unveränderter Abdruck") - Kainbacher³ 29.2 - Henze I,175 ff - Embacher 21ff: Heinrich Barth (1821-1865) "einer der bedeutendsten wissenschaftlichen Reisenden aller Zeiten" - "Barths Reisen bilden eine neue Ära in der Entdeckungsgeschichte Afrikas" (S. 23). Während seiner Afrikareisen legte Heinrich Barth fast 20.000 km zurück und wurde zum Begründer der neueren Afrikaforschung. Durch ihn entstand ein neues reges Interesse für Afrika. Als einer der wenigen Forschungsreisenden des 19. Jahrhunderts begegnete er den indigenen afrikanischen Völkern ohne Vorurteile.
Anbieter: Wirkus Tel: 02634 980617 wirkus@dshs-koeln.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bayros, Franz von (1866-1924). Die Malerin, 1912. Tusche (Feder und Pinsel) über Bleistift auf Karton, 47 x 39 cm (Blatt), 30 x 29 cm (Darstellung), rechts unten signiert und bezeichnet: "Choisy le Conin / "OH! DU-U-U!!" / - Die Malerin - Veröffentlicht: Bilder aus dem Boudoir der Madame CC. Mappenwerk mit 30 Zeichnungen von Choisy le Conin (d.i. Franz von Bayros). München 1912 (Privatdruck). 12.000,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Behmer, Marcus/ Paul Dahlke. Buddha. Auswahl aus dem Pali-Kanon. Berlin, Brandus, 1920-22. 1.500,00 EUR
4° (34 x 25,5 cm). 262 (1) Seiten mit ornamentiertem Doppeltitel in Schwarz, Braun, Grün und Gold sowie 6 Randverzierungen und zahlreichen farbigen Versalien. Schöner breitrandiger Druck. - Prachtvoller signierter Original-Handeinband in Ganzpergament von P.A. Demeter/Hellerau, mit üppiger Rückenvergoldung, Steh- und Innenkantenvergoldung, goldgeprägten doppelten Deckelrahmen, Kopfgoldschnitt und Deckelvignette in grün und gold. Handumstochenes Kapital. Goldgeprägte Stempelsignatur unten im hinteren Innendeckel. Passend gefertigter späterer stabiler Schuber in Leinen. - Insgesamt sehr gutes, sauberes und frisches Exemplar. Pergament stellenweise in sich schwach fleckig. Vortitelblatt, Titelblätter und Kolophon unten mit unauffälligem Vorbesitzerstempel (Initialen) eines bibliophilen Sammlers. Innen tadellos erhalten. - Schauer II, 44. - Rodenberg S. 446. - Eines von 225 numerierten Exemplaren auf kräftigem Zanders-Bütten. Text in der Übersetzung von Paul Dahlke (1865-1928), einem Wegbereiter des Buddhismus in Deutschland und Begründer des buddhistischen Hauses in Berlin-Frohnau. - Großformatiger, luxuriöser Pressendruck mit ornamentalem Doppeltitel und reichem Buchschmuck in Gold und verschiedenen Farben von Marcus Behmer, der die künstlerische Ausgestaltung unternahm. Unter seiner Aufsicht gedruckt in der Offizin von Otto von Holten. Der traumhaft schöne Doppelitel von Marcus Behmer zählt zu den Höhepunkten der Buchkunst des Jugendstils und ist das Beispiel einer perfekt gestalteten Doppelseite.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Beobi [Gordin, V.L.]. Grammatika yazyka chelovechestva AO, perevod s AO [i.e. Grammar of the Language of the Mankind. Translated from AO]. Moscow: Chelovechestvo [i.e. Mankind], 1920. [2], 20 pp. 16x13 cm. In contemporary wrappers. Tears and soiling of the wrappers. Otherwise very good. 5.000,00 EUR
In 1915 Velimir Khlebnikov founded `Soyuz 317` (i.e. The Unity of 317 or The Society of the Chairmen of the Globe), and soon it was joined by the members of artistic avant-garde elite like Prokofiev or Rabindranath Tagore. Khlebnikov`s proclamations of that time transmitted ideas of universal brotherhood and the unity of people of culture who are destined to rule the universe. This brochure was created by Gordin brothers who were influenced by Khelbnikov`s ideas (hence the pseudonym of the author of the text - Beobi which was taken from Khlebnikov`s poem). The Gordin brothers took futuristic ideas on the new anarchic level. Brothers Aba (1887-1964) and Volf Gordin were theoreticians of anarchism, followers of Kropotkin and Bakunin. Aba was the founder of a new movement - individualist anarchism (or universalist anarchism). They`ve created their own organization and called themselves "panarchists". In 1917-1920 they published several brochures on panarchism. In 1920 Volf created language of international communication and named it AO. On the first page of this grammar book it`s stated: "There is no god, no nature. Talk like humans, use `AO`". In the brochure they give alphabet, pronunciation rules, parts of speech, abbreviations etc. There were only eleven sounds in the language, five vowels and six consonants. In writing sounds were depicted by numbers. Gordin stressed that his language is universal, and universality excludes any existing alphabets. In 1924 writing of the language was reformed, and AO-2 was presented at the First International exhibition of interplanetary machines and mechanisms in 1927 as the language of cosmic communication. This brochure isn`t recorded anywhere. Possibly one of the few copies produced.
Anbieter: Bookvica Tel: 007 985 2186937 books@bookvica.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Berger, Christoph Heinrich Edler von (1687-1737). Commentatio de Personis Vulgo Larvis seu Mascheris von der Carnavals-Lust. Frankfurt & Leipzig: Georgius Marcus Knochius 1723, engraved frontispiece, 8 unnumbered leaves, 340 pages, 36 unn. leaves (index and errata) with title page printed in black and red, engraved printer`s device and and head- piece, 153 engraves plates on 85 sheets (partly folded) with theatrical scenes with figures wearing masks, contemporary half leather, red edges, 4° (20,5 x 17,5 cm). 2.400,00 EUR
First and only edition. Jugler, Beytrage zur Juristischen Biographie I:63; VD 18, 1086184X; Graesse I, 339; Lipperheide 3169; Hayn-Got. I, 538. Berger`s Commentatio von der Carnavals-Lust is an important work on classical Greek and Roman theater. The plates reproduce scenes from a 9th century Terence Manuscript, (Vatican Codex 3868), the first publication of these miniatures.
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Berlin - Grunewald - Colonie Grunewald (Deckeltitel). Album mit 1 kalligraphiertem und farbig aquarelliertem Widmungsblatt von Carl Hacker und 54 großformatigen Fotografien von Hermann Rückwardt. Berlin, (1897). Gross-Folio (48:42 cm). Bildgröße 33.5:25.5 cm, unter 27 doppelseitigen Passepartouts montiert, meist mit kalligraphierten Bildunterschriften in roter Tinte. Lederband über schweren Holzdeckeln von W. Collin, Berlin (sign.) mit Innenkantenvergoldung und Goldschnitt, Vorderdeckel mit goldgeprägtem Titel und 4 Messingbuckeln. 12.000,00 EUR
Hervorragende fotografische Ansichten aus der 1889 gegründeten Villenkolonie Grunewald. Das Album ist Fürst Bismarck von der "dankbaren Colonie" gewidmet. Dieser hatte persönlich dafür gesorgt, dass der preußische Fiskus ein 234 Hektar großes Waldgebiet an ein Bankenkonsortium verkaufte, das im Gegenzug die Finanzierung zum Ausbau des Kurfürstendamms übernahm. Die Kolonie zog vor allem Bankiers, Unternehmer, Professoren, erfolgreiche Künstler und Schriftsteller an und entwickelte sich zu einer der wohlhabendsten Wohngegenden Berlins, der "Millionärskolonie". Die vorliegenden Fotos stammen von Hermann Rückwardt (1845-1919), einem der herausragenden Architekturfotografen seiner Zeit, sie tragen entweder seinen kleinen Blindstempel ("H Rückwardt phot / Berlin") oder einen Monogrammstempel, teils mit Datum (1892-94). Außer dem 1897 von Max Klein geschaffenen Bismarck-Standbild zeigen sie ausschließlich Gebäudeansichten, darunter die Villen und Landhäuser des Bankiers Sigmund Arons, des Architekten Arnold Hartmann, der damals weltbekannten Opernsänger Lilli Lehmann und Paul Kalisch sowie des Bildhauers Otto Lessing. Bemerkenswert ist die auf vielen Fotografien zu sehende Personenstaffage. Das Widmungsblatt schuf der königliche Hoflithograph Carl Hacker, der wohl auch die Bildunterschriften kalligraphierte, der Einband stammt aus der Buchbinderei W. Collin, der letzten Berliner Hofbuchbinderei (vgl. P. D. Verheyen, Die Collins, Syracuse 2016). - Rücken berieben, Ecken und Kanten etwas beschabt und bestoßen. Widmungsblatt etwas stockfleckig, einige Passepartouts ebenfalls mit leichten Stockflecken oder Bräunungen, die Fotos kontrastreich und kaum verblasst oder fleckig. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Betjeman, Sir John. Metro-Land. Lithographs by Glynn Boyd Harte. London, Warren Editions, 1977. 2.400,00 EUR
4° (17,5 x 24 cm) Buch / (29,5 x 24) Kompletter Einband. - 23 Blatt, davon 16 farbige Original-Lithographien auf festem Papier. Schöner Druck in rot in der Monotype Garamond. Der Text entstammt den Kommentaren Betjemans zur gleichnamigen BBC- Filmdokumentation aus dem Jahr 1973. - Mit einem Augenzwinkern gestalteter, "sprechender" Künstlereinband des englischen Kunstbuchbinders Chris Hicks in Form einer typischen "Metro-Land" Doppelhaushälfte. Der Buchblock ist als Ganzfranzband in rotem Maroquin mit Buntpapier-Vorsätzen und zweifarbig handumstochenem Kapital gebunden und bildet ein zweigeschossiges Gebäude mit erhöht aufgesetztem Erker und überdachter Veranda. Daran angesetzt sind, ebenfalls mit Maroquin überzogen, das Hausdach und ein alles überragender Schornstein. Türen und Fenstergitter in weißer Pappe aufgelegt und z.T. mit farbigem Papier und Gardinenstoff hinterlegt. Der Erker dreidimensional gearbeitet und mit Tapete ausgeklebt. Blindeprägte Buchbindersignatur "CLH 89" außen auf dem hinteren Buchdeckel. Passend gefertigte gefütterte Schlagkassette in gelbem Leinen mit goldgeprägtem Rückentitel. - Kassette mit leichten Lagerungsspuren. Sonst tadellos erhaltenes, sauberes Exemplar. Als Ausgabe bereits selten - in dieser Form ein Unikat. Obgleich als Buchobjekt äußerst dekorativ, geht die Funktion nicht verloren: das Buch kann von vorne bis hinten geblättert und gelesen werden. - Erste Ausgabe. Bibliophiler Druck in limitierter Auflage von 220 handnumerierten Exemplaren. Im Kolophon von Verfasser und Illustrator handsigniert. - As "Metroland" wird das suburbane Gebiet nordwestlich von London in Grafschaften Buchinghamshire, Hertfordshire und Midllesex bezeichnet, das im frühen 20. Jahrhundert von der Metropolitan Railway (Met) - Vorgängergesellschaft der heutigen Metropolitan Line - erschlossen wurde und gezielt dem Entstehen von Wohnsiedlungen diente. Der Begriff wurde 1915 von der Marketingabteilung der Met kreiert und stand für den Traum der Mittelschicht von einem modernen Haus in einer schönen Landschaft mit einer schnellen Bahnverbindung ins Stadtzentrum von London.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Betskoy, Ivan Iv. Establishment of the Imperial Foundling House and the Hospital for poor women in childbirth in the capital city of Moscow [WITH] Brief instructions […] on the upbringing and education of children from the birth till the youth. Imperatorsk. Akad. Nauk, Skt. Peterburg, 1767-1768 and 1766. 7.500,00 EUR
One of the most interesting social projects of the Russian enlightenment, with engraved plans including, for the first time, the celebrated bird-eye view of the institution; bound together with a curious guide to the upbringing of children by the same author. Both complete, bound in contemporary calf. Complete description kindly provided on request.
Anbieter: PY Rare Books Tel: 0044 7706 587491 Py@PYRareBooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Biblia, Das ist/ die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, verteutscht durch D. Martin Luther. Jetzo abermal nach dem letzten im Jahr 1545. noch bey desselben Lehzeiten ausgegangenem, Zumalen mit Matthäi Merians sel. schönen lebhaften Original-Kupffer-Stücken gezieret. Frankfurt am Main, In Verlegung M. Merians sel. Erben druckts Johann Philipp Andreae, 1704. 2°. 23 Bl., 675, 264, 182, 328 S. Mit 3 Kupfertiteln und 232 Textkupfern von Matthäus Merian. Lederband d. Z. über Holzdeckeln mit Blindprägung über 6 erhabenen Bünden, Rückengelenke gebrochen, Bindung intakt, zu den Messingschließen fehlen die Schließbänder. 1.800,00 EUR
Wüthrich III, S. 18-19: Bibelsammlung Stuttgart E 1042. Sauberes Exemplar der "einzigen wirklichen Merianbibel" (Lukas Wüthrich). Matthäus Merian selbst hatte zu Lebzeiten keine Vollbibel veröffentlicht; seine "Icones Biblicae" erschienen 1625 als Separatausgabe im Querformat. Die Originalplatten wurden von Merians Erben zurückgekauft und mit den drei neuen Titelkupfer für diese Ausgabe verwendet. "Und er wird seine Hände ausbreiten/ wie sie ein Schwimmer ausbreitet zu schwimmen; und wird ihren Pracht niedrigen, mit den Armen seiner Hände" (Jesaia 25,11); "Da maß er noch tausend Ellen/ und es ward so tieff/ daß ich nicht mehr gründen konte; denn das Wasser war zu hoch/ daß man drüber schwimmen muste/und konte es nicht gründen" (Hesekiel 47,5); "Aber der Unterhauptmann wolte Paulum erhalten/ und wehrete ihrem Fürnehmen; und hieß/ die da schwimmen kunten/ sich zu erst in das Meer lassen/ und entgehen an das Land" (Apostelgeschichte 27,43).
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bing, Henry (1888-1965). Der Raub der Mona Lisa I und II, 1911. Zwei Zeichnungen in Tusche, Farbstift und Deckweiß auf Karton, je 28 x 37 cm. Rechts oben signiert. Veröffentlicht: Simplicissimus. Jahrgang 16 (1911), Heft 24, Seite 389. Text: "Die Franzosen haben mit genialem Scharfsinn erkannt, daß nur Deutsche den frechen Raub im Louvre begangen haben konnten. Die Attentäter sind Sachsen und haben den Diebstahl auf die denkbar einfachste Weise verübt." 9.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Botanik - Album mit ca. 200 Pflanzenaquarellen. Anonym. Vermutlich England, 1840er Jahre. In modernes Kstldr.-Album montiert. 5.800,00 EUR
Die zum Teil datierten, wunderbar komponierten Blätter sind von hoher künstlerischer Qualität.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Bragenell, Pierre. Douze Quatrains pour illustrer des aquarelles. Cythere (= Paris), aux depens d`un Amateur, 19230 (sic, but: 1930). circa 25,8 x 20,5 cm. Title, 12 ff., 12 plates by Gerda Wegener in pochoir. Contemporary decorated boards, original wrapper bound in. 3.500,00 EUR
Pia, Les Livres de l`Enfer, 1123-1124. Number 21 of only 150 privately printed copies "non mis dans le commerce" with 12 erotic poems accompanying watercolours by Gerda Wegener that mostly show two lesbian girls enjoying themselves. They had previously been published without text under the title "Les delassements d`Eros". The Danish artist Gerda Wegener notoriously had herself the pertinent inclinations. - Only the binding a little faded, the book and the original wrapper inside with few minor spots but very crisp.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Breton, M. China. Its Costumes, Arts, Manufactures, &c. 4 Bde. London, Stockdale, 1813. 3. Auflage. 128, 125, 135, 160 S. Mit 80 handkol. Tafeln. 8°. Lederbde. d. Zeit mit reicher Rückenvergoldung und jew. 2 roten Rückenschildern. 1.900,00 EUR
Einbände gering berieben. Teils leicht fleckig.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Bugenhagen, Johannes. Der erbarn Stadt Braunschwyg Christeliche Ordenung, zu dienst dem heiligen Euangelio, Christlicher lieb, zucht, fride vnd eynigkeit, Auch darunter vil Christlicher lere für die Bürger. (Leipzig, Vögelin) 1563. 556 nn. Bl, darunter . mehrere S. mit Noten Schweinsleder der Zeit (fl.und stärker ber., oberes Kapital mit Einriß). 2.500,00 EUR
VD16 ZV 209102. (dort 555 Bl.) Richter Kirchenordnungen I, 106 ff., Hering, Bugenhagen (Halle 1888) S. 54 ff. - 2. hochdeutsche Ausgabe der berühmten Braunschweigischen Kirchenordnung, "ein Hauptwerk, welches als Vorbild auf die Verfassung vieler Kirchenkreise eingewirkt hat" (Hering), gegenüber der 1531 ersch. ersten um die folgenden beigedruckten Schriften vermehrt: Melanchthon, Ph.) Confession oder Bekentniß des Glaubens etlicher Fürsten und Stedte sampt der Apologia. - Apologia der Confession... (aus dem Lat.. v. Justus Jonas). Luther, M. Artickel Christlicher Lere, so da hetten sollen auffs Concilium uberantwortet werden, wo es sein würde ... (Mörlin, J.) Erklerung aus Gottes Wort, vnd kurtzer bericht, der Herren Theologen ... Alle Teile mit eigenem Titelblatt und separater Paginierung. Die Kirchenordnung, die nur ein Drittel des Gesamtumfangs ausmacht, erschien auch separat, die anderen Teile vermutlich ebenso. Bugenhagen behandelt in der Kirchenordnung u. a. ausführlich das Schulwesen und erweist sich hier durchaus als Reformer "Auf den Anfängen der Bildung treten ... die socialen Unterschiede, auch die der Berufswahl noch nicht hervor, und die künftigen Vertreter des Nähr-und Lehrstandes empfangen eine und dieselbe geistige Kost. Eine unbefangene Weite der Auffassung, welche für die Entwicklung der deutschen Gymnasien von segensreicher Vorbedeutung gewesen ist" ( Hering S. 57) Hauptitel verso mit entferntem alten Stempel, dadurch mit winzigem, nicht störenden Löchlein. Sauberes Exemplar.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Campanella, Tomasso. Von der spanischen Monarchy oder auszführliches Bedencken, welcher[-]massen, von dem König in Hispanien zu nunmehr lang gesuchter Weltbeherrschung, sowol insgemein, als auff jedes Königreich vnd [und] Land besonders, allerhand Anstalt zu machen sein möchte ... (Übersetzt von Christoph Besold). Erste Deutsche Ausgabe. Ohne Ort u. Drucker (Tübingen, J.A. Cellius?), 1620. 3 n.n. Bll., 166 SS., das Titelblatt fehlend. 4° (ca. 16 x 19,5 cm), mod. Pappband mit Kleisterpapierbezug. 1.500,00 EUR
VD17 23:256814K. Gibson/Patrick 650; Winter 25c; Paisey C-187; Jantz 48 (Variante); Hohenemser 4926; Hausmann I/1, Nr. 239; G. Bock, T. Campanella, Politisches Interesse und philosophische Spekulation (1974), S. 195f. Nicht in Bircher/Bürger, aber in Wolfenbüttel vorhanden; (zu Besold) Kosch, Ergänzungsband II, 44. Nicht in Baginsky, Palau, Faber du Faur etc. - Editio princeps der in spanischer Kerkerhaft in Neapel entstandenen Schrift, die zunächst nur in Abschriften zirkulierte, bevor sie in Deutschland 1620 das erste mal gedruckt wurde. Sie gilt als Vorarbeit zu "Civitas solis", einer der bedeutendsten Staatsutopien der Neuzeit. Abschnittsweise im Rand stärker stockfleckig. Selten.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Carte-à-figures. "Nova Haec Tabula Galliae Lodovico XIIII Christianis Simo Regi Franciae et Navarrae Humillime Dedicatur a Nicolao Johannide Visscher". Kupferstich-Karte bei Nikolaus Johannes Visscher, Amsterdam, datiert 1660, koloriert. Ca. 46 x 54,5 cm. Schilder-Stopp, Monumenta Cartographica Neerlandica VI (=Dutch folio-sized single sheet maps with decorative borders) S. 348-50. Map 82.5 fifth and last state (mit Abb.). 3.000,00 EUR
Einriss und Bugschaden sachgerecht restauriert. Linker Rand teilweise ergänzt, ebenso zwei kleine Fehlstellen in der Ansicht von Marseille. Seltene und sehr dekorative Carte-à-figures, zeigt Frankreich umgeben von zwei Ansichtenleisten oben und unten mit je 7 kleinen Stadtansichten von Paris, Rouen, Orleans, Tours, Nantes, Angers, Poitiers, Bourges, Bordeaux, Lyon, Marseille, La Rochelle, Noyon und Calais, links und rechts je 4 Trachtenfiguren. Links unten mit Wappenkartusche mit Titel und Meilenzeiger, rechts daneben Verlagsangabe und Datierung: "1660- Impreßa in aedibus Nicolaij Iohannis Vißcher". Erstmals um 1630 erschienen, seit dem 4. Zustand mit neuen Randleisten oben und unten, hier im 5. und letzten Zustand von 1660. Prachtvolles, detailreiches Kolorit. Nicolaus Visscher gilt wegen der ausgeprägten Ästhetik seiner Karten als ein Aushängeschild des goldenen Zeitalters der niederländischen Kartographie.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Char, René. Arrière-histoire du Poème pulvérisé. Paris, Jean Hugues, 1953. circa 16,8 x 12,8 cm. 55 pp., 2 ff., with 1 lithograph by Nicolas de Staël. Grey full calf with blue, red and light grey decoration on both covers immitating the lithograph by Staël, in decorated slip-case. 3.800,00 EUR
Monod 2602; Catalogue de Staël 10. First edition, number 6 of 120 copies, signed by Char and de Staël. In a very elaborate binding. Added is a photo of Char talking to Odette. - Only ends of spine a little rubbed, else crisp and very nice.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Christiansen, Hans (1866-1945). Die Woge, 1896. Kohle, Farbstifte und Deckweiß auf getöntem Papier. 48 x 36,2 cm. Rechts unten signiert und bezeichnet "Hans Christiansen. Paris. 96". Veröffentlicht: Jugend. Jahrgang 2 (1897), Heft 33, Seite 551 (Titelseite) 6.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Cizek-Schule - Christmas. [14] Pictures by Children [Orig.-Lithographien von Trautl Conrad, Marta Zehentner, Steffi Kraus, Herta Zuckermann, Bella Vichon, Marie Kind, Gretl Hanus, Ine Probst, Elly Stoi] with an introduction by Edmund Dulac. London, J. M. Dent & Sons Ltd. und Vienna, Burgverlag Richter & Zöllner 1922. 27,8 x 25,4 cm. 34 ungez. Seiten und 14 beigeheftete Blätter, illustr. Vorsätze, illustr. OHlwd. (nur sehr leicht berieben und bestoßen) mit Deckelschild. 1.750,00 EUR
Cotsen 2151; vgl. Katalog des Historischen Museums der Stadt Wien 51, Stuck-Villa II, 154, Ramsamperl und Klicketick 28 (mit Farbabbildung), Bilderwelt 552 (nur die deutsche Ausgabe): "An der Gestaltung des Buches (einschließlich Einband und Vorsatz) haben 9 Schülerinnen der berühmten Jugendkunst-Klasse der Wiener Kunstgewerbeschule mitgearbeitet. Franz Cizek, der seit der Gründung 1906 diese Klasse führte... gilt zu Recht als einer der bedeutendsten Kunstpädagogen unseres Jahrhunderts. Das vorliegende Buch (die berühmteste Publikation, die aus der Jugendkunst-Klasse hervorging) bringt Beispiele von Arbeiten junger Cizek-Schülerinnen." - Englische Parallel-Ausgabe mit Einleitung und Vorwort von Edmund Dulac und Francesca M. Wilson. Unser Exemplar mit dem gelbbraunen Deckelbezugspapier und mit den Bildtexten (auf Transparentpapier), die nur ein kleiner Teil der Auflage enthält. In dieser Form äußerst selten. Ungewöhnlich frisches Exemplar eines der bedeutendsten Weihnachts-Bilderbücher.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Cluverius, Philippus. Sicilia antiqua; cum minoribus insulis ei adjacentibus. Item Sardinia et Corsica. Leyden: Elsevier 1619, 8 unnumbered leaves, 510 pages, 6 unn. leaves, with engraved title, 8 (3 double page) engraved maps on 5 double leaves and 2 text engravings, contemporary vellum with spine label, folio (37 x 22,5 cm). 6.850,00 EUR
First edition. Brunet II, 112; Willems 155; Graesse II, 204; Ebert 4854; Cicoghara 3990. First map of Sicily with Greek nomenclature (Dufour/Gumina, Imago Siciliae, page 294 and picture on page 107). With maps Corsica, Sardinia, the sound of Messina, two maps of Melita (Malta and Mljet), Sicily with Latin nomenclature, bird`s eye view of Syracus, Sicily with names in Greek. Title and maps engraved by Nicolaus Geilkerk (cf. Thieme/B. 13, 512) First and best topography of the antique Sicily. On first flyleaf pasted down portrait of Cluverius by Pieter vander Aa, Leyden ca. 1700.
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Colette Willy, (Sidonie-Gabrielle Claudine). L`ingénue libertine. Eaux-fortes de Louis Icart. Paris, Éditions Excelsior 1926. 4°. 191 S., 1 Bl. mit 20 handkol. Orginal-Radierungen u. 1. Brief-Faksimile. OKart. mit Japanpapierschutzumschlag in OHln.-Chemise in Orig.-HLn.-Schuber. 2.000,00 EUR
Mahé I, 552. - Eines von 400 num. Exemplaren auf Papier Vergé a la forme de Rives (GA 546). - Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Colette, (Sidonie-Gabrielle Claudine). La treille muscate. Illustré de quatorze lithographies originales en couleurs de (Constantin ou Kostia) Terechkovitch. (Paris, Éditions Robert Léger) 1961. Folio. 90, (3) S. mit 14 Orig.-Farblithographien. Hellbrauner genarbter Ziegenledereinband mit gepr. Rückentitel u. Liniendekor, Kopfgoldschnitt in Orig.-Halbleder-Pappschuber (signiert: Gotthilf Kurz). 2.400,00 EUR
Vgl. Einband-Slg. Kurz in der Württ. Landesbibliothek Nr. 397. - Eines von 99 num. Exemplaren auf Vélin d`Arches. - Mit einer Einleitung "Une journée de Colette à la Treille Muscate" von André Dunoyer de Segonzac und einem abgedruckten Brief "Lettre à Colette" von Jean Cocteau. - Der Buchbinder, Buchkünstler und Grafiker Gotthilf Kurz (1923-2010) war nach seiner Ausbildung an der Werkkunstschule in Offenbach (1943-1949) an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart tätig und danach am Collège Technique Municipal Estienne in Paris (1955-1956). Er war seit 1965 Leiter der Meisterklasse für Buchbinder an die Akademie für das graphische Gewerbe in München und von 1967 bis 1982 Präsident der internationalen Vereinigung "Meister der Einbandkunst". 1994 ehrte ihn das Land Baden-Württemberg für sein Wirken als Lehrer und Künstler mit der Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg. - Sehr gutes Exemplar in hervorragendem Meistereinband.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Comtesse De Bohm, née de Girardin. Les Prisons en 1793. Scènes et impressions. Pp VIII, 312. Paris, Bobée et Hingray 1830. Edition originale/Erstausgabe. 2.750,00 EUR
Goldgeprägter Luxuseinband, auf dem Rücken von Simier signiert. Goldschnitt. Handschriftliche Errata-Liste eingebunden. Wenige Stockflecken. Rarissimum. Exlibris: Bibliothèque du Comte Greffulhe. "Le comte Henry Jules Charles Emmanuel Greffulhe, né le 25 décembre 1848 et mort le 31 mars 1932 à Paris 8e, est un aristocrate français qui fut un des modèles de Marcel Proust pour le duc de Guermantes dans À la recherche du temps perdu" (Wikipedia). Großartiges Buchobjekt mit einer kaum zu übertreffenden Provenienz. In keiner deutschen öffentlichen Bibliothek vorhanden.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Das Federspiel, altes ABC mit Flügeln. Chur und Leipzig, Grubenmann`sche Buchhandlung [1849]. 20 x 14,5 cm. Kolor. Titel, 24 Blätter mit 25 kolorierten Federlithographien, 2 Blätter (Text und Alphabet), OPp. (Kanten berieben) mit Deckelillustration (zwei Engel und verschiedene Vögel). 1.450,00 EUR
Monschein/Europäische Kinderbücher 247; Weilenmann 922 (vermutlich Ex. ohne Titel): "Jedes Blatt dieses Bilder-ABC-Buchs zeigt eine bestimmte Vogelart oder ein Insekt (z. B. Adler, Bachstelze, Canarienvogel, Imme) und enthält ein dazu passendes kleines Gedicht. Auf den Bildern sind häufig auch Kinder dargestellt, die die entsprechenden Vögel z. B. beobachten oder füttern." - Erste Ausgabe, sehr selten. Separatveröffentlichung aus "Des Knaben Wunderhorn" (s. Brunken/Hurrelmann/Pech, Handbuch zur Kinder- und Jugendliteratur 1800-185, Nr. 15). Das Deckelbezugspapier des Rückens mit Läsuren und Fehlstellen, gering fingerfleckig, insgesamt gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Della Valle, Pietro. Reiss-Beschreibung in unterschiedliche Theile der Welt, Nemlich In Türckey, Egypten, Palestina, Persien, Ost-Indien, und andere weit entlegene Landschaften, Samt Einer ausführlichen Erzehlung aller Denck=und Merckwürdigen Sachen, so darinnen zu finden und anzutreffen;.... 4 Teile in einem Band. Genff, Johann=Herman Widerhold, 1674. Folio. Schmutztitel, gestochenes Kupferfrontispiz, Titel in Rot und Schwarz mit grosser Holzschnitt-Verlagsvignette, 3 Zwischentitel mit Vignettenwiederholung, 2 Porträtkupferstiche, 28 Kupfertafeln (davon 1 doppelblattgross), 4 Diagramme in Holzschnitt. Halblederband der Zeit auf 5 Bünden mit grossen Ecken, goldgeprägtem rotem Rückenschild. Roter Farbschnitt. Berieben und bestossen. 2 250,00 EUR
Henze II,42 ff.: "Der Wert seiner Reise besteht in einer ungemeinen Vertiefung und Bereicherung und teilweise Berichtigung der damaligen europäischen Kenntnisdes Orient... Das Schwergewicht seiner Beschreibung ruht auf Persien, über das er die bis dahin reichhaltigsten Nachrichten nach Europa brachte". - Lipperheide Lb 21; - Tobler 95; - Howgegeo I,D30; - Erste Deutsche Ausgabe; - Klassisches Reisewerk über eine Reise im Orient in den Jahren 1614 bis 1626. Komplettes Exemplar in guten Zustand.
Anbieter: Falk + Falk Tel: 0041 44 4201830 judith_falk@hotmail.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Die Dachstube Darmstadt - Haubach, Theodor. Jaques Prince. 1918. 23 S., 3 ganzseitige OLinolschnitte von Ludwig Breitwieser. Farbig illustrierte OBr. (von Joseph Würth). Gr.8°. 1.250,00 EUR
1.Ausg.der einzigen literarischen Veröffentlichung des späteren Politikers und Widerstandskämpfers. Raabe 110,1; ders., Ztschr.152,2; Lang 24. Druck in 100 num. Expl. Umschlagränder mit kleinen Läsuren.
Anbieter: Die Schmiede Tel: 0031 20 6250501 schmiede@xs4all.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Die Dachstube Darmstadt - Merck, Wilhelm. Verse. 1918. 23 nn. S., lithographierte Umschlagillustration u. 5 signierte ganzseitige OLithos von Carl Gunschmann. Illustrierte OBr. 4°. 1.500,00 EUR
1.Ausg. der einzigen Veröffentlichung des Autors., der zum Freundeskreis der "Dachstube" gehörte. Raabe 205,1; ders., Ztschr.156,2; Lang 108. Druck a. Bütten in 200 num. Expl. (Expl.o.Nr.), hier 1 der 50 Vorzugsexemplare in größerem Format mit Lithographien (die Normalausgabe hat 3 Linolschnitte). Umschlagkanten mit kl. Absplitterungen u. Enrissen.
Anbieter: Die Schmiede Tel: 0031 20 6250501 schmiede@xs4all.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Die Dachstube Darmstadt - Mierendorff, Carlo. Der Gnom. 1917. 37 nn. S., Deckelillustration und 4 ganzseitige Zeichnungen von Joseph Würth. OKt. (Kordelheftung) mit montierter handkolorierter Deckelzeichnung. Kl.8°. 1.700,00 EUR
1.Ausg. Raabe 209,1; ders., Ztschr.152,1. Das seltene erste Buch der Dachstube, wie es in der Ankündigung seinerzeit hieß "unter technisch grössten Schwierigkeiten mit nachahmenswertem Idealismus hergestellt!".Vom deutlich ungeübten, damals 17jährigen Drucker in gold u. schwarz in 50 Exemplaren gedruckt, letztes Blatt handschriftlich in rot numeriert.
Anbieter: Die Schmiede Tel: 0031 20 6250501 schmiede@xs4all.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Die Dachstube Darmstadt - Schiebelhuth, Hans. Der Hakenkreuzzug. Neo-dadaistische Ungedichte. 1920. 14 nn. S., 4 handkolorierte ganzseitige OHolzschnitte (1 auf Umschlag) von Viktor Joseph Kuron. Farbig illustrierter OU. 1.275,00 EUR
1.Ausg. Raabe 263,3; ders., Ztschr.156,9; Lang 209. Druck in 500 num. Expl. 1 von 100 Expl. der Vorzugsausgabe mit handkolorierten Graphiken und Signatur des Autors.
Anbieter: Die Schmiede Tel: 0031 20 6250501 schmiede@xs4all.nl
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Donnay, Maurice. Autour du Chat Noir. Paris, Bernard Grasset, 1926. 1.500,00 EUR
8° (22 x 18 cm). 192 (2) Seiten. Technisch und gestalterisch anspruchsvoller, signierter Meitereinband der Zeit mit inhaltlichem Bezug. Ganzfranzband in hellbraunem Maroquin mit dem Motiv des von Adolphe Léon Wilette entworfenen Original-Hausschildes des berühmten Pariser Nachtclubs "Le Chat Noir" in Lederauflage mit Schwarz- und Goldprägung. Rückentitel ebenfalls in Handvergoldung und Lederauflage. Stehkantenvergoldung, gold-und blindgeprägte Innenkanten, Kopfgoldschnitt. Zweifarbig handumstochene Kapitale, handmarmorierte Vorsatzpapiere. Angepasster und gefütterter Schuber mit Lederfassung. Goldgeprägte Buchbindersignatur "Franz" am vorderen Innendeckel. Goldgeprägter Namenszug des Vorbesitzers "Zeuceanu" am hinteren Innendeckel. - Tadellos erhaltenes Exemplar im unikalen Handeinband. - Erste Ausgabe. Bibliophiler Druck in limitierter Auflage. Exemplar Nr. 1 von nur 5 numerierten Exemplaren auf Chinabütten (Gesamtauflage: 218 Exemplare). Mit handschriftlicher Widmung des Verfassers an Alexandre Zeuceanu auf dem Vortitelblatt. - Chansontexte und Erinnerungen des französischen Dramatikers und Liedtexters Maurice Donnay (1859-1945) an das legendäre Cabaret auf dem Montmartre, in dem um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert Künstler wie Eric Satie, Claude Débussy oder Paul Verlaine verkehrten.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Dorlandus, Petrus. Homulus. Comoedia in primis lepida & pia... Köln, Jaspar von Gennep, 1537. 8°. 52 Bll., mit 2 Textholzschnitten und 2 (1 fast ganzseitigen) Holzschnitt-Druckermarken. Halb-Leder um 1860 mit reicher Rückenvergoldung. 1.800,00 EUR
VD 16 D 1470 (nur 2 Nachweise in Köln und Eichstätt); Gatt. 28. Erster Druck im deutschen Sprachraum des von Petrus Diesthemius (latinisiert Dorlandus) in niederdeutscher Sprache verfaßten Stückes "Jedermann", das auf dem englischen "The Somonyng of Everyman" aus dem 15. Jahrhundert basiert. "Das englische moral play dramatisirt eine ihrem Ursprunge nach buddhistische Fabel, worin die guten Werke als die einzigen, noch im Tode treuen Freunde des Menschen dargestellt werden. Seine Genossen, seine Verwandten, sein Geld und Gut wollen ihn nicht begleiten, als Gott ihn durch den Tod zur Rechenschaft auffordert. Die guten Werke aber (oder die Tugend bei den Niederländern) rufen die getreuen Helferinnen Erkenntniß und Beichte herbei... So wenig wir von dem Originalwerke des Petrus D. auch wissen... ihm gebührt das Verdienst, den tiefsinnigen und fruchtbaren Stoff für die continentale Bühne gewonnen zu haben" (Scherer in der ADB). - Der Holzschnitt auf dem Titel verso seitlich angeschnitten, wenige zeitgenössische Marginalien und Unterstreichungen, kaum fleckig. Der hübsche Einband beschabt, dennoch dekorativ.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Erzgebirge - Album mit 1 Widmungsblatt und 30 (6 großformatigen) Fotografien von Albin Meiche. Annaberg, um 1895. Quer-Folio (33,5:46 cm). Bildgröße 25:31 und 10:14 cm. Unter 7 doppelseitigen Passepartouts mit sauber kalligraphierten Unterschriften. Lederband der Zeit mit Goldschnitt und Seidenvorsätzen. 1.800,00 EUR
Schönes Album des königlich-sächsischen Hoffotografen Albin Meiche (1856-1945), Fürst Bismarck gewidmet. Meiche ist bekannt durch seine qualitativ anspruchsvollen Landschaftsaufnahmen aus dem oberen Zschopautal, die vorliegenden Fotos mit je 2 Gesamt- und 8 Teilansichten aus Annaberg, Buchholz und Zschopau. Eines der Annaberger Bilder zeigt bereits die 1893 eingeweihte Adam-Ries-Büste des Dresdner Bildhauers Robert Henze, ein anderes den ebenfalls von ihm geschaffenen Barbara-Uthmann-Brunnen von 1886. Einige Fotos mit einkopierten Bezeichnungen. - Einband etwas berieben, Vordergelenk gelockert. Passepartouts etwas stockfleckig, auch Widmungsblatt und mehrere Fotos betroffen, einige Fotos etwas verblasst, eines etwas angeschmutzt. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Excursions daguerriennes. Vues et monuments les plus remarquables du globe. Paris. Lerebours u.a. 1842. (26,5 x 36 cm). Titelblatt. Mit 18 auf China aufgewalzten Tafeln, davon 1 direkt von einer Daguerreotypie nach dem System von Fizeau gedruckt, 14 in Aquatinta und 3 in Lithographie nach Daguerreotypien von Lerebours. Halblederband der Zeit mit hübscher Deckelvergoldung und dreiseitigem Goldschnitt. 8.500,00 EUR
Private Zusammenstellung von Paris-Ansichten aus den "Excursions daguerriennes", einer Sammlung von insgesamt 111 Tafeln weltweiter Sehenswürdigkeiten in außerordentlich detaillreichen Aquatintas und Lithographien. Als Vorlage dienten Daguerreotypien, die Lerebours kurz nach Bekanntgabe des fotografischen Prozesses anfertigen ließ. - Besondere Beachtung verdient die berühmte, von Fizeau direkt von einer Daguerreotypie hergestellte Tafel mit der Ansicht des Pariser Rathauses. - Fizeau (1819-1896) führt um 1841 erste Versuche durch, um direkt von einer Daguerreotypie drucken zu können. Dazu entwickelt er ein Verfahren, bei dem die hellen Partien der geätzten Daguerreotypie galvanoplastisch mit einer Kupferschicht verstärkt und nach dem Vorbild der Aquatintaradierung "gekörnt" werden, um die optimale Aufnahme von Druckfarbe in den Halbtonwerten sicher zu stellen. Von der so präparierten Druckplatte lassen sich nach Angaben von Arago etwa 30-40 Abzüge herstellen. Das von Fizeau "Héliogravure" genannte Verfahren kommt in vorliegendem Werk erstmals zum Einsatz, ohne jedoch weitere Verbreitung zu finden. - Die normalen Tafeln vereinzelt minimal fleckig, zwei davon mit kleinem Einriss. Die Fizeau-Tafel sehr gut erhalten. Einband etwas bestoßen. Insgesamt gut erhalten. One plate directly printed from the original Daguerrotype plate prepaired by H. Fizeau. - Mild foxing in places, the Fizeau-plate fine. Contemporary half-calf, somewhat bumped, else very good.
Anbieter: Gruber Gerhard Tel: 07131 45245 info@antiquariat-gruber.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Faksimile - Das Antiphonar von St. Peter. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat des Codex Vindobonensis Series Nova 2700 der Österreichischen Nationalbibliothek. Und: Kommentar-Bd. mit kodikologischer u. liturgiegeschichtlicher Einleitung v. Franz Unterkircher und kunstgeschichtlicher Analyse mit 93 Abb. v. Otto Demus. Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt 1969-73 u. 1974. Folio (46 cm x 34 cm). 1 Bl., 846 S. u. 4ø. 304 S. + Abb. (=Kommentar) . Weißes Orig.-Ldr. über 4 Bünden mit blindgeprägten Deckeln (Hinterdeckel mit oberflächlichen Kratzern, Vorderdeckel an rechter Deckelkante mit leichtem Sporfleckenrand, ca.4 cm tief). Kommentarbd.: OLn. mit RSch. u. Dverg. (Rücken leicht ausgeblichen). 3.500,00 EUR
Codices Selecti. Phototypice impressi. Facsimile Vol. XXI u. Commentarium Vol. XXI*. - Mit 14 ganzseitigen und zwei halbseitigen Miniaturen teilweise auf Goldhintergrund, 13 reich verzierten Kalenderseiten sowie 50 halbseitigen Federzeichnungen und 412 Zierinitialen, die meist Tier- und Pflanzendarstellungen beinhalten. Dieser Codex ist um 1150 in der Benediktinerabtei St. Peter in Salzburg entstanden. Das Antiphonar ist als Kunstwerk von so hohem Rang, dass ihm nur wenige liturgische Bücher an die Seite gestellt werden können und zählt wegen seiner Größe und seinem Umfang zu den imponierendsten Handschriften des 12. Jahrhunderts. - Die Auflage dieses Facsimiles wird im Internet mit 300 Exemplaren angegeben.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Faksimile - Die Bibel von Borso d`Este. Hrsg. v. Giovanni Treccani degli Alfieri. Mit einer kunstgeschichtlichen Abhandlung von Adolfo Venturi. Mit 1 farb. Potrait u. 50 farbigen und goldgehöhten faksimilierten Blättern. 2 Bde. Würzburg, Popp 1977. Folio (41cm x 31cm). 4 Bll., Porträt, 311 faks. Bll., 2 Bll. u. 4 Bll. 292 faks. Bll., 76 S., 2 Bll. Rote OLdr. über 6 Bünden m. vergold. R.- u. D.-Fileten u. mit teils fein ziselierter, vergold. Metall-Deckel-Vignette (ca. 3 mm hoch u. 11 cm im Durchmesser) u. Kopfgoldschnitt; Seiden-Vorsätze mit vergold. Wappen im OSchuber, dieser mit Samt ein- u. ausgeschlagen (nur dieser minimal berieben u. bestoßen). 1.500,00 EUR
Das Facsimile der illuminierten Handschrift von 1455-61 erschien zunächst 1962/63 in Bergamo, Italien. - Eine der Höhepunkte der Ferrareser Buch- und Miniaturmalerei. Jedes der 2-spaltigen Blätter enthält neben dem blattumgreifenden Zierwerk mindestens eine Miniatur, gelegentlich bis zu 6 Miniaturen. Obwohl mehrere Miniaturmaler beschäftigt waren, dauerte die Ausarbeitung 6 Jahre. - Ausgezeichnetes Exemplar der auf 250 Stück begrenzten Auflage, hier die Nr. 29.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Farrere, Claude. L`homme qui assassina. Paris, Cres, 1921. circa 25 x 20 cm. 2 ff., 231 pp., 2 ff., with 47 compositions dessinées et gravées sur bois par Gerard Cochet. Contemporary red morocco with green inlays and decorations, in a decorated leather jacket (original covers bound in). 1.800,00 EUR
Number 727 printed on "velin pur fil Lafuma" - here in a very elegant and sumptuous binding signed A. N. P. - Front cover with a star and half moon under ribands, like an order. Wrapper in red leather with green decorated papers on covers. - Half-title with a long and fully signed dedication by the author who confesses that he has never seen such a nice copy of his own book. - Just minor browning, original wrappers fine, crisp and very beautiful.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Ferguson, Adam. Versuch über die Geschichte der bürgerlichen Gesellschaft. Aus dem Englischen übersetzt. Leipzig, bey Johann Friedrich Junius. 1768. 437 S., 8° (20,5 x 13 cm). Goldgeprägter Halbleder-Einband des 19. Jahrhunderts mit marmorierten Deckeln. 1.800,00 EUR
Einband am Rücken etwas berieben, Ecken bestoßen. Titetlblatt mit altem Namenszug (C. v. Kaltenborn) und drei Stempeln. Papier leicht gebräunt. Vereinzelte zarte Marginalien in Bleistift. Insgesamt gutes Exemplar. - Adam Fergusons (1723 - 1816) "Essay on the History of Civil Society" erschien 1767 und übte sofort europaweit einen bis heute anhaltenden Einfluss aus. Dieses Werkes wegen gilt er als Vater der modernen Soziologie. Die im Folgejahr erschienene erste deutsche Übersetzung soll vom damals grade 26 jährigen Philosophen Christian Garve stammen.
Anbieter: Wilder Joachim Tel: 0511 452000 info@antiquariat-wilder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Frantzkii, Georgii. JC Commentarius in viginti et unum libros pandectarum juris civilis priores, in quorum extremo utilis, sed difficilis materia evictionum resolvitur & per modum justi tractatus exhibetur, publicatus in gratiam illorum, qui solidam et non simulatam iurisprudentiam sectantur. 2.650,00 EUR
Georg von Frantzke (1594-1659) war ein deutscher Jurist und Hofbeamter. - 881 S. und nicht paginierter Index (43 S.). Neuerer Einband, Pergament auf Holzdeckel. Ausgezeichneter Erhaltungszustand. Titelvignette gestempelt und hs. Eintrag von alter Hand.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Funk, Werner / Andreas Petzold u. Dominik Wichmann (Hrsg.). Stern-Portfolio. Bibliothek der Fotografie. No. 1-75 (alles erschienene). 75 Bände. Hamburg, Stern, Gruner + Jahr 1996-2012. Folio. Mit zahlr. teils farb. Abb. Illustr. OKart. u. illustr. OPbde. (ab No. 52). 1.200,00 EUR
Limitierte Ausgaben. - Vollständige Sammlung der gesuchten Reihe. - Photographen: Christopher Pillitz, Sebastiao Salgado, Hans-Jürgen Burkard, Konrad R. Müller, Peter Lindbergh, James Nachtwey, William Klein, Herb Ritts, Annie Leibovitz, Michel Comte, Nan Goldin, Henri Cartier-Bresson, Robert Lebeck, Bettina Rheims, David Lachapelle, Patrick Demarchelier, Sante d`Orazio, Volker Krämer, Mario Testino, Giorgia Fiorio, Bruce Weber, Francis Giacobetti, Horst P. Horst, Peggy Sirota, Peter Beard, Andreas H. Bitesnich, Ellen von Unwerth, Peter Lindbergh, Karl Lagerfeld, Andre Kertesz, Rankin, Robert Mapplethorpe, Terry Richardson, Man Ray, Martin Parr, Anton Corbijn, Bruce Weber, Elliott Erwitt, Cecil Beaton, Robert Polidori, Albert Watson, Tim Walker, Steven Klein, Bryan Adams, Andreas Feininger, Peter Lindbergh, Mark Seliger, Bert Stern, David Bailey, David LaChapelle, Lord Snowdon, Mario Testino, Martin Schoeller, Lamsweerde & Matadin, Nobuyoshi Araki, Paolo Pellegrin, Herb Ritts, Heinz Köster, Karl Lagerfeld, Guy Bourdin, Hedi Silmane, Helmut Newton, Bruce Gilden, Erwin Blumenfeld, Robert Capa, Volker Hinz, Steve McCurry, Nadav Kander, Alison Jackson, Yousuf Karsh, Mario Sorrenti, Brigitte Lacombe, Tim Flach und Robert Lebeck. - Heft 8, 9 u. 15 mit kl. Filzstift-Monogramm auf dem Vorderdeckel, sonst verlagsfrische Exemplare mit allen Beilagen.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Gallandius, Petrus und Adrianus Turnebus. De agrorum conditionibus, & constitutionibus limitum, Siculi Flacci lib. I. Iulii Frontini lib. II. Aggeni Urbici lib. II. Hygeni Gromatici lib. II. Variorum auctorum ordines finitionum. De iugeribus metiundis. Finium regundorum. Lex Mamilia. Coloniarum pop. Romani descriptio. Terminorum inscriptiones & formae. De generibus lineamentorum. De mensuris & ponderibus. Omnia figuris illustrata. Paris, Turnebus, 24. XI. 1554. 2 Bll., 256 SS. mit 134 (13 blgr.) Holzschnitten, 1 kl. gef. Holzschnitt-Tafel, 6 Bll., 20 SS. 4°, Leder des 17. Jhdts. mit etwas Gold- u. Blindprägung. Einband im 19. Jhdt. unter Verwendung des alten Materials neu aufgebunden, Ecken bestoßen. 2.800,00 EUR
Adams G 147; Mortimer 244; Schweiger II1, 1 u. 369 sowie II2, 952; STC 197. - Die Schrift des Julius Frontinus war bereits 1528 in Basel erschienen, die übrigen antiken Texte zur Landvermessung in erster Ausgabe. - "First Edition of these ancient texts on surveying, edited... from a manuscript which they found in the library of the monastery of Saint-Bertin at Saint-Omer." (Mortimer) - Die beiden letzten Indexbll. LL1 u. LL2 irrtümlich (u. in falscher Reihenfolge) hinter dem Titel eingebunden. Oben etwas knapp beschnitten, dadurch einige Überschriften tangiert. Gering gebräunt, Ränder stellenw. wasserfleckig. Titel mit getilgtem Besitzverm., letzte Seite mit alter Notiz. Ein altes Vorsatzblatt mit Besitzvermerk des umstrittenen englischen Theologen William Wotton (1666-1727), demzufolge dieser das Buch als Geschenk des Bischofs von Norwich und Ely, John Moore (1646-1714) erhalten hatte. Schon damals wurde festgehalten: "Liber hic non imperfectus, sed imprudenter compactus."
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


George, Stefan. Die Bücher der Hirten- und Preisgedichte · der Sagen und Sänge · und der hängenden Gärten. Bln., im Verlage der Blätter für die Kunst 1895. 110(2) S. Gelbes Leder d. Zt. mit 4 falschen Bünden (Deckel etwas fleckig). 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Landmann 62. Wilp./G. 6. - Eines von nur 200 Exemplaren (!) auf leicht gelblichem Bütten, gedruckt bei F. Cynamon, Berlin, erschienen im Dezember 1895. Auch noch bei diesem vierten Buch Georges ist die Öffentlichkeit praktisch ausgeschlossen, auch wenn die Auflagenzahl sich gegenüber den ersten 3 Bänden verdoppelt hat. Erst im Jahr 1899 (Ende 1898) erschienen die ersten öffentlichen Ausgaben seiner Bücher im Verlag Bondi. - Ein Teil der Gedichte war bereits in den Blättern für die Kunst erschienen und trägt nun die gedruckte Widmung "Seien diese seiten mit den namen dreier dichter geschmückt: Paul Gerardy, Wenzeslaus Lieder, Karl Wolfskehl, München 1894/95". - Orient, die "sinnliche Gewalt des Ostens" durchlebt und aus dem rein historischen Stoff das Ewige gezogen. Bernhard Zeller fast im Marbacher Katalog zum 100. Geburtstag Georges zusammen: "Diese geschichtlichen Geistesräume geben George die Möglichkeit, nach dem Denken und Dichten in `fremdem Sprachstoff` mit verschiedenen Stilen zu spielen, um auf den eigenen hinzuarbeiten. Was dabei entsteht, sind `spiegelungen einer seele die vorübergehend in andere zeiten und örtlichkeiten geflohen` war." - Minimal stockfleckiger Titel, sonst sehr gut erhaltenes Exemplar dieses Rarissimum der frühesten George-Titel!
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Das Römische Carneval. München, Recht, 1922. 1.200,00 EUR
4° (26 x 20,5 cm). 65 Seiten, 20 handkolorierte Tafeln. Prachtvoller signierter Meistereinband von A.M.Hochmann/Chemnitz. Ganzpergamentband (Kalb antik) in Blockbuchbindung auf durchgezogenen Pergamentriemen mit filigraner Deckelillustration in Handvergoldung und mehrfarbigen Lederauflagen. Vorsatz aus hübschem handgefertigtem Buntpapier. Goldgeprägte Stempelsignatur am hinteren Deckel. Aufwändige kunsthandwerkliche Arbeit. - Tadellos erhaltenes Exemplar. - Bibliophile Luxusausgabe in 1000 Exemplaren auf Büttenpapier. Beiliegend in Kopie ein Artikel von Georg Witkowski über den Einbandkünstler A.M.Hochmann (aus: Zeitschrift für Bücherfreunde CVII, 1925).
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Golberry, Sylvain Meinrad Xavier. Fragmens d`un voyage en Afrique, Fait pendant les années 1785, 1786 et 1787, dans les Contrées occidentales de ce Continent, comprises entre le cap Blanc de Barbarie, par 20 degrés, 47 minutes, et le cap de Palmes, par 4 degrés, 30 minutes, latitude boréale. 2 volumes. Paris, Treuttel et Würtz, 1802. in- 8° (3pp.), 512; (IV pp.), 522 pp. Volume I: avec 1 plate gravée et 1 carte dépliante; volume II. Avec 3 plates gravées et 2 carte dépliante. (complet). Calf contemporaine d`epoque. Les reliures sont restorée, plusieurs estampes, les cartes sont reinforcées. 1.280,00 EUR
Rare édition originale par Golberry de ses voyages en Afrique de l`Ouest, très important pour la description de la Gambie, la Guinée-Bissau et la Sierra Leone et pour l`exploration des mines.
Anbieter: J. J. Heckenhauer e.K. Tel: 0172 7409569 ant@heckenhauer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Goldschmiedekunst um 1850. Skizzen- und Studienbuch eines Goldschmiedes, der wohl einen Teil seiner Ausbildung in Paris absolvierte. Deutsche und französische Handschrift auf Papier um 1840-50. Ca. 22 x 18 cm. 406 n.n. Bll, davon 77 Bll. weiß. Blindgeprägtes Leder der Zeit, der Rücken fachgerecht erneuert. Ecken bestoßen. Die Blätter meist doppelseitig genutzt. 1.400,00 EUR
Umfangreiches Skizzenbuch, größtenteils mit sehr feinen Bleistift-Zeichnungen (seltener in Tusche) zu Schmuck (Broschen, Schnallen, Anhänger, Hutnadeln etc.); Pflanzen- und Tierstudien. 5 SS. mit Skizzen russischer Orden und dazu 9 SS. handschr. Notizen. Weitere handschr. Eintragungen: meist Tabellen, Alphabete und Bemerkungen zu Steinen und Metallen. Eine ganzs. lavierte Tuschezeichnung (Mädchenporträt). Die erste S. mit einer späteren, stilkritischen Bemerkung: daß die Zeichnungen wohl eher dazu da seien, das Auge der Zöglinge zu verleiten, anstatt deren Geschmack zu bilden (hinzugefügt womöglich von derselben Person, die unter einem kl. Bleistift-Porträt vermerkte "Mein Vater?"). Durchgehend etwas gebräunt und fingerfleckig. 1 Blatt mit größerem Einriß, einige Bll. zu Beginn verkehrt herum eingebunden. - Beiliegend ein Album mit montierten Entwurfsskizzen des Schmuckdesigners Paul Wörner, Pforzheim, ca. 1940 - 1960. 139 aquarellierte, weißgehöhte monogrammierte Zeichnungen auf Pauspapier, 2 Bll. lose, meist Anhänger und Manschettenknöpfe. Leinenalbum der Zeit, kordelgeheftet, ca 32 x 22 cm.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Gouvea, A. de. Innocentia victrix sive Sententia Comitiorum Imperii Sinici pro Innocentia Christiane religionis. Lata juridicè per Annum 1669. Quàm cheu (Kanton) 1671. Kl.-fol.(28,5:18,5 cm). Mit blattgr. Titelholzschnitt. 2 nn. u. 43 num. xylographische bedruckte Doppelblätter. Original-Umschlag, fachmännisch auf Japan aufgezogen, Fadenheftung erneuert. 19.500,00 EUR
Chan, Jap-Sin II, 74; Cordier, BS 822-825; Streit V, 2396; de Backer-S. III, 1637. - Einzige Ausgabe, sehr selten. Die chinesischen Texte mit parallel gedruckter lateinischer Umschrift und lateinischer Übersetzung. "This book contains memorials to the throne presented by the Jesuits in the Imperial Observatory and memorials from the Ministry of Rites, all drawn up after the persecution by Yang Kuang-hsien. There is a message offered to the deceased Schall by the K`ang-hsi emperor written in seal style script. There are also some imperial decrees giving permission to the missioners who had been detained in Canton to return to their missions" (Chan). Xylographischer Druck auf Reispapier, die einseitig bedruckten Blätter gefaltet und als Blockbuch gebunden. - Umschlag, Vorsatz, die ersten 3 Bll. u. das Schlussblatt sorgfältig restauriert und verstärkt.
Anbieter: Reiss & Sohn oHG Tel: 06174 92720 reiss@reiss-sohn.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Grigorieff, Boris. Bouis Bouis. Petropolis, 1924. 2.000,00 EUR
Fresh example of this luxury production celebrating the Russian artist. On thick paper, with 45 illustrations. Complete description kindly provided on request.
Anbieter: PY Rare Books Tel: 0044 7706 587491 Py@PYRareBooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

GutsMuths, Johann Christian Friedrich. Gymnastik für die Jugend. Enthaltend eine praktische Anweisung zu Leibesübungen. Ein Beytrag zur nöthigsten Verbesserung der körperlichen Erziehung. Schnepfenthal, im Verlag der Buchhandlung der Erziehungsanstalt, 1793. Gest. Frontispiz von Westermayr nach Lips, XVIII S., 1 Bl., 256 S.; S. 257-480; S.481-663, 4 Bl. und 10 (1 mehrf. gef.) Kupfertafeln. Drei etwas spätere Leinenbände mit Rückenvergoldung, minimal bestoßen, Exemplar auf besserem Papier. 1.200,00 EUR
Nicht bei Richter/Weidig; Rümann, Kinderbücher 150; Lanck./Oehler III, 140. Erste Ausgabe. "Das Hauptverdienst GutsMuths` liegt in seinem Bemühen, den im weitesten Sinne verstandenen Leibesübungen einen anerkannten Platz in der Erziehung zu sichern und nach einem tieferen pädagogischen Sinn in den Maßnahmen, die der Übung und Pflege des Leibes gewidmet sind, zu suchen. Er gehört mit Recht zu den wesentlichen Wegbereitern und Neugestaltern der Leibesübungen in der Geschichte der Pädagogik" (NDB VII, S. 351).
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Guys, (P. A.). Voyage litteraire de la Grèce ou lettres sur les Grecs anciens et modernes avec un parallèle de leurs moeurs. Troisième èdition revue, corrigée, considérablement augmentée... 4 Bände. Paris, Duchesne, 1783. circa 20,4 x 13,4 cm. Zusammen etwa 1500 Seiten, mit gestochenem Frontispiz und 9 Kupfertafeln. Marmorierte Lederbände d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung. 1.980,00 EUR
Brunet II, 1836; Cioranescu 33385; Cohen-de Ricci 468 f. Erste vollständige, um die Reise nach Kleinasien erweiterte Ausgabe, gegenüber den beiden früheren (nur zweibändigen) erheblich vermehrt. "The author was a physician of Lyons who made a long stay in the Orient. His work is written in such an agreeable style, his observations so delicate and his comparisons so subtle that it makes excellent reading even today." (Cox I, 231 zur engl. Ausgabe). - Vorsatz mit Besitzvermerk von Goethes Lili: "Lili de Turkheim. Cadeaux de Mr. Blessig. 1798" - Anna Elisabeth Schönemann (1758-1817) stammte aus Offenbach am Main und war Goethes Jugendliebe. Nach der gelösten Verlobung mit dem jungen Goethe heiratete sie den späteren Bürgermeister von Strassburg Bernard-Frédéric de Turckheim. - Wenig gebräunt, kaum fleckig, meist sauber, etwas berieben, ein unteres Kapital mit Schabspur, sonst gut erhalten und dekorativ gebunden.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Haller von Hallerstein. China und Ungarn - (Pray, Georg). Imposturae CCXVIII in dissertatione r(everendi) p(atris) Benedicti Cetto de sinensium imposturis detectae et convulsae. Accedunt epistolae anecdotae r. p. Augustini e comitibus Hallerstein ex China scriptae. Budapest, typis Regiae Universitatis, 1781. 8°. 4 ff., 272, LV pp., 1 engraved plate with a schematic arrangement of Ying and Yang. Modern decorated boards. 1.000,00 EUR
Wurzbach XXIII, 224. Rare first edition of this collection of sinological treatises as a response to the work "De Sinensium imposturis dissertatio" by Benedek Cetto (1731-1799). The editor Pray was university librarian at Buda and an eminent historian. He and Cetto exchanged several books concerning a theory that Cetto had first presented in 1776 about the origin of the Hungarians which he tried to support with evidence from Chinese sources. In the present work Pray criticizes his understanding of Chinese chronology, astronomy, literature and Confucian philosophy. The second part contains eight letters sent by the jesuit Haller von Hallerstein (1703-1774) from China to Europe in which he tries to correct several misunderstandings Cetto had gathered from Chinese sources. - Title with old inscription, only minor browning, else fine.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hamsun, Knut. Mysterien. Köln & Paris, Verlag von Albert Langen, 1894. Einzige autorisierte Übersetzung aus dem Norwegischen von M. von Borch. 2.300,00 EUR
Auf Titelblatt signiert und gewidmet (1896). - Halbleder. An den Rändern leicht bestoßen. Schönes Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Hand-Colored Map of Pushkin`s St. Petersburg - Novyi plan stolichnogo goroda Sanktpeterburga [New plan of the capital city St. Petersburg, indicating the most important buildings, prospects and streets, alleys, squares, bridges, and barriers in Russian and French]. St. Petersburg, 1819. Original engraved map, measuring 61 × 92 cm, hand-colored. Dissected into eighteen segments and mounted on linen. Folds into the original paper-covered slipcase (21.5 × 17 cm), with printed label and price of 10 rubles. Slipcase with wear to edges; the map with occasional light toning along folds, but very good. 2.800,00 EUR
A detailed and attractively hand-colored map showing St. Petersburg at the dawn the Golden Age of Russian Poetry and of Alexander Pushkin; most likely engraved by Aleksandr D. Savinkov, one of the most accomplished map makers of his era. Early during his reign, Paul I reformed the cartographic production in the Russian Empire, creating the "Maps Depot" by decree in 1796, where cartographers such as Savinkov were employed. In their various states, Savinkov`s maps of St. Petersburg are less frequently found in the trade than Makhaev`s maps of the mid-to late eighteenth-century. With an index in Russian and French, detailing the various buildings, streets, and monuments. Even though, per the administrative partition of 1782, the city consisted of eleven districts, the Liteiny and Vyborgsky Districts are here listed separately. While the Napoleonic Wars interrupted many ongoing building projects, the period after 1812 was marked by swift changes resulting from the growing administrative apparatus, such as the creation of the State Council and various ministries. Savinkov`s map of St. Petersburg was first issued in 1810, and updated editions are known to have appeared in 1835 and 1838, though they were not signed by Savinkov. This 1819 edition-likewise unsigned, but very similar to both the earlier and the later editions-appears particularly uncommon. Not in Rovinskiy (Slovar graverov). Provenance: Reiss & Auvermann (1979); private collection.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Heilemann, Ernst (1870-1936). Kulturfortschritt, 1908. Aquarell, Tusche und Deckweiß auf Karton. 38 x 27,5 cm, Rechts unten signiert. Veröffentlicht: Simplicissimus. Jahrgang 13 (1908), Heft 28, Seite 458. Text: "Früher heirateten die Männer, wenn es die Verhältnisse erlaubten, jetzt heiraten sie, wenn es das Verhältnis erlaubt." 6.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Heine, Heinrich. Gespenstische Balladen. Berlin, Propyläen, 1924. 92 SS., 2 Bll., mit sign. radierter Titelvignette u. 10 ganzseitigen sign. Radierungen von H. Steiner-Prag. Gr.-4°, roter Orig.-Halblederband mit reicher Rückenvergoldung, schwarzem, goldgepr. Rückenschildchen, Kopfgoldschnitt. Deckel mit Kleisterpapier bezogen. An Kanten und Ecken das Leder minimal berieben. Deckel etwas aufgestellt. 1.400,00 EUR
Wilhelm/G. 109; Schauer II, 94. - Eines von 200 Explrn. auf Bütten, alle Radierungen und Druckvermerk signiert, dieses Exemplar wurde nicht nummeriert. Sauber, jedoch alle Radierungen mit schwachem Abklatsch auf der Gegenseite.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Heym, Georg. Umbra vitae. Nachgelassene Gedichte. Mit 47 Original-Holzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner. München, Kurt Wolff Verlag, Druck Spamersche Buchdruckerei Leipzig. 1924, 23,2 x 16 cm, [4], 62 [6] Seiten. Farbige Vorsätze. Titelholzschnitt. Farbig illustrierter Original-Leinenband. Geringe Gebrauchsspuren. Innen winzige Fleckchen. Insgesamt ein gutes Exemplar. Eines von 500 (GA 510) nummerierten Exemplaren der Normalausgabe. 12.000,00 EUR
Dube 759-807. - Andel 22. -Artist and the Book 142. - Göbel 624. - Jentsch 152. - Lang² 175. - Papiergesänge 45. - Rifkind coll. 1474. - Reed 104. - Schauer II, 119.
Anbieter: Stader Kunst-Buch-Kabinett Tel: 04141 777257 staderkunstbuchkabinett@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Hirémy-Hirschl, Adolf (1860-1933). Tempel des Hercules Victor in Rom, um 1910. Kohle auf Papier. 24 x 31 cm. Rechts unten signiert. 4.400,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Holland. Handbüchlein für Reisende, die sich selbst leicht und schnell zurecht finden wollen. Mit einer Karte. Coblenz, Verlag v. K. Baedeker 1839. 4.950,00 EUR
Erste Ausgabe im Original-Biedermeier-Einband. VIII, XXXI, 210 [212] S., illustrierte Originalbroschur, angeschmutzt und bestoßen, wenige Anstreichungen, fleckig. Insgesamt noch gut erhaltenes Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Homer. Homerou poiesis. Ilias; Homerou poiesis. Odysseia. (Gr.) 2 Bde. München, Bremer Presse 1923-1924. Opgmt (Frieda Thiersch) Folio. 1.800,00 EUR
Lehnacker 15 u. 16 -;Rodenberg 58,15 u. 16. "...eine Homeredition, wie sie, als Buchdruckwerk eingeschätzt, seit der Editio pinceps in solcher Vollkommenheit noch nicht erreicht worden ist" (G. A. E. Bogeng) Einbände minimal fl., Hinterer Deckel jeweils mit kleiner Schabstelle. Schönes Exemplar.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Homer. Ilias. [und] Odyssee. Bremen, Bremer Presse, 1923-24. 4°. 486 nn. S.; 372 nn. S. 2 Pergamentbände von Frieda Thiersch (monogr. F.Th.) mit fünf durchgezogenen Bünden, vergoldeten Rückentitel und Fileten auf Rücken und Deckel, Kopfgoldschnitt. 1.600,00 EUR
Lehnacker 15 u. 16. Nr. 191 von 615 Exemplaren. Die Edition gilt als die schönste Homer-Ausgabe. Ausstattung Anna Simons. Ilias: "... rings mit Geschrei nun/ Schwammen sie hierhin und dorthin, umgedreht in den Wirbeln [...] Aber der göttliche Held ließ dort die Lanz` an dem Ufer,/ Auf Tamarisken gekehnt, und stürzte sich, stark wie ein Dämon,/ nach ..."; Odyssee: "... Tu nur, was ich dir sage; du scheinst mir nicht unverständig./ Ziehe die Kleider aus und lasse das Floß in dem Sturme/ Treiben; spring in die Flut und schwimme mit strebenden Händen/ An der Phäaken Land...".
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hosch[-Wackernagel], Paul. D`r luschdig Zipiti und sini Schbezel. 8 farbigi Bilderboge (Original Schteizeichnige) mit "Lehrreiche Reimche" [von] Paul Hosch [Illustration] und Hans Melching [Text]. Basel, Verlag: Wepf/Schwabe & Co. [1915]. 25,3 x 34,5 cm. 8 einseitig bedruckte Blätter mit Orig.-Farblithographien, lose in einem Umschlag aus schwarzem Papier mit einer Farblithographie auf dem Deckel. 1.900,00 EUR
Schweizer Bilderbuch-Illustratoren 640 (mit Farbabbildung auf Tafel 14) und S. 38; Kaiser (Schweizer Bilderbücher) S. 28f. (mit 2 Abb.): "1915 erscheint in Basel eines der schönsten Schweizer Bilderbücher mit den Bildern (Lithos) des Architekten Paul Hosch zu baseldeutschen Versen. Die Bilder sind eine Huldigung an den Wiener Stil (Wiener Sezession. Wiener Werkstätte)." - Erste Ausgabe. Das einzige Bilderbuch von Paul Hosch-Wackernagel (1886-1975 Basel), der sich nach seinem Architekturstudium an der Kunstgewerbeschule Elberfeld in der Künstlerkolonie Darmstadt sowie in Berlin aufhielt und anschließend durch Europa, Nordamerika und Asien reiste. - Ungewöhnlich frisches Exemplar.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hrabanus Maurus. De Laudibus Sanctae Crucis opus, eruditione versu prosaque mirificum... Augsburg, Hans Schultes, 1605. Folio, circa 30,8 x 20,8 cm. 10, LIX num., 1, XIII, 1 Bl., mit Druckermarke auf dem Titel, 2 grossen Textholzschnitten und 30 rot und schwarz gedruckten Figurentafeln im Text. Rötlich eingefärbtes Leder d. Zt., mit verblasster ornamentaler Vergoldung und Goldschnitt. 2.500,00 EUR
VD17 23:297871T. Seltene Neuauflage des erstmals 1503 im Druck erschienenen Werkes (vgl. Fairfax Murray 350), das in zahlreichen Handschriften überliefert ist und hier ein typographisches Kunstwerk darstellt. In einer genialen Verbindung von Schrift, Bild, Metrum und Zahlensymbolik feiert es Christus als Sieger und Herrscher. "Die carmina figurata sollten es nach dem Willen ihres Autors dem Leser, der ihre dunkle Botschaft zu entziffern verstand, ermöglichen, Zugang ‚zur Liebe des Kreuzes` zu finden. Sie sollten zu den geheimen Beziehungen, die zwischen den Zahlen, den Monaten und den Elementen bestehen, noch die göttliche Gnade offenbaren" (Massin 161). - Titel mit kleinem Besitzvermerk, etwas gebräunt, oben teils schwach wasserrandig, sonst meist sauber. Einband beschabt und bestossen, ohne Bindebänder, dennoch recht dekorativ.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Hugo, Victor. Les Orientales. pp XI , 422, Paris, Charles Gosselin, Hector Bossange 1829. Édition originale/Erstausgabe. 1.250,00 EUR
Frontispiz (Claire de Lune), Titelillustrat (Les Djinns). Gewaschenes Exemplar, neu gebunden von Devauchelle. Makelloses Exemplar der ersten Bindung ohne Auflagenhinweis. Le faux-titre porte: Œuvres de Victor Hugo. Sans mention d`édition, ce qui est très rare. L`ouvrage est illustré d`un frontispice et d`une vignette sur le titre, l`un et l`autre d`après Boulanger. Ouvrage rare en bel état, un des chefs-d`oeuvre de Victor Hugo. "Tiré à 1250 exemplaires répartis en quatre éditions fictives, les trois dernières portant : troisième, quatrième ou cinquième édition. Celles-ci se payent beaucoup moins cher que la première, qui sans mention d`édition, tirée à 300 exemplaires environ, est assez recherchée."
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Ibn al-Hawwam al-Bagdadi. al-fawaid al-baha`iya fi-l qawaid al-hisabiya. Arabic manuscript on paper, Egypt or Syria, dated at middle of the month of Šaban of the year 735 AH (April AD 1335). 62 leaves, complete; leaf dimensions: mm. 175 x 125; text panel: mm. 130 x 75. 15 lines per page on single column in black nashi script. The titles and some words were marked in red ink, and there are copious marginal notes. Illuminated šamsah on the first leaf and illuminated unwan with the title at the beginning of the text. Soft morocco binding with gold tooled decorations. Very good conditions: only a handful of waterstains. 25.000,00 EUR
Abdullah b. Muhammad al-Hawwam al-Bagdadi received his education by Nasir ad-Din at-Tusi (597-672 AH/AD 1201-1274). His presence at the city of Isfahan was mentioned around the year 675 AH/AD 1277, as he was teaching there the sons of princes and ministers. He also taught fiqh at the Dar as-dahab in Bagdad, where he lived until his last days in the year 724 AH/AD 1324. This treatise deals with arithmetic, algebra, and geometry. In the first pages of this work we meet definitions and brief explanations of the simplest geometric elements, as are line, point, segment. Then the text goes on illustrating the different figures of the plane geometry, with relating illustrations. Triangles: starting from leaf 28 it is explained how to deal with the edges/sides of the triangles and its angles, in this case taking into account the right triangle. The square and rectangle - leaf 31v- are treated as constructions derivated from the triangle (idem for the rhombus and the parallelogram -leaf 32 ). Also the trapezium -which is given greater explanation- is always dependent on the triangle (s. leaves 33 and 34). From the leaf 35 onwards, the topic of circumference is treated exhaustively; then, on leaf 41, al-Hawwam gives us the rules for the volume of the sphere, as follows: `The sphere is a solid circumscribed by one surface inside which there is a point, and all the outgoing straight lines towards the circumscribed surface are equal. Its area is a cube of the diameter after subtracting its seventh and a half of its seventh, then subtracting the seventh and a half of its seventh from the resultant`. V = [d3 - (1/7 + 1/2.1/7)d3] - (1/7 + 1/2.1/7) [d3 - (1/7 + 1/2.1/7)d3]. In other words: V = (11/14)2.d3. Evidently, this is rule about the volume of the sphere is erroneous. In his commentary on the book of al-Hawwam, Kamal ad-Din al-Farisi reveals the error about this calculation of the sphere volume, explaining also the reason lying behind such error; then, he expresses its correct formula.
Anbieter: Solmi Giuseppe Tel: 051 / 6511029 giuseppe.solmi@tin.it
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Ivnev, Evangulov and others. Campfire. Poems. Vladikavkaz, Terkavtsentropechat, 1920. 3.450,00 EUR
Inscribed by Evangulov to the artist of the striking cover, Ivanov. A remarkable example of Silver Age poetry and provincial publishing during the Civil War; of great rarity: only two copies traced. Complete description kindly provided on request.
Anbieter: PY Rare Books Tel: 0044 7706 587491 Py@PYRareBooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Jacottet, Louis Julien u. Benoist, Philippe. Promenade dans Paris et ses environs. Dessinée d`après nature et Lithographiée… A walk through Paris and its environs.... Titel mit kolor. lithogr. Titelvignette, 1 Bl. Tafelverzeichnis und 38 (von 42) Tafeln mit kolor. Lithographien auf gewalztem China... Paris, Gihaut, (1838-1843). Hldr. d. Zt. mit reicher Romantikervergold. Gr.-Folio (ber., Kapitale gering läd. Deckelbzug und Ecken mit deutlichen Gebrauchsspuren). 7.800,00 EUR
Prachvolles Ansichtenwerk mit großformatigen eiweissgehöhten Tafeln, davon die meisten mit Figurenstaffage von Adolphe Bayot. Das Werk kommt auch unkoloriert und in unterschiedlicher Zusammenstellung der Tafeln vor. Offenbar handelt es sich hier um die Luxusversion. Erste Tafeln in der unteren weissen Ecke mit kleinem Wasserrand. Tafeln im weissen breiten Rand teilw. etw. braunfl. aber insgesamt sauber. Tafelverzeichnis mit hs. Eintr.- Nicht zu verwechseln mit den späteren kleinformatigeren oder mit Tonplatten gedruckten Ansichtenwerken von Jacottet / Benoist.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jacquin, Nikolaus Joseph Baron von (1727 - 1817). Selectarum Stirpium Americanarum Historia in qua ad Linnaeanum Systema determinantae descriptaeque sistuntur plantae illae, quas Insulis Martinica, Jamaica, Domingo. Vienna: Joseph Kurtzböck for [Paul] Kraus 1763, 4 unnumbered leaves, VII pages, 5 unn. pages, 284 pages, 7 unn. leaves, engraved frontispiece, 184 engraved plates (plate 37, 37 bis), some folded or double-page, title with large engraved vignette depicts colonists arriving on a Caribbean island in a stormy sea, the engraved frontispiece-title shows two Native Americans holding up a banner containing a map of the West Indies, contemporary marbled calf, spine richly gilt, spine label, folio (35,5 x 23,5 cm). 5.850,00 EUR
First Edition of Jacquin`s first major publication and his first illustrated work. Dunthorne 148; Hunt 579; Nissen BBI 979; Pritzel 4362.; Sabin 35521; Stafleu & Cowan TL2 3243. The 184 engraved plates after Jacquin "are excellent for the period" (Zimmer). "Jacquin`s first major publication and his first illustrated work is based on his travels to the West Indies, 1755 and 1759" (De Belder).
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Janssonius, Joannes. Atlas Novus, Sive Theatrum Orbis Orbis Terrarum: In quo Galliae, Helvetiae Universae & singulorum Cantonum; nec non & Belgii universi, Tabulae Geographicae cum suis Descriptionibus. Tomus Secundus. Amstelodami [Amsterdam], Apud Ioannem Ianssonium [1656-57]. 51 x 36 cm. Gestochener Titel, 4 Bl., 62 Kupferstich-Karten, davon 1 altkoloriert. Zeitgenössisches Ganzpergament mit Goldprägung auf den Deckeln und am Rücken. 7.800,00 EUR
Einband mit kleinen Beschädigungen, Vergoldung des hinteren Deckels abgerieben. Die ersten Blätter mit restaurierten Papierschäden im Randbereich. Titel stärker, sonst meist nur im Randbereich gebräunt bzw. fleckig. Wie üblich einige Einrisse im Bugbereich der Karten. Eine Karte aus einem anderen Exemplar ergänzt (altkoloriert). Exlibris. Koeman, Atlantes Neerlandici II, Me 58/64. Vollständiger erster Teil des zweiten Bandes mit allen Karten zu Frankreich und der Schweiz. Der zweite Teil (Niederlande/Belgien) wurde vom Vorbesitzer entfernt und durch eine Schatulle ersetzt, die der Aufbewahrung kleinformatiger Karten oder Dokumente diente. Die Kollation entspricht den Angaben von Koeman, allerdings wurde die Gesamtkarte durch die moderne Fassung "Galliae, Nova et Accurata descriptio Vulgo Royaume De France" ersetzt. Seit 1650 wurde auf dem Titelblatt keine Jahreszahl vermerkt und das mittlere Feld mit dem typographischen Titel blieb leer. Dieses musste dann nicht mehr umgestochen werden, sondern konnte für die verschiedenen Editionen gleich bleiben. Vielmehr wurde das Titelsegment separat gedruckt und montiert. In vorliegendem Exemplar ist das Titelblatt mit unbedrucktem und unmontiertem Titelfeld erhalten. Ein zu montierender Titel liegt jedoch faksimiliert bei. Die Klappschatulle am Rückdeckel enthält 35 Holzschnitte und Kupferstiche, meist Landkarten und Pläne, aus dem 16.-18. Jh.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

vergrößern

vergrößern

Kandinsky, Wassily. Adrian-Nilsson. Gösta (GAN) (1884-1965). Gummesons Konsthandel, Strandvägen 17, Stockholm. [1916], 14,7 x 11,4 cm, (8) Seiten, schlichte Original-Klammerheftung. Gutes Exemplar. Seltene Begleitschrift zum Ausstellungskatalog. 1.200,00 EUR
Anbieter: Stader Kunst-Buch-Kabinett Tel: 04141 777257 staderkunstbuchkabinett@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Karl V. Gedrucktes Mandat, Inachterklärung von Mördern durch den Kaiser. Augsburg, 16. Juli, 1530. ca. 39 x 53 cm. 1 grosses Blatt gefaltet, mit Sekretärsunterschriften und (teils abgesplittertem) Siegel. 1.200,00 EUR
Ein gewisser Oswald Dixenhauser hatte mit seinen Komplizen Henßlein von Thann und Hans Bott ihren Hauswirt und Landvogteidiener Friedrich Prechter in Hagenau umgebracht, den Leichnam zunächst in einem Garten bei "Newenbeymberg" vergraben und dann drei Wochen später wieder ausgegraben und in einen Mühlbach geworfen. "Als er aber auffgeschwebt, und sichtper worden", hatten sie ihn wieder herausgezogen und in einem Bergwerksschacht versenkt. Nach Aufdeckung der Tat gebietet Kaiser Karl V. nun "allen und yeden", dass keiner die flüchtigen Übeltäter "hauset, hofet, ätzet, trengket, enthaltet, underschlaiffet, oder fürschiebet", sondern nach den Vorschriften des "gemainen Landtfridens" behandelt. - Leicht gebräunt, teils eingerissen und mit kleineren Schäden in den Faltknicken ohne Textverlust, sehr breitrandig und vollkommen unbeschnitten.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kassel - Ansichten von Cassel und Wilhelmshöhe (Deckeltitel). Folge von 21 Fotografien von Eugen Kegel. Kassel, um 1890. 42x48cm. Bildgröße ca. 26,5:33 cm. Auf bedruckten Trägerkartons. Pergament-Mappe mit farbiger Deckelillustration und Deckeltitel. 2.800,00 EUR
Seltene Folge großformatiger Ansichten von Kassel und der Wilhelmhöhe. Der Vater des Hoffotografen Eugen Kegel (1848-1901) hatte 1852 das erste Fotogeschäft Kassels gegründet. Später übernahm Eugen Kegel das Geschäft; Nachkommen führten es noch bis 1930 weiter. Mit Ansichten von: Königsplatz, Fuldabrücke, Elisabethkloster, Auethor, Bildergallerie, Weinberg von der Aue aus, Blick auf die Fulda und Unterneustadt, Orangerieschloss, Friedrichsplatz, Schloss, Bahnhof, Bahnhofstraße, Justizgebäude, Auebassin, Parthie aus der Aue, Friedrich Wilhelmplatz. Von der Wilhelmshöhe: Totalansicht, Steinhöferscher Wasserfall, Schloss vom Lac aus, Teufelsbrücke, Große Fontaine. - Mappe angestaubt und teilweise berieben, Einschlagklappen lose, eine fehlt. Trägerkartons angestaubt und in den Rändern teilweise fleckig bzw. stockfleckig. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Keim, Franz. Die Nibelungen. Dem deutschen Volke wiedererzählt. Mit Buchschmuck und 8 doppels. farb., goldbronzierten Illustrationen von C[arl] O[tto] Czeschka. Wien-Leipzig, Verlag Gerlach u. Wiedling [1909]. 67, (1) S., illustr. Vorsätze in Blau und Weiß, OLwd. 1.450,00 EUR
Heller/Wien 105 R; Bilderwelt 544 und 1357 (mit 2 Abbildungen); Schweiger, Wiener Werkstätte S. 54f. und 241. - Erstauflage. , Band 22. - "Das Bändchen enthält 8 farbige Doppeltafeln (Strichätzung mit Farbplatten sowie Bronzierung), 18 Vignetten und eine Initiale in Schwarz sowie zwei gezeichnete und ornamentierte Titelseiten … Wie nur wenige vergleichbare Beispiele verwirklicht es die Forderung nach stilistischer Durchgestaltung des Buch-Ganzen im Zeichen höchster Qualität." (Friedrich C. Heller in Bilderwelt S. 357). - Ungewöhnlich frisches Exemplar.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kircher, A(thanasius). Ars magna sciendi, in XII libros digesta, qua nova & universali methodo per artificiosum combinationum contextum de omni re proposita plurimis et prope infinitis rationibus disputari omniumque summaria quaedam cognitio comparari potest. Mit 2 gest. Titeln, gest. Portrait, 3 Kupfertafeln (davon 2 mit bewegl. Teilen), 22 Textkupfern u. 5 gefalt. Tabellen. 2 Teile in 1 Bd. Amsterdam, J. Janssonius a Waesberge & E. Weyerstraets Witwe 1669. Folio (39x25,5 cm). 7 Bll., 482 S., 5 Bll.(=Index). Ldr. d. Zt. auf 6 Bünden mit floraler Rverg., vergold. RSch. u. geprägten Stehkanten (leicht berieben u. bestoßen, Hinterdeckel mit kl. Fehlstelle im Leder (5x2 cm), Außengelenke u. Bünde mit zarten Abschabungen, Kapitale mit kl. Einrissen und Wurmfraßlöchlein). 4.500,00 EUR
Erste u. einzige Ausgabe. Dünnhaupt 2344,3; DSB VII,376. Ferguson I, 467; Wellcome III, 395. - Athanasius Kircher (1602, Geisa - 1680, Rom), barocker Universal-Gelehrter und Begründer der "Computertechnik", war 1623 Professor für Griechisch in Koblenz, von 1629-31 Professor für Mathematik, Moralphilosophie, Hebräisch u. Syrisch in Würzburg, ab 1632 Professur in Lyon u. Avingion und ab 1634 Professor am Römischen Kolleg. - Erste auf einem Zahlensystem beruhende Enzyklopädie der Mnemotechnik und der Lernmethodik. Begründet die moderne formalisierende Logik. Kategorisiert alle geistigen Disziplinen (Theologie, Jurisprudenz, Metaphysik, Dialiktik, Rhetorik, Physik, Medizin, Mathematik, Jus Canonicum) mit Hilfe eines Schemas, das auf der Zahl neun (göttliche Tugenden) beruht. Entwickelt ein mechanisches Verfahren zum Auffinden aller gültigen syllologischen Schlüsse und entwirft Ordnungssystheme. Schafft eine Universalsprache, die Wissenschaftlern und Philosophen erlaubt, ihre Erkenntnisse nach einem genormten System zu beschreiben. Mit einem ausf. Kommentar zu Ramon Lulls "Ars magna". Der "arbor philosophico" versucht graphisch die Einheit des Wissens mit Hilfe eines Stammbaumes zu veranschaulichen. - Papierbedingt teils leicht gebräunt, teils Satzspiegel leicht gebräunt, meist nur leicht stockfleckig, nur Titelei minimal angestaubt u. fingerfleckig, an vorderer Innenkante u. wenige Tabellen mit minimalem Wurmfraß, am vorderen Vorsatz angeplatzt, dennoch sehr schönes und gutes Exemplar.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Kirsanov, S.I. Slovo predostavlyaetsya Kirsanovu [i.e. The Word Belongs to Kirsanov]. Moscow: GIZ, 1930. [84] pp. 20,5?9 cm. Original wrappers with letterpress lettering and photomontage illustrations. A very good copy. Some restoration of the covers. 1.900,00 EUR
One of 3000 copies. - An exceptional example of innovative constructivist typographic design by Telingater that intended to enhance the work of the leftist poet Semyon Kirsanov. - Solomon Telingater (1903-1969) was a Russian graphic artist, designer and typeface designer. Telingater wrote influential books on typography and designed some of the most memorable books of the Soviet period. He was the first Soviet citizen to receive the Gutenberg award for his achievements in designing books and typefaces. - The pioneer in printing arts was El Lissitzky who saw the book as a visual object, but the widespread acceptance of these ideas did not occur until the turn of the 1920s and `30s as a result of the efforts of his young followers. First among them was Telingater. He designed books as if they were films, or a monumental poster - as sophisticated artistic construction. This kind of book was produced for its collective impact, not merely for the joy of the individual reader. His work is akin to the art of declamation: letters react to slightest fluctuations of poetic intonation instantly changing the size and color. His vision also affected what literary genres he chose to work with, and Kirsanov`s poetic work provided appropriate material to match Telingater`s extraordinary visual imagination. The front wrapper suggests a combination of agit-prop and Dadaist elements via collage techniques. For one particular poem, the type is laid out in the shape of a man. All elements of the book, including the text itself, are connected as one visual art object which makes a very strong impression on its readers.
Anbieter: Bookvica Tel: 007 985 2186937 books@bookvica.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Kronenhalle 1862-1922-1962. Festschrift zum 100-jährigen Bestehen. Mit Originalgraphiken: Georges Braque, Marc Chagall, Alberto Giacometti, Joan Miro, und Textbeiträgen der Gratulanten: Ernest Ansermet, Max Bill, Manuel Gasser, Kurt Hirschfeld, Gotthard Jedlicka, Suzanne Oswald, Max Rychner, Friedolin Tschudi, René Wehrli. Photos: Franco Cianetti. Zusammengestellt und mit einem Vorwort versehen von Gustav Zumsteg. Zürich, Gustav Zumsteg, 1962. 4°. 67 (5) S., mit je einer Originallithographie, im Stein signiert, von G. Braque, M. Chagall, A. Giacometti, J. Miro. 12 ganzseitige Photographien, 4 Seiten mit den faksimilierten Signaturen der berühmten Gäste aus dem Gästebuch. Graublaue illustrierte Original-Broschur der stilisierten Krone der Kronenhalle in Bister mit Deckeltitel in Silber. 1.980,00 EUR
Erste und einzige Ausgabe, welche nur Gäste erwerben konnten. - Eines von nur 400 Exemplaren. - Festschrift mit 2 Originallithographien von Marc Chagall (Mourlot 376), und Alberto Giacometti, und 2 Farblithographien von Braque (Mourlot 112 und Wünsche 113) und Miro. Speziell für diese Ausgabe gestaltete Originale. Gedruckt bei Mourlot und Maeght in Paris. Sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Falk + Falk Tel: 0041 44 4201830 judith_falk@hotmail.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Kuhnert, Wilhelm (1865-1926). Rotrückiges Dornschwanzhörnchen, 1909. Bleistift auf Papier. 22,5 x 32 cm. Links oben in deutscher und lateinischer Sprache bezeichnet. Rechts unten signiert, bezeichnet und datiert: "Wilh. Kuhnert / London / 8.09". Darunter Widmung: "S./L. Paul Eipper Zur Erinnerung an den Besuch 22.3.52 in alter Verbundenheit Prof. Lutz Heck". 6.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kutter, Markus. Schiff nach Europa. Teufen, Verlag Arthur Niggli, 1957. Synthetischer Roman, geschrieben 1954-1956, optisch organisiert von Karl Gerstner. 213 S. Erstausgabe, OLeinen mit SU. 1.700,00 EUR
Markus Kutters Roman ist "durch seine auf den Text abgestimmte Typografie als Meilenstein der Schweizer Buchgestaltung anzusehen." 1957 als Schönstes Schweizer Buch ausgezeichnet. - Sehr gutes Exemplar, Umschlag gebräunt, innen makellos.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Laborde, Alexandre de. Les monumens de la France classés chronologiquement et considérés sous le rapport des faits historiques et de l`étude des arts. 2 Bände. Paris, Didot 1816-36. Imperial-Folio (57 x 42 cm). [2] Blatt, IV, 94 Seiten; [3] Blatt, 52 Seiten. Mit einem ganzseitigen Frontspiz in Bd. 1, 2 gestochenen Titelvignetten und 258 Kupferstich-Tafeln, davon 23 doppelblattgroß. Grünes Halbleder 19. Jahrh. mit Rückenvergoldung (Bd. 1 signiert ANDRIEUX). 9.500,00 EUR
Einbände etwas berieben, die Bünde stärker. Teils etwas fleckig und stockfleckig, im Ganzen sehr sauber und frisch. Mehrere Tafeln verbunden, meist an topographische Parallelstellen. Brunet III, 714. Vicaire IV, 749. Graesse IV, 58. Alexandre Louis Joseph Comte de Laborde (1773-1842) war wohlhabender Erbe eines Hofbankiers, Reise- und Kunstschriftsteller, Brigadegeneral, Jugendfreund Chateaubriands, Begleiter und Brautwerber für Napoleon, Diplomat und Politiker. Eine umfangreiche Würdigung des Verfassers und der hier vorliegenden "äußerst raren" Bände wurde verfasst von Christl Lehnert-Leven unter dem Titel "Zum Ruhme des Vaterlandes. Trierer Antiken in den Prachtbänden der `Monumens de la France` von Alexandre Louis Joseph Comte de Laborde" und findet sich im Katalogband der Ausstellung "Unter der Trikolore. Sous le drapeau tricolore. Trier in Frankreich - Napoleon in Trier. Trèves en France - Napoléon à Trèves, hg. von Elisabeth Dühr und Christl Lehnert-Leven, Trier und Saarbrücken 2004, S. 784-822. Das umfangreiche Werk erschien demnach in 45 Lieferungen über den Zeitraum von 20 Jahren und der Preis für diesen Luxusartikel entsprach etwa dem Jahresgehalt eines Richters am Zivilgericht oder drei bis fünf Jahresgehältern eines Fabrikarbeiters. Da Trier zu Beginn der Studien Labordes innerhalb des französischen Staatsgebietes lag, fand es Aufnahme in der Publikation mit insgesamt 10 Blättern: drei Ansichten der Igeler Säule, ein Blatt mit Details dazu, Fragmente in Trier u.a., Ansichten des Domes, der Kaiserthermen und der Basilika sowie die beiden einzigartigen Doppelblätter mit der Porta Nigra während der Freilegung aufgrund des Befehls Napoleons. Die korrekte Tafelanzahl für ein vollständiges Exemplar wäre 258 Tafeln, obwohl in allen uns bekannten Bibliothekskatalogen 259 Tafeln genannt werden. Das ist schlichtweg falsch, da zwei Tafeln (CLXXX und CLXXXIIII) auf einem Blatt gedruckt wurden. Gutes Exemplar dieser seltenen Prachtpublikation in signiertem Einband des Pariser Buchbinders Andrieux, der Buchbinder für das Haus Orléans war. Zur Messe sind ca. 150 Kupferstiche aus dem Prachtwerk von Laborde auch einzeln erhältlich, da wir ein noch nicht vollständig erschienenes Lieferungsexemplar erwerben konnten.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Lanz von Liebenfels, Jörg. Bibliomystikon oder Die Geheimbibel der Eingeweihten: Ariosophische Bibeldokumente und Bibelkommentare zu allen Büchern der Heiligen Schrift, auf Grund der anthropologischen und archäologischen Forschungen und der arischen, klassischen und orientalischen Bibelversionen zusammengestellt. Band 1 bis 10 in 15 Bänden. Pforzheim, Privatdruckverlag Bibliomystikon (Auslieferung durch Verlag H. Reichstein), 1930- 1938. gr.8°, zahlreiche Abb., OLwd. (Schönes Exemplar, Band 4.1. leicht abweichend eingebunden) Auf den Vorsätzen einige eingeklebte Bilder und Zeitungsartikel und Marginalien. 2.300,00 EUR
Anbieter: Niedersätz Olaf Tel: 030 2835450 Mobil: 0178 7739497 niedersaetz@snafu.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leipzig - Reichsgerichtsbau zu Leipzig. Folge von 65 Fotografien von Ernst von Brauchitsch. Halle, um 1895. Bildgröße ca. 9:18 bis 27:35 cm (überwiegend großformatig), montiert auf 49 Trägerkartons (48:59,5 cm) mit gedruckter Bezeichnung. In Ledermappe der Zeit. 5.800,00 EUR
Schöne Folge von Außen-, Innen- und Detailansichten des von Ludwig Hoffmann (1852-1932) und Peter Dybwad (1859-1921) entworfenen und 1895 vollendeten Reichsgerichtsgebäudes in Leipzig, dokumentiert von dem seit 1888 in Halle und ab 1901 in Berlin tätigen Fotografen Ernst von Brauchitsch (1856-1932). "Brauchitsch, der ein Architekturstudium begonnen hatte, dann aber aufgrund einer fortschreitenden Schwerhörigkeit dieses Studium aufgab und den Beruf wechselte, arbeitete in enger Kooperation mit Hoffmann, der einer seiner ältesten Freunde war... Er spezialisierte sich dabei unter Verwendung seiner Studienkenntnisse auf die Architekturfotografie. Schon von Halle aus hatte Brauchitsch viele Aufnahmen des Reichsgerichtsneubaus in Leipzig für Hoffmann/Dybwad gemacht" (Paeslack, Fotografie Berlin 1871-1914, Freiburg 2001, S. 47). Die Trägerkartons sind durchgehend nummeriert 1-49. Ein kleiner Teil der Fotografien wurde später als Vorlage für die Tafeln zu Hoffmanns Werk "Der Reichsgerichtsbau zu Leipzig" (Berlin 1898) verwendet. - Mappe etwas beschabt und am Rücken lädiert. Trägerkartons teilweise etwas stockfleckig, vereinzelt auch leicht angeschmutzt; Fotos teilweise etwas verblasst, wenige leicht fleckig. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leon, Donna, Schriftstellerin (geb. 1942). Eigenh. Albumblatt mit U. Ohne Ort und Jahr, Ohne Ort und Jahr [Sta. Maria im Münstertal, ca. 2008]. Gr.-8°. 1 Seite. Unter Passepartout und Glas gerahmt. 1.200,00 EUR
"How happy we will be | If the gods are gracious | And bless our love with children | With darling little children. || Welche Freude wird das sein, | Wenn die Götter uns bedenken, | Unser Liebe Kinder schenken, | So liebe kleine Kinderlein! || Die Zauberflöte [...]" - Der Text bildet das Motto zu "Suffer the Little Children" (Dt.: Lasset die Kinder zu mir kommen). - Die deutsche Ausgabe dieses Buches liegt bei: Titelblatt mit eigenh. Signatur "Donna Leon". - Sehr selten, da Donna Leon bekanntlich so gut wie niemals längere Autographenwünsche erfüllt. Die Provenienzgeschichte wird dem Käufer mitgeteilt.
Anbieter: Köstler Eberhard Tel: 08158 3658 info@autographs.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Letzner, Johannes. Chronica und historische Beschreibung des Lebens, der Hendel und Thaten des aller Großmächtigsten unnd hocherleuchten andern und teutschen Röm. Key. Lodowici. Und wie derselbe in Sachsen das weitberümete freie Stifft Corbei zu Befürderung der Ehren Gottes gestifftet gebauet und reichlich begütert. Hildesheim, Andreas Hantzsch, 1604. 2.350,00 EUR
Chronik der ehemals gefürsteten Reichsabtei Corvey. 152 num. Blätter. Mit großer Titelvignette und 40 Textholzschnitten. Neuerer Ledereinband mit goldgeprägtem Rückentitel (hier falsche Autorenangabe: "Detzner" statt "Letzner") und Blindprägung. Einband leicht bestoßen, ansonsten sehr gut erhaltenes Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Luther, Martin. Der Ander Teil der Bücher: Darin alle Streitschrifften sampt etlichen Sendbrieven an Fürsten und Stedte etc. zusamen gebracht sind. Wider allerley Secten so zu seiner zeit reine Christliche lere angefochten haben. Wittenberg, Rhau Erben, 1551. Fol. Mit Titelholzschnitt und Holzschnitt-Karte. 6 nn., 576 num. Bl. Mit Rollen- und Plattenstempeln blindgepr. Schweinsleder d. Zt. über Holzdeckeln mit zwei intakten Messingschließen sowie handschriftlichem Monogramm NL und Datierung 1555 (etwas fleckig, gering berieben und bestoßen). 1.200,00 EUR
Zweiter Band aus der zweiten Gesamtausgabe von Luthers Werken. - Der Titelholzschnitt zeigt Kurfürst Johann Friedrich von Sachsen und Luther im Gebet vor dem Kreuz Christi knieend. - Die Karte auf Bl. 540 mit Darstellung von Europa, Asien und Africa sowie Tierallegorien. - Spiegel und Vorsatz gestempelt sowie mit alten Besitzvermerken bzw. Eintragungen zur Familiengeschichte eines Vorbesitzers. Blatt 144 mit Eckfehlstelle. Tls. etwas braunfleckig.
Anbieter: Sander Tel: 0351 79609607 info@antiquariat-sander.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Luther, Martin. Sämtliche Theils von Ihm selbst Deutsch verfertigte, theils aus dessen Lateinischen ins Deutsche übersetzte Schrifften und Werke, Welche aus allen vorhin Ausgegangenen Sammlungen zusammen getragen, Und Anietzo in eine bequemere und nach denen Materien eingerichtete Ordnung gebracht... 22 Theile in 12 Bdn. Mit 22 gleichen Kupfervignetten im Titel soie 22 gleichen Kopfleisten mit Luthers Porträt. Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1729-34 u. Lpz., Breitkopf 1740 (Registerband). Folio. Ca. 16.000 S. Pergament d. Zt. (etwas angestaubt u. etwas fleckig). 5.800,00 EUR
Graesse IV, 300/01. Von Joh. Gottl. Pfeiffer u. Christian Friedr. Börner herausgegebene vierte, sogenannte Leipziger Gesamtausgabe, mit dem häufig fehlenden, erst 1740 von Joh. Jac. Greiff verfaßten Registerband. "Cette ed. ... contient outre les ecrits inseres dans l`ed d`Altenb. et dans le suppl de Zeidler plusiers ecrits de L. inedits et imprimes separement, en outre quelques traductions de pieces latines" (Graesse). - Die Kopfleisten mit demselben Porträt Luthers in 2 Versionen von J. G. Mentzel, Porträtstecher in Leipzig. - Dieses erste Mammutunternehmen des Jungverlegers Zedler (1706-1751) erschien in den ersten Bänden bereits zur Leipziger Michaelismesse 1728, Zedler hatte lediglich befürchtet, mit dem Druck nicht fertig zu werden und ließ deshalb das Erscheinungsjahr 1729 eindrucken. Im übrigen erschien die Ausgabe in "Pränumeration", also mit verbilligter Vorauskasse. - Auf dem fliegenden Vorsatz von Bd.1 eine große montierte Silhouette in Tuschfeder des Hamburger Kaufmann Bened. Wilh. Rahmeyer vom 29. X. 1780. Handschriftliche Besitzvermerke von D. Jo. Ottonis Thiess (1807), CL Wiegmann (1811) u. Wilhelm Thiess (1841). - Teils nur schwach gebräunt, wenige Knitterfalten, die Titel teils etwas knapper beschnitten. - Gutes Exemplar.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Magnus, Olaus. Historia Delle Genti Et Della Natura Delle Cose Settentrionali. Venedig, Nicolini für Giuntas Erben, 1565. 26 unn., 286 num. Bll. mit 1 blattgroßen, radierten Karte und Hunderten von Text-Holzschnitten (1 blattgroß) und Druckermarke auf Titel und letzter Seite. Fol., mod. Halbpergament mit handschr. Rückenschildchen (Einband signiert Harry Larsen). 6.800,00 EUR
Brunet III, 1302; Ebert 12786; Mortimer 270, Anm.; nicht bei Adams. - Seltene erste, vollständige italienische Ausgabe, ein Auszug war bereits 1561 in Oktav, die lateinische Originalausgabe zuerst 1555 in Rom erschienen. Klassisches Hauptwerk des 16. Jhdts. über Skandinavien, die Nordpolarländer u. Nordost-Europa, in enzyklopädischer Form, reich illustriert. Es gibt Auskunft über Geschichte u. Kultur, Kriege, Schifffahrt, Handwerk, Jagd, Fischerei, Walfang, Bodenschätze etc. Bedeutend aber vor allem wegen der berühmten Skandinavienkarte: von Olaus Magnus, dem Bischof von Uppsala, selbst gezeichnet, erschien sie erstmals 1539 in 9 Bll. mit einem kurzen Text. Sie wurde 1554 als blgr. Holzschn.-Wiedergabe für Joh. Magnus` Gothorum Suenonum Historia u. wieder in der lateinischen Ausgabe des Olaus Magnus von 1555 verwendet. Die schönen Holzschnitte sind der lat. Ausgabe, Rom 1555 entnommen. Nicolini ersetzte die ganzseitige Holzschnitt-Karte jener Ausgabe durch eine radierte Kopie (unn. Bl. 26v). Titel angestaubt u. etwas fleckig, rückseitig gestempelt (Ex Bibliotheca A. G. Capponi Roma; gekröntes, schräggeteiltes Wappen in ornamentalen Rahmen u. mit Namenszug). Stellenw. etwas wasser-, wenig stockfl., kl. Wurmgang im unteren, weißen Rand.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Maindron, Ernest. Les Affiches Illustrées (1886-1895). Paris. Boudet & Tallandier. 1896. (32 x 23 cm). (6) II, 251 (2) S., 1 Bl. Anzeigen. Mit 64 farbig lithographierten Tafeln und zahlreichen (31 ganzseitigen, davon 8 farbig lithographierten) Textabbildungen. Dunkelblauer Halblederband der Zeit mit beigebundenem illustriertem Original-Umschlag. 6.500,00 EUR
Erste Ausgabe dieser wunderschönen Monographie zur französischen Plakatkunst des "Fin des siècle" in einem von 1000 nummerierten Exemplaren "sur papier vélin" (Gesamtauflage: 1025). - Der Band enthält neben den prachtvollen und dekorativen Lithographien von Chéret (37 Plakate), Toulouse-Lautrec (3 Plakate), Steinlen (2 Plakate), Mucha (1 Plakat) und Grasset (6 Plakate) etc. auch ein ca. 900 Nummern umfassendes Werksverzeichnis der Plakate von Jules Chéret. - Schönes und wohlerhaltenes Exemplar.
Anbieter: Gruber Gerhard Tel: 07131 45245 info@antiquariat-gruber.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Majakowski, Wladimir. Wirbelsäulenflöte. Verlag Petrograd. (1916.) 15 S. Gr.-8°, Orig.-Broschur. 1.250,00 EUR
Mit dem vierzeiligen Schenkungsvermerk von Lili Brik (1891-1978) "Javsjan Abramovichu. In Erinnerung an unsere Treffen in der 79. Sonderschule [Berufsschule?] und bei uns zu Hause", signiert und datiert April 1976. Über den Buchtitel wurde von Brik "Lieblingsbuch von Pasternak" eingefügt und ihr als Widmung gedruckter Name vervollständigt. - Im Sommer 1915 lernte Majakowski das russische Künstlerpaar Ossip und Lili Brik kennen und ging mit Lili eine komplizierte und von Zerwürfnissen geprägte Liebesbeziehung ein. Majakowski lebte mehrere Jahre mit dem Ehepaar Brik zusammen und viele seiner Gedichte waren Lili gewidmet, von ihr inspiriert und von ihrem Ehemann Ossip finanziert, mit dem Majakowski 1923-1925 die russische Avantgardezeitschrift herausbrachte. - Während der Oktoberrevolution lebten die Briks in Petrograd, ihre Wohnung wurde zu einem Treffpunkt der Kunstschaffenden der russischen Avantgarde, darunter Sergei Eisenstein, Maxim Gorki, Malewitsch, Boris Pasternack und Rodtschenko. - Broschur etwas fleckig u. knickspurig, mit kleinen Ein- u. Ausrissen. Hinterdeckel gestempelt u. innen mit kleiner Notiz.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Mannheim - Folge von 20 Fotografien des Hoffotografen Anton Weinig von Mannheim. Mannheim 1894. 60x50cm. Bildgröße ca. 28:37 cm. Auf bedruckten Trägerkartons (47x58cm) montiert. In brauner Leder-Mappe von Georg Hulbe (sign.) mit goldgeprägter Bordüre, großem geprägten Mittelstück mit Titel und farbigem Wappen. 4.800,00 EUR
Sehr seltene Folge mit großformatigen Ansichten aus Mannheim. Bismarck gewidmet vom "Ausschuß zur Errichtung eines Kaiser Wilhelm Denkmals in Mannheim". Enthält: Schillerplatz, Bismarckstraße, Friedrichsbrücke, Rheinbrücke, Schloß, Reichspostgebäude, Bahnhof, Zeughaus, Wasserturm, Friedrichstraße im Festschmuck, Denkmal Kaiser Wilhelm I. (4), Paradeplatz, Mühlau-Hafen, Verbindungskanal, Stadtpark, Schloßhof im Festschmuck, Marktplatz. - Kartonränder etwas angestaubt und stockfleckig, gering gebräunt. Mappe mit einigen Kratzspuren. - Beiliegt: Grundsteinurkunde, enthaltend eine Darstellung der Entstehungsgeschichte des Kaiser Wilhelm Denkmals zu Mannheim. 4to. 30 S. - Aus Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mann, Thomas/ Brigitte Schollmeyer. Wiesengrund. [aus: Dr. Faustus]. Unikat, 1998. 1.500,00 EUR
4° (30,5 x 30,5 cm). 32 Blatt Leporello mit Wiesengrund-Panorama nach dem von der Künstlerin entwickelten Copy Art Verfahren. Das durchgehende Motiv von etwa 10 m Länge in der Mitte kräftig und zu den Seiten blasser und diffuser werdend. - Original-Halbleinenband. Beide Deckel mit Wiesengrund-Motiv graphisch illustriert, dazu in reizvollem Kontrast der Rücken mit farbigem Garn in Farben des Regenbogens umspannt. - Sehr gut erhaltenes Exemplar mit nur minimalen Alterungsspuren. Signatur der Künstlerin im hinteren Innendeckel. - Feinsinniges, stimmungsvolles Künstlerbuch zum Wiesengrund-Motiv aus Thomas Manns Jahrhundertoman. Organisch in den Wiesengrund eingebettet, umrahmen in loser Verteilung Zitate aus Thomas Manns "Dr. Faustus" und "Die Entstehung des Dr. Faustus" einige Gräser und Halme. Ebenfalls im Wiesengrund verborgen sind einzelne Noten aus Beethovens Klaviersonate c-moll, opus 111. Darüber schwebt eine in Spiegelschrift gesetzte Textpassage aus H.C. Andersens Märchen "Die kleine Meerjungfrau", deren Schicksal der Protagonist Adrian Leverkühn mit seinem eigenen verknüpft sieht. - Die Grafikerin und Buchillustratorin Brigitte Schollmeyer lebt und arbeitet im Oberbergischen Land. Nach einem Grafikstudium an der Werkkunstschule Wuppertal war sie in verschiedenen Bereichen als Grafikerin tätig, gründete in den 1980er Jahren eine eigene Radierwerkstatt und fand die ihr eigene Ausdrucksart in der Papierkunst und der von ihr entwickelten Copy Art. Die zarten, transparenten Papierarbeiten entstehen in einem aufwändigen technischen Verfahren durch die spezielle Bearbeitung von Fotokopien. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgestellt und befinden sich in verschiedenen privaten und öffentlichen Sammlungen,u.a. im Kunstmuseum der Villa Zanders in Bergisch Gladbach.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Martini, Johannes (1866-1935). Pariser Mädchen, um 1895. Kohle auf Papier. 33 x 23,5 cm. Links unten monogrammiert und bezeichnet "J M Paris". 8.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Massenbach, [Christian Ludwig August Reichsfreiherr] von [und zu]. Fragment des Manuskripts der Schrift "Historische Denkwürdigkeiten zur Geschichte des Verfalls des preußischen Staats seit dem Jahre 1794 […] von dem Obristen von Massenbach. Das Fragment umfasst das Titelblatt des Zweiten Theils, Erste Abtheilung und zweieinhalb Seiten Text. (34,5 x20,5 cm). 1.280,00 EUR
Titelblatt am linken Rand beschnitten. Der Text des Titelblattes lautet: "Über die politisch-militärische Lage Preußens seit dem Jahr 1794. / Zweiter Theil. Über die politisch-militärische Lage Preußens in dem Jahr 1806. / Erste Abtheilung. Von Eröffnung des Feldzuges bis nach der Schlacht bei Vierzehnheiligen. Mit einem Plan und einer Situationskarte. / Von dem Obristen von Massenbach. (Mit dem Imprimatur des Zensors). Der Text entspricht in der Erstausgabe der "Historischen Denkwürdigkeiten, II. 1"den Seiten 39 (Mitte) bis 41 (oben). - Massenbach, "Franzosenfreund" und nicht zuletzt von Arno Schmidt gewürdigter, von seinen Zeitgenossen aber ungehörter Mahner gegen konservativen Kleingeist und Vordenker der Europäischen Idee, schrieb mit den, im Rahmen der Reihe "Haidnische Alterthümer" bei Zweitausendeins wieder aufgelegten "Historischen Denkwürdigkeiten" seine in ihrer Gedrängtheit vielleicht markanteste, auch heute noch mit Gewinn und Vergnügen lesbare Abhandlung über die Gründe für die Niederlage Preussens gegen Napoleon, mit der das Heilige Römische Reich deutscher Nation unter- und die Geschichte trotz Massenbachs verzweifelten Warnungen bis weit ins 20. Jahrhundert ihren bekannten kriegerischen Gang ging. Weitere Titel zu Massenbach - darunter auch weitere Autographen - finden Sie in unserer MESSELISTE.
Anbieter: Wilder Joachim Tel: 0511 452000 info@antiquariat-wilder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Maupassant, Guy de. Mademoiselle Fifi. Nouvelle Édition Revue. Paris, Paul Ollendorff, 1892. 1.500,00 EUR
8° (19 x 13 cm). 315 Seiten. Eleganter späterer Meistereinband von Sün Evrard. Franzband in grünem und schwarzem Saffianleder mit gold-und silbergeprägtem Rückentitel sowie gold-und silbergeprägten Linien auf den Deckeln. Spiegel mit grünem Saffianleder ausgekleidet, Vorsatz aus schwarzem Saffianleder. Goldgeprägte Stempelsignatur am vorderen Innendeckel. Gefütterte Halbleder-Chemise mit gold-und silbergeprägtem Rückentitel. Angepasster Schuber mit Lederfassung. Überzug von Chemise und Schuber aus silbern schimmerndem, handgefertigtem Buntpapier. Sehr feine kunsthandwerkliche Buchbindearbeit. Tadellos frisches Exemplar. Eines von nur 25 Exemplaren der Vorzugsausgabe auf kräftigem Hand-Bütten. - - Fléty 68. - Die in Ungarn geborene Kunstbuchbinderin Sün Evrard lebt und arbeitet seit 1971 in Frankreich. Ihre Arbeiten waren vielfach in Ausstellungen zu sehen und stehen in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen. Sie ist außerdem als Dozentin am Centro del Bel Libro in Ascona tätig und Autorin des Standardwerks "La Reliure: Connaissance et Technique (1989).
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Mémoires pour servir a L`Histoire des Insectes. 4 tapes in 8 volumes. 4 bandes dans 8 volumes. Amsterdam, Pierre Mortier, 1737- 1740. kl.8°, 437 S.; 400 S.; 318 S.; 341S.; 360 S.; 332 S.; 364 S.; 434 S., 181 Kupferklapptafeln (vollständig), goldgeprägtes OLdr. (etwas beschabt und bestossen) 4 Bände in acht Teilbänden. 1741 und 1748 erschienen noch Band 5 und 6. 1.500,00 EUR
Anbieter: Niedersätz Olaf Tel: 030 2835450 Mobil: 0178 7739497 niedersaetz@snafu.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Menzel, Adolph (1815-1905). An der Fulda bei Kassel, 1848. Bleistift auf Papier. 25,8 x 35,2 cm. Rechts unten monogrammiert und datiert. Literatur: Busch, Werner: Menzels Landschaften. Bildordnung als Antwort auf die Erfahrung vom Wirklichkeitszerfall. In: Adolph Menzel 1815-1905. Das Labyrinth der Wirklichkeit. Katalog zur Ausstellung in Paris, Washington und Berlin 1996/1997. S.457-468, S.458ff. Dörr, Cornelia: Adolf Menzel in Hessen. Dissertation Marburg 1997, Kat. Nr. 94. 125.000,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Menzel, Adolph (1815-1905). Bärtiger Mann in Frontalansicht, 1890. Zimmermannsblei auf Papier. 21 x 13 cm, Links unten monogrammiert und datiert: "A.M. 90". 39.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mercurialis, Hieronymus. De Arte Gymnastica Libri Sex. In quibus exercitationum omnium vetustarum genera, loca, modi, facultates, & quidquid deniq. ad corporis humani exercitationes pertinet diligenter explicatur. Secunda editione aucti, & multis figuris ornati. Mit 24 meist ganzseitigen Textholzschnitten von Cristoforo Coriolani nach Zeichnungen von Pirro Ligorio. Venetis apud Iuntas 1573. Gr.-8° (25 x 18 cm), 6 Bll., 308 S., 15 Bll. Index. Halbleder des 19. Jh. mit Lederecken, farbig marmoriertem Papierbezug, reicher Rückenvergoldung u. rotem goldgepr. RTitel. [An den Ecken l. Stauchung und Verfärbung, Titel am unteren Ende gereinigt] - Ansonsten sehr schönes Exemplar mit kräftigen Abdrucken. 1.300,00 EUR
Garrison-Morton: "First illustrated book on gymnastics. It is the foundation-stone of later work on the subject and is important for the study of gymnastics among the ancients. It includes some excellent woodcuts". - Zweite, erweiterte und korrigierte Ausgabe des 1569 ohne Illustrationen erschienenen Werkes, in dem zum ersten Mal alle verfügbaren Quellen des antiken Sports systematisierend kompiliert und kommentiert wurden. Die Tafeln zeigen Grundrisse von Sportstätten bzw. Palaestren, Athleten beim Ringkampf, beim Jonglieren mit Bällen, beim Klettern an Seilen, beim Faustkampf, beim Diskuswerfen, Menschen in einer Therme und vieles mehr. Das Werk wurde Maximilian II. gewidmet, der Mercurialis um ärztlichen Rat gebeten hatte und von ihm aufgrund dessen in den Grafenstand erhoben wurde.
Anbieter: Wirkus Tel: 02634 980617 wirkus@dshs-koeln.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mercurialis, Hieronymus. De arte gymnastica libri sex, in quibus exercitationum omnium vetustarum genera, loca, modi, facultates, & quidquid denique ad corporis humani exercitationes pertinet, diligenter explicatur. Tertia editione correctiores, & auctiores facti. Venedig, Giunta, 1587. 4°. 6 Bl., 308 (recte 312) S., 14 Bl. Mit 21 (davon 17 blattgroßen) Textholzschnitten, 2 ganzs. Pläne, 2 Holzschnitt-Druckermarken. Halbpergamentband des 19. Jahrhunderts mit goldgepr. Rückenschild, etwas berieben, Bl. 2 und 4 der Widmung in das Register verheftet, am Oberrand etwas, sonst stellenweise nur geringfügig, fleckig, breitrandiges Exemplar, Vortitel mit zeitgenössischer Eintragung, Exlibris Leo Olschki (Florenz). 1.400,00 EUR
Graesse IV, 495; Brunet III, 1646; Waller 6480; vergl. Garrison-Morton 1986.1. Der Titel erschien zuerst 1569 ohne Illustrationen; hier liegt der zweite, seitengetreue Abdruck der Ausgabe von 1573 vor. Der Verfasser Hieronymus Mercurialis (1530-1606) war Professor für Medizin in Padua, Bologna und Pisa und hat viele Quellen aus der Antike zu diesem Themenbereich berücksichtigt. Als Erster sah er den Zusammenhang zwischen Gesundheit und sportlicher Aktivität, deshalb finden sich am Ende des Textes auch Anleitungen zu therapeutischen Übungen. Die Holzschnitte werden Christoforo Coriolani nach Pirro Ligorio zugewiesen und zeigen u. a. Baden, Diskuswerfen, Faustkampf, Ringen und Kugelstoßen. "First illustrated book on gymnastics. It is the foundation-stone of later works on the subject and is important for the study of gymnastics among the ancients. It includes some excellent woodcuts" (Garrison-Morton).
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Midgard - Arbeits-Lenkleuchte (Modell 113 D). Fuß u. Lampenschirm aus lackiertem Metall. Mit Schraubklemme zur Befestigung am Arbeitstisch; Spannweite der Klemmvorrichtung beträgt 12-50 mm. Industriewerk Auma Ronneberger & Fischer. Designer: Curt Fischer. 1920er Jahre. H. 63 cm. 3.800,00 EUR
Gemarkt. - Die Midgard Arbeitsleuchte 113 D (genannt "Die Peitsche"), 1923-25 von Curt Fischer entworfen, zählte zu den großen Vorbildern für die Mitarbeiter der Metallwerkstatt am Bauhaus Dessau, die sich ab 1925 intensiv mit der Entwicklung von modernen Lampen beschäftigten. Nicht nur in der Metallwerkstatt des Bauhauses fand die Midgardleuchte Verwendung, auch in der Wohnzimmereinrichtung von Ilse und Walter Gropius in ihrem Meisterhaus in Dessau ist sie belegbar (vgl. Charlotte u. Peter Fiell: 1000 Lights 1879-1959. Köln, 213. S. 235 u. Jeannine Fiedler u. Peter Feierabend: Bauhaus. Köln 199. S. 409 (Abb.)). - Charakteristisch für die Midgardleuchten ist der drehbare, asymmetrisch geschnittene blendfreie Reflektor, der optimal auf das neue Leuchtmittel, die doppelt gewendelte Glühlampe, eingestellt ist sowie die Mechanik des Lampenarms, die nahezu jede Einstellung der Leuchte ermöglicht. - Deutsche Warenkunde 1939-1942 Bl. 705. Diese Lampe sowie weitere Design-Objekte finden Sie an unserem Messestand
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Mirabeau, Honoré-Gabriel de Riquetti de. Etats-Généraux. Nr. 1 (Versailles, 2. Mai 1789) und 2 (5. Mai 1789). 10, 20 S. / Lettre du Comte de Mirabeau a ses commettans. Nr. 1 (10. Mai 1789) - 19 (24. Juli 1789) / Courier de Provence. Pour servir de suite aux lettres du Comte de Mirabeau à ses commettans. Nr. 20 (17. Juli 1789) - 101 (2. Februar 1790) (von 350) in 5 Bdn. Marmor. Pp. d. Zt. mit goldgepr. Rsch. (etwas berieben). 2.200,00 EUR
In diesem Umfang seltene Folge des für die Geschichte der Französischen Revolution wichtigen Periodikums. - Hatin 121ff. - Bd. IV nach Nr. 79 und Bd. V nach Nr. 94 mit einer zwischengebundenen Anzeige für ein "Tableaux de la Révolution Francoise" (je 4 S.) - Bd. IV, Nr. 63 ohne S. 52-56. - Bd. I nach S. 52 eine Lage verbunden; Bd. IV, Nr. 67 ein Blatt verbunden. - Wenige papierbedingte Läsuren, stellenweise leicht braunfleckig.
Anbieter: Sander Tel: 0351 79609607 info@antiquariat-sander.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Missale Cathalaunense - Missale insignis ecclesie Cathalaunen(sis). Druck in Schwarz und Rot auf Pergament. 3 Tle. in 1 Bd. Paris, Yolanda Bonhomme, 1543. Fol. (34:24,5 cm). Mit 1 großen Titelbild mit ganzseitiger Bordüre und 148 Illustrationen im Text, davon 1 etwa halbseitig und mit ganzseitiger Goldgrundbordüre und 2 blattgroß, sowie zahlreichen Initialen, alles in Holz- oder Metallschnitt und in prachtvollem Kolorit mit Gold- und Silberhöhung, dazu Noten in Typendruck. 10 nn., 130, 56, 35 (statt 36) num. Bll. (= 231 statt 232 Bll., das fehlende Blatt im 19. Jahrhundert in Manuskript auf Pergament ergänzt). Maroquinband der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts von Lortic (sign.), Deckel und Rücken mit Vergoldung und farbigen Intarsien, ornamentale Steh- und Innenkantenvergoldung, rote Maroquin-Spiegel mit reichster Vergoldung, rote Moirée-Seidenvorsätze und Goldschnitt; in Maroquinschuber. 120.000,00 EUR
Brunet III, 1763; Weale-Bohatta 255; Van Praet I, 143, 192 & 193. - Überaus seltenes Missale für das Bistum Châlons-sur-Marne (heute Châlons-en-Champagne). - Sämtliche Illustrationen sind von hoher Qualität, das voll ausgeführte und sehr differenzierte Kolorit überdeckt die darunter liegenden Schnitte fast vollständig und verleiht ihnen so den Charakter von Miniaturen. Besonders prachtvoll sind die beiden blattgroßen Illustrationen zum Kanonteil. Das linke Blatt zeigt die Kreuzigung Christi, flankiert von Maria auf der linken und Johannes auf der rechten Seite, im Hintergrund die Stadt Jerusalem. Das rechte Blatt zeigt Gottvater thronend mit Tiara, umgeben von Engeln sowie den Symbolen der vier Evangelisten in den Ecken, im Hintergrund ein mit goldenen Sternen verzierter dunkelblauer Himmel. Neben diesen großen sind 31 mittelgroße (je ca. 10:7 cm), 96 kleinere (ca. 5:3,5 cm) und 18 sehr kleine (ca. 3,5:2 cm) Illustrationen enthalten, meist mit biblischen Szenen sowie Darstellungen von Evangelisten und Heiligen. Dazu kommen die sehr zahlreichen eingemalten Initialen, entweder auf Goldgrund mit farbigen Blüten oder Früchten, oder in Gold auf blauem Grund mit Deckweißornamentik, die Initiale "T" zum Kanonteil mit einer figürlichen Darstellung der Kreuzigung Christi. Das prachtvolle Kolorit wurde sicher eigens für Kardinal Robert de Lénoncourt (um 1490-1561), dessen Wappen in der Fußleiste der Titelbodüre eingemalt ist, angefertigt. Im 19. Jahrhundert war das Missale Teil der Sammlung des berühmten Bibliophilen, Druckers und Verlegers Ambroise Firmin Didot, im Katalog seiner Sammlung ist es in der Abteilung "Liturgie", die am 26. Mai 1879 versteigert wurde, unter der Nr. 73 verzeichnet. Der meisterhafte Einband stammt aus der Werkstatt des Pariser Buchbinders Pierre-Marcellin Lortic (1822-1892), abgebildet bei Beraldi, (La Reliure du XIXe siècle) III, 83. In den Rändern durchgehend etwas fleckig, der Satzspiegel und die Illustrationen jedoch nicht betroffen. Die durch Feuchtigkeitseinwirkung entstandenen Flecken sind schon alt und werden bereits in der Beschreibung dieses Exemplars im Katalog der Sammlung Didot erwähnt. Das ebenfalls schon im 19. Jahrhundert fehlende Schlussblatt wurde durch eine äußerst sorgfältig kalligraphierte Kopie auf Pergament ergänzt. Dieses Faksimile schuf vielleicht der polnische Kupferstecher und Lithograph Adam Pilinski (1810-1887), von dem man weiß, dass er auch für Didot Kopien von fehlenden Blättern seltener Drucke anfertigte (vgl. Adam Pilinski et ses travaux, Paris 1890, S. 5). Insgesamt hervorragend erhaltenes, in dieser prächtigen Ausstattung einzigartiges Exemplar.
Anbieter: Reiss & Sohn oHG Tel: 06174 92720 reiss@reiss-sohn.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Mozart, Wolfgang Amadeus. Cosi fan tutte. Dramma giacosa (!) in due Atti. Partitur. Leipzig, Breitkopf & Härtel (Pl.-Nr. 1363, Stich) (1810) VIII, (154) S., 1 Bl., S. 155-.267. Hln. d. Zt. Folio (bestossen, Kanten beschabt, Rückenbezug an den Kanten und Kapitalen mit Fehlstellen) 4.500,00 EUR
Hirsch II, 633, Hoboken XII, 421. Erstausgabe der vollständigen Partitur. Vollständiges Exemplar mit dem separat paginierten Libretto und dem Extratitel zum 2. Akt. Unser Abzug entspricht den als Erstdruck beschriebenen Exemplaren bei Hirsch und Hoboken, die allerdings beide nicht auf eine Variante mit typographisch abweichendem Titelblatt eingehen. Erstes Titelblatt stockfl., sonst nur gelegentlich stockfl. oder leicht gebräunt.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Müller, Richard (1874-1954). Das Römische Haus in Weimar, 1917. Bleistift auf Papier, 16,5 x 21,5 cm, am unteren Rand bezeichnet, datiert und signiert "Röm. Haus Weimar 1917 Rich. Müller". Veröffentlicht: Franz Hermann Meißner (Hrsg.): Das Werk von Richard Müller. Dresden 1921, Seite 117. 4.400,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Müller, Richard (1874-1954). Der Markusplatz in Venedig, 1928. Bleistift auf Papier. 20 x 29 cm, Am unteren Rand bezeichnet, datiert und signiert "Venedig 1928 - Rich. Müller". 4.400,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Münchener Bilderbogen. Band 20 bis 50 (ohne 25) in 30 Bänden. München, Braun& Schneider, ca. 1880- 1900. 4°, zahlreiche farbige Abb. auf je Band 24 farbigen Doppeltafeln (ca. 720 Tafeln), ill.OPbd. (5 Bände in Halbleinwand der Zeit und etwas abgegriffen, bei 2 Bänden fehlt der Papprücken teilweise, bei 2 Bänden Einband defekt oder Bindung lose, 1 Band mit durchgehendem Feuchtefleck auf einer Ecke, die anderen 20 Bände in schönem Zustand). 1.995,00 EUR
Alle Abbildungen in den 30 Bänden sind coloriert.
Anbieter: Niedersätz Olaf Tel: 030 2835450 Mobil: 0178 7739497 niedersaetz@snafu.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Musil, Robert. Die Verwirrungen des Zöglings Törleß. Wien und Leipzig, Wiener Verlag 1906. 8°. 2 Bl. (Titelei), 316 S. Dekorativer, grüner Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückentitel und Seiden-Deckelbezügen. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung des Autors. - Einband an den Kanten und Ecken stellenweise gering berieben und beschabt. Anfangs drei kleine Bleistiftanstreichungen. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Muster-ABC-Buch in 24 Bildergruppen. Mit ausführlichen Buchstaben-Uebungen, kleinen Geschichten, Denksprüchen, Gebeten, Gedichten und dem Einmaleins. Fünfte Auflage. Leipzig, Verlag von Emil Berndt [1878]. 22,5 x 15,5 cm. Kolorierter lithogr. Titel, 40 S. und 12 kolor. lithographierte Tafeln, OHlwd. (leicht fleckig, gering berieben und bestoßen) mit hübschen ornamentalen Prägemustern auf weißem Glanzpapier und blauer Farbfläche sowie kleiner Illustration in Gold auf dem Rückdeckel. 1.250,00 EUR
Teistler 1754.5. - Sehr hübsches ABC-Buch. Die Tafeln mit je zwei Darstellungen, die meist spielende Kinder, aber auch Erwachsene (Bettler, Scherenschleifer, Schornsteinfeger und Vogelsteller) zeigen. Stellenweise etwas gebräunt bzw. stockfleckig, sonst ungewöhnlich gut erhaltenes Exemplar im prachtvollen Originaleinband.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Mylau (Vogtland) - Album mit 1 aquarelliertem und mit Gold und Silber gehöhtem Widmungsblatt von E. Weissbach (sign.) und 22 (1 kol.) Fotografien. Mylau um 1890. Groß-Folio (37:33 cm). Bildgröße 26:20 cm, unter Passepartouts montiert, alle mit sauber kalligraphierten Bildunterschriften in schwarzer Tinte. Schwerer Lederband mit 2 Schließen und geflochtenen Deckelkanten, Vorderdeckel mit floraler Punzierung und eingelegtem vergoldeten Relief-Medaillon als Mittelstück, umgeben von Zierperlen, Rückdeckel mit rautiertem Muster in Lederschnitt und 4 kleinen Metallbeschlägen. 2.400,00 EUR
Seinem Ehrenmitglied Otto von Bismarck gewidmet vom Deutschen Kriegerverein zu Mylau. Mit Fotografien der Vereinsfahne (koloriert) und des Vorstandes, mehreren Gesamtansichten von Mylau aus verschiedenen Perspektiven etc. Besonders erwähnenswert sind 2 Abbildungen der 1851 eingeweihten Göltzschtalbrücke, bis heute die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Das Widmungsblatt mit 2 kleinen Darstellungen von Hermannsdenkmal und Kyffhäuserdenkmal. - Einband gering beschabt, 1 Zierperle fehlt. Passepartouts und Fotos leicht fleckig. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Nerval, Gérard de. Scènes de la vie orientale, Les femmes de Caire. pp XXXI, 352, Paris, Ferdinand Sartorius 1848. Édition originale/Erstausgabe. 15.000,00 EUR
Original Halbleder, leicht berieben und bestoßen. Der erste und der zweite Band dieser Ausgabe wurden bei der Versteigerung der Bibliothèque Pierre Bergé am 8. November 2016 bei einem Schätzpreis von 20-30.000 Euro für 40.102 Euro versteigert. Im Katalog heißt es: "Scènes de la vie orientale. Les Femmes du Caire. Paris, Ferdinand Sartorius, 1848. 2 volumes in-8 (205 x 127 mm) de XXXI et 352 pp.; (2) ff., 334 pp.: demi-chevrette verte à petits coins, dos lisses filetés or, plats sertis d`un filet doré, tranches jaunes (reliure de l`époque). Édition originale: très rare exemplaire de première émission à la date de 1848. Paru en février 1848, pendant les Journées révolutionnaires, l`ouvrage passa inaperçu. Le catalogue de l`exposition Nerval de la Bibliothèque nationale fait observer que dans les exemplaires de première émission, le tome II porte l`adresse de F. Sartorius et la date de 1848: "non enregistré à la Bibliographie de la France, [il] n`est pas mentionné dans la Bibliographie d`Aristide Marie, il est extrêmement rare. L`éditeur Souverain racheta les invendus et republia l`édition, en 1850, avec des titres de relais." Par ailleurs, le titre du tome II porte en sous-titre: "2. Les Femmes du Caire", au lieu de: "Les Femmes du Liban." Première version du Voyage en Orient de Gérard de Nerval, dont l`édition définitive parut trois ans plus tard (Charpentier, 1851)." Der zweite Band wurde wohl erst etwas später gedruckt. Die Ausgabe bei Sartorius von 1848 gehört zu den absoluten Raritäten der französischen Literatur. Mit der Widmung de Nervals ein absolutes rarissimum.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Neues und also eingerichtetes ABC- und Lesebüchlein, Daß vermittels der darinnen begriffenen Anleitung, nicht nur Junge, sondern auch Erwachsene innerhalb 6. Tagen zu fertigem Lesen ... können gebracht werden ... durch M. Joh[annes] Buno. Dantzig, Andreas Hünefeld 1650. 18,7 x 14 cm. 24 ungez. Seiten (Titel und Einleitung), 72 S., 1 Falttafel (Bilderalphabet) sowie 1 Buchstaben-Tafel, etwas späterer Buntpapierumschlag. 1.800,00 EUR
Teistler 72; May/Schweitzer 13 (mit 2 Abbildungen). - Erste Ausgabe dieses frühen ABC- und Lesebüchleins. Die letzten Blätter etwas wasserfleckig und mit schmalem Wurmgang, sonst ungewöhnlich gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Nietzsche, Friedrich. Menschliches Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister. Dem Andenken Voltaire`s geweiht zur Gedächtnis-Feier seines Todestages, des 30. Mai 1778 Chemnitz, Verlag von Ernst Schmeitzner 1878. 4 Bll., 377 S. [Mit der eingeklebten Korrektur auf Seite 290 "Meere"], 1 Bl. (Verlagsanz.), HLdr. d. Zt. Beigabe: Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister. Zweiter Band. Neue Ausgabe mit einer einführenden Vorrede; Zweite Abtheilung: Der Wanderer und sein Schatten. Leipzig, Verlag von E. W. Fritzsch 1886. XIII, 163 S.; 185 (1) S. Einheitliche Halblederbände d. Zt. mit goldgeprägtem Rückentitel auf 5 Bünden m. Lederecken u. Buntpapierbezug [Einbände etw. berieben und bestoßen, Rücken und Gelenke etw. beschabt, innen Vorsätze und Titel des zweiten Bandes stockfleckig) - Ansonsten gut erhalten. 2.800,00 EUR
Erstausgabe - Schaberg 29, 32 u. 43 - Ziegenfuss I, 216.
Anbieter: Wirkus Tel: 02634 980617 wirkus@dshs-koeln.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Oberländer, Adolf (1845-1923). Die Wildsau, 1876. Feder in Tusche auf Papier. 16 x 12,5 cm. Rechts unten monogrammiert. Veröffentlicht: Fliegende Blätter. Jahrgang 1876, Band 64, Heft 1609, Seite 165. Text: "Und könnt` die Wildsau Pauken schlagen, / Das wäre lustig, nicht zu sagen!" 1.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Oldendorp, C(hristian) G(eorg) A(ndreas). Geschichte der Mission der evangelischen Brüder auf den caraibischen Inseln S. Thomas, S. Croix und S. Jan. Herausgegeben von Johann Jakob Bossart. 2 Bände. Barby, Christian Friedrich Laux und Leipzig, in Commission bey Weidmanns Erben und Reich 1777. 8°. 8 Bl., 444 S., 2 Bl.; 2 Bl., (447)-1068 S., 23 Bl. mit 3 mehrfach gefalt. Kupferstichkarten, 4 gefalt. Kupfertafeln von Sturm und Nussbiegel nach Zeichnungen des Verfassers sowie 1 Tabelle. Hldr. d. Zt. mit goldgepr. Rückensch. u. reicher Rückenverg. 1.200,00 EUR
ADB XXIV, 264. Bruun V, Sp. 23. Engelmann II, 194. Sabin 57152. - Erste Ausgabe. - Einbände geringf. berieben, stellenweise etwas stockfleckig, sehr gutes dekorativ gebundenes Exemplar.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Palladio, Andrea. Les quatre livres de l`architecture. dans lesquels, aprés un petit Traitté des cinq Ordres..., il parle de la construction des maisons particulieres, des grands chemins, des ponts, des places publiques, des xystes, des basiliques, & des temples. Paris, Martin 1650. 38 x 26,5 cm. [1 (statt 2)] Bl., 323 (statt 329) S., [3] Bl. Mit 3 (von 4) wiederholten Holzschnitt-Titelbordüren und ca. 240 teilweise ganzseitigen Textholschnitten. Neuer Einband im Stil der Zeit: Ganzleder mit Rückenvergoldung und Blindprägung. 1.800,00 EUR
Titelblatt knittrig, vollständig mit Japan hinterlegt und mit ergänztem Eckabriß (faksimiliert). Ein Blatt der Vorrede, das dritte Titelblatt und zwei weitere Bl. (insgesamt vier) faksimiliert. Oft fleckig, kleine Papierschäden, die letzten Bl. knittrig, das letzte (mit dem Druckprivileg) mit Fehlstellen im Rand (mit Japan ergänzt). Fowler 218. Milliard I, 129. Kat. der Ornamentstichsammlung Berlin 2596. Printing and the Mind of Man, no. 92 (listing the second edition, with the same plates as here). Erste französische Ausgabe aller vier Bücher des Palladio und mithin für die Rezeptionsgeschichte in Frankreich von großer Bedeutung. Die Holzschnitte wurden von den Original-Holzstöcken der italienischen Originalausgabe von 1570 gedruckt und zeigen daher wegen der Abnutzung teils kleine Schadstellen. Gezeigt werden Säulenordnungen, Grundrisse und Fassaden von Stadthäusern, Villen, Palästen, Kirchen einschließlich architektonischer Details.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Peter the Great and the Great Northern War. Prince Mikhail Shcherbatov, editor. Zhurnal ili Podennaia zapiska, blazhennyia i vechnodostoinyia pamiati gosudaria imperatora Petra Velikago s 1698 goda, dazhe do zakliucheniia Neishtatskago mira [The Journal or Daily Notes of Emperor Peter the Great, from the year 1698 through the conclusion of the Nystad Peace, parts one and two]. St. Petersburg: pri Imperatorskoi Akademii Nauk, 1770-1772. Small quartos (24.6 × 18.3 cm). Later polished calf with spine in six compartments and gilt titles; marbled endpapers; red edges; 460 and 438, a-e, 460 pp. (lacking pp. 461-763). Decorative initials, headpieces, and etched allegorical vignette with a small portrait of Peter, signed C. M. Rothe, in both volumes. Private stamp to titles verso; occasional foxing and light moisture stains to lower margin; first five leaves of volume II with paper repairs, not affecting text; an attractive and unusually complete set. 4.800,00 EUR
First edition of the military and diplomatic campaign journals by Peter the Great, his lieutenants, and secretaries, which document the Russian war with Sweden and the legal and military development of the Russian Empire. They were to serve as the basis for any authoritative history of Petrine Russia and were compiled and edited by Peter himself, with the help of Aleksey Makarov and Petr Shapirov, but published at Catherine the Great`s behest after Peter`s death. She tasked the conservative statesman, writer, and thinker, Prince Mikhail Shcherbatov (1733-1790) with editing the work. Peter was highly invested in leaving detailed documentation on the Great Northern War (1700-1721), which led to Sweden`s defeat in the Baltic and established the Russian Empire as a major European political and military power. The journal describes in detail Peter`s strategy, the movement of troops, and the course of battles. It lists military equipment, details material losses, and provides lists of wounded and imprisoned soldiers and generals. Especially noteable is the lengthy description of the signing of the Treaty of Nystad and the ensuing celebrations, replete with fireworks and festive banquets. The Journal is supplemented with numerous documents taken from Peter`s Cabinet Archive and other state repositories. Among them are declarations on the unsuccessful 1710-1711 campaign against Ottoman forces, the account of Peter`s travels through Copenhagen, Amsterdam, and France in 1717, and Peter`s Manifesto about those responsible for the continuing war (1719). Most copies lack the second volume, which was published two years after the first; others have only the first part of volume two (up to p. 191). Our copy lacks only a part of the supplements and edicts. Still scarce in such a state of completion, with almost no auction records both in Russia and abroad. In 2007, the Mollo-Stroganov copy (containing volume 1 only) sold for 3000 GBP. One of 1200 copies. Bitovt 1683. Svodnyi katalog 2282. Sopikov 4096.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Pharmazeutischer (und technischer) Sammelband - (Ryff, Walther Hermann). Kurtzes Handbüchlin / unnd Experiment vieler Artzneyen / durch den gantzen Cörper des Menschen... ). Mit 132 Textholzschnitten. Franckfurt am Mayn, Georg Rab u. Weigand Hanen Erben 1564. Kl.-8° (15,5 x 10,5 cm). Blatt 2-154 (beginnend mit bII, d.h. ohne die erste Lage und Bl. b1). Blindgeprägter Kalbslederband über Holzdeckeln ohne die Schließen (Rücken mit glattem Leder erneuert). 2.800,00 EUR
Angebunden: Braunschweig (Braunschwig), Hieronymus. Thesaurus pauperum. HaußApotheck / Güter gebräuchlicher Artzney / Zu jeden Leides gebrechen. Für das arme Land volck und gemeynen Man / Ann tag geben. Mit 5 Textholzschnitten. Franckfort, Christian Egenolffs Erben 1570. 133(1) Bll. Und angebunden: Valentin Boltz von Rufach. Illuminir-buch / Künstlich alle Farben zumachen unnd bereyten / Allen Schreibern / Brieffmalern / und andern solchen Künsten liebhabern / gantz lästig und fruchtbar zu wissen / Sampt etlichen newen zugesetzten Kunststücklin / vormals im Truck nie außgangen. Mit Titelholzschnitt. (Frankfurt a.M.) 1566. 60(2 von 6) Bll. I. Nissen 1708 (mit der Auflage im gleichen Verlag von 1563). Nicht im VD 16, nicht bei Adams, lediglich in 3 niederländischen Bibliotheken. - Erstmals 1549 erschienenes populär-medizinisches Werk. - Es fehlen die ersten 9 Blatt (Kopien einer vergleichbaren Ausgabe beigelegt). II. VD 16 B 8744. Etwa 11. Ausgabe des "Hausarmenschatzes", selten wie alle Ausgaben dieses dem Verschleiß unterliegenden populären Handbüchleins. Hervorgegangen aus dem 5. Teil des Großen Destilierbuches wurde es textlich immer überarbeitet. Erstmals 1537 erschienen. III. Nicht im VD 16 und nicht zu verwechseln mit VD 16 B 6521. (Kopie unserer Ausgabe aber im Deutschen Museum München). Goed. II, 348, 5 c. - Erstmals 1549 in Basel erschienen. Sehr erfolgreiches Werk, dessen zahlreiche Auflagen alle gleichermaßen selten geworden sind. Beschreibt unterschiedliche Techniken zum Anlegen von Firnissen auf verschiedenen Untergründen, Vergoldungstechniken, Zubereitung verschiedenster Farben und Tinten, Vorbereitung von Druckplatten etc. (Hier fehlen die letzten 4 Blatt des Registers). - Insgesamt meist etwas fleckig, gelegentlich mit Randein- bzw. Abrissen, teils etwas wasserfleckig, jedoch ohne Textverlust, wenige Blatt hinterlegt. Am Ende 5 Blatt Register, die jedoch nicht zu uneren Ausgaben passen, Vorsätze erneuert. - Seltener Sammelband mit pharmazeutischen Titeln und dem äußerst seltenen Illuminierbüchlein der frühen Neuzeit.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Piccolomini, Ottavio [bzw. Octavio]. Hs. Brief aus Brüssel vom 2.9.1638 mit eU. 4°, 1 gef. Bogen, 1 S., am unteren Rand ein Ausschnitt (1x10 cm), leicht stockfleckig, Reste alter Montage. 1.000,00 EUR
"Monsieur, j`ai recu celle qu`il vous [...] m`écrire du 1er de ce mois. En réponse je vous dirai que le grand respect qu je dois, et ai toujours porté au si grand Prince comme […] A. de Cologne vous doit assurer qu`en totes les occasions qui s`offriront je ne manquerai jamais à ce mien devoir, meme dans celle du passage de l`armée de ma charge par son pays […]". Fürst Piccolomini, Herzog von Amalfi (1599-1656), gehörte zu den wenigen Militärs, die den gesamten Dreißigjährigen Krieg mitgestalteten. Anfangs im Dienst der spanischen Armee des Habsburger Königs Philipps IV. trat er 1621 in das Kürassierregiment Pappenheims ein. In der Auseinandersetzung zwischen Wallenstein und Ferdinand II. stand er auf Seiten des Kaisers und verriet den daraufhin beseitigten Generalissimus. Während seines Brüsseler Aufenthaltes zusammen mit dem Kardinalinfanten (und kurz vor seinem größten Schlachtenerfolg 1639 über das französische Heer) betätigte er sich als feinsinniger Kunstmäzen, der zahlreiche holländische Maler unterstützte. Nach Kriegsende wurde er von Ludwig I. von Anhalt-Köthen als ‚Der Zwingende` zum Mitglied der ‚Fruchtbringenden Gesellschaft` ernannt.
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Pinner, Erna. Das Schweinebuch. Ein Schweinemärchen von der Geburt bis zur Wurst. Berlin W, Erich Reiß Verlag [1922]. 25 x 32,5 cm. 28 ungez. Seiten mit 28 (14 ganzseitigen) handkolorierten Illustrationen, OHlwd. (Rücken stellenweise leicht verblasst) mit kolorierter Deckelillustration (zwei Schweine im Grünen) und Titel in Schreibschrift. 2.500,00 EUR
Evers/May 89 (mit Abb.); Seebaß II, 1473; Halbey (Erich Reiss Verlag) 22.25; Shavit/Ewers 1823: "Ein satirisches Kinderbuch mit bereits 1919 entstandenen Illustrationen. Eventuell war das im Bereich der jüdischen Literaturpädagogik erwähnte komische Buch für jüdische Kinder als eine Art Parodie mit Bezug auf die jüdischen Speisegesetze gedacht; Pinner illustrierte auch jüdische Schulbücher." - Erste Ausgabe. Großer Frakturdruck. Die Heftklammern ganz leicht rostig, ungewöhnlich frisches Exemplar mit dem unbedruckten Schutzumschlag. So schön sehr selten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Rabus, Carl (1898-1983). Die Hinrichtung, 1919. Tusche, Aquarell und Deckweiß auf Papier, 30 x 22 cm. Links unten monogrammiert. Veröffentlicht: Der Orchideengarten. Jahrgang 1919, Band 1, Heft 12, Seite 11. 6.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Reformacion der Stat Franckenfort am Meine des heiligen Romischen Richs Cammer a(nn)o 1509. (Mainz, Johann Schöffer, 1509). 4°. 51, 1 nn. Bl., mit ganzseitigem, altkoloriertem Wappenholzschnitt. Blindgeprägtes Leder der Zeit über Holzdeckeln mit 2 Schließen, (Einband restauriert). 7.200,00 EUR
Erste Ausgabe, sehr selten. VD16 F2307; Proctor 9852. "Eines der schönsten illustrierten Rechtsbücher des 16.Jahrhunderts." (Sauer & Auvermann, Europ. Rechtsgeschichte 1953). Im Jahre 1495 war das Reichskammergericht in Frankfurt angesiedelt worden und der Rat der Stadt Frankfurt beschloss 1498, den kaiserlichen Rechten gemäß eine Ordnung zu errichten. Unter der Federführung von Adam Schönwetter wurde bis 1502 ein Entwurf erarbeitet, der jedoch erst 1509 bei Joahnn Schöffer in Mainz zum Druck kam. "Die Reformation faßt Privatrecht und Prozeßrecht systematisch zusammen. Dagegen spart sie alle Angelegenheiten, die politische Händel und damit Stadt, Bürgerschaft und Verwaltung betrafen, aus." (http://www.koeblergerhard.de/Fontes/ReformationFrankfurt1509.htm). Der bemerkenswerte ganzseitige, in Rot und Schwarz gedruckte, sowie in Grün, Rot, Gelb und Orange altkolorierte Holzschnitt mit dem Frankfurter Stadtwappen, gilt als die einzige urkundlich beglaubigte Holzschnittarbeit von Martin Kaldenbach, einem Zeitgenossen und Freund Dürers. Durchgehend rubriziert und regliert. Titel mit fast halbseitigem Eintrag von zeitgenössischer Hand über die Entstehungsgeschichte und Herausgabe des Werkes, ein weiterer Eintrag auf dem hinteren Vorsatz. Teils stärker fingerfleckig, Blätter teilweise etwas angeschmutzt, ein durchgehendes Wurmloch. Gutes Exemplar in einem dekorativen Einband der Zeit.
Anbieter: Tresor am Römer Tel: 069 281248 Mobil: 0173 1079467 info@tresor-am-roemer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Reznicek, Ferdinand von (1868-1909). Am Busen der Natur, 1901. Tusche, Farbstift und Deckweiß auf Karton, 40 x 23,5 cm. Rechts unten signiert. Veröffentlicht: Simplicissimus. Jahrgang 6 (1901), Heft 23, Seite 181. 5.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Riess, Johann Philipp. Mineralogische und bergmännische Beobachtungen über einige hessische Gebirgsgegenden. Herausgegeben und mit einigen Anmerkungen begleitet von Dietrich Ludwig Gustav Karsten. Berlin, Rottmann, 1791. 8°. XIV, 102 S., mit gestochener Titelvignette und 6 (1 kolorierten) gefalteten Kupfertafeln. Pappband der Zeit mit Rückentitel, (etwas beschabt, Ecken und Kanten leicht bestoßen). 1.200,00 EUR
Erste und einzige Ausgabe. Poggendorff II, 641; Demandt I, 707. Johann Philipp Riess (1751-1794) gilt als der bedeutendste Geologe Hessens seiner Zeit. In vorliegender Schrift ist die erste geologische Karte Niederhessens enthalten, die durch ihre Kolorierung die Vorkommen der unterschiedlichen Mineralien darstellt. Seine Schnitte der Zechen bei Oberkaufungen und am Meissner zeigen die geologischen Strukturen, bzw. das Profil des Meissner die Übergänge von den tertiären Sedimenten zu den darüber lagernden Basalten mit allen Übergangsformen einschließlich des darin umgegangenen Bergbaus. Titel verso und recto gestempelt, Karten verso ebenfalls. Leicht wasserrandig.
Anbieter: Tresor am Römer Tel: 069 281248 Mobil: 0173 1079467 info@tresor-am-roemer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ritter, Carl. Die Erdkunde im Verhältniß zur Natur und zur Geschichte des Menschen, oder allgemeine vergleichende Geographie, als sichere Grundlage des Studiums und Unterrichts in physicalischen und historischen Wissenschaften. Zweite, stark vermehrte und umgearbeitete Ausgabe. Gedruckt und verlegt bei G. Reimer, Berlin 1822 bis 1859. IX Bände in 21 und zwei Register-Bänden [zu den Bänden II bis VI und VII bis IX. - Die Register zu den Theilen 14 - 15 finden sich in Band VIII, Theil 15/2, die zu den Theilen 16 - 17 in Band VIII, Theil 17/2]. XXVII, 1084; XXX, 1143; XX, 1203 (3); XX, 1244; XVIII, 1046; XIV, 1248; XII, 825; XIV, 952; XX, 1048; XVIII, 1149 (1); XIV, 1074; XXXVIII, 1035 (3); XIV, 1057; XVIII, 1141; XIX, X, 1497; XII, 834; XIV, XX, 2174 (4); XXIV, 1024; XVIII, 1200; II, 432; IV, 564 S. [wovon zwei mal zwei Bände durchgehend paginiert sind], ein Plan (in Register I), zwei Karten (in Theil 16) und drei Tafeln (in Theil 18). 8° (20 x 12,5 cm). Goldgeprägte Halbleder-Einbände der Zeit, dreiseitiger Rotschnitt, bzw., beim ersten Band Grünschnitt. 3.200,00 EUR
23 Bände in weitgehend gleicher Ausstattung. Beim zweiten Band ist das hintere Gelenk einige Zentimeter weit aufgeplatzt. Bei einigen Bänden ist das Leder etwas rissig, sie sind alle nur geringfügig berieben und bestoßen, und die meisten haben am Rücken Schatten einer vormaligen Signatur. Im ersten Band stehen einige wenige Marginalien in Bleistift. Die übrigen Bände sind auf dem Titel gestempelt ("Gymnasial-Bibliothek Lemgo") und auf dem Vortitel mit einer handschriftlichen Signatur versehen. - Carl Ritters (1779 - 1859) "Erdkunde" ist, obwohl Fragment geblieben ,sein Lebenswerk. Sein Plan war, in einem ersten Teil die geologischen Aspekte der Kontinente zu beschreiben, in einem zweiten die hydrographischen, meteorologischen, sowie vulkanologischen Gegebenheiten "in ihrem großen Erdzusammenhange" darzustellen; in einem dritten wollte er schließlich "das Ganze der Erdoberfläche", Mineral-, Pflanzen- und Tierreich in ihrem Verhältnis zur Erde und zur Geschichte untersuchen, weil sie den Zusammenhang von Natur und Völkergeschichte herstellten. Der Mensch sollte lediglich "leitender Gedankenfaden" aller drei Teile sein und als "lebendiger Spiegel der Natur" deutlich werden. Zu vollenden gelang ihm die geographische Beschreibung Afrikas, Ost- (außer Japan) und Westasiens, Arabiens, der Sinai-Halbinsel, Palästinas und Syriens, sowie Kleinasiens, wovon der dritte Teil nicht mehr erschienen ist. - Ritters Interesse an der außereuropäischen Welt macht ihn zu einem frühen Vorkämpfer gegen Sklaverei und Rassismus. Weitere Titel von und über Carl Ritter finden Sie in unserer Messeliste.
Anbieter: Wilder Joachim Tel: 0511 452000 info@antiquariat-wilder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ritter, Karl (1888-1977). Die Einflüsterung, 1920. Tusche, Aquarell und Deckweiß auf Papier, 37,5 x 27,5 cm. Rechts unten signiert. Veröffentlicht: Der Orchideengarten. Jahrgang 1920, Band 2, Heft 11, Titelseite (Variante) 6.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Rogissart, [Alexandre] de. Anmuthigkeiten von Italien, Oder genaue und sehr merckwürdige Beschreibung Von Diesem Lande / dessen vornehmsten Oertern und Städten / Seltenheiten / prächtiger Gebäude / schönen Gärten / wonderbahren Bronnen / herrlichen Kirchen / Klöster /annoch vorhandenen Antiquitäten / Raritäten, / Kostbarkeiten / Heiligthümer/ etc…. mit sehr vielen herrlichen Kupfern gezieret. Drei Teile in einem Band. Mit 3 Frontispizen, drei gestochenen Titeln, einer mehrfach gefalteten Karte, 20 Plänen und 83 Abbildungen. 702 Seiten (mit Paginierungsfehlern) und einem nicht paginierten Register (hier nicht ganz komplett). Berlin, bey Johann Andreas Rüdiger, Buchhl. 1706 2.750,00 EUR
Erste deutsche Ausgabe, im selben Jahr wie die in Leiden erschienene erste Ausgabe in französischer Sprache. Die Pariser Ausgabe in vier Bänden erschien erst 1707. Es fehlen zwei Abbildungen: "Pracht des Doge von Venedig wann er über die Strassen geht" (S. 97) und "Vesuvius wie er A.1631 gebrandt" (S.527). Das angehängte Register bricht bei "Titus" ab. Texte komplett vorhanden, Frontispiz des allgemeinen Titels lose. Wenige ungeschickte Faltungen bei gefalteten Abbildungen. Gute Abdrücke! Pergamenteinband der Zeit mit verblasster Rückenbeschriftung. Einband angeschmutzt und berieben. Beiliegend: exakt dasselbe, gleicher Einband, mit 28 Abbildungen. Das Register ist vollständig und ergänzt damit das vorhergehende Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Rosselli, Cosimo. Thesaurus artificiosae memoriae, Concionatoribus, Philosophis, Medicis, Iuristis, Oratoribus, Procuratoribus, caeterisque; bonarum litterarum amatoribus... Cum Indicibus locupletissimis... Venedig, Antonio Padovano, 1579. 16 unn., 145 num., 1 unn. Bll., mit 28 blattgroßen bzw. fast blgr. Holzschnitten (darunter 1 gef. Taf.) und 1 großen Druckermarke. 4°, Pergament der Zeit mit späterem Rückenschildchen. An Rücken und Falz etwas wurmstichig. 2.800,00 EUR
Adams R 801; Brunet IV, 1402; Durling 3947; Graesse VI1, 167; Rosenthal, Bibl. magica 6083; Wellcome I, 5572; STC 588; Young 307; nicht bei Ackermann, Caillet, Dorbon-Ainé, Ebert, Guyot u. Mortimer. - Einzige Ausgabe des gesuchten Werkes über Mnemotechnik, Kryptographie usw., mit einem Kapitel über die Kosmographie von Dantes Göttlicher Komödie, Abhandlungen über die verschiedensten Alphabete und Sprachen, darunter Alphabetum animalium, Hebraicum, Persarum, Turcarum, Caldaicum; es folgt ein Bilderalphabet, zusammengesetzt aus Werkzeugen u. a. Gebrauchsgegenständen. Am Ende ein Fingeralphabet mit 52 Stellungen zum Gebrauch für Taubstumme. Vier Holzschnitte zeigen eine Zeichensprache der Körperhaltungen, einer den Kopf eines Mannes mit den Zentren der Sinne und des Geistes. - Wenig gebräunt u. stockfleckig, im Bug einige kl. Wurmspuren.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Rousseau, Jean-Jacques (- Exemplaire unique). Rêveries d´un Promeneur Solitaire. Collection de "L´Amour des Livres". Dessins de Bernard Naudin. Exemplaire unique. Paris, René Kieffer, 1925. 217 (1) SS., 2 Bll., 40 ganzseitige Illustrationen von Henriette Bellair, Buchschmuck von Bernard Naudin. Die Illustrationen als handsignierte Original-Bleistift-Zeichnungen und zusätzlich als Drucke in Rötelfarbe eingebunden. Kl.4° (ca. 17x20 cm), blaues Leder, Rücken und beide Deckel figürlich blind- und goldgeprägt. Kopfgoldschnitt, Innenkantenvergoldung, künstlerische Marmorpapier-Vorsätze, sowie Schlangenlederimitat. Im Orig.-Hldr.-Schuber. 3.500,00 EUR
Zu Henriette Bellair (1904 - 1963), siehe: Luc Legeard : ArMen, n° 49, pp. 70, 77, Le Chasse-marée, Douarnenez. Handeinband von René Kieffer, Paris, mit dessen Firmenschildchen auf dem Vorsatz verso und seiner Signatur auf dem Innendeckel. Der vierte Band aus der Sammlung "L´Amour des Livres", auf papier imperial du Japon, Nummeriertes Exemplar der Vorzugsausgabe: 3/50 (ges. Aufl. 1050) Provenienz: Aus der Bibliothek des wichtigen Sammlers Moishe Lévi de Benzion, mit dessen Ex-Libris. Handschr. Widmung der Künstlerin an Benzion auf einem extra Blatt, das auch eine kl. Handzeichnung von ihr trägt, außerdem eingebunden ein einseitiger handschr. Brief der Künstlerin an den Buchbinder. Die Orig.-Broschur mit eingebunden, ebenso eine zusätzl. handkolorierte Radierung.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Russian literature - Acomplete library. Eine russische Literatur - Bibliothek. about 650 titles. circa 650 Titel. Moskva and other places, different publishers mostly 1950 and later. Mostly cloth bound. Good, some annotations in pencil and the name on the front fly. Guter Zustand, einige Bleistiftanmerkungen und Name auf Vorsatz. 3.480,- The library consists mostly complete collected works of Russian literature, nearly all classics of the 19th and 20th century, such as Afanas`ev, Babel, Belyj, Berberova, Bulgakov, Bunin, Cechov, Dostoevskij, Gercen, Gor`kij, Karamzin, Kuzmin, Pasternak, Puskhin, Sologub, Tolstoj Turgenev, etc. Please contact us for the complete list. Auf Wunsch bauen wir Ihnen die Bibliothek auf. (nur in A, D, CH).Versandkosten, für Deutschland EUR
150,-, EU-Raum EUR 250. Internationale Versandkosten auf Anfrage. International shipping costs on request.
Anbieter: J. J. Heckenhauer e.K. Tel: 0172 7409569 ant@heckenhauer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Sainte Ligue - Historia von der Liga in Franckreich. Darin kürtz, einfeltig, unparteiisch und Summarischer Weise begriffen unnd verfasset, was im Königreich Franckreich seidher die Liga daselbst auffgericht, sich zugetragen, und verlauffen hat... Ohne Ort, 1591. Folio. 2 Bll., 40 num. Bll., 2 (1 w.) Bll., 10 doppelblattgrosse Kupfertafeln (dabei eine Karte der Gegend um Paris). Pergament d. Zt. 2.200,00 EUR
VD 16 H 3961. Seltene zeitgenössische Dokumentation über die Ereignisse im achten Hugenottenkrieg. Die Kupfer zeigen Szenen aus dem Leben von Heinrich III., verschiedene Schlachten mit Stadtansichten (Dieppe, Dreux, Auneau, Paris etc.) und am Schluss eine schöne Karte mit Vogelschauansicht auf die Ile de France. 1596 erschien eine Art unabhängiger Fortsetzung über weitere Ereignisse (VD16 ZV 8030; ohne Ilustrationen). Das vorliegende Werk ist komplett mit allen Kupfern, eventuell fehlt ein weiteres weisses Blatt vor den Kupfern (eines vorhanden). - Exemplar aus der berühmten Bibliothek des kaiserlichen Rates und grossen Bibliophilen Franz Gottfried von Troilo von Lessotho (ca. 1580-1650), auf dem Titel sein eigenhändiger Besitzvermerk. - Wenige kleine Wurmstiche ohne Textverlust, papierbedingt etwas gebräunt, am Ende kleine Feuchtränder nur im weissen Rand. Der hübsche Einband ohne Bindebänder und aufgebogen, Vorderdeckel mit altem handschriftlichem Titel "Historia von der Liga..."
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Sammelband Frankreich für Hans Günther von Schwarzburg-Sondershausen - 1. Emili, Paolo, und Arnoul Le Ferron. Frantzösischer und anderer Nationen mit einlauffender Historien… auß der Lateinischen zung vertolmetschet, Durch Christian Wurstisen. 2 Teile in 1 Band. Basel, Henricpetri, 1572. Folio, circa 33,5 x 23,5 cm. 10 Bll., 613 SS., 7 (1 w.) Bll., 477 SS., 1 Bl., mit 2 Druckermarken und zahlreichen Textholzschnitten (Portraits). Blindgeprägtes Schweinsleder d. Zt. auf Holzdeckeln mit Schließen, Vorderdeckel monogrammiert und datiert: "Hans Gunter der Viergraffe des Reichs G(raf) z(u) S(chwartburg) in die Librarey zu Sunders Hausen 1585, G(raf) G(unter)." 4.000,00 EUR
VD 16 E 1059; Fueter 139-141. Erste deutsche Ausgabe der berühmten Geschichte Frankreichs, verfasst von Paolo Emili, der von Ludwig XII. um 1499 herum den Auftrag erhielt, die "Grandes Chroniques de France" zu ersetzen. Die Fortsetzung bis zur Regierungszeit Heinrichs II. stammt von Arnould Le Ferron und schliesslich ergänzte Johann Thomas Freige der Ältere die Ereignisse bis zur Batholomäusnacht. - ANGEBUNDEN: 2. (Serres, Jean de), Frantzösische History. Jetzund newlich auß Lateinischer, unnd Frantzösischer sprach, in unser gemeine Teutsche sprach verteutschet. (Basel, Samuel Apiarius), 1574. 4, 262 num., 6 Bll. (letztes weiss). VD 16 F 2471; Fueter 143. Erste deutsche Ausgabe der "Mémoires" des Hugenotten Jean de Serres (1540-1598). Fueter klassifiziert sie als "frisch geschriebene, bisweilen leicht protestantisch gefärbte französische Geschichte". - ZUM EINBAND: Der Vorderdeckel mit der "Fides-Caritas-Spes"-Rolle, die Haebler auf einem Einband von 1582 beschrieb. Die vier Plattenstempel (6,1 x 2,8 cm) mit Anbetung durch die Hirten und die Heiligen Drei Könige. Johann Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen (1532-1586) war seit 1552 Regent der Grafschaft Schwarzburg und seit 1571 Graf von Schwarzburg-Sondershausen. Er ist der Stifter dieser Linie. - Wenig gebräunt, gering fleckig, Titel recto u. verso mit kleinen Stempeln, sonst gut erhalten, der prachtvolle Einband geringfügig berieben, wenig fleckig, sehr dekorativ.
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Sammelband mit extrem seltenen Schriften von 4 bedeutenden protestantischen Autoren. Die Goclenius-Ausgabe offensichtlich völlig unbekannt. 4.450,00 EUR
Keckermann, Bartholomäus: Systema SS. Theologiae, Tribus Libis adornatum. Methodum ac dispositionem operis tabula praefixa adumbrat, Editio ultima. 493 S. 17 Seiten Index, Hanoviae Apud Guilielmum Antonium, 1610. 2. Ausgabe Original Schweinsledereinband auf Holzdeckeln. Vor- und Nachsatz rudimentär. An- und Unterstreichungen von alter Hand. Innen kaum gebräunt, gut erhalten. Angebunden: Goclenius, Rudolph der Ältere: Miscellane &Philosophicorum Theologicorum continentium disputationes eas,…, pars prima & secunda pp VIII, 360 S., Marpurgi Cattorum, Ex Officina Rodolphi Hutvvelckeri 1609. Titelblatt etwas ausgefranst, Text mit geringen Flecken, gut erhalten. Angebunden: Goclenius, Rudolph der Ältere: Miscellane &Philosophicorum Theologicorum continentium disputationes eas,…, pars tertia, VIII, 232 S. Marpurgi Cattorum, Ex Officina Rodolphi Hutvvelckeri. Gut erhalten. Angebunden: Reneccio, Jacobus M.: Artificium Disputandi, Praeceptis Logicis, & Exemplis Theologicis Dispositum Atq[ue] Expositum, omnibus iis, qui hac tempestate, multorum haereticorum fertili ac feraci, veritatem serere, falsitatem vero terere discupiunt, cum perutile, tum necessarium: quippe in quo Praeter alias quisquilias strophasq[ue] & Pontificiorum & Calvinianorum opinionum, ... /313 S., mit 8 gefalteten Tafeln. Witebergae, Sumptibus Clementis Bergeri, [Wofgangi Meisneri] 1609. Gebräunt. Sehr gut erhalten. Angebunden: David Rungius [Runge]: De norma & judice controversarum religionis, 15 nicht paginierte, 220 S. Witeberga, Typis VVolffgangi Meisneri 1604. Leicht gebräunt, mit vielen Unterstreichungen von alter Hand.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Samokish, Nikolay Sem. (artist) and Lev Al. Mey. The Saviour. Skt. Peterburg, Exped. Zagotovl. Gos. Bumag, 1900. 2.000,00 EUR
Attractive offspring of the celebrated Imperial Hunt, displaying Samokish's skills as book illustrator, in the same folio format. Separately published, uncommon such. Complete description kindly provided on request.
Anbieter: PY Rare Books Tel: 0044 7706 587491 Py@PYRareBooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Sander, August. Antlitz der Zeit. Mit einer Einleitung von Alfred Döblin. München, Transmare-Verlag u. Kurt Wolff 1929. 4°. 17, (3) S. u. 60 Tafeln. Gelber OLn. mit Rückentitel u. Deckelvignette (Entwurf: Emil Preetorius). 1.000,00 EUR
Heidtmann 14133. Göbel 694. W.-G.² 27 (Döblin). - Erste und einzige Ausgabe des grundlegenden Werks zur Porträtphotographie im 20. Jahrhundert. - Mit dem Vorwort von A. Döblin `Von Gesichtern, Bildern und ihrer Wahrheit`. - "1929 Publikation seines Bildbandes `Anlitz der Zeit` (Druckstöcke durch die Nationalsozialisten vernichtet 1936). Der Bildband diente als Vorausschau für sein 1911 enzyklopädisches Lebenswerk `Menschen des 20. Jahrhunderts`, mit dem er sich bis in die 50iger Jahre beschäftigte ... und das Personen verschiedenster Berufe und Stände ... als Archetypen zeigt. Ziel war es, einen `Spiegel der Zeit` (v.a. der Weimarer Zeit) zu schaffen" (Mißelbeck S. 210). - Der helle Einband etwas fleckig u. angestaubt, zeitgenöss. Widmung a. V., die Tafel 41 "Corpsstudent 1925" im unteren Drittel mit größerer Abriebstelle, sonst gutes und sauberes Exemplar.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Sappho. Carmina. Pressendruck in griechischer Sprache mit Original-Graphik. München, Piper, 1921. Mit 12 Original-Radierungen von Renée Sintenis und 24 radierten Textseiten von Emil Rudolf Weiß. 4°, Orig.-Pappband, mit blaßrosa eingefärbtem asiatischem Papier bezogen. 2.000,00 EUR
Rodenberg 371, 31; Schauer I, 218 und II, 113. Eines von 185 (ges. 250) Exemplaren, auf unbeschnittenes Bütten gedruckt, im Druckvermerk von Renée Sintenis und E.R. Weiß signiert. 31. Druck der Marées-Gesellschaft. Gedruckt wurde das Buch bei A. Ruckenbrod, Berlin. Renée Sintenis (1888-1965) und Emil Rudolf Weiß (1875-1942) schufen mit diesem Druck der Marées-Gesellschaft eines der schönsten Bücher des 20. Jahrhunderts: Weiß radierte die griechischen Texte nach Vorbild einer alten Minuskelhandschrift, seine Ehefrau steuerte zwölf blattgroße Radierungen bei, anmutige, "hauchzarte Umrisse ihrer Figurinen, die in ihrer zerbrechlichen Schönheit den Text mit graziöser Anmut begleiten" (Jürgen Eyssen). Innen sauber und frisch, Einband etwas angestaubt und beschabt.
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schneider-Lengyel, Ilse. Teilnachlass der Fotografin und surrealistischen Lyrikerin Ilse Schneider-Lengyel. 1.000,00 EUR
Enthält: 1. "september-phase". studio frankfurt. Hrsg.: Alfred Andersch. 1952. Erste Ausgabe. + 1 Originalfoto einer Figur (gestempelt: "Photo Schneider-Lengyel. Grand Prix 1937 Paris". handschriftl.: "Musée de l`omme, Paris. Civilisation Précolombienne. VIT. 478 / S. NO."), abgedruckt im Buch zum Gedicht "kolumbische symphonie" (S. 37). 2. "Die Welt der Maske". Mit 80 Tafeln. Pieper, München. 1934. Erste Ausgabe. + 1 Originalfoto einer Maske (handschriftl.: Littoral du Pérou, Chancay, abgedruckt als Nr. 31, Peruanische Küste, Chancay). Beiliegend: Werbezettel des Piper Verlages. 3. "Masques Primitifs". Collection Psyché, Paris. 1951. 4. "Das Gesicht des deutschen Mittelalters". Bruckmann, München. 1935. 5. "Le Chateau et le Parc de Versailles". Librairie Plon, Paris. 1936. Mit einer zweizeiligen handschriftl. Widmung [an ihren Mann Laszlo?], signiert u. datiert 6. Mai 1936. 6. Notizheft mit eingeklebten ausgeschnittenen Abb. von griechischen Skulpturen mit handschriftl. Anmerkungen Schneider-Lengyels. Markiert sind Ausschnitte der Skulpturen, die im Detail fotografiert werden sollen und Überlegungen zu Motiven; wohl als Vorarbeit zu ihrem Band "Griechische Terrakotten". 7. 42 Originalfotografien (Akt, Skulpturen, Gebäudedetails) in unterschiedlichen Größen + 1 Negativ. 8. Zahlreiche, teils aufgeklebte Rezensionen aus diversen Zeitungen zu Büchern Schneider-Lengyels, Typoskripte von Vorträgen und maschinenschriftl. Buchkritiken. - Ilse Schneider-Lengyel (1903-1972) betätigte sich seit den 1930er Jahren als fotografierende Kunsthistorikerin und Ethnologin, vor allem plastischer Kunstwerke und Bauten und bereiste viele Länder. In der Nachkriegszeit veröffentlichte sie surrealistische Gedichte, arbeitete als Literaturkritikerin und veröffentlichte Essays in mehreren Literaturzeitschriften. Im September 1947 fand in ihrem Haus am Bannwaldsee ein Redaktionstreffen für die erste Herausgabe der Literaturzeitschrift "Der Skorpion" statt, aus dem sich dann die Gruppe 47 entwickelte, in der sie bis 1950 aktiv war. - Der Bd. "Versailles" mit loser Broschur u. kleinen Ausrissen; "september-phase" an der oberen Ecke mit Knickspur; sonst sehr ordentliche Erhaltungszustände. - Beigabe: 26 Schachteln mit Negativen u. Diapositiven.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Schwitters, Kurt, Käte Steinitz und Theo Van Doesburg. Die Scheuche. Märchen. Typographisch gestaltet. Hannover, Aposs, 1925. 6 n.n. Bll. Quer-Gr.-8vo, illustr. Orig.-Broschur. 7.800,00 EUR
Schwitters-Archiv Hannover 997, 14/15. - Schelle, Der Typograph Kurt Schwitters A 16. - Schmalenbach 243. - Schauer II, 124. - Raabe 273, 7. - Kat. Bollinger 7, 1013. - Merz 14/15. - Erste Ausgabe. - Ein Teil der Buchausgabe wurde von Schwitters später mit aufgeklebtem Papierstreifen als Merz 14/15 bezeichnet. - Mit der Scheuche schufen Schwitters und Steinitz ein rein typographisches Bilderbuch, das auf jegliche Zeichnungen verzichtet und die Illustrationen durch rein typographische Elemente bildet. "Kurt kannte den Schriftsetzer Paul Vogt, der in einer kleinen Druckerei gern mit neuen typographischen Ideen herumspielte ... Er ließ uns schalten und walten, schnitt uns gern extragroße O, die wir für Monsileur le Coq, den Hahn, brauchten, und weigerte sich nicht, wie es jeder normale Setzer getan hätte, das kleine b als Füße des Bauern quer zu setzen und das große B ganz diagonal für den wütenden Bauern" (Schelle). - Druck in Rot und Blau. - Papierbedingt gebräunt, vereinzelt etw. stockfleckig (Einband stärker).
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Seidel, Willy. Yali und sein weißes Weib. Mit 8 Radierungen von Max Pechstein. Berlin: Fritz Gurlitt [1924], 4 nn. Seiten, 27 Seiten, 3 nn. Seiten, 8 Tafeln mit signierten Original Radierungen, Orig. Halbpergament mit goldgeprägtem Rückentitel und farbigen Deckel-Illustrationen (Orig. Lithographien: Entwurf M. Pechstein), klein folio ( 36 x 30 cm). 28.500,00 EUR
Nr. 28 von 220 numerierten Exemplaren. Krüger R 136 - 143; Jentsch 140; The Artist and the Book 221; Rifkind Coll. 2262; Lang 269; DBV 9, 66. `Fünfte Reihe der Neuen Bilderbücher Band 6`. Den Buchdruck besorgte Otto v. Holten in Berlin. Die acht Radierungen wurden von der Manus-Offizin von Fritz Voigt abgezogen. Druckleitung Paul Eipper. Breitrandiger Pressendruck auf kräftigem Vélin (unbeschnitten). Graphikformat: 24 x 18 cm; Papierformat: 34 x 28 cm; Kaltnadel, Roulette, Pinselätzung. Rechts unten in Bleistift signiert. `Pechstein`s interest in the forms of primitive art is demonstrated by these plates ... he used the etched line with an unexpected ferocity, achieving a silhouette and contrast usually reserved for the woodcut` (Garvey). Kanten und Rücken des Einbands etwas berieben, Kapitale leicht bestoßen, insgesamt sehr gutes Exemplar mit den`letzten bedeutenden Radierungen im graphischen Oeuvre Pechsteins` (Jentsch).
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Skarbina, Franz (1849-1910). Kurgänger in Karlsbad, um 1890. Kohle, Aquarell und auf Papier, 13 x 22 cm. Rechts unten Nachlassstempel. Rechts oben bezeichnet: "Karlsbad / Ska". 6.000,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Slevogt, Max (1868-1932). Raubkatzen, 1901. Aquarell auf Papier, 14 x 22,5 cm. Rechts signiert und datiert. 12.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Spiele - Schiesshalle. Eine Unterhaltung für Jung und Alt. (Deckeltitel: Schiessbude). Berlin, Sala o. J. (um 1920). 62,5 x 33 cm. (aufgestellt: 62,5 x 33 x 61 cm.). Mit 4 aufstellbaren farblithogr. Kulissenbildern mit beweglichen Teilen, einer Holzpistole mit einer Holzpatrone und Spielmarken sowie Spielanleitung. Orig.-Holzkassette mit farblithogr. Deckelbild. (Rotsiegel-Spiele, Verlagsnr. 4429, große Ausgabe). 2.500,00 EUR
Sehr seltenes Unterhaltungsspiel. - 4 Kulissenbilder werden hintereinander aufgestellt, das hintere zeigt eine Mühle, die vorderen jeweils Landschaftsszenen. Auf den Kulissen und Windmühlenflügeln sind Schießscheiben dargestellt. Mit einer Holz-Pistole können Holzpatronen abgeschossen werden. Trifft man die Schießscheiben, drehen sich die Kulissen und es erscheint eine Figur. Ein Treffer der Scheibe in den Windmühlenflügeln, löst einen Mechanismus aus, der die Flügel drehen lässt und es erscheint ein verärgerter Müller in einem Fenster. - "Nicht nur unterhaltend soll ein Spiel für Kinder sein, sondern auch belehrend, und zwar, ohne daß es das Kind merkt, ohne daß es mit Fragen, die es nicht beantworten kann, geplagt wird. Spielend muß gelehrt werden" (Verlag A. Sala). - "A. Sala war einer der vielseitigsten Berliner Luxuspapierfabrikanten... Die ab 1908 produzierten Sala-Spiele mit dem Rotsiegel waren bis zur Verlagsauflösung nach 1970 dessen besondere Domäne..." (C. Pieske in Die große Welt in kleinen Bildern, Bln. 1999, S. 129 f.). - Metallteile der Holzpistole angerostet, sonst sehr gut erhaltenes kaum bespieltes Exemplar.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Spiele -Zootrop. (Lebensrad, Zoetrop). (Berlin, Luxuspapierfabrik Sala um 1900). Bildertrommel mit ausgestanzten Sehschlitzen (Durchmesser: ca. 27,5 cm), gedrechselter Holzfuß und 12 beidseitig bedruckte illustrierte Papierstreifen in Farblithographie (Format jeweils ca. 85 x 5,5 cm). Mit Orig.-Deckel für die Bildertrommel mit mont. farb. Illustration (2 Kinder und 1 kleiner Hund). (Verlags-Nr. 4194). 3.400,00 EUR
Füsslin, Optisches Spielzeug S. 62 (mit Farbabb.). - Seltenes und schön gestaltetes Zoetrop. - Die große runde Papptrommel ist in der oberen Hälfte mit 12 senkrecht umlaufenden Schlitzen versehen. An die Innenwand der geöffneten Trommel wird einer der Bildstreifen eingelegt. Die Trommel wird nun in auf dem Holzfuß in eine Drehbewegung versetzt und der Betrachter schaut von einem festen Standpunkt aus durch die vorbeiziehenden Schlitze auf den mit meist 11-13 Bewegungsphasen versehenen Bildstreifen. Die vorbeiziehenden Figuren scheinen sich zu bewegen. Dieser Eindruck entsteht durch den Wechsel zwischen Schlitz und Bild, wodurch das Auge jeweils ein neues Bild sieht und das Gehirn diese Veränderung als Bewegung interpretiert. Rund um den Zoetrop können mehrere Personen gleichzeitig das optische Spektakel bewundern. - Im Innendeckel mit dem Rotsiegel der Firma Sala und einer Erläuterung zur Benutzung des Zoetrops sowie einem Hinweis zum Erhalt weiterer Papierstreifen. - Das Zoetrop, auch Wundertrommel oder Lebensrad genannt, wurde um 1830 von dem Engländer William George Horner (1768-1837) erfunden. - Deckelränder etwas berieben, sonst sehr schön erhaltenes Exemplar mit der doppelten Anzahl der Bildstreifen.
Anbieter: Haufe & Lutz Tel: 0721 376882 Mobil: 0171 6551281 info@haufe-lutz.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Stael Holstein, Anne Germaine Baronin von. Deutschland. Aus dem Französischen übersetzt. Berlin, bei Julius Eduard Hitzig, 1814. 3 Bände mit je 2 Abteilungen in 3 Bänden. XVI, 144 S., Titel,3 Bl., 114 S.; Titel, 166 S., Titel, 130 S., 3 Bl.;Titel, 199 S., Titel, 110 S. 2.750,00 EUR
10,5 x 16,5 cm, Leinen. - Während ihrer Deutschlandreisen dokumentierte Madame de Stael "mit einer in ihrer Epoche einzigartigen Unvoreingenommenheit und Aufgeschlossenheit für die Volksindividualität" ihre Erfahrungen. Wegen der aufgeheizten Stimmung - Napoleon hatte die 10.000 Exemplare der frz. Erstausgabe vernichten lassen und Madame de Stael zur Staatsfeindin erklärt - blieben die Übersetzer (Friedrich Buchholz, Samuel Heinrich Catel und Eduard Hitzig) auf dem Titelblatt der deutschen Ausgabe ungenannt. - Ehemalige Exemplare einer Regimentsbibliothek, entsprechende Stempel. Stahlstich der Madame de Stael eingelegt. Guter Erhaltungszustand.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Stahl, Friedrich (1863-1940). Promenade im Park, um 1910. Gouache auf Papier. 20 x 17 cm. Rechts unten signiert. 5.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Steinlen, Théophile-Alexandre (1859 Lausanne - 1923 Paris). Mutter mit ihren Kindern am Flußufer, um 1900. Tusche, Kohle und Farbstifte auf Papier, 29 x 29 cm. Rechts unten signiert. Provenienz: Albert Langen, München. Olaf Gulbransson, Tegernsee. Privatsammlung. 4.500,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Stevenson, R. L. Strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde. New York, Scibner`s sons, 1886. Twenty-first Thousand. Authorized Edition. 8 Bl., 138 S. u. 14 S. Verlagsreklame. 8°. OBroschur. 1.600,00 EUR
Sehr seltene, frühe Ausgabe aus dem Jahr der EA. Die "echte" Erstausgabe erschien am 5. Januar 1886, 4 Tage vor der englischen Erstausgabe. Es erschienen 1250 Ausgaben im Leineneinband und 3000 Exemplare broschiert. Bedingt durch die Empfindlichkeit der broschierten Ausgabe, ist diese erheblich seltener. Exemplar der amerikanischen Schriftstellerin Sarah Orne Jewett mit deren eh. Namenszug auf Vorderdeckel. Rücken u. hinterer Deckel in Kopie.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Storm, Theodor - eigenhändiger Brief mit U. Hademarschen bei Hanerau, 20. September 1886. 4°. 3 S. 3.800,00 EUR
An Karl Emil Franzos (1848-1904), Herausgeber der Halbmonatsschrift "Deutsche Dichtung" (1886-1904), über seine Novelle "Ein Doppelgänger", die dann in sechs Teilen in der Zeitschrift erschien: "Hier (...) haben Sie nun den Schluß meiner Arbeit; sie hat mich länger beschäftigt und ist länger geworden, als ich dachte; aber wenn ich die verschiedenen Motive einigermaaßen [sic] erledigen wollte, wußte ich, bei dieser Art zu arbeiten, nicht kürzer davon zu kommen. Ob das Ganze so existenzberechtigt ist, muß mir später noch klar werden. Einige Fehler sind eingeschlichen (...)". - In dieser Variante bisher unbekanntes Begleitschreiben und vermutlich als Entwurf anzusehen. Ein dann auf den 21. September datierter Brief mit ähnlichem Inhalt ist bekannt (vgl. Laage, Karl-Ernst: Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft, Bd. 18 (1969) und Zimorski, Walter (Hg.): Theodor Storm. Ein Doppelgänger. Text, Wort- und Sachkommentar. Heide 1986, S. 70). Der von Storm beigelegte Schluß der Novelle muß, wie die anderen Teile des Manuskripts, als verschollen gelten (Laage, K. E. Theodor Storm. Studien. Mit einem Handschriftenkatalog. Berlin 1985, S. 170). - Papierbedingt gebräunt, tlw. fleckig und mit Randläsionen. Dritte Seite mit Fehlstelle (kein Textverlust).
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Storm, Theodor - eigenhändiges, 12zeiliges Gedicht mit Zuschreibung "zu Auguste Huschenbeck ihrer Hochzeit den 26. Juni 1860" von anderer, zeitgen. Hand. Vermutlich ebd. 8°. 1 S. 1.600,00 EUR
Das zwölfzeilige Gedicht, eine bisher unbekannte Variante bzw. mit Abweichungen des Gedichts "Einer Braut am Polterabend" (vgl. u. a. Storm, Gedichte. Berlin, Paetel 1903 (13. Aufl.)) wurde von Storm vermutlich direkt am Hochzeitsabend zu Papier gebracht. Es beginnt mit den Versen: "Mit weißen Blättern bring ich Dir ein Buch, / die meisten sind noch ohne Bild und Spruch. / Sie mögen, wenn sie einst beschrieben sind, / dir bringen ein Erinnern hold u. lind". Im Vergleich dazu die Druckvariante: "Ich bringe dir ein leeres weißes Buch, / Die Blätter drin noch ohne Bild und Spruch. / Sie sollen einst, wenn sie beschrieben sind, / Dir bringen ein Erinnern hold und lind". - Knickspuren von Faltung und rückseitig mit Montagespuren sowie gebräunt.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Stuck, Franz von (1863-1928). Die Raben-Eltern, 1888. Tusche und Bleistift auf Karton. 32 x 46 cm. Rechts unten signiert. Veröffentlicht: Fliegende Blätter. Jahrgang 1888, Band 89, Heft 2248, Seite 75. 9.800,00 EUR
Anbieter: Kunkel Fine Art Tel: 089 21869034 info@kunkelfineart.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Stundenbuch (Livre d`heures). Lateinisches Manuskript auf Pergament. Paris, ca. 1450. 158 x 114 mm. 116 Bl. Schriftspiegel 98 x 63 mm. Text einspaltig zu 15 Zeilen in Textura mit brauner Tinte; rubriziert. Samtband mit Silberschließe um 1820. 29.000,00 EUR
Mit zahlreichen ein- und zweispaltigen Initialen in Gold, alternierend auf weiß ornamentiertem blauen oder mauvefarbenen Grund mit Füllung in der Gegenfarbe; blaue und mauvefarbene Zeilenfüllstäbe mit weißem Ornamentdekor. Auf 8 Zierseiten zu Anfang von Gebetsstunden drei- bis vierzeilige Initialen auf Goldgrund in Mauve oder Blau mit weißem Ornament auf den Buchstabenkörpern und weißgehöhter blauer oder mauvefarbener Rankenfüllung bzw. Gitterwerk mit roten und blauen Dornblättern. Der Textspiegel der Zierseiten dreiseitig eingefasst von einer Bordüre aus feinen Ranken mit goldenem Dornblatt und Goldpunkten sowie goldenem und blauem Akanthus, verschiedenfarbigen Blüten, Blättern und Erdbeeren. 5 Miniaturseiten mit den Bilddarstellungen in Deckfarben mit Gold in Rundbogen, darunter Textzeilen mit dreizeiliger Initiale auf Goldgrund; allseitig von Bordüren wie oben umgeben. Enthält: Kalendarium (sporadisch besetzt) fol. 1r - 12v; Heiliggeistoffizium (Fragment, verheftet) 13r - 14v (Miniatur Pfingsten); Marienoffizium 15r - 59 (Miniatur Verkündigung); Evangelienlesungen mit Gebeten 60r - 66v; Sieben Bußpsalmen mit Litanei und Heiligensuffragien 67r - 90v (Miniatur David) Kreuzoffizium (Fragment) 91r - 96v (Miniatur Kreuzigung); Totenoffizium (Fragment) 97r - 101v (Miniatur Begräbnis); Marien- und andere Gebete (Obsecro te; Fragmente aus Offizien) 101v - 116v. Trotz des fragmentarischen Charakters ein schönes Stundenbuch mit reizvollen Miniaturen und Ornamentausstattung, möglicherweise gefertigt in einem Pariser Atelier. *Differenzbesteuert*.
Anbieter: Fritzen Peter Tel: 0651 4367673 Mobil: 0651 4367673 antiquariat-fritzen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Suyin, Han. (Rosalie Elisabeth Kuanghu Chow / Comber ), three books signed ! ... And the Rain my Drink (i). A Many-Splendoured Thing (ii). Destination Chungking (iii). London: Jonathan Cape ltd. & The Book Society ltd., 1956 - 1952 - 1953. 8°. 319 pages (i), 384 pages (ii), 287 pages (iii). Original cloth-binding, each with dust jackets. Some underlinings in pencil in the volume "A Many-Splendoured Thing" otherwise fine copies. 3.480,00 EUR
All three volumes signed by the author Han Suyin (1917-2012), in English and Chinese. Rare and early volumes. The autobiographical book "And the rain my drink" is a first edition.
Anbieter: J. J. Heckenhauer e.K. Tel: 0172 7409569 ant@heckenhauer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Döderlein, Johann Alexander. Sviatii Strastoterpets Khristov Feodor Stratiliat. Slavonisch-Russisches Heiligthum mitten in Teutschland; Das ist: der grosse Heilige und Maerthyrer, Pheodor Stratilat, oder Theodorus Dux, aus einer, in der Hoch-Adel-Rieterischen Kirche zu Kalbensteinberg, unweit Weissenburg am Nordgau, aufbehaltenen, mit Uhr-alten Gemählden und Alt-Russischen, oder Slavonischen Beyschriften gezierten sehr alten Tafel, nach unterschiedlichen Menaeis und Martyrologiis, beeder, so wohl der Morgen- als Abendländischen Kirchen. Nürnberg: J. E. Adelbulner für W. M. Endter Erben, 1724. Small quarto (20,5 x 17 cm). Contemporary colored-paper over boards; 142 pp. Folded engraving, measuring 50 × 42 cm, tipped in. Two private book plates; earlier signature to p. 133. Lower spine worn; binding lightly shaken, but still intact and internally very good. 1.600,00 EUR
The first Western monograph on a Russian artwork, the hagiographic icon of Theodor Stratilates, housed at the church in Kalbensteinberg, Germany. Long attributed to Novgorod-era masters, the icon is now generally thought to stem from the Pskov region, though its exact origin remains unclear: "Die Theodorus-Ikone aus dem Pskower Kunstkreis wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts geschaffen. Es wird angenommen, dass das Bild von einem Mitglied der Familie Rieter von einer Reise oder einer Kriegsfahrt nach Russland oder Polen mitgebracht wurde. Wahrscheinlich war es Philipp Rieter (1566-1633 oder 1635)" (Dekanat Gunzenhausen). The large engraving of the icon shows the saint at the center, surrounded by twelve scenes from his life, which are explained by Döderlein, who interprets not only its iconography, but transcribes and translates the Slavonic inscriptions. Praising Peter the Great and Russia`s new-found fame abroad, he notes that the Empire`s earlier obscurity made him doubt that a Russian icon could be located in a German church at all. Ultimately, Döderlein achieves a remarkable feat of inter-cultural mediation: his work not only educates German readers about Russian art and religion, but makes the foreign icon useful for spiritual contemplation by local paritioners. The historian, philologist, and pedagogue Döderlein (1675-1745) was a major German polymath of the Baroque era and a member of Prussian Academy of Sciences. Cat. Russica D683.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

The Holy Bible - The Book of Common Prayer. Oxford, Collingwood, 1820 und London, Eyre, 1820. 12°. Lederbde. Mit reicher Deckel- u. Rückenvergoldung und ganzs. Goldschnitt. In Orig. Lederbox mit "Geheimverschluss" in Buchform mit ebensolcher Vergoldung. 1.200,00 EUR
Sehr schönes und seltenes Werk der Buch- und Einbandkunst. Lederbox gering berieben. Volcks/ so Quäcker genennet werden… (Leipzig), 1742. 6 Bl., 647 S., 8 Bl. 4°. HLedereinband des 19. Jhdts. 690,-
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Thévenot, Melchisedech. L`art de nager, demontré par figures. Avec des avis pour se baigner utilement. Paris, Thomas Moette, 1696. 6 Bl., XII, 47 S. mit 36 mont. Kupferstichen [von Charles Moette] auf eingeschalteten weißen Blättern. Lederband der Zeit auf Bünden mit goldgepr. Rückenschild, reicher Rückenvergoldung, Gelenke gebrochen, bestoßen, im Bund teils etwas fleckig, mit zahlreichen zeitgenössischen. Korrekturen (teils mit rotem Buntstift und Bildzensur), und 6 gef. beigebundenen, ebenfalls zeitgenössischen Zeichnungen. 6.800,00 EUR
Brunet, V, 813. Überkomplette erste Ausgabe (vgl. das Exemplar der BNP RES-V-2595 mit 35 Tafeln); die Kupfer wohl im ersten, unkorrigierten Abdruck: Ob die beigefügten Zeichnungen (die in der Motivwahl auf E. Digby zurückgehen) mit T. und Ch. Moette in Verbindung gebracht werden können, ist bislang nicht geklärt. Thévenots Anweisung wurde Standard für das gesamte 18. Jahrhundert. Neben ausführlichen Ratschlägen zur Schwimmerlernung und den verschiedenen Arm- und Beinschlägen, referiert er auch unterhaltsame Beobachtungen, wie die des praktischen Fussnagelschneidens beim Rückenschwimmen.
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Thomas de Thomon, Jean-François. Recueil des plans et façades des principaux monumens construits à Saint-Pétersbourg et dans les différentes provinces de l'Empire de Russie. St. Pétersbourg, Pluchart, 1806. 5.000,00 EUR
Rare architectural work on the capital of the Russian Empire in its golden age. Complete, illustrated with 15 plates. Complete description kindly provided on request.
Anbieter: PY Rare Books Tel: 0044 7706 587491 Py@PYRareBooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Tolstoy, L.N. Voyennyie rasskazy [i.e. The War Stories]. St. Petersburg: Tipografiya glavnogo chtaba e.i.v. po voenno-uchebnym zavedeniyam, 1856. [4], 382, 1 pp. 19,5x13 cm. Contemporary quarter leather. Raised bands, the title, author`s name and previous owner`s initials gilt on the spine. 29.700,00 EUR
The first book by the author. Rare. - According to N. Smirnov-Sokolskii it took him `quite a while` to find this book for his collection. The collection of stories were written by Tolstoy when he was serving in Sevastopol during Crimean War. The short story Sebastopol in December of 1854 quickly became popular among the readers in Russia and even Emperor Nicolas I asked to "take care of the talented officer". That was the beginning of recognition on national level for 28-year-old author. Tolstoy`s impressions during this war later were used in `War and Peace`. The roots of the pacifist and anti-patriotic ideas that he formulated later in his life also lie in this book. - The last copy that was sold at auction went for 34850 GBP (Christie`s, Nov 21, 2012). - Smirnov-Sokolskii. 1190; not in Kilgour.
Anbieter: Bookvica Tel: 007 985 2186937 books@bookvica.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Turgenev, I.S. Otsy i deti [i.e. Fathers and Sons]. Moscow: tip. V. Grachiova, 1862. 304 pp. 8vo. In contemporary half-leather with gilt lettering on the spine. Spine is refurbished, few marks in text. Otherwise near fine. 8.500,00 EUR
First separate edition of `Fathers and Sons` by Ivan Turgenev (1818-1883). - `Fathers and Sons` considered to be the most famous of Turgenev`s novels. It first appeared in 1862 in Russkii vestnik (i.e. The Russian Herald). After this publication Turgenev prepared the novel for the separate edition by editing the text: he added dedication to his mentor and liberal critic Belinsky (1811-1848) which served as an important message to friends and enemies and pointed to democratic nature of the novel. He also removed some of Bazarov`s unpleasant features (some call him first Bolshevik in Russian literature). In his letter to Gertsen he wrote: "...while inventing Bazarov I wasn`t angry with him, but felt attraction... I don`t feel guilty because of him... it was tough to make him a wolf and yet to defend him...". - The novel examined the conflict between the older generation, reluctant to accept reforms, and the nihilistic youth. Turgenev wrote that he got the idea for this book on the beach at Ventnor, England, in August, 1860, but that Bazarov was really based on a person he knew, a "Dr. D." He finished writing it on his Russian estate in July of 1861, and published it in March, 1862, in The Russian Herald, a magazine that had become conservative. Before this book, liberal Russian critics had praised his realistic depictions of the serfs. But they considered his depiction of Bazarov here to be an attack on liberalism, and reactionary Russian conservatives praised the author. Turgenev, however, stated that he tried to obey aesthetic truth rather than write political propaganda. - Fathers and Sons was set during the six-year period of social ferment, from Russia`s defeat in the Crimean War to the Emancipation of the Serfs. Hostile reaction to Fathers and Sons prompted Turgenev`s decision to leave Russia. Turgenev lived mostly in France and the West, following opera singer Mme Viardot, her husband and children. Turgenev`s works were translated into French but it was not until about 1894 that Constance Garnett first translated them into English. Turgenev`s style had a great effect on those writers who followed the banners of naturalism or realism. He was praised by Flaubert and Henry James and William Dean Howells.
Anbieter: Bookvica Tel: 007 985 2186937 books@bookvica.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Turrecramata, Johannes de (Juan de Torquemada). Expositio super toto psalterio. Strasbourg: (Printer of Jordanus von Quedlinburg = Georg Husner), 28th of September 1485, 98 unnumbered leaves (last blank) with red initials in pen, rubricated throughout, 2 column in gothic types, 47 lines, early flexible vellum (note sheet), folio (28,5 x 21,5 cm). 6.800,00 EUR
First edition printed by Husner (first Rome 1470). Hain-C 15706; Goff I 531; BMC I, 133; OCLC 71148829. This is a very attractive folio edition of a book on the Christian significance of the Psalms, one of the major writings of Johannes Turrecremata (Juan de Torquemada, 1388-1468), a Spanish Dominican monk who attended several church councils, who became a cardinal in 1439, and who was known for his charity.
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Upanishaden - Die Grundworte des indischen Monismus aus den Upanishads des Veda: Die altindische Philosophie nach den Grundworten der Upanishads: Der Gedanke vom All-Selbst in dem Rede-Wettkampf und den drei Lehrgesprächen des Yajnavalkya und die Brahman-Atman-Lehre in ihren Haupt-Zeugnissen aus zwölf Upanishads des Veda in der Übersetzung von Paul Deussen. Mit der Beigabe eines freien philosophischen Commentars "Gedanken über das Problem des Selbstbewußseins bei Lesung der Upanishads" von Ernst te Peerdt. Jena, Eugen Diederichs, 1914. 1.200,00 EUR
Gr.2 ° (44 x 31,5 cm). 252 Seiten, 1 Blatt, 100 Spalten, 3 Bll. - Luxuriöser späterer Handeinband in rotbraunem, ausdrucksstark geadertem Oasenziegenleder auf 6 echten Kordelbünden mit Handvergoldung, goldgeprägtem schwarzem Lederrückenschild und blindgeprägtem Jugendstil-Ornament auf dem Vorderdeckel. Unikat. - Tadellos frisches Exemplar. - Schöner Handpressendruck in 450 Exemplaren auf kräftigem Zanders-Bütten in Fraktur und Antiqua von Peter Behrens. Druck der Kunstgewerbeschule Düsseldorf zur Zeit des Direktoriats von Peter Behrens nach dem Plan von Wilhelm Niemeyer unter der Leitung von von F. H. Ehmcke.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Vandermaelen, Philippe. Atlas Universel de Géographie Physique, Politique, Statistique et Mineralogique... Quatrième partie - Amér. sept. Lithograpié par H. Ode. Brussels: Vandermaelen 1827, 2 unnumbered pages, 2 unnumbered doublepage maps, 77 numbered doublepage maps (numbered 1 - 76 and 57 bis), together 79 maps in original handcolouring, contemporary half morocco, spine gilt, large folio (54,5 x 38 cm). 8.500,00 EUR
First and only edition. Phillips (A) 749; Wheat (TMW) 378. The complete atlas contains 79 charts, each surrounded by a bold keyboard-style border. It was also the first lithographic atlas ever published. There was one edition of the atlas, published in 1825-27, and the subscription list shows that only 810 copies were sold. This is a complete and overall fine example of Vandermaelen`s North American volume (Fourth of Six). First two pages waterstained, binding with traces of use, inside fine.
Anbieter: Aix-la-Chapelle Tel: 0241 30872 talke@aix-rarebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Vermischte meist ökonomische Schriften. Franz Ludwig von Cancrin, Ihro Russisch-Kaiserlichen Majestät Collegienrathes, und Directors der starajarussischen Salzwerke, der Kaiserlichen freien ökonomischen Gesellschaft zu St. Petersburg, der Fürstl. Hessischen Akademie der Wissenschaften zu Gießen, und der naturforschenden Gesellschaft zu Berlin Mitgliedes […] Erste bis zwölfte Abhandlung. Riga, bei Johann Friedrich Hartknoch 1786. 3.700,00 EUR
20 x 23 cm. Abhandl. I: 36 S. (12 Kupfertafeln); II: 44 S. (16 Kt.); III: 16 S.; IV: 22 S. (2 Kt.); V: 12 S. (2 Kt.); VI: 24 S. (6 Kt.); VII: 24 S. (2 Kt.); VIII: 10 S. (6 Kt.); IX: 44 S. (7 Kt. nach Abh. X); X: 28 S.; XI:22 S. (6 Kt. nach Abh. XII); XII: 48 S. - Cancrin (1738-1816), Direktor der Münze, der Salinen und der Bergwerke in Hanau, wurde 1783 von Katharina II. zum Direktor der Salzwerke in Staraja Russa im Gouvernement Nowgorod ernannt. - Unbeschnitten, späterer dekorativer Pappband, hs. Rückenschild. Innen teilweise fleckig, insgesamt guter Zustand.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Vigneux, A. Flore pittoresque des environs de Paris, contenant la description de toutes les Plantes qui croissent naturellelement dans un rayon de dix-huit à vingt lieues de cette Capitale... 2 Teile in 1 Band. Paris, Verfasser, Migneret, Fantin und L. Beaupré, 1812-1814. 4°. 2 nn. Bl., XXV S., 5 nn. Bl., 214 (recte 222) S., 1 nn. Bl., 1 w. Bl.; 28 S., mit 1 gefalteten altkolorierten gestochenen Karte und 69 altkolorierten Kupfertafeln. Späteres grünes Halbmaroquin mit Rückenvergoldung und goldgeprägtem Rückentitel, (minimal beschabt, Rücken verblasst). 1.800,00 EUR
Erste Ausgabe. Nissen, BBI 2063; Pritzel, 9767; Stafleu/Cowen 16.154; Dunthorne 318; Brunet V, 1218. Komplett mit dem Supplement selten. Umfassender Überblick über die im Pariser Umland vorkommenden Pflanzen zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts. Die ersten 6 Tafeln mit Darstellungen der Blatt-, Blüten- und Fruchtformen, die weiteren Tafeln jeweils mit 4 Pflanzendarstellungen, alle von Vigneux gezeichnet und gestochen. Minimal stockfleckig, Ränder gering gebräunt. - Unser Exemplar aus der berühmten Sammlung von Arpad Plesch; Cat. Plesch Collection 796. Ex-Libris Arpad Plesch auf Innendeckel. Dekoratives Exemplar.
Anbieter: Tresor am Römer Tel: 069 281248 Mobil: 0173 1079467 info@tresor-am-roemer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Weissmann, Adolf. Der klingende Garten. Mit 10 signierten Orig.-Radierungen auf Tafeln von Michel Fingesten. Berlin, Paul Graupe 1920. 29,2 x 23 cm. (4), 67, (5) S., 10 Tafeln, handgeb. Orig.-Halbpergamentband (sign. >Bruno Scheer, Berlin<) mit goldgepr. Deckel- und Rückentitel, KGoldschnitt. 1.450,00 EUR
Nechwatal 23f. und 98; Bilderlexikon II, 378; Lang (Expressionistische Buchillustration) 64; Rodenberg S. 325; Hayn-Gotendorf IX, S. 478. - Eins von 40 (gesamt 200) handschr. nummerierten Exemplaren der seltenen Vorzugsausgabe mit den signierten Orig.-Radierungen im 2. Zustand, die auf Japan abgezogen wurden. Die Gesamtauflage der Vorzugsausgabe betrug 50 Exemplare. - Das abenteuerliche Leben des expressionistischen Künstlers Michel Fingesten (*18. 4. 1884 Buczkowitz, Öst.-Schles., ansässig in Berlin) endete 1943 in einem Konzentrationslager in Italien. Er hinterließ ein umfangreiches grafisches Oeuvre, u. a. Radierzyklen und Lithofolgen zu der Zeitschrift >Marsyas<, >Die Blechschmiede< von Arno Holz, >Vier Novellen< von Carl Sternheim usw. Vgl. Jentsch (Illustrierte Bücher des deutschen Expressionismus) S. 195. Das Bezugspapier des Vorderdeckels stellenweise leicht verblasst, Rückdeckel mit schwachen Kratzspuren, sonst ungewöhnlich gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wiesbaden - Bismarckdenkmal - Entwurf zum Bismarck-Denkmal in Wiesbaden. Wiesbaden 1897. Kalligraphierter und goldgehöhter Titel in schwarzer und roter Tinte, 1 Plan in Federzeichnung und 3 Fotografien (Bildgröße je 29x21 cm), alles unter starke Passepartouts (44.5x32.5 cm) montiert. In Ledermappe über schweren Holzdeckeln mit je 4 durchbrochenen Metall-Eckbeschlägen und Mittelschließe, Vorderdeckel mit intarsiertem Rahmen in Lederschnitt sowie drei montierten Wappen in geprägtem Metall und farbiger Emaille, Innendeckel mit Seidenbezug. 1.800,00 EUR
Der Lageplan und Fotografien des Gipsmodells für das von Ernst Herter (1846-1917) geschaffene Bismarckdenkmal, das sich heute in den Nerotalanlagen befindet. Die Fotografien stammen aus dem Atelier von Otto Kemnitz in Charlottenburg. Das Passepartout des Titelblatts mit einer eigenhändigen Widmung des Wiesbadener Stadtrats Eduard Bartling (1845-1927) an Bismarck. - Einschlagklappen der Mappe defekt. Passepartouts teilweise angestaubt und stockfleckig, Plan nur leicht stockfleckig, Fotos sauber. - Aus dem Nachlass Otto von Bismarck, Schloß Schönhausen (Elbe).
Anbieter: Nosbüsch Manfred Tel: 02251 625272 info@nosbuesch.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wilhelm V., Herzog von Bayern - Sammelband mit 8 seltenen juristischen Werken des 16. Jahrhunderts. Mit zahlr. Titel- u. Textholzschnitten. Landshut, München, Nürnberg und Mainz, 1514-1535. Folio. (31,8 x 20 cm). Blindgeprägtes Halb-Schweinsleder über Holzdeckeln (wenige Kratzspuren, eine kl. Fehlstelle am ob. Kapital, ohne die Schließen). 6.500,00 EUR
Umfangreicher Sammelband mit acht seltenen juristischen Schriften, davon sieben unter den Herzogen Wilhelm IV und Wilhelm V. erlassene Verordnungen für das Königreich Bayern und ein Abschied zu Speyer (Karl V. und Ferdinand). 1. Des Loblichen haus und furstenthumbs Obern und Nidern Bayren. freiheyten. von einem regirenden fursten von Bayrn auf den andern. gemeinem lannd: vernewt unnd bestettigt. 40 nn Bll. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel u. kl. Textholzschnitt. München o.Dr. (d.i. Landshut, Johann Weyssenburger) 1514. - VD 16, B 953. 2. Dy new erclerung der landßfreyhait des loblichen haus und Fürstenthumbs obern und Nidern Bairnn. Anno Fünffzehenhundert unnd jmm Sechzehenden auf den achtundzwantzigsten tag des Monats Aprilis zue Jngolstatt aufgericht. 16 nn Bll. Mit großem koloriertem Wappenholzschnitt auf dem Titel. München, (Hans Schobser) 1516. - VD 16, B 979. Schottenloher, Schobser 146. 3. Gerichtzordnung Imm fuerstentumb Obern- und Nidern Bayrn, Anno 1520 aufgericht. 15 nn Bll. 1 w. Bl., 87 num Bll., 1 w. Bl. Mit großem Titelholzschnitt von Caspar Clifigl. Druck in Rot und Schwarz. Münchnn (München mit Dopplungsstrich), (Hans Schobser) 1520. - VD 16, B 989. Schotteloher, Schobser 171. 4. Reformacion des bayrischn Lanndrecht nach Cristj unsers Hailmachers gebürde Im Fünftzehenhundert unnd Achtzehendm Jar Aufgericht. 36 nn, 169 num. Bll., 1 w. Bl. Mit großem Titelholzschnitt von Caspar Clofigl und einem doppelblattgroßem Musterstammbaum in Holzschnitt. München, (Hans Schobser) 1518. - VD 16, B 1007. Schottenloher, Schobser 153. 5. Das büch der gemeinen lanndpot. Landsordnung. Satzung, und Gebreuch, des Furstenthombs. in Oberenn, und Nidernn Bairn, im funftzehenhundert unnd Sechtzehendem Jar aufgericht. 12 nn, 67 (recte 69) Bll., 1 w. Bl. Mit großem Titelholzschnitt (wie in Nr.4) von Caspar Clofigl. Münchnn, o.Dr. 1520 (laut VD 16: Landshut, Johann Weißenberger 1530). - VD 16, B 970. 6. Die Ordnung uber gemeiner Landtschafft in Bairn aufgerichte Hanndtüesst. Tausent funffhundert und jm sechzehenden jar. zu Ingolstat beslossen. 6 nn Bll. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel. (Landshut, Weißenenburger) 1516. - VD 16, B 1003 (auch unter B 1004-6, immer das Exemplar Bavar. 632. Es existieren andere Drucke im gleichen Jahr). 7. ABschidt des Reichstags zu Speyer Anno M.D.xxix. Sampt der keiserlichen Constiticion Wie gebrüder oder schwister kynder jres verstorben Vatter oder muetter brüder oder schwester Erbschafft under sich theylen sollen. Und einem Keyserlichen Mandat der Widertauffer halbert außgangen. Mit 2 Wappenholzschnitten auf dem Titel. 20 nn Bll. Mentz (Mainz), (Johann Schöffer) 1529. - VD 16, ZV 13031 und R 776 (enthält auch: VD 16, D 1036 und D 1180). 8. Johannes Aventinus. Bayrischer Chronicon: im Latein nun verfertigt: unn in Syben Puecher getailt ein kurtzer auszug. Der Teutschen unn sonderlich, des gar alten hawß zuo Bayrn (...). Abschrifft unn verteutschung, etlicher alten Brieff (so noch gantz unverletzt in Bayern verhanden syndt) (...). 32 nn Bll. Mit großem Wappenholzschnitt auf dem Titel u. zahlr. schematischen Textholzschnitten. Nürnberg, Friderich Peypus 1522. - VD 16, T 2322. Vorsätze mit zahlreichen Einträgen, Titel des ersten Drucks mit altem Stempel, zahlreiche alte und älteren Marginalien, Unterstreichungen und Anmerkungen. Wenige kleine Papierläsuren, gelegentlich leicht fingerfleckig, meist aber sehr sauber und wohlerhalten. Eindrucksvoller Sammelband mit äußerst seltenen und bedeutenden Schriften.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Wolters, Friedrich. Herrschaft und Dienst. Mit Buchschmuck und unter Leitung von M. Lechter gedruckt. Bln., Einhorn-Presse 1909. Fol. 67(3) S. OPerg. mit goldgeprägtem Deckelsignet (minimal stockfleckig, leicht aufgebogen). 1.500,00 EUR
Erste Ausgabe. - Landmann 304. Raub A 81. Rodenberg 150. - Nr. 379 von 500 monogrammierten Ex. - Opus I der Einhorn-Presse. - Mit ganzseitiger kalligraphischer Widmung an Franco Bruno-Averardi "im Gedenken gemeinsamer seltener Stunden in der ewigen Stadt Januar 1924". - Aus der Subskriptionseinladung (siehe Landmann): "Der Künstler hat sich mit dem Kunsthandwerker verbunden, um mit ihm in gemeinsamer und einander bedingender Arbeit für das Buch als Kunstwerk in unserer Zeit einen gültigen Typus schaffen zu helfen." - Druck in Rot und Schwarz. - Gutes Exemplar.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wrighte, William. Grotesque architecture, or rural amusement: consisting of plans, elevations, and sections, for huts, retreats, summer and winter hermitages, ... whole containing twenty-eight new designs. London Webley 1767. Gestoch. Frontisp., 8 Bl., 28 gestoch. Tafeln. Ldr. d. Zt. Gr.8° (Kanten berieben, Kapitale gering läd.). 1.600,00 EUR
Harris 952 ; ESTC, 86488 Seltene erste Ausgabe des klassischen Werkes, das bis in 19. Jhdt. noch mehrfach aufgelegt wurde. (nur leicht gebräunt, einige Tafeln im weissen Rand unten knapp, gelegentlich bis zum Plattenrand beschnitten, 2 Tafeln oben gering wasserr., insgesamt gutes Exemplar mit dem Anzeigenblatt vor den Tafeln.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Zeiller, Martin. Fidus achates, Oder Getreuer Reisgefert, welcher seinen Reisgesellen […] zum Theil auß eigner Erfahrung […] die Meilen und Weite der Oerter von ein ander: Deßgleichen, wie, und wo sie gelegen […] anzeigen thut. Zu sambt einem kurtzem Bedencken, wie etwan die Reisen ins gemein wol und nutzlichen anzustellen seyn mögen. Jetzo zum dritten mal gedruckt, zuvor aber vom Autore mit fleiß wider durchgangen, vielfältig verbessert und mit einem newen Anhang vermehret. Nürnberg, Gerhard für Wildeysen, Ulm 1661. 12°. Mit gefalt. gestoch. Titel. 40 Bl., 579 S., 4 Bl., 34 S., 43 Bl. (Register). Pgt. d. Zt. (Reste alter Bindfäden). 1.000,00 EUR
Dritte, eigentlich vierte und zugleich letzte von Zeiller selbst bearbeitete Ausgabe des erstmals 1651 erschienenen Handbuches, "das mit seinem Verzeichniß von Reiserouten durch Europa und praktischen Anweisungen und Rathschlägen für Reisende, nicht mit Unrecht der ‚erste Baedeker in deutscher Sprache` genannt wurde" (ADB XLIV, 784). - Der gestoch. Titel mit einer kleinen Karte von "Germania", dat 1653 und einer Ansicht von Ulm. - Nicht bei Griep/Luber. - Vorsatz gestempelt. Ein Blatt Register mit alt ergänzter Eckfehlstelle (geringer Buchstabenverlust in 3 Zeilen). Leicht gebräunt.
Anbieter: Sander Tel: 0351 79609607 info@antiquariat-sander.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Zola, Emile. Hs. Brief aus Medan vom 24.1.1882 an Monsieur Zac [?] Coen in Paris mit eU. 8°. 2 Bl., davon 1 S. beschrieben, gefaltet, schwarz umrandet. Mit angehängt. eh. adress. und frank. Umschlag (dieser etwas beschädigt, Brief in den Falzen teils gerissen und unterlegt, alte Montagespur). 1.200,00 EUR
"Je vous accorde bien volontiers l`autorisation que vous me demandez. Prenez le titre et prenez ma tète. Bien cordialement". Möglicherweise ein Hinweis für eine Einbandgestaltung (vgl. unseren Zola-Katalog).
Anbieter: Hatry Thomas Tel: 06221 26202 info@antiquariat-hatry.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Zorn, I. Icones Plantarum Medicinalium. Centuria I (-VI) Abbildungen von Arzneygewaechsen Erstes (- sechstes) Hundert. Nürnberg, Raspe 1779-1790. Mit gestoch. Frontisp. und 600 kolor, Kupfertafeln. Hldr. d. Zt. (1 Gelenk angeplatzt). 4.800,00 EUR
Nissen 2202. Erste Auflage des schönen, fein kolorierten Pflanzenwerkes. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Krüger Stefan Tel: 0221 2585968 antiquariatkrueger-koeln@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück