zurück

Kategorien: Faksimile

Faksimile - Das Antiphonar von St. Peter. Vollständige Faksimile-Ausgabe im Originalformat des Codex Vindobonensis Series Nova 2700 der Österreichischen Nationalbibliothek. Und: Kommentar-Bd. mit kodikologischer u. liturgiegeschichtlicher Einleitung v. Franz Unterkircher und kunstgeschichtlicher Analyse mit 93 Abb. v. Otto Demus. Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt 1969-73 u. 1974. Folio (46 cm x 34 cm). 1 Bl., 846 S. u. 4ø. 304 S. + Abb. (=Kommentar) . Weißes Orig.-Ldr. über 4 Bünden mit blindgeprägten Deckeln (Hinterdeckel mit oberflächlichen Kratzern, Vorderdeckel an rechter Deckelkante mit leichtem Sporfleckenrand, ca.4 cm tief). Kommentarbd.: OLn. mit RSch. u. Dverg. (Rücken leicht ausgeblichen). 3.500,00 EUR
Codices Selecti. Phototypice impressi. Facsimile Vol. XXI u. Commentarium Vol. XXI*. - Mit 14 ganzseitigen und zwei halbseitigen Miniaturen teilweise auf Goldhintergrund, 13 reich verzierten Kalenderseiten sowie 50 halbseitigen Federzeichnungen und 412 Zierinitialen, die meist Tier- und Pflanzendarstellungen beinhalten. Dieser Codex ist um 1150 in der Benediktinerabtei St. Peter in Salzburg entstanden. Das Antiphonar ist als Kunstwerk von so hohem Rang, dass ihm nur wenige liturgische Bücher an die Seite gestellt werden können und zählt wegen seiner Größe und seinem Umfang zu den imponierendsten Handschriften des 12. Jahrhunderts. - Die Auflage dieses Facsimiles wird im Internet mit 300 Exemplaren angegeben.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Faksimile - Die Bibel von Borso d`Este. Hrsg. v. Giovanni Treccani degli Alfieri. Mit einer kunstgeschichtlichen Abhandlung von Adolfo Venturi. Mit 1 farb. Potrait u. 50 farbigen und goldgehöhten faksimilierten Blättern. 2 Bde. Würzburg, Popp 1977. Folio (41cm x 31cm). 4 Bll., Porträt, 311 faks. Bll., 2 Bll. u. 4 Bll. 292 faks. Bll., 76 S., 2 Bll. Rote OLdr. über 6 Bünden m. vergold. R.- u. D.-Fileten u. mit teils fein ziselierter, vergold. Metall-Deckel-Vignette (ca. 3 mm hoch u. 11 cm im Durchmesser) u. Kopfgoldschnitt; Seiden-Vorsätze mit vergold. Wappen im OSchuber, dieser mit Samt ein- u. ausgeschlagen (nur dieser minimal berieben u. bestoßen). 1.500,00 EUR
Das Facsimile der illuminierten Handschrift von 1455-61 erschien zunächst 1962/63 in Bergamo, Italien. - Eine der Höhepunkte der Ferrareser Buch- und Miniaturmalerei. Jedes der 2-spaltigen Blätter enthält neben dem blattumgreifenden Zierwerk mindestens eine Miniatur, gelegentlich bis zu 6 Miniaturen. Obwohl mehrere Miniaturmaler beschäftigt waren, dauerte die Ausarbeitung 6 Jahre. - Ausgezeichnetes Exemplar der auf 250 Stück begrenzten Auflage, hier die Nr. 29.
Anbieter: Osthoff Daniel Tel: 0931 572545 Antiquariat.Osthoff@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück