zurück

Kategorien: Typographie

Cremers, Paul Joseph. Peter Behrens. Sein Werk von 1909 bis zur Gegenwart. Essen, G.D.Baedeker, 1928. 4°. Porträt, 2 nn. Bl., 32, 168 S., mit zahlreichen (1 farbigen) Abbildungen. Originalleinen mit Deckel- und Rückentitel, (etwas fleckig, oberes Kapital leicht fleckig). 320,00 EUR
Erste Ausgabe. Erste Monographie zu dem für das 20. Jahrhundert bedeutenden Architekten, Typografen und Designer Peter Behrens (1868-1940). Behrens, bekannt geworden durch seine Mitgliedschaft im Deutschen Werkbund und u.a. seine Tätigkeit für die AEG zählt heute zu den Begründern des Corporate Designs. Das für die Höchst AG geschaffene Verwaltungsgebäude zählt zu den wenigen expressionistischen Bauten in Deutschland. Ex-Libris "Bücherei-Haus-Kretkamp" auf Innendeckel und Namensstempel "Reemtsma" auf Vorsatz, minimal fleckig.
Anbieter: Tresor am Römer Tel: 069 281248 Mobil: 0173 1079467 info@tresor-am-roemer.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kirsanov, S.I. Slovo predostavlyaetsya Kirsanovu [i.e. The Word Belongs to Kirsanov]. Moscow: GIZ, 1930. [84] pp. 20,5?9 cm. Original wrappers with letterpress lettering and photomontage illustrations. A very good copy. Some restoration of the covers. 1.900,00 EUR
One of 3000 copies. - An exceptional example of innovative constructivist typographic design by Telingater that intended to enhance the work of the leftist poet Semyon Kirsanov. - Solomon Telingater (1903-1969) was a Russian graphic artist, designer and typeface designer. Telingater wrote influential books on typography and designed some of the most memorable books of the Soviet period. He was the first Soviet citizen to receive the Gutenberg award for his achievements in designing books and typefaces. - The pioneer in printing arts was El Lissitzky who saw the book as a visual object, but the widespread acceptance of these ideas did not occur until the turn of the 1920s and `30s as a result of the efforts of his young followers. First among them was Telingater. He designed books as if they were films, or a monumental poster - as sophisticated artistic construction. This kind of book was produced for its collective impact, not merely for the joy of the individual reader. His work is akin to the art of declamation: letters react to slightest fluctuations of poetic intonation instantly changing the size and color. His vision also affected what literary genres he chose to work with, and Kirsanov`s poetic work provided appropriate material to match Telingater`s extraordinary visual imagination. The front wrapper suggests a combination of agit-prop and Dadaist elements via collage techniques. For one particular poem, the type is laid out in the shape of a man. All elements of the book, including the text itself, are connected as one visual art object which makes a very strong impression on its readers.
Anbieter: Bookvica Tel: 007 985 2186937 books@bookvica.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

vergrößern

Kutter, Markus. Schiff nach Europa. Teufen, Verlag Arthur Niggli, 1957. Synthetischer Roman, geschrieben 1954-1956, optisch organisiert von Karl Gerstner. 213 S. Erstausgabe, OLeinen mit SU. 1.700,00 EUR
Markus Kutters Roman ist "durch seine auf den Text abgestimmte Typografie als Meilenstein der Schweizer Buchgestaltung anzusehen." 1957 als Schönstes Schweizer Buch ausgezeichnet. - Sehr gutes Exemplar, Umschlag gebräunt, innen makellos.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

Schwitters, Kurt, Käte Steinitz und Theo Van Doesburg. Die Scheuche. Märchen. Typographisch gestaltet. Hannover, Aposs, 1925. 6 n.n. Bll. Quer-Gr.-8vo, illustr. Orig.-Broschur. 7.800,00 EUR
Schwitters-Archiv Hannover 997, 14/15. - Schelle, Der Typograph Kurt Schwitters A 16. - Schmalenbach 243. - Schauer II, 124. - Raabe 273, 7. - Kat. Bollinger 7, 1013. - Merz 14/15. - Erste Ausgabe. - Ein Teil der Buchausgabe wurde von Schwitters später mit aufgeklebtem Papierstreifen als Merz 14/15 bezeichnet. - Mit der Scheuche schufen Schwitters und Steinitz ein rein typographisches Bilderbuch, das auf jegliche Zeichnungen verzichtet und die Illustrationen durch rein typographische Elemente bildet. "Kurt kannte den Schriftsetzer Paul Vogt, der in einer kleinen Druckerei gern mit neuen typographischen Ideen herumspielte ... Er ließ uns schalten und walten, schnitt uns gern extragroße O, die wir für Monsileur le Coq, den Hahn, brauchten, und weigerte sich nicht, wie es jeder normale Setzer getan hätte, das kleine b als Füße des Bauern quer zu setzen und das große B ganz diagonal für den wütenden Bauern" (Schelle). - Druck in Rot und Blau. - Papierbedingt gebräunt, vereinzelt etw. stockfleckig (Einband stärker).
Anbieter: Zipprich Dieter Tel: 0951 50993200 antiquariat.zipprich@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

  zurück