zurück


Aus Kapitel: Design | Bücher über 1.000 Euro

Midgard - Arbeits-Lenkleuchte (Modell 113 D). Fuß u. Lampenschirm aus lackiertem Metall. Mit Schraubklemme zur Befestigung am Arbeitstisch; Spannweite der Klemmvorrichtung beträgt 12-50 mm. Industriewerk Auma Ronneberger & Fischer. Designer: Curt Fischer. 1920er Jahre. H. 63 cm. 3.800,00 EUR
Gemarkt. - Die Midgard Arbeitsleuchte 113 D (genannt "Die Peitsche"), 1923-25 von Curt Fischer entworfen, zählte zu den großen Vorbildern für die Mitarbeiter der Metallwerkstatt am Bauhaus Dessau, die sich ab 1925 intensiv mit der Entwicklung von modernen Lampen beschäftigten. Nicht nur in der Metallwerkstatt des Bauhauses fand die Midgardleuchte Verwendung, auch in der Wohnzimmereinrichtung von Ilse und Walter Gropius in ihrem Meisterhaus in Dessau ist sie belegbar (vgl. Charlotte u. Peter Fiell: 1000 Lights 1879-1959. Köln, 213. S. 235 u. Jeannine Fiedler u. Peter Feierabend: Bauhaus. Köln 199. S. 409 (Abb.)). - Charakteristisch für die Midgardleuchten ist der drehbare, asymmetrisch geschnittene blendfreie Reflektor, der optimal auf das neue Leuchtmittel, die doppelt gewendelte Glühlampe, eingestellt ist sowie die Mechanik des Lampenarms, die nahezu jede Einstellung der Leuchte ermöglicht. - Deutsche Warenkunde 1939-1942 Bl. 705. Diese Lampe sowie weitere Design-Objekte finden Sie an unserem Messestand
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern