zurück

    Antiquariat
    Knöll
    Herderstraße 2
  D 21335 Lüneburg

Tel.  :     04131 32390
Mobil :     0160 4861800
E-Mail :     norbert.knoell@gmx.de
Internet :     www.antiquariat-knoell.de

Angebotsschwerpunkte:
Literatur in seltenen Ausgaben, Widmungsexemplare, signierte Bücher und Autographen, Kinderbücher, Kunst

Becker, Jurek - Widmungsexemplar. Jakob der Lügner. Berlin und Weimar, Aufbau 1969. Erste Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung. 8°. 269 S., 1 (w.) Bl. Illustr. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (Sigrid Huß). 180,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger Widmung, Signatur und Dat.("5.10.92") des Autors "Für Gertrud und Wilhelm Boeger". Der Schutzumschlag mit kleineren Randläsionen. Schönes Exemplar. - Wilhelm Boeger (geb. 1930) gab u. a. die Reihe "Texte der deutschen Gegenwartsliteratur (1997) heraus.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bobrowski, Johannes (1917-1965) - Eigenhändiges Gedicht "MICKIEWICZ" mit Widmung und U. Berlin, 26. Juni 1961. 4°. 1 2/3 S. 1.200,00 EUR
36 Zeilen. Beginnend mit: "Vor dem Eichwald bin ich, das Schloß / stumm, eine Kerze / stellte die Mutter / unter das Bild im Wilnaer Tor, auf dem Strom / flogen Segel, im Rauch, / der Habicht fuhr / über die Bläue, ein roter / Abend ist ihm gefolgt / und eine Zeit der Städte / und eine der Straßen, der Felssturz / Krim, vor dem Meer / Wegstaub erhob sich, der Wagen / kam durch die Steppe von Akkerman". - Lyrische Hymne auf den polnischen Nationaldichter Adam Mickiewicz (1798-1855), Wegbereiter der polnischen Freiheits- und Unabhängigkeitsbewegung. Eines der Schlüsselgedichte von Bobrowski, eine Vertonung von Jan Paul Nagel wurde 1965 in Bautzen aufgeführt. Erstmals abgedruckt in "Sinn und Form" 13 (1961), Heft 4, danach im Gedichtband "Schattenland Ströme" (1962) erschienen. - Die eigenhändige Widmung an Georg Schneider (1902-1972), Naturlyriker, Übersetzer und Herausgeber zahlreicher Anthologien: "Für Georg Schneider mit herzlichen Wünschen und als Dank und Antwort auf seine schönen Beiträge in den Mickiewicz-Blättern XV, 1960".
Aus Kapitel: Autographen | Literatur | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Carossa, Hans (1878-1956) - Eigenhändiges Gedicht. In: Aufzeichnungen aus Italien. [Wiesbaden], Insel 1947. Erste bzw. erweiterte Ausgabe. 8°. 203 S., 2 (1 w.) Bl. OPp. mit Orig.-Schutzumschlag. 140,00 EUR
Sarkowski 278. - Das 6zeilige Gedicht auf dem Vortitel: "Im Uferwald verborgen / Lag die Morgensonne. / Wir stießen vom Strand, / Sie sprang ins Wasser, / Gab über dem Strom uns / Ein funkelnd Geleite" mit Widmung für "Martina Kampmann / in Verehrung herzlich zugeeignet / Hans Carossa". Papierbedingt gering gebräunt. Sonst nahezu makelloses Exemplar. Beiliegend 2 lose Blatt mit zahlreichen Anmerkungen bzw. Exzerpten der Widmungsempfängerin. Exemplar aus der Bibliothek des Verlegerehepaares Niels und Martina Kampmann, deren Sohn Ernst mit Carossas Tochter Eva verheiratet war.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Grass, Günter - Widmungsexemplar. Die Blechtrommel. Roman. Darmstadt u. a., Luchterhand 1959. Erste Ausgabe. 8°. 736 S. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (vom Verfasser). 320,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit blattfüllender, eigenhändiger Widmung vom Autor für Wilhelm Boeger (geb. 1930, Jurist, Autor und Hg. von Schriften zur deutschen Literatur): "Nach freundlichem Gelächter über die verjährten Blechtrommel-Gegengutachten - einen Gruß Für Wilhelm Boeger von Günter Grass Berlin am 13.5.87". Schönes Exemplar. Lediglich der Schutzumschlag mit kleineren Randläsionen.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hermann, Georg. Der Etruskische Spiegel. Amsterdam, Menno Hertzberger & Co. 1936. Farbig illustr. OBrosch. 309 S. Mit zahlreichen Illustrationen von Charles Eyck. 8°. An den Kanten stellenweise etwas bestoßen. Stellenweise vereinzelt gering stockfl. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar. 280,00 EUR
Sternfeld-Tiedemann 209. Erste Ausgabe der letzten Veröffentlichung des 1943 in Auschwitz ermordeten Schriftstellers.
Aus Kapitel: Literatur | Exil
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Hesse, Hermann - Widmung. Die Legende von den süßen Broten. Vossische Zeitung, 26. Juni 1932. 2°. 1 Bl. 140,00 EUR
Mileck IV, 122 d. - Mit eigenh. Widmung und Monogramm von H. Hesse: "Gruss am Maria B. von HH". Der gedruckte Autorenname vermutlich von Hesse rot angestrichen. Auf der gleichen Seite der Beitrag "Wiedersehen mit einer Bibliothek" des Schriftstellers Georg Hermann (1871-1943). - Maria B. ist die Lehrerin Maria Beutert, die mit Hesse korrespondierte. - Papierbedingt etwas gebräunt, kleine Randeinrisse.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann (1877-1962). Maschinenschr. Gedicht "Regen im Herbst" mit U. und mit eigenhändiger Briefmitteilung mit U. (Montagnola), Oktober 1953, 8°. 2 Bl. 480,00 EUR
Doppelblatt mit gedr. Autorenportrait in Wohnung von G. Böhmer. Das mehrstrophige Gedicht bis dato unveröffentlicht. Die eigenhändige Briefmitteilung an Gertrud Gundert, Adoptivtochter von Hesses ältester Schwester Adele: "der liebe Brief von Mutter und das sehr schöne Bild von Vater und Marulla [Hermann Hesses jüngste Schwester] haben ihren Zweck erreicht: Mir eine herzliche Freude zu machen. Ich danke dir sehr und habe zum Dank dies neue Gedicht für dich abgeschrieben. Gedruckt ist es noch nicht. Sei mit Vater und Lene [Gertruds Schwester] herzlich gegrüßt vom Onkel H".
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hessel, Franz. Spazieren in Berlin. Leipzig und Wien, Epstein 1929. Erste Ausgabe. 8°. 298 S., 3 Bl. Lindgrüner OLn. mit typographisch gestalt. Orig.-Schutzumschlag mit roter Umrahmung. 600,00 EUR
Der empfindliche Schutzumschlag stellenweise fleckig und mit Randläsionen sowie am Rückenfuß mit Fehlstelle (hinterlegt, Rückentitel nicht betroffen). Sonst sehr gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Berlin
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Janssen, Horst - Eigenh. Zeichnung u. Widmung. In: Bettina. Eine Nachzeichnung in romantischer Manier. (Hamburg) 1973. 4°. 20 n. n. Bl. mit 20 meist ganzs. photograph. Abb. 480,00 EUR
Rüden A.29.1. - Eines von 868 Exemplaren (Gesamtaufl. 1000). Auf dem Vorderdeckel von Janssen in Rot monogr. u. dat. und Vortitel mit blattgroßer Bleistiftzeichnung mit etwas Farbstift (Mädchenkörper mit Kerze), die am Blattrand in einem Brandloch ausläuft. Mit Widmung "für Leppien gLsdF Ihr Janssen". Titelbl. mit leichtem Abdruck der Zeichnung. Gut erhaltenes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher | Orig.-Zeichnungen
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Janssen, Horst (1929-1995). Eigenhändige Postkarte mit Zeichnung und Montage. Hamburg, 29.6.88 (Poststempel). 240,00 EUR
Bildbotschaft (Libelle über See) an seine Geliebte Claudia (genannt: Cephir) Schunke in Leck (Nordfriesland).
Aus Kapitel: Autographen | Kunst
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Jetses, C. (Illustr.). Bremer Fibel. Bremen, Winter [1905]. 8°. Titelbl., 128 S. Mit sehr zahlr. Farbillustrationen von C. Jetzes (Steindruck von W. Jöntzen). Illustr. OLn. 180,00 EUR
Teistler 2409. Seltene Bremer Fibel mit hübschen Farbillustrationen mit vielen Motiven aus dem Umland (Marsch, Weser etc.). Einband etwas berieben u. bestoßen. Innengelenke stellenweise angebrochen Vorderes freies Vorsatzbl. mit Randeinriss (hinterlegt). Stellenweise vereinzelt gering stockfl. Insgesamt gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Aus Kapitel: Kinderbücher | Fibeln
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Johnson, Uwe (1934-1984). Eigenhändiger Brief mit Textauszug, Grußzeile und Unterschrift. (Berlin), 19. Okt. 1968. 4°. 1 S. 900,00 EUR
An Joachim Ruf in Esslingen: "(...) dies ist ein Stück aus ‚Eine Reise wegwohin`, 1964: Für ihn aber, Karsch, waren Lebensbeschreibungen gute, unterhaltsame Arbeit. Er fand es regelmäßig lehrreich, eine Person anzusehen auf ihre Entstehung, hinter der Person ihr Leben zu finden. Es machte Spass, einer bewussten Vergangenheit die tatsächliche zu finden, die Erinnerung einer Person mitzunehmen zurück ins Vergessene, auch sie überrascht zu sehen vor sich selbst (...)". Der Text erschien in "Karsch, und andere Prosa" (Frankfurt, Suhrkamp 1964), S. 29-81; der vorliegende Textauszug auf S. 45. Der von Uwe Johnson eigenh. adressierte Briefumschlag beiliegend. Zwei weitere Beilagen den Autor betr.
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kästner, Erich - Widmungsexemplar. Der tägliche Kram. Chansons und Prosa 1945-1948. Zürich, Atrium 1949 [recte 1948]. Erste Ausgabe. 8°. 223 S. Hellblauer OLn. 280,00 EUR
Bode ("Die Zeit fährt Auto") 29. - Vortitel mit eigenhändiger Widmung, U. und Dat. "19.6.53 Zur Erinnerung an den Haag Erich Kästner". Mit montiertem, ganzseitigem photographischen Portrait des Autors auf dem vorderen freien Vorsatz und mont. Klappentexten auf dem hint. Vorsatz. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lehmann, Wilhelm (1882-1968) - Eigenhändiges Gedicht "In Solothurn" (14 Verse, 4 Strophen) mit Widmung, Unterschrift und Datierung ("Juli 67") blattfüllend auf dem Vorsatz von: Ders. Meine Gedichtbücher (Frankfurt a. M., Suhrkamp 1957. Erste Ausgabe) zum 75. Geb. des Autors. 280,00 EUR
Dekoratives Blatt. - Das gedr. Gedicht in der Buchveröffentlichung auf S. 204.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Maaßen, Carl Georg von (1880-1940), Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Publizist, wichtiger Editor E.T.A. Hoffmanns und anderer Romantiker, bedeutender Büchersammler (1880-1940). Eigenhändiger Brief m. U. München, 29.12.29. 8°. 2 S. 480,00 EUR
An den Münchener Schriftsteller Eugen Roth, der vor allem durch seine heiter-philosophischen Gedichte berühmt wurde. Roth hatte Maaßen als bekannten Gourmet und einschlägigen Literaten eingeladen, einen Aufsatz über Münchener Esskultur zu schreiben. Doch Maaßen als geborener Hanseat steht der bayerischen Küche eher kritisch gegenüber und sieht sich für die Aufgabe ungeeignet: "(...) Ihr Antrag vom 18.XII. für das geplante Werbebüchlein 1930 ein kleines Kapitel `Ein Münchner ißt` zu schreiben, ehrt mich sehr. Und so reizvoll das Thema auch ist, so schwierig wird es für einen Nicht-Münchner, der gewissen lokalen Herrlichkeiten doch etwas fremd gegenübersteht. An sich ginge es schon, aber in diesem Falle dürfte ja wohl keine sachliche Kritik am Platze sein, und da meine ich, es wäre besser, ein richtiger Münchner bräche für seine Nationalgerichte eine Lanze. Meinen Sie nicht, daß Herr Alexander Heilmeyer der geeignete Mann dafür wäre? (...) Ich selbst habe mich schon einmal dazu geäußert in meiner Einleitung zu Reboux, Der neue Gourmet, da können Sie es lesen. Das kann man aber hier nicht brauchen. Meine ehrliche Meinung verstecken, kann ich aber auch nicht. Trotzdem weiß ich, daß sich Lobendes u. Passendes mit Recht sagen läßt. Das tut aber mit Fug ein Einheimischer (...) Ich, als Hamburger, habe eo ipso meine unausrottbar hanseatische Einstellung, obwohl ich 28 Jahre in München lebe (...)". - Mit gedrucktem Briefkopf von Maaßens schon 1923 eingestellter Zeitschrift "Der grundgescheute Antiquarius".
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Maaßen, C. G. v. - Seidel, Willy. Jossa und die Junggesellen. Ein heiterer Roman aus dem heutigen Schwabing. München, Albert Langen 1930. Einzige Ausgabe. 8°. 229 S., 1 Bl. OPp. mit photograph. illustr. OU. (engl. Broschur). 180,00 EUR
Satirischer Roman um C. G. Maaßen und andere Bibliophile um ihn (u. a. Karl Wolfskehl als Eier-Koch). Die meist älteren Herren werden von der unbekümmerten, reizvollen und modernen Jossa kräftig "aufgemischt". - Das Umschlag-Photo von MGM zeigt die Schauspielerin Sally Star im Filmset-Klappstuhl. - Der Umschlag etwas fleckig und mit Randläsionen, sonst gut erhaltenes, sauberes Exemplar. Selten, zumal mit dem Umschlag.
Aus Kapitel: Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Maaßen, C. G. v. - Widmung in: Schummel, Joh. G.: Spitzbart. Mit einem Vorwort u. Anmerkungen von C. G. von Maaßen. München, Georg Müller 1920. 16°. XLII, 485 S. OHldr. 280,00 EUR
Bücher der Abtei Thelem Bd. 34. Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger, blattfüllender Widmung von C. G. v. Maaßen für den Herausgeber von Gottfried August Bürgers kritischer Werkausgabe Erich Ebstein: "Sei Mensch! Genieß mit Fröhlichkeit / Was Dir das Glück gegeben. / Denn jede nicht genoß`ne Zeit / Ist Null in unserem Leben! / Schummel an Bürger / S/l. Bürgerianer E. Ebstein / freundschaftlichst, / eigentlich zum 27. Aug. - in Folge / Terminversäumnis, nunmehro / zum 24. Dezember, Schummels / Todestag, einbescheerth / von seinem / Commentator, non Editor hejus libelli C. G. Maaßen (...)". - Einband an den Gelenken stellenweise beschabt. Insgesamt schönes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Meckel, Christoph (geb. 1935) - Eigenhändiges Gedicht "Fragment" mit U. (Berlin, um 1970). Qu.-4° (21 x 29,5 cm). 1 S. 320,00 EUR
"- und war alles ein Haschen nach dem Wind! Aber die Hand die in den Wind griff, schloss sich um stürzende Blüten und das Auge versank in flutender Himmel Helle und der Mund atmete riesige Vögel ein und das Gesicht ward schön im wetterleuchtenden Regen." - Schönes, kalligraphisches Blatt. - Der vom Autor eigenh. adressierte Briefumschlag beiliegend. Weiter beiliegend: Eine eigenhändige Briefkarte des Autors vom 24. Juli 1971 (Poststempel), auf der Meckel auf den Abdruck in "Werkauswahl" (München 1971) verweist; mit eigenhändiger U. und Adresse. Qu.-8°. 1 S. - Der Erstdruck des Gedichts "Fragment" in: "Bei Lebzeiten zu singen" (Berlin 1967).
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Oelfken, Tami [d. i. Marie Wilhelmi]. Nickelmann erlebt Berlin. Ein Großstadt-Roman für Kinder und deren Freunde. Mit 8 Bildern von Fe Spemann. Potsdam, Müller & Kiepenheuer 1931. Einzige Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung. 8°. 146 S., 1 Bl. sowie 8 Tafeln mit Photo-Montagen von Fe [Adriani] Spemann. Photograph. illustr. OHLn. 180,00 EUR
Berlin-Roman für Kinder im Ton der Neuen Sachlicheit und mit aufklärerischem Impetus der Reformpädagogin T. Oelfken (1888-1957) sowie mit den originellen Photo-Montagen der mit ihr befreundeten Fe Spemann. - Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Reimann, Brigitte - Widmungsexemplar. Die Frau am Pranger. Erzählung. (Berlin), Neues Leben 1956. 2., überarbeitete Auflage (im Jahr der Erstausgabe). 8°. 145 S., 1 Bl. Illustr. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (E. Binder-Staßfurt). 900,00 Mit eigenhändiger Widmung der Autorin auf dem vorderen freien Vorsatzblatt für den Schriftsteller Herbert Otto (1925-2003) "Zur Erinnerung an goldene Herbsttage in Sacrow: Brigitte Reimann Sacrow, am 22.10.56". - Ab Mitte Oktober 1956 nahm Brigitte Reimann in Sacrow bei Potsdam im Lieselotte-Hermann-Heim für sechs Wochen an einem Autorenseminar der DEFA teil (vgl. Brigitte Reimann: Ich bedaure nichts. Tagebücher 1955-1963. Berlin, Aufbau 1997). - Vereinzelt mit Anstreichungen bzw. Randanmerkungen des Widmungsempfängers. Gut erhaltenes Exemplar. Lediglich der Schutzumschlag mit schwachen Randläsionen. - Autographen resp. Widmungen von B. Reimann sind im Antiquariatshandel nahezu unauffindbar.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Ringelnatz, Joachim [d. i. Hans Bötticher]. Die Schnupftabaksdose. Stumpfsinn in Versen und Bildern von Hans Bötticher und R. J. M. Seewald. München, Piper o. J. [1912]. Einzige Ausgabe. 8°. 49 (+ 2) Bl. Mit zahlr Illustr. (meist in Rot- u. Schwarzdruck) von Richard Seewald. Unbeschnitten. Farbig illustr. Orig.-Kart. 650,00 EUR
Kayser/Des Coudres 8. Einbandkanten stellenweise bestoßen. Innengelenke schwach angebrochen. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar des empfindlichen Bandes.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Tucholsky, Kurt. Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte. Berlin, Juncker [1921]. 8°. 101 S., 1 Bl. Mit 1 gest. Titelvignette, 1 gest. Kopfvignette und 6 ganzs. Kupferstichen von Kurt Szafranski. Farbig illustr. OHLdr. mit KGoldschnitt. 750,00 EUR
Eines von 750 num. Ex. auf Velin (GA 1000). Im Druckvermerk von Kurt Tucholsky und Kurt Szafranski eigenhändig signiert. - 50. Tsd. der GA im Wortlaut des ersten Manuskripts und mit einem neuen Vorwort des Verfassers. - Der Einband stellenweise etwas berieben und am Rücken etwas verblichen. Gut erhaltenes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Illustrierte Bücher | Bücher mit Originalgraphik | Numerierte Ausgaben | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Updike, John (1932-2009) - Eigenhändiger Brief mit U. Beverly Farms, MA, 28. Mai 1986. 4°. ½ S. 280,00 EUR
An eine Leserin in Deutschland: "(...) `The Coup` is by no means my last novel. There have been ‚Rabbit Is Rich`, translated into German as ‚Bessere Verhältnisse` and ‚The Witches of Eastwick`, translated as ‚Die Hexen von Eastwick` (...)".
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Updike, John (1932-2009) - Eigenhändiges Albumblatt. Lose beiliegend in der Deutschen Erstausgabe seines ersten großen Romans "Hasenherz" ("Rabbit, Run") Frankfurt a. M., Fischer 1962. Übersetzung von Maria Carlsson. 8°. 396 S., 2 (1 w.) Bl. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (Kurt Wirth). 180,00 EUR
Das Albumblatt mit eigenhändiger Signatur von John Updike. Die Buchausgabe gering schief gelesen und an den Rändern des Schutzumschlages etwas bestoßen.
Aus Kapitel: Autographen | Literatur
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Wolf, Christa - Widmungsexemplar. Der geteilte Himmel. Erzählung. Halle, Mitteldeutscher Verlag 1963. Erste Ausgabe 8°. 293 S., 1 Bl. Mit 8 ganzseitigen Illustrationen von Willi Sitte. OLn. mit OU. (Andersen Immerschied). 180,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger Widmung u. Signatur von Christa Wolf "Für Gertrud u. Wilhelm Boeger". Sehr schönes, nahezu neuwertiges Exemplar. Nur diese erste Auflage und der Nachdruck im gleichen Jahr enthielten die Graphiken von Willi Sitte.
Aus Kapitel: Literatur | Signierte Bücher
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.