zurück

    Antiquariat
    Michael Solder
    Frauenstraße 49 / 50
  D 48143 Münster

Tel.  :     0251 45339
FAX :     0251 45372
Mobil :     0171 2669509
E-Mail :     info@antiquariat-solder.de
Internet :     www.antiquariat-solder.de
UST-Id-Nr.:     DE 174776288

Angebotsschwerpunkte:
Geisteswissenschaften, Kunstwissenschaften, Bibliophilie, Seltene Bücher des 16.-20. Jahrhunderts

Conrad, Heinrich (Hrsg.). Klassiker des Altertums. Erste Reihe in 27 Bänden und zweite Reihe in 26 Bänden. Zusammen 53 Bände in 52 Bde. gebunden. Band 13/14 als Doppelband. Vollständige Ausgabe! 1. Auflagen. München, Leipzig, Georg Müller, 1911-27. Zusammen ca. 18.000 S. 8°. Braune Original-Halbledereinbände mit farbigen Titelrückenschildern. 2.400,00 EUR
Erste Reihe: Bd. 1+2: Plutarch, Vermischte Schriften. Bd. 3+4: Herodot, Neun Bücher der Geschichte. Bd. 5+6: Horaz, Satiren und Episteln. Bd. 7-11: Lukian, Sämtliche Werke. Bd. 12: Sueton, Cäsaren. Bd. 13: Plutarch, Weltweisheit. Bd. 14+15: Thukydides, Peloponnesischer Krieg. Bd. 16: Xenophon, Schriften über Sokrates. Bd. 17-20: Cicero, Briefe. Bd. 21+22: Tacitus, Historien und Annalen. Bd. 23-27: Platons ausgewählte Werke. Zweite Reihe: Bd. 1-6: Plutarch, Lebensbeschreibungen. Bd. 7+8: Aristophanes, Komödien. Bd. 9: Homer, Ilias. Bd. 10: Homer, Odyssee. Bd.11: Horaz, Oden und Epoden. Bd. 12: Catull, Gedichte. Bd. 13/14 in 1 Band: Tibull, Elegien. Properz, Elegien. Bd. 15: Kranz des Meleagros von Gadara. Bd. 16-19: Plautus, Komödien. Bd. 20: Pindar. Bd. 21: Petronius, Satiren. Bd. 22: Vergil, Aeneis. Bd. 23: Martial, Epigramme. Bd. 24: Aischylos, Tragödien. Bd. 25+26: Seneca, Philosophische Schriften, Briefe an Lucilius.In dieser Vollständigkeit kaum zu findende Serie deutschsprachiger Klassikerausgaben der Antike. Einige Bände mit den üblichen Läsuren an Kapitalen und Kanten. Im Ganzen sehr ansehnliches Exemplar. Innen sehr gut.
Aus Kapitel: Literatur | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Fichte, Johann Gottlieb. Beitrag zur Berichtigung der Urtheile des Publikums über die französische Revolution. Zur Beurtheilung ihrer Rechtmäßigkeit. Erster Teil (= alles Erschienene). 1793. 2 Hefte in 1 Bd. O.O. [Danzig], o.V., 1793. Kl.-8°. XXIII, 199 S., 2 Bll., S. 201-435, 1 Bl. Halblederbände im Stil der Zeit. 1.200,00 EUR
Meyer 112; Holzm.-Boh. I, 4760; NDB V, 122-125; Houben II, 93 ff.; vgl. Goed. V, 8.3; MNE I, 223. Erste Ausgabe. Frühe und sehr seltene politische Schrift Fichtes, die anonym kurz vor seiner Berufung an die Universität Jena erschien. "Die Kühnheit, mit der er nun die Ungerechtigkeit der bestehenden Zustände bloßlegte, vor allem die angemaßten Vorrechte der Fürsten, des Adels, des Militärs und der Geistlichkeit zerpflückte, war so herausfordernd, die Logik der Beweisführung so rücksichtslos, dass dieses Buch als ein Markstein unserer sozial-revolutionären Literatur bezeichnet werden darf." (Houben ebd.).
Aus Kapitel: Frankreich | Französische Revolution | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche. 40 Bände in 45 Bänden in 2 Abteilungen. Hrsg. von Hendrik Birus, Dieter Borchmeyer, Karl Eibl, Albrecht Schöne u.a. I. Abteilung: Sämtliche Werke, Band 1-27 (in 31 Bdn.). II. Abteilung: Briefe, Tagebücher und Gespräche, Bd. 28-39 (in 12 Bdn.). Register, Bd. 40. Die Bände 3 (Divan), 7 (Faust), 15 (Italienische Reise), 23 (Farbenlehre) und 40 (Register) sind jeweils in 2 Bände geteilt. 1. Auflagen. Frankfurt, Deutscher Klassiker Verlag, 1987-2009. Zusammen ca. 52.000 S., davon ca. 15.000 Kommentarseiten. Mit zahlreichen Tafelabbildungen. Originalleineneinbände in Klarsichtumschlägen mit Vorderpapierumschlag. 3.500,00 EUR
Sehr gutes Exemplar.
Aus Kapitel: Literatur | Gesamtausgaben | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Hontheim, Joannes Nicolaus von [Justinus Febronius]. Historia Trevirensis diplomatica et pragmatica inde a translata Treveri praefectura praetorio Galliarum, ad haec usque tempora: e genuinis scripturis eruta, atque ita digesta, ut non solum jus publicum particulare archiepiscopatus & electoratus Trevirensis in suis fontibus plenissime exhibeat, sed et historiam civilem & ecclesiasticam Germaniae ejusque singularia jura publica ac privata illustret. Tom I-III [3 Bände, alles]. Augustae Vindelicorum: Herbipoli [Augsburg/Würzburg], Sumptibus Martini Veith, 1750. [Titelblatt in rot/schwarz gedruckt [10 nn S.]] + LXXXVI S., 840 S. mit 3 gestochenen Tafeln, [48nn] S. (indices); XXII S., 902 pp + [60 nn] S. (indices), 16 gestochene Tafeln; XVI S., 1033S., [41 nn S.] (indices). Folio Ganzlederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern und reichlicher Verzierung. 1.800,00 EUR
VD 18 10734090-002; Wegele 940, ADB XIII, 85; Graesse III, 343. Sehr umfangreiches und mit 19 ganzseitigen Tafeln prächtig illustriertes Hauptwerk des Weihbischofs von Hontheim (Trier 1701-1790 Montquintin), dem wichtigen Vertreter des reichskirchlichen Episkopalismus in Deutschland zur trierischen Geschichte: "Hontheim`s Leistungen auf dem Gebiet der trierischen Geschichte sind für alle Zeit bahnbrechend und grundlegend geblieben."(ADB ebd.). Die Kapitale teilweise etwas lädiert, Kanten etwas bestoßen, insgesamt aber gut erhaltene Bände. Innen papierbedingt gebräunt.
Aus Kapitel: Theologie | Bücher in lateinischer Sprache | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Koch, Rudolf und Fritz Kredel. Deutschland und angrenzende Gebiete. Leipzig, H.F. Jütte für den Insel-Verlag, 1937. Landkarte im farbigen Druck nach Holzschnitten mit 31 farbigen Wappendarstellungen. 115 x 157 cm. Auf Leinwand aufgezogen und an Rundstäben mit Aufhängung montiert. 450,00 EUR
Sarkowski 380 A; Salter 3.2.2; Sarkowski, "Rudolf Kochs Deutschlandkarte als Politikum", in: Philobiblon 43 (1999), Heft 1, S. 27-34; B. Wolpe, A Retrospective Survey, 29. Zweite, veränderte Ausgabe der großen Deutschland-Karte des Insel-Verlages. Die erste Auflage wurde 1935 ausgeliefert. In den Jahren 1925 bis 1934 entstanden unter Mitarbeit von Richard Bender (Handkolorierung) und Berthold Wolpe (Zeichnung der Legenden und Windrose). Die einzelnen Städte werden durch bekannte Bauwerke symbolisiert, am Kartenrand befinden sich 31 Wappen der Länder und Provinzen, ringsum ein Hölderlin-Vers. In der Mittelpfalz und an den Rändern teilweise etwas brüchig.
Aus Kapitel: Orts- und Landeskunde | Topographie
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern


Livius, Titus. Titi Liuij deß aller Redsprechsten vnd Hochberümpsten Geschichtschreibers, Römische Historien: jetzundt mit gantzem fleiß besichtigt, gebessert unnd gemehret [der Vierte Teil mit der fünften Dekade mit eigenem Titel]: Das vierdt theyl der Römischen historien/ aus fünff büchern Titi liuij im latein newlich erfunden/ und verteutschet/ zwey durch Nicolau Carbachium/ die anderen drey durch Jacobum Micylum. Welche allen Rittermessigen/ Gewaltigen/ Regiereren der Landt und Steet, so sich inn Tugent, Mannheydt/ oder Ritterlichkeit thatten understehen zu üben/ mit allerley zu lesen lüstig/ sondern jnen auch eynen jeden menschen gemeynes stands/ ... nützlich unnd zu wissen noth seindt. Die fünf "Dekaden" in zwei Teilen in einem Band [alles]. Gedruckt in der Churfürstlichen Stadt Mainz durch Juonem Schöffler, 1551. Titelblatt rot-schwarz gedruckt mit einem Holzschnitt [12] XCIV Bl., [1] Bl., BL XCV - CCCCL, XCIII [1] Bl. Folio. Blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckeln. 2.500,00 EUR
VD 16, L 21111; Goed. 2, 320, 8; Thormälen, Die Holzschnittmeister der Mainzer Livius-Illustr., in: Gutenberg Jahrbuch 1934, 137 ff. Siebente, deutsche, von Carbach besorgte Ausgabe, mit den beiden in Mainz entdeckten Büchern der 4. Dekade (erstmals1523) und den in Lorsch gefundenen Büchern der 5. Dekade (erstmals 1533), alle in der Übersetzung von Carbach und Mylius. Unter den zahlreichen, teilweise aus mehreren Stöcken zusammengesetzten Holzschnitten "werden Stöcke aus einem Zeitraum von fast 20 Jahren verwendet" (Thormälen), darunter Arbeiten von C. Faber von Creuznach, der etliche Rheinlandschaften (Burgen und Orte) darstellte, daneben aber auch Zeitgenossen im Gewande römischer Krieger und Senatoren verewigte. Das Titelblatt mit alt hinterlegtem Ausriß außerhalb des Textes. Insgesamt etwas gebräunt und mit kleinem Wurmgang. Einband ohne Schließen und an den Kanten etwas berieben.
Aus Kapitel: Alte Drucke | Rom | Bücher über 1.000 Euro
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.

vergrößern vergrößern vergrößern