zurück

Kategorien: Bücher über 1.000 Euro

Aabcde ... Delitzsch, in der Buchdruckerei daselbst [um 1780]. 17 x 10 cm. 8 ungez. Seiten (Titel und Text) sowie 8 Tafeln mit 24 kolorierten Holzschnitten, Pappband der Zeit (leicht berieben, Rücken unauffällig restauriert) mit hübschem Buntpapierbezug. 1.450,00 EUR
Vgl. Gumuchian 5, Wegehaupt IV, 1. - Seltene frühe ABC-Fibel. Die ABC-Bilder bestehen aus kleinen Szenen in grobem Holzschnitt mit typisch zeitgenössischem, flächigem und kräftigem Kolorit. Unter ihnen stehen jeweils zwei bis drei Begriffe (z. B. Ameisenbär, Ackersmann, Brücke, Butterfaß, Canone, Caffeemühle, Caninchen). Innendeckel vorne stärker fleckig und hinten (alt) beschriftet, sonst gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Altenburg und Ronneburg. Kupferstich- Karte, v. Tardieu l`aine nach E. Koch, erschienen im Landes-Industrie Comptoir in Weimar, "Topographische Karte der Aemter Altenburg und Ronneburg. Hrsg. auf Befehl Sr. Durchlaucht des Reg. Herzogs von Sachsen Gotha u. Altenburg", dat. 1813, 21 Blatt meist 41 x 54 cm, Bildauschnitt zusammen bis 240 x 250 cm. 2.100,00 EUR
Engelmann 881; Tooley 275. - Die seltene große Wandkarte wurde von Hans Wilhelm v. Thümmel (1744-1824, siehe ADB XXXVIII, p. 176f.), einem Bruder des Schriftstellers Moritz v. Thümmel, herausgegeben. Sauber gestochene, detaillierte Karten, in denen auch die kleinsten Ortschaften u. Wege verzeichnet sind; jeweils num. I-XXI. Mit 2 Kartuschen in Deutsch u. Französisch. - Ohne die dazugehörige Generalkarte. Die Ränder vereinzelt etwas angestaubt und gering stockfleckig.
Anbieter: Paulusch GmbH Clemens Tel: 030 2427261 Mobil: 0171 3675212 info@antiquariat-paulusch.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Andersen, H. C. Gesammelte Werke. Vom Verfasser selbst besorgte Ausgabe. Band 1-38 in 18 gebunden. Leipzig, Lorck 1847-1851. Kl.-8°. Mit Porträt. Ln. d. Zt. 1.500,00 EUR
Eppelsheimer 479. - Erste deutsche Gesamtausgabe. Sie erschien zuerst wie vorliegend bei dem dänischstämmigen Verleger Lorck in 38 Teilen und wurde später bis 1872 bei Hartknoch fortgeführt (insgesamt erschienen 50 Bändchen). - "Das Märchen meines Lebens" hier im Erstdruck, wurde in Dänemark erst acht Jahre später veröffentlicht. - Aus der Bibliothek Maximiliane Blittersdorf geb. Brentano (Tochter von Antonie und Franz Brentano; 1802-1861) mit deren eigenh. Namenszug auf einigen leeren Vorblättern. - Einbände gering berieben und bestoßen. Ein Einband farblich etwas abweichend. Innen meist leicht stockfleckig, vereinzelt etwas stärker. Guter Erhaltungszustand dieser sehr seltenen Reihe. Eingehend kollationiert.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Anonymus. Two manuscript charts on lunar astronomy with mounted and movable parts of the moon`s passage through the Pleiades at New Year`s Eve, 1767, and another from the same hand of the partial lunar eclipse on January, 4th 1768, both as seen from Leipzig. Obviously manufactured during the observations in Leipzig, Saxony. Black ink on recto and verso of two strong cardboards. Measurements: 23 x 22 cm (partial lunar eclipse) and 20,5 x 27 cm (moon`s passage through the Pleiades). Corners minorily bumped, lightly browned in places, but all together very well preserved especially for items that include movable parts for demonstrational purposes. 2.950,00 EUR
A very unusual set of manuscript lunar charts, obviously drawn during the celestial occurences described and precisely measured on them. Unfortunately, they are unsigned and the authorship therefore remains unclear. The design of the charts, however, talks in favour of the author having been in a position enabling him to make use of elaborate astronomical instruments, and would that most probably not be the case if he was a privateer instead of a person, who by profession was connected to a university or an observatory: The charts bear normal captions as well as some which are mirror-inverted, clearly pointing towards that they had been manufactured (and later used for presentation) by the combination of an astronomical telescope and a projection instrument. The lunar motion shown on the front side of each one of the charts could so repeatedly be demonstrated for educational purposes and at the same time be compared with the time scales on the backside, simply by placing the charts between the viewer and a mirror, with the front side of the charts facing the mirror.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Anonymus. Zehn aquarellierte und gouachierte Miniaturzeichnungen mit Ansichten des Elbtales und von Dresden. Wohl ebenda, um 1820. Querformat, ca. 7 x 10 cm. Aquarellierte und teils gouachierte Federzeichnungen auf Lackpapier mit Einfassungslinie und handschriftlicher Ortsbezeichnung unter dieser in dekorativer Kalligraphie. Mit einigen kleineren, oberflächliche Bereibungen und Abplatzungen, den Gesamteindruck jedoch kaum störend. Insgesamt von schöner Erhaltung. 1.250,00 EUR
Reizende Folge von fein gezeichneten und minutiös aquarellierten bzw. mit Gouache-Farben kolorierten Ansichten der Sächischen Residenzstadt Dresden und ihren schönsten Bauwerken entlang der Elbe: Dargestellt werden (wie in der Bildunterschrift angeführt): Dresden gegen Mitternacht, Dresden mit dem Zwinger, Die Palais Gärten zu Neu-Dresden, Dresden gegen Abend, Schloß Tharandt im Plauischen Grunde, Pillnitz gegen Morgen, Moritzburg gegen Mitternacht, Vestung Königstein gegen Mitternacht, Meißen gegen Abend, Meißen gegen Morgen, Meißen gegen Abend. - Zwar finden sich keinerlei Hinweise auf den Künstler, es dürfte sich bei ihm aber um einen geübten Miniaturenmaler gehandelt haben, dem die klassischen Ansichten Dresdens und seines Umlandes, wie etwa der Canaletto-Blick auf das südliche Elbufer, ebenso vertraut waren wie die zeitgenössische Staffierung des Vordergrundes mit Booten, Fischern, Fuhrwerken und Flaneuren.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Anson, G. Voyage autour du monde. Fait dans les années MDCCXL, I, II, III, IV, par George Anson… dans la Mer du Sud. Publié de Richard Walter. Traduit de L`Anglois. Nouvelle edition. Amsterdam und Leipzig, Arkstee & Merkus MDCCLI. 4 ° Mit 21 meist gefalt. Kupfertafeln und 14 gefalt. Kupferstichkarten. 4 Bl., XIV, 330 S. Ldr. d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung 1.800,00 EUR
Sabin 1637, Du Rietz 1088, Borba de Moraes 38, Cox I, 49. Dritte französische Ausgabe der berühmten Reisebeschreibung mit der erstmals beigefügten großen Weltkarte von Bellin (48 x 63 cm) mit großer Barockkartusche. Erwähnenswert ferner die ebenfalls kartuschengeschmückten Karten des Pazifik mit der Bucht von San Francisco, mit den Marianen, Philippinen und Teilen Japans (28 x 85 cm) und der Karte der Philippinen (53 x 41 cm). Weitere Darstellungen z.B. die Bucht von Manila, die von Acapulco, Ansichten und Karten von Juan Fernandes etc. Außergewöhnlich gut erhaltenes schönes Exemplar.
Anbieter: Nagel Rainer Tel: 05551 1013 bknagel@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Apuleius, Lucius. Amor und Psyche. Ein Märchen aus der Antike in der Übertragung von Reinhold Jachmann und Gotthard de Beauclair mit fünfundzwanzig Original-Radierungen von Felix Hoffmann. Ascona, Ascona Presse 1999. 4° (35 x 24,5 cm) 73, (7) S. mit radierter Titelvignette u. 24 ganzseitigen Illustrationen. Handgebundener roter Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel u. Oleographiepapier-Deckelbezügen (signiert Roland Meuter) in einfachem kartonierten Schuber. Als Blockbuch gebunden. 1.100,00 EUR
Erste Ausgabe der vollständigen Bildfolge. Eines von 30 (gesamt 120) nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, die in verschiedenen Einbandvarianten erschien.- Zwölfter Druck der Ascona Presse, hrsg. zum Gedächtnis an den Schweizer Buchkünstler, Maler u. Zeichner Felix Hoffmann von Henning Wendland, Roland Meuter u. Erich Gülland.- Tadelloses Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Arcos, René. Medardus. Mit einem Aquarell und 9 [Original-]Holzschnitten von Frans Masereel. (Übertragen von Friderike Marie Zweig.) (Vorzugsausgabe von 50 numerierten Exemplaren auf starkem Japan, die im Impressum von Arcos und Masereel signiert sind - Gesamtauflage 300 Exemplare) 1930 Leipzig: Im Insel-Verlag, 99 (5) S., zweiseitg unbeschnitten, roter Orig.-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt. Das Aquarell mit minimalen Mängeln. Schönes Exemplar. Ritter C a) 43.I / Sarkowski 42. 1.200,00 EUR
Laut Ritter, der sich auf Pierre Worms bezieht, sind die Holzschnitte vom Stock gedruckt.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Arendt, Erich (1903-1984), Lyriker, Übersetzer und Fotograf. Das gesamte Werk und zahlreiche Autographen. Ca. 150 Titel, davon mehr als 38 mit Widm.; 29 Briefe u. Postkarten (davon 2 masch., die übrigen handschr.) sowie 5 Postkarten u. 2 Briefe seiner Frau Katja Hayek-Arendt, ferner 5 masch. Briefe von Fritz J. Raddatz, Erich Arendt betreffend. Mit mehreren Beigaben (u. a. einige Orig.-Fotos). 5.600,00 EUR
E. Arendt war Ende der 60er Jahre (etwa ab Mitte 1967) für 2 junge Buchhändlerpaare, die wegen der Studentenbewegung nach Westbln. gekommen waren, väterlicher Freund u. Mentor zugleich. Da sie westdt. Ausweise hatten, konnten sie ihn spontan in der Raumerstr. (Prenzlauer Berg) besuchen, wo er damals mit seiner neuen Lebensgefährtin wohnte. Die dort stattfindenden häufigen Gespräche drehten sich um sein interessantes Leben (span. Bürgerkrieg, Exil in Kolumbien etc.), aber auch um seine Dichtung, seine Übersetzertätigkeit, die westbln. außerparlament. Opposition (an der wir aktiv teilnahmen); es ging thematisch um neu erschienene Bücher, von denen wir wichtige Titel für Erich A. (den wir zärtlich "Don Poncho" nannten) beschafften. Finanziell half dabei sein alter Freund Fritz J. Raddatz, der inzwischen Lektor bei Rowohlt war. Die Raumerstr. wurde in diesen Jahren zu einem Treff- und Gesprächspunkt auch mit anderen ostbln. Dichtern u. Übers. wie Henryk Bereska und Norbert Randow. Vorsicht vor der Stasi war da geboten, oft lief klassische Musik, um etwaige Abhörmaßnahmen zu konterkarieren. Dabei stand Erich A. als "Grand Signeur" der (DDR-)Lyrik (der viele jüngere Dichter geprägt hat) und "Homme des Lettres" immer im Mittelpunkt und ich habe bis heute die melodische Stimme im Ohr, mit der er, der Begeisterungsfähige, seine jungen westdt. Freunde wie ein liebender Vater ermahnte und entzückte. (Und durchaus auch Wünsche nach praktischen oder "Luxus"-Artikeln aus dem Westen äußerte, die wir nach Kräften versuchten, zu erfüllen.) Nachdem sein Freund, der Lyriker Peter Huchel, die DDR verlassen hatte, zog Erich A. in dessen Haus in Wilhelmshorst. Das lag außerhalb der ostbln. Stadtgrenze u. war für uns nicht mehr erreichbar, sodass ab 1973 die Begegnungen spärlicher wurden. Allerdings wohnte er bei seiner ersten sog. Rentnerreise auch bei uns in der Eylauer Straße, wo wir jungen Buchhändler eine Wohngemeinschaft hatten. Mit der Freundschaft zu Erich A. begann ich gleichzeitig, seine Bücher zu sammeln, auch alles, was er übersetzt hatte. Die hier vorliegende kompl. Sammlung enthält viele Widmungsex., etl. davon als Geschenke aus seinem eigenen Besitz. In der Sammlung befinden sich auch drei Sturm-Hefte mit seinen allerersten Veröffentl., fünf Nrn. der sowjet. Exil-Zeitschrift "Internationale Literatur : Deutsche Blätter" aus den Jahren 1937/38 (mit Gedichten a. d. span. Bürgerkrieg, aber auch einem Loblied auf Stalin) und die Vorzugsausgabe der Festschrift "Der zerstückte Traum" mit 81 Orig.-Sign. der Laudatoren sowie die bibliophil gestaltete "Ode an die Typographie" von P. Neruda in der Übertr. von "Erich Ahrendt[sic]". Liste aller Bücher u. Zeitschriften auf Anfrage. Es erschließt sich ein beeindruckendes Panorama in das Oeuvre des liebenswerten, kosmopolitischen Dichters Erich Arendt!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Autographen - Karl May findet Winnetous Testament. Eh. Postkarte mit Unterschrift. Oberlössnitz, 14. 12. 1908. 9 x 14 cm. 1.550,00 EUR
An den österreichischen Schriftsteller u. Redakteur L. Gheri. Bildseitig schreibt Klara May: Karl May am Deu=Rock, der berühmten Nugget-Höhle (Nordamerika). Auf der Rückseite in der Hand Karl Mays: "Herzlichen Gruß! Bin wieder daheim. Habe Stoff zu "Winnetou", Band IV mitgebracht. Sein wirkliches Testament gefunden. Es wird hochinteressant ! Ihr alter May." - Beiliegt: Ungelaufene Postkarte. Bildseitig in der Hand Klara Mays: Karl May am Grabe des Lazarus bei Bethnien." Darunter Provenienznachweis in Bleistift von anderer zeitgenössischer Hand. (Diese Karte im August 1908 in Villa Shatterhand von ihr selbst in unserer Gegenwart geschrieben.).
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Autorenkollektiv. Art and Letters. An illustrated review. 4 Bände. London / New York, Boussod / Scribners, 1888. gr. 4°, mit zahlreichen Tafeln, teils Originalgrafik in den verschiedensten Techniken (Radierung, Lichtdruck, Lithographien etc.) nach bzw. von Chaplin, Degas, Whistler sowie zahlreichen weiteren Künstlern, dunkelrote Maroquineinbände d. Zt. 1.250,00 EUR
Aus der Privatbiliothek des Collingwood Lindsay Wood of Freeland. Die prachtvollen dunkelroten Maroquineinbände, gebunden von dem bekannten Londoner Buchbinder Joseph William Zaehnsdorf, mit je 5 Bünden, goldgeprägten Rückentitel und Stehkantenvergoldung. Innenspiegel mit reicher Innenkantenvergoldung, Spiegel und Vorsätze aus goldenem Florentiner Papier. Sehr schöne Exemplare.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Bach, Johann Sebastian. Neue Ausgabe sämtlicher Werke, Serie I - Kantaten. Kassel u. Basel; Bärenreiter; 1954-1975. Dieses 42tlg. Konvolut enth. die Partituren aller bis 1975 erschienen Kantaten m. den dazugehörigen krit. Berichten. 1.800,00 EUR
Part. in der goldgepr. Hldr.-Vorzugsa., Kritische Berichte in goldgepr. Ln. Vereinzelte Bände m. min. Lagerspuren. Prachtausgabe! Genaue Liste auf Anfrage.
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Baishi, Qi. Leporello mit 22 Farbholzschnitten. Peking / Beijing, Rong Bao Zhai, 1952. 4°. Originaler Brokateinband. 1.400,00 EUR
Mit 22 Farbholzschnitten auf Papier (Doppelblätter) und einem Textblatt mit Porträt des chinesischen Künstlers Qi Baishi (1864 - 1957), einem der bedeutendsten Malers der Moderne in China. Einband etwas unfrisch, Schnitt gering stockfleckig, Buchblock in der rechten unteren Ecke gering gestaucht. Schönes Exemplar.
Anbieter: Ostritzer Antiquariat Tel: 035823 86784 Mobil: 0175 8980685 ostritzer-antiquariat@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Balzac, Honoré de. Gesammelte Werke. 44 Bände. [1923/1926] Berlin: Ernst Rowohlt Verlag, davon 41 flexible, rote Orig.-Lederbände mit schwarzem Rückenschild, Kopfgoldschnitt. Verlorene Illusionen beide Bände und Glanz und Elend der Kurtisanen Band 2 in Orig.-Halbleder. Rücken teils leichter verfärbt, vereinzelt Einbände leicht fleckig, teils kleinere Bereibungen, doch gutes Exemplar der Ausgabe, die komplett in dieser Ausstattung selten ist. dabei: Maitre Cornelius 1964 Hamburg in OLn. mit OU. Der Band erschien nur innerhalb der Hamburger Ausgabe. 1.000,00 EUR
Eine Titelliste mit detailierten Beschreibungen schicke ich gerne auf Anfrage.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Batsch, August Johann Georg Carl. Der geöffnete Blumengarten theils nach dem Englischen von Curtis Botanical Magazine, neu bearbeitet, theils mit neuen Originalien bereichert und zur Erläuterung der Frauenzimmer-Botanik für Pflanzenliebhaber welche keine Gelehrten sind. Mit 100 ausgemalten Kupfern. Weimar: Industrie-Comptoir 1798. X, 100 Bll. 98 handcolor. Kupferstiche auf Tafeln, 4 Bll. Reg. HLdr.d.Zt. Text in Deutsch und Französisch, viersprachiges Register: lat./dt./fr./engl. Es fehlen die Tafeln V. Rosa Semperflorens und XLV. Cistvs Incanvs. Ränder und unteres Kapital etwas berieben. Einige Seiten und Tafeln gering stockfleckig. 1.300,00 EUR
August Johann Georg Karl Batsch (1761-1802) studierte in Jena, wurde Doktor der Philosophie und Medizin und Professor für Naturgeschichte, dann für Medizin und für Philosophie. 1793 stiftete er die naturforschende Gesellschaft, deren bedeutende Sammlung später der Universität Jena zufiel. - Außer dem Studium der Pilze betrieb er als einer der wenigen Zeitgenossen A. L. de Jussieus, des ersten bedeutenden natürlichen Systematikers, den Ausbau des natürlichen Sy|stems. Leider kannte er nur die einheimischen Pflanzen und reihte diese in 78 Familien und 9 Klassen ein. Wie viele seiner Zeitgenossen hatte er eine merkwürdige Auffassung der Verwandtschaft nach Art einer Landkarte, welche den Fortschritt hemmte. [NDB 1 (1953), S. 628 f.].
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Benn, Gottfried. Die gesammelten Schriften von Gottfried Benn. [Mit dem ursprünglich konzipierten Inhalt.] EA 1922 Berlin: Erich Reiss Verlag, (4) 214 (2) S., OHln. Der Einband etwas angestaubt, gut. Ausgabe mit den vom Verlag Kurt Wolff beanstandeten Texten! Exemplare der ersten Bindequote mußten durch einen vom Kurt Wolff-Verlag erwirkten Gerichtsbeschluß zurückgezogen werden. Raabe/Hannich-Bode 10. (mit anderer Inhaltsangabe.) Dabei: Benn, Gottfried: Die gesammelten Schriften von Gottfried Benn. EA 1922 Berlin: Erich Reiss Verlag, (4) S. 1-51, S. 70 bis 214 (2) S., OHln. Der Einband etwas angestaubt, die rechten Ecken, die Kapitale und die Stehkanten etwas bestoßen, die Bindung durch den Austausch und die Entnahme von Textteilen teils etwas gelockert. Ausgabe ohne die vom Verlag Kurt Wolff beanstandeten Texte "Gehirne", "Die Reise", "Die Insel", "Der Geburtstag"! Dafür enthalten "Chanson" und "Schutt" und "Diesterweg". 1.600,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Benzoni, G. Novae novi orbis historiae, id est, rerum ab Hispanis in India occidentali gestarum, & acerbo illorum in eas gentes domatur, libri III. U. Calvetonis (Urbain Chauveton) opera industriaque ex Italicis commentariis descripti, Latini facti, ac notis illustrati. Adiuncta est, De Gallorum in Floridam expeditione, & insigni Hispanorum in eos saevitiae exemplo, bevis historia. Gent, E. Vignon, 1578. Mit Druckerm. 16 Bl., 480 S. Pgtbd. d. Zt. unter Verwendung von Pgt. aus einem Antiphonar. Berieben, bestoßen und stark fingerfleckig. 3.500,00 EUR
Adams B 685, Sabin 4792, Palau 27626, nicht bei Bosch. Erste lateinische Ausgabe, gegenüber den beiden italienischen von 1565 und 1572 durch Zusätze und Anmerkungen auf den mehr als doppelten Umfang erweitert. Der Bericht über die französische Expedition nach Florida ist hier erstmals abgedruckt. Druckvariante mit Nennung des Druckorts auf dem Titel. Der Mailänder Benzoni "at the age of 22 left his country to visit the New World, and after 14 years of travel returned and published this work…deserves to be perused by those interested in the hinstory of the first establishment of the Europeans in America from other than Spanish sources" (Sabin). Auf dem Titelblatt durch das Rasieren eines Eintrags zwei Löchlein ohne Textverlust. Titel etwas gebräunt.
Anbieter: Nagel Rainer Tel: 05551 1013 bknagel@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Berthold - Sakramentar. Ms. M. 710; Pierpont Morgan Library, New York. (Codices Selecti). Graz: ADEVA 1995/ 1997. Faksimile mit 165 nn Bll.,46 ganz- und 12 halbseitige Miniaturen und Initialen, 70 teilw. figürliche Initialen, Lederband mit Silberschmuckleisten in Leinenkassette. Expl. Nr. 87/280. Kommentar herausgegeben von Felix Heinzer und Hans Ulrich Rudolf. 286 S., 1 w. Bl. mit farbigem Frontispiz und einigen meist s/w. Abbildungen. 4° Ln. dazu Interimskommentar von Hanns Swarzenski. 48 S. 4° Br. Kanten der belederten Kassette minimal berieben, sonst verlagsneu. 6.300,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Beutelbuch. Blankobuch im Buchbinder-Handeinband. Nach historischem Vorbild mit historischem Werkzeug handgefertigt. 1.200,00 EUR
8° (16 x 12,5 x 5,5 cm). Handgehefteter Buchblock auf echte doppelte Kordelbünde. Buchblock aus büttenartigem, von Hand gerissenem Papier. Robuster Ganzlederband (Wildleder/Rind). Handgefertigte und verzierte Metallbeschläge und Schließe. Deckel aus Ulmenholz mit abgeschrägten Kanten. Zweifarbig handumstochene Kapitale. Beeindruckende kunsthandwerkliche Buchbindearbeit. Das Beutelbuch (Buch im Beutel, Buchbeutel, Booksbüdel, Gürtelbuch) diente im 14. und 15. Jahrhundert als Brevierbuch für Ordensleute und als Journal für Kaufleute. Wohlhabende und belesene Leute trugen diese Bücher sichtbar am Gürtel oder in der Hand. Diese Sonderform des mittelalterlichen Bucheinbandes entsteht dadurch, dass über den einfachen Lederband ein zweiter Bezug gelegt wird, der über den Unterschnitt hinausragt. So kann das Buch daran wie ein Beutel getragen und auch am Gürtel befestigt werden. Vgl. Müller: Das Beutelbuch. Landau-Nussdorf, Selbstverlag, 2004.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Bilder-ABC in 100 Darstellungen aus dem Natur- und Menschenleben. Für die liebe Kinderwelt. Mit Text in Versen. Halle u. Leipzig, August Rieses Verlag [1853?]. 26,2 x 19,4 cm. Illustr. lithogr. Titel mit Tonplatte, 42 ungez. Textseiten (jeweils mit farbigem Schmuckrahmen) und 20 einseitig bedruckte, kolorierte lithogr. Tafeln, Leinenband der Zeit (etwas fleckig) mit hübscher ornamentaler Blindprägung. 1.250,00 EUR
Vgl. Hinrichs 1, S. 91 (mit abweichendem Verlagsort: Berlin). - Seltenes ABC-Buch mit sehr schön kolorierten Tafeln, die meist 5 bis 6, szenische Darstellungen von Personen, Tieren, Geräten, Transportmitteln usw. enthalten. Die Textblätter und Tafeln stellenweise etwas fleckig, insgesamt gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bobrowski, Johannes (1917-1965) - Eigenhändiges Gedicht "MICKIEWICZ" mit Widmung und U. Berlin, 26. Juni 1961. 4°. 1 2/3 S. 1.200,00 EUR
36 Zeilen. Beginnend mit: "Vor dem Eichwald bin ich, das Schloß / stumm, eine Kerze / stellte die Mutter / unter das Bild im Wilnaer Tor, auf dem Strom / flogen Segel, im Rauch, / der Habicht fuhr / über die Bläue, ein roter / Abend ist ihm gefolgt / und eine Zeit der Städte / und eine der Straßen, der Felssturz / Krim, vor dem Meer / Wegstaub erhob sich, der Wagen / kam durch die Steppe von Akkerman". - Lyrische Hymne auf den polnischen Nationaldichter Adam Mickiewicz (1798-1855), Wegbereiter der polnischen Freiheits- und Unabhängigkeitsbewegung. Eines der Schlüsselgedichte von Bobrowski, eine Vertonung von Jan Paul Nagel wurde 1965 in Bautzen aufgeführt. Erstmals abgedruckt in "Sinn und Form" 13 (1961), Heft 4, danach im Gedichtband "Schattenland Ströme" (1962) erschienen. - Die eigenhändige Widmung an Georg Schneider (1902-1972), Naturlyriker, Übersetzer und Herausgeber zahlreicher Anthologien: "Für Georg Schneider mit herzlichen Wünschen und als Dank und Antwort auf seine schönen Beiträge in den Mickiewicz-Blättern XV, 1960".
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Brecht, Bertolt. Offener Brief an die deutschen Künstler und Schriftsteller. 26.9.1951. Umdruck nach dem Typoskript. Ein Blatt. DIN A 4. Mit faksimilierter Signatur Brechts. Dabei: Brief deutscher Lehrer und Erzieher zum o.a. Brecht-Brief. Berlin, 1.12.1951. Umdruck nach dem Typoskript. Ein Blatt. DIN A 4. Mit faksimilierten Signaturen der Unterzeichner (Paul Oestreich, Heinrich Deiters, Ernst Winter u.a., dazu Klara Schürmann als Verantwortliche). Weiter dabei: Klara Schürmann. 5seitiges Original-Typoskript eines Entwurfs für eine Antwort zum o.a. Brief der Lehrer und Erzieher. DIN A 4. Berlin, 28.3.1952. Mit eigenh. Kürzel von Schürmann und Korrekturen bzw. Marginalien. - Brecht reagierte auf Grotewohls Regierungserklärung, die am 16.9.51 im ND erschienen war. Der Brecht-Brief erschien auch gedruckt in "Sinn und Form", Heft 5/1951. Die weiteren hier vorliegenden Reaktionen scheinen bisher unbekannt geblieben zu sein. - Papierbedingt gebräunt, Faltspuren, kleine Randläsuren, ordentlich. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Bree, Charles Robert. A History of the Birds of Europe, not observed in the British Isles. 4 Bände (komplett). London, Groombridge and Sons, Paternoster Row, 1859-1863. Groß-8°. 24,5 cm. IV, 203 Seiten, 60 Blatt, IV, 203 Seiten, 60 Blatt, IV, 247 Seiten, 59 Blatt und XV, 248 (3) Seiten, 59 Blatt. Ockerfarbene Halblederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückentiteln. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Komplett mit 238 farbigen lithografierten Tafeln (180 Vogel- und 58 Eiertafeln). Im 3. Band ist der aufgeführte "Alpine Serin Finch" nicht vorhanden. Im 4. Band sind die gelisteten "Pallas` Pratincole", "Asiatic Plover", "Red-breasted Dotterel", "Charadrius Longipes" und "Least European Sparrow Owl" nicht vorhanden, dafür sind vom "Levant Sparrow-Hawk" 2 Tafeln (Adulte und Young Male and Female) vorhanden sowie der nicht gelistete "Strix-Pusilla" (identisch mit dem Exemplar der Smithsonian Library). Band 4 mit dem oft fehlenden Vorwort. Exlibris auf Innendeckel. Einbandecken bestoßen, Namenseintrag auf Schmutzblatt. Gute, innen gute bis sehr gute Exemplare, Tafeln tadellos.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bultmann, Rudolf, ev. Theologe (1884-1976). Eigenh. Br. m. U. Marburg, 10. IX. 1928. 4°. 1 ½ S. 1.800,00 EUR
Hochinteressanter und für die neuzeitliche Theologie grundlegender Brief. Die Interpretation von Gott als lebendige Wirkung und nicht als bloß historische Gestalt oder gar als tote, überzeitliche Tatsache, ist in Ihrer grundlegenden Bedeutung nur mit den für die Moderne wegweisenden Erkenntnissen von Einstein und Heisenberg (1927 Unschärferelation) und der Philosophie Heideggers vergleichbar. Dessen Jahrhundertwerk "Sein und Zeit" (1927) empfiehlt Bultmann dem Adressaten zur Lektüre. In Carlshof (bei Rastenburg in Ostpreußen), einer beliebten Tagungsstätte für Predigerseminare, hielt Bultmann am 23.8.1928 erstmals seinen Vortrag "Die Bedeutung des geschichtlichen Jesus für die Theologie des Paulus" (gedruckt 1929), den er auf der zweiten Tagung der "Alten Marburger" (22.-24. 10. 1928) wiederholte. Bultmann bedankt sich nach seiner Rückkehr nach Marburg bei dem "Studien - Direktor" (Johannes Besch?) für dessen Brief, der die in Carlshof angesprochenen Themen noch einmal aufgriff: "[…] Ich bin durchaus mit guten Eindrücken von Carlshof abgereist und habe neuen Widerspruch wie jedem sonst geäußerten nur begrüßt als Förderung der Diskussion und Beitrag zur Klärung der schwierigen Fragen, die uns beschäftigten. // Sie haben gewiß recht, daß der Gegensatz zwischen Ihnen und mir in einer verschiedenen Auffassung von Geschichte und damit von Schöpfung u. Welt liegt. Mir scheint nun, daß der Glaube an die Geschichte als von Gott gewirktes Geschehen nicht als feststehende Voraussetzung verstanden werden darf, - u. ich habe den Eindruck, daß Sie ihn so verstehen. Sie sagen: ‚Diese Gedanken, dieses Leben muß, eben weil Gott es richte [Unterstreichungen im Original] seine Wirkung behalten`. Ich würde umgekehrt sagen: ‚Empfange ich aus der Geschichte neues Leben, so ist es von Gott gewirkt`, d. h. ich meine, daß der Glaube an die Geschichte als gottgewirktes Geschehen nur immer im Akt der Entscheidung oder in der Entschlossenheit, in der Entscheidung festgehalten wird, gewonnen wird, nie aber zu einer Voraussetzung werden kann, unter der die Geschichte ‚betrachtet` wird. In diesem Sinne würde ich auch das von ihnen genannte Beispiel des Verhältnisses eines Sohnes zu seiner Mutter verstehen. // Mit der Geschichtsauffassung hängt natürlich die Anthropologie aufs engste zusammen. Ihre Anschauung, dass das menschliche Leben nur weil es ein Sein ist auch ein Werden sein kann, scheint mir auf das griechische Seinsverständnis hinauszulaufen, in denen hinter dem Werden ein seiendes Substrat angenommen wird. Ich meine dagegen daß das Sein des Menschen eben ein Werden ist ["ist" doppelt unterstrichen]. Aber freilich ist das erst verständlich, wenn der Begriff des Werdens nicht missverstanden wird als der Gedanke einer bloßen Veränderung oder Abfolge von Zuständen innerhalb einer Zeitfolge. Mit Recht wehren Sie sich dagegen, daß bei einer Auffassung des menschlichen Lebens als im Vollzuge befindlich die einzelnen Momente des Lebens isoliert u. ohne Zusammenhang nach ‚vorher` und ‚danach` gedacht werden. Es kommt in der Tat darauf an, deutlich zu machen, wie im Jetzt des menschlichen Lebens (als eines Werdens) Vergangenheit und Zukunft in bestimmter Weise präsent sind. Ich meine nur, daß das nicht so geschehen darf, daß man als Substrat des Werdens ein seiendes Etwas annimmt; dann hätte man sowohl menschliches Sein wie Werden missverstanden. // Natürlich wollen diese klugen Bemerkungen, die ich mir erlaubt habe, Sie weder widerlegen noch überzeugen; sie sollen Ihnen nur die Richtung meines Fragens verdeutlichen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie aus Heideggers Buch ‚Sein und Zeit` den Eindruck gewinnen, dass die von mir vertretene Richtung des Fragens für die Theologie fruchtbar ist.-". - Am Schluss bedankt sich Bultmann noch einmal für die in Carlshof genossene Gastfreundschaft und die schönen Stunden im Predigerseminar. - // - Mit seiner Ablehnung der Substanzen-Ontologie schließt Rudolf Bultmann an Martin Heideggers (1889-1976) Philosophie an, der seit 1923 als ao. Professor in Marburg tätig war. Bultmann will nicht einfach überzeugen, sondern die Frage nach Gott offen und damit fruchtbar halten. Im Gegensatz zu manchen seiner Gegner, die ihn auf seine Rolle als Entmythologisierer reduzieren, begrüßt er "Widerspruch … als Förderung der Diskussion und Beitrag zur Klärung der schwierigen Fragen" (s. oben).
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Chagall, Marc. La Féerie et le Royaume, 1972 bei Fernand Mourlot in Paris erschienen mit 10 Farblithographien im Schuber, signiertes Exemplar 178 / 180, Cramer Nr. 88 7.500,00 EUR
Anbieter: Strehler Tel: 07031 708820 info@kunstkabinett-strehler.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Conrad, Heinrich (Hrsg.). Klassiker des Altertums. Erste Reihe in 27 Bänden und zweite Reihe in 26 Bänden. Zusammen 53 Bände in 52 Bde. gebunden. Band 13/14 als Doppelband. Vollständige Ausgabe! 1. Auflagen. München, Leipzig, Georg Müller, 1911-27. Zusammen ca. 18.000 S. 8°. Braune Original-Halbledereinbände mit farbigen Titelrückenschildern. 2.400,00 EUR
Erste Reihe: Bd. 1+2: Plutarch, Vermischte Schriften. Bd. 3+4: Herodot, Neun Bücher der Geschichte. Bd. 5+6: Horaz, Satiren und Episteln. Bd. 7-11: Lukian, Sämtliche Werke. Bd. 12: Sueton, Cäsaren. Bd. 13: Plutarch, Weltweisheit. Bd. 14+15: Thukydides, Peloponnesischer Krieg. Bd. 16: Xenophon, Schriften über Sokrates. Bd. 17-20: Cicero, Briefe. Bd. 21+22: Tacitus, Historien und Annalen. Bd. 23-27: Platons ausgewählte Werke. Zweite Reihe: Bd. 1-6: Plutarch, Lebensbeschreibungen. Bd. 7+8: Aristophanes, Komödien. Bd. 9: Homer, Ilias. Bd. 10: Homer, Odyssee. Bd.11: Horaz, Oden und Epoden. Bd. 12: Catull, Gedichte. Bd. 13/14 in 1 Band: Tibull, Elegien. Properz, Elegien. Bd. 15: Kranz des Meleagros von Gadara. Bd. 16-19: Plautus, Komödien. Bd. 20: Pindar. Bd. 21: Petronius, Satiren. Bd. 22: Vergil, Aeneis. Bd. 23: Martial, Epigramme. Bd. 24: Aischylos, Tragödien. Bd. 25+26: Seneca, Philosophische Schriften, Briefe an Lucilius.In dieser Vollständigkeit kaum zu findende Serie deutschsprachiger Klassikerausgaben der Antike. Einige Bände mit den üblichen Läsuren an Kapitalen und Kanten. Im Ganzen sehr ansehnliches Exemplar. Innen sehr gut.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Cuvier, Georges. Recherches sur les ossemens fossiles, ou l`on rètablit les charactéres de plusieur animaux (…). Trois. ed. Mit 1 gestoch. Porträt, 1 kol. Kupfer, 1 gestoch. Faltkarte, 1 gestoch. Übersichtstafel, 1 doppelblattgroßen Tabelle sowie 276, davon 82 doppelblattgroßen Lithographien. Paris, Dufour / d`Ocagne, 1825. Gr.-4°. Prächtige dunkelrote Maroquinbände (sign. J. Wright) mit Rückenschildern, reicher floraler Vergoldung, Wappensupralibros (House of Commons, innen auch deren Exlibris), Kantenvergoldung und alls. Goldschnitt. - Grundlagenwerk der Paläoontologie in einem prachtvollen Exemplar, in der letzten noch zu Lebzeiten des Verfassers erschienenen Ausgabe. - Horblit 20 b - Norman Coll. 556 (jeweils Ausgabe von 1812). - Cuvier legte die Grundlagen für die Beschäftigung mit der vergleichenden Anatomie von Tieren, seine Werke lieferten unentbehrliche Erkenntnisse für die weitere Forschung. In Band I anfangs zwei einmont. Briefe, jeweils von 1939, zum Exlibris bzw. zu Cuviers Bedeutung. - Nur gering berieben, Gelenke teils etwas brüchig, innen etwas fleckig bzw. braunfleckig, insgesamt gut. 7.000,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Danzig - Architektur - Beschreibung Aller Kirchen-Gebäude Der Stadt Dantzig... verfasset und gezeichnet durch Bartel Ranisch/ Bürgern- und Mauer-Meistern in Dantzig. J. Z. Stollen. Dantzig. 1695. 4°. 76 S. Halbpergament der Zeit 2.900,00 EUR
Original-Ausgabe der detaillierten Beschreibung aller Kirchen in Danzig und Umgebung, jeweils mit Grundriß und Außenansicht ("Abriß"), mit prächtigem Titelkupfer sowie insgesamt 42 teils auffaltbaren Kupfern, so komplett, Originaleinband etwas angeschmutzt und mit einer Fehlstelle im Deckelbezug, einige Tafeln im unbedruckten Rand mit kleinen Einrissen oder winzigen Ausrissen, eine Tafel im Knick mit hinterlegten Rissen, einige Seiten leicht angeschmutzt und fleckig, insgesamt gutes und komplettes Exemplar der extrem seltenen Edition !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Das Corpus Juris Civilis in`s Deutsche übersetzt von einem Vereine Rechtsgelehrter und herausgegeben von C.E. Otto, B. Schilling u. C.F.F. Sintenis. 7 Bde. Lpz: Focke 1831 - 1833 / 1839. zus. ca. 7500 S. + 2 gef. Taf. Reg. Kart. Band 1 in 2., durchaus verbesserter, von Dr. Sintenis besorgter Auflage 1839, Bde. 2-7 in 1. Auflage. Einb. gering berieben, Ecken leicht bestossen, gute Expl. 1.100,00 EUR
Umfangreiche Ausg. Enth.: die Pandecten, den Justinianeischen Codex, die Novellen, die s.g. dreizehn Edicte, die Lehnrechtsbücher u.a., sowie die Erklärung der Titel und Würdenbezeichnungen, welche in dem Codex und den Novellen vorkommen und 4 Register.
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Deml, Jakub and Josef Váchal. Hrad smrti [The castle of death. Illustrated with color woodcuts by Josef Váchal]. Prague: self-published, 1912. Quarto (23.6 × 18 cm). Contemporary gilt-ruled tan morocco binding with black inlays by Ant. Stelibský after a design by J. Solar; 51 pp. Eleven original color woodcuts by Váchal (frontispiece, title, nine leaves of plates with tissue guards). Signed by Deml to half title. 2.500,00 EUR
First edition of the expressionistic "found" prose poem by Jakub Deml (1878-1961), a most bizarre and enigmatic figure of Czech interwar literature. A Catholic priest from rural Moravia, Deml constantly seemed to rebel against the church, maintained close ties to various female muses, and was involved in public scandals, while producing an enormous body of written work, often published in small bibliophile editions. He is now considered an important figure of Czech modernist literature and writers such as Vitezslav Nezval saw Deml`s associative texts as similar to their own surrealist experiments. Deml`s friendship with the painter and printmaker Váchal - an equally complex and difficult person - was short and intense, but resulted in the present collaboration. Váchal`s ominous black and yellow woodcuts complement and complete Deml`s difficult dream-inspired prose poem about life after death. In a striking artistic morocco binding that manifests its own interpretation of the "castle of death" image. One of 500 copies printed. Sánnka 183. KVK, OCLC show copies at British Library, University of Chicago, Harvard, Toronto, and Yale only. Lacking the original pictorial wrappers. A few pages very lightly finger-marked, else very good.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Derrière le miroir 57, 58, 59. Joan Miró. Paris, Maeght, 1953. 2.200,00 EUR
Zwölf Original-Farblithographien, darunter eine doppelseitige und eine fünfseitige (38 x 139). Sehr guter Zustand, Ecken minimal bestoßen.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Descartes, Rene. Renati Des-Cartes Opera philosophica. Editio ultima, Nunc demum hac Editione diligenter recognita, & mendis expurgata. 5 Teile in 1 Band (komplett). 1 Teil: Principia Philosophiae. 2. Teil: Specimina Philosophiae: Seu Dissertatio de Methodo. Recte regendae rationis, & veritatis in scientiis investigandae: Dioptice et Meteora. 3 Teil: Passiones Animae. (1677) 4. Teil: Meditationes de Prima Philosophia, In quibus Dei Existentia, & Animae humanae a corpore Distinctio, demonstrantur. 5. Teil: Appendix/Epistola ad Voetium (1678) Amsterdam, Daniel Elsevir, 1677-1678. 8°. 20,0 cm 20 Blatt, 222 Seiten, 8 Blatt, 248 Seiten, 12 Blatt, 92 Seiten, 2 Blatt, 6 Blatt, 191, 164, 88 Seiten. Pergamentband der Zeit mit einfachem Papierrückenschild. 1.200,00 EUR
6., und letzte bei Elsevier erschienene Ausgabe. Mit einem ganzseitigen gestochenen Portrait Descartes und vielen teils ganzseitigen Holzschnitten. Einband fleckig, Eintragung von alter Hand auf Vorsatz und erstem Titelblatt, selten Unterstreichungen, gelegentlich wasserfleckig. Gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Dexel, Walter - Plakat - Ausstellung am Adolf Mittag See. Spitzen und Stoffe, Holz und Bernstein. Eine Schau neuzeitlicher Gestaltung. Veranstalter: Ausstellungsamt der Stadt Magdeburg und Magdeburger Verein für deutsche Werkkunst. 2. - 22. September [1929]. Druck: Pfannkuch, Magdeburg. [1929.] 84 x 59 cm. 1.500,00 EUR
Dexel war 1928 als Dozent für Gebrauchsgraphik und Kulturgeschichte an die Kunstgewerbe- und Handwerkerschule Magdeburg gekommen. Er löste Johannes Molzahn ab und schuf u.a. zahlreiche Plakate für Veranstaltungen der Stadt Magdeburg. Außerdem erhielt er vom Magdeburger Hochbauamt den Auftrag, für Straßen und Plätze rund 35 Licht-Säulen zu entwerfen. Der von Bruno Taut nach Magdeburg geholte Johannes Göderitz hatte 1927 dessen Nachfolge als Stadtbaurat angetreten und galt als herausragender Vertreter des Neuen Bauens. Er war Vorsitzender des im Sommer 1929 aus dem Magdeburger Kunstgewerbeverein hervorgegangenen "Magdeburger Verein für deutsche Werkkunst". 1933 wurde er von den Nazis als "Kulturbolschewist" entlassen. Dexel, der sich noch mit einem Eintritt in die NSDAP "retten" wollte, wurde 1935 ebenfalls entlassen. - Kleiner restaurierter Randeinriss, sehr guter und frischer Zustand. - abgebildet in: Marzona. Walter Dexel. Neue Reklame. S.46.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Die Graphischen Bücher. Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts. In 38 Bänden. [Alles erschienene] (Mit Grafiken / Illustrationen heutiger Künstler. Buchgestaltung der Bände 1 bis 10 von Juergen Seuss, 11-19 von Horst Schuster, 20-30 von Gert Wunderlich und 31-38 von Rainer Groothuis. Vorliegen Exemplare der Normalausgabe in 899 numerierten Exemplaren - Band 6 in 799 und Band 38 in 455 -, die bis auf Band 17 von den Illustratoren signiert sind.) 1992 - 2010 Berlin und Leipzig, ab Band 3 Leipzig: Verlag Faber & Faber, ill. bzw. grafisch gestaltete Orig.-Leinenbände. Dabei: Die ersten Fünf. Die ersten Zehn. Die zweiten Zehn. Die dritten Zehn. (Supplement I/II/III/IV) und Bühne auf! Die Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts. Ein bebildertes Lexikon. Herausgegeben von Elmar Faber und Carsten Wurm unter Mitarbeit von Michael Faber, Ulrich Faure, Cornelia Heinrich, Daniel Jurisch, Aron Koban und Tina Stöckmann. (1000 Exemplare) 2012 Leipzig: Faber & Faber, 526 S., OLn. m. OU. Den Bänden 1, 3, 9, 12, 16, 25, 28 liegen jeweils ein signierter Probedruck der Graphik bei, die sonst der Vorzugsausgabe beigegeben wurde. 2.200,00 EUR
Ein komplettes Titelverzeichnis schicke ich gerne auf Anfrage. Zahlreiche Einzelbände - auch in Vorzugsausgaben - kann ich liefern.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Die neue linie. Vierter Jahrgang (September 1932 - August 1933) komplett in 12 Heften. Leipzig, Beyer, 1932-33. Gebunden in privater Halbleinwand mit dem der Originaltypographie angelehnten Rückentitel. - Seltener früher Jahrgang, alle Vorder-und Rückdeckel wurden mit eingebunden: Moholy-Nagy, Bayer, Arpke, Bergmann u.a. - Etwas beschnitten mit kleinem Verlust der Deckeltitel, nur ganz vereinzelt Einrisse bzw. Ausschnitte, insgesamt gut erhalten. 2.200,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Die neue linie. Fünfter Jahrgang (September 1933 - August 1934) komplett in 12 Heften. Leipzig, Beyer, 1933-34. Gebunden in privater Halbleinwand mit dem der Originaltypographie angelehnten Rückentitel. - Seltener früher Jahrgang, alle Vorder-und Rückdeckel wurden mit eingebunden: Bayer, Arpke, Dievenow, Bartning u.a. - Etwas beschnitten mit kleinem Verlust der Deckeltitel, nur ganz vereinzelt Einrisse bzw. Ausschnitte, insgesamt gut erhalten. 1.800,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Die neue linie. Erster Jahrgang (September 1929 - August 1930) in 11 (von 12) Heften. Leipzig, Beyer, 1929-30. Gebunden in privater Halbleinwand, mit dem der Originaltypographie angelehnten Rückentitel. - Legendär seltener erster Jahrgang, alle Vorder-und Rückdeckel wurden mit eingebunden: Moholy-Nagy, Bayer, Arpke u.a. Ohne Heft 3 (November 1929). - Etwas beschnitten mit kleinem Verlust der Deckeltitel, nur ganz vereinzelt Einrisse bzw. Ausschnitte, insgesamt gut erhalten. 3.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Die neue linie. Dritter Jahrgang (September 1931 - August 1932) komplett in 12 Heften. Leipzig, Beyer, 1931-32. Gebunden in privater Halbleinwand mit dem der Originaltypographie angelehnten Rückentitel. - Seltener früher Jahrgang, alle Vorder-und Rückdeckel wurden mit eingebunden: Moholy-Nagy, Bayer, Baumann u.a. - Etwas beschnitten mit kleinem Verlust der Deckeltitel, nur ganz vereinzelt Einrisse bzw. Ausschnitte, insgesamt gut erhalten. 2.200,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Die Uniformen der Preußischen Garden, von ihrem Entstehen bis auf die neueste Zeit, nebst einer kurzen geschichtlichen Darstellung ihrer verschiedenen Formationen. 1704 - 1836. Berlin, George Gropius 1840. 4° Titelblatt u. insgesamt 232 S. u. 106 kolorierte Tafeln. Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. 8.000,00 EUR
Erste Ausgabe des Uniformwerkes, das in 9 Lieferungen erschien und komplett, wie hier, von großer Seltenheit ist (Lipperheide "verloren"). Herausgegeben von dem königlich preußischen Generalleutnant u. Stadtkommandanten von Berlin Wilhelm Hermann Heinrich von Thümen (1792 - 1856) besteht das Werk aus 99 prächtigen handkolorierten Lithographien u. 7 Schemata; zu den Künstlern ist nichts bekannt. Mit umfangreichen Texten zur Geschichte der Gardetruppen. - Aus der Bibliothek des Prinzen Adalbert von Preussen, dem Exlibris von Arthur von Oertzen u. dem Bibliotheksstempel des Prinzen Wilhelm von Hessen und Rhein.- Einband etwas beschabt, der Name von Thümen handschriftlich auf dem Titelblatt ergänzt, Vorsätze gering leimschattig. Schönes, nahezu fleckenfreies Exemplar, die Tafeln in den weißen Rändern teilweise schwach fingerfleckig.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Dietrich, Dr. David. Zeitschrift für Gärtner, Botaniker und Blumenfreunde. Erster bis dritter Band der in fünf Bänden erschinenen botanischen Zeitschrift. Jena, August Schmid, 1840; 1841-1843; 1844-1846. 4°, mit 181 handkolorierten Kupfertafeln (und 4 zusätzlichen kolor. Taf.), 1 Bl., 52 S.; 1 Bl., 50 S.; 1 Bl., 62 S., goldgepr. HLdr. d. Zt. 3.000,00 EUR
Pritzel 2270. - Dochnahl 177. - Kirchner 9210 - Sehr seltenes und herrlich illustriertes Werk mit den kolorierten Kupfern von F. Kirchner. Erste Ausgabe der ersten drei Jahrgänge, 1847-1850 erschien noch ein vierter und fünfter Band. - Auf den Tafeln sind überwiegend exotischen Blumen und Pflanzen dargestellt. Der goldgeprägte Biedermeier-Halbleder minimal berieben und bestossen, 1 Tafel etwas angeschmutzt und fachmännisch hinterlegt, wenige Tafeln mit kleinen Randlesuren, wenige Tafeln leicht wasserrandig, Papier unterschiedlich stark gebräunt und vereinzelt etwas fleckig. Gutes Exemplar der selten Zeitschrift.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Dorfner, Otto/ Julius Meier-Graefe. Corot. Berlin, Cassirer, 1930. 1.500,00 EUR
4° (33,5 x 27 cm). 118, 207 Seiten mit 153 Abbildungen. Prachtvoller signierter Meistereinband der Zeit von Otto Dorfner/Weimar. Ganzfranzband in nachtblauem Maroquin mit filigraner Handvergoldung auf Deckeln, Rücken, Steh-und Innenkanten, Kopfgoldschnitt und zweifarbig handumstochenem Kapital. Handgefertigte Marmorpapier-Vorsätze. Goldgeprägte Stempelsignatur am hinteren Innendeckel. Einzelstück. Makellos frisches Exemplar in kunsthandwerklich perfekter Ausführung.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Dorfner, Otto. Deutsche Buchkunst. Ausstellung im Sitzungssaal des Thüringer Landtages zu Weimar. Veranstaltet vom Rat der Stadt Weimar zur Siebenhundert-Jahrfeier vom 11. - 30. August 1950. Bibliographische Bearbeitung: Walter Hesse. Druck: Thüringer Volksverlag GmbH Weimar, 1950. 1.500,00 EUR
4° (25,5 x 18 cm). 32 Seiten, 32 Kunstdruckpapier-Tafeln mit hochwertigen, z.T. ganzseitigen fotografischen Abbildungen von Meistereinbänden. Ganzleder-Handeinband von Otto Dorfner (unsigniert) in leuchtend rotem Saffianleder auf 4 Bünden mit Deckel-und Rückenvergoldung, Kopfgoldschnitt und handumstochenem Kapital. Im Pappschuber. Rücken stellenweise minimal aufgehellt, sonst tadellos frisches Exemplar. Wichtiger Katalog zum Werk Otto Dorfners. Verzeichnet und beschrieben sind 141 Einbände. Nicht näher bezeichnete, seltene Vorzugsausgabe auf Bütten. Vorsatz mit handschriftlicher Widmung von Otto Dorfner an den "Förderer der Einbandkunst" Ministerialdirektor Otto Hessler. Dorfner bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Ausstellung. Beiliegend eine Danksagung vom 8. August 1955 zum Tod von von Otto Dorfner.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Duhamel de Monceau, Henri Louis. Von Fällung der Wälder und gehörigen Anwendung des gefällten Holzes (2 Bände in 1), Oder Wie man mit dem Schlag-Holz, dann halb- und ganz ausgewachsem Ober-Holz, umzugehen, und alles benannte Holz richtig zu schätzen und anzuschlagen ist…. Aus dem Französischen von C. C. Oelhafen von Schöllenbach. Mit 36 gefalteten Kupfertafeln, 1 Textkupfer, 15 Blatt, 318 Seiten; 5 Blatt, 205 Seiten, 3 Blatt, grüner Halblederband der Zeit mit rotem Rückenschild, 25 x 20,5 cm, Nürnberg, Winterscheidt, 1766/67. Einband minimal berieben, innen sauber. 1.200,00 EUR
Anbieter: Carlsen H. Tel: 0431 8888460 Mobil: 0175 8704630 Antiq.H.Carlsen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Edition Graphischer Zirkel - Wien, Reihe "18x12". Hrsg. von Erich Fitzbauer. 58 Bände der Reihe. Dabei: Erich Fitzbauer, Hieronymus Zyx (das ist: E. Fitzbauer), Franz Kafka, Heimito von Doderer, Robert Hammerstil, Axl Leskoschek, Walter Becker, Stefan Zweig, Stefan Eggeler, Oskar Laske, Michel Jacquot, O. R. Schatz. Mit Illustrationen. Sechs Bände in der Vorzugsausgabe mit beigelegten Originalen. Edition Graphischer Zirkel, Wien, 1993 - 2009. 3.600,00 EUR
Alle Bände signiert und nummeriert (darunter auch Autorenexemplare) in kleiner Auflage als Blockbuch erschienen. Band 120 Leser. Künstlergraphik zu einem Thema hat die Nr. 1. In der der Vorzugsausgabe Vorhanden: Nr. 85 Robert Hammerstil. Galerie der Maler. 35 Holzschnittporträts. Nr. 78 Robert Hammerstil. Galerie der Dichter. 32 Holzschnittporträts. Nr. 99 Robert Hammerstil. Galerie der Komponisten. 38 Holzschnittporträts. Nr. 105 Hieronymus Zyx. Olmenrieder Gartenlieder. Nr. 118 Erich Fitzbauer. Im Wind und im Wort. Holzstiche von Emma Schlangenhausen. Nr. 127 Axl Leskoschek. Ex Libris. So komplett bisher wohl noch nicht angeboten. Alle Bände in einem sehr guten Zustand.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Fichte, Johann Gottlieb. Beitrag zur Berichtigung der Urtheile des Publikums über die französische Revolution. Zur Beurtheilung ihrer Rechtmäßigkeit. Erster Teil (= alles Erschienene). 1793. 2 Hefte in 1 Bd. O.O. [Danzig], o.V., 1793. Kl.-8°. XXIII, 199 S., 2 Bll., S. 201-435, 1 Bl. Halblederbände im Stil der Zeit. 1.200,00 EUR
Meyer 112; Holzm.-Boh. I, 4760; NDB V, 122-125; Houben II, 93 ff.; vgl. Goed. V, 8.3; MNE I, 223. Erste Ausgabe. Frühe und sehr seltene politische Schrift Fichtes, die anonym kurz vor seiner Berufung an die Universität Jena erschien. "Die Kühnheit, mit der er nun die Ungerechtigkeit der bestehenden Zustände bloßlegte, vor allem die angemaßten Vorrechte der Fürsten, des Adels, des Militärs und der Geistlichkeit zerpflückte, war so herausfordernd, die Logik der Beweisführung so rücksichtslos, dass dieses Buch als ein Markstein unserer sozial-revolutionären Literatur bezeichnet werden darf." (Houben ebd.).
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Fontane, Theodor. Effi Briest. Roman. Berlin, F. Fontane & Co. 1896. 2 Bll., 520 S. blaues Orig.-Leinen mit Deckelverzierung. 1.400,00 EUR
Erste Ausgabe.- WG. 41; nicht bei Schobeß; Slg. Borst 4149.- Fontanes bedeutendster und erfolgreichster Roman.- Exlibris auf Vorsatz, Rückengelenke kaum sichtbar restauriert, Block gering schiefgelesen, Ecken und Kanten etwas berieben.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Fontane, Theodor, Schriftsteller (1819-1898). Eigenh. Brief mit U. Berlin, Potsdamer Str. 134 c, 24. I. 1890. Gr.-8°. 2 Seiten. Doppelblatt. 3.500,00 EUR
Dank für Glückwünsche zum 70. Geburtstag: "[...] Meine hochverehrteste gnädigste Frau, Goldwasser und Verse und heute erst meinen Dank dafür [...]. Daß Sie meiner freundlich gedacht, war zu liebenswürdig, um so liebenswürdiger als ich Ihnen durch meine Kritik über Fräulein Schanzer`s ›Jungfrau von Orleans‹ Veranlassung zum Mißfallen gegeben hatte. Aber ich darf sagen, ich habe vor drei, vier Monaten die Scharte auszuwetzen gesucht, als Frau v. Bülow in Ibsens ›Gespenstern‹ auftrat. Ich glaube, daß sie (Frau v. B.) mehr dazu angethan ist, eine moderne kluge Frau, als eine mittelalterliche Glaubensheldin darzustellen. [...]". - Empfehlungsformel und Unterschrift an den Rand geschrieben. - Fontanes Vorliebe für "Danziger Goldwasser" offenbart sich u. a. in einem Tischgespräch des alten Stechlin, der nach dem Mittagsessen diesen Liquer einem Cognac vorzieht. - Fontane besprach Schillers "Jungfrau" am 5. VIII. 1880 und Ibsens "Gespenster" am 29. IX. 1889 in der "Vossischen". - Stellenw. leicht fleckig. Geringe Knickfalten, Mittelfalz etwas verfärbt. - Nicht im HBV verzeichnet. Fontane-Chronik, S. 3078: "F. rechtfertigt seine Kritik an der Schauspielerin Marie Schanzer".
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Forster, Georg. Kleine Schriften. Ein Beytrag zur Völker- und Länderkunde, Naturgeschichte und Philosophie des Lebens. 6 Teile in 6 Bänden. Leipzig, Paul Gotthelf Kummer und (ab Band 2) Berlin, Voss 1789-97. Mit 20 Kupferstich-Tafeln, darunter 12 Tafeln von Daniel Berger und Johann Samuel Ringk nach Daniel Nikolaus Chodowiecki sowie 2 mehrfach gefalteten Kupferstich-Karten, gestochen von Carl Jäck. 16,5 x 10,5 cm. Pappbände der Zeit mit Buntpapierbezug (Rücken etwas verblichen, minimal berieben und bestoßen) sowie goldgeprägten Rückentiteln auf grünen Rückenschildern und Rückenvergoldung. 3.500,00 EUR
Goedeke VI, 250, 67. Wilpert-Gühring² 32. ADB VII, 172 ff. - Erste Ausgabe. - Seltene Werkauswahl Georg Forsters (1754-1794). Der erste Band enthält als Hauptstück "Cook, der Entdecker" sowie vier kürzere Aufsätze über Australien, Tahiti, "Leckereyen" und den Brotbaum (hierzu zwei Kupfer). Der zweite Band und die folgenden wurden von Ludwig Ferdinand Huber ab 1794 aus dem Nachlass herausgegeben. Die Bände enthalten längere Aufsätze über Nordamerika und die Nordwest-Passage, eine Biographie von William Dodd, Essays zur englischen Literatur, Rezensionen etc. Der letzte Band beinhaltet die politischen Schriften, vornehmlich zur Französischen Revolution. Dazu auch die Kupferstiche nach Chodowiecki sowie sechs Tafeln mit insgesamt zwölf Porträts. - Mit den großen Faltkarten: "Karte des Nordens von America, zur Beurtheilung der Wahrscheinlichkeit einer nordwestlichen Durchfahrt, gezeichnet von G. Forster, 1791" und "Karte des nördlichsten America ... gezeichnet von D. F. Sotzmann 1791". - Teil 3, wie stets, mit Paginierungsfehler nach Seite 158. Teil 6 ohne den Schmutztitel. Mitunter gebräunt und etwas braunfleckig, insgesamt aber schön erhalten. - Mit sämtlichen Kupferstichen und durchgängig in erster Ausgabe vorliegend!
Anbieter: Wend KG Johannes Tel: 0341 9832015 antiquariat-wend@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Gautier, Theophile. La chaine d`or. Vorwort von Marcel Schwob. Illustrationen von Georges Rochegrosse. Paris, Ferroud, 1896. 56 S., 2 Bl. 4°. Ganzleder (signiert Paul Kersten) mit ornamentaler intarsierter und vergoldeter Deckel- und Rückenverzierung sowie Rohseiden-Spiegeln und Vorsätzen. - Eines von 200 Exemplaren der luxuriösen Ausgabe, im Colophon vom Künstler signiert sowie mit blindgeprägtem Signet des Cercle de la Libraire, nicht mit Nummer sondern mit den Initialen des Erstbesitzers "RNK" versehen. - Einband minimal berieben, innen minimal braunfleckig, insgesamt schönes Exemplar. 1.300,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Gerlachs Jugendbücherei. Komplette Folge der Reihe mit 34 in 32 Bänden, erschienen 1901 - 1920 zunächst in Wien und Leipzig: Verlag Martin Gerlach & Co. und ab Band 13 Verlag Gerlach & Wiedling. Die zumeist von bedeutendsten österreichischen Buchkünstlern illustrierte Reihe, einheitlich im Format 14 x 15 cm., wurde vom Verlag drucktechnisch und im Einband ganz besonders sorgfältig gestaltet und zählen heute zu den ganz besonders gelungenen Hervorbringungen ihrer Zeit. Die Bände sind in Ganzleinen gebunden bis auf 33 / 34, die in Halbleinen erschienen und liegen in 1. Auflagen vor bis auf 13 und 17 in Titelauflagen der 1. Auflage. Die Erhaltung ist insgesamt von ungewöhnlicher Güte, die gelegentlichen Mängel und Mängelchen sind in der auf Anforderung verfügbaren Titelliste exakt verzeichnet. 4.500,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Germershausen, Christian Friedrich. Die Hausmutter in allen ihren Geschäfften (5 Bände). Mit 2 gefalteten Tabellen, Kalbslederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, 19 x 12 cm, Leipzig, Junius, 1. Ausgabe 1778/81. Die dekorativen Einbände nur leicht berieben, Band 1 unten am Rücken mit kleiner ersetzter Fehlstelle, kleiner Stempel auf den Vorsätzen und den Titelblättern, innen gleichmäßig etwas gebräunt. (Haushofer ín der NDB) : "Germershausen, Pastor in Schlalach, ist der letzte Repräsentant der eigentlichen Hausväterliteratur in Deutschland, sie ist mit ihm "am besten abzuschließen" (von Frauendorfer). Als sein Hauptwerk ist aber nicht der "Hausvater" anzusehen, sondern die 1777-81 erschienene "Hausmutter". Dieses Werk nimmt in der ganzen landwirtschaftlichen Literatur vor und nach Germershausen "eine gewisse mutterrechtliche Mittelstellung ein" (Schmidlin). Germershausen hat die bisher einen Teil der Hausväter-Literatur bildende ländliche Hauswirtschaft damit zum ersten Male systematisch verselbständigt. Das Werk steht im Dienst der Autarkie des Gutshaushalts (Kochen, Schlachten, Backen, Seifensieden, Lichterziehen, Spinnen, Weben, Hausbrauen und so weiter), umfaßt aber auch eine Lehre der Kindererziehung, der Führung des Gesindes und so weiter. Germershausen wirkt noch bei den Kameralisten nach, während die folgende Schule der "Rationellen Landwirtschaft" Thaers die Hauswirtschaft gänzlich aus ihrem Lehrgebäude ausschaltet; die Landfrau kommt bei Thaer und seinen Schülern nicht mehr vor. 1.600,00 EUR
Anbieter: Carlsen H. Tel: 0431 8888460 Mobil: 0175 8704630 Antiq.H.Carlsen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von - Holtz, Johann. Faust. Eine Tragödie. Zollikon bei Zürich, Graphische Kunstanstalt von Paul Bender, 1929. Groß-4°. 33 cm [80] Blatt. Illustrierter Original-Halblederband mit blindgeprägtem Rückentitel. Rundum-Goldschnitt. 1.100,00 EUR
Nummer 361 von 400 (gesamt 600) nummerierten Exemplaren der Ausgabe B, im Impressum von Frau U. Holtz signiert. Druck nach der Originalhandschrift des Hamburger Schriftkünstlers Johann Holtz (1875 - 1944) auf Papier der Papierfabrik Biberist bei Solothurn. Mit farb- und goldgehöhtem Titel, Initialen, Randleisten und einigen Textillustrationen in Gold und Farbe. Einband an Kanten minimalst bestoßen. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Die Leiden des jungen Werthers, 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Titelvignette von Oeser. Leipzig, Weygand 1774. Erster Druck der ersten Ausgabe. Mit dem Druckfehlerverzeichnis am Schluss, das beim zweiten Druck durch eine Vignette ersetzt wurde, und der nicht verbesserten Seitenzahl 36 (statt 39). Mit den Presskorrekturen "durchgelesen" und "härne". Angebunden: [NICOLAI, F.]: Freuden des jungen Werthers. Leiden und Freuden Werthers des Mannes. Voran und zuletzt ein Gespräch. Berlin, F . Nicolai 1775. 60 S. Mit gestochener Titelvignette von [D. Chodowiecki]. 13.450,00 EUR
Pappband der Zeit, 16,5 x 10 cm. 224 S. Durchgehend leicht gebräunt. Der Einband berieben und bestoßen. Beschnitten, nur bei der im Druckspiegel verrutschten S. 19 bis an den Rand des Textes, ohne Textverlust. Schönes und wohl erhaltenes Exemplar. Erste Ausgabe mit der schönen, nur einem Teil der Auflage beigegebenen Titelvignette. Einige Braunflecken.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von. Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche. 40 Bände in 45 Bänden in 2 Abteilungen. Hrsg. von Hendrik Birus, Dieter Borchmeyer, Karl Eibl, Albrecht Schöne u.a. I. Abteilung: Sämtliche Werke, Band 1-27 (in 31 Bdn.). II. Abteilung: Briefe, Tagebücher und Gespräche, Bd. 28-39 (in 12 Bdn.). Register, Bd. 40. Die Bände 3 (Divan), 7 (Faust), 15 (Italienische Reise), 23 (Farbenlehre) und 40 (Register) sind jeweils in 2 Bände geteilt. 1. Auflagen. Frankfurt, Deutscher Klassiker Verlag, 1987-2009. Zusammen ca. 52.000 S., davon ca. 15.000 Kommentarseiten. Mit zahlreichen Tafelabbildungen. Originalleineneinbände in Klarsichtumschlägen mit Vorderpapierumschlag. 3.500,00 EUR
Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goya, Francisco de. Caprichos. 83 getreue Nachbildungen in Kupfertiefdruck. Mit einem Geleitwort von Valerian von Loga. München: Hugo Schmidt Vlg. 1922. 5 Bll., 83 Taf., (auf unbeschnittenem Bütten) mit Seidenhemdhen. Lex 8° HPerg. mit reicher Rückenvergoldung und Kopfgoldschnitt. Numerierte Gravüren-Ausgabe 165/500. Schönes Expl. 1.500,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goya, Francisco de. Los Desastres de la Guerra. 82 Faksimile-Wiedergaben in Kupfertiefdruck nach den Vorzugsdrucken des Kupferstichkabinetts in Berin. Hg. v. Hugo Kehrer. München: Hugo Schmidt Vlg. 1921. 13 S., 82 Taf, auf unbeschnittenem Bütten mit Seidenhemdchen. 4° HPerg. auf 5 unechten Bünden mit Goldprägung und Kopfgoldschnitt. Einmalige num. Faksimile-Ausgabe 141/500. Goyas weltberühmter Radierzyklus der Schrecknisses des Krieges in Originalgrössse wiedergegeben. Einband ganz leicht fleckig und berieben. Frisches Expl. dieser buchknstlerisch hochwertigen Ausgabe. 1.500,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Grandville (d. i. Jean Ignace Isidore Gérard). Les métamorphoses du jour par Grandville. Accompagnees d`un texte par Albéric Second, Louis Lurine etc. Précedees d`une notice sur Grandville par M. Charles Blanc. Nouvelle édition. Revue et complétée pour le texte par Jules Janin. Augmentee de nombreux culs-de-lampe, texte de pages etc. Paris, Garnier Freres, 1869. 4°. 28 cm. LXIII, 480 Seiten, 71 Tafeln. Halbpergamentband mit gemaltem farbigem Rückentitel und Illustration von Grandville. Kopfgoldschnitt. 1.200,00 EUR
Neue, überarbeitete und erweiterte Ausgabe. Französischsprachige Ausgabe. Mit zahlreichen Holzstichen im Text in Schwarz-weiß und 71 (inklusive Frontispiz) kolorierten Holzstichen auf Tafeln. Blätter und Seidenhemdchen teils wenig stockfleckig. Gutes bis sehr gutes, vollständiges Exemplar. Tafeln in sehr gutem Zustand.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Grimm, Brüder. Kinder- und Hausmärchen gesammelt durch die Brüder Grimm. Vollständige Ausgabe. Mit einem Titelbilde von Ludwig Emil Grimm, acht farbigen Bildern von Heinrich Vogeler-Worpswede, drei Bildnissen, sowie einer Einleitung von Heinrich Wolgast. [1. Auflage] [1907] Leipzig: Hesse & Becker Verlag, XLVII (1) 882 S., 8 Tafeln, graugrüner, ill. Orig.-Leinenband. Kapitale leichter berieben, sonst minimalste Mängelchen, ungewöhnlich schönes Exemplar der gesuchten Ausgabe. Neteler / Vogeler 168. 1.200,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kayser, Hans (1891-1964). Sammlung der Kayserschen Werke zur musikalischen Harmonik und ihrem Wiederklang in Natur und Kunst. 12 Bände und eine Beigabe. Gr.-Oktav bis Folio. Verschiedene Verlage und Verlagsorte, 1932-75. 1.500,00 EUR
Jeweils in den Originaleinbänden und durchweg von sehr guter Erhaltung. Bis auf eine Position sämtliche in erster Ausgabe. 1. Akróasis. Die Lehre von der Harmonik der Welt. Zweite Auflage. Mit einem biographischen Nachwort von Dr. Julius Schwabe. Schwabe & Co., Basel, Stuttgart, 1964. 2. Der hörende Mensch. Elemente eines akustischen Weltbildes. Berlin, Lambert Schneider, ohne Jahresangabe (=1932). 3. Abhandlungen zur Ektypik harmonikaler Wertformen. Max Niehans, Zürich, Leipzig, 1938. 4. Vom Klang der Welt. Ein Vortragszyklus zur Einführung in die Harmonik. Max Niehans, ebd. 1937. 5. Grundriss eines Systems der harmonikalen Wertformen. Max Niehans, ebd., 1938. 6. Orphikon. Eine harmonikale Symbolik. Aus dem handschriftlichen Nachlass herausgegeben von Julius Schwabe. Schwabe & Co., Basel, Stuttgart, 1973. 7. Paestum. Die Nomoi der drei altgriechischen Tempel zu Paestum. Lambert Schneider, Heidelberg, 1958. 8. Harmonia plantarum. Benno Schwabe, Basel, 1943. 9. Lehrbuch der Harmonik. Occident, Zürich, 1950. 10. Ein harmonikaler Teilungs-Kanon. Analyse einer geometrischen Figur im Bauhüttenbuch Villard de Honnecourt. [=Harmonikale Studien; 1]. Occident, Zürich, 1946. 11. Die Form der Geige. Aus dem Gesetz der Töne gedeutet. [=Harmonikale Studien; 2]. ebd. 1947. 12. Aufsätze aus dem Nachlaß. Herausgegeben von Rudolf Haase. [=Beitr. zur harmonikalen Grundlagenforschung; 7]. Lafite, Wien 1975. - Beigabe: Rudolf Haase: Hans Kayser. Ein Leben für die Harmonik der Welt. Schwabe & Co., Basel, Stuttgart, 1964. Erste Ausgabe.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leiberg, Helge ( geb. 1954 in Dresden, lebt in Berlin). Ohne Titel, Tusche auf Bütten (65 x 76 cm), signiert 2005, gerahmt in Echtweißgold Rahmen. 3.600,00 EUR
Anbieter: Strehler Tel: 07031 708820 info@kunstkabinett-strehler.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Heym, Georg - Kirchner, Ernst Ludwig. Umbra vitae. Nachgelassene Gedichte. Mit 47 Originalholzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner. München, Kurt Wolff Verlag, 1924. Groß-8°. 23,5 cm. 66 (1) Seiten. Original-Leinenband. Raabe 123.3. Jentsch 152. 12.000,00 EUR
Nummer 262 von 500 (gesamt 510) nummerierten Exemplaren. "Dies Buch ist in einer Auflage von 510 in der Presse nummerierten Exemplaren von der Spamerschen Buchdruckerei in Leipzig im Jahre 1924 gedruckt worden. Die Holzschnitte wurden von den Originalstöcken abgezogen. Die gesamte Buchausstattung erfolgte nach Angabe des Künstlers, der auch Einband und Vorsatz in Holz schnitt." Der Titelholzschnitt ist in Rot- und Schwarz, Vorsätze mit Holzschnitt in Blau auf rosa Papier, Einbandillustration in Schwarz- und Gründruck auf gelbem Leinen. Raabe 123.3. Jentsch 152. Einband mit minimalsten Gebrauchsspuren. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hirsch, Karl-Georg. Totentänze. 6 Bände in Kassette. Mit Original-Holzstichen von Karl-Georg Hirsch. Leipziger Bibliophilen-Abend, 1998 - 2002. Original-Pappabände in Original-Kassette, 4°. 2.200,00 EUR
Gedruckt in 100 nummerierten Exemplaren nur für Subskribenten. Hier Nr. 19. Band 1: Kerstin Hensel. Band 2: Hubert Schirneck. Band 3: Peter Gosse. Band 4: Volker Braun. Band 5: Kathrin Schmidt. Band 6: Richard Pietraß. Gestaltung von Gerd Wunderlich. Bei allen Bände ist ein Holzstich von K.-G. Hirsch signiert. Alle Bände im Impressum von den Autoren, G. Wunderlich und K.-G. Hirsch signiert. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Holtzmann, Adolf (Übers.). Indische Sagen. Übersetzt von Adolf Holtzmann. Buchschmuck von Ernst Schneidler. Jena, Eugen Diederichs, 1921. 1.200,00 EUR
4° (26 x 19,4 cm). 318 Seiten. Opulenter, wunderbar zum Inhalt passender Meistereinband der Zeit von A.M.Hochmann/Chemnitz. Ganzpergamentband auf 7 durchgezogenen Bünden mit prachtvoller filigraner Handbemalung des Frankfurter Malers Max Schwerdtfeger im orientalischen Stil. Stehkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt, handumstochenes Kapital. Vorsatz aus handgefertigtem Kleisterpapier. Die Handbemalung zusätzlich am Rückendeckel monogrammiert. Tadelloses Exemplar im Ausnahmeeinband. - Bibliophiler Druck auf Papier nach Japanart. Luxusausgabe in unikalem Ausnahmeeinband aus dem Vorbesitz des Künstlers mit seiner Signatur und seinem handschriftlichen Vermerk zum Buchbinder im Kolophon.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hontheim, Joannes Nicolaus von [Justinus Febronius]. Historia Trevirensis diplomatica et pragmatica inde a translata Treveri praefectura praetorio Galliarum, ad haec usque tempora: e genuinis scripturis eruta, atque ita digesta, ut non solum jus publicum particulare archiepiscopatus & electoratus Trevirensis in suis fontibus plenissime exhibeat, sed et historiam civilem & ecclesiasticam Germaniae ejusque singularia jura publica ac privata illustret. Tom I-III [3 Bände, alles]. Augustae Vindelicorum: Herbipoli [Augsburg/Würzburg], Sumptibus Martini Veith, 1750. [Titelblatt in rot/schwarz gedruckt [10 nn S.]] + LXXXVI S., 840 S. mit 3 gestochenen Tafeln, [48nn] S. (indices); XXII S., 902 pp + [60 nn] S. (indices), 16 gestochene Tafeln; XVI S., 1033S., [41 nn S.] (indices). Folio Ganzlederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückenschildern und reichlicher Verzierung. 1.800,00 EUR
VD 18 10734090-002; Wegele 940, ADB XIII, 85; Graesse III, 343. Sehr umfangreiches und mit 19 ganzseitigen Tafeln prächtig illustriertes Hauptwerk des Weihbischofs von Hontheim (Trier 1701-1790 Montquintin), dem wichtigen Vertreter des reichskirchlichen Episkopalismus in Deutschland zur trierischen Geschichte: "Hontheim`s Leistungen auf dem Gebiet der trierischen Geschichte sind für alle Zeit bahnbrechend und grundlegend geblieben."(ADB ebd.). Die Kapitale teilweise etwas lädiert, Kanten etwas bestoßen, insgesamt aber gut erhaltene Bände. Innen papierbedingt gebräunt.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hundt, Rudolf (thüringischer Paläontologe, Provenienz), Karl Alfred von Zittel. Handbuch der Paläontologie. Unter Mitwirkung von W. Ph. Schimper (sowie A. Schenk und Samuel H. Scudder) herausgegeben von Karl A. Zittel. In 5 Bänden (komplett). München & Leipzig, R. Oldenbourg, 1876-1893. Gr.-Oktav. Zeitgenössische Halblederbände mit reicher Rückenvergoldung. Von sehr schwachen Bereibungen der Einbandrücken abgesehen, vorzüglich erhalten. Die Titelblätter der ersten drei Bände mit Stempel des in Fachkreisen aber teils umstrittenen, jedoch nicht unbedeutenden Geraer Amateurwissenschaftlers Rudolf Hundt (1889-1961). 1.250,00 EUR
Erste Ausgabe. - DSB 14, 626; Darmstaedter S. 706. - Einzelbände sind durchaus häufig, uniform und ansprechend gebundene Reihen wegen des langen Erscheinungszeitraumes und der Veröffentlichung in Lieferung dagegen sehr selten anzutreffen. Das Werk setzt sich wie folgt zusammen: I. Abtheilung: Paläozoologie (in vier Bänden) bestehend aus Bd. 1: Protozoa, Coelenterata, Echinodermata und Molluscoidea. 1876-1880. VIII, 765 (+1) S., mit 558 Holzschnitten; Bd. 2: Mollusca und Arthopoda. 1881-1885. 2 Bll., 893 (+1) S., mit 1109 Holzschnitten; Bd. 3: Vertebrata (Pisces, Amphibia, Reptilia, Aves). 1887-1890. XII, 900 S., mit 719 Holzschnitten; Bd. 4: Vertebrata ( Mammalia). 1891-1893. XI (+I), 799 (+1) S., mit 590 Holzschnitten; II. Abteilung: Paläophytologie (in einem Band). Begonnen von W. Ph. Schimper, fortgesetzt und vollendet von A. Schenk. 1890. XI (+I), 958 S., 1 Bl., mit 429 Originalholzschnitten. - Zittel war der führende Paläontologe des späten 19. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum und begründete mit vorliegendem, der Deszendenzlehre folgenden Werk "eine den neueren biogenetischen Anschauungen angepaßte Lehre dieser Wissenschaft" (Darmstaedter).
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jagdflieger 1. Weltkrieg - Manfred von Richthofen. Eigenhändige Unterschrift auf Grusskarte aus Klein-Wandriss. Undatiert (27.4. 1917). Anlässlich eines Zusammentreffens (von anderer Hand): "Zur Erinnerung an den schönen Tag in Kl. Wandriss bei einem echten Deutschen und Antisemiten". Weitere Original-Unterschriften von Leutnant Gilles und Oberleutnant Hansjoachim Buddecke. - Minimal bestoßen und angestaubt, gut. 1.800,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Jahnn, H. H. Perrudja. Roman. 2 Bände. Berlin, Kiepenheuer 1929. 8°. 431 und 436 Seiten, 1 Blatt. Blaue Orig.-Leinenbände. 2.500,00 EUR
Meyer 32. - Erste Ausgabe. - Eins von 1000 Exemplaren der Normalausgabe. - Titel Teil I mit inhaltsreicher eigenh. Widmung mit U. vom Autor für Jahnns Lebensfreund Werner Helwig (1905-1985): "Für Helwig: | Die Monate die Jahre | glimmen ab. Und das | meiste der Zeit wird | unkenntlich. Aber die | Schatten einer großen Einig-| keit widerstehen dem Zerfall. | Hans Henny Jahnn". - Einbände leicht berieben, Band 2 mit zwei Feuchtigkeitsstellen. Die Rückenvergoldung etwas nachgedunkelt. Innen 1 Blatt mit Randeinriss, vereinzelt geringe Flecken.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Judica, Gabriele. Le antichità di Acre Scoperte, descritte, ed illustrate dal Barone Gabriele Judica, regio custode delle antichità del distretto di Noto. Messina: G. Pappalardo 1819. gest. Titel, Widmungsblatt, X, 167 S., 4Bll. + 34 Taf. 2° HLdr. Ohne Frontispiz, Kanten leicht bestossen, Deckel u. Titel etwas fleckig, Text sauber und frisch, die Taf. in den weissen Blatträndern fleckig. Eingehende Beschreibung der bedeutenden archäologischen Funde im heutigen Palazzolo Acreide, der ehem. syrakusischen Gründnung Akrai. Die schönen Tafeln mit griechischen Vasenbildern, Schmuck, Münzen etc. 2.200,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Junker, Wilhelm. Dr. Wilh. Junkers Reisen in Afrika 1875 - 1886. 3 Bände (komplett). Erster Band: 1875-1878. Nach seinen Tagebüchern unter der Mitwirkung von Richard Buchta herausgegeben von dem Reisenden. Mit 38 Vollbildern, 125 Illustrationen im Text und 9 Karten. Zweiter Band: 1879-1882. Nach seinen Tagebüchern bearbeitet und herausgegeben von dem Reisenden. Mit 35 Vollbildern, 130 Illustrationen im Text und 6 Karten. Dritter Band: 1882-1886. Nach seinen Tagebüchern bearbeitet und herausgegeben von dem Reisenden. Mit 47 Vollbildern und 130 Illustrationen im Text von Fischer und Rheinfelder, 10 Karten und einem Carton von Hassenstein und mehreren Plänen. Wien und Olmütz, Eduard Hölzel, 1889-1891. Groß-8°. 23 cm. XVI, 585 (1) Seiten, 1 gefaltete Karte, XVI, 560 Seiten und XVI, 740 Seiten, 2 mehrfach gefaltete Tabellen und eine lose gefaltete Karte im Anhang. Grüne illustrierte Original-Leinenbände mit goldgeprägten Rücken- und Deckeltiteln. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Kainbacher (2016) Seite 229. Exlibris auf Innendeckel. Besitzereintrag verso Vorsatz. Sehr gute, komplette und dekorative Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Betrachtung. (8 Stücke ohne Einzeltitel numeriert: I [Der Kaufmann] II [Zerstreutes Hinschauen] III [Der Nachhauseweg] IV [Die Vorüberlaufenden] V [Kleider] VI [Der Fahrgast] VII [Die Abweisung] VIII [Die Bäume]. Erstdruck in: Hyperion. Eine Zweimonatsschrift. Herausgegeben von Franz Blei und Carl Sternheim. (Vorzugsausgabe in 50 numerierten Exemplaren auf Kaiserlich Japan) [1. Folge] 1. Band Heft 1 [Januar-Februar] München: Hans von Weber, S. 91-94 angebunden: Heft 2 [März-April] 1908 München: Hans von Weber, (8), 103 (7) S., 10 Tafeln, jeweils mit Schutzseiden; (4) S. 104-226, 12 Tafeln, schwarzer Original-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt, signiert Wiener Werkstätte. Die originalen Heftumschläge beigebunden. Schnitt etwas unfrisch, der Einband leicht berieben und leicht bestoßen, ganz vereinzelt kleine Eintragungen und Kennzeichnungen in Blei, die Tafeln jeweils am Ende wohl absichtlich nicht besondern fest beigebunden, so bei Heft 2 teils lose, hier auch im Druckformat belassen. Gutes Exemplar der ganz raren Vorzugsausgabe. Dietz 1. dabei: Zweiter Band drittes [d. i. falsch eingeordnet] fünftes und sechstes Heft 1908 München: Hans von Weber, (8) 97 (7) S., 10 Tafeln; S. 97-192 (10), pag. I-III Inhaltverzeichnis des Jahrganges, 8 Tafeln / Dritter Band fünftes [das ist falsch eingeordnet] drittes und viertes Heft 1908 München: Hans von Weber, (8) 104 (6) S., 14 Tafeln; S. 105-200 (10), 10 Tafeln, jeweils schwarzer Original-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt, signiert Wiener Werkstätte. Die originalen Heftumschläge beigebunden. Schnitt etwas unfrisch, der Einband leicht berieben und leicht bestoßen, bei Beiden oberes Kapital mit kleinen Blessuren, dritter Band ca. 4 cm angeplatzt einseitig, ganz vereinzelt kleine Eintragungen und Kennzeichnungen in Blei, die Tafeln jeweils am Ende wohl absichtlich nicht besondern fest beigebunden, so teils lose, hier auch im Druckformat belassen. Gute Exemplare der ganz raren Vorzugsausgabe. 2.000,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Die Verwandlung. Leipzig, Kurt Wolff 1915. 72 (1) S., 5 S. Verlagsanzeigen von Werken Kafkas, schwarzer Orig.-Karton mit blauem Titelschild. 1.700,00 EUR
Erste Ausgabe.- Smolen/Stammerjohann 22/23.1.A.2; WG. 3; Dietz 26; Raabe/Hannich-Bode 146.3.- (= Der jüngste Tag 22/23).- Die Erzählung erschien vorher bereits im Oktober-Heft der "Weißen Blätter", ehe sie, von Kafka verbessert im November 1915 als Buchausgabe erschien.- Hier in der recht seltenen und dann für die Reihe später üblichen Einbandvariante in schwarzem Karton mit blauem, verwaschenen Deckelschild.- Deckelkanten stabilisiert, Rücken mit farbgleichem Material restauriert. Einband etwas geblichen und hinten mit leichtem Lichtrand. Innen nahezu fleckenfreies Exemplar auf schwerem Papier.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Gesammelte Werke. Band 1 - 11. S. Fischer, Frankfurt, 1950 - 1974. Braune Original-Leinenbände mit den extrem seltenen Original-Umschlägen, ca. 5000 S. 1000,00 EUR
1. Auflage. Raabe 146/15. Band 5 Erstausgabe W/G 15, Band 7 Erstausgabe W/G 14. Raabe 146/15. Band 1: Der Prozeß. Band 2: Das Schloß. Band 3: Amerika. Band 4: Erzählungen. Band 5: Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande. Band 6: Beschreibung eines Kampfes. Band 7: Tagebücher 1910 - 1923. Band 8: Briefe an Milena. Band 9: Briefe 1902 - 1924. Band 10: Briefe an Felice. Band 11: Briefe an Ottla. Band 10 in der 2. Auflage. Einige Umschläge oben leicht angerändert, sonst sehr frische Exemplare.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kerkovius, Ida. Blumenstilleben. [1960]. Signiertes Original-Pastell auf Fließ, gerahmt. Ida Kerkovius, geboren am 31. August 1879 in Riga; gestorben am 7. Juni 1970 in Stuttgart. Malerin und Bildteppichweberin, Mitglied des Stuttgarter Kreis der Avantgardisten, Schülerin am Bauhaus u. a. bei Georg Muche, Wassily Kandinsky und Paul Klee. 6.500,00 EUR
Farbiges Original-Pastell auf Fließ, von Ida Kerkovius rechts unten signiert. Gerahmt im teils vergoldeten Holzrahmen. Maße Blatt: 64,0 x 50,0 cm. Maße Abbildung: ca. 59,5 x 48,5 cm. Maße Rahmen: 89,5 x 71,2 cm. Rahmen mit geringen Gebrauchsspuren. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kessler - Cranach-Presse - [Homer]. Die Odyssee. Neu ins Deutsche übertragen von Rudolf Alexander Schröder. Erster bis zwölfter Gesang. Das Gesamtwerk erste Abteilung. [u.] Dreizehnter bis vierundzwanzigster Gesang. [Zwei Bände.] Mit Titeln und Initialen von Eric Gill und fünf Holzschnitten von Aristide Maillol. - Widmungsexemplar an André Gide. Inselverlag, Leipzig. 1907 - 1910. [8], 178, [1] S.; [6], 169, [2] S. 28 x 22 cm. Orig.-Halbpergamentbde. mit Rückenvergoldung. 3.000,00 EUR
Nr. 32 von 425 num. Exemplaren, von denen 350 für den Verkauf bestimmt waren. - Fliegender Vorsatz von Bd. 1 mit einer Widmung in kalligrafischer Handschrift: "Für André Gide von H. K.", Bd. 2 mit beiliegender Karte: "Im Auftrag von Harry Graf Kessler". - Gedruckt unter Leitung von Harry Graf Kessler auf den Pressen von R. Wagner Sohn in Weimar und verlegt durch den Insel-Verlag. - Gilt als erstes großes Vorläufer-Werk der Cranach-Presse. "Der literarische, ästhetische und finanzielle Erfolg der `Odyssee` waren ein wichtiger Aspekt, der Kessler schließlich zur Gründung der Cranach-Presse bewog". - Einbände gering berieben und teilw. schwach fleckig (Bd. 2 etwas stärker), Vorsatz von Bd. 1 schwach stockfleckig, insgesamt guter Zustand. - Sarkowski 784.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kessler, Harry Graf [Harry Clemens Ulrich Graf von Kessler]. Zwei Briefe in französicher Sprache auf eigenem Briefpapier (1 eigenhändiger u. 1 maschinenschriftl. m. eigenh. Unterschrift) an André Gide. Beiliegend Durchschläge der zwei Antwortschreiben von Gide. Berlin. 1928. 3 u. 4 S. 18,8 x 15 cm. 2.800,00 EUR
Im ersten Brief vom 10. September 1928 bestätigt Kessler u.a. den Erhalt von Gides Buch "Retour du Tchad", in dem dieser die koloniale Ausbeutung und Unterdrückung durch Frankreich anprangert. Er teilt mit, es mit "anhaltendem Interesse gelesen" zu haben und spricht Gide seine Bewunderung dafür aus, sich trotz der Angriffe der politischen Rechten, dieses Themas angenommen zu haben. Gleichzeitig schickt er Gide seine soeben erschienene Rathenau-Biographie und bemerkt: Rathenau und Gide seien gleichermaßen von gesteigertem Schmerz getroffen durch ihre Einsicht, dass Europas Existenz durch die Unordnung in beiden Ländern bedroht sei. Gide antwortet am 24. September und bedauert, dass Kessler "wohl wegen eines Kuraufenthaltes" seine geplante Frankreich-Reise nicht antreten konnte, zumal sein Freund Francois-Paul Alibert auf Kesslers Besuch in Carcassonne gehofft hatte (wegen des Projektes der Georgica-Übersetzung). Im zweiten Brief vom 1. Oktober 1928 schreibt Kessler, dass er die Edition von Vergils Georgica mit Maillol immer noch plane, von diesem aber noch keine feste Zusage habe und deshalb Alibert auch noch nicht beauftragen konnte. [Zwei Jahre zuvor waren in seiner Cranach Presse Vergils Eclogen mit Illustrationen von Aristide Maillol erschienen. Die dort schon im Reihentitel angekündigten Georgica wurden dann allerdings nicht mehr realisiert.] Des Weiteren berichtet er, dass er dabei sei, den Hamlet mit Holzschnitten von Edward Gordon Craig zu editieren: "Die deutsche Ausgabe in Gerhart Hauptmanns Übersetzung ist schon unter der Presse, danach kommt die englische Ausgabe dran." ["William Shakespeare. Die tragische Geschichte von Hamlet Prinzen von Dänemark. Neu übersetzt und eingerichtet von Gerhart Hauptmann. Mit Figurinen und Holzschnitten gezeichnet und geschnitten von Edward Gordon Craig." erschien 1929 in der Cranach-Presse und wurde sogleich zum "schönsten Buch des Jahres" gewählt.] In diesem Zusammenhang fragt Kessler Gide, von dessen Hamlet-Übersetzung er inzwischen erfahren habe, ob dieser seine Übersetzung für eine französische Ausgabe (ebenfalls mit Craigs Illustrationen) zur Verfügung stellen könne. Und er kündigt einen Besuch bei Gide schon für die nächste Woche an, da er mit Maillol von London aus nach Paris komme. Am 3. Oktober antwortet Gide, dass er hoffe Kessler in Paris zu treffen, beantwortet die Anfrage bezüglich des Hamlet aber negativ: Seine Hamlet-Übersetzung sei bislang nicht über den ersten Akt hinausgekommen, allerdings liege ihm auch als Fragment viel an dieser Übersetzung, die er bisher nur noch nicht publiziert habe, weil er sie verlegt hatte und nun aber wiedergefunden und einem neuen Verlag für eine Luxusedition gegeben hat. - Harry Graf Kessler, der von 1913 bis 1931 die nach seiner Weimarer Wohnadresse in der Cranachstraße benannte Presse betrieb, stand schon seit seiner Tätigkeit als Leiter des Großherzoglichen Museums für Kunst und Kunstgewerbe (von 1903 bis 1905) in Kontakt mit Gide. Im August 1903 lud er ihn nach Weimar zu einem Vortrag am Hofe ein. Die damit beabsichtigte kunstästhetische Schulung der höfischen Gesellschaft schien allerdings, einem kleineren Skandal gewichen zu sein: "Gide war ein großer Bewunderer Goethes, und als Kessler ihn also nach Weimar einlud, die große Ausstellung der Post-Impressionisten zu eröffnen, nahm er mit Begeisterung an. [...] In einem Plädoyer für ein von Nietzsche inspiriertes Heidentum argumentierte Gide, die Götter müßten zur Erde zurückkehren, damit die Kunst wieder zum Leben erwache. Aus dem abstrakten Monotheismus, der einen zu großen Unterschied zwischen Himmel und Erde mache, sei nie eine Kunst hervorgegangen. Genaugenommen gebe es so etwas wie eine christliche Kunst nicht (hier muß er ein peinliches Hüsteln und Fußkratzen unter den zwanzig Zuhörern vernommen haben)." (Laird M. Easton: Der Rote Graf. Harry Graf Kessler und seine Zeit. Stuttgart 2005, S. 183 f.) Die durch viele Gemeinsamkeiten in den Anschauungen begründete Verbundenheit zwischen Gide und Kessler bestand bis zum Tod des Weltbürgers im französischen Exil 1937. Bei der Beerdigung des zurückgezogen und verarmt gestorbenen Kessler auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise war Gide einer der nur wenigen Trauergäste. - Ein Brief an unterer Ecke mit dem Antwortschreiben Gides zusammengeklebt, sonst sehr guter Zustand.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kieler Hafen - Schmidt und Wegner. Kieler Hafen. 30 Original-Fotografien. Kiel, Schmidt und Wegner, 1887. quer kl.-8°, mit 1 lithographierter Karte, 30 original Fotografien je ca. 15 cm x 9 cm, 2 S. chronologische Geschichte v. Kiel, goldgeprägt. Ldr. d. Zt. 1.150,00 EUR
Mit einer Widmung des Königl. Geheimen Commerzienrath Sartori (August Sartori geb.1837; gest. 1903, war Schiffsmakler, Reeder und Kommunalpolitiker). Die Fotos zeigen unter anderem den Leuchtturm von Bülker u. Friedrichsort, Quarantainestation Voßbrook, Hotel Bellevue, Seebadeanstalt Düsternbrook, Marine-Academie Düsternbrook, Seeburg, Schuhmacherthor, Eisenbahndamm, Bahnhof mit Kaiserlich Deutschem Tagespostschiff, Handelshafen, Gaarden, Kaiserliche Werft mit Dockeinfahrt, Fischerdorf Ellenbeck, einige Schiffe u. v. m. Der prächtige, goldgeprägte, rote Maroquineinband mit umlaufendem Goldschnitt minimal berieben, Fotos teils etwas aufgehellt und leicht fleckig.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Klinger, Max. Zwanzig Studien zu Bildern, Plastiken und Stichen. In Original-Grösse wiedergegeben. Selbstverlag, Leipzig. 1914. Titelblatt mit Radierung (stehender weiblicher Akt im Profil), 20 Tafeln auf farbigem Papier. 75,5 x 45 cm. Orig.-Halbpergamentband. 2.000,00 EUR
Nr. 45 von 250 nummerierten und von Max Klinger signierten Exemplaren. - Mit dem Druckvermerk: "Die Platten sind bereits abgeschliffen außer dem Originalstich des Titelblattes. Die Reproduktionen sind in besonderen Licht- und Steindruck-Verfahren hergestellt, und zwar auf die gleichen Zeichenpapiere, wie für die Originale." - Wie wichtig Klinger die Qualität der Reproduktionen war, wird aus einem Brief vom 18.7.1914 an R. Lehr deutlich, in dem Klinger anmerkt, dass er sich zweieinhalb Jahre mit den Reproduktionen geplagt hat, und feststellt: "Sie sind gut." - Druck der Platten durch Sinsel & Co, Kupferdruck von Giesecke & Devrient, Einband von Hübel & Denck, alles Leipzig. - Einband gering fleckig, guter Zustand.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Koehn, Maria. Echtes Leipziger Allerlei, ein studentisches Kochbuch. Mit einem Begleittext von Timm Rautert. Hg. von Hans Hansen und Timm Rautert. Leipzig, Grafische Werkstätten der Hochschule für Grafik und Buchkunst bzw. PögeDruck, 2004. 4°. Mit 3 separaten Originalfotografien (C-Prints) unter Passepartout sowie zahlr. Abb. im Text. 1 Bl.; 104 S. OKunststoff-Mappe mit Gummiband in OPp.-Kassette. 1.200,00 EUR
Nr. 10 von 24 Expl. der mit unterschiedlichen Beilagen erschienenen num. Vorzugsausgabe (Gesamtauflage: 500 num. Expl.) mit jeweils drei nummerierten und signierten Originalfotografien, hier von Claudia Angelmaier ("Tablett #5", Nr. 2 von 4 Expl.; ca. 30,5 x 24 cm Blattgr.), Hans Hansen (Sülzkotelett, Nr. 10/24; ca. 31 x 26 cm Blattgr.) sowie Katja Bilo und Yvonne Standke (Nr. 3 von 4 Expl. aus der Reihe "Tafelbilder"; ca. 31 x 26 cm Blattgr.). - Im Rahmen ihrer Diplomarbeit von Maria Koehn gestaltetes Kochbuch mit 35 dafür exklusiv von verschiedenen Köchen zur Verfügung gestellten Rezepten, darunter Annett Reinhardt, Wolfgang Staudenmaier, Thomas Bühner, Ralf Zacherl, Johann Lafer, Sven Elverfeld, Claus-Peter Lumpp, Doris-Katharina Hessler und Harald Wohlfahrt. - Von Timm Rautert initiierte "Publikation, die aus einem fotografischen Workshop heraus entstand, welchen Hans Hansen im Sommersemester 2003 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig gehalten hat" (Impressum). - Bibliophil gestaltetes Fotobuch mit Arbeiten von Claudia Angelmaier, Laura Bielau, Katja Bilo, Johann Diehl, Mirjam Dröge, Daniela Friebel, Hans Hansen, Frank Höhle, Margret Hoppe, Nahla Küsel, Andrea Leghien, Emanuel Mathias, Michael Moser, Julia Müller, Timm Rautert, Dirk Scheidt, Oskar Schmidt, Yvonne Standke, Sebastian Stumpf und Rebecca Wilton, gedruckt auf verschiedenen Papieren mit tls. unterschiedlichen Formaten bzw. Faltungen der Seiten. - Eine Faltseite im Rand etwas faltig.
Anbieter: Sander Tel: 0351 79609607 info@antiquariat-sander.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kraus, August. o.T. (Figur einer unbekleideten Frau). Bronze. Höhe 41 cm. Am Fuß mit eingraviertem Namen des Künstlers. Auf eckige Plinthe montiert. Ohne Giesserstempel. - Kraus (1868 - 1934) war Schüler und Mitarbeiter von Begas und schuf Figuren für die Siegesallee sowie das Grabmal seines Freundes Heinrich Zille. - Gut erhalten. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kropotkin, Pjotr Alexej Fürst, russ. Revolutionär, Anarchist und Schriftsteller (1842-1921). Eigenh. Brief m. U. Brighton, 8. VII. 1915. 8°. 5 1/2 S. 1.100,00 EUR
"Dear Mr. Unwin (?) // Permit me to express you my very best thanks for the pamphlets and books concerning the war which you do kindly continue to send me. Most of them are extremely valuable, and some of them I sent to Sasha and Boris to Petrograd; but I do not know yet whether they have reached them. Their letters reach us regularly in 11 or 12 days; but our letters remains sometimes 27 to 28 days on the journey, probably on account of the censorship. All letters coming from Russia are opened by the Russian Military Censorship, but are not delayed in transmission. // There is a great awakening in Russia - even in that non-Russian - cosmopolitan and German city of Petrograd; so the previous letters of both Boris and Sasha were very sad on account of the pessimism, or indifferent state of mind at Petrograd. The Court, especially its feminine part, is of course pro-German, and the attitudes of a certain portion of the `intellectuals` was one of sad pessimism. // Thus the latest news from Boris and Sasha speak of a serious awakening and consciousness of the seriousness of the conditions. I think that the success of the Germans in Courland, and the consequent menace to St. Petersburg have contributed to the awakening of those whom the German conquest of Poland left indifferent, which the stupid attitude of the Russian Government towards the Ukrainian Autonomist tendencies in East Galicia could only provoke the deepest discontent." - Again, he thanks for the pamphlets and talks about his difficult recovery after a stay at the nursing home. "I felt so well the first fortnight that I began to walk too much, and the wound felt the effects of too much exercise…" - // - Kropotkin bedankt sich für wichtige Pamphlete und Bücher über den ersten Weltkrieg, von denen er einige nach St. Petersburg geschickt hat und berichtet von Problemen mit der Zensur. Er hofft auf ein Ende der Unentschlossenheit in Russland, besonders auf ein Umdenken im zu deutschfreundlichen St. Petersburg, angesichts der Eroberungen durch Deutschland (Kurland, Polen) und die Unterstützung der ukrainischen Separatisten durch die Mittelmächte. Kropotkin setzte sich, entgegen seiner überwiegend pazifistisch orientierten Freunde, für die Beteiligung der Anarchisten am Krieg gegen Deutschland ein.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kürschner, Joseph. (Hrsg.). Deutsche National-Literatur. Historisch kritische Ausgabe. Union Deutsche Verlagsanstalt. Stuttgart 1884 - 1893. OHalbleder. 8°. 1.400,00 EUR
Vollständige Ausgabe, 164 Bände mit Teilbänden in 220 Büchern, einschließlich Registerband, in einheitlicher Ausstattung: braune Halblederbände mit goldgeprägter ornamentierter Rückengestaltung. Guter Zustand.
Anbieter: Rabenschwarz Tel: 0531 124064 rabenschwarz@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lavater, Johann Caspar. Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Gott schuf den Menschen sich zum Bilde! Erster-Vierter Versuch. 4 Bände (komplett). Leipzig und Winterthur, Weidmann` Erben und Reich, und Heinrich Steiner und Compagnie, 1775 - 1778. 4°. 32, 0 x 26,5 cm. VIII, [12], 272, 8 Seiten, [10], 291, [9] Seiten, [12], 356, [8] Seiten und XII, 490, [10] Seiten. Hellbraune Ganzlederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückentiteln und Bandnummer auf zwei roten Lederschildchen. 9.000,00 EUR
Erste Ausgabe. WG² 58. Graesse, Tresor de livres rares, Band IV, Seite 126. Mit 34 Kupfertafeln und 488 Textvignetten, Kopf- und Schlussstücken von Daniel Chodowiecki, Johann Heinrich Lips, J. R. Schellenberg u. a. Jeder Titel mit Kupfervignette. Einbände teils stärker berieben, Kapitale mit kleinen Einrissen, Rücken von Band 2 an Kapitalen mit Fehlstellen (oben und unten ca. 3,5 cm). Wenige Blätter leicht stockfleckig, ansonsten innen saubere und komplette Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Lehfeldt, Paul (1848-1900), Georg Voß (1854-1932). Bau- und Kunstdenkmäler Thüringens. 7 Abteilungen (41 Lieferungen) in 14 Bänden. Vollständige Reihe des gesuchten thüringischen Inventars. Jena, Gustav Fischer, 1888-1917. Quart. Zeitgenössisches, goldgeprägtes Halbleder mit marmorierten Bezügen, Vorsätzen und Schnitt. Vollständiges Exemplar mit allen Kunstdruckbeilagen (siehe jedoch den Hinweis zur Kollation im untenstehenden Kommentar). Die Einbände an den Kanten gering berieben, insgesamt von hervorragender Erhaltung. 4.800,00 EUR
Erste Ausgabe der maßgeblichen Bestandsaufnahme thüringischer Bau- und Kunstdenkmäler. Erschien über einen Zeitraum von dreißig Jahren verteilt auf insgesamt 41 Lieferungen, welche wiederum in sieben, den historisch gewachsenen oder modernen Verwaltungseinheiten entsprechenden Abteilungen angeordnet wuden: I. Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach, II. Herzogtum Sachsen-Meiningen, III. Herzogtum Sachsen-Altenburg, IV. Herzogtum Sachsen-Coburg und Gotha, V. Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt, VI. Fürstentum Reuss Älterer Linie, VII. Fürstentum Reuss Jüngerer Linie. - Da die einzelnen Lieferungen des Werkes nicht chronologisch ihrer planmäßigen Nummerierung entsprechend erschienen, sondern jeweils erst in teils weit auseinanderliegenden Jahren abgeschlossen wurden, sind vollständige Exemplare selbst einzelner der genannten Abteilungen schwer auffindbar. Geschlossene, vollständige und einheitlich gebundene Exemplare der gesamten Reihe wie hier vorliegend sind eine Rarität. - Im Vergleich mit der Kollation der Einzellieferungen scheinen in den Vorstücken der sieben Abteilungen unseres Exemplares zunächst einige Seiten zu fehlen, jedoch ist dieser scheinbare Fehlbestand auf redundante, also wiederholt inkludierte (Gesamt-)register der Einzellieferungen zurückzuführen. Natürlich machte es für den Vorbesitzer keinen Sinn, diese mehrfach beizubinden. Das Werk kann daher guten Gewissens als komplett gelten.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leipzig. Panoramaansicht, "Panorama von Leipzig in Niesens Haus aufgenommen", Stahlstich v. Salathé n. Adolf Eltzner b. Rocca in Leipzig, dat. 1846, Bildauschnitt 21 x 101,5 cm. 2.250,00 EUR
Prachtvolles breitrandiges Blatt mit dem Trockenstempel des Rocca - Verlages. Der Betrachter schaut über den Augustusplatz auf die Stadt.
Anbieter: Paulusch GmbH Clemens Tel: 030 2427261 Mobil: 0171 3675212 info@antiquariat-paulusch.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Lemm, Alfred. Mord. 2 Bände (komplett). Band 1: Erzählungen. Band 2. Versuche. München, Roland-Verlag Dr. Albert Mundt, 1918. 8°. 19,5 cm. 75 Seiten, 2 Blatt und 86 Seiten, 1 Blatt. Original-Halbpergamentbände mit goldgeprägten Rückentiteln. Kopfgoldschnitt. (Die neue Reihe). 1.800,00 EUR
Erste Ausgabe. Raabe 187.3 Nummern 27 bzw. 34 von 50 nummerierten und im Impressum von Alfred Lemm signierten Exemplaren der Liebhaberausgabe, diese wurde im Sommer 1918 im Auftrage des Roland-Verlages in der Spamerschen Buchdruckerei zu Leipzig gedruckt. Exlibris auf Innendeckel. Sehr gute Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lenz, Siegfried. Einstein überquert die Elbe bei Hamburg. Fünf Original-Lithographien von Oskar Kokoschka zur Erzählung von Siegfried Lenz und eine Betrachtung des Autors über den Künstler. Hofmann & Campe, Hamburg 1976. Original-Halbleder in Original-Halbledermappe, Quer-Folio, 18 S., 5 Tafeln. 1.600,00 EUR
Erschien in 100 (insgesamt 155) nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 51. Von O. Kokoschka und S. Lenz im Impressum signiert. Jede Lithographie von O. Kokoschka signiert und nummeriert. Von tadelloser Erhaltung.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leverkus-Leverkusen, Ernst. Zwei Monate im Kaukasus. Eine Jagd- und Reise-Skizze aus dem Jahre 1886. Bonn, Eigenverlag, 1888. 4°. 25,0 cm. Fotografisches Portrait des Jägers Ernst Leverkus-Leverkusen als Frontispiz, handschriftlicher Titel in Rot und Schwarz, 3 Blatt, 293 Seiten, 40 Blatt. Halblederband der Zeit mit goldgeprägtem Deckeltitel, zwei einfachen Schließen aus Leder, Vorderdeckel an den Ecken mit 4 floralen Messingbeschlägen. 11.000,00 EUR
Erste Ausgabe. Privatdruck in kleiner Auflage, hier in der sehr seltenen Ausgabe mit den montierten Originalfotografien, welche der schon seltenen normalen Edition nicht beigegeben waren. Widmung des Verfassers auf erstem Blatt "Zu Weihnachten 1888. Vom Verfasser". Mit 40 großformatigen (leicht variierend ca. 14,5 x 10,8 cm) und 3 kleinformatigen (ca. 6,9 x 5,1 cm) Originalfotografien jeweils auf starkem Karton montiert und mit handschriftlicher Legende versehen. Anhang mit gefalteter, kolorierter Karte (Maße: 39,8 x 46,0) darin mit Rotstift eingezeichnete Reiseroute. Der Verfasser war Sohn des Unternehmers und Gründers der Stadt Leverkusen, Carl Leverkus (dieser benannte die Arbeitersiedlung bei seiner Fabrik in der Gemeinde Wiesdorf Leverkusen). Seidenhemdchen vor den Fotografien teils wenig stockfleckig. Schönes Exemplar des seltenen Bandes.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Livius, Titus. Titi Liuij deß aller Redsprechsten vnd Hochberümpsten Geschichtschreibers, Römische Historien: jetzundt mit gantzem fleiß besichtigt, gebessert unnd gemehret [der Vierte Teil mit der fünften Dekade mit eigenem Titel]: Das vierdt theyl der Römischen historien/ aus fünff büchern Titi liuij im latein newlich erfunden/ und verteutschet/ zwey durch Nicolau Carbachium/ die anderen drey durch Jacobum Micylum. Welche allen Rittermessigen/ Gewaltigen/ Regiereren der Landt und Steet, so sich inn Tugent, Mannheydt/ oder Ritterlichkeit thatten understehen zu üben/ mit allerley zu lesen lüstig/ sondern jnen auch eynen jeden menschen gemeynes stands/ ... nützlich unnd zu wissen noth seindt. Die fünf "Dekaden" in zwei Teilen in einem Band [alles]. Gedruckt in der Churfürstlichen Stadt Mainz durch Juonem Schöffler, 1551. Titelblatt rot-schwarz gedruckt mit einem Holzschnitt [12] XCIV Bl., [1] Bl., BL XCV - CCCCL, XCIII [1] Bl. Folio. Blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckeln. 2.500,00 EUR
VD 16, L 21111; Goed. 2, 320, 8; Thormälen, Die Holzschnittmeister der Mainzer Livius-Illustr., in: Gutenberg Jahrbuch 1934, 137 ff. Siebente, deutsche, von Carbach besorgte Ausgabe, mit den beiden in Mainz entdeckten Büchern der 4. Dekade (erstmals1523) und den in Lorsch gefundenen Büchern der 5. Dekade (erstmals 1533), alle in der Übersetzung von Carbach und Mylius. Unter den zahlreichen, teilweise aus mehreren Stöcken zusammengesetzten Holzschnitten "werden Stöcke aus einem Zeitraum von fast 20 Jahren verwendet" (Thormälen), darunter Arbeiten von C. Faber von Creuznach, der etliche Rheinlandschaften (Burgen und Orte) darstellte, daneben aber auch Zeitgenossen im Gewande römischer Krieger und Senatoren verewigte. Das Titelblatt mit alt hinterlegtem Ausriß außerhalb des Textes. Insgesamt etwas gebräunt und mit kleinem Wurmgang. Einband ohne Schließen und an den Kanten etwas berieben.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern vergrößern
Löhr, J[ohann] A[ndreas] C[hristian]. Die Länder und Völker der Erde oder vollständige Beschreibung aller fünf Erdtheile und deren Bewohner von J. A. C. Löhr. In 4 Bänden. Dritte nach dem jetzigen politischen Stand der Dinge neu umgearbeitete Auflage, 1818-1819 Leipzig: bei Gerhard Fleischer dem Jüngeren, moderne Halbleder-Bände im Stile der Zeit, mit 3 goldgeprägten Rückenschildern. Vereinzelt kleine Mängel, gutes Exemplar der interessanten Ausgabe. Wegehaupt 1303 mit Band 3 Wegehaupt IV mit der 2. Auflage. 1.200,00 EUR
Erster Band. Europa. Mit 17 (st. 18) Kupfern (davon 5 colorirt) und 1 colorirten Karte. VIII, 677 (5) S., 17 Tafeln, 1 mehrfach gefaltete Karte; Zweiter Band. Asien. Mit 21 (teils colorirten) Kupfern und 1 Karte. (2) VI (2) 416 S., 21 Tafeln, 1 mehrfach gefaltete Karte; Dritter Band. Afrika. Mit 20 (teils colorirten) Kupfern und 1 Karte. 1819, 360 S., 20 Tafeln 1 mehrfach gefalteten colorirte Karte; Vierter und letzter Band. Amerika und Australien. Mit 19 teils colorirten) Kupfern und 1 Karte. 1819 623 (1) S., 19 Tafeln, 2 mehrfach gefaltete colorierte Karten. Wegehaupt I 1303 (nur Bd. 3).
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Luther. Deutsche Thesaurus, Des Hochgelerten weitberumbten und theuren Manns D. Mart. Luthers/ Darinnen alle Heubtartickel/ Christlicher/ Catholischer und Apostolischer Lehre und Glaubens erklert und außgelegt…/ Und der Kern auß seinen Buechern und Schrifften/ trewlich und mit allem vleiß zusammen getragen/ und in ein richtige Ordnung gebracht/ durch M. Timotheum/ Jhenischen Prediger und Superintendenten. Franckfurt, Feyerabend, 1568. [14], CCCCCXXIIII Bl. Titelholzschn. 2°. Geprägter Pergamentband auf Holzdeckeln. Titel in Rot u. Schwarz gedruckt. 2.500,00 EUR
Sehr seltener Registerband zum Gesamtwerk Luthers. Mit Luthers Originaltexten zu den unterschiedlichen Themen entnommen der Jenaeer Gesamtausgabe von 1555. Einband stärker gebräunt. Kanten und Ecken berieben. Schließen fehlen. Innen sehr gut erhalten.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mann, Thomas. Death in Venice. New York, Limited Editions Club, 1972. 3.500,00 EUR
4° (28,5 x 19,5 cm). 107 Seiten mit einem farbigen Original-Holzstich-Frontispiz und zahlreichen schwarz-weißen Textholzstichen von Felix Hoffmann (1911-1975). Mit großem Aufwand und höchster Kunstfertigkeit gestalteter, signierter Meistereinband des bekannten englischen Kunstbuchbinders Paul Delrue. Franzband in mehrfarbigem Oasenziegenleder, der motivisch und farblich einen jungen Mann, umgeben von einer Strandlandschaft, darstellt, mit Handbemalung, Blind-und Silberprägung, handbemaltem Kopfschnitt und mehrfarbig handumstochenem Kapital. In passend gestalteter blauer Leinenkassette mit Fütterung aus blauem Wildleder. Unikat. Makellos frisches Exemplar. Übersetzt von Kenneth Burke mit einer Einleitung von Erich Heller. Bibliophiler Druck auf Bütten. In limitierter Auflage von 1500 Exemplaren erschienen und im Kolophon vom Illustrator handsigniert. Wunderbarer sprechender Einband, der die Liebe des Buchbinders zu diesem Buch widerspiegelt. Paul Delrue (*1944), einer der profiliertsten englischen Kunstbuchbinder, ist seit 1981 Fellow der Society of Bookbinders und seit 1991 Mitglied der Designer Bookbinders. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. zweifach mit der Bronzemedaille beim Prix Paul Bonet in Ascona. Die von ihm entwickelte Technik des Auftrags verschiedener, einander überlappender Ziegenleder (sog. "Tudor-Style") lässt Darstellungen von beeindruckender Plastizität entstehen.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Marx, Karl. Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band: Der Produktionsprocess des Kapitals. Zweite verbesserte Auflage. Zweiter Band: Der Ciculationsprocess des Kapitals. Herausgegeben von Friedrich Engels. Erste Ausgabe. Dritter Band, erster und zweiter Theil: Der Gesammtprocess der kapitalistischen Produktion. Herausgegeben von Friedrich Engels. Erste Ausgabe. Verlag von Otto Meissner, Hamburg. 1872 - 1894. 830; XXIV, 526; XXVIII, 448; 422 S. 8°, Halblederbände der Zeit. 5.000,00 EUR
Komplette Originalausgabe. Der erste Band des zentralen Werkes von Karl Marx in der Ausgabe letzter Hand (die dritte Auflage erschien im Todesjahr von Marx 1883 mit Zusätzen herausgegeben von Friedrich Engels), der zweite und dritte in der von Friedrich Engels herausgegebenen Erstausgabe. - Titelblätter jeweils mit Stempelsignatur des serbischen Kommunisten Rodoljub Colakovic (1900 - 1983), der zusammen mit Moise Pijade erstmals das Kapital von Marx ins Serbische übersetzte. Die Übersetzung fertigten beide im Zuchthaus von Sremska Mitrowitza an, in welchem sie nach dem Attentat auf den serbischen Innenminister Milorad Draškovic 1921 als kommunistische Verschwörer inhaftiert waren. Die serbische Erstausgabe des Kapital erschien noch während die Übersetzer ihre 12jährige Haftzeit absaßen unter dem Pseudonym M. Popowitsch im Belgrader Verlag Geza Kon. - Einheitliche Halblederbände mit Goldprägung und vier Bünden. - Titelblatt von Bd. 1 mit ausradiertem Stempel und rückseitig beschrieben, sonst innen tadelloser Zustand. Einbände v.a. an den Gelenken berieben, insgesamt guter Zustand.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Masjutin, Wassilij (1884-1955). 59 Radierungen auf Bütten und 15 Buchbeigaben. 1.800,00 EUR
Abzüge von den Orig.-Druckplatten in unterschiedlichen Formaten von 13 x 16 cm bis 45 x 39 cm, zumeist 42 x 33 cm. Die frühen Arbeiten Masjutins aus der Zeit zw. 1908 und 1918 sind von hoher künstl. Qualität. (Die Kritik verglich ihn damals zu Recht u. a. mit Goya.) In sein Berliner Exil nahm er nur einen Teil d. Druckplatten mit und wandte sich nach 1921 (wegen einer Augenkrankheit) ausschl. dem Holzschnitt zu. Ein Moskauer Katalog v. 1920 verzeichnet noch 158 Arbeiten, von denen hier gut ein Drittel vorliegt. Sie zeigen ein oft dunkles Bild des Alltagslebens vor u. während der Revolutionsjahre. Einige von ihnen sind auch ganz frühe phantastische Darstellungen. - In den 80er Jahren wurde eine kleine Aufl. für priv. Zwecke meisterhaft auf Bütten gedruckt. Unsere Folge trägt die Numm. A3 u. ist mit dem v. Masjutin selbst gefertigten Orig.-Signaturstempel versehen. Der Sammlung beigegeben sind vier in kl. Auflage gedruckte Porträt-Holzschnitte v. Masjutin (K. Veit, H.H. Evers, Dostojewski, Puschkin) sowie ein Konvolut von 15 Büchern u. Schriften von u. über Masjutin. Dabei die nicht häufigen Titel: 1. Tode, Riewert Q.: das moderne märchen vom nachlaß des russischen künstler wassilij masjutin oder eine fast unglaubliche geschichte aus dem berliner trödel-leben der siebziger jahre (Randlage Nr. 20). Berlin, amBEATion, 1983. Broschur, 16 n. pag. S., m. 6 Orig.-Holzschnitten - 2. Märtens, Klaus (Hrsg.): Ausstellung 45, Wassily Masjutin 1884-1954[sic], Zeichnungen & Grafik. Berlin, Galerie Taube, 1979. Broschur, 14 n. pag. S., m. einer Orig.-Grafik - 3. Oestmann, Klaus (Einf.): Wassili Nikolajewitsch Masjutin (1884-1955). Das Illustrationswerk. Lübeck 1987. Nr. 130 v. 300. Hln., 82 S. - 4. Werner, Waltraud: Wassili Masjutin 1884-1955. Ein russischer Künstler 1922-1955 in Berlin. Berlin 2003. Ppbn., 168 S., ill.; 5. Werner, Xenia: Wassili Masjutin in Riga, Moskau und Berlin. Sein Leben in Bildern und Dokumenten. Berlin 1989. Ln., 108 S., ill. Eine vollst. Liste der Beig. (zu denen auch fünf Druckplatten u. zwei Klischees gehören) auf Anfrage. Die Seltenheit dieser Kollektion steht außer Frage!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Matisse, Henri. Repli. Gravues de Henri Matisse, 1947 in Paris erschienen mit 12 ganzs. Original Lithographien & einer Extrasuite auf Chinapapier im Schuber, signiertes Exemplar 2 / 25. Lose Doppelbogen in O.Umschlag und Deckel 7.900,00 EUR
Anbieter: Strehler Tel: 07031 708820 info@kunstkabinett-strehler.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Melanchthon, Philipp. Chronicon Carionis Latine Expositum et auctum multis et vecteribus et recentibus historiis, in narrationibus rerum graecarum, germanicarum et ecclesiaticarum, Liber primus, secundus und tertius in einem Band. Wittenberg, Rhaus Erben 1558 und 1560. 2.750,00 EUR
11 x 16 cm, (14) 363 S. u. (12) 302 S. Erste Ausgabe, Titelblatt mit Fehlstellen restauriert, im alten Einband (geprägter Schweinsledereinband mit Holzdeckeln) neu eingebunden, Schließen erneuert. Vor- und Nachsätze von alter Hand beschrieben. Viele Marginalien und Unterstreichungen von alter Hand. Vorzüglich erhalten. Ein Ehrfurcht heischendes Exemplar. Der Berliner Hofastrologe Johann Carion (1499-1538) schickte das Rohmanuskript einer deutschen Chronik 1531 an Melanchthon, der es überarbeitete und 1532 drucken ließ. Melanchthon, der später in Wittenberg Vorlesungen über Weltgeschichte hielt, publizierte auf dieser Basis ein völlig überarbeitetes Werk, das 1558 und 1560 erstmalig erschien.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mercatoris, Gerardi (Mercator, Gerard) / Hondius, J. Atlas minor ... à I. Hondio pluribus æneis tabulis auctus atque illustratus. / Das ist eine kurze / jedoch gründliche Beschreibung der gantzen Welt / Das Ander Theil. <2 Teile in einem Band>. Amsterdam: J. Janssonius 1627 /1651. gest.Titel, 5 Bll.,460 S. 2 Bll./ gest.Titel. 421 S. (von 436), zus. 210 (von 215) ganzseitigen gest. Karten im Text. Quer 8° Schweinsleder d.Zt. Einband behutsam und fachgerecht neuaufgebunden, Titel des ersten Teils unter Passepartout, Rückseite beschrieben von alter Hand, die ersten Bll. mit Randläsuren. Text des 2.Teils bricht im letzen Kapitel "Chili" ab, der letzte Bogen inkl. der Karten fehlt. Paginierung springt mehrfach. 9.900,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Merzbacher, Gottfried. Aus den Hochregionen des Kaukasus. Wanderungen, Erlebnisse, Beobachtungen. 2 Bände (komplett). Erster Band: Mit 144 Abbildungen nach Photographien gezeichnet von E. T. Compton, Ernst Platz und M. Z. Diemer und 2 Karten. Zweiter Band: Mit 102 Abbildungen nach Photographien gezeichnet von E. T. Compton, Ernst Platz und M. Z. Diemer und E. Reschreiter und 1 Karte. Leipzig, Verlag von Duncker & Humblot, 1901. Groß-8°. 24 cm. XXXVII, 957 und IX, 963 Seiten. Hellgrüne illustrierte Original-Leinenbände. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Mit den drei farbigen, mehrfach gefalteten Karten des Kaukasischen Hochgebirges "vom Elbrus bis zum Passe Godiwzik" und "vom Passe Godiwzik zum Archotis-MTA", sowie "vom Andaki-Pass bis zum Addala-Schuogchöl-Meer". Einbände berieben, wenig fleckig. Gute, innen sehr gute und komplette Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Moderne Kunst - Berliner Secession - Sammlung von 20 Ausstellungskatalogen der Berliner Secession aus der Zeit zwischen 1899 und 1920. Im Einzelnen: 1899. Katalog der deutschen Kunstausstellung der "Berliner Secession". Kantstr. 12., 1900. Katalog der zweiten (...)., 1901, 1902, 1903, 1904, 1906, 1907, 1908, 1909, 1910, 1911, 1912, Winter 1912, 1913, Herbstausstellung 1913, 1915, 1916, 1918, 1919/1920. Berlin, Bruno u. Paul Cassirer (1899-1904, 1908 u. 1909) / Ausstellungshaus am Kurfürstendamm (1906, 1907 u. 1910-1913) / Verlag Secessionshaus (1915, 1916, 1918, 1919/20, 1924). Je Band meist 60 S. Text und 35 unnum. S. Bilderteil. Kl.-8° (meist 16 x 12 cm), meist Originaleinbände in Halbleinen, gebunden (Winter 1912, 1918-1920 Orig.-Broschur). 1.200,00 EUR
Umfangreiche Kollektion der teils seltenen Kataloge der Künstlervereinigung, zwei Bände mit Besitzvermerk des Berliner Malers Otto Beyer. - Einbände teilsweise mit Gebrauchsspuren.
Anbieter: Drescher Olaf Tel: 030 8016591 mail@antiquariat-drescher.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Montfaucon, Bernard Dom Bernard De, Religieux Bénédictin De La. Les Monumens de la Monarchie Francoise qui comprennent l´histoire de France avec les figures de chaque regne que l´injure des tems a epargnées. (5 Volumes Complets) Band 1: L`origine des François, & la suite des Rois jusqu`à Philippe I. inclusivement, Paris, 1729 / Band 2: La Conquête de l`Angleterre par Guillaume, Duc de Normandie, dit le Bâtard, tirée d`un Monument du tems. Et la suite des Rois, depuis Louis VI. dit le Gros, jusqu`à Jean II. inclusivement, Paris, 1730 / Band 3: La suite des Rois depuis Charles V. jusqu`à Louis XI. inclusivement, Paris, 1731 / Band 4: La suite des Rois depuis Charles VIII. jusqu`à Francois I. inclusivement, Paris, 1732 / Band 5: La suite des Rois depuis Henri II. jusqu`à Henri IV. inclusivement, Paris, 1733. Paris, ches Julien-Michel Gandouin / Pierre Francois Giffart, 1729 - 1733. mit 306 (davon 110 ausfaltb.) ganzseitigen, Kupfertafeln nebst 6 Vignetten. OLdr.-bde, XL; 402 (22) / 342 (32) / 356 (32) / (22) 358 (26) / 432 (22) S., Folio (5 Bde. zus.) 5.800,00 EUR
Vollständige Ausgabe in 5 prachtvollen Folio- Bänden ! Das Standardwerk zur frz. Geschichte, Kultur- wie Kunstgeschichte. [Don B.de M.: 1655 im Schloss Soulage/Languedoc - 1741 Paris] französischer Gelehrter und Paläograph, kommentierte französische Monumente, u.a. auch den wenige Jahre zuvor dank seiner Arbeit wiederentdeckten Teppich von Bayeux. - Bestoßen, Kanten teils berieben, sämtliche Tafeln frische Drucke.
Anbieter: Melzer´s Antiquarium Tel: 02351 22464 MelzersAnt@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Musil, Alois. Arabia Petraea. 3 Bände (in 4, komplett). Erster Band: Moab. Topographischer Reisebericht. Mit1 Tafel und 190 Abbildungen im Text. Zweiter Band, 1. Teil: Edom. Topographischer Reisebericht. 1. Teil. Mit 1 Umgebungskarte von wadi Musa (Petra) und 170 Abbildungen im Texte. 2. Teil: Mit 1 Übersichtskarte des Dreiecknetzes und 152 Abbildungen im Text. Dritter Band: Ethnologischer Reisebericht. Mit 62 Abbildungen im Texte. Wien, In Kommission bei Alfred Hölder, 1907-1908. Groß-8°. 24,5 cm. XXIII, 443, XII, 343, X, 299 und XV, 550 Seiten. Schwarze Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln. 4.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Erster und zweiter Band (Teil 1) in neuerem Einband, zweiter Band (Teil 2) und dritter Band Halblederbände der Zeit. Einband der Bände 2 und 3 unter Verwendung der Original-Broschur. Bibliotheksstempel und Inventarnummer auf Deckel und Titel, (Band 1 `Bibliothek der Jüdischen Gemeinde Berlin`, die Bände 2 und 3 aus der Bibliothek der `Kaiserl. Deutschen Botschaft Constantinopel`, mit Stempel `ausgeschieden`). Gute bis sehr gute, innen tadellose, komplette Exemplare mit allen Abbildungen, Karten und Tafeln.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Musset, Alfred de. On ne badine pas avec l`amour. Farbiger Einband und 35 farbige Original-Lithographien von Louis Morin. Beigebunden der originale Subskriptions-Prospekt. Paris, Conquet / Carteret Succ., 1904. 126 S., VII S. 4°. Ganzleder (sign. M. Lortic) mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung sowie vergoldeten Steh- und Innenkanten im Schuber (dieser signiert JW oder WJ). - Eines von nur 200 nummerierten Exemplaren dieser luxuriösen Ausgabe. - Selten dezent braunfleckig, Kopfkapital mit kleinem Einriß, Schuber etwas beschabt, sonst schön. 1.000,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Naumann, Johann Andreas, Carl R. Hennicke (Hrsg.). Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. Neu bearbeitet von G. Berg, R. Blasius u.a. Herausgegeben von Carl R. Hennicke. 12 Teile in 5 Textbänden und 2 Tafelportfolios. Gera-Untermhaus, Köhler, (1897)-1905. Folio. Text: Zeitgenössisches Halbleinen mit handschriftlichem Rückenschild. Tafeln: Zeitgenössisches, schlichte Ganzleinenportfolios mit Klappdeckel. Mit 449 (davon 439 chromolithogr.) Tafeln. Textbände leicht berieben, Titel alt gestempelt. Die Tafeln von gelegentlichen leichten Randläsuren abgesehen in frischer Erhaltung. 1.500,00 EUR
Nissen, IVB 667. Anker, 356. - Standardwerk der deutschsprachigen Ornithologie (einschließlich der Oologie), basierend auf dem unverändert übernommenen Text Naumanns, jedoch von etwa 40 namhaften Ornithologen der Zeit durch teils sehr umfangreiche Anmerkungen in Fußnoten und Ergänzungen aktualisiert. Die Illustrationen, in Technik und Stil von den vorausgehenden Ausgaben des Naumannschen Klassikers abweichend und von den bekanntesten Vogelmaler der Zeit entworfen (u.a. O. Riesenthal, O. Kleinschmidt, J. G. Keulemans), hier erstmals erschienen. Kennzeichnend für den Stil der Darstellungen ist die durchgängige Einbettung der Vögel in ihre natürliche Umgebung. Das Werk gliedert sich wie folgt: Teil I: Drosseln; II: Grasmücken, Timalien, Meisen und Baumläufer; III: Lerchen, Stelzen, Waldsänger und Finkenvögel; IV: Stärlinge, Stare, Pirole, Rabenvögel, Würger, Fliegenfänger, Schwalbenvögel, Segler, Tagschläfer, Spechte, Bienenfresser, Elsvögel, Racken, Hopfe, Kuckucke; V: Raubvögel; VI: Taubenvögel, Hühnervögel, Reiher, Flamingos und Störche; VII: Ibisse, Flughühner, Trappen, Kraniche, Rallen; VIII: Regenpfeifer, Stelzenläufer, Wassertreter, Strandläufer; IX: Wassenläufer, Schnepfen, Schwäne, Gäne, Gänse; X: Enten; XI: Pelikane, Fregattvögel, Tölpel, Fluss-Scharben, Tropikvögel, Möven; XII: Sturmvögel, Steissfüsse, Seetaucher, Flügeltaucher. - Das Werk wurde über einen Zeitraum von fast 10 Jahren in insgesamt 150 Lieferungen herausgegeben; Subskribenten konnten sich nach Abschluß der Einzelbände diese in verlagsseitige Halbledereinbände binden lassen; die Tafeln wurden dann in den Text an zugehörige Stelle eingebunden. Davon abweichend wurde unser Exemplar offenbar für eine Bibliothek in schlichte, aber benutzerfreundliche Zustand gebracht, mit dessen Hilfe eine parallele Benutzung von Illustration und Text über das gesamte Werk hinweg ermöglicht werden sollte.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Neue Expeditionen. Deutsche Lyrik von 1960-1975. Herausgegeben von Wolfgang Weyrauch. München, List Verlag, 1975. 1.200,00 EUR
Zahlreiche der in diesem Band versammelten Gedichte sind von den Autoren signiert: H. D. Hüsch, Heinz Piontek, Guntram Vesper, Hilde Domin, Arnfrid Astel, F. C. Delius, Ursula Krechel, Jürgen Theobaldy, Yaak Karsunke, Peter O. Chotjewitz, Erich Fried, Eugen Gomringer, Franz Mon, Gerhard Rühm, Friederike Mayröcker, H. C. Artmann, Ernst Jandl u.v.m. Kartoniert, 189 Seiten. Umschlag leicht angestoßen, Lesefalte im Rücken, Schnitt leicht angeschmutzt.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Nietzsche, Friedrich. Ecce homo. (Mit Vorwort Wie man wird - Was man ist. Herausgegeben und mit Nachwort von Rauol Richter.) (Titel, Einband und Ornamente zeichnete Henry van de Velde.) (Exemplar der Vorzugsausgabe in 150 numerierten Exemplaren auf Japan, Gesamtauflage 1250 Exemplare, gebunden in der Großherzoglich Sächsischen Kunstgewerbeschule, Weimar.) [1908] (Insel-Verlag), 154 (6) S., zweiseitig unbeschnitten, Orig.-Wildleder mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt im Schuber. Der Schuber etwas bestoßen, der sehr empfindliche Einband am Rücken etwas berieben, insgesamt ungewöhnlich gutes Exemplar. Sarkowski 1201. 1.800,00 EUR
Ein außergewöhnlich schönes Buch, das durch die Einheitlichkeit des ganzen Konzeptes besticht. Eines der bedeutendsten Meisterwerke der Jugenstil-Buchkunst. Der Titel ist in Gold gedruckt, der Text durchgehend in Gold und Schwarz.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Nietzsche, Friedrich. Gesammelte Werke. Musarionsausgabe. 23 Bände. Mit Abbildungen und Faksimiles. Musarion, München, 1920 - 1929. Original-Pergament mit Goldprägung, Kopfgoldschnitt und je zwei Rückenschildern aus Leder. 3.900,00 EUR
Exemplar 146 von 185 der zweiten Vorzugsausgabe auf Hadernpapier in Ganzpergament. Im Auftrag von Nietzsches Schwester Elisabeth Förster-Nietzsche herausgegeben von Richard Oehler, Max Oehler und Friedrich Chr. Würzbach. Einband von Hübel & Denck in Leipzig nach einem Entwurf von Ottomar Starke. Einbände leicht angestaubt, insgesamt sehr schöne Ausgabe.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
NORA. 75 Original-Zeichnungen aus dem NORA-Album des "Skandinavisch-Technischen Studentenvereins NORA, Berlin" (1881-89). 1.650,00 EUR
1981 in einer Berliner Kellerwohnung entdeckt, wurden die einzelnen Bl. sechs Jahre später im Rahmen einer vom Kgl. Norweg. Außenministerium mitfinanzierten Ausstellung i. d. "Kleinen Galerie am Kreuzberg" erstmals öffentl. gezeigt. Unter den - heute v. a. als Architekten bekanntgewordenen - Künstlern: H. Astrup, H. Berle, H. B. Bucher, A. F. Bugge, P. Dybwad, M. Finstad, A. O. v. Hanno u. F. J. A. Knudsen. Die Bilder sind vom Historismus der Zeit geprägt: Sie zeigen "gotisch anmutende Grabstätten, Zeitungskioske mit wilhelminischem [...] Flair, versehen mit phantasievollen Schnitzereien und schmiedeisernen Verzierungen" (Kahrmann, Nachwort z. Ausstellungskatalog [s. u.]), kombinieren diese Elemente aber mit trad. skandinav. Motiven (Holzbauten im Stil typischer Stabkirchen, Wikingerschiffe etc.). Viele der Originale sind auch skurril und lustig. Teils mit alten Feuchtigkeitsspuren, sonst gut. Beigegeben ist das Heft "Kreuzberger Randlage, Nr. 25/26", der 36-seitige Katalog zur Ausstellung in der "Kleinen Galerie am Kreuzberg" mit 28 Abb. (darunter 2 handkolorierte und 1 Leporello), sowie das Plakat zur Ausstellung. Außergewöhnlicher Fundus eines ungewöhnlichen Studentenvereins.
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Ostwald, (Friedrich) Wilhelm. Der Farbkörper und seine Anwendung zu Herstellung farbiger Harmonie. Leipzig, Unesma GmbH, 1919. Quer-4°, mit 12 handkolorierten Tafeln mit Farbverläufen, eine Graustufenleitermit 10 Grautönen, sowie eine Farbleiter mit 24 Farbtönen, 2 Bl, 24 S., braune OKunstleder-Mappe. 1.800,00 EUR
Erste Auflage der seltenen Farbenlehre. Der Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald beschäftigte sich zwischen 1914 und 1932 sehr intensiv mit den Grundlagen einer umfassenden Lehre von den Farben aus ordnungswissenschaftlicher, physikalischer, chemischer, psychologischer und physiologischer Sicht. Die einzelnen Schritte seines Erkenntnisprozesses hat Wilhelm Ostwald in einer Vielzahl von Publikationen beschrieben. Dazu entwickelte er experimentelle Methoden zur messenden Farbenlehre. Ostwald entwickelte seine Harmonielehre, in dem er Farbkombinationen ermittelte, die vom Betrachter als harmonisch empfunden werden. Er erkannte, dass sich Spektral- und Körperfarben physikalisch unterscheiden. Die Spektralfarben, Ostwald nannte sie Primärfarben, werden von einer Wellenlänge oder einem sehr engen Wellenlängenbereich hervorgerufen. In ihnen sind Purpur, Schwarz oder Grau nicht vorhanden, sondern nur Bunt und Weiß. Die Körperfarben sind hingegen Ergebnis der Reflektion breiter Wellenlängenbereiche und wurden von ihm als Sekundärfarben bezeichnet. (Auszug der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V. der Farbforscher) Einband leicht berieben und bestoßen, 1 Flügel der Mappe mit Einriss, vorderer Spiegel mit handschriftlichem Vermerk, Tafeln etwas gebräunt und vereinzelt leicht fleckig, kein separater Titel vorhanden dieser ist auf dem Textheft.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Petermann, Julius Heinrich. Reisen im Orient. Mit Titelbild und einer Karte entworfen von H. Kiepert. 2 Bände (komplett). Leipzig, Verlag von Veit & Comp. 1865. Groß-8°. 23 cm. XIV, 408 und 471 Seiten. Neuere Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln. 1.250,00 EUR
Zweite Ausgabe. Kainbacher (2016) Seite 350. Mit einer Abbildung als Frontispiz und der kolorierten gefalteten Karte "Übersichtskarte der Reisen im Oriente des Prof. H. Petermann in den Jahren 1852-55. Entworfen von H. Kiepert". Durchgehend leicht stockfleckig, wenige Blätter stärker. Gute, komplette Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Qi Baishi (Tschi Pai-schi) u.a. Beijing Rong bao zhai xin ji shi jian pu. 80 Chinesische Farbholzschnitte in 2 Bänden in Seidenmappe. / 80 Color Woodblock Prints. 2 Volumes in Silk Folding Case. Peking, Rong Bao-Zhai, 1955. Seidenbrokat-Mappe mit Elfenbeinschließen, 2 dunkelblaue, goldgesprenkelte Hefte in Blockbuchbindung mit montierten Titelschildern, je 31,5 x 21,5 cm, mit 7 Textseiten in Chinesisch und 40 Doppelblättern mit 80 Farbholzschnitten nach Aquarellen von Qi Baishi und anderen chinesischen Meistern mit Motiven von Blumen, Tieren, Landschaften, Naturimpressionen. 1 Heft am unteren Einband mit kaum sichtbarem Einriss, sehr gut erhaltene saubere Exemplare. 1.800,00 EUR
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reichenow, Anton (dt. Ornithologe, Provenienz), Alfred Russel Wallace. Die geographische Verbreitung der Thiere. Nebst einer Studie über die Verwandtschaften der lebenden und ausgestorbenen Faunen in ihrer Beziehung zu den früheren Veränderungen der Erdoberfläche. Autorisierte deutsche Ausgabe von A. B. Meyer. In zwei Bänden. Komplett. Dresden, R. v. Zahn, 1876. Oktav. Zeitgenössisches, goldgepr. Halbleder mit marmorierten Bezügen. XXVIII (+II), 579 (+1) S.; VIII (+II), 658 S., mit zusammen 7 (farb-)lithographischen, teils ausfaltbaren od. doppelblattgroßen Karten und 27 Holzschnittillustrationen auf Tafeln (vollständig). Mit handschriftlichem Besitzvermerk (‚Dr. Ant. Reichenow`) auf den Vorsatzblättern beider Bände. Die Einbände etwas berieben und mit unauffälligem Rest eines Bibliotheksrückenschildes auf dem Fußende. Die Tafeln insbesondere im zweiten Teil etwas feuchtigkeitsrandig im weißen Außenrand (papierbedingt). Insgesamt sehr gut erhaltenes Exemplar. 1.750,00 EUR
Erste deutsche Ausgabe, selten. Noch im selben Jahr erschienen wie die englische Originalausgabe bei MacMillan in London & New York. Das zweifelsohne bedeutendste und einflußreichste der Werke Wallace`: Es bildet bis heute die Grundlage der Biogeographie, die zwar als Wissenschaft bereits mit dem Erscheinen der Humboldtschen "Ideen zu einer Geographie der Pflanzen" (1811) entstand, aber erst mit Wallace` hier vorliegendem Werk auch das Tierreich in seiner Gesamtheit erfaßte. Zum Verfasser siehe u.a. DSB 14, S. 133-141.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Reifenberg, Benno und Wilhelm Hausenstein. Max Beckmann. Mit 81 Bildtafeln, 5 Farbtafeln und 8 Abbildungen im Text. München, Piper 1949. 4°, 82 S. Text mit einigen Textabbildungen und 81 Bildtafeln, Orig.-Halblederband mit farbig illustr. Orig.-Umschlag und Orig.-Leinenkassette. 2.400,00 EUR
Erste Ausgabe.- Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit den eingebundenen und von Max Beckmann signierten Orig.-Lithographien "Frau mit Fisch" und "Komposition 1948".- Mit einem ersten Werkverzeichnis der Gemälde mit 660 Nummern.- Umschlageinrisse hinterlegt, schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reisephotographie - Andenken an eine Reise an Bord Sr. Majestät Kreuzercorvette Alexandrine. Album mit 48 montierten und meist kolorierten Original-Photographien. Vintages. Albuminabzüge, um 1890. - Mit Ansichten aus Japan (33 Stück), Samoa (7), Neuseeland (3 Stück, davon ein aus zwei Abzügen zusammengesetzes kleines Panorama von Wellington, 9 x 30 cm), Australien (4), ein Abzug zeigt die SMS Alexandrine im Hafen. Die Alexandrine wurde 1886 in Dienst gestellt und schon 1895 wieder in die Heimat überführt. Die Träger gebräunt und mit Randläsuren, die Abzüge gut. 1.200,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reisephotographie - Asien. China. Album mit gut 100 Original-Photographien aus Asien, davon ca. 40 aus China. Vintages. Silbergelatine. Montiert in Rohseidenalbum mit Kordelheftung, um 1900. Formate der Abzüge 7,5 x 10,5 cm bis 21 x 26 cm. Die überwiegend professionellen Aufnahmen zeigen Porträts deutscher Soldaten, Einheimische, Gebäude, Landschaften u.a. - Abzüge selten etwas knickspurig bzw. kratzspurig, insgesamt gut. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reisephotographie - Ceylon / Sri Lanka. Colombo. Album mit 21 Original-Photographien. Vintages. Albuminabzüge. Gesteckt, um 1912. Format der Abzüge 9,5 x 14 cm (2 Stück) und 20 x 27 cm (19 Stück). Teils mit einkopierter Legende oder verso mit Bleistiftmarginalie. - Gezeigt werden Plantagen, Einheimische, Bauten und Landschaften etc. - Minimal knickspurig, gut. 1.800,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reisephotographie - Indien. Bombay, Sanchi Tope, Delhi, Agra. 4.-13.1.1930. Zwei Mappen mit zusammen über 210 Original-Photographien. Vintages. Platin prints. Format des Bildes 13 x 18,5 cm, Format des Abzugs 23,5 x 30,5 cm. Sehr hochwertige Abzüge aus einer exklusiven Folge von Reisephotos aus dieser Region, von einem sehr begabten Fotografen aufgenommen, leider ohne Angabe des Namens. Die Aufnahmen zeigen Gebäude, Einheimische, Strassenszenen und Landschaften der genannten Orte. - Eine Mappe mit Einrissen und Verlust zweier Laschen, die andere Mappe gut, die Abzüge sehr gut. 2.400,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Reisephotographie - Mittelamerika. Guatemala. Überaus umfangreiche einzigartige Fotodokumentation in ca. 530 Original-Photographien. Vintages. Silbergelatine. Überwiegend montiert. Quetzaltenango u.a., um 1900. Formate meist 5 x 8 cm und 7,5 x 10 cm. - Zeigt europäische Siedler bzw. Fabrikanten (?), Einheimische, eine Strassenbahn, Maschinen in einer Fabrik, Plantagen, Strassenansichten, Häuser und Landschaften. Ganz überwiegend unbezeichnet, vereinzelt Legenden in deutscher Sprache. Mit dabei sind 14 Postkarten sowie ein aus 7 Kleinbildern zusammengesetzes Panorama (4,5 x 46 cm). Aus dem Nachlaß eines deutschen Siedlers, der überwiegend in Guatemala (Quetzaltenago) tätig war. - Abzüge teils gewellt, etwas angestaubt, teils gering kratzspurig, insgesamt gut. 6.000,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reisephotographie - Südamerika. Uruguay. Vistas de Montevideo. Album mit 24 montierten. Photolithographien nach Original-Photographien. In Album der Zeit mit Deckeltitel. Um 1885. Format der Abbildungen ca. 17 x 24 cm. - Zeigt überwiegend berühmte Gebäude, dazu vereinzelt Strassenansichten mit Einheimischen. - Block fast lose, Träger gebräunt, anfangs handschriftlicher Geschenkvermerk von 1885, Abbildungen gut, insgesamt recht gut erhalten. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Reuter, Fritz. Hanne Nüte un de lütte Pudel. `n Vagel- un Minschen-Geschicht. (Mit 59 Original-Holzstichen, 15 davon ganzseitig, von Karl Rössing.) (Einmalige Auflage von 50 numerierten Exemplaren, bei denen die ganzseitigen Holzstiche und der Druckvermerk vom Künstler signiert sind, und eine Folge der 58 Holzstiche signiert und das gestochene Verlagssignet monogrammiert, jeweils unter Passepartout in gesonderter OHldr.-Mappe beiliegen. Gesamtauflage 480 Exemplare) (1923) Hellerau: Im Avalun-Verlag, (achtundzwanzigster Avalun-Druck), (8) 285 (7) S., Orig.-Schweinslederband auf 5 Bünden, blindgeprägter Deckelvignette, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt, gebunden bei Paul A. Demeter, Hellerau im privaten Schutzschuber. Kleines Exlibris auf dem vorderen Spiegel. Die Mappe etwas berieben, am hinteren Deckel des Einbandes unscheinbarer Fleck, an der Mappe auch kleine Fleckchen. Doch insgesamt schönes Exemplar der sehr gesuchten Ausgabe. Eichhorn-Mair 1.27. Auf einem Anstandblatt von Karl Rössing zusätzlich signiert und datiert 30-1-1985. 1.500,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Revolution 1848/1849 - Richard Wagner. Steckbrief mit lithographiertem Fahndungsbild, in: Eberhardt`s Allgemeiner Polizei-Anzeiger. Hg. von Hermann Müller. Bd. XXXVI. Dresden, Teubner, 1853, Nr. 47 (11. Juni 1853), S. 280 (Steckbrief Nr. 652 mit Extra-Beilage). Ca. 20,6 x 12 cm (Blattgröße Porträt). Marmor. Pp. d. Zt. mit Rsch. (etwas berieben). 2.000,00 EUR
Erstes druckgraphisches Porträt des Komponisten, der hier als "einer der hervorragendsten Anhänger der Umsturzpartei […] steckbrieflich verfolgt wird". - Nach dem niedergeschlagenen Dresdner Maiaufstand 1849, "das Ereignis, das am tiefsten in Richard Wagners Leben einschnitt" (Lippert (1927), S. 11), war der daran beteiligte Hofkapellmeister geflohen und am 16. Mai 1849 von der sächsischen Polizei zur Fahndung ausgeschrieben worden. Er fand Zuflucht in der Schweiz. Fortan war es ihm unmöglich, deutschen Boden zu betreten. Als die Dresdner Hofoper im Oktober 1852 den "Tannhäuser" wieder auf den Spielplan setzte und im Zuge der bevorstehenden Hochzeit von Prinz Albert von Sachsen eine allgemeine Amnestie anstand, machte sich auch Wagner Hoffnung auf Begnadigung und Rückkehr nach Deutschland. Allerdings erreichten reaktionäre Dresdner Kreise eine Woche vor der Hochzeit 1853 die Erneuerung des Steckbriefs, dem nun auch ein Porträt des Gesuchten beigegeben wurde. Nicht zuletzt durch dieses erstmals in die Öffentlichkeit gelangte Bildnis wurde die Situation für Wagner verschärft und an eine Rückkehr nach Deutschland war nicht zu denken. Erst 1862 wurde die Fahndung der sächsischen Polizei eingestellt. - Das Fahndungsbild ist eine seitenverkehrte Umsetzung einer 1842 entstandenen Zeichnung von Ernst Kietz, welche sich heute im Richard-Wagner-Museum Bayreuth befindet. - Vgl. ausfühlich Lippert (1927), S. 31ff; mit Abb. von Steckbrief und Porträt 1853. - Rarissimum der Wagner-Ikonographie in einem kaum aufzufindenden Überlieferungszusammenhang: Bis auf zwei Nummern vollständiger Jahrgang des zweimal wöchentlich erscheinenden und nur für Polizeistationen ausgegebenen Anzeigers. - Zur Kollation: mit weiteren 16 (2 doppelblattgr.) tls. gefalt. lithogr. Porträts und 1 gefalt., beidseit. lithogr. Handschriftenprobe. 8, 128 S., (S. 145-) 317, zwischengeb. 2 Bl. (Verlagsanzeige bzw. Bekanntmachung), 2 Bl. (Verlagsanzeige und Bestellzeddel (sic!)), IV, 245 S. - Bd. XXXVI ohne Nr. 18 und 19. - Wagners Porträt mit alten Bugfalten, leicht gebräunt.
Anbieter: Sander Tel: 0351 79609607 info@antiquariat-sander.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Rohlfs, Gerhard. Kufra. Reise von Tripolis nach der Oase Kufra. Ausgeführt im Auftrage der Afrikanischen Gesellschaft in Deutschland. Nebst Beiträgen von P. Ascherson, J. Hann, F. Karsch, W. Peters, A. Stecker. Mit 11 Abbildungen und 3 Karten. Leipzig, Brockhaus, 1881. 8°. 21,5 cm. VIII, 559 (1) Seiten. Blauer Original-Leinenband mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. 1.500,00 EUR
Erste Ausgabe. Kainbacher (2016) Seite 389. Komplettes Exemplar mit Vortitel, Frontispiz, 6 Illustrationen auf Tafeln, 4 Illustrationen im Text, 3 (davon 2 teilkolorierte) Faltkarten und 21 Tabellen auf 11 gefalteten Blättern. Kapitale gering berieben, Name von alter Hand auf Vortitel. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Sammelband Apothekerkunst / Pharmacie. I) Vielheuer, Christoph. Gründliche Beschreibung fremder Materialien und Specereyen Ursprung, Wachsthum, Herkommen und deroselben Natur und Eigenschafften [...] in drey Theil unterschieden; Der erste handelt von Metallen und Mineralien. Der ander Theil, von Kräutern, Wurtzeln und Blumen. Der dritte Theil, von Thieren und was davon kommt. Leipzig, J. Fritzsche, 1676. 4to. Mit gest. Titel, 8 Kupfertaf. u. 14 (dav. 6 ganzs.) großen Textholzschnitten, 1 Bl., 12 S., 8 Bll., 240 S. vorgeb.: II) Schröder, Johann. Trefflich-versehene Medicin-Chymische Apotheke. Oder: Höchstkostbarer Arzeney-Schatz [...] Zum andernmahl gedruckt und an vielen Orten verbessert. Nürnberg, Hoffmann, 1686. 3 (v.4) Bll., 1560 S., 30 Bll. Prgt. d. Zt. 3.500,00 EUR
I) VD17 23:240622L; II) VD17 23:243519Q, Ferchl 487 - "Das beste u. meistgebrauchte Apothekerhilfsbuch des 17. u. 18. Jahrh. Es gibt völlige u. erschöpfende Auskunft über alle Tätigkeit des Apothekers in diesem Zeitalter" - Der "Schröder" hier vorliegend in der 2., um "Friedrich Hoffmanns [...] Apotheker-Schatz" erweiterten und mit zusätzlichen Registern versehene Ausgabe. Der "Vielheuer" mit seinen, aus heutiger Sicht, teils skurilen Beschreibungen und schönen Darstellungen von Einhorn, Walfisch und anderen exotischen Specereyen. Einband berieben, bestoßen und angestaubt. Papier durchgehend etwas gebräunt und braunfleckig. Titel von II) sowie erste Blatt randrissig sowie mit dünner Wurmspur im unteren Rand. Das Blatt der Vorrede von II) mit Eckabriß, dadurch Textverlust, gest. Titel von II) sowie weißes Vorsatzblatt fehlend. Im unteren weißen Rand hin und wieder schmal wurmspurig. Vereinzelt kleinere Randläsuren. Das vorletzte Registerblatt im Bund mit kleinem Einriss. In II) eine Lage verbunden (S. 1289 ff. vor S. 1281 gebunden). Gutes Exemplar der seltenen Titel.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Sammlung von 40 teils sehr aufwendigen, meist chromolithographischen und in Pop-Up Manier gestalteten Gruß- und Glückwunschkarten sowie Karten mit religiösen Motiven. Wohl überwiegend Deutsch, um 1880-1910. Formate ca. 10 x 7 cm bis 27 x 12 cm (!). - Teils ohne konkreten Anlaß herausgegeben (die religiösen gerne mit Marien-Motiv), teils zu Jubiläen, Weihnachten, Neujahr oder mit nicht weiter bezeichneten Glückwünschen. - Teils knickspurig und mit Läsuren, Transparentfolien meist mit Rissen oder kleinen Fehlstellen, insgesamt aber gut erhalten. 1.400,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Schiller, Fr. Hrsg. Anthologie auf das Jahr 1782. Gedruckt in der Buchdrukerei zu Tobolsko [d. i. Stuttgart, Metzler für den Herausgeber 1782]. 8°. 8 Bll., 271 Ss. Mit gest. Titelvignette. Chagrinlederband d. Zt. mit Vergoldung (Remboitage). 1.800,00 EUR
Goed. V, 165, 28. - Erste Ausgabe dieser Sammlung. - Etwa sieben Monate vor der Flucht des Regimentsarztes, Friedrich Schiller, erschienen. Die Sammlung kennzeichnet den Beginn seiner literarischen Karriere. Enthält die erste gedruckte Lyriksammlung des 22jährigen (nach Goedeke 21 Beiträge), darunter die "Laura-Oden". - Ferner Gedichte von J. C. F. Haug, L. Schubart, C. F. D. Schubart u. a. - In einen alten Einband eingehängt.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schmidt, Arno. Tina oder über die Unsterblichkeit. (Mit 13) Radierungen von Eberhard Schlotter. Darmstadt, Josef Gotthard Bläschke Presse 1964. 4°, 68 S. 1 Bl. Orig.-Halbpergamentband in Orig.-Pappschuber. 1.900,00 EUR
Erste Ausgabe.- Eines von 200 nummerierten und von Arno Schmidt und Eberhard Schlotter signierten Exemplaren.- WG. 34; Müther S. 143, 31.12.64; Bock 1.1.9.2.- Hier ein Exemplar mit den Original-Radierungen von Schlotter, alle vom Künstler signiert.- Da die Orig.-Platten kaum 100 einwandfreie Abzüge zuliessen, hat der Verleger gegen Schlotters ausdrückliches Verbot Offsetlithographien anfertigen lassen und diese Exemplare später als Pappband binden lassen.- Auf Titel zusätzlich eigenhändige Widmung von Eberhard Schlotter und gegenüber dem Impressum, ebenfalls von Schlotter der handschriftliche Hinweis, dass von den Zinkplatten keine hundert Abzüge gemacht werden konnten, beides datiert 9.V.03.- Schuber mit einigen schwachen Flecken, schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Seckendorff, Wilhelm Freiherr von. Deutscher Posten Langfang erbaut 1901-1902 vom II. Batl. 3. ostas. Inft. Regts. Major Anwärter und 7. Kompanie 2. ostas. Inft. Regts. Hauptmann Beyer, beiden gewidmet. Gera, Fürstliche Hofsteindruckerei Gerth und Oppenrieder, 1902. Quer-4°. 26 x 34,5 cm. [46 Blatt], jeweils mit Seidenhemdchen. Dunkelroter illustrierter Original-Leinenband. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe. Mit farbigem, lithografiertem Titel, 1 farbigen Plan des Lagers, 46 Tafeln mit fotografischen Abbildungen auf stärkerem Karton. Die Tafeln teils mit mehreren fotografischen Abbildungen umrahmt von Zeichnungen im chinesischen Stil. Einband wenig berieben, Bindung gering gelockert, Vorderdeckel wenig fleckig, Seidenhemdchen teils mit Einrissen. Gutes bis sehr gutes Exemplar des seltenen Werks über das Lager Langfang.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Sehr reichhaltige Sammlung von meist deutschen Brettspielen, Lege- und Geduldsspielen, Kartenspielen u.ä. In den Original-Kästen. Um 1890-1940. - Aus der Fülle seien hervorgehoben: Auf Autostrassen durch Europa. Kleefeld, um 1940; Das Angelspiel. Neue verbesserte Ausgabe. Spear, um 1890; Die Angel-Fischerei. Werner und Schumann, um 1890 (das Brett mit Postdam-Motiven); Wer wird Schützenkönig ?, um 1900; Fußball. F. Schmidt, um 1940; Salta. Um 1902; Aus der Märchenwelt. Um 1900; Glocke und Hammer. Kaspi, um 1930; Schach-Lotto. J. Alt, um 1880; MIBA Vier Farben-Spiel. Um 1900; Wir Reisen mit Karl May. Spiele Schmidt, um 1940; Eine Reise mit der Eisenbahn. Brückner, um 1940. - Beigegeben ca. 100 (!) weitere deutsche Spiele, um 1890-1970, ebenfalls überwiegend in den Original-Kästen. - Bespielt, fleckig und gebräunt, mit Fehlstellen und teils fehlenden Figuren, Kanten der Kästen teils überklebt, beigegebene Spiele nicht überprüft, Zustände aber im Gesamtpreis berücksichtigt ! 2.200,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Slawen, Prillwitzer Idole - Andreas Gottlieb Masch & Daniel Woge. Die gottesdienstlichen Alterthümer der Obotriten, aus dem Tempel zu Rhetra, am Tollenzer-See. Nach den Originalien [...]. Berlin, Carl Friedrich Rellstab, (1771). Quart. Zeitgenössischer marmorierter Pappband (etwas lichtrandig, Kapitale berieben). 20 Bll., 151 (+1) S., mit 1 gestochenen Karte und 52 teils ausfaltbaren Kupfertafeln. Sehr gutes Exemplar. 1.650,00 EUR
Erste Ausgabe. - Die Prillwitzer Idole sind eine Sammlung bronzener Reliefs und Figuren altslawischer Götter, die ein Vorfahr der Neubrandenburger Goldschmiedefamilie Sponholz im Pfarrgarten von Prillwitz bei Grabungsarbeiten gefunden haben wollte. Zahlreiche Figuren waren mit Runen verziert, die auf den sagenumwobenen Ort Rhetra deuteten, ein wendisches Heiligtum, das die Gelehrten seinerzeit mit Prillwitz identifizierten. Tatsächlich handelte es sich bei den Prillwitzer Idolen jedoch um Fälschungen, die vermutlich in der Goldschmiedewerkstatt der Familie Sponholz gegossen wurden. Anders als die Würzburger Lügensteine - eine paläontologische Fälschung aus den 1720er Jahren, die mglw. als Inspiration diente - wurden die Prillwitzer Idole in Fachkreisen kritischen Stimmen zum Trotz lange Zeit für authentisch gehalten und entfalteten eine beachtliche Wirkung: Dem bis dahin völlig erfolglosen jüngsten Sproß der Familie Sponholz, Gideon, brachte sie den Ruf eines Fachmannes für mecklenburgische Altertümer und einen nicht unbeträchtlichen finanziellen Gewinn ein (den er jedoch schnell wieder verjubelte), darüberhinaus legten sie den Grundstein für das Sponholzsche Raritätenkabinett - das erste Museum Neubrandenburgs. Die im Laufe der Zeit vorzugsweise auf Sponholzschem Besitz auftauchenden weiteren Relikte als auch das Raritätenkabinett der Familie wurden von Herzog Carl von Mecklenburg-Strelitz aufgekauft und in sein Lustschloß Hohenzieritz in der Nähe von Prillwitz verbracht, wo sie als die "Heiligen von Rhetra" den Höhepunkt der Altertumssammlung bildeten. Erst 80 Jahre nach ihrem Auftauchen entlarvte der Mecklenburger Historiker Friedrich Lisch die vorgeblichen Relikte als Fälschungen.
Anbieter: Wulf Stefan Tel: 030 22015272 Mobil: 0176 20393614 stefanwulf@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Sohr, K., Dr. (Hrg.). Vollständiger Hand-Atlas der neueren Erdbeschreibung für alle Theile der Erde in 82 Blättern. - inclusive Supplementheft mit 32 Karten. Fünfte Auflage, vermehrt und verbessert durch Dr. Heinrich Berghaus. Glogau, C. Flemming, 1858 / 1855. mit 85 / 44 (im Supplementband) teils grenzcolorirten doppelblattgroßen Kupferstichen. HLdr.d.Zt., (2 Bll.), 82 (zzgl. 4 beigeb.) Karten, (1 Bl.), 44 (zzgl. 12 beigeb. Karten), Quer-Folio (=45 x 36,7 cm) 2.200,00 EUR
(vgl. Espenhorst 54.7c) Insges. 142 Karten! Der Hauptband (1858) enthält u.a.: Planetensystem, Sternkarte, Österreich-Ungarn (8 Karten), Deutschland u. Preussen (22 Karten), Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, England, Irland, Holland (herausgetrennt), Belgien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Russland, Kaukasus, Sibirien, Türkei, Griechenland, Indien, Asien, Palästina, China, Vorder-Indien (in 4 Extra-Bll.) Afrika, Algier, Marokko, Nordamerika (9 Karten), Mexiko, Südamerika (4 Karten), Australien. Mit der Texaskarte (aus der Zeit unmittelbar nach deren Beitritt zu den Vereinigten Staaten). Der Suppl.-band (1855) enthält zusätzlich 12 Karten: 4 Bll. Generalkarte der. Eur. Türkei / Galizien, Nordungarn, Siebenbürgen / Kroatien etc / 4 Bll. Gen-karte vom westl. Rußland nebst Preußen, Galizien / 2 Bll. Schwarzes Meer (Krimkrieg). - Karte Holland fehlt leider, stark bestoßen, Kanten wie Deckel stärker berieben, Karten an den Rändern teils finger- teils feuchtfleckig, teils mit kl. Tintenflecken. Einige Karten stockfleckig bzw. gebräunt.
Anbieter: Melzer´s Antiquarium Tel: 02351 22464 MelzersAnt@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Spelterini, Ed(uard) (eig.: Schweizer, Eduard). Photoalbum aus dem persönlichen Besitz von Spelterini mit Originalabzügen von Luftbildern aus dem Ballon. o.O.,Vlg. u. J. qu.-kl.4°. Steckalbum mit 49(statt 50?) Originalphotographien auf 25 n.n. Bl. Priv. Hld. mit Lederecken, Moireepapiervorsätzen u. Vollgoldschnitt, Leder etw. stärker berieben, Rücken ausgebleicht, innen stellenw. gering (stock)fleckig, Ränder der Steckrahmen vereinzelt min. eingerissen, 1 Photo mit leichtem Eckknick, sonst gut erhalten. Dazu: privates Album, ebenfalls aus Spelterinis Besitz, mit montierten Zeitungsausschnitten u. 1 Ansichtskarte, aus den Jahren 1896 - 1905. o.O.,Vlg. u. J. (wahrscheinlich 1905/6). 42 x 36 cm, 32 Bl. aus festem Karton mit über 200, tls. illustrierten Ausschnitten aus Zeitungen und Illustrierten. Priv. Hld. mit sparsamer Linienvergoldung, berieben u. bestoßen, innen tlw. etw. (finger)fleckig, insges. aber noch gut erh. 6.500,00 EUR
Unikat. Privates Photoalbum aus dem Besitz von Spelterini, mit dessen Besitzstempel a.d. Rückseite des Vorsatzkartons. fast alle Bilder rückseitig mit Besitzstempel Spelterinis, meist mit aufgestempeltem Reproduktionsverbot u. tls. eh. Anmerkungen Spelterinis über das Motiv, manche auch mit eh. Vermerken über das Datum, den verwendeten Apparat und das Objektiv, darunter zahlreiche Aufnahmen von den verschiedenen Alpenüberquerungen Spelterinis. Das früheste datierte Photo (eine Luftaufnahme von Zürich) von 1903, das späteste von 1912. Das Album mit den Zeitungsausschnitten (in deutsch, französisch, italienisch und englisch) tlw. mit eh. Anmerkungen (meist Datierungen) Spelterinis.
Anbieter: Krikl Tel: 0043 1 4796729 office@antiquariat-krikl.co.at
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Strindberg, August. Nach Damaskus. Achtzehn Steinzeichnungen. München, Georg Müller, 1922. Groß-4°. 36,5 cm. 7 Seiten (Text), 19 Blatt. Original-Ganzpergamentmappe mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. 3.800,00 EUR
Erste Ausgabe. WG² 9. Horodisch 226. Nummer IV von L Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzpergamentmappe. 19 Original-Lithografien (inklusive Titelblatt), jedes Blatt von Alfred Kubin signiert. Lithografien hergestellt in der Lithografischen Anstalt Dr. C. Wolf & Sohn, München im Sommer 1921, Druck auf echtem Pan-Bütten mit dem "Pan"-Wasserzeichen. Exlibris auf Innendeckel. Einband wenig fleckig, Innendeckel wenig stockfleckig. Gutes bis sehr gutes Exemplar, innen tadellos.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Strittmatter, Erwin. Briefe an seinen Freund Günter S. Konvolut von ca. 50 Briefen und Kartengrüßen aus den Jahren 1951 bis 1988. Strittmatter und Günter S[…], 1915-1988 (?), lernten sich offenbar 1948 in Senftenberg in der Redaktion der ‚Märkischen Volksstimme` kennen; gemeinsam engagierten sie sich in der Arbeitsgemeinschaft der jungen Autoren. Während Strittmatter früh schriftstellerische Erfolge vorweisen konnte, nahm der Freund bald Abstand vom literarischen Schreiben. Die erhaltenen Briefe zeugen von einer lebenslangen Freundschaft mit Phasen von Nähe und Distanz, auch von Aufmunterung, die der erfolgreiche Autor dem Freund zeitlebens zukommen ließ. "Du sollst mal sehen, was das für`n Spass macht, und wie es Dein Leben verändert, wenn Du - vor allem - dabei nicht an die denkst, die das [...] einst lesen könnten, sondern wenn Du es für Dich, ganz für Dich schreibst!" (Piešt`any, 13.V.80). Wiederkehrende Schreibanlässe sind Geburtstage und Jahreswechsel, wiederkehrende Themen sind die Arbeit am fortschreitenden Werk, die Gesundheit, Klagen über Zeitnot ("Meine Postmappe ist dick wie eine Frau im 9. Monat"), auch die Erfüllung von Bücherwünschen mit Hilfe von Antiquariatskatalogen und Devisen. In den 80er Jahren mehren sich düstere Töne. Günter S. ist ein dankbarer und kritischer Leser des Strittmatterschen Werks, zuweilen aber sieht sich der Autor bei Kritik des Freundes zu harscher Erwiderung genötigt: "Verknurrt bin ich nicht mehr, aber betrübt, nachdem ich sehe, mit welcher Vorsicht und mit wieviel Schritten Distanz Du über mein Buch schreibst. Diese abgegriffenen kultur-journalistischen Wendungen von Dir, der Du einmal Lyrik schriebst!" Im selben Brief: "Es gibt einige Kollegen aus jener Redaktionszeit (aus unserer Zeit!), die da meinen, ich hätte Glück, nichts als Glück mit meiner literarischen Arbeit gehabt, die nicht veranschlagen, was es mich kostete, sie durchzusetzen. Soll ich Dich jetzt zu ihnen zählen?" (Schulzenhof, 10.1.81) Günter S. blieb Journalist und arbeitete wohl für den Nachrichtendienst ADN. Lyrische Versuche und Kurzgeschichten müssen um 1950 in der Märkischen Volksstimme erschienen sein. Bis zuletzt mahnte und ermunterte Strittmatter den alten Freund, an einem biografischen ‚Kleist-Projekt` weiterzuarbeiten und Memoiren zu schreiben. Der Name Günter S. konnte in keiner Bibliographie nachgewiesen werden. 8.000,00 EUR
32 Briefe, teils handschriftlich, teils maschinegeschrieben, sowie 21 Kartengrüße, sämtlich gelocht, in Leinenkassette. Drei Antwortschreiben von Günter S. aus den Jahren 1982 bis 87 liegen als Typoskript-Durchschlag bei. Beigegeben die beiden ersten Bände der Trilogie ‚Der Laden` mit Widmung von Erwin Strittmatter auf Vorsatz sowie ein Foto (Zeitschriftenausschnitt) mit Passepartout im Rahmen, handschriftliche Widmung auf dem Passepartout.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern vergrößern vergrößern
Stryk, Lucien/ Frank Beanland. Zen Poems. Zweibrücken, Embers Handpress, 1980. 1.500,00 EUR
Gr.8° (24 x 15 cm). 44 Seiten. Bemerkenswerter signierter Meistereinband des bekannten englischen Kunstbuchbinders Paul Delrue (*1944). Franzband mit Rücken aus anthrazitfarbenem Oasenziegenleder und Deckelüberzug aus handgefärbtem Pergament mit ornamentalem Handblinddruck über Deckel und Rücken, dreiseitig handbemaltem Schnitt und handumstochenem Kapital. Vorsatz und Spiegel aus grauem Wildleder und braunem Oasenziegenleder. In angepasster zweifarbiger Leinenkassette mit Handblinddruck (diese zusätzlich vom Buchbinder signiert). Eine Seite schwach fleckig sonst makellos erhaltenes Exemplar. - Limitierter Hand-Pressendruck auf Bütten. Eines von 76 Exemplaren, von Autor und Künstler handsigniert. Der Einband besticht durch seine Eleganz, das hervorragende Zusammenspiel der Farben und Materialien sowie die präzise kunsthandwerkliche Ausführung. Informationen zum Buchbinder s.o. (Thomas Mann, Death in Venice).
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Szyk. Ink & Blood. A book of drawings by Arthur Szyk. With a prefatory text by Struthers Burt. New York, The Heritage Press, 1946. 18 Textseiten u. 74 Tafeln (67 Sepia, 7 farbig). 4°. OLederband mit Rückenvergoldung im OSchuber. 1.200,00 EUR
Eins von 1000 Exemplaren der Luxusausgebe von A. Szyk signiert und Taleasin Davis gewidmet. Die Tafeln mit scharfen Anti-Nazi Karikaturen. Sehr schönes Exemplar!
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Ting, Walasse. One cent life. Ed. by Sam Francis. Mit zahlreichen Original-Lithographien. Bern, Kornfeld, 1964. 1 Bl., 174 S. Folio. Lose Bögen, eingelegt in Original-Leinwanddecke mit farbig ill. Original-Schutzumschlag im Original-Schuber. - Eines von 2000 nummerierten Exemplaren der Normalausgabe dieses zentralen Werks der Pop Art. Mit Arbeiten von Alechinsky, Appel, Dine, Francis, Indiana, Jorn, Lichtenstein, Oldenburg, Rauschenberg, Warhol u.a. - Umschlag mit kleinen Randläsuren und im Bereich des Kopfes eingerissen, Umschlag etwas kratzspurig, innen sauber, die Lithos frisch, insgesamt sehr gut. 4.200,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Toulouse-Lautrec, Henri de. Dortu, M.G. Toulouse-Lautrec et son oeuvre. 6 Vols. New York: Collectors editions 1971. zus. ca. 1800 S., mit ca. 6000 Abb. Gr 4° Ln. Neuwertig. Bd.1: Biographie. Bd.2-3: Ölgemälde, Aquarelle u. Graphik. Bd.4-6: Zeichnungen. 1.780,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Tschechow, Anton. Kaschtanka. Bayreuth, The Bear Press 2001. 4° 38 S., 1 Bl. Mit 11 ganzseitigen Orig.-Farbholzschnitten u. zwei weiteren auf die Innendeckel montierten Holzschnitten von Fekete. Royalblauer Orig.-Ziegenlederband mit eingesetztem Farbholzschnitt auf vorderem Deckel u. goldgeprägtem Rückentitel in Orig.-Schuber mit Lederkanten. 1.200,00 EUR
28. Druck der Bear Press. Eines von 18 (gesamt 50) lateinisch nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit dem elften zusätzlich eingebundenen Fabholzschnitt, im Druckvermerk vom Künstler signiert. Als Blockbuch gebunden gedruckt auf Bunkoshi-Japan, die Holzschnitte von Fekete mit Ölfarben handgedruckt. "Eine der seltensten Editionen der Presse" (Slg. Achilles 660).- Rücken leicht verblaßt. Sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Umfangreiche Sammlung von ca. 220 Blatt Bilderbögen bzw. Einblattdrucken, davon über 120 deutsche Arbeiten und ca. 100 französische. Meist aus dem Zeitraum 1870-1915, wenige älter. Formate ab 27 x 22 cm bis ca. 60 x 80 cm. - Reichhaltige Sammlung zu den Themen Politik und Militär (ab dem Krieg 1870/71 bis zum Ersten Weltkrieg), Kultur, Gesellschaft, Kunst, Satire u.a. - Meist gebräunt, Randläsuren, ein Teil hinterlegt, reparierte Einrisse, recht gut. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Verlag Faber & Faber. Die DDR-Bibliothek. 24 Bände [alles Erschienene] in der Vorzugsausgabe. Leipzig. 1996 - 2002. 8°, Orig.-Leinenbände im Schuber. 1.500,00 EUR
Jeweils eines von 300 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit separat beiliegender signierter Grafik. - Enthält: 1. Johannes R. Becher. Aufstand im Menschen. Mit Holzstich von Karl-Georg Hirsch. 2. Werner Heiduczek. Tod am Meer. Mit Holzschnitt von Wolfgang Mattheuer. 3. Karl Heinz Jakobs. Beschreibung eines Sommers. Mit Radierung von Frank Ruddigkeit. 4. Irmtraud Morgner. Amanda. Ein Hexenroman. Mit Radierung von Harald Metzges. 5. Heiner Müller. Der Lohndrücker / Die Umsiedlerin. Mit Radierung von Xago [Rolf Xago Schröder]. 6. Alfred Wellm. Pause für Wanzka. Mit Holzschnitt von Christa Jahr. 7. Adolf Endler. Schichtenflotz. Mit Holzschnitt von A. R. Penck. 8. Christoph Hein. Horns Ende. Mit Lithographie von Rolf Münzner. 9. Erik Neutsch. Spur der Steine. Mit Lithographie von Willi Sitte. 10. Wolfgang Hilbig. Die Weiber. Mit Holzschnitt von Hans Ticha. 11. Hanns Eisler. Johann Faustus. Mit Lithographie von Bernhard Heisig. 12. Christa Wolf. Der geteilte Himmel. Mit Radierung von Nuria Quevedo. 13. Klaus Schlesinger. Alte Filme. Mit Holzschnitt von Hartwig Ebersbach. 14. Damals. In einem nahen fernen Land. Erzählungen aus der DDR 1949 - 1969. Mit Radieung von Dieter Tucholke. 15. Thomas Brasch. Vor den Vätern sterben die Söhne. Mit Radierung von Volker Stelzmann. 16. Die Kraft der Empfindlichkeit. Essays 1949 bis 1990. Mit Radierung von Hermann Neumann. 17. Hermann Kant. Das Impressum. Mit Radierung von Joachim John. 18. Herbert Otto. Der Traum vom Elch. Mit Holzschnitt von Klaus Süß. 19. Hier und dort. Neulich vor langer Zeit. Erzählungen aus der DDR 1970 - 1990. Mit Holzschnitt von Wolfgang Henne. 20. Volker Braun. Hinze-Kunze-Roman. Mit Kupferstich von Baldwin Zettl. 21. Anna Seghers. Überfahrt. Mit Lithographie von Heidrun Hegewald. 25. [22] Erich Loest. Es geht seinen Gang oder Mühen der Ebene. Mit Radierung von Ulrich Hachulla. 23. Erwin Strittmatter. Ole Bienkopp. Mit Radierung von Gudrun Brüne. 24. Jurek Becker. Aller Welt Freund. Mit Radierung von Sighard Gille. - Komplett selten. Viele Bände waren schon vor der Einstellung der Verlagstätigkeit 2011 nicht mehr lieferbar. Ursprünglich war die Reihe auf 40 Bände angelegt., deswegen gibt es auch eine Irritation bei der Zählung der letzten Bände. Gute Zustände.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Volk und Zeit. Bilder vom Tage. 9 Jahrgänge: Jg. 6-14, 1924-1932 (ab Nr. 4, 1924). Berlin, Vorwärts 1924-1932, gr.4°, 8 S. je Nr. 5 Bde. im Orig.-Verlagseinband aufgebunden, 4 in HLn. 1.180,00 EUR
Eberlein 18874. Illustrierte Wochenbeilage zum "Vorwärts" u. zu d. anderen Zeitungen d. SPD. Den Untertitel "Bilder vom Tage" trug das Blatt bis 1926. Beiträge zu den unterschiedlichsten Themen mit sehr vielen s/w-Abb. In der Art der Gestaltung wurde im Lauf der Jahre offensichtlich zunehmend auf jene der AIZ geschielt. - Der Jg. 1924 ab Nr. 4, die folgenden Jg. vollständig, jeweils 52 o. 53 Nummern. - Kanten teils etw. berieben, selten etw. bestoßen, Ecken teils gering gestaucht; durch das Aufbinden die Seiten am Rand etwas beschnitten. Seiten teils am Rand etwas fleckig.; in Bd. 1924 ein Teil d. Seiten auch stärker fleckig. Wenige kleine Randläsuren. In Bd. `26: eine Nr. mit Fehlstelle in einer Ecke. Bd. `28: ein Titelbl. mit blassem Stempel am Rand. Insgesamt gut erhalten. - Weitere Fotos auf Anfrage.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Wackenroder, Wilhelm Heinrich and Ludwig Tieck. Ob iskusstve i khudozhnikakh. Razmyshleniia otshel`nika, liubitelia iziashchnogo, izdannye L. Tikom [Phantasien über die Kunst, von einem kunstliebenden Klosterbruder]. Moscow: V Tipografii S. Selivanovskogo, 1826. Octavo (18.2 × 10.9 cm). Contemporary gilt-stamped half calf; IV, 314, [1] pp. 1.100,00 EUR
First Russian translation of the work of the co-founder of German Romanticism. The present edition contains Wackenroder`s essays on artists such as Raphael, da Vinci, and Dürer, as well as seven "fragments" on musical aesthetics. Many of the texts were co-authored with Wackenroder`s close friend and collaborator Ludwig Tieck (1773-1853). The texts are taken from Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders (1797) and the post-humously published Phantasien über die Kunst, für Freunde der Kunst (1799). In 1814, Tieck re-issued Wackenroder`s texts in a third edition, entitled Phantasien über die Kunst, von einem kunstliebenden Klosterbruder, which are stated to contain only texts written by Wackenroder. This edition is the basis for the present Russian translation. Wackenroder decisively impacted not only German, but also on Russian Romanticism The Russian translation, prepared by the young Shellingian philosopher Stepan Shevyrev together with V. P. Titov and N. A. Mel`gunov, influenced Russian writers from Zhukovsky, to Lermontov, to Gogol and Dostoevsky. Smirnov-Sokol`skii 1241 ("quite rare"). KVK, OCLC show copies of the original at Berkeley, Kansas, and the National Library of Israel (as well as a photocopy at Heidelberg University). About very good; boards and hinges lightly rubbed; some foxing to text.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wellsted, James R. Reisen nach der Stadt des Khalifen, die Ufer des Persischen Meerbusens und des Mittelländischen Meeres entlang. Mit Einschluß einer Reise nach der Küste von Arabien und der Insel Socotra. Zwei Theile. Aus dem Englischen ins Deutsche übertragen von Dr. H. Künzel. Zwei Teile (in 1). Pforzheim, Verlag von Dennig Finck & Co., 1841. 8°. 22,5 cm. VI Seiten, [1] Blatt, 474 Seiten. Grüner Halbleinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel. 1.800,00 EUR
Erste Ausgabe. Blätter teils wenig stockfleckig, wenige Blätter stärker, Vortitel mit kleinem Randausschnitt. Besitzereintrag auf Titel, durchgehend saubere Unterstreichungen und Marginalien in Blei und schwarzer Tinte. Gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wollheim, Gert H. Der Weg linksrum. 1919. [Signierte Original-Radierung im Holzrahmen / signed original etching, framed]. Gert Heinrich Wollheim, geboren 1894 in Loschwitz bei Dresden, gestorben 1974 in New York. Mitarbeit im "Aktivistenbund 1919" und Mitglied der Künstlervereinigung "Das Junge Rheinland". 1.800,00 EUR
Original-Radierung auf gelblichem Papier. Von Gert H. Wollheim beschriftet, datiert und signiert. Nur 1 Exemplar der Radierung ist bekannt. (Katalog Remmert und Barth, Düsseldorf 1984, Nummer 24). Blatt hinter Passepartout im vergoldeten Holzrahmen. Maße Blatt: ca. 27 x 28 cm. Maße Abbildung/Platte: 18,2 x 17,9 cm. Zwei kaum merkliche Fleckchen, ansonsten sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Zampis, A(nton) - Pettenkoffer, A(ugust von) (eig.: Pettenkofen, August Xaver Karl Ritter von). Komische Lebensbilder gezeichnet von A.Zampis und A.Pettenkoffer (sic!). (1.-3. Heft). Wien,Leykum [1847/48]. 4°. 3 Folgen à 6 Bl., zus. 18 altkolor. Orig.-Lithogr. mit humoristischen Bildunterschriften, 1 Orig.-Heftumschlag als Titel mitgeb. etw. späteres Hln., berieben u. etw. bestoßen, die Taf. im weißen Rand stellenw. gering stock- od. fingerfl., einige Taf. rücks. mit sorgf. reparierten Schabstellen, 1 Taf. mit kaum sichtbarem, gekl. Einriß, sonst gutes Expl. 6.800,00 EUR
Weixlgärtner I,78-93; Vgl. Thieme-B. XXVI,506 (Pettenkofen). Sehr, sehr seltene Folge dieser typischen Wiener Blätter, von denen auch eine unkolorierte Ausgabe existiert. Insgesamt sind (nach Thieme-B.) 42 Blätter erschienen.
Anbieter: Krikl Tel: 0043 1 4796729 office@antiquariat-krikl.co.at
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Zweites deutsches ABC- und Lesebuch für artige Knaben und Mädchen. Mit 40 illuminirten Bildern. Berlin, Winckelmann und Söhne [um 1845]. 2. Aufl. 17 x 10,5 cm. 32 S. sowie 20 einseitig bedruckte Tafeln mit 40 kolorierten lithogr. ABC-Bildern und lithogr. Text, dekorativer Halbleinenband der Zeit (Kanten teilweise ganz leicht berieben) mit floralem Prägemuster auf beiden Deckeln, goldgepr. Einbandtitel und linearer Rückenvergoldung. 1.250,00 EUR
Vgl. Hauswedell 60 (3. Auflage). Nicht bei Teistler. - ABC-Buch und Fibel für den Erstleseunterricht. Die Tafeln des ABC-Teils sind jeweils mit zwei sehr schön kolorierten Lithographien (z. B. Amme, Bettler, Cavallerist, Dampfschiff usw.) geschmückt. Darunter stehen einprägsame zweizeilige Verse. Nur vereinzelt ganz leicht fleckig, sonst ungewöhnlich gut erhalten. - Siehe die Abbildung!
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern

  zurück