zurück

Kategorien: Literatur

Andersen, H. C. Gesammelte Werke. Vom Verfasser selbst besorgte Ausgabe. Band 1-38 in 18 gebunden. Leipzig, Lorck 1847-1851. Kl.-8°. Mit Porträt. Ln. d. Zt. 1.500,00 EUR
Eppelsheimer 479. - Erste deutsche Gesamtausgabe. Sie erschien zuerst wie vorliegend bei dem dänischstämmigen Verleger Lorck in 38 Teilen und wurde später bis 1872 bei Hartknoch fortgeführt (insgesamt erschienen 50 Bändchen). - "Das Märchen meines Lebens" hier im Erstdruck, wurde in Dänemark erst acht Jahre später veröffentlicht. - Aus der Bibliothek Maximiliane Blittersdorf geb. Brentano (Tochter von Antonie und Franz Brentano; 1802-1861) mit deren eigenh. Namenszug auf einigen leeren Vorblättern. - Einbände gering berieben und bestoßen. Ein Einband farblich etwas abweichend. Innen meist leicht stockfleckig, vereinzelt etwas stärker. Guter Erhaltungszustand dieser sehr seltenen Reihe. Eingehend kollationiert.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Anders, Günther. Die Schrift an der Wand. Tagebücher 1941 bis 1966. München, C. H. Beck 1967. 428, (4) Seiten. Leinen mit Schutzumschlag. 80,00 EUR
Mit hs. Eintrag Anders` "Schönste Grüsse, Anders, Juni 75" auf Vorsatz. - Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren und zwei kleinen Einrissen.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Apuleius, Lucius. Amor und Psyche. Ein Märchen aus der Antike in der Übertragung von Reinhold Jachmann und Gotthard de Beauclair mit fünfundzwanzig Original-Radierungen von Felix Hoffmann. Ascona, Ascona Presse 1999. 4° (35 x 24,5 cm) 73, (7) S. mit radierter Titelvignette u. 24 ganzseitigen Illustrationen. Handgebundener roter Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel u. Oleographiepapier-Deckelbezügen (signiert Roland Meuter) in einfachem kartonierten Schuber. Als Blockbuch gebunden. 1.100,00 EUR
Erste Ausgabe der vollständigen Bildfolge. Eines von 30 (gesamt 120) nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe, die in verschiedenen Einbandvarianten erschien.- Zwölfter Druck der Ascona Presse, hrsg. zum Gedächtnis an den Schweizer Buchkünstler, Maler u. Zeichner Felix Hoffmann von Henning Wendland, Roland Meuter u. Erich Gülland.- Tadelloses Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Arcos, René. Medardus. Mit einem Aquarell und 9 [Original-]Holzschnitten von Frans Masereel. (Übertragen von Friderike Marie Zweig.) (Vorzugsausgabe von 50 numerierten Exemplaren auf starkem Japan, die im Impressum von Arcos und Masereel signiert sind - Gesamtauflage 300 Exemplare) 1930 Leipzig: Im Insel-Verlag, 99 (5) S., zweiseitg unbeschnitten, roter Orig.-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt. Das Aquarell mit minimalen Mängeln. Schönes Exemplar. Ritter C a) 43.I / Sarkowski 42. 1.200,00 EUR
Laut Ritter, der sich auf Pierre Worms bezieht, sind die Holzschnitte vom Stock gedruckt.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Arendt, Erich (1903-1984), Lyriker, Übersetzer und Fotograf. Das gesamte Werk und zahlreiche Autographen. Ca. 150 Titel, davon mehr als 38 mit Widm.; 29 Briefe u. Postkarten (davon 2 masch., die übrigen handschr.) sowie 5 Postkarten u. 2 Briefe seiner Frau Katja Hayek-Arendt, ferner 5 masch. Briefe von Fritz J. Raddatz, Erich Arendt betreffend. Mit mehreren Beigaben (u. a. einige Orig.-Fotos). 5.600,00 EUR
E. Arendt war Ende der 60er Jahre (etwa ab Mitte 1967) für 2 junge Buchhändlerpaare, die wegen der Studentenbewegung nach Westbln. gekommen waren, väterlicher Freund u. Mentor zugleich. Da sie westdt. Ausweise hatten, konnten sie ihn spontan in der Raumerstr. (Prenzlauer Berg) besuchen, wo er damals mit seiner neuen Lebensgefährtin wohnte. Die dort stattfindenden häufigen Gespräche drehten sich um sein interessantes Leben (span. Bürgerkrieg, Exil in Kolumbien etc.), aber auch um seine Dichtung, seine Übersetzertätigkeit, die westbln. außerparlament. Opposition (an der wir aktiv teilnahmen); es ging thematisch um neu erschienene Bücher, von denen wir wichtige Titel für Erich A. (den wir zärtlich "Don Poncho" nannten) beschafften. Finanziell half dabei sein alter Freund Fritz J. Raddatz, der inzwischen Lektor bei Rowohlt war. Die Raumerstr. wurde in diesen Jahren zu einem Treff- und Gesprächspunkt auch mit anderen ostbln. Dichtern u. Übers. wie Henryk Bereska und Norbert Randow. Vorsicht vor der Stasi war da geboten, oft lief klassische Musik, um etwaige Abhörmaßnahmen zu konterkarieren. Dabei stand Erich A. als "Grand Signeur" der (DDR-)Lyrik (der viele jüngere Dichter geprägt hat) und "Homme des Lettres" immer im Mittelpunkt und ich habe bis heute die melodische Stimme im Ohr, mit der er, der Begeisterungsfähige, seine jungen westdt. Freunde wie ein liebender Vater ermahnte und entzückte. (Und durchaus auch Wünsche nach praktischen oder "Luxus"-Artikeln aus dem Westen äußerte, die wir nach Kräften versuchten, zu erfüllen.) Nachdem sein Freund, der Lyriker Peter Huchel, die DDR verlassen hatte, zog Erich A. in dessen Haus in Wilhelmshorst. Das lag außerhalb der ostbln. Stadtgrenze u. war für uns nicht mehr erreichbar, sodass ab 1973 die Begegnungen spärlicher wurden. Allerdings wohnte er bei seiner ersten sog. Rentnerreise auch bei uns in der Eylauer Straße, wo wir jungen Buchhändler eine Wohngemeinschaft hatten. Mit der Freundschaft zu Erich A. begann ich gleichzeitig, seine Bücher zu sammeln, auch alles, was er übersetzt hatte. Die hier vorliegende kompl. Sammlung enthält viele Widmungsex., etl. davon als Geschenke aus seinem eigenen Besitz. In der Sammlung befinden sich auch drei Sturm-Hefte mit seinen allerersten Veröffentl., fünf Nrn. der sowjet. Exil-Zeitschrift "Internationale Literatur : Deutsche Blätter" aus den Jahren 1937/38 (mit Gedichten a. d. span. Bürgerkrieg, aber auch einem Loblied auf Stalin) und die Vorzugsausgabe der Festschrift "Der zerstückte Traum" mit 81 Orig.-Sign. der Laudatoren sowie die bibliophil gestaltete "Ode an die Typographie" von P. Neruda in der Übertr. von "Erich Ahrendt[sic]". Liste aller Bücher u. Zeitschriften auf Anfrage. Es erschließt sich ein beeindruckendes Panorama in das Oeuvre des liebenswerten, kosmopolitischen Dichters Erich Arendt!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Arnim, [Ludwig] Achim von. Der tolle Invalide auf dem Fort Ratonneau. Mit Zeichnungen von Wilhelm Plünnecke. München, Hyperionverlag 1920. 71 Seiten, 1 Blatt. Farbiger Original-Pergamentband mit Kopfgoldschnitt. 240,00 EUR
Nr. 10 von 50 auf Büttenpapier abgezogenen und vom Künstler eigenhändig kolorierten und signierten Exemplaren. Beigelegt: Eine farbige Originalzeichnung auf Karton im minimal größeren Format. - Einband etwas staubfleckig u. berieben sowie leicht verzogen.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Autographen - Karl May findet Winnetous Testament. Eh. Postkarte mit Unterschrift. Oberlössnitz, 14. 12. 1908. 9 x 14 cm. 1.550,00 EUR
An den österreichischen Schriftsteller u. Redakteur L. Gheri. Bildseitig schreibt Klara May: Karl May am Deu=Rock, der berühmten Nugget-Höhle (Nordamerika). Auf der Rückseite in der Hand Karl Mays: "Herzlichen Gruß! Bin wieder daheim. Habe Stoff zu "Winnetou", Band IV mitgebracht. Sein wirkliches Testament gefunden. Es wird hochinteressant ! Ihr alter May." - Beiliegt: Ungelaufene Postkarte. Bildseitig in der Hand Klara Mays: Karl May am Grabe des Lazarus bei Bethnien." Darunter Provenienznachweis in Bleistift von anderer zeitgenössischer Hand. (Diese Karte im August 1908 in Villa Shatterhand von ihr selbst in unserer Gegenwart geschrieben.).
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Balzac, Honoré de. Das Mädchen mit den Goldaugen. Mit 10 Zeichnungen (auf Japan), Vorsatz, Titelrahmen, Vignette, Kopfleiste und Initiale von Marcus Behmer. Insel, Leipzig, 1904. Original-Pergamentband mit Blindprägung und Kopfgoldschnitt, 91 S. 340,00 EUR
Sarkowski 86. Eines von 500 nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 259. Einband leicht fleckig, innen sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Balzac, Honoré de. Gesammelte Werke. 44 Bände. [1923/1926] Berlin: Ernst Rowohlt Verlag, davon 41 flexible, rote Orig.-Lederbände mit schwarzem Rückenschild, Kopfgoldschnitt. Verlorene Illusionen beide Bände und Glanz und Elend der Kurtisanen Band 2 in Orig.-Halbleder. Rücken teils leichter verfärbt, vereinzelt Einbände leicht fleckig, teils kleinere Bereibungen, doch gutes Exemplar der Ausgabe, die komplett in dieser Ausstattung selten ist. dabei: Maitre Cornelius 1964 Hamburg in OLn. mit OU. Der Band erschien nur innerhalb der Hamburger Ausgabe. 1.000,00 EUR
Eine Titelliste mit detailierten Beschreibungen schicke ich gerne auf Anfrage.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Becker, Jurek - Widmungsexemplar. Jakob der Lügner. Berlin und Weimar, Aufbau 1969. Erste Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung. 8°. 269 S., 1 (w.) Bl. Illustr. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (Sigrid Huß). 180,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger Widmung, Signatur und Dat.("5.10.92") des Autors "Für Gertrud und Wilhelm Boeger". Der Schutzumschlag mit kleineren Randläsionen. Schönes Exemplar. - Wilhelm Boeger (geb. 1930) gab u. a. die Reihe "Texte der deutschen Gegenwartsliteratur (1997) heraus.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Beckett, Samuel. Endspiel/Fin de partie. Frankfurt a. M., Suhrkamp Verlag, 1960. Erstes bis zehntes Tausend dieser Ausgabe. Deutsch und Französisch. Deutsch von Elmar Tophoven. 550,00 EUR
Vom Autor signiertes Exemplar. Broschur, 135 Seiten. Rücken und Umschlag leicht eingerissen, Schnitt staubig, ansonsten gutes Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Behmer, Marcus - Vom morgenländischen Floh von Enno Littmann. Insel. Leipzig. 1925. 8°. 68 S. Halbpergament 850,00 EUR
Einmalige Auflage in 330 Exemplaren, hier ein Exemplar der 30 römisch numerierten, nicht für den Handel bestimmten Exemplare (Nr. XII), tws. leicht altersfleckig, untere Rückenprägung verblaßt, insgesamt schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Benn, Gottfried. Die gesammelten Schriften von Gottfried Benn. [Mit dem ursprünglich konzipierten Inhalt.] EA 1922 Berlin: Erich Reiss Verlag, (4) 214 (2) S., OHln. Der Einband etwas angestaubt, gut. Ausgabe mit den vom Verlag Kurt Wolff beanstandeten Texten! Exemplare der ersten Bindequote mußten durch einen vom Kurt Wolff-Verlag erwirkten Gerichtsbeschluß zurückgezogen werden. Raabe/Hannich-Bode 10. (mit anderer Inhaltsangabe.) Dabei: Benn, Gottfried: Die gesammelten Schriften von Gottfried Benn. EA 1922 Berlin: Erich Reiss Verlag, (4) S. 1-51, S. 70 bis 214 (2) S., OHln. Der Einband etwas angestaubt, die rechten Ecken, die Kapitale und die Stehkanten etwas bestoßen, die Bindung durch den Austausch und die Entnahme von Textteilen teils etwas gelockert. Ausgabe ohne die vom Verlag Kurt Wolff beanstandeten Texte "Gehirne", "Die Reise", "Die Insel", "Der Geburtstag"! Dafür enthalten "Chanson" und "Schutt" und "Diesterweg". 1.600,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Benn, Gottfried. Drei alte Männer. Gespräche. Wiesbaden, Limes, 1955. Halbpergament, 44 Seiten, 2 Blatt. Seite 3 von Benn signiert, darüber Porträt als Frontispiz montiert. 600,00 EUR
Laut Druckvermerk betrug die Auflage 150 signierte Exemplare. Dieses Exemplar ist nicht numeriert.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bernhard, Thomas. Frost. Faksimile der Erstausgabe von 1963. Frankfurt/Main, Insel 1983. 357 Seiten. Leinen. 250,00 EUR
"Anläßlich des 20. Erscheinungsjahres wurden 1.000 numerierte und vom Autor signierte Exemplare aufgelegt." Hier Nr. 456. Ohne Schutzumschlag. Gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bibliomanen * / ** (Rückentitel) / Bibliomanen *. Drei Erzählungen von Nodier - Flaubert - Asselineau. (Herausgegeben in der Übertragung von Erwin Rieger von G. A. E. Bogeng.) (Mit 12 Original-Radierungen, 11 davon ganzseitig, von Hugo Steiner-Prag.) (Einmalige Auflage in 200 numerierten Exemplaren, bei denen die 11 ganzseitigen Radierungen und das Impressum von Hugo Steiner-Prag signiert sind. Gesamtauflage 400) (1921) Wien und Leipzig: Avalun-Verlag, (Elfter Avalun-Druck), 114 (6) S., Original-Lederband. m. goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt. Der Einband etwas berieben, hinterer Deckel mit Lichtrand, vorderes Innengelenk angeplatzt, Exlibris auf dem vorderen Spiegel. Sonst gutes Exemplar der hübschen Ausgabe. Bibliomanen **. Zwei Erzählungen von Paul Lacroix (P. L. Jacob) und Charles Newil. (Herausgegeben von G. A. E. Bogeng.) (Mit 12 Original-Radierungen, 10 davon ganzseitig, von Walter Tiemann.) (Einmalige Auflage in 250 numerierten Exemplaren, bei denen die Titelradierung und die Schlußvignette monogrammiert, die 10 ganzseitigen Radierungen und das Impressum von Walter Tiemann signiert sind. Gesamtauflage 450) (1923) Wien und Leipzig: Avalun-Verlag, (XXVII. Avalun-Druck), 158 (2) S., Original-Lederband. m. goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt. Der Einband leicht berieben, Exlibris auf dem vorderen Spiegel. Sonst gutes Exemplar der hübschen Ausgabe. 700,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Bobrowski, Johannes (1917-1965) - Eigenhändiges Gedicht "MICKIEWICZ" mit Widmung und U. Berlin, 26. Juni 1961. 4°. 1 2/3 S. 1.200,00 EUR
36 Zeilen. Beginnend mit: "Vor dem Eichwald bin ich, das Schloß / stumm, eine Kerze / stellte die Mutter / unter das Bild im Wilnaer Tor, auf dem Strom / flogen Segel, im Rauch, / der Habicht fuhr / über die Bläue, ein roter / Abend ist ihm gefolgt / und eine Zeit der Städte / und eine der Straßen, der Felssturz / Krim, vor dem Meer / Wegstaub erhob sich, der Wagen / kam durch die Steppe von Akkerman". - Lyrische Hymne auf den polnischen Nationaldichter Adam Mickiewicz (1798-1855), Wegbereiter der polnischen Freiheits- und Unabhängigkeitsbewegung. Eines der Schlüsselgedichte von Bobrowski, eine Vertonung von Jan Paul Nagel wurde 1965 in Bautzen aufgeführt. Erstmals abgedruckt in "Sinn und Form" 13 (1961), Heft 4, danach im Gedichtband "Schattenland Ströme" (1962) erschienen. - Die eigenhändige Widmung an Georg Schneider (1902-1972), Naturlyriker, Übersetzer und Herausgeber zahlreicher Anthologien: "Für Georg Schneider mit herzlichen Wünschen und als Dank und Antwort auf seine schönen Beiträge in den Mickiewicz-Blättern XV, 1960".
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Boccaccio, G. di. Certaldo. Decameron 6-10. Berlin 1979. Heft mit Umschlag, [43] Seiten. 190,00 EUR
Geschrieben und illustriert von Werner Klemke, gedruckt von Walter Minx, Kunsthochschule Berlin. Exemplar Nr. I. (von 250) mit Widmung von Werner Klemke auf der letzten Seite.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Boccaccio, Giovannie di. Das Dekameron. Mit den Holzschnitten der venizianischen Ausgabe von 1492 und Initialen. Insel, Leipzig, 1912. Original-Halbpergament mit Goldprägung und Ganzrotschnitt, 415 S., Folio. 280,00 EUR
Sarkowski 186 D. Erschien in 825 nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 352. Jubiläumsausgabe zum 600. Geburtstag des Dichters. Übersetzt von Albert Wesselski. Einband oben ganz leicht gedunkelt, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Böll, Heinrich. Das Vermächtnis. Kurzroman. München, Deutscher Taschenbuch Verlag 1981, 2°. 55 S., 2 Bl. OPb., OSchuber; Elefantenhaut, motierter Einband- u. Rückentitel. Numeriert u. signiert; mit Orig.-Lithographie v. Celestino Piatti, num. u. sig. 400,00 EUR
Erste Ausgabe, WG² 152. Die Porträt-Lithographie v. Celestino Piatti zeigt H. Böll. Nachwort v. Heinz Friedrich. Ausgabe anlässl. d. 20. Jahrestages des Erscheinens der ersten dtv-Taschenbücher. Einmalige num. u. sig. Auflage v. 400 Exemplaren (Nr. 1-300 im Verkauf, I-C nicht für den Verkauf bestimmt), hier die Nr. LXXVIII, von Böll u. Friedrich im Kolophon signiert; die Orig-Lithographie mit gleicher Nr., v. Piatti signiert. - Schuber an d. Ecken etw. berieben; ansonsten sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Borchardt, Rudolf. Der leidenschaftliche Gärtner. Mit zwölf Aquarellen von Anita Albus. Nördlingen, Greno 1987. (= Die Andere Bibliothek. Fünfunzwanzigster Band.) 379, (4) Seiten, 12 Tafeln. Original-Broschur mit Schutzumschlag im Lederschuber. 100,00 EUR
Nr. 89 von 999 Exemplaren der Vorzugsausgabe. - Schuber mit minimalen Lagerspuren; Schutzumschlag mit minimalen Randläsuren u. am Rücken etwas gebräunt, ansonsten gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bötticher, Hans. Ein jeder lebts. Novellen. EA 1913 München: Albert Langen, 161 (3) S., OLn. Ungewöhnlich gut & rar. WG 27. 200,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bradbury, Ray. Fahrenheit 451. Zürich, im Verlag der Arche, 1955. Berechtigte Übertragung aus dem Englischen von Fritz Güttinger. 250,00 EUR
Deutsche Erstausgabe. Blaues Leinen mit Original-Schutzumschlag. Dieser an den Rändern berieben. Kopfschnitt angestaubt, ansonsten sehr gutes Exemplar.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Brecht, Bertolt. Baal. (Einbandzeichnung anonym.) (Achthundert Exemplare mit der gedruckten Widmung Meinem Freund George Pflanzelt) (1922) Potsdam: Gustav Kiepenheuer, 91 (5) S., ill. OLn. Der Rücken leicht geblichen, sonst gut & rar! WG22. 750,00 EUR
Die bei Wilpert-Gühring erwähnte Ausgabe 1920 bei Georg Müller ist nie erschienen. Über wenige Bürstenabzüge ist die nie hinausgekommen. Ein Exemplar davon liegt in einem Berliner Archiv. Die Urheberschaft der Einbandzeichnung ist ungeklärt. Unser Exemplar stammt wohl aus einer späteren Bindequote. Die vorletzte Seite bringt "Vom selben Verfasser / Die Hauspostille / Gustav Kiepenheuer Verlag Potsdam"!
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Brecht, Bertolt. Offener Brief an die deutschen Künstler und Schriftsteller. 26.9.1951. Umdruck nach dem Typoskript. Ein Blatt. DIN A 4. Mit faksimilierter Signatur Brechts. Dabei: Brief deutscher Lehrer und Erzieher zum o.a. Brecht-Brief. Berlin, 1.12.1951. Umdruck nach dem Typoskript. Ein Blatt. DIN A 4. Mit faksimilierten Signaturen der Unterzeichner (Paul Oestreich, Heinrich Deiters, Ernst Winter u.a., dazu Klara Schürmann als Verantwortliche). Weiter dabei: Klara Schürmann. 5seitiges Original-Typoskript eines Entwurfs für eine Antwort zum o.a. Brief der Lehrer und Erzieher. DIN A 4. Berlin, 28.3.1952. Mit eigenh. Kürzel von Schürmann und Korrekturen bzw. Marginalien. - Brecht reagierte auf Grotewohls Regierungserklärung, die am 16.9.51 im ND erschienen war. Der Brecht-Brief erschien auch gedruckt in "Sinn und Form", Heft 5/1951. Die weiteren hier vorliegenden Reaktionen scheinen bisher unbekannt geblieben zu sein. - Papierbedingt gebräunt, Faltspuren, kleine Randläsuren, ordentlich. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Bredel, Willi (Hg.). Meiner Mutter Frieda Bredel geb. Harder. Schönberg, Lehmann & Bernhard, 1952. Privatdruck. Pappband, Kordelbindung, 3 Blatt Text, 31 Blatt Abb., 46 Blatt Briefe, 3 Blatt Text, 20,2 x 21,3 cm. 75,00 EUR
Mit Widmung von Bredels Witwe auf der Titelseite: "Für Stephan und Irina [Hermlin] von Maj an dem Tag, als Willi Bredel uns alle für immer verließ."
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bürger, Gottfried August. Münchhausen. Mit 27 [richtig: 28 Original-] Holzstichen von Karl Rössing. [1. Auflage] [1920] München: Hyperion-Verlag, 185 (3) S., ill. mit ill. Vorsätzen im illustrierten OSchuber. Schabspur auf dem letzten Blatt, sonst ganz und gar ungewöhnlich schönes Exemplar des interessanten und empfindlichen Titels! Eichhorn-Mair 1.7. Unterhalb des Impressums von Karl Rössing in der Zeit mit violetter Tinte signiert. 240,00 EUR
Mit 28 Originalholzstichen, Titelvignette mit Schrift, 22 ganzseitig im Text, 5 Vignetten, zweifarbige Vorsätze aus 5 weiteren Vignetten gestaltet.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Bürger, Gottfried August. Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande. Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen, wie er dieselben bei der Flasche im Zirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegt. Mit den Holzschnitten von Gustave Doré. Leipzig, Insel 1918. 4°, 185 (5) S. Orig.-Lederband mit Kopfgoldschnitt (Einbandentwurf von E. R. Weiß). 500,00 EUR
Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe auf handgeschöpftem Insel-Bütten und von E.A. Enders mit der Hand in Leder gebunden. Der Druck erfolgte, unter Benutzung der wiederaufgefundenen Originalholzstöcke der ersten französischen Ausgabe, durch die Reichsdruckerei in Berlin.- Sarkowski 259 VA.- Einband etwas berieben, Seitenschnitt leicht stockfleckig, insgesamt schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Busch, Wilhelm, Dichter, Maler und Zeichner (1832-1908). Eigenhändige Notiz mit U. ("W. B."), o. O. [Mechtshausen] auf der 2. Seite eines Briefes seines Verlegers Otto Bassermann (1839-1907) an ihn selbst (Wiesbaden, 29. II. 1904. 8°. 1 ½ S. auf Doppelblatt). 900,00 EUR
Es geht um Bezahlung und Ausstattung der Gedichtsammlung "Zu guter Letzt", die Busch am 25. Febr. gegen eine Einmalzahlung dem Verlag angeboten hatte (Bohne 1436). - Bassermann schreibt aus der Kur in Wiesbaden auf Briefpapier des Hotel Wilhelma: "Lieber Busch! // Meine Karte von gestern wirst Du erhalten haben. / Ich habe nun die Gedichte "zu guter Letzt" mit großem Interesse gelesen und bin mit Deiner Bedingung - einfürallemal fünftausend Mark [Buchtitel u. Summe rot unterstrichen], zahlbar bald nach Erscheinen - ganz einverstanden. / Meinerseits knüpfe ich den Wunsch daran, Du möchtest jetzt von einem guten Photographen nochmals Dein Portrait fertigen lassen, daß ich es dem Bändchen vorsetze. Die Portraits im Album u. in der Oktober-Ausgabe sind aus viel früherer Zeit u. das bei Deinem 70. Geburtstag gemachte (für die Woche) [Zeitschrift] ist recht schlecht. Ich möchte aber dem Werke, das den Titel "zu guter Letzt" trägt, ein Bild beifügen, das Dich in jetziger Verfassung - womöglich ohne Hut - darstellt. // Mit dem Abschreiben habe ich begonnen. Sobald ich fertig [bin], sende ich`s nach München zum Setzen und lasse Dir Korrekturen zukommen, die ich und mein Geschäftsführer auch lesen. Dann wird`s wohl richtig werden. / Willst Du einen Vertrag, oder genügt Dir meine Anerkennung Deiner Bedingung in diesem Brief? / Mit herzlichen Grüßen von mir und meiner Frau, der es wieder wieder [Wortwiederholung von Bassermann] gut geht. / Dein alter / Otto Bassermann"- // - Darunter vermerkt W. Busch: "Durch Antwort darauf vom 2 ten März [Bohne 1439] habe ich die Bedingungen für festgestellt erklärt. // W.B." - Busch ließ sich "für die Besorgung der Photographie" noch "20 Mk. vergüten" (vgl. Bohne 1444 u. 1447 / unser Brief ist noch ungedruckt). - Dass das Portrait gelungen ist, zeigt die beigegebene Erstausgabe (1904) von "Zu guter Letzt".
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Busch, Wilhelm. Juan y José [Max und Moritz]. Braun & Schneider. München. [um 1925]. 8°. 56 S. Pappband 300,00 EUR
Einzige Auflage in spanischer Sprache, übs.: Enriqueta Schrader, sehr selten, sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Carossa, Hans (1878-1956) - Eigenhändiges Gedicht. In: Aufzeichnungen aus Italien. [Wiesbaden], Insel 1947. Erste bzw. erweiterte Ausgabe. 8°. 203 S., 2 (1 w.) Bl. OPp. mit Orig.-Schutzumschlag. 140,00 EUR
Sarkowski 278. - Das 6zeilige Gedicht auf dem Vortitel: "Im Uferwald verborgen / Lag die Morgensonne. / Wir stießen vom Strand, / Sie sprang ins Wasser, / Gab über dem Strom uns / Ein funkelnd Geleite" mit Widmung für "Martina Kampmann / in Verehrung herzlich zugeeignet / Hans Carossa". Papierbedingt gering gebräunt. Sonst nahezu makelloses Exemplar. Beiliegend 2 lose Blatt mit zahlreichen Anmerkungen bzw. Exzerpten der Widmungsempfängerin. Exemplar aus der Bibliothek des Verlegerehepaares Niels und Martina Kampmann, deren Sohn Ernst mit Carossas Tochter Eva verheiratet war.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Cioran, Emil M. Der Absturz in die Zeit. Klett-Cotta, Stuttgart, 1980. Original-Pappband, 142 S. 180,00 EUR
2. Auflage. Mit einer fünfzeiligen Widmung von E. M. Cioran. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Cocteau, Jean/ Tennesse Williams. Un tramway nommé Désir. Adapté par Jean Cocteau d`après la Traduction de Paule de Beaumont. Lithos de Jean Cocteau. Paris, Bordas, 1949. 650,00 EUR
8° (19,5 x 15 cm). 218 Seiten, 2 Blatt. Mit einer farbigen (Umschlag) und 4 schwarz-weißen Illustrationen nach Lithographien von Jean Cocteau und einer doppelseitigen farbigen Tafel. Edler Handeinband der Zeit in schwarzem und braunem Leder mit aufgesetzten Deckeln und weiß geprägtem Rückentitel. Der Vorderdeckel mit großem stilisiertem Frauenkopf-Profil nach Vorbild des Umschlagentwurfes von Jean Cocteau. Handmarmorierte Vorsatzpapiere. Der bezaubernde Originalumschlag mit eingebunden. Einzelstück. Sehr gut erhaltenes, sauberes Exemplar. Schöne Ausgabe von Tennessee Williams` Klassiker "A Streetcar Named Desire" (Endstation Sehnsucht) in der Textadaption und bibliophilen Gestaltung von Jean Cocteau.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Conrad, Heinrich (Hrsg.). Klassiker des Altertums. Erste Reihe in 27 Bänden und zweite Reihe in 26 Bänden. Zusammen 53 Bände in 52 Bde. gebunden. Band 13/14 als Doppelband. Vollständige Ausgabe! 1. Auflagen. München, Leipzig, Georg Müller, 1911-27. Zusammen ca. 18.000 S. 8°. Braune Original-Halbledereinbände mit farbigen Titelrückenschildern. 2.400,00 EUR
Erste Reihe: Bd. 1+2: Plutarch, Vermischte Schriften. Bd. 3+4: Herodot, Neun Bücher der Geschichte. Bd. 5+6: Horaz, Satiren und Episteln. Bd. 7-11: Lukian, Sämtliche Werke. Bd. 12: Sueton, Cäsaren. Bd. 13: Plutarch, Weltweisheit. Bd. 14+15: Thukydides, Peloponnesischer Krieg. Bd. 16: Xenophon, Schriften über Sokrates. Bd. 17-20: Cicero, Briefe. Bd. 21+22: Tacitus, Historien und Annalen. Bd. 23-27: Platons ausgewählte Werke. Zweite Reihe: Bd. 1-6: Plutarch, Lebensbeschreibungen. Bd. 7+8: Aristophanes, Komödien. Bd. 9: Homer, Ilias. Bd. 10: Homer, Odyssee. Bd.11: Horaz, Oden und Epoden. Bd. 12: Catull, Gedichte. Bd. 13/14 in 1 Band: Tibull, Elegien. Properz, Elegien. Bd. 15: Kranz des Meleagros von Gadara. Bd. 16-19: Plautus, Komödien. Bd. 20: Pindar. Bd. 21: Petronius, Satiren. Bd. 22: Vergil, Aeneis. Bd. 23: Martial, Epigramme. Bd. 24: Aischylos, Tragödien. Bd. 25+26: Seneca, Philosophische Schriften, Briefe an Lucilius.In dieser Vollständigkeit kaum zu findende Serie deutschsprachiger Klassikerausgaben der Antike. Einige Bände mit den üblichen Läsuren an Kapitalen und Kanten. Im Ganzen sehr ansehnliches Exemplar. Innen sehr gut.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Coster, Charles de. Smetse, der Schmied. Eine flämische Legende. München, Buchenau & Reichert, 1923. 4°. 29 cm. 103 Seiten. Original-Halbpergamentband mit goldgeprägtem Rückentitel. Kopfgoldschnitt. (= Phantasus-Drucke. Band 10). 390,00 EUR
Erste Ausgabe. Horodisch 18. Rodenberg 459.10. Nummer 18 von 100 (gesamt 1400) nummerierten und von Alfred Kubin im Impressum signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe in Halbpergament auf Zanders-Einhornbütten. Mit zahlreichen Illustrationen. Exlibris auf Vorsatz. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


De Coster, Charles. Thyl Ulenspiegel. Ins Deutsche übertragen und mit eine Nachwort versehen von Ernst Heinrich Schrenzel. Illustrationen von Wiltraud Jasper. Frankfurt a.M., Büchergilde Gutenberg, 1958. 450,00 EUR
Gr.8° (24 x 17 cm). 509 Seiten. Stilvoller, sehr päziser Meistereinband der Kunstbuchbinderin Elke Schneidewind/Braunschweig. Franzband in braunem Oasenziegenleder mit ausdrucksstarker Aderung. Mit Handblinddruck über beide Deckel, zweifarbigem Lederrückenschild, dreiseitigem Farbschnitt und handumstochenem Kapital. Lederverstärkte Innengelenke. In angepasstem und gefüttertem Schuber mit Lederfassung. Einzelstück. Im Kolophon von der Buchbinderin handsigniert. Vorsatz an einer Stelle schwach leimschattig, sonst tadellos frisches Exemplar. Ein Informationsblatt zur Buchbinderin liegt bei. Die Kunstbuchbinderin Elke Schneidewind (* 1939) war Schülerin von Siegfried Büge und Hans Rudolf Billeter (Schüler von Kurt Londenberg), Mitarbeiterin von Willy Pingel (Ignatz Wiemler Schüler) und wurde 1967 und 1972 mit der Goldmedaille im Buchbinderhandwerk ausgezeichnet. Sie war Assistentin von Hans Rudolf Billeter an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Defoe, Daniel. Das Leben und die gantz ungemeine Begebenheiten des Weltberühmten Engelländers, Robinson Crusoe, welcher durch Sturm und Schiffbruch verirrt, alle seine Reisegefährten elendiglich ertruncken auf der amerikanischen Küste bey dem Ausflusse des großen Strohms Oroonoko, auf eine unbewohnte Insull gerathen, acht und zwantzig Jahr lang darauf gelebet und zuletzt durch Seeräuber wunderbahrer Weise davon befreyet worden. Von ihm selbst beschrieben und, nach der dritten engelländischen Edition, auf vornehmes begehren, ins teutsche übersetzt. Die dritte Hamburgische Auflage. Mit beygefügtem accuraten Abriß obgedachter Insull. Mit einem Nachwort von Hermann Ullrich. Faksimile der Ausgabe Wiering, Hamburg, 1731. 2 Bände. Leipzig, Insel-Verlag, 1909. Mit zwei Porträtfrontispizen sowie einer ausfaltbaren Karte. 442, 443 S. 8°. Originale Ganzpergament-Einbände mit farbigen Rückentiteln und Buntpapiervorsätzen. 480,00 EUR
Sarkowski 363. Neudruck der ältesten deutschen Ausgabe. Dieses Buch wurde in 600 nummerierten Exemplaren in der Offizin W. Drugulin zu Leipzig gedruckt, hier das Exemplar Nr. 564. Einbände gering stockfleckig, Name auf der Rückseite des Frontispizes zu Bd.1, Papier an den Rändern gering gebräunt. Schöne Exemplare.
Anbieter: Ostritzer Antiquariat Tel: 035823 86784 Mobil: 0175 8980685 ostritzer-antiquariat@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Deml, Jakub and Josef Váchal. Hrad smrti [The castle of death. Illustrated with color woodcuts by Josef Váchal]. Prague: self-published, 1912. Quarto (23.6 × 18 cm). Contemporary gilt-ruled tan morocco binding with black inlays by Ant. Stelibský after a design by J. Solar; 51 pp. Eleven original color woodcuts by Váchal (frontispiece, title, nine leaves of plates with tissue guards). Signed by Deml to half title. 2.500,00 EUR
First edition of the expressionistic "found" prose poem by Jakub Deml (1878-1961), a most bizarre and enigmatic figure of Czech interwar literature. A Catholic priest from rural Moravia, Deml constantly seemed to rebel against the church, maintained close ties to various female muses, and was involved in public scandals, while producing an enormous body of written work, often published in small bibliophile editions. He is now considered an important figure of Czech modernist literature and writers such as Vitezslav Nezval saw Deml`s associative texts as similar to their own surrealist experiments. Deml`s friendship with the painter and printmaker Váchal - an equally complex and difficult person - was short and intense, but resulted in the present collaboration. Váchal`s ominous black and yellow woodcuts complement and complete Deml`s difficult dream-inspired prose poem about life after death. In a striking artistic morocco binding that manifests its own interpretation of the "castle of death" image. One of 500 copies printed. Sánnka 183. KVK, OCLC show copies at British Library, University of Chicago, Harvard, Toronto, and Yale only. Lacking the original pictorial wrappers. A few pages very lightly finger-marked, else very good.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Der Heiligen Leben und Leiden. Mit Holzschnitten nach dem Lübecker Druck von 1492. Erster Band: Winterteil und Zweiter Band: Sommerteil. Insel, Leipzig, 1913. Braune Original-Lederbände mit Blindprägung, 445 / 511 S. 400,00 EUR
Sarkowski 695 VA. Exemplar 42 von 200 der Vorzugsausgabe in Leder mit den handkolorierten Holzschnitten. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Die Graphischen Bücher. Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts. In 38 Bänden. [Alles erschienene] (Mit Grafiken / Illustrationen heutiger Künstler. Buchgestaltung der Bände 1 bis 10 von Juergen Seuss, 11-19 von Horst Schuster, 20-30 von Gert Wunderlich und 31-38 von Rainer Groothuis. Vorliegen Exemplare der Normalausgabe in 899 numerierten Exemplaren - Band 6 in 799 und Band 38 in 455 -, die bis auf Band 17 von den Illustratoren signiert sind.) 1992 - 2010 Berlin und Leipzig, ab Band 3 Leipzig: Verlag Faber & Faber, ill. bzw. grafisch gestaltete Orig.-Leinenbände. Dabei: Die ersten Fünf. Die ersten Zehn. Die zweiten Zehn. Die dritten Zehn. (Supplement I/II/III/IV) und Bühne auf! Die Erstlingswerke deutscher Autoren des 20. Jahrhunderts. Ein bebildertes Lexikon. Herausgegeben von Elmar Faber und Carsten Wurm unter Mitarbeit von Michael Faber, Ulrich Faure, Cornelia Heinrich, Daniel Jurisch, Aron Koban und Tina Stöckmann. (1000 Exemplare) 2012 Leipzig: Faber & Faber, 526 S., OLn. m. OU. Den Bänden 1, 3, 9, 12, 16, 25, 28 liegen jeweils ein signierter Probedruck der Graphik bei, die sonst der Vorzugsausgabe beigegeben wurde. 2.200,00 EUR
Ein komplettes Titelverzeichnis schicke ich gerne auf Anfrage. Zahlreiche Einzelbände - auch in Vorzugsausgaben - kann ich liefern.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Döblin, Alfred. Die Ermordung einer Butterblume und andere Erzählungen. München und Leipzig, Georg Müller, 1913. Klein-8°. 17,5 cm. 210 Seiten. Original-Halbpergamentband. Grünkopfschnitt. 750,00 EUR
Erste Ausgabe. WG² 2. Raabe 58.3. Mit Zensurstempel auf Titelblatt. Einband leicht fleckig. Gutes bis sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Doctor Faust, oder. Der große Negromantist. Schauspiel mit Gesang in fünf Aufzügen. Insel, Leipzig, 1912. Brauner Original-Lederband mit Goldprägung und Marmorpapier-Vor-und Nachsätzen, XXIII Blatt und 25 ungezählte Seiten auf Bütten, 12°. 300,00 EUR
Sarkowski 393 VA. Eines von 75 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Hier Nr. 32. Sehr frisches Exemplar.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Dostojewskij, Fjodor M. Ein schwaches Herz. Eine Novelle. Mit sieben Original-Radierungen von Dietz Edzard. München, Michel, 1923. 75 S. 4°. Rotes Ganzleder mit dezenter Vergoldung und Goldschnitt. - Nummer 1 (!) von 100 der Auflage, alle Radierungen vom Künstler nummeriert und signiert. - Etwas ausgebunden und fleckig, Vorsätze und Spiegel etwas braunfleckig, sonst innen sauber und insgesamt gut erhalten. 1.500,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Dürrenmatt, Friedrich. Gesammelte Werke in sieben Bänden. Herausgegeben von Franz Josef Görtz. Diogenes Verlag. Zürich 1988. OLederbände. 8°. 850,00 EUR
Numerierte und signierte Lederausgabe, Nummer 215 von 333 Exemplaren, von Dürrenmatt auf dem Vortitelblatt von Band 1 signiert. Mit dem 64seitigen Begleitheft (Einführung von Franz Josef Görtz und Georg Hernsel. Chronik. Editorische Notiz und Inhaltsübersicht). Ohne Schuber. Guter Zustand.
Anbieter: Rabenschwarz Tel: 0531 124064 rabenschwarz@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Edition Graphischer Zirkel - Wien, Reihe "18x12". Hrsg. von Erich Fitzbauer. 58 Bände der Reihe. Dabei: Erich Fitzbauer, Hieronymus Zyx (das ist: E. Fitzbauer), Franz Kafka, Heimito von Doderer, Robert Hammerstil, Axl Leskoschek, Walter Becker, Stefan Zweig, Stefan Eggeler, Oskar Laske, Michel Jacquot, O. R. Schatz. Mit Illustrationen. Sechs Bände in der Vorzugsausgabe mit beigelegten Originalen. Edition Graphischer Zirkel, Wien, 1993 - 2009. 3.600,00 EUR
Alle Bände signiert und nummeriert (darunter auch Autorenexemplare) in kleiner Auflage als Blockbuch erschienen. Band 120 Leser. Künstlergraphik zu einem Thema hat die Nr. 1. In der der Vorzugsausgabe Vorhanden: Nr. 85 Robert Hammerstil. Galerie der Maler. 35 Holzschnittporträts. Nr. 78 Robert Hammerstil. Galerie der Dichter. 32 Holzschnittporträts. Nr. 99 Robert Hammerstil. Galerie der Komponisten. 38 Holzschnittporträts. Nr. 105 Hieronymus Zyx. Olmenrieder Gartenlieder. Nr. 118 Erich Fitzbauer. Im Wind und im Wort. Holzstiche von Emma Schlangenhausen. Nr. 127 Axl Leskoschek. Ex Libris. So komplett bisher wohl noch nicht angeboten. Alle Bände in einem sehr guten Zustand.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ensslin, Gudrun (1940-1977) / Bernward Vesper (1938-1971). Konvolut "studio neue literatur", 2 Bücher, 2 Orig.-Briefe, 7 teils mehrseitige Werbeblätter, etl. Beigaben. 390,00 EUR
Das "studio neue literatur" war ein von G. Ensslin u. B. Vesper engagiert betriebener Kleinverlag, der von 1963 bis 1966 existierte und sich mit einer hervorragend gestalteten Werbung für neue Wege i. d. Literatur einsetzte. In Form einer Art Buchclub sollten die Mitglieder, Leser und Rezipienten selbst entscheiden, welche Bücher sie (in bibliophiler Gest.) wünschten. Trotz etl. Ankündigungen sind allerdings nur zwei Bände erschienen. Unsere kl. Sammlung enthält: I. Bücher: 1. Gegen den Tod. Stimmen deutscher Schriftsteller gegen die Atombombe. Stuttgart, studio neue literatur, o.J. Nr. 432 v. 999. TB m. OSU, Cellophan- u. Pergament-SU, 191 S., leichte Randläsuren. - 2. Diego, Gerardo: Versos Gedichte. Zweispr. (es/dt). Stuttgart, studio neue literatur, 1964. Nr. 505 v. 999. Ppbd. m. OSU, Banderole u. Cellophan-SU (dieser m. Einriss u. Randläsuren), 89 S., 15 n. pag. Bl., jap. Bind., leichte Randläsuren, Papier gebräunt. Mit Gedichtwidm. u. Bildunikat d. Vorbesitzers. - II. Briefe: 1. Ganzseitiger maschinengeschr. Brief (11.5.1965) v. G. Ensslin a. d. Buchhändler Riewert Tode m. Sign. "[…] dass wir den Hardtloff nun endgültig doch nicht bringen werden; aus keinem anderen Grund als dem: der Text ist uns während der Monate, die wir ihn in Händen hatten, zu einem kümmerlichen Rest zusammengefallen. […] Wenn Sie wichtige Manuskripte haben: schicken Sie sie uns. […] Buchhandel ist Buchhandel (wem sage ich das!) und studio ist studio, numeriert ist numeriert." - 2. Zweiseitiger handschr. Brief (18.4.1965) v. B. Vesper a. d. Buchhändler Riewert Tode. "[…] Ihr Interesse am ‚studio` freut uns. Leider ist Frl. Ensslin z. Zt. verreist und ich kann Ihre Wünsche nur provisorisch erfüllen […] Bisher haben die den zusätzlichen Kauf von Büchern zum Mitgliederpreis abgelehnt, aber sobald einmal unsere 1000er-Grenze erreicht ist, wird das möglich sein. […] Bitte, falls Herr Direktor Ehrhard noch an der [Deutschen Buchhändler] Schule ist, grüßen Sie ihn von mir, ich war noch in Köln bei ihm." - III. Werbeblätter: 1. "studio-mitteilungen 1/65" - 2. Faltprospekt "studio neue literatur" - 3. Faltblatt m. Infos zum Verlag u. Einladung zur Mitarbeit - 4. "Kurze Mitteilung an die Mitglieder des studio neue literatur" - 5. Prospekt "avantgarde, streitschriften, wissenschaft" u. a. mit Vorschau zu den gepl. (aber nie realisierten) Veröffentl. von H. Hardtloff "Unzucht im Code" u. C. G. Jochmann "Ausgewählte Werke", beiliegend eine Zahlkarte u. ein kl. Flyer zu den vier o.g. Titeln - 6. Brief (30.11.1963) a. d. (potentiellen) Mitglieder m. faksim. Unterschr. v. Ensslin - 7. Faltbogen "studio forum" u. a. mit Zitaten von Brecht, Wohmann, Enzenzberger, Benjamin. Mit vielen Infos zum Projekt "studio neue literatur" - IV.: Beigaben: 1. Whither Latin America? New York 1963. TB, 144 S., m. Randläsuren, handschr. Besitzvermerk v. Vesper a. d. Titelseite. - 2. Hubermann, Leo u. Sweezy, Paul M.: Cuba. Anatomy of a revolution. New York 1961. TB, 208 S., Randläsuren, handschriftl. Besitzvermerk v. Vesper a. d. Titelseite vom 27.08.1967. - 3. Vesper, Bernward: Die Reise (Ausgabe letzter Hand). Frankfurt a. Main 1979. Mit beiliegendem Art. a. d. Zt. - 4. Vesper, Bernward: Ergänzungen zu Die Reise aus der Ausgabe letzter Hand. Frankfurt a. M. 1980. TB, 137 S., min. Randläsuren. - 5. Ensslin, Gudrun: "Zieht den Trennungsstrich, jede Minute" - Briefe an ihre Schwester Christiane und ihren Bruder Gottfried aus dem Gefängnis 1972-1973. Hamburg 2005. TB, 198 S., ill., gut erhalten. - 6. Orig.-Flugblatt: Erklärung der Gefangenen aus der RAF in Stammheim vom 30.04.1977 mit dem Mao-Zitat: "Wer keine Angst vor Vierteilung hat, zieht den Kaiser vom Pferd." Gudrun Ensslin für die Gefangenen aus der RAF (inkl. Symbol). Sehr selten!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Fontane, Theodor. Effi Briest. Roman. Berlin, F. Fontane & Co. 1896. 2 Bll., 520 S. blaues Orig.-Leinen mit Deckelverzierung. 1.400,00 EUR
Erste Ausgabe.- WG. 41; nicht bei Schobeß; Slg. Borst 4149.- Fontanes bedeutendster und erfolgreichster Roman.- Exlibris auf Vorsatz, Rückengelenke kaum sichtbar restauriert, Block gering schiefgelesen, Ecken und Kanten etwas berieben.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Fontane, Theodor, Schriftsteller (1819-1898). Eigenh. Brief mit U. Berlin, Potsdamer Str. 134 c, 24. I. 1890. Gr.-8°. 2 Seiten. Doppelblatt. 3.500,00 EUR
Dank für Glückwünsche zum 70. Geburtstag: "[...] Meine hochverehrteste gnädigste Frau, Goldwasser und Verse und heute erst meinen Dank dafür [...]. Daß Sie meiner freundlich gedacht, war zu liebenswürdig, um so liebenswürdiger als ich Ihnen durch meine Kritik über Fräulein Schanzer`s ›Jungfrau von Orleans‹ Veranlassung zum Mißfallen gegeben hatte. Aber ich darf sagen, ich habe vor drei, vier Monaten die Scharte auszuwetzen gesucht, als Frau v. Bülow in Ibsens ›Gespenstern‹ auftrat. Ich glaube, daß sie (Frau v. B.) mehr dazu angethan ist, eine moderne kluge Frau, als eine mittelalterliche Glaubensheldin darzustellen. [...]". - Empfehlungsformel und Unterschrift an den Rand geschrieben. - Fontanes Vorliebe für "Danziger Goldwasser" offenbart sich u. a. in einem Tischgespräch des alten Stechlin, der nach dem Mittagsessen diesen Liquer einem Cognac vorzieht. - Fontane besprach Schillers "Jungfrau" am 5. VIII. 1880 und Ibsens "Gespenster" am 29. IX. 1889 in der "Vossischen". - Stellenw. leicht fleckig. Geringe Knickfalten, Mittelfalz etwas verfärbt. - Nicht im HBV verzeichnet. Fontane-Chronik, S. 3078: "F. rechtfertigt seine Kritik an der Schauspielerin Marie Schanzer".
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Frederic Le Grand. Epitre au Marquis d`Argens du Septembre 1757. Montagnola di Lugano, Officina Bodoni, 1924. 4°. 30,5 cm. Titel in Rot und Schwarz, 11 Blatt. Original-Leinenband mit goldgeprägtem Rückentitel. Kopfgoldschnitt. 480,00 EUR
1 von 225 Exemplaren, auf der Handpresse gedruckt auf Büttenpapier, gesetzt in Typen der Original-Bodoni. Mardersteig 10. Schauer II, 78. Briefgedicht Friedrich des Großen an seinen Freund Voltaire. Zweisprachige Ausgabe: Französisch-Deutsch. Einband wenig fleckig. Gutes bis sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Fritz, Marianne. Dessen Sprache du nicht verstehst. 3 Bände + Beiheft: Marianne Fritz "Was soll man da machen." Eine Einführung zu dem Roman [...] Frankfurt/Main, Suhrkamp 1985. 3387 + 215 Seiten. Ganzleinen mit Schutzumschlag in Schuber + kartoniert [Beiheft]. 100,00 EUR
Nr. 927 v. 1000, von Fritz auf dem Vorsatz von Band 1 signierten Exemplaren. - Schuber an einer Ecke bestoßen. Beiheft etwas angeknickt u. mit kleinem Stempel auf Innendeckel.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Gautier, Theophile. La chaine d`or. Vorwort von Marcel Schwob. Illustrationen von Georges Rochegrosse. Paris, Ferroud, 1896. 56 S., 2 Bl. 4°. Ganzleder (signiert Paul Kersten) mit ornamentaler intarsierter und vergoldeter Deckel- und Rückenverzierung sowie Rohseiden-Spiegeln und Vorsätzen. - Eines von 200 Exemplaren der luxuriösen Ausgabe, im Colophon vom Künstler signiert sowie mit blindgeprägtem Signet des Cercle de la Libraire, nicht mit Nummer sondern mit den Initialen des Erstbesitzers "RNK" versehen. - Einband minimal berieben, innen minimal braunfleckig, insgesamt schönes Exemplar. 1.300,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Gerstäcker, Friedrich. Ausgewählte Werke. Erste & Zweite Serie. - Zweite Volks- und Familienausgabe in 24 Bänden. Neu durchgesehen und herausgegeben von Dietrich Theden. Fünfte Auflage. Jena, Verlag Hermann Costenoble, o.J. (ca. 1890). OHLdr., je ca. 580 S. (marmor. Schnitt), 8°. 390,00 EUR
Vollständige Ausgabe in dunkelbraunen originalen Halbledereinbänden mit falschen Bünden, Goldschrift und goldgeprägten Bordüren auf den Bünden und Kapitalen. - Leicht bestoßen, Rückenleder wie Gelenke/ Kanten teils berieben, Band 4 mit fachgerecht hinterlegter Fehlstelle oberes Kapital bzw. bei Bd.1, Band 9 kleine Fehlst. unt. Kap. - sonst noch insgesamt gut erhaltene Ausgabe.
Anbieter: Melzer´s Antiquarium Tel: 02351 22464 MelzersAnt@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Gedichte. Tübingen, Cotta 1812. 4 Bll., 408 S. Halbleder der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild. 750,00 EUR
Erste selbständig erschienene Sammelausgabe, nach Hagen die Titelauflage des ersten Bandes von Goethes Werken (Cotta 1806 - 1810). - Hagen 367; WG. 89. - "Von Cotta eilends unternommene Titelauflage ... um dem Nachdruck dieses Bandes durch Nestler zu begegnen" (Slg. Dorn 190). - Einband gering beschabt u. bestoßen, Vorsätze leicht leimschattig, Exlibris, vereinzelt gering fleckig. Gutes Exemplar der seltenen Ausgabe.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang v. Faust. Eine Tragödie. 2 Bände. Berlin, Eigenbrödler-Verlag 1925, gr.8°. 179 S., 3 Bl., 265 S., 2 Bl. Vorzugsausgabe. Dunkelblaue OGanzlederbände mit goldener Titel- u. Rückenprägung, Kopfgoldschnitt; mit Original-Radierungen v. Arthur Kampf; in 2 OSchubern. Numeriert. u. signiert. 850,00 EUR
Faust. Der Tragödie erster und zweiter Teil in 2 Bänden, illustriert mit 24 Orig.-Radierungen v. Arthur Kampf. Gesamtauflage: 650 Exemplare, davon 500 arabisch numerierte, v. Kampf im Kolophon signiert u. 150 römisch num., bei denen Kampf jede einzelne Radierung signiert hat, außerdem im Kolophon signiert. Hier ein Exemplar d. Vorzugsausgabe, Nr. LXXXVIII. Gedruckt auf Van-Gelder-Bütten. Text gedruckt durch die Offizin Otto v. Holten in der v. Marcus Behmer gezeichneten Schrift u. der Renata. Die Orig.-Radierungen auf der Handpresse abgezogen bei Carl Sabo. Satz, Titelzeichnung u. Einband v. Marcus Behmer gestaltet. Schauer II, 44. - Die Schuber berieben u. teilweise geblichen; Papierbezug stellenweise gelöst; Kanten teilweise gebrochen. Die Einbände gering berieben; am vorderen Außengelenk v. Bd. 1 eine winzige Fehlstelle in der gefärbten Schicht d. Leders. Wenige Seiten am Rand gering fingerfleckig; insgesamt sehr schön erhalten.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang v. Faust erster Teil. München, Julius Schröder 1921, 2°. 216 S., 3 Bl. OPgmt. mit goldener Prägung, Kopfgoldschnitt, illustrierte Vorsätze, Van Gelder Bütten; mit Orig.-Radierungen v. Sepp Frank. Numeriert u. signiert. 750,00 EUR
(= Meisterwerke der Weltliteratur mit Original-Graphik, Nr. 5). Eines v. 210 num. Exemplaren (davon 15 mit röm. Num.), hier die Nr. 47. Illustriert mit 25 Orig.-Radierungen v. Sepp Frank, Band v. Künstler im Kolophon signiert. Darüber hinaus signiert v. Sahra Wagenknecht (bei ihrer Veranstaltung "Faust und die Finanzkrise" am 10.9. 2015 in Bonn). - Einband angegraut u. leicht fleckig, Einband berieben, stellenweise stärker berieben, dadurch Goldverzierung v.a. an den Deckelkanten an diversen Stellen beeinträchtigt. Vorderer Deckel etwas gewölbt, 1 Ecke gering gestaucht, hinterer Vorsatz leicht berieben, Exlibris, Abfärbung desselben auf den Vortitel, ein Teil der Seiten in 1 Ecke etw. fingerfleckig, kl. Einriss am Fuß eines Blattes; ansonsten gut erhalten, die Radierungen sauber.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von - Holtz, Johann. Faust. Eine Tragödie. Zollikon bei Zürich, Graphische Kunstanstalt von Paul Bender, 1929. Groß-4°. 33 cm [80] Blatt. Illustrierter Original-Halblederband mit blindgeprägtem Rückentitel. Rundum-Goldschnitt. 1.100,00 EUR
Nummer 361 von 400 (gesamt 600) nummerierten Exemplaren der Ausgabe B, im Impressum von Frau U. Holtz signiert. Druck nach der Originalhandschrift des Hamburger Schriftkünstlers Johann Holtz (1875 - 1944) auf Papier der Papierfabrik Biberist bei Solothurn. Mit farb- und goldgehöhtem Titel, Initialen, Randleisten und einigen Textillustrationen in Gold und Farbe. Einband an Kanten minimalst bestoßen. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von / Friedrich Häffcke. Gesang der Geister über den Wassern. Hamburg, Lucas Gräfe, (1921). 3 Bl. vakat, 11 Bl., 2 Bl. vakat. Mit 5 ganzseitigen Orig.-Radierungen. 19,5 x 15 cm. Orig.-Umschlag aus marmorierten Papier, mit radiertem Deckelschild, Fadenheftung. 90,00 EUR
Eins von 250 Exemplaren, alle elf Seiten von Friedrich Häffcke radiert und auf der Handpresse abgezogen: 5 ganzseitige Illustrationen, 6 Textseiten (inkl. Titel und Druckvermerk). Druckvermerk von Häffcke signiert. - Unbeschnitten. - Umschlagpapier an den Rändern etwas knittrig, ein kleiner transparenter Fleck, zweites Vakatblatt vorn mit kleiner privater handschriftlicher Widmung von 1921, insgesamt schönes Exemplar.
Anbieter: Querschnitt-Antiquariat Tel: 0176 21802379 post@q-schnitt.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von/ Peter Joseph Paffenholz. Vom Himmel durch die Welt zur Hölle. Eine Holzschnittfolge zu Goethes Faust. Werkstattdruck des Künstlers in kleiner Auflage. Handschriftlich signiert. Gummersbach, Gronenberg, [1947]. 240,00 EUR
Zweitdruck. 8° (20 x 14,5 cm). 85 Blatt mit 59 ausdrucksstarken ganzseitigen Holzschnitten, die teils hintersinnige Andeutungen enthalten, so z.B. Paffenholz` Selbstporträt als "nordischer Künstler" oder ein verstecktes Hitler-Porträt in der Kerkerszene (vorletztes Blatt). Typographisch illustrierte Originalbroschur. Sehr gutes, sauberes Exemplar. Das empfindliche Papier altersbedingt gebräunt. Selten. Der Kölner Maler und Graphiker Peter Josef Paffenholz (1900-1959) arbeitete nach einem kurzen Studium an der Kölner Kunstgewerbeschule als Plakatmaler, Kostümbildner, Buchillustrator, Gelegenheitsgraphiker, Schnellzeichner und Karikaturist. Sein ganzes Leben war geprägt von großer Geldnot. Paffenholz trat 1926 in die KPD ein, gestaltete Flugblätter und Drucksachen sowie Karikaturen für die "Sozialistische Republik". Als Mitglied der "Assoziation Revolutionärer Bildender Künstler" und Stadtverordneter der KPD wurde er am 1. März 1933 verhaftet, zwei Monate später nach einem Zellenkoller jedoch wegen Haftunfähigkeit wieder entlassen. Mit Berufsverbot gestraft und ohne festes Einkommen, lebte er von unter der Hand vergebenen kleineren Aufträgen für Buchverlage und für die Kölner Bibliophilen Gesellschaft. Im August 1944 wurde er erneut verhaftet und für einen Monat im Messelager Köln-Deutz interniert. Die letzten Monate bis zum Kriegsende verbrachte er in Ründeroth (Gemeinde Engelskirchen) im Oberbergischen Land, wo seine Familie bereits seit 1942 evakuiert war. Er starb im Alter von 59 Jahren in Remscheid.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von. Die Leiden des jungen Werthers, 2 Tle. in 1 Bd. Mit gest. Titelvignette von Oeser. Leipzig, Weygand 1774. Erster Druck der ersten Ausgabe. Mit dem Druckfehlerverzeichnis am Schluss, das beim zweiten Druck durch eine Vignette ersetzt wurde, und der nicht verbesserten Seitenzahl 36 (statt 39). Mit den Presskorrekturen "durchgelesen" und "härne". Angebunden: [NICOLAI, F.]: Freuden des jungen Werthers. Leiden und Freuden Werthers des Mannes. Voran und zuletzt ein Gespräch. Berlin, F . Nicolai 1775. 60 S. Mit gestochener Titelvignette von [D. Chodowiecki]. 13.450,00 EUR
Pappband der Zeit, 16,5 x 10 cm. 224 S. Durchgehend leicht gebräunt. Der Einband berieben und bestoßen. Beschnitten, nur bei der im Druckspiegel verrutschten S. 19 bis an den Rand des Textes, ohne Textverlust. Schönes und wohl erhaltenes Exemplar. Erste Ausgabe mit der schönen, nur einem Teil der Auflage beigegebenen Titelvignette. Einige Braunflecken.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von. Faust, eine Tragödie. Der Tragödie erster und zweiter Teil in 2 Bänden. Mit insgesamt 24 ganzseitigen Orig.-Radierungen von Arthur Kampf. Berlin, Eigenbrödler-Verlag 1925. gr.-4°, 179 S., 3 Bll.; 262 S., 2 Bll. dunkelblaue Orig.-Lederbände mit vergoldeter Deckelvignette und üppig vergoldeter Rückenprägung, vergoldeten Steh- und Innenkanten, Kopfgoldschnitt, handumstochenen Kapitalbändern und jeweils einem Lesebändchen in Orig.-Pappschuber. 950,00 EUR
Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen.- Eines von 150 (gesamt 650) römisch nummerierten Exemplaren bei denen Kampf jede einzelne Radierung signiert hat, außerdem im Kolophon signiert. Gedruckt auf Van-Gelder-Bütten durch die Offizin Otto von Holten in der von Marcus Behmer gezeichneten Schrift und der Renata. Die Original-Radierungen auf der Handpresse abgezogen bei Carl Sabo. Satz, Titelzeichnung u. Einband von Marcus Behmer gestaltet.- Schauer II,44.- Schuber mit leichten Lagerspuren, sonst bemerkenswert frisches Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von. Italienische Reise. Mit den Zeichnungen Goethes, seiner Freunde und Kunstgenossen. Insel, Leipzig, 1925. Roter Original-Lederband mit Kopfgoldschnitt und schwarzem Rückenschild, 343 S., Folio. 400,00 EUR
Sarkowski 591A. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Reise-, Zerstreuungs- und Trost-Büchlein vom September 1806 bis dahin 1807. Insel, Leipzig, 1927. Dunkelgrüner Original-Saffianlederband mit vergoldeten floralen Deckelbordüren und Ganzgoldschnitt. Mit Original-Schutzumschlag im Original-Schuber. 190,00 EUR
Sarkowski 602. Exemplar 2 von 400 (Gesamtauflage 450). Buch sehr gut, OU und Schuber leicht beschädigt.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche. 40 Bände in 45 Bänden in 2 Abteilungen. Hrsg. von Hendrik Birus, Dieter Borchmeyer, Karl Eibl, Albrecht Schöne u.a. I. Abteilung: Sämtliche Werke, Band 1-27 (in 31 Bdn.). II. Abteilung: Briefe, Tagebücher und Gespräche, Bd. 28-39 (in 12 Bdn.). Register, Bd. 40. Die Bände 3 (Divan), 7 (Faust), 15 (Italienische Reise), 23 (Farbenlehre) und 40 (Register) sind jeweils in 2 Bände geteilt. 1. Auflagen. Frankfurt, Deutscher Klassiker Verlag, 1987-2009. Zusammen ca. 52.000 S., davon ca. 15.000 Kommentarseiten. Mit zahlreichen Tafelabbildungen. Originalleineneinbände in Klarsichtumschlägen mit Vorderpapierumschlag. 3.500,00 EUR
Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Solder Michael Tel: 0251 45339 Mobil: 0171 2669509 info@antiquariat-solder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Goethe, Johann Wolfgang von. Torquato Tasso. Ein Schauspiel. (Einmalige Auflage von 200 Exemplaren auf Papier, Gesamtauflage 215 Exemplare) (1913) (London): Doves Press by J. Cobden-Sanderson, (8) 163 (15) S., zweiseitig unbeschnitten, handgebundener Orig.-Pergamentband, signiert The Doves-Bindery, mit goldgeprägtem Rückentitel. Pergament teils leichter faltig, Exlibris auf dem vorderen Spiegel. Gutes Exemplar. 950,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Werther par Goethe. Traduction nouvelle; Précédé de Considérations sur la Poésie de notre époque; Par M. P. Leroux. Suivi de Hermann et Dorothée. Traduction nouvelle avec une préface par M. X. Marmier. Paris. Charpentier, libraire-éditeur, 1839. 110,00 EUR
Neuer Halblederband 11 x 18 cm, XXXVIII, 313 S. Pierre Leroux, mit George Sand befreundeter Sozialtheoretiker und Zeitungsherausgeber, 1797-1871; Xavier Marmier, 1808-1892. Zwei Neuübersetzungen, sieben Jahre nach Goethes Tod. Neu gebunden, innen sehr gut.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang von. Wilhelm Meisters Wanderjahre oder Die Entsagenden. Ein Roman von Goethe. Erster Theil. Stuttgard (!) und Tübingen, in der Cotta`schen Buchhandlung. 1821. 590,00 EUR
Halbleder der Zeit, 10,5 x 16,5, (5) 550 S. Erste Ausgabe der ersten Fassung mit dem Eingangsgedicht "Und so heb` ich alte Schätze." Alter Antiquariatszettel auf dem vorderen Innendeckel eingeklebt. Einband berieben und bestoßen. Innen sehr gut, wenige Flecken.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goethe, Johann Wolfgang v. Tagebücher. Historisch-kritische Ausgabe. Bände I - V. 5 Bände in 10 Teilbänden. Stuttgart/Weimar, Metzler 1998-2008, gr.8°, insges. ca. 6300 S. OLn. 500,00 EUR
Hg.v. Jochen Golz unter Mitarbeit v. Wolfgang Albrecht, Andreas Döhler u. Edith Zehm. - Gering berieben, sehr guter Zustand.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Golde, Sabine - Enzensberger, Hans Magnus u.a. Menetekel. Altes Testament Daniel 5, Vers 1-30. Hans Magnus Enzensberger: Blindenschrift. Leipzig, Carivari 2008, gr.4°. 12 Bl. OPb., innen eine Kombination aus Leporello und Fadenheftung. Num. u. sig. 260,00 EUR
Auflage v. 23 Exemplaren, hier die Nr. 8/23. Gestaltung u. Satz, Karten, Einband v. Sabine Golde; Bleisatz in der Super mager; Prägung der Brailleschrift Elyade nach einem Entwurf v. Loek Schönbeck, Amsterdam. Hebräischer Satz v. Timotheus Arndt. Von S. Golde im Kolophon signiert. Beiliegend eine handgeschriebene Postkarte d. Künstlerin, signiert. - Schmaler, ganz schwacher Fingerfleck auf d. Vortitel; ansonsten sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Walter Markov Tel: 0228 9638565 Mobil: 0170 4193019 info@antiquariat-markov.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Goll, Claire. Memoiren eines Spatzen des Jahrhunderts. Mit 16 Illustrationen von Chagall . Clavé . Delaunay . Hélion . Masson . Villon. Wiesbaden, Limes 1969. 163, (2) Seiten. Leinen mit Schutzumschlag. 120,00 EUR
Mit mehrzeiliger Widmung Claire Golls für Bernhard Zeller auf fliegendem Vorsatz. - Schutzumschlag etwas fleckig und mit minimalen Randläsuren.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Gotthelf, Jeremias. Elsi, die seltsame Magd. (8 signierten Original-Radierungen und 6 radierten Vignetten von Max Unold. (Vorzugsausgabe in 50 römisch numerierten Exemplaren, Gesamtauflage 320) 1921 München: Drei Masken Verlag; (Erster Obelisk-Druck), (4) 43 (5) S., 8 Tafeln, zweiseitig unbeschnitten, von Gustav Keilig, München handgebundener ill. Original- Pergamentband mit goldgeprägtem Rückenschild, Kopfgoldschnitt. Der Einband leichter angestaubt, Exlibris im vorderen Spiegel. nicht bei Lang / Expressionismus. 480,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Grandville (d. i. Jean Ignace Isidore Gérard). Les métamorphoses du jour par Grandville. Accompagnees d`un texte par Albéric Second, Louis Lurine etc. Précedees d`une notice sur Grandville par M. Charles Blanc. Nouvelle édition. Revue et complétée pour le texte par Jules Janin. Augmentee de nombreux culs-de-lampe, texte de pages etc. Paris, Garnier Freres, 1869. 4°. 28 cm. LXIII, 480 Seiten, 71 Tafeln. Halbpergamentband mit gemaltem farbigem Rückentitel und Illustration von Grandville. Kopfgoldschnitt. 1.200,00 EUR
Neue, überarbeitete und erweiterte Ausgabe. Französischsprachige Ausgabe. Mit zahlreichen Holzstichen im Text in Schwarz-weiß und 71 (inklusive Frontispiz) kolorierten Holzstichen auf Tafeln. Blätter und Seidenhemdchen teils wenig stockfleckig. Gutes bis sehr gutes, vollständiges Exemplar. Tafeln in sehr gutem Zustand.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Grass, Günter - Widmungsexemplar. Die Blechtrommel. Roman. Darmstadt u. a., Luchterhand 1959. Erste Ausgabe. 8°. 736 S. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (vom Verfasser). 320,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit blattfüllender, eigenhändiger Widmung vom Autor für Wilhelm Boeger (geb. 1930, Jurist, Autor und Hg. von Schriften zur deutschen Literatur): "Nach freundlichem Gelächter über die verjährten Blechtrommel-Gegengutachten - einen Gruß Für Wilhelm Boeger von Günter Grass Berlin am 13.5.87". Schönes Exemplar. Lediglich der Schutzumschlag mit kleineren Randläsionen.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Grass, Günter. Die Blechtrommel. Band 1: Mit dreizehn Radierungen von Hubertus Griebe. Band 2: Mit zwölf Radierungen von Hubertus Griebe. Band 3: Mit zwölf Radierungen von Hubertus Griebe. Berlin, Volk und Welt 1991. 206, 242, 174 Seiten, 13, 12, 12 Tafeln + Beilage. Ganzleinen mit Schutzumschlag im Schuber. 150,00 EUR
Nr. 17 von 300, von Grass und Griebe in Band 1 signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit einer signierten und nummerierten Radierung von Griebe als Beilage in Lasche ("Die schwarze Köchin", Nr. 17/325). Buchgestaltung: Horst Schuster. - Schuber an den Kanten leicht berieben und minimal bestoßen, kleines Preisetikett auf Boden, ansonsten sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Grimmelshausen, H. J. Chr. von. Der Erste Beernhäuter. Berlin, Brandus 1919. 8°. 1 Bl., 28 Ss., 1 Bl. mit 5 blattgr. Orig.-Radierungen in Grün und 1 rad. großen Initiale in Ocker von Marcus Behmer. Orig.-Halblederband. 450,00 EUR
Rodenberg 445.7. - Erste Ausgabe mit der Illustrationsfolge von Marcus Behmer. - 7. Nibelungendruck. - Eins von 200 num. Exemplaren im Halbledereinband (Gesamtauflage: 320). - Deckelbezugspapier an den Rändern teilw. etwas verblasst. Lederecken etwas berieben. Hinterdeckel mit geringen Druckstellen, diese setzen sich auf einigen Blättern innen im Fußsteg fort.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Habicht, Victor Curt. Virgils Vision. Ekloge. Abraxas. Lemgo. 1924. 8°. 18 S. Halbleinen 240,00 EUR
100 numerierte und signierte Exemplare (hier Nr. 53), mit zwei signierten ganzseitigen Original-Holzschnitten und 2 Vignetten von Walter Steinecke, sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Halas, Frantisek. Poesie. Frankfurt a. M., Suhrkamp, 1965. Tschechisch / deutsch. Übertragung und Nachwort von Peter Demetz. Leinen mit Schutzumschlag, 99 Seiten. 75,00 EUR
Mit einer Gedichtübertragung (Typoskript) von Franz Fühmann auf beiliegendem Blatt, gefaltet: ‚Frantisek Halas. Der Dichter überwintert`. Darunter persönliche Zeilen, handschriftlich von Fühmann an Hermlin: "Stephan, am 6.III. lese ich bisher ungedruckte Halas-Gedichte. Komm doch. F."
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hansjakob, Heinrich. Aus dem Leben eines Glücklichen. Jos. Roth´sche Verlagshandlung, Stuttgart und Wien, 1907. Original-Heft, 47 S. 160,00 EUR
Erstausgabe W/G 69. Erschien in nur 3000 Exemplaren. Sehr gutes Exemplar der seltenen Ausgabe.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hermann, Georg. Der Etruskische Spiegel. Amsterdam, Menno Hertzberger & Co. 1936. Farbig illustr. OBrosch. 309 S. Mit zahlreichen Illustrationen von Charles Eyck. 8°. An den Kanten stellenweise etwas bestoßen. Stellenweise vereinzelt gering stockfl. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar. 280,00 EUR
Sternfeld-Tiedemann 209. Erste Ausgabe der letzten Veröffentlichung des 1943 in Auschwitz ermordeten Schriftstellers.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Herzattacke. Literatur- und Kunstzeitschrift III/ 2003. 4°. 173 S. Halbleinen 250,00 EUR
95 Exemplare, mit Textbeiträgen von Gert Neumann u.a., zahlreichen signierten Originalgraphiken - u.a. von Strawalde und Felix Maria Furtwängler und einem von J. Metze signierten Porträtfoto von Wolfgang Hilbig, sehr gut !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann - "Für die Glückwünsche zu seinem Geburtstag dankt herzlich Hermann Hesse". Gedruckte Danksagung. [1943]. 10,4 x 14,8 cm. 90,00 EUR
Seltene Danksagungskarte von Hesse. In einem interessanten Briefkuvert (Hermann Hesse, Montagnola b. Lugano, Schweiz). Mit Poststempel (Zürich, 29. 6. 1943) und Soldatenaufdruck. Von Hesse eigenh. adressiert an die Schriftstellerin Hanna Roehr, Hamburg-Nienstedten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann - Widmung. Die Legende von den süßen Broten. Vossische Zeitung, 26. Juni 1932. 2°. 1 Bl. 140,00 EUR
Mileck IV, 122 d. - Mit eigenh. Widmung und Monogramm von H. Hesse: "Gruss am Maria B. von HH". Der gedruckte Autorenname vermutlich von Hesse rot angestrichen. Auf der gleichen Seite der Beitrag "Wiedersehen mit einer Bibliothek" des Schriftstellers Georg Hermann (1871-1943). - Maria B. ist die Lehrerin Maria Beutert, die mit Hesse korrespondierte. - Papierbedingt etwas gebräunt, kleine Randeinrisse.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann (1877-1962). Maschinenschr. Gedicht "Regen im Herbst" mit U. und mit eigenhändiger Briefmitteilung mit U. (Montagnola), Oktober 1953, 8°. 2 Bl. 480,00 EUR
Doppelblatt mit gedr. Autorenportrait in Wohnung von G. Böhmer. Das mehrstrophige Gedicht bis dato unveröffentlicht. Die eigenhändige Briefmitteilung an Gertrud Gundert, Adoptivtochter von Hesses ältester Schwester Adele: "der liebe Brief von Mutter und das sehr schöne Bild von Vater und Marulla [Hermann Hesses jüngste Schwester] haben ihren Zweck erreicht: Mir eine herzliche Freude zu machen. Ich danke dir sehr und habe zum Dank dies neue Gedicht für dich abgeschrieben. Gedruckt ist es noch nicht. Sei mit Vater und Lene [Gertruds Schwester] herzlich gegrüßt vom Onkel H".
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Alter Maler in der Werkstatt. "Hans M. Purrmann in Freundschaft gewidmet". [Privatdruck]. Ohne Ort [1954]. 21 x 14,8 cm. 1 Doppelblatt (kartoniert) mit 1 mont. Farbabbildung nach einem Blumenstilleben von H. M. Purrmann. 280,00 EUR
Mileck III, 229; WG² 421. - Sehr seltener Privatdruck in bester Erhaltung. Mit eigenh. "Gruss im Frühling [19]54 HH".
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. An einen jungen Kollegen in Japan. Privatdruck [des Dichters]. [Montagnola] 1947. 19,7 x 13,3 cm. (2), 9, (5) S., OJapanbüttenumschlag mit Titelschild. 140,00 EUR
Mileck III, 124 und WG² 294 (jeweils 2 Varianten: Selbstverlag bzw. Gebr. Fretz, Zürich). - Die seltenere Variante dieses Privatdruckes auf Büttenpapier. - "Dieser Brief [an Rin Jubishi] wurde erstmals in der Abendausgabe der vom 2. 6. [19]47 veröffentlicht." - Schönes Exemplar.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Ärzte. Ein paar Erinnerungen. Olten 1963. 20,5 x 13 cm. (6), 72, (10) S., handgeb. schwarzer OHalbmaroquinband (Hugo Peller) mit Buntpapierbezug, linearer Rückenvergoldung, goldgepr. Rückentitel und KGoldschnitt. 580,00 EUR
Mileck II, 139; WG² 538. - Erste Ausgabe. 99. und letzte Publikation der Vereinigung Oltner Bücherfreunde. Eins von 165 (gesamt 900) handschr. nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe "B" in Halbleder, von Hesse auf dem Vortitel eigenh. signiert. In Rot und Schwarz auf Zerkall-Bütten gedruckt. - Schönes Exemplar im Original-Schuber (dieser stellenweise leicht gebräunt).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Aufzeichnung bei einer Kur in Baden. Sonderdruck aus "Schweizer Monatshefte", 29. Jahrgang, Heft 10, Januar 1950. Geheftet, 596 - 604 S. 120,00 EUR
Erstausgabe, nicht bei W/G . Mit eigenhändig beschrifteter Versandtasche an den Bremer Buchhändler A. Stehen vom 8. III. 1961. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Aus der Kindheit des heiligen Franz von Assisi [Poverello]. Mainz, Eggebrecht-Presse, 1938. 750,00 EUR
8° (18,5 x 13,5 cm). 12 Blatt ohne Paginierung. Origineller signierter Handeinband der Kunstbuchbinderin Sabine Rasper. Experimentelle Pergamentbroschur aus besonders ausdrucksstark geadertem Rothirschpergament mit rot-und goldgeprägtem Titel und Kopfgoldschnitt. Handheftung auf 3 Bünde. Vorsätze aus vergoldetem rotem Japanpapier. Blindgeprägte Stempelsignatur am hinteren Vorsatz. Roter stabiler Leinenschuber. Unikat. Beiliegend eine Postkarte des MDE mit einer Abbildung des Einbandes. Erste Ausgabe. - Wilpert/Gühring 218. Pressendruck in 2000 Exemplaren auf Bütten. Die Buchbindermeisterin Sabine Rasper (*1962) ist eine Schülerin von Heinz Petersen, Mitglied der internationalen Vereinigung Meister der Einbandkunst (MDE) und nimmt regelmäßig an nationalen und internationalen Wettbewerben und Ausstellungen teil.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Begegnungen mit Vergangenem. (Zürich 1951). 29,7 x 21 cm. 2 ungez. Seiten. 180,00 EUR
Mileck III, 188; WG² 369b. - Eine von zwei Druckvarianten, erschienen als Separatdruck aus der Neuen Zürcher Zeitung, Beilage "Literatur und Kunst", vom 26. Mai 1951, Nr. 1147. Zu Versandzwecken gefaltet. - Links neben dem Titel eigenh. Eintrag: "Herzlich grüsst H. H." - Gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Bei einem Grabe. ("Er sehnte sich nach Ruhe, Stille, Nacht ..."). Typoskript mit eigenh. Unterschrift "H. Hesse". 16 Zeilen. 21,2 x 13,7 cm. 250,00 EUR
Mileck V, D 187. - Signiertes Original-Gedichttyposkript mit eigenh. Zusatz: "Juni [19]41 ... Gruß an Dr. Hapke". Von Hesse adressiert. - Erstmals abgedruckt in der Sonntagsbeilage der Basler National-Zeitung No. 257, 8. Juni 1941.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Der Schlossergeselle. Sparatdruck, National-Zeitung, Basel, 1953. Doppelblatt, 4 S. 200,00 EUR
Erstausgabe, W/G 418. Mit Signatur von H. Hesse. Zu Versandzwecken einmal gefaltet, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Eigenh. Postkarte (unter Holzschnitt nach einem Aquarell von Hermann Hesse). Stuttgart [Anfang 1943]. 12 Zeilen mit eigenh. Unterschrift "H.Hesse". 250,00 EUR
An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. - "... mit Rührung las ich Ihren lieben Brief ... u. freute mich über Ihre Auffassung des Glasp. Spiels. Sie trifft den Kern ..." - Frankiert und gelaufen, Poststempel unleserlich. Von Hesse eigenh. adressiert. - Fortsetzung auf den nächsten Seiten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Eigenhändige Fotopostkarte mit Unterschrift "H. Hesse". An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Stuttgart, 23. III. [19]53 (Poststempel). 6 Zeilen. 350,00 EUR
"Mein Zustand erlaubt nur diesen Gruss ..." - Mit eigenh. Unterschrift "H. Hesse". - Das Porträtfoto (mit eigenh. Monogramm "H. H." und Datierung "1935") zeigt den Dichter beim Tomaten ausgeizen in seinem Garten. - Siehe die Abbildung!
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Eigenhändige vierzeilige Ansichtskarte an den Schriftsteller Wilhelm von Scholz. Deutsche Handschrift auf Bildpostkarte von Steckborn. Von Hesse eigenhändig adressiert. Gelaufen. Abgestempelt Horn in Baden, 30.08.1904. - Im Bildbereich beschrieben. "Ich war gerade früher fort, um mein neues Boot anzustreichen. Hoffentlich sehe ich sie doch noch…" Von anderer Hand (Scholz ?) in Bleistift zugesetzt "Mit Gg. Müller 26.8.1904 Abend" (dann zwei Worte unleserlich). Dabei dürfte es sich um den Verleger Georg Müller handeln, zu dessen Autoren Wilhelm von Scholz und später auch Hesse gehörten. - Minimal gebräunt und bestoßen. 350,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Erinnerungen an André Gide. Tschudy, St. Gallen, 1951. Original-Heft, 21 S., 12°. 200,00 EUR
Erstausgabe, W/G 374. Mit Signatur von H. Hesse. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Flötenspiel. (1. Fassung: "Vor einem Hause blieb ich stehn ..."). 16 Zeilen (März 1940) und Flötenspiel (2. Fassung: "Ein Haus bei Nacht durch Strauch und Baum"). 12 Zeilen (Frühsommer 1940). Je 21 x 14,9 cm. 280,00 EUR
Vgl. Mileck S. 727/520 (nur 2. Fassung). - Zwei Original-Gedichttyposkripte des Gedichts "Flötenspiel" mit der Mileck unbekannten 1. Fassung. Erstdruck der späteren 2. Fassung in "Die neue Rundschau" 51 (1940), S. 260.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Gesammelte Schriften. 7 Bände. Frankfurt a.M., Suhrkamp, 1968. 750,00 EUR
8° (20,5 x 12 cm). Zusammen etwa 6200 Seiten. Schöne rote Original-Ganzlederbände in feinem weichem Radja-Ziegenleder mit goldgeprägten Lederrückenschildern und goldgeprägtem Monogramm auf den Deckeln. Sehr gut erhaltene, saubere Reihe. Ungelesen aus Nichtraucherhaushalt. Keine Besitzervermerke. Rücken von Band 1 an einer Stelle minimal berieben. Umfangreiche Werkausgabe. Exemplar der gesuchten Vorzugsausgabe in Ganzleder.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Licht der Frühe (Heimat, Jugend, Lebens-Morgenstunde ...). Original-Typoskript (17 Zeilen) mit eigenh. Datierung ("IX. [19]53") und eigenh. Widmung: "Herzlich grüsst H. Hesse". 21 x 14,8 cm. 180,00 EUR
Auf der Rückseite des Typoskripts die Empfängeradresse der Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. - Erstabdruck des Gedichts in , Heft 5/September 1954, S. 293-296. - Gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Louis Soutter (Schöne korrekte Bilder malen ...). (Geschrieben im September 1961). Typoskript mit eigenh. Unterschrift "H. Hesse". 29,7 x 21 cm. 1 Blatt. 180,00 EUR
Mileck V, D 813. - Erstabdruck der vermutlich fünften Version in No. 4255 der Neuen Zürcher Zeitung, am 12. November 1961. Aufgenommen in "Hermann Hesse zum Gedächtnis" (Frankfurt a. M. 1962). - Auf der Rückseite des Blattes eigenh. Namensnotiz Hesses: "Frau H. Roehr". Beiliegend das adressierte Briefkuvert (Poststempel: Stuttgart, 4. 9. [19]61).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Nachruf auf Christoph Schrempf. Fretz & Wasmuth, Zürich, 1944. Original-Heft, 12 S. 100,00 EUR
Erstausgabe, W/G 260. Sonderdruck aus der "Neuen Schweizer Rundschau" Aprilheft 1944. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Nina. Separatdruck aus dem Sonntagsblatt der National-Zeitung Nr. 265 vom 14. Juni 1953. 4 Seiten. 120,00 EUR
Rechts oben Widmung mit schwarzer Tinte: "Gruss von H Hesse". - Weitere Privatdrucke von Hermann Hesse am Stand.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. O daß es Farben gibt, Blau, Gelb, Weiß, Rot und Grün! ... (April 1962). Typoskript mit eigenh. Widmung Hesses: "HH. grüsst". 21 x 14,8 cm. 1 Blatt. 200,00 EUR
Mileck V, D 792. - Typoskript ohne Titel. Spätes Gedicht; von Hesse nachts im April notiert. Aufgenommen in "Hermann Hesse zum Gedächtnis" (Frankfurt a. M. 1962). - Auf der Rückseite des Blattes die Empfängeradresse von Hanna Roehr, Hamburg-Nienstedten. Beiliegt das Original-Briefkuvert (Poststempel: 20. 4. 1962), Absender Kurt Karl Rohbra.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Porträtfoto. Brustbild (1950). 14,7 x 10 cm. 180,00 EUR
Kaum bekanntes Porträt des nachdenklichen Dichters im Freizeithemd. Mit eigenh. Monogramm "H. H." und Datierung "1950". - Sehr gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Spätsommer (am 23. September 1940). ("Noch schenkt der späte Sommer Tag um Tag ..."). Typoskript mit eigenh. Unterschrift "H. Hesse". 24 Zeilen. 21,2 x 13,7 cm. 180,00 EUR
Mileck V, D 402. - Signiertes Original-Gedichttyposkript. Zuerst abgedruckt in der Sonntagsbeilage der Basler National-Zeitung No. 453, 29. Sept. 1940. Zu Versandzwecken gefaltet. Von Hesse eigenh. adressiert.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Statt eines Briefes. Privatdruck, Juli 1946. Doppelblatt, 4 S., 12°. 240,00 EUR
Erstausgabe, W/G 293. Mit maschinenschriftlichen Text: "Lieber Herr Rahmsdorf…". Mit H. H. monogrammiert. Sehr seltenes Doppelblatt. Zu Versandzwecken einmal gefaltet, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Unterwegs. Gedichte. (Die Titelzeichnung entwarf Otto Blümel.) (Einmalige Auflage von 500 numerierten Exemplaren) 1911 München: Georg Müller Verlag, (4) 58 (2) S., handgebundener, smaragdgrüner Lederband mit goldgeprägter, floraler Rücken- und Deckelzeichnung, Innenkantenvergoldung und Rundumgoldschnitt, signiert Hübel & Denck, Leipzig. Die Vorsätze mit Schneebeerenmusterpapier von Heinrich Vogeler mit vor- und nachgebundenen Anstandsblättern. Der Einband erträglich berieben und bestoßen, der Rücken etwas geblichen. Innen schön. WG221. Auf dem vorderen Anstandsblatt leicht eingeklebt vorgedruckte Postkarte der Schweizer Post. Rückseitig vollständig in schwarzer Tinte beschrieben "Bern 28. IX. 16 / Werter Georg! ... 16 Zeilen Text / Es grüßt Sie Ihr H Hesse" von Hesses Hand Adresse an Herrn Georg Quehl ... Poststempel Bern 29.IX.1916 und im Nebenfeld ovaler Stempel Bücher-Zentrale für Deutsche Kriegsgefangene Bern. Verso vorderer fliegender Vorsatz handschriftlicher Eintrag in blauer Tinte "In dankbarer Erinnerung an / die gemeinsamen kostbaren / Tage in Wildbad an Henny / weitergegeben. / 28.8.62 Gg. 600,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Hermann. Verse in der Nacht. (Ruhelos und reiselüstern ...). (Dezember 1961). Typoskript mit eigenh. Unterschrift "H. Hesse". 16 Zeilen. 21 x 14,9 cm. 1 Blatt. 250,00 EUR
Vgl. Mileck V, D 733. - Mit eigenh. dreizeiliger Anmerkung des Dichters in Tinte: "geschrieben mit Grippe in der Nacht vom 24. zum 25. Dezember." - Erstabdruck der zweiten Version in der Neuen Zürcher Zeitung, 7. Januar 1962. Aufgenommen in "Hermann Hesse zum Gedächtnis" (Frankfurt a. M. 1962). - Auf der Rückseite des Blattes die maschinenschriftl. Adresse der Empfängerin Hanna Roehr.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Wanderer im Spätherbst (Durch kahlen Waldes Astgeflecht ...). Typoskript. 40 Zeilen. 1956 29,6 x 20,8 cm. 140,00 EUR
Vgl. Mileck V, D 691 und Mileck III, 256 (Privatdruck bei Stämpfli & Cie, Bern). - Beiliegt: Fotopostkarte (H. Hesse mit seinem jüngsten Enkel 1956) von Heiner Hesse. - Gut erhalten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Zwei Briefe über das GLASPERLENSPIEL. (Vertraulich mitgeteilt. Darf weder schriftlich noch im Druck weitergegeben werden). Ohne Ort 1955. Ca. 29,8 x 21,1 cm. 5 einseitig beschriftete Blätter, die am oberen linken Blattrand durch eine Klammer zusammengehalten wurden. 480,00 EUR
Enthält einen Brief von Rudolf Pannwitz (Castello di Ciona, 7. 1. 1955) an Hesse und dessen Antwort über die Jahre der Konzeption des Glasperlenspiels (Montagnola im Januar 1955) darauf. Nach einem Typoskript in nur wenigen Exemplaren vervielfältigt. Nicht bei Mileck, WG usw. Dort nur Hinweise auf den Sonderabdruck aus der National-Zeitung von 1947, dem ein anderer Briefwechsel zugrundeliegt. Mit wenigen kleinen eigenh. Textkorrekturen. - Außerordentlich selten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Hermann. Zwei Märchen. Bern, Verlag der Bücherzentrale für deutsche Kriegsgefangene (1918). 17,5 x 12,1 cm. 52 S., OHlwd. 480,00 EUR
Mileck II, 31 und VII, A 14; WG² 88. - Erste Ausgabe, sehr selten. , herausgegeben von H. Hesse und R. Woltereck, Band 13. - Ungewöhnlich frisches Exemplar. Unter dem Reihentitel eigenh. "Gruss von H. H.". So schön erhalten und mit Widmung sehr selten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hessel, Franz. Spazieren in Berlin. Leipzig und Wien, Epstein 1929. Erste Ausgabe. 8°. 298 S., 3 Bl. Lindgrüner OLn. mit typographisch gestalt. Orig.-Schutzumschlag mit roter Umrahmung. 600,00 EUR
Der empfindliche Schutzumschlag stellenweise fleckig und mit Randläsionen sowie am Rückenfuß mit Fehlstelle (hinterlegt, Rückentitel nicht betroffen). Sonst sehr gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hesse, Ninon. Brief mit eigenh. Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Montagnola, 4. 11. [19]52. 2 Seiten. 29,7 x 21 cm. 140,00 EUR
Ausführlicher Bericht über eine strapaziöse Griechenlandreise. - "In Athen konnte ich die Bibliothek des Deutschen Archäologischen Instituts benützen ... Auf Samos war ich mit Ernst Buschor zusammen, der dort ausgräbt ..." - In einem eigenh. adressierten Briefkuvert (Poststempel: Lugano, 4. XI. [19]52) und beiliegender Fotografie (als Fotopostkarte) einer "KOUROS" ("ich finde er gleicht Rilke ein wenig").
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Ninon. Brief mit eigenh. Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Montagnola, 7. April [19]52. 1 1/2 Seiten. 29,7 x 21 cm. 90,00 EUR
Über den anstehenden Besuch einer befreundeten Psychoanalytikerin, eine geplante Griechenlandreise und Hesses Hauskatze "Zürcher". - "Es ist derselbe den auch André Gide bewunderte, als er bei uns war ..." - In einem adressierten Briefkuvert (Poststempel: Montagnola, 8. IV. [19]52).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Ninon. Brief mit eigenh. Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Montagnola, 11. 12. [19]52. 2 Seiten. 14,7 x 20,8 cm. 90,00 EUR
Über Buchgeschenke für die Ostzone. - "... Sie könnten das Geschenk für jene dann in Gedanken an H. H. und mich schicken, und uns davon berichten ... wenn ich an die ungeheure Zahl der Ostflüchtigen denke, die allein in Berlin sitzt ... Ich glaube Sie können sich nicht vorstellen, was alles an Gaben an uns gesendet wird - Bücher, Bücher, wir müssen 300 Jahre leben, um alle zu lesen - Gutsli, Gutsli, die schicke ich sofort weiter, an Kinder, an Alte, Handarbeiten, Noten, Bilder. Hie und da versuche ich, den Strom umzulenken - wie jetzt, bei Ihnen ..." - In einem adressierten Briefkuvert (Poststempel: Montagnola, 11. XII. [19]52).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Ninon. Brief mit eigenh. Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr, Hamburg-Nienstedten. Montagnola, 3. Januar 1951. 1 1/2 Seiten. 29,7 x 21 cm. 140,00 EUR
U. a. über Ninon Hesses Schwester und Schwager, die "als heimatlose Flüchtlinge" in Paris festsaßen ... Die französischen Behörden fackeln nicht lange mit Heimatlosen … Der Brief >Kriegsangst< hat meinem Mann viele schlimme Briefe eingetragen - viele, zustimmende, begeisterte, aber es sind ja immer die schlimmen, die den stärksten Erfolg haben ... mein Mann regt sich wahnsinnig auf ... Zum Glück gibt es noch Bücher!" - Mit beiliegendem Briefkuvert (Poststempel: Montagnona, 3. I. [19]51).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Ninon. Brief mit eigenh. Grüssen und Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Montagnola, 9. Juli [19]51. 2 Seiten. 29,7 x 21 cm. 180,00 EUR
Ausführlicher Brief an die Schriftstellerin Hanna Roehr, Hamburg-Nienstedten. - Euphorische Schilderung einer neuntägigen Reise nach Rom. - "... ich war so glücklich wie man nur sein kann ... und war froh ganz allein und unabhängig zu sein ... Was für eine un-menschliche Stadt, dieses Rom! So richtig eine Stadt des Imperiums - für Herrscher und Beherrschte ... in der (abscheulichen) Peterskirche atmet alles nur Macht, Macht, >Grösse< ..." - In einem adressierten Briefkuvert (Poststempel: Montagnola, 10. VII. [19]51).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hesse, Ninon. Eigenh. Brief mit Unterschrift. An die Hamburger Schriftstellerin Hanna Roehr. Montagnola, 10. 5. [19]51. 2 Seiten. 20,7 x 14,7 cm. 140,00 EUR
Sehr persönlicher Brief an die Schriftstellerin Hanna Roehr, Hamburg-Nienstedten. - U. a. über ein Buchgeschenk, eigene Lektüre und Gäste in Montagnola. - "Leider komme ich immer weniger zu >dem meinigen< (wie Rilke sagen würde), ich will sagen zu der Lektüre oder Arbeit, die mich wirklich interessiert. Ich ersticke in Papier - 9 Zehntel davon ist Ballast ..."). - In einem eigenh. adressierten Briefkuvert (Poststempel: Montagnola, 10. V. [19]51).
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Heymel. Alfred Walter. An meinen Traumgeist. Sieben Gesänge von ***. Insel, Leipzig, 1914. Original-Halbpergamentband, 20 S. 250,00 EUR
Sarkowski 725. Erste Ausgabe, W/G 17. Exemplar 11 von 50 Subskribentenexemplaren, für P. N. Coßmann, den Herausgeber der "Süddeutschen Monatshefte" gedruckt. Innen durchgehend stockfleckig.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Heym, Georg - Kirchner, Ernst Ludwig. Umbra vitae. Nachgelassene Gedichte. Mit 47 Originalholzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner. München, Kurt Wolff Verlag, 1924. Groß-8°. 23,5 cm. 66 (1) Seiten. Original-Leinenband. Raabe 123.3. Jentsch 152. 12.000,00 EUR
Nummer 262 von 500 (gesamt 510) nummerierten Exemplaren. "Dies Buch ist in einer Auflage von 510 in der Presse nummerierten Exemplaren von der Spamerschen Buchdruckerei in Leipzig im Jahre 1924 gedruckt worden. Die Holzschnitte wurden von den Originalstöcken abgezogen. Die gesamte Buchausstattung erfolgte nach Angabe des Künstlers, der auch Einband und Vorsatz in Holz schnitt." Der Titelholzschnitt ist in Rot- und Schwarz, Vorsätze mit Holzschnitt in Blau auf rosa Papier, Einbandillustration in Schwarz- und Gründruck auf gelbem Leinen. Raabe 123.3. Jentsch 152. Einband mit minimalsten Gebrauchsspuren. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hildesheimer, Wolfgang. Gesammelte Werke in sieben (7) Bänden. Herausgegeben von Christiaan Lucas Hart Nibbrig und Volker Jehle. Frankfurt M.: Suhrkamp Vlg. 1991. zus. ca. 4200 S. Ln.mS. Umschlagrücken etwas aufgehellt, sonst neu. 450,00 EUR
1: Erzählende Prosa, 2: Monologische Prosa, 3: Essayistische Prosa, 4: Biographische Prosa, 5: Hörspiele, 6: Theaterstücke, 7: Vermischte Schriften.
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hoffmann, E[rnst] T[heodor] A[madeus]. Das öde Haus. (Herausgegeben und mit einem Nachwort von Dr. J. Reiher. Einbandzeichnung und Buchausstattung von Emil Preetorius.) Mit radiertem Titelblatt und 10 ganzseitigen Radierungen von Carl Rabus. (Einmalige Auflage von 100 numerierten Exemplaren, die im Impressum und auf sämtlichen Radierungen signiert sind. Gesamtauflage 500) [1920] München: Hesperos-Verlag, (6) 71 (11) S., zweiseitig unbeschnitten, ill. Original-Ganzpergamentband mit Kopfgoldschnitt. Die Deckel etwas aufgebogen gutes Exemplar der herrlichen Ausgabe. Lang / Expressionismus 281. 500,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hölderlin, Friedrich. Gedichte. (Darmstadt, Ernst Ludwig-Presse für Kurt Wolff 1922). 18,5 x 12,5 cm. (2), 88, (10) S., Marmorpapiervorsätze, handgeb. OMaroquin mit reicher Filetenvergoldung (nach Entwurf von Emil Preetorius) sowie Goldschnitt. 850,00 EUR
Stürz 36; Rodenberg S. 77; Schauer II, 64. - Zehntes der . Eins von 350 Exemplaren auf Bütten. - Gutes Exemplar.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hölderlin, Friedrich. Gedichte. Die Stundenbücher. Kurt Wolff Verlag, München, 1922. 88 S. (18,5 x 12,5 cm). In einer einmaligen Auflage von 350 Abzügen als zehntes der Stundenbücher auf der Ernst Ludwig Presse zu Darmstadt im Januar 1922 gedruckt. Goldbedruckter Original-Maroquin-Einband auf fünf Bünden, im Original-Schuber. 380,00 EUR
Schuber an den Kanten berieben. Einband an den Gelenken stellenweise sehr leicht berieben, einige minimale oberflächliche Kratzer auf den Deckeln, sonst tadellos.
Anbieter: Wilder Joachim Tel: 0511 452000 info@antiquariat-wilder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hollmann, Hermann Friedrich. Rustringen, die ursprüngliche Heimath des ersten russischen Grossfürsten Ruriks und seiner Brüder. Ein historischer Versuch von Herm. Feidr. Hollmann, Rector und Professor der Provinzialschule zu Jever auch Assessor des Consistoriums. Bremen: In Commission bey Wilhelm Kaiser, 1816. Octavo (21.5 × 13 cm). Sewn pamphlet in publisher`s blue paper wrappers; 48 pp. 350,00 EUR
First appearance in print of the nineteenth-century hypothesis, according to which the founder of the Rurik Dynasty of Kievan Rus was identical to the Danish Viking ruler Rorik of Dorestad. Using Schlözer`s translation of Nestor`s Chronicle, as well as other historical and linguistic sources, Hollmann attempts to prove the Frisian origin of the Russian nation. The Primary Chronicle contains little information about Rurik and his reign from 862-879, and Western chronicles mention only Rorik of Dorestad, inviting speculations about Rurik`s origins. The theory was revived by Nikolay Beliaev (1878-1955) in the early twentieth century and continues to be defended by numerous contemporary scholars. A Russian translation of the German text appeared in Moscow in 1819 ("Rustringiia, pervonachal`noe otechestvo pervago rossiiskago Velikago Kniazia Riurika i brat`ev"). Quite scarce, with no copies traced at auction and none in the trade. Outside Germany, KVK, OCLC show copies at the British Library, Danish National Library, Tresoar, UvA, and Yale. A very good copy, not resized.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Holtzmann, Adolf (Übers.). Indische Sagen. Übersetzt von Adolf Holtzmann. Buchschmuck von Ernst Schneidler. Jena, Eugen Diederichs, 1921. 1.200,00 EUR
4° (26 x 19,4 cm). 318 Seiten. Opulenter, wunderbar zum Inhalt passender Meistereinband der Zeit von A.M.Hochmann/Chemnitz. Ganzpergamentband auf 7 durchgezogenen Bünden mit prachtvoller filigraner Handbemalung des Frankfurter Malers Max Schwerdtfeger im orientalischen Stil. Stehkantenvergoldung, Kopfgoldschnitt, handumstochenes Kapital. Vorsatz aus handgefertigtem Kleisterpapier. Die Handbemalung zusätzlich am Rückendeckel monogrammiert. Tadelloses Exemplar im Ausnahmeeinband. - Bibliophiler Druck auf Papier nach Japanart. Luxusausgabe in unikalem Ausnahmeeinband aus dem Vorbesitz des Künstlers mit seiner Signatur und seinem handschriftlichen Vermerk zum Buchbinder im Kolophon.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Huch, Friedrich. Karl Wilhelm Ferdinand. Ein Roman. Nachgelassenes Bruchstück. München, Rupprechtpresse 1921. kl.-4° (25,8 x 19 cm), 115 (1) S. farbig illustrierte Vorsätze (Vorhänge mit Kronen und Herzen), handgefertigter Ledereinband mit schöner Einbandvergoldung, Kantenvergoldung in doppelter Zickzacklinie und Kopfgoldschnitt. 1.200,00 EUR
Erste Ausgabe.- (= Fünfzehnter Druck der Rupprechtpresse).- Eines von 205 nummerierten Exemplaren auf Zanders-Bütten.- Rodenberg 131; Tenschert S. 44 ff.- Einband mit leichten Kratzern, Hinterdeckel mit schwachem Lichtrand.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hughes, Langston, Richard Wright u.a. I too am America. Auch ich bin Amerika. Dichtungen amerikanischer Neger. Leipzig, Hochschule für Grafik und Buchkunst. Übersetzt von Stephan Hermlin. Halbleinen (Blockbuchbindung), [16] Blatt, jedes mit einem Gedicht und einer Lithografie, diese signiert vom jeweiligen Künstler. Querformat, 27,5 x 40,5 cm. Leinenrücken beschädigt (Fehlstelle), Einband mit Gebrauchsspuren. 320,00 EUR
Nr. 25 von 33 Exemplaren. Von den Studenten des Seminars für Illustration in den Werkstätten der Hochschule hergestellt, Max Schwimmer zum 9. Dezember 1950 überreicht. Lithografien: Bernhard Heisig, Günter Horlbeck u. a.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hugo, Richard (d. i. Ricarda Huch). Gedichte. Dresden und Leipzig, E. Pierson`s Verlag [1891]. Schlichter hellblauer Leinenband mit Rückenprägung, 2 Bl., 226 Seiten. Kleinoktav (16,2 x 12 cm). Einband lichtrandig. 750,00 EUR
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Humor - Anekdoten und kleine Erzählungen zur Uebung des Witzes und der Beurtheilungskraft. Ein Maygeschenk für Kinder. Halle, Johan Jacob Curt, 1781. Titel mit kl. Vignette, 6 unnum. S. (Vorrede), 120 S. mit 280 kleinen Texten. 8°, grüner Halbleinen der Zeit. 150,00 EUR
Einband berieben.
Anbieter: Drescher Olaf Tel: 030 8016591 mail@antiquariat-drescher.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Hurtado de Mendoza, D. Diego. Leben des Lazarillo von Tormes. Mit 28 (davon 8 Ganzseitigen) Original-Radierungen von Hans Meid. Propyläen, Berlin, 1924. Grünes Original-Leinen, 192 S. 360,00 EUR
Eines von 175 (davon 50 in Ganzleder) Exemplaren auf Zander-Bütten. Die 8 ganzseitigen Radierungen sind von H. Meid signiert. Rücken ganz leicht geblichen, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Huxley, Aldous. Welt - wohin? Ein Roman der Zukunft. Übertragen von Herbert H. Herlitschka. Leipzig, Insel o.J. [1932]. 313, (2) Seiten. Ganzleinen. 140,00 EUR
Deutsche Erstausgabe aus dem Jahr des Erscheinens des Originals von "Brave New World" mit dem kurzen Nachwort des Übersetzers, in dem er die Ersetzung englischer Namen und Schauplätze durch deutsche rechtfertigt. - Einband minimal fleckig und minimal bestoßen; Einband und Papier gebräunt.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Iffland, A. W. Dramatische Werke. 16 Bände. Leipzig, Göschen 1798-1802. 8°. Mit 16 Kupfertafeln von W. Jury, H. Ramberg, H. V. Schnorr von Carolsfeld u. a. Dekorative Halblederbde. d. Zt. 750,00 EUR
Goed. V, 268,36. - Katalog Hirschberg 41 und Erinnerungen 82: "Vortreffliche Kupferstiche [...] genußreiche Lektüre". - Bibl. Arno Schmidt 226.1 (unvollständig). - Erste Gesamtausgabe, die Ausgabe letzter Hand. - Band I mit der Autobiographie "Meine theatralische Laufbahn". Weiterhin enthalten die Stücke: "Die Jäger", "Verbrechen aus Ehrsucht", "Die Mündel", "Figaro in Deutschland", "Der Spieler", "Der Komet", "Der Magnetismus", "Allzu scharf macht schartig" u. v. a. - Iffland (1759-1814) war neben Kotzebue der ungekrönte Theaterkönig seiner Zeit. Bereits in Schülertagen verfiel er zusammen mit seinem Klassenkameraden Karl Philipp Moritz einer regelrechten "Theatromanie", riss von zu Hause aus und feierte in Gotha als junger Schauspieler seiner ersten Bühnenerfolge. Daraufhin tat er sich in Mannheim auch als Autor hervor und schrieb dort sein erfolgreichstes Stück "Die Jäger. Ein ländliches Sittengemälde" (1785). Mit diesem Kracher eröffnete Goethe 1791 das Weimarer Theater. Iffland reüssierte auch weiterhin als Schauspieler, ein Triumph wurde die Darstellung des "Franz Moor" in Schillers "Räuber" in der Uraufführung von 1782. Zwischen Schiller und Iffland entwickelte sich fortan eine enge Zusammenarbeit. Iffland entwickelte im weiteren Verlauf seiner Karriere das Berliner Nationaltheater zur ersten Bühne Deutschlands. Als Gönner und Förderer traten die preuß. Könige Friedrich Wilhelm II. und Friedrich Wilhelm III. hervor. Letzter verlieh ihm den "Roten Adlerorden dritter Klasse", somit wurde ein Schauspieler erstmals in Deutschland mit einem Orden dekoriert. - Die vorliegende Ausgabe wurde auf besserem, teils bläulichem Papier gedruckt (es gibt auch Ausgaben auf einfachem Druckpapier) und stammt aus der Adels-Bibliothek der Gräfin von Hoensbroech geb. von Schaesberg mit deren Namenschildchen auf den Titelblättern bzw. Band XVI Namenszug auf dem Vorsatzblatt. - Der Erhaltungszustand ist gut. Band XV versehentlich Titelblatt nicht bedruckt (leeres Blatt der dazugehörigen Lage vorhanden). Ohne den erst 1808 in Berlin bei Oehmigke erschienenen Erg.-Band "Neue dramatische Werke".
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jahnn, Hans Henny: Die Nacht aus Blei. (Nachwort von Wulf Piper.) (Mit 12 Original-Radierungen von Klaus Böttger.) (Einmalige Ausgabe in 115 numerierten Exemplaren auf Sandwich-Bütten, die im Impressum vom Künstler signiert sind. Gesamtauflage 150, handgebunden von Werner Kießig, Berlin) 1988 Bayreuth: The Bear-Press, (Elfter Druck), 123 (9) S., zweiseitig unbeschnitten, von Hans-Peter Geiseler, Berlin handgebundener, blaugrauer Orig.-Lederband mit Blindprägung im OSchuber. Der Rücken leicht geblichen, sonst schönes Exemplar. 350,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jahnn, H. H. Perrudja. Roman. 2 Bände. Berlin, Kiepenheuer 1929. 8°. 431 und 436 Seiten, 1 Blatt. Blaue Orig.-Leinenbände. 2.500,00 EUR
Meyer 32. - Erste Ausgabe. - Eins von 1000 Exemplaren der Normalausgabe. - Titel Teil I mit inhaltsreicher eigenh. Widmung mit U. vom Autor für Jahnns Lebensfreund Werner Helwig (1905-1985): "Für Helwig: | Die Monate die Jahre | glimmen ab. Und das | meiste der Zeit wird | unkenntlich. Aber die | Schatten einer großen Einig-| keit widerstehen dem Zerfall. | Hans Henny Jahnn". - Einbände leicht berieben, Band 2 mit zwei Feuchtigkeitsstellen. Die Rückenvergoldung etwas nachgedunkelt. Innen 1 Blatt mit Randeinriss, vereinzelt geringe Flecken.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Janssen, Horst - Eigenh. Zeichnung u. Widmung. In: Bettina. Eine Nachzeichnung in romantischer Manier. (Hamburg) 1973. 4°. 20 n. n. Bl. mit 20 meist ganzs. photograph. Abb. 480,00 EUR
Rüden A.29.1. - Eines von 868 Exemplaren (Gesamtaufl. 1000). Auf dem Vorderdeckel von Janssen in Rot monogr. u. dat. und Vortitel mit blattgroßer Bleistiftzeichnung mit etwas Farbstift (Mädchenkörper mit Kerze), die am Blattrand in einem Brandloch ausläuft. Mit Widmung "für Leppien gLsdF Ihr Janssen". Titelbl. mit leichtem Abdruck der Zeichnung. Gut erhaltenes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Johannes Secundus. Die Küsse. Insel, Leipzig, 1906. Weinroter Original-Wildlederumschlag mit blauem Seidenrücken und Schließbändern, 38 S. 150,00 EUR
Sarkowski 844. Exemplar 220 von 250. Gedruckt und gebunden als Blockbuch, mit Zwischenblättern aus grünem Japan, Kordeldurchzug und zwei Elfenbeinschließstäbchen. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Johnson, Uwe (1934-1984). Eigenhändiger Brief mit Textauszug, Grußzeile und Unterschrift. (Berlin), 19. Okt. 1968. 4°. 1 S. 900,00 EUR
An Joachim Ruf in Esslingen: "(...) dies ist ein Stück aus ‚Eine Reise wegwohin`, 1964: Für ihn aber, Karsch, waren Lebensbeschreibungen gute, unterhaltsame Arbeit. Er fand es regelmäßig lehrreich, eine Person anzusehen auf ihre Entstehung, hinter der Person ihr Leben zu finden. Es machte Spass, einer bewussten Vergangenheit die tatsächliche zu finden, die Erinnerung einer Person mitzunehmen zurück ins Vergessene, auch sie überrascht zu sehen vor sich selbst (...)". Der Text erschien in "Karsch, und andere Prosa" (Frankfurt, Suhrkamp 1964), S. 29-81; der vorliegende Textauszug auf S. 45. Der von Uwe Johnson eigenh. adressierte Briefumschlag beiliegend. Zwei weitere Beilagen den Autor betr.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jünger, Ernst. Annäherungen. Drogen und Rausch. Ernst Klett, Stuttgart, 1970. Original-Leinen mit Original-Umschlag, 502 S. 130,00 EUR
6. - 10. Tsd. Von E. Jünger signiert und datiert. Umschlag etwas angerändert, Buch sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jünger, Ernst. Die Zwille. Ernst Klett, Stuttgart, 1973. Blaues Original-Leder mit Goldprägung im Original-Schuber, 328 S. 380,00 EUR
Erstausgabe W/G 123. Erschien in einer Auflage von 200 nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 109. Von E. Jünger im Impressum signiert. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Jünger, Ernst. Grenzgänge. Essays, Reden, Träume. Ernst Klett, Stuttgart, 1966. Grünes Original-Leder mit Goldprägung im Original-Schuber, 137 S. 180,00 EUR
Erstausgabe W/G 105. Erschien in einer Auflage von 300 nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 260. Von E. Jünger im Impressum signiert. Reihe: Versuche Band 7. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Betrachtung. (8 Stücke ohne Einzeltitel numeriert: I [Der Kaufmann] II [Zerstreutes Hinschauen] III [Der Nachhauseweg] IV [Die Vorüberlaufenden] V [Kleider] VI [Der Fahrgast] VII [Die Abweisung] VIII [Die Bäume]. Erstdruck in: Hyperion. Eine Zweimonatsschrift. Herausgegeben von Franz Blei und Carl Sternheim. (Vorzugsausgabe in 50 numerierten Exemplaren auf Kaiserlich Japan) [1. Folge] 1. Band Heft 1 [Januar-Februar] München: Hans von Weber, S. 91-94 angebunden: Heft 2 [März-April] 1908 München: Hans von Weber, (8), 103 (7) S., 10 Tafeln, jeweils mit Schutzseiden; (4) S. 104-226, 12 Tafeln, schwarzer Original-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt, signiert Wiener Werkstätte. Die originalen Heftumschläge beigebunden. Schnitt etwas unfrisch, der Einband leicht berieben und leicht bestoßen, ganz vereinzelt kleine Eintragungen und Kennzeichnungen in Blei, die Tafeln jeweils am Ende wohl absichtlich nicht besondern fest beigebunden, so bei Heft 2 teils lose, hier auch im Druckformat belassen. Gutes Exemplar der ganz raren Vorzugsausgabe. Dietz 1. dabei: Zweiter Band drittes [d. i. falsch eingeordnet] fünftes und sechstes Heft 1908 München: Hans von Weber, (8) 97 (7) S., 10 Tafeln; S. 97-192 (10), pag. I-III Inhaltverzeichnis des Jahrganges, 8 Tafeln / Dritter Band fünftes [das ist falsch eingeordnet] drittes und viertes Heft 1908 München: Hans von Weber, (8) 104 (6) S., 14 Tafeln; S. 105-200 (10), 10 Tafeln, jeweils schwarzer Original-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt, signiert Wiener Werkstätte. Die originalen Heftumschläge beigebunden. Schnitt etwas unfrisch, der Einband leicht berieben und leicht bestoßen, bei Beiden oberes Kapital mit kleinen Blessuren, dritter Band ca. 4 cm angeplatzt einseitig, ganz vereinzelt kleine Eintragungen und Kennzeichnungen in Blei, die Tafeln jeweils am Ende wohl absichtlich nicht besondern fest beigebunden, so teils lose, hier auch im Druckformat belassen. Gute Exemplare der ganz raren Vorzugsausgabe. 2.000,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Betrachtung. Mit 18 Steinzeichnungen von Hermann Naumann. Büchergilde Gutenberg, 1986. Grüner Original-Lederband im Original-Schuber, 66 S. 150,00 EUR
Vorzugsausgabe in 150 Exemplaren mit einer signierten und nummerierten Original.Lithographie von H. Naumann. Hier Nr. 127. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Die Verwandlung. Leipzig, Kurt Wolff 1915. 72 (1) S., 5 S. Verlagsanzeigen von Werken Kafkas, schwarzer Orig.-Karton mit blauem Titelschild. 1.700,00 EUR
Erste Ausgabe.- Smolen/Stammerjohann 22/23.1.A.2; WG. 3; Dietz 26; Raabe/Hannich-Bode 146.3.- (= Der jüngste Tag 22/23).- Die Erzählung erschien vorher bereits im Oktober-Heft der "Weißen Blätter", ehe sie, von Kafka verbessert im November 1915 als Buchausgabe erschien.- Hier in der recht seltenen und dann für die Reihe später üblichen Einbandvariante in schwarzem Karton mit blauem, verwaschenen Deckelschild.- Deckelkanten stabilisiert, Rücken mit farbgleichem Material restauriert. Einband etwas geblichen und hinten mit leichtem Lichtrand. Innen nahezu fleckenfreies Exemplar auf schwerem Papier.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Die Verwandlung. - "Der jüngste Tag" Band 22 / 23. Leipzig, Kurt Wolff, 1917 (recte 1918). 74 (2), Seiten, 2 Bl. 21,5 x 13 cm. Schwarzer Orig.-Karton mit blauem Deckelschild, privater Pappschuber mit kalligraphischem Rückentitel. 300,00 EUR
Zweite Auflage der Buchausgabe, die Datierung 1918 hier nach Dietz 47. - Der Umschlagkarton in den Randbereichen leicht brüchig, mit drei kleinen Randfehlstellen, Rücken etwas lichtverfärbt, hinterer Deckel oben mit Lichtrand, im hinteren Innendeckel mehrere Stellen großflächig mit schwarzem Stift nachgedunkelt, insgesamt gut erhalten.
Anbieter: Querschnitt-Antiquariat Tel: 0176 21802379 post@q-schnitt.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Ein Hungerkünstler. Unzerschnittener Bogen aus "Die neue Rundschau" Jahrgang 33, Oktober 1922, mit 12 Bl. und der Erzählung auf den Seiten 983 - 992. 250,- Erste Veröffentlichung der Erzählung. Offensichtlich Belegexemplar für den Autor. Der Bogen stammt aus dem Nachlaß des wohl bedeutensten Prager Kafkasammlers. Sein Nachlaß kam Mitte der 1980er Jahre in den Prager Antiquariatshandel. Die Autographen übernahm die Nationalbibliothek, unter anderem den letzten Brief Kafkas, der mit der Bemerkung der Krankenschwester endet, er, Kafka, sei nun zu schwach, weiter zu schreiben. Die NB übernahm diesen Brief für umgerechnet 20.000,- DM
. Im Gegenzug wurden die Druckerzeugnisse zum Verkauf freigegeben.
Anbieter: Nagel Rainer Tel: 05551 1013 bknagel@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Ein Landarzt. Mit 6 Holzschnitten von Hans Fronius und einem Nachwort von Erich Fitzbauer. Edition Graphischer Zirkel, Wien, 1984. Illustrierter Original-Halbleinenband, 29 S., Folio. 170,00 EUR
Reihe: Edition Graphischer Zirkel, 20. Buchpublikation. Erschien in einer Auflage von 150 (insgesammt 250) von H. Fronius signierten und nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 241. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Ein Landarzt. Mit 6 Holzschnitten von Hans Fronius und einem Nachwort von Erich Fitzbauer. Edition Graphischer Zirkel, Wien, 1984. Illustrierter Original-Halbleinenband, 29 S., Folio. 280,00 EUR
Reihe: Edition Graphischer Zirkel, 20. Buchpublikation. Hier ein Exemplar der Vorzugsausgabe in 100 Exemplaren mit dem Handabzugs des Holzschnittes "Die Heimfahrt". Von H. Fronius signiert und nummeriert. Hier Nr. 92. Sehr gutes Exemplar. Genaue Beschreibung auf Anfrage.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kafka, Franz. Gesammelte Werke. Band 1 - 11. S. Fischer, Frankfurt, 1950 - 1974. Braune Original-Leinenbände mit den extrem seltenen Original-Umschlägen, ca. 5000 S. 1000,00 EUR
1. Auflage. Raabe 146/15. Band 5 Erstausgabe W/G 15, Band 7 Erstausgabe W/G 14. Raabe 146/15. Band 1: Der Prozeß. Band 2: Das Schloß. Band 3: Amerika. Band 4: Erzählungen. Band 5: Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande. Band 6: Beschreibung eines Kampfes. Band 7: Tagebücher 1910 - 1923. Band 8: Briefe an Milena. Band 9: Briefe 1902 - 1924. Band 10: Briefe an Felice. Band 11: Briefe an Ottla. Band 10 in der 2. Auflage. Einige Umschläge oben leicht angerändert, sonst sehr frische Exemplare.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kafka, Franz. Gespräch mit dem Beter. Gespräch mit dem Trinker. Erstdruck in: Hyperion. Eine Zweimonatsschrift. Herausgegeben von Franz Blei und Carl Sternheim. (Normalausgabe in 1000 Exemplaren) 2. Folge Band 1 Achtes Heft S. 126-131 und 131-133, 1909 München: Hans von Weber, (6) 106 S., 9 Tafeln; vorgebunden siebentes Heft 1909 München: Hans von Weber, (2) S. 107-204 (8), 8 Tafeln, OLn. m. goldgeprägter Einbandzeichnung. Der Einband etwas geblichen und berieben, doch gutes Exemplar. Dietz 4. 150,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Karlweis, Marta. Jakob Wassermann. Bild, Kampf und Werk. Mit einem Geleitwort von Thomas Mann. Amsterdam; Querido; 1935. Ln.; 472 S., mit einem Portrait Wassermanns. 220,00 EUR
Min. bestoßen, Vorsätze gebräunt u. m. ExLibris u. schöner Buchmarke aus Amsterdam. Die österr. Schriftstellerin und zweite Ehefrau von Jakob Wassermann - bekannt vor allem für ihren hochgelobten Roman "Ein österreichischer Don Juan" - zeichnet hier das Leben ihres Mannes bis zu seinem Tod 1934 in Altau nach. Ein nicht häufiges Exil-Buch.
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kästner, Erich - Widmungsexemplar. Der tägliche Kram. Chansons und Prosa 1945-1948. Zürich, Atrium 1949 [recte 1948]. Erste Ausgabe. 8°. 223 S. Hellblauer OLn. 280,00 EUR
Bode ("Die Zeit fährt Auto") 29. - Vortitel mit eigenhändiger Widmung, U. und Dat. "19.6.53 Zur Erinnerung an den Haag Erich Kästner". Mit montiertem, ganzseitigem photographischen Portrait des Autors auf dem vorderen freien Vorsatz und mont. Klappentexten auf dem hint. Vorsatz. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kästner, Erich. Gesammelte Schriften in sieben Bänden. Gemeinschaftsausgabe der Verlage Atrium, Dressler u. Kiepenheuer & Witsch. Köln, Kiepenheuer & Witsch 1959. Mit zahlr. Illustrationen. Blaue Orig.-Lederbde m. schwarzem u. rotem Rückenschild. 650,00 EUR
Umfassende Ausgabe mit einigen Erstveröffentlichungen.- Hagen 326, 1.- Eines von 150 Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzleder, handschriftlich nummeriert u. von Kästner signiert.- Einbände leicht fleckig u. beschabt, Schnitt teilweise leicht fleckig, Bd 7 Innengelenke restauriert.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kertész, Imre. Nobelpreisträger und Auschwitzüberlebender. 2 maschinenschr. Briefe a. d. Oberbaum-Verlag (2000 u. 2001) m. orig. Unterschrift. 1. "[...] in der Sache der Genehmigung eines Nachdrucks von meinem Marái-Essay. Es tut mir sehr leid, aber ich kann diese Genehmigung Ihnen nicht geben, da mein Verlag - Suhrkamp - in einem späteren Zeitpunkt einen Essayband von mir zu verlegen plant, so dass er die Rechte zu einer anderen Publikation nicht genehmigt."; 2. "[...] ich bin Schriftsteller, ich schreibe nie Rezensionen. Es tut mir sehr leid; vielleicht hat Sie mein Essay über Sándor Marái getauscht[sic] - das war aber ein Essay und keine Rezension." Beiliegend ein Orig.-Briefumschlag. - Die Briefe geben Auskunft über die Exaktheit des Schriftstellers in Rechtsfragen und zeugen von seiner liebenswürdigen Höflichkeit. 140,00 EUR
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kessler - Cranach-Presse - [Homer]. Die Odyssee. Neu ins Deutsche übertragen von Rudolf Alexander Schröder. Erster bis zwölfter Gesang. Das Gesamtwerk erste Abteilung. [u.] Dreizehnter bis vierundzwanzigster Gesang. [Zwei Bände.] Mit Titeln und Initialen von Eric Gill und fünf Holzschnitten von Aristide Maillol. - Widmungsexemplar an André Gide. Inselverlag, Leipzig. 1907 - 1910. [8], 178, [1] S.; [6], 169, [2] S. 28 x 22 cm. Orig.-Halbpergamentbde. mit Rückenvergoldung. 3.000,00 EUR
Nr. 32 von 425 num. Exemplaren, von denen 350 für den Verkauf bestimmt waren. - Fliegender Vorsatz von Bd. 1 mit einer Widmung in kalligrafischer Handschrift: "Für André Gide von H. K.", Bd. 2 mit beiliegender Karte: "Im Auftrag von Harry Graf Kessler". - Gedruckt unter Leitung von Harry Graf Kessler auf den Pressen von R. Wagner Sohn in Weimar und verlegt durch den Insel-Verlag. - Gilt als erstes großes Vorläufer-Werk der Cranach-Presse. "Der literarische, ästhetische und finanzielle Erfolg der `Odyssee` waren ein wichtiger Aspekt, der Kessler schließlich zur Gründung der Cranach-Presse bewog". - Einbände gering berieben und teilw. schwach fleckig (Bd. 2 etwas stärker), Vorsatz von Bd. 1 schwach stockfleckig, insgesamt guter Zustand. - Sarkowski 784.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kessler, Harry Graf [Harry Clemens Ulrich Graf von Kessler]. Zwei Briefe in französicher Sprache auf eigenem Briefpapier (1 eigenhändiger u. 1 maschinenschriftl. m. eigenh. Unterschrift) an André Gide. Beiliegend Durchschläge der zwei Antwortschreiben von Gide. Berlin. 1928. 3 u. 4 S. 18,8 x 15 cm. 2.800,00 EUR
Im ersten Brief vom 10. September 1928 bestätigt Kessler u.a. den Erhalt von Gides Buch "Retour du Tchad", in dem dieser die koloniale Ausbeutung und Unterdrückung durch Frankreich anprangert. Er teilt mit, es mit "anhaltendem Interesse gelesen" zu haben und spricht Gide seine Bewunderung dafür aus, sich trotz der Angriffe der politischen Rechten, dieses Themas angenommen zu haben. Gleichzeitig schickt er Gide seine soeben erschienene Rathenau-Biographie und bemerkt: Rathenau und Gide seien gleichermaßen von gesteigertem Schmerz getroffen durch ihre Einsicht, dass Europas Existenz durch die Unordnung in beiden Ländern bedroht sei. Gide antwortet am 24. September und bedauert, dass Kessler "wohl wegen eines Kuraufenthaltes" seine geplante Frankreich-Reise nicht antreten konnte, zumal sein Freund Francois-Paul Alibert auf Kesslers Besuch in Carcassonne gehofft hatte (wegen des Projektes der Georgica-Übersetzung). Im zweiten Brief vom 1. Oktober 1928 schreibt Kessler, dass er die Edition von Vergils Georgica mit Maillol immer noch plane, von diesem aber noch keine feste Zusage habe und deshalb Alibert auch noch nicht beauftragen konnte. [Zwei Jahre zuvor waren in seiner Cranach Presse Vergils Eclogen mit Illustrationen von Aristide Maillol erschienen. Die dort schon im Reihentitel angekündigten Georgica wurden dann allerdings nicht mehr realisiert.] Des Weiteren berichtet er, dass er dabei sei, den Hamlet mit Holzschnitten von Edward Gordon Craig zu editieren: "Die deutsche Ausgabe in Gerhart Hauptmanns Übersetzung ist schon unter der Presse, danach kommt die englische Ausgabe dran." ["William Shakespeare. Die tragische Geschichte von Hamlet Prinzen von Dänemark. Neu übersetzt und eingerichtet von Gerhart Hauptmann. Mit Figurinen und Holzschnitten gezeichnet und geschnitten von Edward Gordon Craig." erschien 1929 in der Cranach-Presse und wurde sogleich zum "schönsten Buch des Jahres" gewählt.] In diesem Zusammenhang fragt Kessler Gide, von dessen Hamlet-Übersetzung er inzwischen erfahren habe, ob dieser seine Übersetzung für eine französische Ausgabe (ebenfalls mit Craigs Illustrationen) zur Verfügung stellen könne. Und er kündigt einen Besuch bei Gide schon für die nächste Woche an, da er mit Maillol von London aus nach Paris komme. Am 3. Oktober antwortet Gide, dass er hoffe Kessler in Paris zu treffen, beantwortet die Anfrage bezüglich des Hamlet aber negativ: Seine Hamlet-Übersetzung sei bislang nicht über den ersten Akt hinausgekommen, allerdings liege ihm auch als Fragment viel an dieser Übersetzung, die er bisher nur noch nicht publiziert habe, weil er sie verlegt hatte und nun aber wiedergefunden und einem neuen Verlag für eine Luxusedition gegeben hat. - Harry Graf Kessler, der von 1913 bis 1931 die nach seiner Weimarer Wohnadresse in der Cranachstraße benannte Presse betrieb, stand schon seit seiner Tätigkeit als Leiter des Großherzoglichen Museums für Kunst und Kunstgewerbe (von 1903 bis 1905) in Kontakt mit Gide. Im August 1903 lud er ihn nach Weimar zu einem Vortrag am Hofe ein. Die damit beabsichtigte kunstästhetische Schulung der höfischen Gesellschaft schien allerdings, einem kleineren Skandal gewichen zu sein: "Gide war ein großer Bewunderer Goethes, und als Kessler ihn also nach Weimar einlud, die große Ausstellung der Post-Impressionisten zu eröffnen, nahm er mit Begeisterung an. [...] In einem Plädoyer für ein von Nietzsche inspiriertes Heidentum argumentierte Gide, die Götter müßten zur Erde zurückkehren, damit die Kunst wieder zum Leben erwache. Aus dem abstrakten Monotheismus, der einen zu großen Unterschied zwischen Himmel und Erde mache, sei nie eine Kunst hervorgegangen. Genaugenommen gebe es so etwas wie eine christliche Kunst nicht (hier muß er ein peinliches Hüsteln und Fußkratzen unter den zwanzig Zuhörern vernommen haben)." (Laird M. Easton: Der Rote Graf. Harry Graf Kessler und seine Zeit. Stuttgart 2005, S. 183 f.) Die durch viele Gemeinsamkeiten in den Anschauungen begründete Verbundenheit zwischen Gide und Kessler bestand bis zum Tod des Weltbürgers im französischen Exil 1937. Bei der Beerdigung des zurückgezogen und verarmt gestorbenen Kessler auf dem Pariser Friedhof Père Lachaise war Gide einer der nur wenigen Trauergäste. - Ein Brief an unterer Ecke mit dem Antwortschreiben Gides zusammengeklebt, sonst sehr guter Zustand.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kleist, Heinrich von. Der zerbrochene Krug. Ein Lustspiel. Ernst Ohle, [Düsseldorf], [1913]. Original-Pergament mit Kopfgoldschnitt und Goldprägung, 120 S. 180,00 EUR
Dritter deutscher Musterdruck. Eines von 200 (davon 50 auf kaiserlich Japan) nummerierten Exemplaren auf deutschen Zandersbütten. Hier Nr. 81. Signierter Handeinband von E. A. Enders, Leipzig. Sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Klopstock, F[riedrich] G[ottlieb]. Der Tod Adams. Ein Trauerspiel. Vorzugsausgabe in 300 numerierten Exemplaren mit 5 signierten Originalradierungen von Ludwig Meidner. Nachwort Fritz Strich. 1924 Freiburg im Breisgau: Pontos-Verlag, (8) 83 (3) S., 5 Tafeln, Orig.-Lederband mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Rundumgoldschnitt im OSchuber. Der Schuber etwas berieben, sonst schön & sehr rar. Lang / Expressionismus 237. 650,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kolbenhoff, Walter. Untermenschen. Kopenhagen; Trobris; 1933. Engl. Brosch.; 219 S. 240,00 EUR
Leicht angestaubt, Rücken alt (und dezent) mit Tesafilm restauriert, ExLibris. Der erst 1993 gestorbene Autor war Mitgl. der KPD u. freier Mitarb. der "Roten Fahne". Er schrieb ab 1930 Reportagen für den "Vorwärts" u. a. Berliner Zeitungen. Sein legendärer Untermenschen-Roman - hrsg. auf Drängen seines Freundes Wilhelm Reich - erschien 1933 nach seiner Emigration nach Kopenhagen. "Der Mann, der erzählt, ist desillusioniert, das Buch ist zynisch, enthält rücksichtslos ehrlich all das Rohe und Brutale auf dem Grunde unserer Sinne [...] hier ist einer von den seltenen, seltenen Fällen, wo man glaubt, ganze, wirkliche, lebende Menschen in einem Buch getroffen zu haben, mögen es auch zerschlagene und misshandelte ‚Untermenschen` sein " (Klappentext). Der überaus seltene Exil-Titel hier noch in einer durchaus guten Erhaltung!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Köppen, Edlef. Heeresbericht. Horen. Berlin. 1930. 8°. 460 S. Leinen 160,00 EUR
Erstausgabe dieses wichtigen Antikriegsbuches in nur 3.000 Exemplaren, Einband von Georg Salter, 1935 von den Nazis verboten, Rücken leicht gebräunt und fleckig, insgesamt schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kraus, Karl. Gesamtausgabe und 10 weitere Teile. 580,00 EUR
1. Fischer, Heinrich: Werke von Karl Kraus (Gesamtausgabe). Alle 14 Bände + 2 Supplement-Bände + 1 Ergänzungsband. München u. Wien, Langen/Müller u. Kösel, 1952-70. Ln., insg. ca. 1100 S., drei Bd. m. SU, leichte Lagerspuren. - 2. Liegler, Leopold: Karl Kraus und sein Werk. Wien, Richard Lanyi, 1933. Hldr., 427 S., farb. Kopfschnitt, m. Bildanhang u. zwei herausfaltbaren Faksimiles. Einband m. Randläsuren, Marginalien. Text vereinzelt m. Unter- u. Anstr. - 3. Kraft, Werner: Karl Kraus, Beiträge zum Verständnis seines Werkes. Salzburg 1956. Ln., 366 S. Kopf etw. angestaubt, Einband min. berieben. - 4. Jenaczek, Friedrich: Zeittafel zur Fackel. Themen, Ziele, Probleme. Mit einer einführenden Schrift von Emil Schönauer über Karl Kraus. München 1965. Ppbd., LV S., 192 S., m. einig. Gebrauchsspuren. -5. Schneider, Manfred: Die Angst und das Paradies des Nörglers. Versuch über Karl Kraus. Frankfurt a. M. 1977. Ppbd., 208 S., farb. Kopfschnitt. Einband etw. braunfl., leichte Randläsuren. - 6. Kohn, Caroline: Karl Kraus. Stuttgart 1966. Ln., 353 S., leichte Gebrauchsspuren. - 7. Kraus, Karl: Briefe an Sidonie Nadherny von Borutin 1913-1936 (2 Bd.). München 1974. Ln. m. OSU, 695 S., 436 S., ill., Kopfschnitte min. bestaubt, SU m. leichten Randläsuren. Mit beiliegendem Foto v. S. Nadherny v. Borutin. - 8. Weigel, Hans: Karl Kraus oder Die Macht der Ohnmacht. Wien, Frankfurt u. Zürich 1968. Ln., 342 S., ill., Einbanddeckel m. alter Feuchtigkeitsspur, Bildteil war durch Feuchtigkeit a. d. Unterkante leicht verklebt. - 9. Dr. Wild, Heinrich (Hrsg.): Nachrichten aus dem Kösel-Verlag. 14 Hefte, darunter einige Sonderhefte, z.B. zum 90. Geb. v. K. Kraus u. zum 375jähr. Bestehen v. Druckerei u. Verlag. Alle mit. leichten Lagerspuren. - 10. Wagenknecht, Christian u. Dr. Paul Scheichel, Sigurd (Hrsg.): Kraus Hefte. München, edition text+kritik, 1977-82. Nrn. 1-24 (in 21 Heften). - 11. Schick, Paul: Karl Kraus in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek 1965. TB, 165 S., ill., min. Altersspuren. Dem Konvolut liegt eine Mappe m. einer umfangr. Sammlung von Zeitungsartikeln bei. Ebenfalls dabei ein Orig.-Foto, ein Typoskript (Sprüche und Widersprüche. Eine Sendung über Karl Kraus von Hanns Straub) u. mehrere Briefe u. Postkarten an den Vorbesitzer Straub.
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kreuder, Ernst. Die Nacht des Gefangenen. Erzählungen. Wittich. Darmstadt. 1941. 8°. 191 S. Halbleinen mit Schutzumschlag 140,00 EUR
Der Erstling Kreuders hier in 2. Auflage (3. - 5. Tsd.), aber mit dem sehr seltenen Schutzumschlag von Starkow, Buch sehr gut, SU minimal gebrauchsspurig - sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Kulterer, Hubert Fabian. Eröffnungen. Eine literarische Zeitschrift aus Kärnten. Herausgegeben in Kärnten von Hubert Fabian Kulterer. Nr. 3 Mai - Juni 1961, 16 S., OKt. Auf der Innenseite des Vorderumschlages handschriftliche, lange Widmung, geschrieben Ffm BM 1987 für Dieter Striemitz [sic!] Strametz .... unterzeichnet Servus, mein lieber Land - mann & zukünftiger Mit - Verleger / Dein Hubert Fabian Kulterer. dabei: 2 weitere handschriftliche Ansichtskarten - handschriftlicher Brief an D. S. vom 2. 9. 1990 auf beidseitig beschriebener einseitig bedruckter Einladung zum 9. Wiener Stadtfest...... - handschriftlicher Brief an D. S. vom 9. VIII. 90 geschrieben auch die bedruckte Innenseite eine doppelblattgroßen Lageplans des Flughafens Frankfurt - gedruckte Einladung zur Vernissage Hubert Fabian Kulterer zu den Wiener Festwochen 1983 - 28 Bll. Kopien verschiedener Schrift- und Drucksachen wohl von Kulterer an D. S. geschickt. 140,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kürschner, Joseph. (Hrsg.). Deutsche National-Literatur. Historisch kritische Ausgabe. Union Deutsche Verlagsanstalt. Stuttgart 1884 - 1893. OHalbleder. 8°. 1.400,00 EUR
Vollständige Ausgabe, 164 Bände mit Teilbänden in 220 Büchern, einschließlich Registerband, in einheitlicher Ausstattung: braune Halblederbände mit goldgeprägter ornamentierter Rückengestaltung. Guter Zustand.
Anbieter: Rabenschwarz Tel: 0531 124064 rabenschwarz@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Kurt Bösch Presse - Vorzugsausgaben. Jeweils eines von 20 Exemplaren im Meistereinband von Hans Rudolf Billeter/Braunschweig. Elegante Ganzleder-Handeinbände in zweifarbigem Oasenziegenleder von feinster buchbinderischer Qualität. Franzbände mit vergoldetem Deckel-und Rückentitel, Kopfgoldschnitt, Steh- bzw. Innenkantenvergoldung und handumstochenem Kapital. In angepassten und gefütterten Schubern mit Lederfassung. Schöne Handpressedrucke der Werkkunstschule Braunschweig auf handgeschöpftem Bütten. Makellos frische Exemplare im Original-Lieferkarton. Der Kunstbuchbinder, Einbandgestalter und Designer Hans Rudolf Billeter (* 1933) ist Schüler von Kurt Londenberg und war Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Kurt Bösch (1907-2000) war ein in der Schweiz tätiger Unternehmer, Bibliophiler, Sammler und Mäzen, der sich stark für Wissenschaft und Kunst engagierte. 1. Goethe, Johann Wolfgang von. Goethe für Weltleute. Textauswahl von Alfred Münger. Typographie von Hans Dieter Buchwald. Bonn, Presse des Wirtschaftsringes/ Braunschweig, Kurt Bösch, 1961. 480,00 EUR
Gr.8° (24,5 x 19 cm). 45 Seiten. Im Kolophon von Alfred Müngter handsigniert. 2. Keller, Gottfried. Unterwegs zu sich selbst. Ausgewählt und mit einer Einführung versehen von Werner Weber. Bonn, Presse des Wirtschaftsringes/ Braunschweig, Kurt Bösch, 1964. 480,- 4° (25 x 17 cm). 55 Seiten. Im Kolophon von Werner Weber handsigniert. 3. Kessel, Martin. Ironische Miniaturen. Typographie von Hans Dieter Buchwald. Bonn, Presse des Wirtschaftsringes/ Braunschweig, Kurt Bösch, 1960. 480,- 4° (25 x 15,5 cm). 41 Seiten. Erste Ausgabe. - Wilpert/Gühring 16. 4. Koopmann, Helmut. Geld und Literatur im 18. Jahrhundert. Festvortrag aus Anlaß des 85. Geburtstages von Kurt Bösch in der Universität Augsburg am 9. Juli 1992. Sion (CH), Kurt-Bösch-Presse, 1992. 480,- 42 (2) Seiten mit 5 Illustrationen von Johannes Lebek. Eines von 30 Exemplaren. 5. Lichtenberg, Georg Christoph. Gedanken zur Zeit. Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Hans Erich Nossack. Typographie von Hans Dieter Buchwald. Bonn, Presse des Wirtschaftsringes/ Braunschweig, Kurt Bösch, 1962. 480,- 4° (25 x 16,5 cm). 44 Seiten. Im Kolophon von Hans Erich Nossack handsigniert. 6. Stifter, Adalbert. Auf goldenen Rädern. Ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Hans Tumler. Bonn, Presse des Wirtschaftsringes/ Braunschweig, Kurt Bösch, 1963. 480,- 4° (25 x 19,5 cm). 63 Seiten. Im Kolophon von Franz Tumler handsigniert.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Le Fort, Gertrud von. Plus Ultra. [Frankfurt/Main], Fünfter Druck der Trajanus Presse [1955]. 80 Seiten. Halbpergament in Halbleinenkassette. 70,00 EUR
Nr. 297 von 500 Ex. - Erschienen anlässlich der Verleihung des Gottfried-Keller-Preises an die Autorin. "Zum Satz des Buches diente die hier zum ersten Male verwendete Type ‚Diotima` der Schriftgießerei D. Stempel AG, Frankfurt am Main." - Gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Le Sage, Alain René. Die Geschichte des Gil Blas von Santillana. In zwei Bänden. Mit je einer Titelvignette und vier Kupfern von Daniel Chodowiecki. Insel, Leipzig, 1908. Braune Original-Kalblederbände mit Kopffarbschnitt, 315 / 336 S. auf Insel-Bütten. 250,00 EUR
Sarkowski 1018 VA. Eines von 100 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Hier Nr. 76. Band 1 mit ganz kleinem Abrieb, sonst sehr schön.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lehmann, Wilhelm (1882-1968) - Eigenhändiges Gedicht "In Solothurn" (14 Verse, 4 Strophen) mit Widmung, Unterschrift und Datierung ("Juli 67") blattfüllend auf dem Vorsatz von: Ders. Meine Gedichtbücher (Frankfurt a. M., Suhrkamp 1957. Erste Ausgabe) zum 75. Geb. des Autors. 280,00 EUR
Dekoratives Blatt. - Das gedr. Gedicht in der Buchveröffentlichung auf S. 204.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leipziger Liebhaber-Druck Band 10. Thomas Mann. Unordnung und frühes Leid. Mit elf Reproduktionen und zwei Original-Radierungen (davon eine signiert und nummeriert) von Christian Mischke. Faber & Faber, Leipzig, 2008. Illustrierter Original-Leinenband im Original-Schuber, 71 S. 200,00 EUR
Erschien in einer Auflage von 300 Exemplaren nur für Subskribenten. Hier Nr. 189. Sehr gutes Exemplar. Folgende Bände noch vorhanden: Band 3: Karl-Georg Hirsch, Band 4: Oskar Panizza, Band 8: Hans-Horst Skupy, Band 9: Bernhard Heisig. Genaue Beschreibung auf Anfrage.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Leipziger Liebhaber-Druck Band 2. Max Schwimmer. Friere nicht in meiner Nähe. Briefe an eine junge Künstlerin. Mit einer Original-Radierung von Max Schwimmer mit Nachlaßstempel von Jeanette Rössler und einer signierten und nummerierten Original-Radierung von Sigrid Artes. Faber & Faber, Leipzig, 2000. Illustrierter Original-Leinenband im Original-Schuber, 100 S. 260,00 EUR
Erschien in einer Auflage von 257 Exemplaren nur für Subskribenten. Hier Nr. 189. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lemm, Alfred. Mord. 2 Bände (komplett). Band 1: Erzählungen. Band 2. Versuche. München, Roland-Verlag Dr. Albert Mundt, 1918. 8°. 19,5 cm. 75 Seiten, 2 Blatt und 86 Seiten, 1 Blatt. Original-Halbpergamentbände mit goldgeprägten Rückentiteln. Kopfgoldschnitt. (Die neue Reihe). 1.800,00 EUR
Erste Ausgabe. Raabe 187.3 Nummern 27 bzw. 34 von 50 nummerierten und im Impressum von Alfred Lemm signierten Exemplaren der Liebhaberausgabe, diese wurde im Sommer 1918 im Auftrage des Roland-Verlages in der Spamerschen Buchdruckerei zu Leipzig gedruckt. Exlibris auf Innendeckel. Sehr gute Exemplare.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lenz, Siegfried. Einstein überquert die Elbe bei Hamburg. Fünf Original-Lithographien von Oskar Kokoschka zur Erzählung von Siegfried Lenz und eine Betrachtung des Autors über den Künstler. Hofmann & Campe, Hamburg 1976. Original-Halbleder in Original-Halbledermappe, Quer-Folio, 18 S., 5 Tafeln. 1.600,00 EUR
Erschien in 100 (insgesamt 155) nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 51. Von O. Kokoschka und S. Lenz im Impressum signiert. Jede Lithographie von O. Kokoschka signiert und nummeriert. Von tadelloser Erhaltung.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lessing, Gotthold Ephraim. Ausgewählte Fabeln. Mit 5 (4 davon im Buch signierten) Original-Radierung von Simon Dittrich. (Einmalige Auflage von 200 numerierten Exemplaren, gedruckt auf Büttenpapier Vélin d` Arches in den Werkstätten der Trajanus-Presse, Gesamtauflage 240) (1977) (Neu-Isenburg): (Edition Tiessen), (Vierter Druck), 21 (3) S., Blockbuchbindung. Original-Seidenband mit montierter Orig.-Radierung, OU. Der Cellophanumschlag mit Einrissen, der empfindliche Seideneinband gut geschützt. Vorsatz mit blattgroßer, signierter, farbiger Zeichnung von Simon Dittrich. 260,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lettau, R. Renovierter Rixdorfer Rübezahl. 5 Vierzeiler. Gifkendorf, Merlin 1996. 71 : 51 cm. Leporello mit 18 Blättern und 4 Orig.-Holzschn von U. Bremer, A. Schindehütte, J. Vennekamp u. A. Waldschmidt. Orig.-Pappband, etwas verzogen. 950,00 EUR
Erste Ausgabe. - Eins von 24 num. Exemplaren des originalgraphischen Werkes (= Gesamtauflage), vorliegend Exemplar No. 1. - Handpressendruck. - Druckvermerk vom Autor und den vier Künstlern signiert. - Neben den typographisch in Rot und Schwarz gestalteten Vierzeilern von Lettau zeigt das Album 4 große Holzschnitte aus der "Werkstatt Rixdorfer Drucke", Gümse, für den "IFA Ferienpark Hohe Reuth, Schöneck im Vogtland".
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Lukash, Ivan Sozontovich (1892-1940). Der Wirbelsturm: Roman von Iwan Lukasch [The Blizzard: a novel by Ivan Lukash]. [Germany, ca. 1936]. Contemporary tan cloth binding (30 × 21.5 cm); gilt title to front board; typescript to rectos only (a few ribbon, but mostly carbon copies); [1], 239 leaves. 800,00 EUR
Bound corrected typescript of an unpublished translation into German of Ivan Lukash`s novel V`iuga (The Blizzard, written in approximately 1933-36), by an unidentified translator. With numerous small corrections and annotations in ink, possibly by a native Russian speaker. The typescript was apparently bound in Germany, judging from the typeface employed on the front board, most likely with the intent of finding a potential publisher in Berlin. To date, the only novel by Lukash to appear in German was Moscow in Flames (Berlin, 1931), translated by writer and musicologist Oskar von Riesemann (1880-1934). Lukash wrote V`iuga for an international literary contest that required authors to depict the psychology of Bolshevism and to capture the damage it had wrought to family, country, and society. He set the novel in his native St. Petersburg; V`iuga depicts the tragic effects of WWI, the February and October Revolutions, and the ensuing Civil War on the inhabitants of an apartment building in the city center. The poet Vladislav Khodasevich, one of the harshest critics of the Russian émigré literary scene, spoke for many readers in calling the work a "lively, talented book" and praising its "powerful descriptions" of everyday life during the Revolution. Unlike many contemporaries, Lukash never firmly established his place in the canon of Russian émigré letters. Raised in St. Petersburg, Lukash fought in General Denikin`s Volunteer Army during the Civil War and was evacuated to Bulgaria via Constantinople. In the 1920s, he lived in Berlin, Riga, and later Paris and worked as a writer, editor, and ghost writer. In Berlin Lukash had even been close to Vladimir Nabokov, and in 1924 the two co-wrote the comedy "Cavalier of the Moonlight" and collaborated on numerous other humorous sketches for Jasha Jushny`s legendary theatre-cabaret "Der Blaue Vogel." In recent years, Lukash has begun to attract scholarly attention in Russia, but he remains to be discovered by Western audiences. Spine extremities and corners slightly rubbed; else very good.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Maaßen, Carl Georg von (1880-1940), Schriftsteller, Literaturwissenschaftler und Publizist, wichtiger Editor E.T.A. Hoffmanns und anderer Romantiker, bedeutender Büchersammler (1880-1940). Eigenhändiger Brief m. U. München, 29.12.29. 8°. 2 S. 480,00 EUR
An den Münchener Schriftsteller Eugen Roth, der vor allem durch seine heiter-philosophischen Gedichte berühmt wurde. Roth hatte Maaßen als bekannten Gourmet und einschlägigen Literaten eingeladen, einen Aufsatz über Münchener Esskultur zu schreiben. Doch Maaßen als geborener Hanseat steht der bayerischen Küche eher kritisch gegenüber und sieht sich für die Aufgabe ungeeignet: "(...) Ihr Antrag vom 18.XII. für das geplante Werbebüchlein 1930 ein kleines Kapitel `Ein Münchner ißt` zu schreiben, ehrt mich sehr. Und so reizvoll das Thema auch ist, so schwierig wird es für einen Nicht-Münchner, der gewissen lokalen Herrlichkeiten doch etwas fremd gegenübersteht. An sich ginge es schon, aber in diesem Falle dürfte ja wohl keine sachliche Kritik am Platze sein, und da meine ich, es wäre besser, ein richtiger Münchner bräche für seine Nationalgerichte eine Lanze. Meinen Sie nicht, daß Herr Alexander Heilmeyer der geeignete Mann dafür wäre? (...) Ich selbst habe mich schon einmal dazu geäußert in meiner Einleitung zu Reboux, Der neue Gourmet, da können Sie es lesen. Das kann man aber hier nicht brauchen. Meine ehrliche Meinung verstecken, kann ich aber auch nicht. Trotzdem weiß ich, daß sich Lobendes u. Passendes mit Recht sagen läßt. Das tut aber mit Fug ein Einheimischer (...) Ich, als Hamburger, habe eo ipso meine unausrottbar hanseatische Einstellung, obwohl ich 28 Jahre in München lebe (...)". - Mit gedrucktem Briefkopf von Maaßens schon 1923 eingestellter Zeitschrift "Der grundgescheute Antiquarius".
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Maaßen, C. G. v. - Widmung in: Schummel, Joh. G.: Spitzbart. Mit einem Vorwort u. Anmerkungen von C. G. von Maaßen. München, Georg Müller 1920. 16°. XLII, 485 S. OHldr. 280,00 EUR
Bücher der Abtei Thelem Bd. 34. Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger, blattfüllender Widmung von C. G. v. Maaßen für den Herausgeber von Gottfried August Bürgers kritischer Werkausgabe Erich Ebstein: "Sei Mensch! Genieß mit Fröhlichkeit / Was Dir das Glück gegeben. / Denn jede nicht genoß`ne Zeit / Ist Null in unserem Leben! / Schummel an Bürger / S/l. Bürgerianer E. Ebstein / freundschaftlichst, / eigentlich zum 27. Aug. - in Folge / Terminversäumnis, nunmehro / zum 24. Dezember, Schummels / Todestag, einbescheerth / von seinem / Commentator, non Editor hejus libelli C. G. Maaßen (...)". - Einband an den Gelenken stellenweise beschabt. Insgesamt schönes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Maaßen, C. G. v. - Seidel, Willy. Jossa und die Junggesellen. Ein heiterer Roman aus dem heutigen Schwabing. München, Albert Langen 1930. Einzige Ausgabe. 8°. 229 S., 1 Bl. OPp. mit photograph. illustr. OU. (engl. Broschur). 180,00 EUR
Satirischer Roman um C. G. Maaßen und andere Bibliophile um ihn (u. a. Karl Wolfskehl als Eier-Koch). Die meist älteren Herren werden von der unbekümmerten, reizvollen und modernen Jossa kräftig "aufgemischt". - Das Umschlag-Photo von MGM zeigt die Schauspielerin Sally Star im Filmset-Klappstuhl. - Der Umschlag etwas fleckig und mit Randläsionen, sonst gut erhaltenes, sauberes Exemplar. Selten, zumal mit dem Umschlag.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mann, Klaus. Flucht in den Norden. Roman. Amsterdam, Querido, 1934. 240,00 EUR
8° (19,5 x 12,5 cm). 319 Seiten. Schöner privater Handeinband. Halbfranzband in braunem Oasenziegenleder auf 4 Bünden mit vergoldetem Rückentitel. Original-Umschlag mit eingebunden. Hinterer Deckel minimal berieben sonst tadellos frisches Exemplar. - Im Exil erschienene, erste Ausgabe. - Wilpert/Gühring II, 16. Deutsches Exilarchiv 3794.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mann, Thomas. Death in Venice. New York, Limited Editions Club, 1972. 3.500,00 EUR
4° (28,5 x 19,5 cm). 107 Seiten mit einem farbigen Original-Holzstich-Frontispiz und zahlreichen schwarz-weißen Textholzstichen von Felix Hoffmann (1911-1975). Mit großem Aufwand und höchster Kunstfertigkeit gestalteter, signierter Meistereinband des bekannten englischen Kunstbuchbinders Paul Delrue. Franzband in mehrfarbigem Oasenziegenleder, der motivisch und farblich einen jungen Mann, umgeben von einer Strandlandschaft, darstellt, mit Handbemalung, Blind-und Silberprägung, handbemaltem Kopfschnitt und mehrfarbig handumstochenem Kapital. In passend gestalteter blauer Leinenkassette mit Fütterung aus blauem Wildleder. Unikat. Makellos frisches Exemplar. Übersetzt von Kenneth Burke mit einer Einleitung von Erich Heller. Bibliophiler Druck auf Bütten. In limitierter Auflage von 1500 Exemplaren erschienen und im Kolophon vom Illustrator handsigniert. Wunderbarer sprechender Einband, der die Liebe des Buchbinders zu diesem Buch widerspiegelt. Paul Delrue (*1944), einer der profiliertsten englischen Kunstbuchbinder, ist seit 1981 Fellow der Society of Bookbinders und seit 1991 Mitglied der Designer Bookbinders. Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. zweifach mit der Bronzemedaille beim Prix Paul Bonet in Ascona. Die von ihm entwickelte Technik des Auftrags verschiedener, einander überlappender Ziegenleder (sog. "Tudor-Style") lässt Darstellungen von beeindruckender Plastizität entstehen.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Margaretha von Valois. Memoiren, Briefe und sonstige Dokumente ihres Lebens. In zwei Bänden. Insel, Leipzig, 1912. Braune Original-Lederbände mit Kopfgoldschnitt und Goldprägung, 268 / 246 S. auf Japan, 12°. Mit je einem Titelbild. 270,00 EUR
Sarkowski 1062 VA. Eines von 50 nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe. Hier Nr. 2. Rückenkanten leicht berieben, Besitzvermerk auf Vorsatz, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Masarei, Victor. Der Zitherspieler. Eine Tirolergeschichte zu Bildern nach Franz Defregger. (Manuskript) o.O.,Vlg. u. J. (Wien 1882). kl.4°. 5 Bl.,(55) S. mit Schmuckinitialen, umlaufender Bordüre u. 5 aufgewalzten Orig.-Photographien nach Bildern v. Defregger. Priv. Ln. mit reicher Gold-, Schwarz- u. Blindpräg., Vollgoldschnitt, etw. berieben, bestoßen u. fleckig, innen stellenw. etw. fingerfleckig, 1 Bl. mit von alter Hand geklebtem Einriß, insges. gut erh. 580,00 EUR
Auf dem Vorderdeckel das goldgeprägte Datum "19.März 1882". Widmungsblatt mit hs. Widmung: "Dem Veranstalter des unvergeßlichen Abends am 19.März 1882 Victor Masarei widmet dieses kleine Andenken sein treuer Freund und Mitarbeiter Rudolf Schuster." Auf dem Folgeblatt die Unterschriften der anderen Teilnehmer dieses Abends.
Anbieter: Krikl Tel: 0043 1 4796729 office@antiquariat-krikl.co.at
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Maurois, André. Climats. Paris, Bernard Grasset, 1928. 286 S. 18 x 12 cm, privater Halbleinen. 120,00 EUR
Titel der ersten Ausgabe mit handschriftlicher Signatur des Autors.
Anbieter: Drescher Olaf Tel: 030 8016591 mail@antiquariat-drescher.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


May, Karl. Am Stillen Ozean. Reiseerlebnisse von Karl May. (= Karl May`s gesammelte Reiseerzählungen. Band XI). 16.- 20. Tsd. Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1898]. Kl.-8°. 2 Bl. (RT, Titel m. verso Inhalt), 607 S., 2 Bl. Anz. Grünes OLn. m. farbig. Deckelbild. 160,00 EUR
3. Auflage (Plaul 252.3; DB 59, 140). - Vorderes Innengelenk minimal angebrochen, aber der Einband ist fest und besonders schön. Nur ganz wenige Bl. gering fleckig, insgesamt sehr schön.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Das Vermächtnis des Inka. Von Karl May. Mit 16 Farbendruckbildern. Zweite Auflage. Stgt., Berlin, Leipzig, Union Deutsche Verlagsgesellschaft, o. J. [1898]. 8°. 4 Bl. 552 S. Mit 16 Farbtafeln (eine davon als Frontispiz) von Ewald Thiel. Rotes. OLn. mit goldgeprägt. Titel a. Rü. u. Deckel u. mehrfarbig. Deckelillustr. 300,00 EUR
2. Aufl. mit dem ersten Deckelbild (Plaul 275.2; DB 21). - Die Rückenillustration ist etwas berieben, die Innengelenke sind mit einem farblich passenden Leinenstreifen repariert. Der Deckel ist sehr schön. Exlibris (Jugendstil) a. Vorsatz. Namenseintrag in. schöner Handschrift auf dem Schmutztitel, Haupttitelblatt mit minimaler Knickspur, das letzte Blatt mit fachmännisch repariertem Randeinriss. - Insgesamt gutes und sauberes Ex.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Der Ölprinz. Erzählung aus dem wilden Westen. (= Gesammelte Werke Band 37). Radebeul, Karl-May-Verlag, o. J. [1915]. 2 Bl., 608 S. mit 1 Vignette, 2 Bl. (Anz. mit 2 Abb.). Grünes OLn. mit farbig. Deckelbild "DER OELPRINZ". OU. 150,00 EUR
Erstausgabe dieser für den Radebeul Verlag bearbeiteten Aufl. mit dem 1. Deckelbild (Hermesmeier / Schmatz GW 37.6 / T1; DB 72a / Prägedruck) mit dem seltenen und druckfrischen Original-Schutzumschlag (SU 1; Klappen: K4/K1). - In der Verlagsanzeige am Ende des Buches sind einige Bände angekreuzt, sonst ungewöhnlich frisches Ex.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Der Schut. Reiseerlebnisse von Carl May. (= Carl May`s gesammelte Reiseromane. Band VI). Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1892]. Kl.-8°. 1 Bl. (Titel, die EA hat noch keinen RT), 645 S. (+verso 1 S. Inhalt). Grünes OLn. m. farbig. Deckelbild. 300,00 EUR
Erstausgabe (Plaul 238.1; DB 49, 140), Autorname noch "Carl May" geschrieben. - Vorderer Vorsatz u. Titelblatt minimal locker u. mit kleinen Randverletzungen, ansonsten sehr gut u. sauber. Oberes Kapitel mit kleinen Verletzungen, das schöne Deckelbild ist nur ganz leicht berieben.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Deutscher Hausschatz in Wort und Bild ("Three carde monte." Ein Bild aus den Vereinigten Staaten Nordamerika`s. sowie "Unter Würgern." Abenteuer aus der Sahara). - V. (5.) Jahrgang (= von Oktober 1878 bis Oktober 1879). Regensburg, Verlag Fr. Pustet, 1878/1879. mit zahlreichen Holzstichabbildungen, teils auf (doppelblattgroßen) Tafeln. (marmorierte) HLwd., (goldene RSchr.) IV; 824 Seiten, marmor. Schnitt., 2°. 280,00 EUR
EA (Sämtlich Erstdrucke: vgl. I. Plaul 92. - II. Plaul 98. Die zwei Erzählungen von Karl May finden sich auf den folgenden Seiten: 405-408, 423-430, 435-443 und 607-608, 617-621, 634-638, 644-654, 663-670, 684-694. - Etwas bestoßen.
Anbieter: Melzer´s Antiquarium Tel: 02351 22464 MelzersAnt@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


May, Karl. Im Lande des Mahdi. I. / II. / III. Band. Reiseerlebnisse von Karl May. (= Karl May s gesammelte Reiseerzählungen Band XVI bis XVIII). Freiburg, Fehsenfeld. Mischauflage 1896-1901. Kl.-8°. 2 Bl., 638 S., 1 Bl.; 2 Bl., 587 S.; 2 Bl., 571 (+1 Inhalt) S. Alle 3 Bände Grünes OLn. mit dem farbigen Deckelbild. 450,00 EUR
1. u. 2. Band jeweils in der 5. Aufl. 21.-45. Tsd. o. J. [1900 u. 1901]. (Plaul 276,5 u. 279,5). - Band 3 mit Auflage u. Jahreszahl a. Titel: "2. Auflage / 6. bis 10. Tausend / 1896". - Alle Bände mit dem Deckelbild 68,140. - Bd. 2 mit schwachem braunen Fleck a. Titelbl. Bd. 3 Name a. Titelbl. u. auf den ersten 3 Bl. schwacher Feuchtigkeitsfleck, sonst sehr gut u. mit weißem Papier. Die Einbände sind nur an den Rückenkanten (Kapitale) etwas berieben. Insgesamt sehr schöne Ausgabe.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. In den Cordilleren. Reiseerlebnisse von Carl May. (= Carl May`s gesammelte Reiseromane. Band XIII). Freiburg, Fehsenfeld, 1894. Kl.-8°. 2 Bl. (RT, Titel u. verso Inhalt), 584 S. Grünes OLn. m. farbig. Deckelbild. 200,00 EUR
Erstausgabe (Plaul 256.1; DB 64, 140) mit der Jahreszahl (1894) a. d. Titelblatt u. noch "Carl May" geschrieben. - Vorderer Vorsatz mit Besitzerstempel, hinterer Vorsatz mit wenigen Flecken, kleine Verletzungen am Rückengelenk (nur oben u. unten). Insgesamt sehr gut. Der Buchblock ist ungewöhnlich sauber u. fleckenfrei, der Rücken (Rückenschild, Bordüren u. Verlag in Gold) und das Deckelbild sind sehr schön.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. In den Schluchten des Balkan. Wie oben (EA von 1892), aber mit Autorname "Karl May". 31.-35. Tsd. Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1901]. Grünes OLn. mit dem farbigen Deckelbild. 90,00 EUR
6. Auflage mit anderem Deckelbild (Plaul 232.6; DB 44, 140). - Innen durchgehend etwas stockfleckig, der Einband ist ungewöhnlich gut.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


May, Karl. In den Schluchten des Balkan. Reiseerlebnisse von Carl May. (= Carl May`s gesammelte Reiseromane. Band IV). Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1892]. Kl.-8°. 340,00 EUR
Erstausgabe (Plaul 232.1; DB 43, 140), nur in dieser Autorname noch "Carl May". - Ein Eck etwas bestoßen, Deckelbild leicht verkratzt, innen sehr gut.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


May, Karl. Und Friede auf Erden! Die selbe Auflage, aber mit dem seltenen grünen Original-Leineneinband, mit Titelschild und den Bordüren u. der Verlagsangabe "Fr. E. Fehsenfeld / Freiburg, Br." in Gold auf dem Rücken. Das Deckelbild von Sascha Schneider ist in Hellblau (Plaul 373.4; DB 85, 140). 280,00 EUR
Rücken mit minimaler Knickspur u. nur unten etwas berieben. Nur die ersten u. letzten Blatt mit wenigen Stockflecken, sonst sehr gut.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Und Friede auf Erden! Reiseerzählung von Karl May. 16.-20. Tsd. Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1907]. Kl.-8°, 2 Bl. (RT u. Titel), 660 S. Graues OLn. mit geprägt. Goldrahmen u. Titel a. Deckel, goldgeprägt. Rückentitel u. Deckelbild. 160,00 EUR
4. Aufl. im grauen Leineneinband mit dem Deckelbild von Sascha Schneider in Grau / Weiß (Plaul 373.4; DB 85). - Erschienen mit dem RT: Karl May`s Reiseerzählungen Band XXX. - Alter Besitzereintrag (Freiburg 1920) a. Vorsatz. - Nur wenige Stockflecken, meistens nur am Rand oder am Schnitt. Insgesamt gutes Ex. Sehr schöne, in Gold gemusterte Vorsätze.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Von Bagdad nach Stambul. Reiseerlebnisse von Carl May. Mit einem Portrait des Verfassers. (= Carl May`s gesammelte Reiseromane. Band III). Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1892]. Kl.-8°. 3 Bl. (RT, Frontispiz mit Foto des Verfassers (Portrait-Unterschrift: "Dr. Karl May"), Titel m. verso Inhalt), 644 S. Grünes OLn. m. farbig. Deckelbild. 380,00 EUR
Erstausgabe (Plaul 230.1; DB 41, 140), Autorname noch "Carl May" geschrieben. - Das Schutzblatt (Pergament) zwischen Portrait u. Titelblatt hat 3 kleine Stockflecken, die abgefärbt haben. Ansonsten ungewöhnlich schön. Der Einband ist nur leicht berieben. - Vorderer Vorsatz u. Titelblatt minimal locker u. mit kleinen Randverletzungen, ansonsten sehr gut u. sauber. Ein Eck bestoßen, der Einband ist nur leicht berieben.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
May, Karl. Winnetou der rote Gentleman. 2. Band. (= Karl May s gesammelte Reiseerzählungen Band VIII). 41.-45. Tsd. Freiburg, Fehsenfeld, o. J. [1903]. Kl.-8°. 2 Bl., 630 S., 3 Bl. (Inhalt u. Verlagswerbung). Graues OLn. mit goldgeprägt. Rückentitel, Rahmen u. Titel in Gold a. Deckel, Deckelbild von Sascha Schneider. 260,00 EUR
8. Aufl. (Plaul 242.8) mit dem sehr seltenen S. Schneider - Einband in Grau (DB 55) mit den goldgemusterten Vorsätzen. - Plaul kenn bei dieser Aufl. nur d. grünen Einband mit anderem Deckelbild (DB 53, 140). - Einband, Gelenk oben kaum sichtbar geklebt u. das Deckelbild etwas fleckig. Innen sehr gut mit weißem Papier.
Anbieter: Husslein Richard Tel: 089 89979590 Antiquariat.Husslein@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mayröcker, Friederike und Lassnig, Maria. Rosengarten. Radierung von Maria Lassnig. Pfaffenweiler, Pfaffenweiler Presse, 1984. 4°. 25 cm. 33 Seiten. Original-Pappband, gebunden. Im Original-Pappschuber. (= Vierter gezählter Druck der Pfaffenweiler Presse). 580,00 EUR
Nummer IV von CC (gesamt 520) nummerierten und von Friederike Mayröcker und Maria Lassnig signierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit separat beiliegender, nummerierter und von Maria Lassnig signierter Kaltnadelradierung (Maße Blatt: 24,7 x 17,0. Maße Platte: 17,0 x 10,3 cm). Exlibris auf Innendeckel. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Meckel, Christoph (geb. 1935) - Eigenhändiges Gedicht "Fragment" mit U. (Berlin, um 1970). Qu.-4° (21 x 29,5 cm). 1 S. 320,00 EUR
"- und war alles ein Haschen nach dem Wind! Aber die Hand die in den Wind griff, schloss sich um stürzende Blüten und das Auge versank in flutender Himmel Helle und der Mund atmete riesige Vögel ein und das Gesicht ward schön im wetterleuchtenden Regen." - Schönes, kalligraphisches Blatt. - Der vom Autor eigenh. adressierte Briefumschlag beiliegend. Weiter beiliegend: Eine eigenhändige Briefkarte des Autors vom 24. Juli 1971 (Poststempel), auf der Meckel auf den Abdruck in "Werkauswahl" (München 1971) verweist; mit eigenhändiger U. und Adresse. Qu.-8°. 1 S. - Der Erstdruck des Gedichts "Fragment" in: "Bei Lebzeiten zu singen" (Berlin 1967).
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Müller, Heiner. Die Umsiedlerin oder Das Leben auf dem Lande. Berlin, Rotbuch, 1988. 10.-12. Tausend 1988. Heiner Müller: Texte 3. Broschur, 118 Seiten. Mit Widmung und Signatur des Autors: "Das waren noch Zeiten. Heiner Müller". 120,00 EUR
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Musset, Alfred de. On ne badine pas avec l`amour. Farbiger Einband und 35 farbige Original-Lithographien von Louis Morin. Beigebunden der originale Subskriptions-Prospekt. Paris, Conquet / Carteret Succ., 1904. 126 S., VII S. 4°. Ganzleder (sign. M. Lortic) mit reicher Deckel- und Rückenvergoldung sowie vergoldeten Steh- und Innenkanten im Schuber (dieser signiert JW oder WJ). - Eines von nur 200 nummerierten Exemplaren dieser luxuriösen Ausgabe. - Selten dezent braunfleckig, Kopfkapital mit kleinem Einriß, Schuber etwas beschabt, sonst schön. 1.000,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mynona [d.i. Salomo Friedlaender]. Das Eisenbahnglück oder Der Anti-Freud. Mit Zeichnungen von Hans Bellmer. Berlin, Elena Gottschalk 1925. (= Die Tollen Bücher. Zweiter Band.) 183, (3) Seiten. Halbleinen. 350,00 EUR
EA. - Rücken leicht berieben, Einbandkanten etwas bestoßen.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Mynona [i. e. Salomo Friedländer]. Das Eisenbahnglück oder der Anti-Freud (= Sammlung: Die Tollen Bücher, Bd. 2). Berlin 1925. 177 S. 340,00 EUR
Offenbar ein vor der EA erschienenes ungebundenes Korrektur-Ex. für den Autor, mit vereinzelten handschr. Korrekturen u. Revisions-Stempeln d. Druckerei, ohne die Ill. von Hans Bellmer. Mit einem v. Paul Scheerbart gestalteten ExLibris-Stempel Salomo Friedländers u. e. handschr. Widmung von ihm: "Ich nerlingere [bezieht sich wohl a. d. zeitgenöss. Maler u. Grafiker Oskar Nerlinger] nur all zu gern!!! Halensee, Febr. 1925. Friedländer = Mynona." Gebräunt, etw. brüchig, mit Randläsuren. Beigegeben vom gleichen Autor: Rosa, die schöne Schutzmannsfrau und andere Grotesken. Zürich 1965. Ln. m. OSU; 246 S. SU leicht gebräunt. - Friedländer (1871-1946) debütierte mit expressionistisch-dadaistischen Texten unter dem Pseudonym Mynona [= anonym] in versch. Zeitschriften (u. a. Der Sturm, Die Aktion u. Jugend) bevor er 1919 den Stirner-Bund u. die nach dessen Hauptwerk benannte Zeitschrift "Der Einzige" gründete. Seine - häufig in Form der Groteske oder Parodie gehaltenen - Texte zeichnen sich durch ihre scharfe Gesellschaftskritik aus. Kurz nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten nach Paris emigriert, starb Friedländer dort 1946 im Alter von 75 J. Trotz des unspektakulären Äußeren mit der Widmung, den handschr. Korrekturen und dem ExLibris ein besonderes Unikat für jeden Sammler!
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Neue Expeditionen. Deutsche Lyrik von 1960-1975. Herausgegeben von Wolfgang Weyrauch. München, List Verlag, 1975. 1.200,00 EUR
Zahlreiche der in diesem Band versammelten Gedichte sind von den Autoren signiert: H. D. Hüsch, Heinz Piontek, Guntram Vesper, Hilde Domin, Arnfrid Astel, F. C. Delius, Ursula Krechel, Jürgen Theobaldy, Yaak Karsunke, Peter O. Chotjewitz, Erich Fried, Eugen Gomringer, Franz Mon, Gerhard Rühm, Friederike Mayröcker, H. C. Artmann, Ernst Jandl u.v.m. Kartoniert, 189 Seiten. Umschlag leicht angestoßen, Lesefalte im Rücken, Schnitt leicht angeschmutzt.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Nietzsche, Friedrich. Ecce homo. (Mit Vorwort Wie man wird - Was man ist. Herausgegeben und mit Nachwort von Rauol Richter.) (Titel, Einband und Ornamente zeichnete Henry van de Velde.) (Exemplar der Vorzugsausgabe in 150 numerierten Exemplaren auf Japan, Gesamtauflage 1250 Exemplare, gebunden in der Großherzoglich Sächsischen Kunstgewerbeschule, Weimar.) [1908] (Insel-Verlag), 154 (6) S., zweiseitig unbeschnitten, Orig.-Wildleder mit goldgeprägter Einbandzeichnung und Kopfgoldschnitt im Schuber. Der Schuber etwas bestoßen, der sehr empfindliche Einband am Rücken etwas berieben, insgesamt ungewöhnlich gutes Exemplar. Sarkowski 1201. 1.800,00 EUR
Ein außergewöhnlich schönes Buch, das durch die Einheitlichkeit des ganzen Konzeptes besticht. Eines der bedeutendsten Meisterwerke der Jugenstil-Buchkunst. Der Titel ist in Gold gedruckt, der Text durchgehend in Gold und Schwarz.
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Oelfken, Tami [d. i. Marie Wilhelmi]. Nickelmann erlebt Berlin. Ein Großstadt-Roman für Kinder und deren Freunde. Mit 8 Bildern von Fe Spemann. Potsdam, Müller & Kiepenheuer 1931. Einzige Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung. 8°. 146 S., 1 Bl. sowie 8 Tafeln mit Photo-Montagen von Fe [Adriani] Spemann. Photograph. illustr. OHLn. 180,00 EUR
Berlin-Roman für Kinder im Ton der Neuen Sachlicheit und mit aufklärerischem Impetus der Reformpädagogin T. Oelfken (1888-1957) sowie mit den originellen Photo-Montagen der mit ihr befreundeten Fe Spemann. - Gut erhaltenes, sauberes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Orlean, Charles d`. Poesies. [Französisch] (Edité par Georges Touneoux et tiré à trois cents exemplaires numerotés / te livre a été achevé d`imprimer le 19 Marx 1914 par Joh. Enschedé en Zonen à Haarlem pour la maison Kurt Wolff de Leipsic.) (1914) (Leipzig): Kurt Wolff, CCXXXIV (2) S., zweiseitig unbeschnitten, handgebundener Original-Ganzpergamentband mit 5 durchgezogenen Bünden, Rückentitel, Einbandvignette und Kopfgoldschnitt. Der unbeschnittene Schnitt leicht gebräunt. Richtig gutes Exemplar. 180,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Panizza, Oskar. Parisjana. Deutsche Verse aus Paris. Zürcher Diskussionen. Zürich. 1899. kl.8°. 136 S. unbeschnittene Broschur mit fest montiertem SU 160,00 EUR
Erstausgabe der letzten Veröffentlichung von Panizza in 1.000 Exemplaren, im Pariser Exil entstanden. Das Buch wurde sofort verboten, Panizza steckbrieflich gesucht, sein Vermögen eingezogen. Nach dem Prozeß ("Majestätsbeleidigung") gegen ihn und kurzem Gefängnisaufenthalt wurde er ausgerechnet in jene Irrenanstalt eingewiesen, in der vorher als Nervenarzt tätig war. Rücken längs geknickt, sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Perec, Georges. Un homme qui dort. Paris, Denoël, 1967. Les Lettres Nouvelles, publication dirigée par Maurice Nadeau. 750,00 EUR
Vom Autor signiertes und seinem deutschen Übersetzer Eugen Helmlé gewidmetes (Presse-)Exemplar. Mit zahlreichen Anmerkungen und Anstreichungen des Übersetzers (offenbar dessen Arbeitsexemplar). Englische Broschur, 163 Seiten. Schiefgelesen, Umschlag fleckig, Anstreichungen mit Kugelschreiber und Bleistift.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Perkins, Martin (d.i. Maurice Pertschuk). Leaves of Buchenwald. Préface de Francois Hitter. Frontispice du Pierre-César Lagage. Paris, GLS, 1946. 240,00 EUR
8° (16,5 x 11,5 cm). 51 (2) Seiten. Vorwort in englischer und französischer, Gedichte in englischer Sprache. Originalbroschur. Tadellos erhaltenes Exemplar. Selten. Berührender, bibliophiler Druck auf besserem Papier in limitierter Auflage von 420 numerierten Exemplaren. Maurice Pertschuk (1921-1945), in Paris als Sohn russisch-jüdischer Emigranten geboren, lebte von 1939 bis 1939 mit seiner Familie in England. Während seine Eltern 1939 nach Frankreich zurückkehrten, schloss er sich 1940 der Royal Air Force an und wurde im April 1942 als Mitglied der SOE (Special Operation Executive) unter dem Tarnnamen Eugène nach Antibes geschickt , um den französischen Widerstand zu unterstützen, den Fluchtweg über die Pyrenäen zu schützen und Sabotageakte gegen die Nazis auszuüben. Durch Verrat wurde er im April 1943 verhaftet und in Konzentrationslager Buchenwald deportiert. Nachdem er fast ein Jahr lang überlebt hatte, wurde er tragischerweise am 29. März 1945 erhängt, 13 Tage vor der Befreiung des Lagers. Seine Kameraden zeigten sich beeindruckt von Pertschuks Persönlichkeit, seiner Loyalität und seinem unerschütterlichen Glauben an die Menschlichkeit. Die vorliegenden Gedichte, die sein überlebender Mithäftling Francois Hitter aus dem Lager rettete und ein Jahr später veröffentlichte, zeugen außerdem von seiner Sensibilität und seinem großen lyrischen Talent.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ponge, Francis. Le parti pris des choses. Paris, Gallimard, Collection Métamorphoses, 1942. 260,00 EUR
Vom Autor signiertes und gewidmetes Exemplar. Pappeinband, 86 Seiten. Schnitt nachgedunkelt.
Anbieter: "Der Büchergärtner" Tel: 06894 9280870 buechergaertner@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern
Pope, Alexander. Der Lockenraub. Ein komisches Heldengedicht, Mit neun Zeichnungen von A[ubrey] Beardsley. (Die deutsche Übersetzung dieses Buches besorgte Rudolf Alexander Schröder. Mit Nachwort des Übersetzers.) (Vorzugsausgabe in 100 numerierten Exemplaren auf Japan, Gesamtauflage 800) 1908 Leipzig: Erschienen im Insel-Verlag, (10) 43 (7) S., dunkelblauer Orig.-Lederband mit goldgeprägter Rücken- und Deckelzeichnung, Kopfgoldschnitt, Originalumschlag und seidenbezogener Orig.-Schuber. Der Schuber und der unbedruckte Schutzumschlag mit Mängeln, 3 Bll. leichter stockfleckig, Stehkanten minimal berieben. Für die empfindliche Ausgabe ungewöhnlich schönes Exemplar. Sarkowski 1258. 800,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Pörzgen, Hermann. Theater ohne Frauen. Das Bühnenleben der kriegsgefangenen Deutschen 1914-1920. - Königsberg / Berlin, Ost-Europa-Verlag, 1933. XIII, (3), 221, (3) S.;. 40 meist fotograf. Abb. 21 x 14,5 cm. Orig.-Karton mit umgelegter grüner Orig.-Bauchbinde und fotoillustr. Orig.-Schutzumschlag. 140,00 EUR
(= Dokumente zur Geschichte der Kriegsgefangenen des Weltkrieges. Band 2.). - Laut Klappentext ist nirgends "das Theater so notwendig und dringlich gewesen, niemals hat es leidenschaftlicher Kulturwillen dokumentiert wie in der Ohnmacht jahrelanger Gefangenschaft". So die jeweilige Lagerleitung es erlaubte, traten dort Männer in allen Rollen auf kleinen Bühnen auf. Wo und was im Ersten Weltkrieg aufgeführt wurde, dokumentiert der reiche Anhang von fast 70 Seiten, der die Namen der Gefangenenlager und der Stücke auflistet, die Größe der Theater, die Bühnenleiter, die Zeit der Existenz der Bühnen u.a. Es gab deutsche Militär-Bühnen von Russland, England und Dänemark bis nach Japan, in der Türkei, in den portugiesischen Kolonien und Brasilien. Bevorzugt wurden Lustspiele (und Operetten) aller Art aufgeführt, aber auch Klassiker - und Schnitzlers "Reigen", der seine tatsächliche Welturaufführung 1919 in Irkutsk erlebte und zwar im Lagertheater von Sairkutuy-Gorodog. - Umschlag berieben und brüchig, mit Randläsuren, und kleineren Fehlstellen. Anfangs alter Namenseintrag, papierbedingt etwas gebräunt, teils gering knickspurig, insgesamt aber noch gut erhalten.
Anbieter: Querschnitt-Antiquariat Tel: 0176 21802379 post@q-schnitt.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Praetorius, Johannes. Geschichten, das sind warhaftige, und über alle Maßen possierliche oder anmuthtige Fratzen, von dem wunderbarlichen, sehr alten und weitbeschrienen Gespenste, dem Rübezahl. Mit 24 Holzschnitten der Ausgabe von 1738. Insel, Leipzig, 1908. Blindgeprägter Original-Schweinslederband, 121 S. 230,00 EUR
Sarkowski 1262. (Einband von K. Ebert, signiert). Eines von 800 nummerierten Exemplaren. Hier Nr. 238. Kapital oben leicht beschädigt, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Puschkin, A. S. und Masjutin, Wassilij. Ruslan und Ludmilla. Ein phantastisches Märchen. Aus dem Russischen von Johannes von Guenther. Titelzeichnung und Illustrationen von Wassilij Masjutin. München, Orchis-Verlag, 1922. 67 Seiten. Original-Halbpergamentband mit goldgeprägtem Rückentitel. Vorderdeckel mit farbiger Illustration von Masjutin. (=Poesie und Prosa seit Puschkin Band 1). 480,00 EUR
Erste Ausgabe. Die 9 ganzseitigen Illustrationen von Wassilij Masjutin wurden in der Kolorieranstalt R. Müller handkoloriert. Jeder Band wurde in der Buchbinderei K. Böck mit der Hand gebunden. Exlibris auf Innendeckel. Einband minimalst angestaubt. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Racine, Jean. Oeuvres. 3 tomes. Paris, l`Imprimerie de Le Breton, 1760. Drei Ganzlederbände mit 5 Bünden, goldgeprägten Rücken, 29,5 x 22 cm. 2 Bl., XVIII, (6), 414 Seiten / IV, 447 S. / IV, 412 Seiten. Untere Ecke von Band 1 und 2 bestoßen. Mit einem Stahlstich (Frontispiz) von Daullé in Band 1. Weitere Stiche und Vignetten verschiedener Künstler. Vollständig. 680,00 EUR
Besitzereintrag von alter Hand auf Titel: Pierre Vischer (Basel).
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Reimann, Brigitte - Widmungsexemplar. Die Frau am Pranger. Erzählung. (Berlin), Neues Leben 1956. 2., überarbeitete Auflage (im Jahr der Erstausgabe). 8°. 145 S., 1 Bl. Illustr. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (E. Binder-Staßfurt). 900,00 Mit eigenhändiger Widmung der Autorin auf dem vorderen freien Vorsatzblatt für den Schriftsteller Herbert Otto (1925-2003) "Zur Erinnerung an goldene Herbsttage in Sacrow: Brigitte Reimann Sacrow, am 22.10.56". - Ab Mitte Oktober 1956 nahm Brigitte Reimann in Sacrow bei Potsdam im Lieselotte-Hermann-Heim für sechs Wochen an einem Autorenseminar der DEFA teil (vgl. Brigitte Reimann: Ich bedaure nichts. Tagebücher 1955-1963. Berlin, Aufbau 1997). - Vereinzelt mit Anstreichungen bzw. Randanmerkungen des Widmungsempfängers. Gut erhaltenes Exemplar. Lediglich der Schutzumschlag mit schwachen Randläsionen. - Autographen resp. Widmungen von B. Reimann sind im Antiquariatshandel nahezu unauffindbar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Reuter, Fritz. Hanne Nüte un de lütte Pudel. `n Vagel- un Minschen-Geschicht. (Mit 59 Original-Holzstichen, 15 davon ganzseitig, von Karl Rössing.) (Einmalige Auflage von 50 numerierten Exemplaren, bei denen die ganzseitigen Holzstiche und der Druckvermerk vom Künstler signiert sind, und eine Folge der 58 Holzstiche signiert und das gestochene Verlagssignet monogrammiert, jeweils unter Passepartout in gesonderter OHldr.-Mappe beiliegen. Gesamtauflage 480 Exemplare) (1923) Hellerau: Im Avalun-Verlag, (achtundzwanzigster Avalun-Druck), (8) 285 (7) S., Orig.-Schweinslederband auf 5 Bünden, blindgeprägter Deckelvignette, Innenkantenfileten und Kopfgoldschnitt, gebunden bei Paul A. Demeter, Hellerau im privaten Schutzschuber. Kleines Exlibris auf dem vorderen Spiegel. Die Mappe etwas berieben, am hinteren Deckel des Einbandes unscheinbarer Fleck, an der Mappe auch kleine Fleckchen. Doch insgesamt schönes Exemplar der sehr gesuchten Ausgabe. Eichhorn-Mair 1.27. Auf einem Anstandblatt von Karl Rössing zusätzlich signiert und datiert 30-1-1985. 1.500,00 EUR
Anbieter: Neubert Wolfgang Tel: 03721 85320
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Rilke, Rainer Maria. Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke. 27 Kapitel. Druck in schwarz und Grün. ("Im Insel-Verlag zu Leipzig", "Rainer Maria Rilke, Geschrieben 1899"). Insel, Leipzig, ohne Jahr. Original-Heft, 36 ungez. S., 8°. 280,00 EUR
Von dieser extrem seltenen Ausgabe sind bisher außer diesem nur zwei Exemplare bekannt. Wohl 1912 in kleiner Auflage, nicht für den Handel bestimmt, erschienen. Sehr frisches Exemplar der äußerst seltenen Ausgabe.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Rilke, Rainer Maria. Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Otto Rilke. Faksimile der Handschrift der 1. Fassung. Insel. Leipzig. 1927. 8°. 16 S. Pappband 250,00 EUR
Einmalige Auflage in 150 numerierten Exemplaren (hier Nr. 37), "Im Auftrag von Anton Kippenberg... für den Leipziger Bibliophilen-Abend... hergestellt", Sarkowski 1364, mit einer Radierung als Frontispiz, Deckel ganz leicht aufgebogen, sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ringelnatz, J. Janmaate. Topplastige Lieder. [Berlin 1922]. 40 : 30 cm. 10 Blätter. Mit 1 sign. Orig.-Lithographie von Rudolf Grossmann und 8 sign. kolorierten Orig.-Kaltnadelradierungen von Max Pretzfelder auf Tafeln. Etwas beschädigter Orig.-Pappbd. 1.800,00 EUR
W./G. 14. - Erste Ausgabe. - 19. Druck der Galerie Flechtheim. - Eins von 50 nummerierten Exemplaren (= Gesamtauflage), hier vorliegend Exemplar-Nr. 2. - Alle Graphiken von den Künstlern signiert und Druckvermerk zusätzlich von J. Ringelnatz und M. Pretzfelder signiert. - Druck des Textes von O. von Holten auf Bütten, der Lithographie von H. Birkholz und der Radierungen von A. Ruckenbrod, alle Berlin. - Innen gut erhalten und fleckenfrei. 2 Blätter mit sehr kleinem Randeinriss, letztes Blatt mit schwacher Knickspur. 1 leeres Vorblatt mit Namensstempel.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Ringelnatz, Joachim [d. i. Hans Bötticher]. Die Schnupftabaksdose. Stumpfsinn in Versen und Bildern von Hans Bötticher und R. J. M. Seewald. München, Piper o. J. [1912]. Einzige Ausgabe. 8°. 49 (+ 2) Bl. Mit zahlr Illustr. (meist in Rot- u. Schwarzdruck) von Richard Seewald. Unbeschnitten. Farbig illustr. Orig.-Kart. 650,00 EUR
Kayser/Des Coudres 8. Einbandkanten stellenweise bestoßen. Innengelenke schwach angebrochen. Gut erhaltenes, sauberes Exemplar des empfindlichen Bandes.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Ringelnatz, Joachim. Auslese aus seinen Gedichten und seiner Prosa. Leonidenfest 1931. Mit einer Originalradierung von B[runo] Héroux und einem Vorwort von Max Mendheim. (Borna, Universitätsverlag von Robert Noske 1931). 21,5 x 14,4 cm. 23, (1) S. + 1 Tafel (Radierung), Orig.-Buntpapierumschlag (Rücken leicht berieben) mit Titelschild. 750,00 EUR
Kayser/des Coudres 34. - Erste Ausgabe. Eins von 110 nummerierten Exemplaren. "Den Teilnehmern am Leonidenfest 1931 gewidmet. - Der hübsche Umschlag leicht knittrig, sonst gut erhalten. Sehr selten.
Anbieter: Lindner Hans Tel: 08751 5617 lindner.mainburg@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Roth, Joseph. Hotel Savoy. Berlin, Die Schmiede, 1924. 145 (1) Seiten. Erste Ausgabe. Einband von Georg Salter. Einband etwas gebräunt, 2 Flecke auf seitlichem Schnitt. 550,00 EUR
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Sabartes, Jaime. "A Los Toros" mit Picasso. Monte Carlo, Andre Sauret, 1961. Quer-4°. 25,5 x 32,5 cm. 153 (1) Seiten. Roter illustrierter Original-Leinenband im illustrierter Pappschuber. 2.100,00 EUR
Erste Ausgabe. Bloch 1014-1017. Deutschsprachige Ausgabe. Text in Rot gedruckt. Mit zahlreichen Abbildungen. Die vier Original-Lithografien, davon eine in 24 Farben, wurden von Pablo Picasso speziell für diese Werk geschaffen und auf den Pressen von Mourlot Freres gedruckt. Vollendet wurde dieses Werk im September 1961 auf den Pressen von Draeger Freres.Der illustrierte Pappschuber ist minimal berieben, minimal fingerfleckig. Buch in sehr gutem Zustand.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Salomon, Charlotte. 2 Werke. 1. Ein Tagebuch in Bildern 1917-1943. Einl. v. Emil Strauss. Reinbek 1963. Ln. m. OSU; XIV S., 80 Bll. 2. Leben oder Theater? Ein autobiographisches Singspiel in 769 Bildern. Einl. v. Judith Herzberg. Lizenzausg. v. Kiepenheuer & Witsch u. Gary Schwartz 1981. Ln. m. OSU; XVI, 784 S. 430,00 EUR
Charlotte Salomon (1917-1943) war eine deutsche Malerin u. Schriftstellerin. 1939 zunächst auf Grund ihrer jüd. Abstammung nach Frankreich emigriert, wurde sie dort vier Jahre später gemeinsam mit ihrem Mann verhaftet u. nach ihrer Deportation im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet. - Der Band "Leben? Oder Theater?" enthält ca. 800 der in den Jahren 1940-1942 entstandenen 1325 expressionistischen Gouachen. Im Verbund mit kurzen Texten u. Verweisen auf Musikstücke schildern sie - in einzelne Akte u. Szenen gegliedert - Salomons Leben. Die Bildsprache von C. Salomon ist, betrachtet man die Zeit, i. d. die Arbeiten entstanden sind, eindringlich und einzigartig. Beide Bände sind selten und werden zusammen so gut wie nie angeboten.
Anbieter: Tode Riewert Q. Tel: 030 7865186 antiquariattode@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Schickele, René. Pan. Sonnenopfer der Jugend. Straßburg (Els.), Stürmer Verlag bei Josef Singer 1902. 87 Seiten. Geprägtes Ganzleinen. 120,00 EUR
EA W/G 1. Erste Buchveröffentlichung - Einbandecken etwas bestoßen, seitlicher Schnitt etwas stockfleckig.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Schiller, Fr. Hrsg. Anthologie auf das Jahr 1782. Gedruckt in der Buchdrukerei zu Tobolsko [d. i. Stuttgart, Metzler für den Herausgeber 1782]. 8°. 8 Bll., 271 Ss. Mit gest. Titelvignette. Chagrinlederband d. Zt. mit Vergoldung (Remboitage). 1.800,00 EUR
Goed. V, 165, 28. - Erste Ausgabe dieser Sammlung. - Etwa sieben Monate vor der Flucht des Regimentsarztes, Friedrich Schiller, erschienen. Die Sammlung kennzeichnet den Beginn seiner literarischen Karriere. Enthält die erste gedruckte Lyriksammlung des 22jährigen (nach Goedeke 21 Beiträge), darunter die "Laura-Oden". - Ferner Gedichte von J. C. F. Haug, L. Schubart, C. F. D. Schubart u. a. - In einen alten Einband eingehängt.
Anbieter: Halkyone Tel: 040 389714 info@halkyone.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schmidt, Arno / Dieter Goltzsche. Leviathan oder Die beste der Welten. München, Melusinen-Verlag, 1992. Fünfter Melusinen-Druck. Pappband mit Schutzumschlag, 42 Seiten. 25 x 16,5 cm. Mit Illustrationen von Dieter Goltzsche sowie (inkl. des Schutzumschlags) drei von ihm signierten Serigraphien. 180,00 EUR
Nr. 27/100.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Schmidt, Arno. Abend mit Goldrand. eine Märchenposse. 55 Bilder aus der Ländlichkeit für Gönner der Verschreibkunst. Frankfurt am Main, S. Fischer, 1975. Folio. 44 cm. 215 Seiten. Original-Halbpergamentband im illustrierten Original-Pappschuber. 550,00 EUR
Erste Ausgabe. WG² 55. Nummer 251 von 375 nummerierten und von Arno Schmidt signierten und datierten (24.VI.75) Exemplaren. Faksimile-Wiedergabe des einseitig beschriebenen 216 Blätter umfassenden Manuskripts des Werkes "Abend mit Goldrand". Schuber wenig stockfleckig, wenig bestoßen. Buch in sehr gutem Zustand.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schmidt, Arno. Tina oder über die Unsterblichkeit. (Mit 13) Radierungen von Eberhard Schlotter. Darmstadt, Josef Gotthard Bläschke Presse 1964. 4°, 68 S. 1 Bl. Orig.-Halbpergamentband in Orig.-Pappschuber. 1.900,00 EUR
Erste Ausgabe.- Eines von 200 nummerierten und von Arno Schmidt und Eberhard Schlotter signierten Exemplaren.- WG. 34; Müther S. 143, 31.12.64; Bock 1.1.9.2.- Hier ein Exemplar mit den Original-Radierungen von Schlotter, alle vom Künstler signiert.- Da die Orig.-Platten kaum 100 einwandfreie Abzüge zuliessen, hat der Verleger gegen Schlotters ausdrückliches Verbot Offsetlithographien anfertigen lassen und diese Exemplare später als Pappband binden lassen.- Auf Titel zusätzlich eigenhändige Widmung von Eberhard Schlotter und gegenüber dem Impressum, ebenfalls von Schlotter der handschriftliche Hinweis, dass von den Zinkplatten keine hundert Abzüge gemacht werden konnten, beides datiert 9.V.03.- Schuber mit einigen schwachen Flecken, schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Schmitz, Oscar A. H. Herr von Pepinster und sein Popanz. Geschichten vom Doppelleben. Mit vierzehn Zeichnungen von Alfred Kubin. München, Georg-Müller-Verl., 1918. 4°. 25,5 cm. 270 Seiten. Blauer Original-Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Schildchen. 850,00 EUR
Nummer 96 von 125 (gesamt 200) nummerierten und von Alfred Kubin und Oscar A. H. Schmitz im Impressum signierten Exemplaren auf Bütten, in Halbleder von der Buchbinderei Hübel und Denck in Leipzig gebunden. Horodisch 122. Exlibris auf Vorsatz. Einband minimal berieben, Vorderdeckel teils wenig aufgehellt. Sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schnitzler, Arthur. Im Spiel der Sommerlüfte in drei Aufzügen. Berlin, S. Fischer 1930. 84 (1) S., 5 Bll. Orig.-Pappband. 650,00 EUR
Erste Ausgabe.- WG. 54.- Auf Zwischenblatt eigenhändige Widmung von Schnitzler an den Wiener Schriftsteller Paul Wertheimer, dat. 4.3.31. Auf Vorsatz, an einer Ecke festgeklebt, ein maschinenschriftlicher Brief Schnitzlers an denselben vom 13.12.1923. Mit dem Brief schickt Schnitzler an Wertheimer (zu der Zeit Redakteur der "Neuen Freien Presse") einen Aufsatz eines Johannes Burckhardt und er dankt ihm "für das mehr als freundschaftliche Verständnis....das ich bei der Lektüre (eines Artikels im Sonntagsblatt), wie Sie wissen, nicht zum ersten Mal von Ihrer Seite fast mit Ergriffenheit empfand.". Mit Briefkopf Dr. Arthur Schnitzler, Wien, Sternwartestrasse 71 von ihm eigenhändig unterschrieben.- Brief gefaltet, Vorsätze und Schnitt etwas stockfleckig.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Schutzumschlag-Originalvorlage - Gundermann. Farbige Aquarellvorlage für "Francis Jammes: Der Roman der drei Mädchen" bei Hegner Leipzig. 1932. 8° 240,00 EUR
Hier wohl ein Belegexemplar des Buches mit dann geändertem Schutzumschlag und beiliegender Originalvorlage auf Karton, erschienen ist der Schutzumschlag mit dem Rilke-Text, obwohl Gundermann den Hermann Hesse-Text präferiert hatte (siehe Abb.), auf dem Original ist der Hessetext mit Bleistift durchgestrichen und auf der Rückseite der Rilketext anders (!) zitiert, SU leicht gebrauchsspurig, Buch und Originalvorlage sehr schön !
Anbieter: Bücherinsel Tel: 0341 9904081 Buecherinsel.Lpz@freenet.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Shakespeare, William. Ein Sommernachtstraum. Übersetzt von A. W. v. Schlegel. Mit Bildern von Arthur Rackham. München, Bruckmann 1909. 4°, 4 Bll, 132 S. mit Vignetten, Textillustrationen und 40 montierten Farbtafeln, Orig.-Pergamentband mit Kopfgoldschnitt und schöner Rückenvergoldung in Orig.-Pappkassette. 650,00 EUR
Erste Ausgabe mit diesen Illustrationen.- Eines von 1001 nummerierten Exemplaren.- Schöner Druck auf beidseitig unbeschnittenem Bütten.- Vorderers Seidenschließband liegt lose bei, kleines Exlibris im Innendeckel, frisches Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Shakespeare, William. The Works. Comedies, Histories, & Tragedies. 36 Vols. London, Anthony Treherne, 1904. Holzkassette mit 36 Miniatur-Lederbändchen mit goldgeprägtem Rückentitel, Kopfgoldschnitt, Lesebändchen, 6,6 x 5,3 cm. In Deckelinnenseite der Kassette ein Shakespeare-Porträt (von privater Hand eingefügt), einige der Bändchen mit Exlibris (Peter Nelken), teilweise wurde am Nachsatz ein eingeklebtes Papierstück entfernt (Papierrückstände). Mit Gebrauchsspuren. 4 Bände schwer beschädigt. 360,00 EUR
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Sternheim, Carl. Bürger Schippel. Insel, Leipzig, 1913. Purpurfarbener Original-Lederband mit Kopfgoldschnitt und Goldprägung, 114 S. 400,00 EUR
Sarkowski 1655 VA, Raabe 291/10. Exemplar 5 von 30 der Vorzugsausgabe auf holländischem Bütten und in Leder. Widmung auf Vorsatz, Vorsatzränder leimschattig, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Stoker, Bram. Dracula. Roman. - Aus dem Englischen von Heinz Widtmann. Leipzig, Max Altmann, 1908. 3 Bl., 554 S., 4 Bl. Anzeigen. 19,5 x 13,5 cm. Mod. Einband in rotem Ziegenleder mit blindgeprägtem Deckel- und Rückentitel. 650,00 EUR
Erste deutsche Ausgabe (engl. Original 1897). - Heute weltweit der vermutlich berühmteste Vampirroman, hat Bram Stoker zu Lebzeiten jedoch neben der isländischen nur diese deutsche Übersetzung seines Werks noch miterleben können. - Lose beiliegend die lädierten Reste von Vorder- sowie hinterem Deckel der gelben Orig.-Broschur. - Seiten an wenigen Stellen etwas fleckig, insgesamt sauber erhalten.
Anbieter: Querschnitt-Antiquariat Tel: 0176 21802379 post@q-schnitt.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Strindberg, August. Nach Damaskus. Achtzehn Steinzeichnungen. München, Georg Müller, 1922. Groß-4°. 36,5 cm. 7 Seiten (Text), 19 Blatt. Original-Ganzpergamentmappe mit goldgeprägtem Rücken- und Deckeltitel. 3.800,00 EUR
Erste Ausgabe. WG² 9. Horodisch 226. Nummer IV von L Exemplaren der Vorzugsausgabe in Ganzpergamentmappe. 19 Original-Lithografien (inklusive Titelblatt), jedes Blatt von Alfred Kubin signiert. Lithografien hergestellt in der Lithografischen Anstalt Dr. C. Wolf & Sohn, München im Sommer 1921, Druck auf echtem Pan-Bütten mit dem "Pan"-Wasserzeichen. Exlibris auf Innendeckel. Einband wenig fleckig, Innendeckel wenig stockfleckig. Gutes bis sehr gutes Exemplar, innen tadellos.
Anbieter: Lenzen GbR Tel: 0211 15796935 Mobil: 0172 2633095 info@Antiquariat-Lenzen.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Strittmatter, Erwin. Briefe an seinen Freund Günter S. Konvolut von ca. 50 Briefen und Kartengrüßen aus den Jahren 1951 bis 1988. Strittmatter und Günter S[…], 1915-1988 (?), lernten sich offenbar 1948 in Senftenberg in der Redaktion der ‚Märkischen Volksstimme` kennen; gemeinsam engagierten sie sich in der Arbeitsgemeinschaft der jungen Autoren. Während Strittmatter früh schriftstellerische Erfolge vorweisen konnte, nahm der Freund bald Abstand vom literarischen Schreiben. Die erhaltenen Briefe zeugen von einer lebenslangen Freundschaft mit Phasen von Nähe und Distanz, auch von Aufmunterung, die der erfolgreiche Autor dem Freund zeitlebens zukommen ließ. "Du sollst mal sehen, was das für`n Spass macht, und wie es Dein Leben verändert, wenn Du - vor allem - dabei nicht an die denkst, die das [...] einst lesen könnten, sondern wenn Du es für Dich, ganz für Dich schreibst!" (Piešt`any, 13.V.80). Wiederkehrende Schreibanlässe sind Geburtstage und Jahreswechsel, wiederkehrende Themen sind die Arbeit am fortschreitenden Werk, die Gesundheit, Klagen über Zeitnot ("Meine Postmappe ist dick wie eine Frau im 9. Monat"), auch die Erfüllung von Bücherwünschen mit Hilfe von Antiquariatskatalogen und Devisen. In den 80er Jahren mehren sich düstere Töne. Günter S. ist ein dankbarer und kritischer Leser des Strittmatterschen Werks, zuweilen aber sieht sich der Autor bei Kritik des Freundes zu harscher Erwiderung genötigt: "Verknurrt bin ich nicht mehr, aber betrübt, nachdem ich sehe, mit welcher Vorsicht und mit wieviel Schritten Distanz Du über mein Buch schreibst. Diese abgegriffenen kultur-journalistischen Wendungen von Dir, der Du einmal Lyrik schriebst!" Im selben Brief: "Es gibt einige Kollegen aus jener Redaktionszeit (aus unserer Zeit!), die da meinen, ich hätte Glück, nichts als Glück mit meiner literarischen Arbeit gehabt, die nicht veranschlagen, was es mich kostete, sie durchzusetzen. Soll ich Dich jetzt zu ihnen zählen?" (Schulzenhof, 10.1.81) Günter S. blieb Journalist und arbeitete wohl für den Nachrichtendienst ADN. Lyrische Versuche und Kurzgeschichten müssen um 1950 in der Märkischen Volksstimme erschienen sein. Bis zuletzt mahnte und ermunterte Strittmatter den alten Freund, an einem biografischen ‚Kleist-Projekt` weiterzuarbeiten und Memoiren zu schreiben. Der Name Günter S. konnte in keiner Bibliographie nachgewiesen werden. 8.000,00 EUR
32 Briefe, teils handschriftlich, teils maschinegeschrieben, sowie 21 Kartengrüße, sämtlich gelocht, in Leinenkassette. Drei Antwortschreiben von Günter S. aus den Jahren 1982 bis 87 liegen als Typoskript-Durchschlag bei. Beigegeben die beiden ersten Bände der Trilogie ‚Der Laden` mit Widmung von Erwin Strittmatter auf Vorsatz sowie ein Foto (Zeitschriftenausschnitt) mit Passepartout im Rahmen, handschriftliche Widmung auf dem Passepartout.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern vergrößern vergrößern vergrößern
Strittmatter, Erwin. Pony Pedro. Illustrationen von Hans Baltzer. Berlin, Der Kinderbuchverlag, 1959. Halbleinen, 158 Seiten. 27,5 x 19 cm. Einband leicht berieben. Erste Ausgabe. 90,00 EUR
Widmung auf Vorsatz: "Viel Spaß mit Pony Pedro wünscht Ihnen der Kutscher Erwin Strittmatter. 1. Mai 1959." Darunter, in Blei: "der Zeichner: Baltzer. 1.5.1959." Weitere signierte Werke Strittmatters am Stand.
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Stryk, Lucien/ Frank Beanland. Zen Poems. Zweibrücken, Embers Handpress, 1980. 1.500,00 EUR
Gr.8° (24 x 15 cm). 44 Seiten. Bemerkenswerter signierter Meistereinband des bekannten englischen Kunstbuchbinders Paul Delrue (*1944). Franzband mit Rücken aus anthrazitfarbenem Oasenziegenleder und Deckelüberzug aus handgefärbtem Pergament mit ornamentalem Handblinddruck über Deckel und Rücken, dreiseitig handbemaltem Schnitt und handumstochenem Kapital. Vorsatz und Spiegel aus grauem Wildleder und braunem Oasenziegenleder. In angepasster zweifarbiger Leinenkassette mit Handblinddruck (diese zusätzlich vom Buchbinder signiert). Eine Seite schwach fleckig sonst makellos erhaltenes Exemplar. - Limitierter Hand-Pressendruck auf Bütten. Eines von 76 Exemplaren, von Autor und Künstler handsigniert. Der Einband besticht durch seine Eleganz, das hervorragende Zusammenspiel der Farben und Materialien sowie die präzise kunsthandwerkliche Ausführung. Informationen zum Buchbinder s.o. (Thomas Mann, Death in Venice).
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Thelen, Albert Vigoleis. Runenmund. Gedichte. Düsseldorf, Köln, Eugen Diederichs, 1963. Halbleder mit goldgeprägtem Rückentitel, Blockbindung mit eingebundenem Seidenpapier zum Schutz der bedruckten Seiten, 32 Blatt, 30,2 x 21,5 cm. 150,00 EUR
Nummer XXVII von 150 Exemplaren, auf der letzten Seite numeriert sowie signiert: A. V. Thelen. - Mit Beilage: Doppelblatt mit Abbildung und Gedicht, signiert: Vigoleis + (zum 83. Geburtstag von Albert Vigoleis Thelen am 28. September 1986).
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Thule. Altnordische Dichtung und Prosa. In 25 Bänden. Hrsg. von Felix Niedner. Mit Ansichten und Karten. Eugen Diederichs, Jena, 1912 - 1942. 19 Bde. OHLn und 6 Bde. OHPgm. 450,00 EUR
17 Bände in Erstausgabe. Genaue Beschreibung auf Anfrage. 2 Buchrücken leicht beschädigt, sonst gute Exemplare.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Tolkien, J.R.R. Der Herr Der Ringe. Aus dem Englischen übersetzt von Margaret Carroux. Mit Illustrationen von Anke Doberauer. Stuttgart, Klett-Cotta, 1993. 450,00 EUR
8° (22 x 15 x 6 cm). 1177 Seiten mit 18 farbigen Illustrationen auf Tafeln und 2 ausfaltbaren Karten. Fadenheftung. Ausgefallener, künstlerisch gestalteter Handeinband. Rücken aus grau gefärbtem echtem Schlangenleder, Deckelüberzug aus Naturleinen mit Auflagen aus echter Schlangenhaut. Vorsatz aus grauem Roma-Bütten und silber schimmerndem Metall-Papier. Lesezeichen aus Schlangenhaut. Schutzumschlag. Schöne kunsthandwerkliche Buchbindearbeit. Tadellos frisches, ungelesenes Exemplar der illustrierten Luxusausgabe in unikalem Handeinband. Alle drei Teile in einem Band.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Tolstoj, Leo N. Sämtliche Erzählungen in drei Dünndruckbänden. Hrsg. von Gisela Drohla. Frankfurt/Main, Insel 1961. 803, 801, 651 Seiten. Ganzleder mit Schutzumschlägen im Schuber. 140,00 EUR
Schuber minimal fleckig. Gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Töppfer, Rodolphe. La Bibliothéque de mon oncle. Insel, Leipzig, 1923. Original-Maroquinband mit reicher ornamentaler Rücken- und Deckelvergoldung und Ganzgoldschnitt, 78 S. 150,00 EUR
Sarkowski 1758. In kleiner Auflage erschienen. Faksimile eines Exemplars der ersten Ausgabe von 1832. Mit dem Begleitwort zur Faksimile-Ausgabe von Walther Vulpius. Rücken verfärbt, sonst sehr gut.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Tschechow, Anton. Kaschtanka. Bayreuth, The Bear Press 2001. 4° 38 S., 1 Bl. Mit 11 ganzseitigen Orig.-Farbholzschnitten u. zwei weiteren auf die Innendeckel montierten Holzschnitten von Fekete. Royalblauer Orig.-Ziegenlederband mit eingesetztem Farbholzschnitt auf vorderem Deckel u. goldgeprägtem Rückentitel in Orig.-Schuber mit Lederkanten. 1.200,00 EUR
28. Druck der Bear Press. Eines von 18 (gesamt 50) lateinisch nummerierten Exemplaren der Vorzugsausgabe mit dem elften zusätzlich eingebundenen Fabholzschnitt, im Druckvermerk vom Künstler signiert. Als Blockbuch gebunden gedruckt auf Bunkoshi-Japan, die Holzschnitte von Fekete mit Ölfarben handgedruckt. "Eine der seltensten Editionen der Presse" (Slg. Achilles 660).- Rücken leicht verblaßt. Sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Eckert & Kaun Tel: 0421 72204 info@eckert-kaun.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Tucholsky, Kurt. Rheinsberg. Ein Bilderbuch für Verliebte. Berlin, Juncker [1921]. 8°. 101 S., 1 Bl. Mit 1 gest. Titelvignette, 1 gest. Kopfvignette und 6 ganzs. Kupferstichen von Kurt Szafranski. Farbig illustr. OHLdr. mit KGoldschnitt. 750,00 EUR
Eines von 750 num. Ex. auf Velin (GA 1000). Im Druckvermerk von Kurt Tucholsky und Kurt Szafranski eigenhändig signiert. - 50. Tsd. der GA im Wortlaut des ersten Manuskripts und mit einem neuen Vorwort des Verfassers. - Der Einband stellenweise etwas berieben und am Rücken etwas verblichen. Gut erhaltenes Exemplar.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Türk, Werner. Hyäne. Erzählung Bln.,Arta Vlg. (1925). gr.8°. 94,(2) S. Mit 4 ganzseit. Abb. nach Zeichng. v. Rudolf Schlichter auf (mitpag.) Taf. Illustr. Opbd. mit OU., gering bestoßen, Exlibris eingekl., gutes Expl. 580,00 EUR
Erstausgabe. Kosch XXIV,120. Sehr selten.
Anbieter: Krikl Tel: 0043 1 4796729 office@antiquariat-krikl.co.at
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Updike, John (1932-2009) - Eigenhändiger Brief mit U. Beverly Farms, MA, 28. Mai 1986. 4°. ½ S. 280,00 EUR
An eine Leserin in Deutschland: "(...) `The Coup` is by no means my last novel. There have been ‚Rabbit Is Rich`, translated into German as ‚Bessere Verhältnisse` and ‚The Witches of Eastwick`, translated as ‚Die Hexen von Eastwick` (...)".
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Updike, John (1932-2009) - Eigenhändiges Albumblatt. Lose beiliegend in der Deutschen Erstausgabe seines ersten großen Romans "Hasenherz" ("Rabbit, Run") Frankfurt a. M., Fischer 1962. Übersetzung von Maria Carlsson. 8°. 396 S., 2 (1 w.) Bl. OLn. mit farbig illustr. Orig.-Schutzumschlag (Kurt Wirth). 180,00 EUR
Das Albumblatt mit eigenhändiger Signatur von John Updike. Die Buchausgabe gering schief gelesen und an den Rändern des Schutzumschlages etwas bestoßen.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Valentin, Karl. Das Karl Valentin-Buch. Erstes und einziges Bilderbuch von Karl Valentin über ihn und Lisl Karlstadt mit Vorwort und ernsthafter Lebensbeschreibung und Bilderunterschriften von ihm selbst, sowie zwei Aufsätzen von Tim Klein und Wilhelm Hausenstein. Knorr & Hirth, München, 1932. Original-Leinen, 127 S. 200,00 EUR
Rückenkanten leicht berieben, Nachsatzblatt entfernt, sonst frisches Exemplar.
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Verlag Faber & Faber. Die DDR-Bibliothek. 24 Bände [alles Erschienene] in der Vorzugsausgabe. Leipzig. 1996 - 2002. 8°, Orig.-Leinenbände im Schuber. 1.500,00 EUR
Jeweils eines von 300 Exemplaren der Vorzugsausgabe mit separat beiliegender signierter Grafik. - Enthält: 1. Johannes R. Becher. Aufstand im Menschen. Mit Holzstich von Karl-Georg Hirsch. 2. Werner Heiduczek. Tod am Meer. Mit Holzschnitt von Wolfgang Mattheuer. 3. Karl Heinz Jakobs. Beschreibung eines Sommers. Mit Radierung von Frank Ruddigkeit. 4. Irmtraud Morgner. Amanda. Ein Hexenroman. Mit Radierung von Harald Metzges. 5. Heiner Müller. Der Lohndrücker / Die Umsiedlerin. Mit Radierung von Xago [Rolf Xago Schröder]. 6. Alfred Wellm. Pause für Wanzka. Mit Holzschnitt von Christa Jahr. 7. Adolf Endler. Schichtenflotz. Mit Holzschnitt von A. R. Penck. 8. Christoph Hein. Horns Ende. Mit Lithographie von Rolf Münzner. 9. Erik Neutsch. Spur der Steine. Mit Lithographie von Willi Sitte. 10. Wolfgang Hilbig. Die Weiber. Mit Holzschnitt von Hans Ticha. 11. Hanns Eisler. Johann Faustus. Mit Lithographie von Bernhard Heisig. 12. Christa Wolf. Der geteilte Himmel. Mit Radierung von Nuria Quevedo. 13. Klaus Schlesinger. Alte Filme. Mit Holzschnitt von Hartwig Ebersbach. 14. Damals. In einem nahen fernen Land. Erzählungen aus der DDR 1949 - 1969. Mit Radieung von Dieter Tucholke. 15. Thomas Brasch. Vor den Vätern sterben die Söhne. Mit Radierung von Volker Stelzmann. 16. Die Kraft der Empfindlichkeit. Essays 1949 bis 1990. Mit Radierung von Hermann Neumann. 17. Hermann Kant. Das Impressum. Mit Radierung von Joachim John. 18. Herbert Otto. Der Traum vom Elch. Mit Holzschnitt von Klaus Süß. 19. Hier und dort. Neulich vor langer Zeit. Erzählungen aus der DDR 1970 - 1990. Mit Holzschnitt von Wolfgang Henne. 20. Volker Braun. Hinze-Kunze-Roman. Mit Kupferstich von Baldwin Zettl. 21. Anna Seghers. Überfahrt. Mit Lithographie von Heidrun Hegewald. 25. [22] Erich Loest. Es geht seinen Gang oder Mühen der Ebene. Mit Radierung von Ulrich Hachulla. 23. Erwin Strittmatter. Ole Bienkopp. Mit Radierung von Gudrun Brüne. 24. Jurek Becker. Aller Welt Freund. Mit Radierung von Sighard Gille. - Komplett selten. Viele Bände waren schon vor der Einstellung der Verlagstätigkeit 2011 nicht mehr lieferbar. Ursprünglich war die Reihe auf 40 Bände angelegt., deswegen gibt es auch eine Irritation bei der Zählung der letzten Bände. Gute Zustände.
Anbieter: Rotes Antiquariat Tel: 030 27593500 info@rotes-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Vogeler, Heinrich. Dir. Gedichte. Vorsatz, Vortitel, Titel, Rahmen und Vignetten von H. Vogeler. "Erschienen im Verlag der Insel" bei Schuster & Loeffler Berlin im Oktober 1899. Original-Halbpergamentband o. Pag. Auf unbeschnittenem Insel-Bütten, gr. 8°. 500,00 EUR
Sarkowski 1842. Erstausgabe. Sehr frisches Exemplar
Anbieter: Neumann Matthias Tel: 07681 4746216 matthiasneumann.gutach@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Wackenroder, Wilhelm Heinrich and Ludwig Tieck. Ob iskusstve i khudozhnikakh. Razmyshleniia otshel`nika, liubitelia iziashchnogo, izdannye L. Tikom [Phantasien über die Kunst, von einem kunstliebenden Klosterbruder]. Moscow: V Tipografii S. Selivanovskogo, 1826. Octavo (18.2 × 10.9 cm). Contemporary gilt-stamped half calf; IV, 314, [1] pp. 1.100,00 EUR
First Russian translation of the work of the co-founder of German Romanticism. The present edition contains Wackenroder`s essays on artists such as Raphael, da Vinci, and Dürer, as well as seven "fragments" on musical aesthetics. Many of the texts were co-authored with Wackenroder`s close friend and collaborator Ludwig Tieck (1773-1853). The texts are taken from Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders (1797) and the post-humously published Phantasien über die Kunst, für Freunde der Kunst (1799). In 1814, Tieck re-issued Wackenroder`s texts in a third edition, entitled Phantasien über die Kunst, von einem kunstliebenden Klosterbruder, which are stated to contain only texts written by Wackenroder. This edition is the basis for the present Russian translation. Wackenroder decisively impacted not only German, but also on Russian Romanticism The Russian translation, prepared by the young Shellingian philosopher Stepan Shevyrev together with V. P. Titov and N. A. Mel`gunov, influenced Russian writers from Zhukovsky, to Lermontov, to Gogol and Dostoevsky. Smirnov-Sokol`skii 1241 ("quite rare"). KVK, OCLC show copies of the original at Berkeley, Kansas, and the National Library of Israel (as well as a photocopy at Heidelberg University). About very good; boards and hinges lightly rubbed; some foxing to text.
Anbieter: Penka Rare Books Tel: 030 20678736 Mobil: 0178 1694138 info@penkararebooks.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Weisflog, Carl/ Gustav Meyrink. Das große Los. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Gustav Meyrink. 41. Druck für die Hundert. München, Hans von Weber, 1925. 650,00 EUR
4° (26 x 19 cm). 167 Seiten. Bibliophiler Handeinband in rotbraunem Saffianleder. Franzband auf 5 Bünden mit Deckel-und Rückenvergoldung, Blindprägung, Kopfgoldschnitt und zweifarbig handumstochenem Kapital. In stabilem Schuber mit Leinenkanten. Unikat. Leder am Rücken vereinzelt minimal berieben, sonst makellos frisches, unberührtes Exemplar. Innen verlagsfrisch. Erste Ausgabe. - Wilpert/Gühring II,33 (Meyrink). Schöner Hand-Pressendruck in 100 Exemplaren auf blütenweißem kräftigem Zanders-Bütten. Das Nachwort von Gustav Meyrink handsigniert.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wieland, Christoph Martin. Der Goldne Spiegel, oder die Könige von Scheschian, eine wahre Geschichte. Aus dem Scheschianischen übersetzt. Erster bis Vierter Theil. Leipzig, bey M. G. Weidmanns Erben und Reich, 1772. (WG2 61) Vier Teile, jeweils mit Titelkupfern und -vignetten, gestochen von Christian Gottlieb Geyser nach Jacob Wilhelm Mechau, in einem Pappband im Stil der Zeit, mit goldbedrucktem Rückenschild. Klein-8° (15,5 x 9,5 cm), XXIV, 226, 238, XXVI, 228, 232 (1) S. Dreiseitig marmorierter Schnitt. 180,00 EUR
Einband an den Kanten leicht berieben, Vor- und Nachsatz etwas leimschattig. Papier stellenweise etwas gedunkelt. Insgesamt sehr schönes Exemplar.
Anbieter: Wilder Joachim Tel: 0511 452000 info@antiquariat-wilder.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wieland, Christoph Martin. Die Geschichte des Prinzen Biribinker. Mit 6 farbigen Original-Lithographien von Kurt Steinel. Offenbach, Kumm, 1965. 550,00 EUR
Bibliophiler Luxusdruck auf Büttenwerkdruckpapier. Im Kolophon vom Künstler handsigniert. 4° (27,5 x 22,5 cm). 59 Seiten mit 6 ganzseitigen Original-Lithographien. Geschmackvoller, mit höchster Präzision gearbeiteter Meistereinband der Zeit von Elke Schneidewind/Braunschweig. Franzband in rostrotem ausdrucksstark geadertem Oasenziegenleder mit handvergoldetem schwarzem Lederrückenschild, Handblinddruck über beide Deckel, Kopfgoldschnitt und handumstochenem Kapital. In angepasstem und gefüttertem Schuber mit Lederfassung. Im Kolophon von der Buchbinderin handsigniert. Makellos frisches Exemplar. Zur Vita von Elke Schneidewind s.o. Charles de Coster: Thyl Ulenspiegel. Ein gedrucktes Informationsblatt liegt bei.
Anbieter: Peter Ibbetson Tel: 02263 7158018 Mobil: 0172 5835647 info@antiquariat-peteribbetson.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wolf, Christa - Widmungsexemplar. Der geteilte Himmel. Erzählung. Halle, Mitteldeutscher Verlag 1963. Erste Ausgabe 8°. 293 S., 1 Bl. Mit 8 ganzseitigen Illustrationen von Willi Sitte. OLn. mit OU. (Andersen Immerschied). 180,00 EUR
Vorderes freies Vorsatzblatt mit eigenhändiger Widmung u. Signatur von Christa Wolf "Für Gertrud u. Wilhelm Boeger". Sehr schönes, nahezu neuwertiges Exemplar. Nur diese erste Auflage und der Nachdruck im gleichen Jahr enthielten die Graphiken von Willi Sitte.
Anbieter: Knöll Tel: 04131 32390 Mobil: 0160 4861800 norbert.knoell@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Wulfen, W. v. Der Genussmensch. Ein Cicerone im Rücksichtslosen Lebensgenuss. München, Hyperionverlag, 1911. 309 Seiten. Gr. 8°. Pergamentband mit RSchild. Nr. 56 von 65 Expl. der Vorzugsausgabe. Einband von Carl Sonntag. 180,00 EUR
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Zech, Paul. bäume am rio de la plata. Buenos Aires, Transmare Verlag [1935]. 1. Aufl. Kartoniert, 30, (1) Seiten. Vorderdeckel etwas lichtrandig, Rostfleckchen am Buchrücken. 650,00 EUR
Nr. 61 einer einmaligen Auflage von 250 Exemplaren. Mit einer handschriftlichen Widmung (Blei) an Anselm Ruest (d.i. Ernst Samuel, 1878 - 1943) auf Seite 1. (‚B. A. 3. V. 36`)
Anbieter: Wagner Matthias Tel: 030 29351753 info@antiquariat-wagner.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Zola, Emile. Geld. Aus dem Französischen von Martin H. Richter. Nördlingen, Greno 1987. (= Die Andere Bibliothek. Achtundzwanzigster Band.) 485, (4) Seiten, 4 doppelseitige Farbtafeln. Original-Broschur mit Schutzumschlag im Lederschuber. 80,00 EUR
Nr. 89 von 999 Exemplaren der Vorzugsausgabe. Die Farbtafeln geben zeitgenössische frz. Wertpapiere wieder. - Lederschuber mit leichten Lagerspuren u. an einer Stelle minimal bestoßen; Schutzumschlag mit minimalen Randläsuren u. am Rücken etwas gebräunt; ansonsten gutes Exemplar.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück