zurück

Kategorien: Naturwissenschaften

Batsch, August Johann Georg Carl. Der geöffnete Blumengarten theils nach dem Englischen von Curtis Botanical Magazine, neu bearbeitet, theils mit neuen Originalien bereichert und zur Erläuterung der Frauenzimmer-Botanik für Pflanzenliebhaber welche keine Gelehrten sind. Mit 100 ausgemalten Kupfern. Weimar: Industrie-Comptoir 1798. X, 100 Bll. 98 handcolor. Kupferstiche auf Tafeln, 4 Bll. Reg. HLdr.d.Zt. Text in Deutsch und Französisch, viersprachiges Register: lat./dt./fr./engl. Es fehlen die Tafeln V. Rosa Semperflorens und XLV. Cistvs Incanvs. Ränder und unteres Kapital etwas berieben. Einige Seiten und Tafeln gering stockfleckig. 1.300,00 EUR
August Johann Georg Karl Batsch (1761-1802) studierte in Jena, wurde Doktor der Philosophie und Medizin und Professor für Naturgeschichte, dann für Medizin und für Philosophie. 1793 stiftete er die naturforschende Gesellschaft, deren bedeutende Sammlung später der Universität Jena zufiel. - Außer dem Studium der Pilze betrieb er als einer der wenigen Zeitgenossen A. L. de Jussieus, des ersten bedeutenden natürlichen Systematikers, den Ausbau des natürlichen Sy|stems. Leider kannte er nur die einheimischen Pflanzen und reihte diese in 78 Familien und 9 Klassen ein. Wie viele seiner Zeitgenossen hatte er eine merkwürdige Auffassung der Verwandtschaft nach Art einer Landkarte, welche den Fortschritt hemmte. [NDB 1 (1953), S. 628 f.].
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Blumenbach, Johann Friedrich. Abbildungen naturhistorischer Gegenstände. 10 Hefte mit 100 Kupfern, davon 9 koloriert bzw. farbig und entsprechenden Textblättern. Göttingen Dieterich, 1810. 8° Halbldr. d.Zt. Rücken in einem Gelenk tlw. geplatzt. 750,00 EUR
Die Tafeln zeigen Tiere wie Affen, Wale, Dronte, Casua, Pinguin, Kolibri, Porträts, Schädel etc. Die Textblätter, vor allem die Titelblätter der einzelnen Lieferungen anfänglich gebräunt. Tafeln nicht betroffen.
Anbieter: Nagel Rainer Tel: 05551 1013 bknagel@gmx.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Cousin, J.A.J. Traite de calcul differentiel et de calcul integral. - 2 Vols. in 1. Paris, 1796. XXIV-319pp. and VIII-284pp. with 6 engrav. folding plts., Ldr.d.Zt., XXIV-319 pp. and VIII-284pp., 4°. 480,00 EUR
I p. 490. Lexicon bedeut. Mathem. 112. Titelbl. und Vortitelbl. rechts feuchtrandig, Kapitale stark bestoßen. 2 kl. Tintenflecke im Schnitt.
Anbieter: Melzer´s Antiquarium Tel: 02351 22464 MelzersAnt@aol.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Cuvier, Georges. Recherches sur les ossemens fossiles, ou l`on rètablit les charactéres de plusieur animaux (…). Trois. ed. Mit 1 gestoch. Porträt, 1 kol. Kupfer, 1 gestoch. Faltkarte, 1 gestoch. Übersichtstafel, 1 doppelblattgroßen Tabelle sowie 276, davon 82 doppelblattgroßen Lithographien. Paris, Dufour / d`Ocagne, 1825. Gr.-4°. Prächtige dunkelrote Maroquinbände (sign. J. Wright) mit Rückenschildern, reicher floraler Vergoldung, Wappensupralibros (House of Commons, innen auch deren Exlibris), Kantenvergoldung und alls. Goldschnitt. - Grundlagenwerk der Paläoontologie in einem prachtvollen Exemplar, in der letzten noch zu Lebzeiten des Verfassers erschienenen Ausgabe. - Horblit 20 b - Norman Coll. 556 (jeweils Ausgabe von 1812). - Cuvier legte die Grundlagen für die Beschäftigung mit der vergleichenden Anatomie von Tieren, seine Werke lieferten unentbehrliche Erkenntnisse für die weitere Forschung. In Band I anfangs zwei einmont. Briefe, jeweils von 1939, zum Exlibris bzw. zu Cuviers Bedeutung. - Nur gering berieben, Gelenke teils etwas brüchig, innen etwas fleckig bzw. braunfleckig, insgesamt gut. 7.000,00 EUR
Anbieter: KaraJahn Tel: 030 2115456 Mobil: 0174 1619941 oldbooks@karajahn.com
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Delametherie, Jean Claude. Theorie der Erde. Aus dem Französischen übersetzt und mit einigen Anmerkungen vermehrt von D. Christian Gotthold Eschenbach. Nebst einem Anhange von D. Johann Reinhold Forster. Erster und zweyter Theil. Leipzig, Breitkopf und Härtel 1797. XVI, 388 Seiten, 2 Kupfer auf Klapptafeln + (6), 404 Seiten, 2 Kupfer auf Klapptafeln. Halbleder der Zeit. 280,00 EUR
Ohne Teil 3. - Einbandecken bestoßen, Rücken berieben, etwas eingerissen und mit kleinen Fehlstellen.
Anbieter: Bader Tel: 07071 51427 antiquariat.bader.tuebingen@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Drude, Oscar. Atlas der Pflanzenverbreitung (Berghaus` Physikalischer Atlas, Abteilung V). 8 kolorierte Karten in Kupferstich mit 16 Darstellungen. Gotha, Justus Perthes, 1887. Titel, 4 S. Texte, 8 reich colorierte, doppelseitige Karten. Gerland, Georg. Atlas der Völkerkunde. (Berghaus` Physikalischer Atlas, Abteilung VII). 15 kolorierte Karten in Kupferstich mit 49 Darstellungen. Gotha, Justus Perthes, 1892. 15 S. Texte, zahlreiche Abb., 15 farbige doppelseitige Karten. 39,5 x 26 cm, Orig.-Leinen, mit goldgeprägten Deckeltiteln und blindgeprägten Deckelverzierungen. 260,00 EUR
Zwei Einzelausgaben des berühmten Physikalischen Atlas von Berghaus.
Anbieter: Drescher Olaf Tel: 030 8016591 mail@antiquariat-drescher.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Forster, Georg. Kleine Schriften. Ein Beytrag zur Völker- und Länderkunde, Naturgeschichte und Philosophie des Lebens. 6 Teile in 6 Bänden. Leipzig, Paul Gotthelf Kummer und (ab Band 2) Berlin, Voss 1789-97. Mit 20 Kupferstich-Tafeln, darunter 12 Tafeln von Daniel Berger und Johann Samuel Ringk nach Daniel Nikolaus Chodowiecki sowie 2 mehrfach gefalteten Kupferstich-Karten, gestochen von Carl Jäck. 16,5 x 10,5 cm. Pappbände der Zeit mit Buntpapierbezug (Rücken etwas verblichen, minimal berieben und bestoßen) sowie goldgeprägten Rückentiteln auf grünen Rückenschildern und Rückenvergoldung. 3.500,00 EUR
Goedeke VI, 250, 67. Wilpert-Gühring² 32. ADB VII, 172 ff. - Erste Ausgabe. - Seltene Werkauswahl Georg Forsters (1754-1794). Der erste Band enthält als Hauptstück "Cook, der Entdecker" sowie vier kürzere Aufsätze über Australien, Tahiti, "Leckereyen" und den Brotbaum (hierzu zwei Kupfer). Der zweite Band und die folgenden wurden von Ludwig Ferdinand Huber ab 1794 aus dem Nachlass herausgegeben. Die Bände enthalten längere Aufsätze über Nordamerika und die Nordwest-Passage, eine Biographie von William Dodd, Essays zur englischen Literatur, Rezensionen etc. Der letzte Band beinhaltet die politischen Schriften, vornehmlich zur Französischen Revolution. Dazu auch die Kupferstiche nach Chodowiecki sowie sechs Tafeln mit insgesamt zwölf Porträts. - Mit den großen Faltkarten: "Karte des Nordens von America, zur Beurtheilung der Wahrscheinlichkeit einer nordwestlichen Durchfahrt, gezeichnet von G. Forster, 1791" und "Karte des nördlichsten America ... gezeichnet von D. F. Sotzmann 1791". - Teil 3, wie stets, mit Paginierungsfehler nach Seite 158. Teil 6 ohne den Schmutztitel. Mitunter gebräunt und etwas braunfleckig, insgesamt aber schön erhalten. - Mit sämtlichen Kupferstichen und durchgängig in erster Ausgabe vorliegend!
Anbieter: Wend KG Johannes Tel: 0341 9832015 antiquariat-wend@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.



vergrößern
Hederich, Benjamin. (Rect. Schol. Hayn.). Anleitung zu den fürnehmsten Mathematischen Wissenschaften / Benanntlich der Arithmetica, Geometrie, / Architectura, Astronomie und Gnomonica. Bey Gottfried Zimmermann. Wittenberg 1710. 10 Blatt (20 Seiten, einschließlich Titel und Zwischentitel), 418 Seiten, 4 Blatt (8 Seiten) Register. Mit XXXII Kupfertafeln (verteilt über das Buch). Pergamenteinband der Zeit. 8°. 350,00 EUR
Der Pergamenteinband ist fleckig und gebräunt, Titelkupfer (Frontispiz) fehlt, Vorsatz fleckig und mit unleserlichem, verwischtem Stempel, hinterer unbedruckter Vorsatz fehlt.
Anbieter: Rabenschwarz Tel: 0531 124064 rabenschwarz@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mercatoris, Gerardi (Mercator, Gerard) / Hondius, J. Atlas minor ... à I. Hondio pluribus æneis tabulis auctus atque illustratus. / Das ist eine kurze / jedoch gründliche Beschreibung der gantzen Welt / Das Ander Theil. <2 Teile in einem Band>. Amsterdam: J. Janssonius 1627 /1651. gest.Titel, 5 Bll.,460 S. 2 Bll./ gest.Titel. 421 S. (von 436), zus. 210 (von 215) ganzseitigen gest. Karten im Text. Quer 8° Schweinsleder d.Zt. Einband behutsam und fachgerecht neuaufgebunden, Titel des ersten Teils unter Passepartout, Rückseite beschrieben von alter Hand, die ersten Bll. mit Randläsuren. Text des 2.Teils bricht im letzen Kapitel "Chili" ab, der letzte Bogen inkl. der Karten fehlt. Paginierung springt mehrfach. 9.900,00 EUR
Anbieter: Bergische Bücherstube Tel: 02204 769492 info@bergische-buecherstube.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Mümler, J. L. C. Physikalische und medicinische Abhandlungen der Kayserlichen Akademie der Wissenschaften in Petersburg. 1. Band. Riga, Hartknoch, 1782. 572 S. 1 unn. Bl. Kupfererklärungen. Mit 7 mehrf. gefaltet. Kupfertafeln. Pappband d. Zeit. 450,00 EUR
Äußerst seltene Zeitschrift die in 3 Jahrgaängen von 1782 - 1785 erschien und dann eingestellt wurde.
Anbieter: Lorych Tel: 030 21018803 Mobil: 0175 8195300 Antiquariat.Lorych@t-online.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


Ostwald, (Friedrich) Wilhelm. Der Farbkörper und seine Anwendung zu Herstellung farbiger Harmonie. Leipzig, Unesma GmbH, 1919. Quer-4°, mit 12 handkolorierten Tafeln mit Farbverläufen, eine Graustufenleitermit 10 Grautönen, sowie eine Farbleiter mit 24 Farbtönen, 2 Bl, 24 S., braune OKunstleder-Mappe. 1.800,00 EUR
Erste Auflage der seltenen Farbenlehre. Der Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald beschäftigte sich zwischen 1914 und 1932 sehr intensiv mit den Grundlagen einer umfassenden Lehre von den Farben aus ordnungswissenschaftlicher, physikalischer, chemischer, psychologischer und physiologischer Sicht. Die einzelnen Schritte seines Erkenntnisprozesses hat Wilhelm Ostwald in einer Vielzahl von Publikationen beschrieben. Dazu entwickelte er experimentelle Methoden zur messenden Farbenlehre. Ostwald entwickelte seine Harmonielehre, in dem er Farbkombinationen ermittelte, die vom Betrachter als harmonisch empfunden werden. Er erkannte, dass sich Spektral- und Körperfarben physikalisch unterscheiden. Die Spektralfarben, Ostwald nannte sie Primärfarben, werden von einer Wellenlänge oder einem sehr engen Wellenlängenbereich hervorgerufen. In ihnen sind Purpur, Schwarz oder Grau nicht vorhanden, sondern nur Bunt und Weiß. Die Körperfarben sind hingegen Ergebnis der Reflektion breiter Wellenlängenbereiche und wurden von ihm als Sekundärfarben bezeichnet. (Auszug der Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft e.V. der Farbforscher) Einband leicht berieben und bestoßen, 1 Flügel der Mappe mit Einriss, vorderer Spiegel mit handschriftlichem Vermerk, Tafeln etwas gebräunt und vereinzelt leicht fleckig, kein separater Titel vorhanden dieser ist auf dem Textheft.
Anbieter: Bachmann & Rybicki Tel: 0351 21960903 Mobil: 0172 8613125 info@dresden-antiquariat.de
Der Titel ist bis zum Beginn der Antiquariatsmesse reserviert.


  zurück