zurück

Kategorien: Alte Drucke

Camilli, Camillo. I cinque Canti aggiunti al Goffredo del Sig.Torquato Tasso. Di nuovo ristampati, con diligenza riueduti, e corretti. Ferrara Simon Vasalini, 1585. Format: 7,5 cm br x 14 cm h, Halb-Perg.-Einband mit gestochenem Titel, Canto-Anfänge mit Titelbordüren und Schmuckinitialen, letzte Seiten fleckig und mit kleiner Fehlstelle (ohne Textverlust), insgesamt gutes Exemplar, 181 S. (Paganierung der letzten zwei Seiten mit Setzfehler) zuzügl. einer von alter Hand ergänzten Seite (Text vollständig), 400,00 €
Versand D: 4,80 €/EU 10,00 € / Nicht-EU bzw. Welt: 17,00 €.
Anbieter: Buch & Plakat Tel: 0711 246238 Kontakt@Buch-Plakat.de



vergrößern

Fürstlicher Einband 1552 - Georg, Fürst zu Anhalt. Von dem hochwirdigen Sacrament des Leibs und Bluts unseres Herrn Jesu Christi. Vier Predigten ... Corrigirt und Verbessert. Leipzig, Günter, 1551. 4to. 8 unn. Bll., 129 numm. Bll., hier auch der Brief von Johann Eck`s an den Verfasser auf S. 87, 1 Bl. Correctur; 13 unn. Bll., 54 numm. Bll. Angebunden: Derselbe: Zwo predigten / über das Evangelium Matth. VII. von falschen Propheten / in zwene Tractatus gefasset ... Leipzig, Günter, 1552. 52 unn Bll., 193 numm. (recte 195) Bll., 2 unn Bll. Dunkelbrauner Lederband über Holzdeckeln mit reicher Prägung, signiert `HH` und 2 gedrehten Metallschließen. Mit reich ziseliertem Goldschnitt. 1.400,00 €
Versand Deutschland 5,00 €, EU-Länder 15,00 €, Rest EU / Welt 35,00 €. VD 16, G 1333 u. G 1338. Die theologischen Schriften des Fürsten wurden von seinen Zeitgenossen denen Luthers und Melanchthons gleichgestellt. Der schöne Prägeeinband für Georg III. stammt aus der Werkstatt eines vermutlich in Wittenberg tätigen Buchbinders `HH` und ist datiert 1552. Die Rollenstempelbordüre des Vorder- und Rückdeckel zeigt David und Goliath mit Legende `Reg 17`. Die Platte des Mittelfeldes vorne zeigt die Kreuzigung mit der Beschriftung in hebräischer, griechischer und lateinischer Legende; im Mittelfeld des Rückdeckel das Wappen des Fürsten Georg III. zu Anhalt. Jeweils unter den Mittelfeldern der Jesusknabe, hier auch am Haupt die Initialen HH. Der Verfasser war einer der bedeutendsten deutschen Bibliophilen des 16. Jahrhunderts gewesen. Haebler hat ihm den größten Teil (Seite 14 - 60 seines Buches "Deutsche Bibliophilen des 16. Jahrhunderts, Leipzig 1923") gewidmet (das Buch liegt in einer kartonierten Ausgabe bei!). Haebler hat auch die beiden Platten des Einbandes auf Tafel VIII und XVI abgebildet. Neueres Exlibris im Innendeckel, dort auch ältere handschr. Einträge entfernt. Vorsatz fehlt. Der Einband an Ecken und am Rücken restauriert. Ehemal. Goldprägung verblasst bzw. abgegriffen, innen etwas fleckig und durchgehend gebräunt, am Anfang und Ende stärker. Am Ende mit größeren Tintenflecken und mit einer alten Buchaufnahme eines Antiquars. - Detaillierte Fotos auf Wunsch!
Anbieter: Scholl Winfried Tel: 05031 74757 Antiquariat.Scholl@t-online.de



vergrößern

Krantz, Albert. Saxonia. Köln, (J. Soter), Mai 1520. Folio (ca. 32 x 21 cm). Mit breiter, ornamentaler Titelholzschnittbordüre. 255 nichtnummerierte Bll. Holzdeckeleinband mit braunem blindgeprägten Lederrücken und 2 restaur. intakten Schließen. (zwei weitere Schließen fehlen oben und unten). 1.500,00 €
Versand Deutschland 5,00 €, EU-Länder 15,00 €, Rest EU / Welt 35,00 €. VD16, K 2257. Seltene erste Ausgabe; BM, German Books, 477 und Adams C 2884. NDB XII, Seite. 673f. Schöner Druck in Antiqua aus der Offizin des aus Bensheim im Odenwald stammenden Druckers Johannes Soter. Mit der oftmals abgebildeten Titelbordüre in orientalisch anmutender Bandornamentik und maurischem Dekor. Zeitgenössisch gebunden in einem herrlichen blindgepr. Holzdeckelband. Innen leicht gebräunt, etwas fleckig, teilweise stärker und randig. Wenige Blätter mit Defekten. Mit geknoteten Blattweisern versehen und mit zahlr. zeitgenöss. Unterstreichungen und Marginalien. Blatt q1 stärker angestaubt. Titelblatt mit kleinem hinterlegtem Ausschnitt. Einband wenig bestoßen. Rücken mit reparierten Defekten.
Anbieter: Scholl Winfried Tel: 05031 74757 Antiquariat.Scholl@t-online.de



vergrößern

Thomas Illyricus from Vrana, Croatia. Libellus de potestate summi pontificis, qui intitulatur Clipeus status Papalis. Torino, de Silva at the expenses of Bruna de Fruzascho for de Servais, 1523. 4°, circa 20,2 x 14,8 cm. 159 leaves (without the last blank), title with woodcut border and large woodcut, large initials and device at end. Half-calf around 1900. 3.800,00 €
Versandkosten: Deutschland portofrei - EU-Länder 8 € - Rest Welt 12,00 €. Adams T 644; not in the BMC. Rare only edition of this very early Italian work dealing with Martin Luther and the reformation. This uncommon illustrated Torino-imprint contains a discussion of the powers of the Pope which was one of the most disputed questions of the time. Other parts deal with baptizm, sins, the purgatorium etc. Two of the 7 texts are really by Jean Gerson. - Thomas Illyricus (Tommaso da Osimo, 1484-1528), born in Vrana (near Zadar in Dalmatia), emigrated with his parents to Osimo where he was admitted by the Observant friars. He travelled extensively through Italy, France and Spain, probably also to the Holy Land, always preaching on the way. In 1527 pope Clement VII made him general inquisitor for the campaign against the Lutherans and the Waldensians in the Savoy Duchy. - Some browning, first leaves with staining, else mostly clean. Second leaf with old calligraphic inscription. Rubbed. Viele weitere Bücher, Landkarten und Graphiken zu Osteuropa auf unserer Seite: www.a-rezek.de
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de



vergrößern

  zurück