zurück

Kategorien: Theologie

Callot, Jacques (1592-1635). "Iubilatio Triumphi Virginis Deiparae Sub Urbano VIII P.P. Max." La petite thèse (Le triomphe de la vierge). Radierung von, nach und bei Jacques Callot, Nancy 1625, 55 x 36 cm. - Wie üblich bis zum Bildrand beschnitten (eine Stelle mit minimalem Bildverlust), mehrere Risse alt restauriert, kleine Randmängel, etwas gebräunt, eine kleine flaue Stelle im Schriftfeld. 2.400,00 €
Versand Österreich und Deutschland 10,00 € / Rest Europa / Welt 15,00 €. Meaume 100; Lieure 562. - Das sogenannte "kleine Thesenblatt" Callots für die Verteidigung der theologischen Dissertation des Franziskaners Etienne Didelot (Nancy) unter dem Vorsitz von André de l`Auge in Rom im Mai 1625, mit Widmung an Herzog Karl IV. von Lothringen und seine Frau Nicole. Großformatige und äußerst detailreiche allegorische Komposition mit unzähligen meist weiblichen Figuren und zahlreichen Spruchbändern. Im Mittelpunkt die Himmelskönigin mit dreifacher Krone auf einem von Löwe, Lamm, Adler und Phönix gezogenen Triumphwagen, davor Szene mit dem besiegten apokalyptischen Drachen, unten das lothringische Wappen, im Hintergrund Küstenlandschaft. Bemerkenswert auch die phantasievollen Nebenszenen im unverkennbaren Stil Callots mit von Teufeln eingekreisten Gruppen nackter Figuren, Musikantinnen etc.
Anbieter: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay Ges.m.b.H. Tel: wa@nebehay.com


Fürstlicher Einband 1552 - Georg, Fürst zu Anhalt. Von dem hochwirdigen Sacrament des Leibs und Bluts unseres Herrn Jesu Christi. Vier Predigten ... Corrigirt und Verbessert. Leipzig, Günter, 1551. 4to. 8 unn. Bll., 129 numm. Bll., hier auch der Brief von Johann Eck`s an den Verfasser auf S. 87, 1 Bl. Correctur; 13 unn. Bll., 54 numm. Bll. Angebunden: Derselbe: Zwo predigten / über das Evangelium Matth. VII. von falschen Propheten / in zwene Tractatus gefasset ... Leipzig, Günter, 1552. 52 unn Bll., 193 numm. (recte 195) Bll., 2 unn Bll. Dunkelbrauner Lederband über Holzdeckeln mit reicher Prägung, signiert `HH` und 2 gedrehten Metallschließen. Mit reich ziseliertem Goldschnitt. 1.400,00 €
Versand Deutschland 5,00 €, EU-Länder 15,00 €, Rest EU / Welt 35,00 €. VD 16, G 1333 u. G 1338. Die theologischen Schriften des Fürsten wurden von seinen Zeitgenossen denen Luthers und Melanchthons gleichgestellt. Der schöne Prägeeinband für Georg III. stammt aus der Werkstatt eines vermutlich in Wittenberg tätigen Buchbinders `HH` und ist datiert 1552. Die Rollenstempelbordüre des Vorder- und Rückdeckel zeigt David und Goliath mit Legende `Reg 17`. Die Platte des Mittelfeldes vorne zeigt die Kreuzigung mit der Beschriftung in hebräischer, griechischer und lateinischer Legende; im Mittelfeld des Rückdeckel das Wappen des Fürsten Georg III. zu Anhalt. Jeweils unter den Mittelfeldern der Jesusknabe, hier auch am Haupt die Initialen HH. Der Verfasser war einer der bedeutendsten deutschen Bibliophilen des 16. Jahrhunderts gewesen. Haebler hat ihm den größten Teil (Seite 14 - 60 seines Buches "Deutsche Bibliophilen des 16. Jahrhunderts, Leipzig 1923") gewidmet (das Buch liegt in einer kartonierten Ausgabe bei!). Haebler hat auch die beiden Platten des Einbandes auf Tafel VIII und XVI abgebildet. Neueres Exlibris im Innendeckel, dort auch ältere handschr. Einträge entfernt. Vorsatz fehlt. Der Einband an Ecken und am Rücken restauriert. Ehemal. Goldprägung verblasst bzw. abgegriffen, innen etwas fleckig und durchgehend gebräunt, am Anfang und Ende stärker. Am Ende mit größeren Tintenflecken und mit einer alten Buchaufnahme eines Antiquars. - Detaillierte Fotos auf Wunsch!
Anbieter: Scholl Winfried Tel: 05031 74757 Antiquariat.Scholl@t-online.de



vergrößern

Handel, Chr. Fr.; Superintendent in Neiße / Die Curatgeistlichkeit des Neisser Archipresbyterats; Albrecht Wachler (Hrsg.). `Widerlegung der hauptsächlichen Irrthümer ... in dem von dem Superintendenten Herrn Handel herausgegebenen Leitfaden ...`. / `Fehde der Kuratgeistlichkeit des Neisser Archipresbyterats wider den Superintendenten Handel und die gesammte evangelische Kirche ...` / `Die Ehrenwächter der Evangelischen Kirche, oder: Beiträge zur Charakteristik der protestantischen Polemik.` / `Die Curatgeistlichkeit des Neisser und Neustädter Archipresbyterats.`. - Mainz und Erfurt, 1841-42. Je 97-172 Seiten; Bedruckte Originalumschläge in schwarzem Pappeinband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild (8vo., ca. 21 x 13 x 4 cm). 350,00 €
Lieferung versandkostenfrei. 1. Auflagen; Sammelband mit (allen) 4 Kontrovers-Schriften für und gegen Handel anlässlich seiner Schrift `Kurzer Inbegriff der christlichen Religionslehre und des Wichtigsten aus der Geschichte der christlichen Kirche, ...`; vollständige Dokumentation des Disputs zwischen Katholiken und Protestanten. - Zu Handel, siehe oben; sehr gutes Exemplar.
Anbieter: Co-Libri Tel: 0176 76877044 hansebuch@gmail.com


Magri, Domenico & Carlo. Hierolexicon, sive Sacrum Dictionarium, in quo Ecclesiasticae voces, earumque Etymologiae, Origines, Symbola, Caeremoniae, Dubia, Barbara Vocabula, atque Sac. Scripturae, & SS. PP. Phrases Obscurae elucidantur. Auctoribus Dominico Macro Melitensi ... et Carolo eius fratre. 2 Tle. in 1 Bd. Romae, P. Bernardon, 1677. In-folio; 16 Bll. (inkl. Kupfertitel, Titel rot-schwarz mit gest. Vign. und Portr.-Frontispiz), 678 pp, 1 Zwischentitel, 2 Bll., 32 pp (Anhang); mehrere tls. gest. Textabb., Initialen, Kopf- u. Schlussvignetten, zweispaltiger Text; Pgt. d. Zt. auf fünf Bünden mit goldgepr. Rückenschildchen u. zweifarb. Sprenkelschnitt (leicht berieben, einzelne Wurmspuren); Innendeckel mit Wappen-Exlibris, Bibliotheksschildchen u. handschriftl. Vermerken, Kupfertitel mit altem Bibl.-Stempel, tlw. stockfleckig u. einzelne Seiten gebräunt, insgesamt sehr schönes Exemplar. 950,00 €
Versand Österreich und Deutschland 10,00 € / Rest Europa / Welt 15,00 €. Bedeutendes, erstmals 1644 erschienenes und später mehrfach überarbeitetes kirchenlateinisches Wörterbuch mit Schwergewicht auf liturgischen Termini, Vokabeln der Vulgata, der Dogmatik und des Kirchenrechts und einem Register seltener griechischer Ausdrücke. Der Anhang "Apparentes Sacrae Scripturae Contradictiones ... Conciliatae" ist aus Domenico Magris Mitarbeit an der arabischen Bibelübersetzung hervorgegangen und belegt so wie der Hauptteil seine intensive Rezeption rabbinischer Kommentare zum Alten Testament. Die vorliegende Ausgabe ist dem Fürsten von Caserta, Filippo Gaetani, gewidmet und enthält dessen Porträt.
Anbieter: Wiener Antiquariat Ingo Nebehay Ges.m.b.H. Tel: wa@nebehay.com


Mainfränkische Klostereinbände - Louis François d`Argentan (Ludovicus Franciscus). Consultationes Theologicae et Spirituales ... Gallico Idiomate primum editae ... Latinitate donatae A. P. F. Isaaco Oxoviensi ... 3 Teile. Augsburg und Dillingen, Bencard, 1723- 1730 4to. 20,8 x 17 cm. Helle Pergamentbände der Zeit über Holzdeckeln mit intakten ziselierten Messingschließen, reicher Blindpressung und dem Supralibros des Abts auf beiden Deckeln "P. A. M. N" (das ist: Placidus Abbas Monasterii Neostadii). 1.000,00 €
Versand Deutschland 5,00 €, EU-Länder 15,00 €, Rest EU / Welt 35,00 €. Je Band ca. 1000 Seiten. - Eindrucksvolles Ensemble von hervorragenden und bestens erhaltenen Klostereinbänden mit dem Supralibros des Abts Placidus aus dem Benediktinerkloster Neustadt am Main. - Vergl. dazu VD18 80217931, VD18 80217923 und VD18 80217915; Heitjan, Bencard 1024 nennt nur Teil I und II, aber nicht den 1726 erschienenen 3. Teil; ebenfalls nicht bei Heitjan, der Teil I hier in der Editio emendatior von 1730. - Umfangreiches theologisches Werk. Der Kapuziner Louis François d`Argentan (nach dem Geburtsort Argentan, 1615 - 1680) war französischer Theologe. Die lateinische Fassung besorgte der Kapuziner Isaac aus Ochsenfurt. - Innen teils unterschiedl. gebräunt oder fleckig, alte klösterliche Besitzvermerke, mod. Exlibris auf Innendeckel. - Auf dem hinteren Innendeckel von Bd. 1 handschriftlich: "Omnia cum Deo et nihil sine eo". - Das Kloster wurde 1803 säkularisiert, Teile der Bibliothek wurden auch von der UB Würzburg erworben.
Anbieter: Scholl Winfried Tel: 05031 74757 Antiquariat.Scholl@t-online.de



vergrößern

Söderblom, Nathan (1866 - 1931, Friedensnobelpreis 1930). Ms. Brief mit eigenhändiger Unterschrift (voller Namenszug, selten), Uppsala, 18.09.1925, 2/3 S. 4°. Für den Postversand zweimal gefaltet, auf der Rückseite umfangreiche Bleistiftnotizen (des Empfängers?). 320,00 €
Versandkosten: Deutschland 4 €, Europa 6 €, Welt 8 €. Söderblom war seit Mai 1914 Erzbischof von Uppsala und damit Oberhaupt der schwedischen Staatskirche. Der Brief ist an den Medailleur Svante Nilsson (1869 - 1942) gerichtet, der ein Portraitmedaillon des Patriarchen Photios für die Domkirche in Uppsala erschaffen sollte.
Anbieter: Scripta Scientium Autographenhandlung Tel: 030 37588571 Mobil: 0179 1816689 RHahn@gmx.org



vergrößern

Thomas Illyricus from Vrana, Croatia. Libellus de potestate summi pontificis, qui intitulatur Clipeus status Papalis. Torino, de Silva at the expenses of Bruna de Fruzascho for de Servais, 1523. 4°, circa 20,2 x 14,8 cm. 159 leaves (without the last blank), title with woodcut border and large woodcut, large initials and device at end. Half-calf around 1900. 3.800,00 €
Versandkosten: Deutschland portofrei - EU-Länder 8 € - Rest Welt 12,00 €. Adams T 644; not in the BMC. Rare only edition of this very early Italian work dealing with Martin Luther and the reformation. This uncommon illustrated Torino-imprint contains a discussion of the powers of the Pope which was one of the most disputed questions of the time. Other parts deal with baptizm, sins, the purgatorium etc. Two of the 7 texts are really by Jean Gerson. - Thomas Illyricus (Tommaso da Osimo, 1484-1528), born in Vrana (near Zadar in Dalmatia), emigrated with his parents to Osimo where he was admitted by the Observant friars. He travelled extensively through Italy, France and Spain, probably also to the Holy Land, always preaching on the way. In 1527 pope Clement VII made him general inquisitor for the campaign against the Lutherans and the Waldensians in the Savoy Duchy. - Some browning, first leaves with staining, else mostly clean. Second leaf with old calligraphic inscription. Rubbed. Viele weitere Bücher, Landkarten und Graphiken zu Osteuropa auf unserer Seite: www.a-rezek.de
Anbieter: Rezek Thomas Tel: 089 28879165 Mobil: 0173 8799355 arezek@web.de



vergrößern

  zurück