back


From Chapter: Technology | Paper

Leuchs, Johann Carl. Darstellung der neuesten Verbesserungen in der Verfertigung des Papiers, enthaltend insbesondere die Beschreibung und Abbildung der Maschine zur Verfertigung des Papiers ohne Ende, zum Glätten und Schneiden desselben, ferner die Mittel verschieden gefärbtes Papier zu machen, und die Angabe aller Ersatzmittel der Lumpen. Mit 3 gefalt. gest. Tafeln. Nürnberg, im Contor der allgemeinen Handlungs-Zeitung, 1821. 8vo. (19,2 x 11,1 cm). VI, 90 S. Etwas späterer blauer Pappband mit montiertem orangefarbenem Orig.-Vorderumschlag. 600,00 €
Versand Deutschland 5,00 €, Versand EU 10,00 €, Versand Rest Europa/Welt 15,00 €. Der wichtigste Abschnitt des Bandes betrifft die Darstellung der Endlos-Papiermaschinen (S. 47-80), die seit den letzten Jahren des 18. Jahrhunderts in Frankreich u. England entwickelt worden waren. Die 1805 von Bramah entwickelte Papiermaschine erfuhr ihre wesentliche Verbesserung durch John Dickinson seit seinem ersten Patent 1809. Seine Maschine wird ausführlich beschrieben u. dargestellt. - Provenienz: Titel mit zeitgenöss. Besitzvermerk "V. V. Huizinga". Hinterer Spiegel mit Bleistifteintrag: "nalatenschap 1990 Ir. R. W. P. de Vries Ulvenhout". - Engelmann S. 222. - Etwas beschabt u. angestaubt. Gering stockfleckig. Tafel 3 unten sehr knapp beschnitten. Oberdörffer, Johann Heinrich Chr. Codex medicamentarius Hamburgensis. Auctoritate Collegii Sanitatis editus. Editio tertia. Mit 1 gefalt. lithogr. Tafel. Hamburg, Perthes-Besser & Mauke, 1852. 8vo. (20,1 x 12,7 cm). XXII, 508 S., 1 Bl. Orig.-Leinwandband. 350,00 € Versand Deutschland 5,00 €, Versand EU 10,00 €, Versand Rest Europa/Welt 15,00 € Letzte Ausgabe dieser Pharmakopöe. - "Von den oben genannten kommentierten Pharmakopöen zeichnet sich der `Codex medicamentarius Hamburgensis` durch Vollständigkeit, Reichhaltigkeit und Gediegenheit aus. Man sieht es demselben auf den ersten Blick an, dass er die Schöpfung eines durchaus praktischen Pharmazeuten ist." (Hager: Neueste Pharmakopöen Norddeutschlands, Vorwort zu Bd. 1). - Hein/Schwarz II, S. 472. - Rücken etwas verblasst. Leicht gebräunt. Tafel am Rand angestaubt u. gering knittrig. Exlibris. Bibl.-Stempel.
Offered by: Knigge Meinhard Phone: 040 2500915 Knigge.Antiquariat@t-online.de

vergrößern